Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Neuland

(722, Dellwo)

Durchschnittliche Bewertung: 6.10414
bei 145 Bewertungen
Standardabweichung 1.87410 und Varianz 3.51226
Median 6.5
Gesamtplatz: 719

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Tatort-Fan1.0 
wanjiku8.0 
WalkerBoh2.0Hier und da sehr schöne Bilder und die Rollen sind gut besetzt. Allerdings ist bei einem dermaßen bescheuerten Drehbuch dieses Dorfkammerspiel nicht mehr zu retten.
Kirk5.0Insgesamt etwas müde. Zusammen mit Sänger besser
HUNHOI7.0Besetzung und Darstellung liessen kaum Wünsche offen! Die Handlung war dagegen eher durchschnittlich.
refereebremen4.3Fritz Dellwo mal auf dem Land statt in der Bankenmetropole. Idee nett, einige Ungenauigkeiten, Dellwo involviert, seine "Bananenrepublik"-Mentalität untragbar, zuviele hysterische Menschen. Emotionen der Trauerfamilie gut dargestellt. Weitgehend mißlungen
Spürnase7.4Ein Tatort für echte Kerle. Roh, brutal, ländlich und sehr intensiv inszeniert. Allerdings mangelt es an Realismus und zum Ende hin verflacht die Geschichte etwas. Sehr gut: Dellwo-typische Musik und die Youngtimer.
Amphitryon8.0Souverän inszeniert. Herausragande Darsteller, eindrückliche Bilder.
holubicka4.0Dellwos Ermittlung auf dem Land passte irgendwie nicht zusammen. Unrealistische Story mit Längen und unnötige Brutalszenen.
batic8.0 
non-turbo7.0 
InspektorColumbo6.0 
Thiel-Hamburg7.5Dellwo ohne Sänger ist schon gewöhnungsbedürftig. Das Setting nervt zunächst, der Fall steigert sich aber dann, was vor allem an den exzellenten Schauspielern liegt, neben denen Schüttauf wie ein Milchbubi wirkt.
Ralph3.0 
swimmfreak5.5 
Paulchen4.5 
brotkobberla7.0War insgesamt in Ordnung; die Gewaltdarstellungen waren aber so hart, dass weder Dellwo noch seine Ex sofort wieder aufgestanden wären ...
Ticolino3.0 
Christian7.5Bilder und Stimmung super, die Story aber mit einigen Schwächen.
Joekbs6.0Machte auf mich einen etwas unübersichtlichen Eindruck, sicherlich bedingt durch die uninteressante Handlung und die sich ähnelden vermutlichen Täter in Aussehen und handlung
dennster19816.5 
diver8.0Tolle Kameraführung, gute Regie, schöne Bilder, alleine der Fall hätte a bisserl spannender und schlüssiger sein können
Jürgen H.4.5Dieser Alleingang von Dellwo ist eher als Mißgeschick zu interpretieren. Anfangs durchaus spannend, mit der Zeit aber langweilig und unnötig brutal. Zudem stark konstruiert und Täter vorhersehbar. Come back, Charlotte!
schwyz5.5Gut gespielter, aber ziemlich einfallsloser Dorfkrimi mit ermittlerischen Unzulänglichkeiten. Dellwos Sinnkrise wurde jedoch überraschend gelungen und nicht penetrant dargestellt. Gute Eingangssequenz.
Steve Warson6.0Nur Durchschnitt, Extrapunkt für Nina Kunzendorf. Recht brutal (Gewehrkolben an den Kopf von Schüttauf und später auch Kunzendorf), schwacher Schluß.
Roter Affe6.0Bischen viele Umgereimtheiten
noti9.5 
claudia8.0 
Puffelbäcker8.5Dellwo als einsamer Held. Mal ein Krimi-Western. Gut so.
alexo6.0 
Titus5.5 
Esslevingen6.6 
achim7.0 
Phillip5.0Das Ende war viel zu lang(weilig)
VolkeR.6.0Streckenweise ziemlich langweilig, aber sehr schön fotografiert!
FloMei5.5 
hjkmans5.0 
Stefan6.5 
allure3.0 
Scholli6.0 
Der Parkstudent2.8Es lag sicher nicht daran, dass Dellwo allein ermittelte, dass die Folge mir nicht gefallen hat und dadurch zur mit Abstand schlechtesten Dellwo/Sänger-Folge bisher, wurde. Der Fall und der Ermittlungsort waren einfach öde!
smayrhofer6.0 
häkchen3.0 
geroellheimer10.0 
kappl7.5 
Tatortfriends8.3Brutaler Fall mit dem Einzelgänger Dellwo auf dem Land, hebt sich durchaus angenehm von manchen Standard-Krimis ab . Gute Musik, Ermittlungsarbeit gerät leider etwas in den Hintergrund. Gelungene Charaktere, atmosphärisch packend. Abrupte Falllösung.
JPCO9.0lakonischer, exzellent fotografierter Gegenentwurf zu den anderen Dellwo-Folgen - gehalten in provinzieller Western-Atmosphäre; den ausnahmslos brillanten Schauspielern sind ihre Rollen scheinbar auf den Leib geschrieben
Nik3.0Viel Geschrei und Gewalt, wenig Substanz und Spannung. Ein misslungenes Experiment. Dellwo und Sänger gehören einfach zusammen, so viel kann man schon nach ihren ersten beiden Solo-Auftritten sagen.
Aussie9.0Absolut überzeugend Schauspieler, Spannung, Dellwo, Kamera, mit
Herr_Bu7.0 
Nöppes3.0 
Der Kommissar6.5 
jodeldido1.5Dellwo in der Provinz? Mal was anderes. Leider langatmig, ohne Spannung, ohne Überraschungen. Von Dellwo ist man anderes gewohnt.
staz737.0 
jogi4.0 
Professor Tatort2.0Schwach - ein Dellwo ohne Sänger, da fehlt doch was. Die alte Schulfreundin, die Morde und alles drum und dran, das ganze Millieu. Haarsträubend! Manche Krimis hätte man besser nicht drehen sollen - dieser gehört definitiv dazu.
tomsen27.5Auch ohne Charlotte solide.
Axelino7.0 
uwe19716.0Gute Idee, Dellwo ohne Sänger ermittelt auf dem Land. Gute Musik im Hintergrund.Ohne die harte Gangart von Dellwo wäre eine bessere Bewertung möglich gewesen.
nieve109.0Wunderbar: Dellwo mal ohne seine Charlotte! Niedergangsstimmung der ausblutenden Bauern gut eingefangen: Öder Wilder Westen in Frankfurts Norden - Dellwo verprügelt fliegt aus Dorfsaloon. Nina Kunzendorf klasse. Aber was war das für ein Ende?
mesju4.5 
Elkjaer5.5 
sintostyle6.0ich hätte mich über ne alte Led Zeppelin-LP gefreut .... Die Frankfurter scheinen nur im Team zu funktionieren... Dellwos Mundharmonika-Auftritt in der Kneipe lächerlich.. aber kein schlechter Tatort
Hackbraten6.0zuviel private Verstrickung von Dellwo für eine bessere Bewertung; Striesow als Bauernsohn eine Fehlbesetzung
terrax1x14.5 
Vogelic4.0Knapp unter Durchschnitt,teilweise langatmig.
lightmayr6.0Dellwo macht sich nicht schlecht auf dem Land, dazu noch eine großartige Nina Kunzendorf. Der eigentliche Fall ist aber zu wenig beleuchtet worden.
silvio5.0Kein Kracher . Die Handlungen waren mir zu übertrieben . Auch der Dorfpolizist hat sich zu sehr vorführen lassen .
Harry Klein8.0Dellwo allein auf dem Dorf. Gewohnt solide Kost aus Ffm. Wer wen warum bestach, bedrohte und meuchelte, bleibt (mir) etwas unklar. Immerhin ging es um Bauland, der Täter gesteht unaufgefordert. Die Westernfilmsprache ist nett, teils etwas over the top.
donnellan7.5Mal angenehm Dellwo alleine "ermitteln" zu sehen. Grenz sich von den restlichen Frankfurter Folgen ab, ist jedoch durchaus sehenswert.
joki7.0 
Rawito5.0 
homer4.5 
zwokl4.5Klasse Musik & schöne Landschaft - ansonsten ehr öde.
adlatus6.0 
dakl6.0Gute Besetzung reißt die lahme abgenutzte Story nicht raus...
spund16.0KommissarIn aus der Stadt muss im Dorf ermitteln, stößt dort auf Ablehung bei den tumben Bewohnern und bekommt - falls männlicher Ermittler - dort eins aufs Maul.wie oft hat man das schon gesehen? zu oft, leider. Aber Kunzendorf war gut.
Strelnikow4.5Wildwest auf dem platten Land in Hessen – Dellwo gegen den Rest der Welt. Steckt ein und teilt aus, es gilt das Faustrecht. Nebenbei wird eine Familie Mit 2 Kindern fertiggemacht, damit es ja genug Emotionen gibt. Pfui!
schwabenzauber7.8Schöner Alleingang von Dellwo, wenn auch der Täter bei mir schon früh in Verdacht geriet. Kunzendorf toll.
wkbb6.0Frau Sänger nervt zwar manchmal, aber hier hat sie gefehlt. Ich halte sowieso nichts von Tatort's wenn Kommissare in ihrem Urlaub in in Verbrechen reingezogen werden und ermitteln.
RF14.5Zwar gut gespielt (Kunzendorf), aber so was von unglaubwürdig.
ssalchen6.5Fritz funktioniert ja auch ohne Charlotte - vielleicht sogar besser. Nur dass natürlich seine Jugendliebe in einen Mordfall verwickelt ist, das muss echt nicht sein. Auch die Auflösung war wenig kreativ. Positiv: Gute Kamera, gute Musik.
Tracy7.0 
Paravogel4.0 
diebank_vonelpaso5.0 
tatort-kranken7.0 
matthias8.5Spannend, atmosphärisch sehr dicht, anrührend. Hervorragend: Nina Kunzendorf, Martin Feifel, Peter Kurth, Devid Striesow, Matthias Habich. Tolle Bilder. Gute Musik. Lokalkolorit. Auflösung überraschend banal, da fehlt etwas. Stummer Schluß stark.
Jan Christou7.5 
magnum9.0Tolle Kamera, gute Musik, überzeugende Darsteller und diese spürbare Traurigkeit - leider hat die Story Schwächen und einige Logiklücken.
TSL6.0Ruhiger Film mit Längen und wenig Spannung. Stellenweise unnötig brutale Szenen. Trotzdem angenehm anzusehen, auch wegen schöner Bilder, der großartige Besetzung und der letzten Szene.
Cluedo6.0Wahnsinnig schöne Bilder, wirklich toll fotografiert. Die Geschichte an sich war dafür eher mau, vermochte nur selten zu fesseln. Dafür eine tolle Nina Kunzendorf und auch Schüttauf überzeugte. Darüber hinaus: Toller Score. Alles in allem: Solider Film.
MacSpock7.0 
StefanD8.0 
grEGOr2.0Soviele unglaubwuerdige Figuren auf einmal sind selten - aber dafuer gibt es keine Punkte
ruelei8.2 
Kreutzer8.0 
mecker6.0spannend
IlMaestro5.0Gute Musikauswahl, schöne Bilder. Durchschnittlicher Fall.
Dippie6.5 
inspektorRV6.0 
Ralf T8.258) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 10; Spannung: 7; Humor: 8
falcons816.0 
Andy_720d7.7Abgefahrene Landpartie - tatsächlich mit Tiefgang, überragender Besetzung und einem sicheren Gespür für den Stimmungstransport - von den Locations bis zu Fahrzeugen und Ausstattung.
arnoldbrust8.5 
Exi7.5Sehr gut besetztes und gespieltes Dellwo Solo. Auch die Locationwahl wusste zu überzeugen. Einzig die Auflösung war etwas abrupt und wenig überzeugend.
Kpt.Vallow5.5 
silbernase6.0Dellwo im wilden Westen, eher langatmiger Fall mit klasse Darstellern, vor allem Kunzendorf. Naja, der Täter ist bei der ersten Begegnung mit Dellwo klar
Sonderlink6.3Country-Krimi mit Western-Einstellungen und Dellwo in der Amerikanischen. Wirrer Plot, dramaturgische Schwächen und eine unglaubhafte Auflösung des Falles. Kunzendorf, Striesow und Habich gut.
uknig227.5Unterhaltsamer Landausflug, gut gespielt, Story mit kleinen Schwächen
schaumermal7.0 
petersilie1238.0 
mr.smuuud7.5Erinnert ein wenig an "Spiel mir das li
escfreak1.5 
alumar5.5Dellwo aufm land ? Passt irgendwie nicht Mann sollte halt seine EX und deren neue Familie in Ruhe lassen
minodra5.3Striesow und Kunzendorf als zukünftige Kommissare in einem sehr langweiligen und klischeebeladenen Tatort! Aber die Musik (Black Sabbath, The Doors etc.) gefällt! !
Weiche_Cloppenhoff2.3Vielleicht hätte sich Dellwo ein G36 einpacken sollen, bevor er aufs Land fährt; Dorf-Tatorte muss man können oder man sollte es lassen, da hilft auch die Musik nicht mehr
Püppen7.0Wer so vertraut einem Fremden in der Kneipe ein Bier spendiert, macht sich verdächtig. Ermittlungen in der landwirtschaftlich geprägten Provinz haben natürlich ihre Besonderheiten, da müssen schon mal die Ferkel für den Totenschmaus verkauft werden. Feifel, Kurth und Habich brillieren inmitten von „Noch-nicht-Tatort-Kommissaren“.
schlegel4.5irgendwie alles verworren
portutti8.0 
oekes8.0Stiesow ist genial, Kunzendorf auch
ARISI5.0 
qaiman9.0Schöner Krimi, tolle Stimmung, super Schauspieler. Am Ende war's völlig egal, wer es war...
Miss_Maple10.0 
Fantomas3.0Oh je, mal wieder ein Tatort, bei dem die unauffälligste Nebenfigur am Schluss der Täter ist, mit einem aus dem Hut gezauberten Motiv. Kasper-Kommissar David Striesow war damals schon ein Unsympath. Lediglich Nina Kunzendorf brachte etwas Können in diese recht langweilige Folge.
Trimmel6.0 
SteierFan9.5Ganz anders und trotzdem gut. Interesante Kamera, der Fall an sich ist nebensächlich.
fotoharry7.5Dellwo alleine finde ich gelungen. Die Dorfprovinz wurde zwar etwas überzogen dargestellt, Täter und Tatmotiv blieben aber lange im Dunkeln. Schlussszene war irgendwie Hessisch-Wild-West, da hätte die Mundharmonika noch gut getan!
Pumabu7.6 
Detti078.5 
Bohne7.0Wäre die Gerti man bei Dellwo geblieben. Dann wären ihr Steier und Aurich erspart geblieben. Einmal mehr fiel der Täter vom Himmel, warum offenbarte er sich urplötzlich? Dellwo hatte doch nichts in der Hand. Furchtbar. Ich mag den Led-Zeppelin-Dellwo. Schade, dass dieser Teil der Figur immer mehr verblasst.
speedo-guido6.0farblos
Alfons6.0 
LariFari7.5 
Redirkulous7.5Dellwo gerät in eine glaubwürdige Dorfkonstellation, hört gute Musik und bekommt einige Möglichkeiten, Balast abzuwerfen.
jdyla2.7 
Noah7.0 
Gruch5.0Mir ist nicht klar, ob der Autor das Leben auf dem Dorf wirklich kennt (Herrenberg ist ja eher Stadt). Die enormen Vermögensunterschiede werden normalerweise ausbalanciert. Der alte Plauer erscheint mir realistisch, Erpressung mithilfe der Kreditkündigung zur Freilassung des Sohne ist da durchaus möglich. Aber das Verhalten von Gerti Plauer in der Kneipe gegenüber dem Dorfpolizisten würde eine Gegenreaktion anderer Respektspersonen (andere Großbauern, Pfarrer o.ä.) hervorrufen, Gerti würde schnell von diesen zurückgepfiffen. Und wenn das nicht hilft: jeder weiß doch im Dorf von jedem, welche Leiche er im Keller hat, das kann man dann anwenden. Erpressung, Körperverletzung (auch schwere), alles möglich, aber öffentliche Demütigung nicht. Die Punkte gibt es, weil ich nicht auf den Täter kam (ihn hatte ich überhaupt nicht verdächtigt).
windpaul5.5 
Guetu5.8 
Waltzing Matilda5.0Langweiliger, nur hin und wieder halbwegs spannender Durchschnitt, wenigstens gute Musik.
dolphin3.3 
Regulator6.5 
Ganymede6.5 
holty6.5Interessante Dellow auf dem Land zu erleben, allerdings hat der Plot Längen und so recht will bei mir auch keine Spannung aufkommen. Extrapunkt für Nina Kunzendorf als Leid geplagte Bäuerin.
hogmanay20086.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3