Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 17.11.2019. --> Bis heute wurden 1121 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der tote Chinese

(716, Dellwo)

Durchschnittliche Bewertung: 6.46825
bei 211 Bewertungen
Standardabweichung 1.77875 und Varianz 3.16397
Median 6.5
Gesamtplatz: 534

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Tatort-Fan7.0 
highlandcow7.0 
alexo7.0 
refereebremen7.0Schön, dass Deutschlands größter Flughafen mal in den Mittelpunkt des Falles rückt. Zwist Dellwo/ Sänger belebt. Schade, dass Tod Gröners nirgends erwähnt wird. Die Aufklärung folgerichtig, im Ablauf überraschend. Kein Hightlight, erneut gute Ermittlung.
yellow-mellow4.5Hätte von der Story her schön werden können, aber so war es einfach nur langweilig; gibt nur deshalb Punkte, weil ich auf anorexe Rothaarige stehe
Jürgen H.3.0Magerkost aus Frankfurt. Trotz starker Besetzung vermittelt die Geschichte nur abstruse Vorstellungen. Der gesellschaftspolitische Aspekt bleibt - bedauerlicherweise - im Hintergrund. Schwächster Fall für Dellwo und Sänger. Abzüge für verkrampftem Humor.
achim4.5 
FloMei6.5 
Wilkie1.0 
WalkerBoh9.0Sehr schön, man kann Gesellschaftskritik also auch vermitteln, ohne ständig mit der Betroffenheitsgießkanne zu kommen. Sehr durchdachter Fall und wirklich tolle Szenen. Vieles erinnert direkt an die Filme von Jim Jarmusch.
Ralph6.5 
Puffelbäcker8.0Spannender krimi, der 20 Minuten vor Ende aus unerfindlichen Gründen sehr verwuselt wird. Ein Extra-Punkt für den Tadschiken!
holubicka6.5Insgesamt wieder ein ungewöhnlicher Tatort aus Frankfurt. In einer sterilen Athmosphäre am Flughafen gedreht. Nach anfänglichen Längen letzendlich noch ein Spannender tragischer Fall. Gutes Schauspieleraufgebot und gute Kamera.
Esslevingen7.0 
Paulchen1.5 
brotkobberla6.5Für mich ein Tatort unter dem Durchschnitt aber mit teilweise sehenswerten Szenen. Die Spannung fehlte einfach.
schwyz7.0Für FF-Verhältnisse eine sehr konventionelle, aber gute Folge mit herrlich hilflos agierenden Personen (Putz-Chinese, Kleinganovenduo). Das Thema Menschenhandel kommt durch die Abgestumpftheit der Kommissare zu wenig verurteilshaft und zu harmlos rüber.
Joekbs7.1Unterhaltsam dahinplätschernder Krimi vom Frankfurter Flughafen. Mitleiderrregend für den Pechvogel
diver6.0Na ja, war etwas langweilig und langatmig.
austin7.0Zum Glück wieder mit Dellwo! Extrapunkt für seine Sprüche und den kultigen Tadschiken :-)
batic8.0 
peter4.0Ganz schlecht, langweilig. Das ist für die Frankfurter eher ungewöhnlich. Schlechtes Drehbuch. Punkte gibt es für die Bilder und die gute Kameraführung sowie die durchweg guten Darsteller.
Spürnase7.2Solide Story mit wenig Höhepunkten. Ergreifendes Thema dieses Mal ohne zu viel Sozialkritik umgesetzt. Die Lockerheit ist nach Frankfurt zurückgekehrt, gut so!
Elkjaer5.5 
noti8.0 
claudia8.0 
andkra676.3Gute Grundidee, durchaus echtes Geschäftsreisenambiente, Ermittlerduo noch durchschnitt
Christian6.5Eines der schwächsten Tatorte des Frankfurter Duos. Geschichte und Optik waren gut gemacht, die Idee Handlungsstränge zunächst einzelnd zu erzählen, misslang.
wuestenschlumpf7.5Tatort kämpft gegen die Wirren der Globalisierung. Gut gemacht und m.E. gar nicht so unrealistische Story.
allure7.5 
wollesb20008.0Die Andrea-tatorte sind IMMER top, auch dieser, obgleich die Spannung fehlte. Mocca hat recht, eine gute Storyline um die Gefangenen wär passender gewesen. Überflüssig die Auszieh-Story und Dellwo's Klempnereien. Cool der Vinyl-Sound-Abspann !
Roter Affe6.0Ganz spannend, aber zuviel privat Kram.
dommel8.4HR-Krimi in gewohnt guter anspruchsvoller Qualität. Klasse wie der Chinese die Identität des Toten annimmt. Menschenhandel und Lohndumping ein gern verschwiegenes Thema. Die genaue Rolle der Entführer blieb etwas unklar.
InspektorColumbo7.0 
HUNHOI7.0Kriminalfall/Drehbuch 2,0 (3,5) Spannung/Atmosphäre 3,0 (4,0) Schauspiel 2,0 (2,5)
LAutre08157.5 
Stefan7.0 
sintostyle6.0 
Titus5.0 
Hi&Co4.0Frankfurt lässt nach - mir war langweilig...
Scholli5.0 
Milski8.0 
os-tatort7.0 
schwatter-krauser6.5 
Ticolino2.0 
JPCO9.0auch wenn das Drehbuch die allerletzte Raffinesse vermissen lässt: eine vielschichtige, handwerklich herausragende Episode; bis in die kleinste Nebenrolle brillant besetzt
hjkmans7.5 
staz735.0 
Nik5.5Optisch auf hohem Niveau und gefühlvoll inszeniert. Aber die Story hinkt hinterher: Ziemlich behäbig geraten und dabei vorhersehbar.
Tatortfriends7.0 
kappl10.0 
Fromlowitz4.0 
Harry Klein8.0Gute Schauspieler in interessanter Story, filmisch gut umgesetzt, leiser Humor zudem - alles wie in Frankfurt üblich auf hohem Niveau. Nur ist viel Spannung raus, als die Dolmetscherin sich früh offenbart (und es ohnehin nur 2 Verdächtige gibt).
nastroazzurro7.0 
Herr_Bu7.0 
dani050216.5 
Der Kommissar6.5 
canjina8.5 
amnesix9.5 
uwe19715.0Durchschnittliche Folge aus Frankfurt.
speedo-guido7.0Fängt vielversprechend an, verflacht dann aber zusehends
Pasquale8.0Souveräner, stimmungsvoller Tatort-Beitrag mit toller Musikuntermalung. Gute Location Flughafen. Kaum Verbesserungsmöglichkeiten, das Drehbuch lässt jedoch das Besondere ein wenig vermissen.
Axelino7.0 
non-turbo6.0Voraus: schön gefilmt. Fall fing stark an mit Identitätsübername der tote Menschenhändlers vom Putzer, aber lieder liess die Spannung und Aktion mehr und mehr ab. Täterin voraussehbar, nur MittelmaB.
Der Parkstudent6.5Besser als "Die chinesische Methode" aber trotzdem nicht wirklich gut.
Aussie9.0dichte Atmosphäre, klasse Aufnahmen, spannende Story, da rutschen selbst die Kommissare in den Hintergrund
tomsen28.5 
joki5.5 
nieve104.0Allein die dichte Atmosphäre verdient Punkte.
AW4.0 
jogi7.5 
dakl5.5 
zwokl6.5 
homer5.0 
donnellan9.5Harter Tobak, aber was für ein guter Tatort! Jeder überzeugt in seiner Rolle. Ganz knapp an der 10 vorbei, aber da ist kaum Luft nach oben.
Nöppes9.5 
jodeldido0.0nichts verstanden, null Ahnung über die Handelnden und mehrmals eingeschlafen.
delphir4.5Thema interessant, nur leider konfus, lieblos und spannungsarm präsentiert. Um alles zu verstehen, muss man wachbleiben, allerdings kämpft man eher gegen das Einschlafen! Immerhin gute Schauspielleistung von den Ermittlern!
Jan Christou9.0 
grEGOr6.0 
Vogelic3.0Der schwächste Dellwo bisjetzt.
Laser8.0 
Kreutzer7.0 
Hackbraten5.0 
Dippie6.5 
smayrhofer6.0 
uknig227.5Atmosphärisch ganz stark, die Geschichte kann nicht ganz mithalten.
arnoldbrust9.0 
Strelnikow7.5Sehr realistischer und spannender Krimi, sehr empfehlenswert.
NorLis10.0 
ssalchen6.5Mit Dellwo kehrt die Spannung und die Klasse nach Frankfurt zurück. Toller Plot, interessante Geschichte mit Botschaft. Sängers Psychose kommt zur Sprache und Fritz spielt Vinyl - so solls sein.
Tracy5.0 
Paravogel2.5 
Cluedo6.5Interessante Thematik, die hier gut behandelt wird. Leider wirkt das Ende etwas lieblos, ansonsten ist "Der tote Chinese" ein stimmungsvoller und atmosphärisch dichter Krimi, der den Blick auf das Schicksal von illegalen Immigranten aus Asien lenkt.
Andy_720d8.3Überzeugender Airport- /Globalisierungskrimi in sehr guten Bildern mit sehr gutem Schnitt. Äußerst passendes Ermittlerteam, eine wohldosierte Unterhaltung.
Winston_C8.0Eine durchaus spannende Folge mit ein paar Längen. Sehr gut der falsche Wang. Abzug für das Gezicke Dellwo/Sänger sowie die Auflösung, die sich überhaupt nicht erschließt.
RF18.0Spannend und teilweise dramatisch.
mesju4.5 
adlatus7.5 
petersilie1235.0 
Exi7.0Der Tatort zum Thema Globalisierung: gute glaubwürdige Story und Schauspieler, allerdings mit Längen zwischendurch. Auch die Überführung des Täters kam eher plötzlich und wenig überzeugend.
schwabenzauber4.8Langatmige und langweilige Chinesen-Nummer. Total ohne Pep, zum wegschlummern. Auch Dellwo und Sänger gänzlich ohne Esprit. Das war nix.
diebank_vonelpaso6.7 
MacSpock7.0 
HSV7.0 
Bohne3.0Interessant, welche Wege der Chinese einsam durch Frankfurt gelaufen ist. Street View mit Chinese.
inspektorRV6.4 
geroellheimer10.0 
steppolino6.6Freilich sind die Locations und die Kameraeinstellungen meisterhaft, ihre Kühle ist aber auch das Problem, denn die Geschichte berührt einfach nicht und ist schlicht auch langweilig. Diesmal kein Highlight aus Frankfurt.
matthias8.5Spannend bis zum Schluss. Eindrückliche und vielschichtige Schilderung der verschiedenen Ebenen des betreffenden kriminellen Milieus. Tolle Bilder, passender Soundtrack. Jedoch zu viele Zufälle und Komplikationen gegen Ende der Folge.
schaumermal7.5 
Siegfried Werner7.5 
Thiel-Hamburg9.5Echt Dellwo/Sänger! Einfach gut!!! Melancholie zwischen abgebrühter menschlicher Gier und Einsamkeit sowie der unendlichen Kälte der großen weiten Welt. Gangsterduo bekommt zu viel Raum (Punktabzug) perfekt! Bonus für Hotelmanager,Tadschicken, Telefonate
Benjamin8.0 
Ralf T7.459) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 8; Spannung: 7; Humor: 7
Kpt.Vallow1.0 
Steve Warson6.5Beginnt gut, wird aber mit zunehmender Dauer immer langweiliger.
whues6.5 
ruelei6.8 
Sonderlink5.8Neue Form des Whodunit: Whatisitabout. Unspektakuläre Variation des alten Mythos, dass alle Schlitzaugen gleich aussehen ? In Minute 27 geschieht jedenfalls das Unfassbare: Sänger lacht ( und zwar über einen Chinesenwitz).
Seraphim6.5 
mauerblume6.0 
walter8007.0 
Eichelhäher6.5 
silbernase5.5behäbig erzählt, aber schöne bilder
escfreak3.0 
kaius115.5 
alumar8.0 
Mdoerrie9.0 
Nic2347.5 
Püppen5.5Der Gag mit Bob Marley und „Geht es ihnen gut?“ waren gut. Zu viele Schlitzaugen, aber eine überzeugende Täterin.
LariFari6.5grundsolide, leide fehlte bei diesem Dellwo-Fall etwas Dynamik. Von den Personenbeziehungen her etwas konstruiert.
McFuchsto7.0 
ARISI7.5 
Redirkulous6.5Durch fragwürdige Verhaltensweisen und einem fehlenden roten Faden wird das Potenzial einer guten Idee etwas verschenkt
Weiche_Cloppenhoff6.1Ganz nett und endlich mal mit "FRA" als Hauptdrehort, auch wenn der vielversprechende Anfang nicht ganz gehalten werden kann; bei einigen Akteuren habe ich allerdings immer "Toni Mang" verstanden, vielleicht aktive Motorradfahrer (hoffentlich mit gültigem Organspendeausweis)
hogmanay20089.0 
hoefi747.5Guter Durchschnitt
Bulldogge5.0 
bontepietBO3.2Das Potential der Thematik wurde nicht annähernd ausgeschöpft. Quälend langweilig und zäh in Szene gesetzt, insgesamt zu düster und mit logischen Schwachstellen. Wie und womit wurde eigentlich der kleine Chinese dazu bewegt, sich als "Köder" auf die Brücke zu stellen, wo er doch um die Abschiebung wusste ? Die Auflösung des Falles erfolgte eher beiläufig und wie unter Zeitdruck. Das kommt davon, wenn man sich 87 Minuten lang im Drehbuch verheddert.
ralfhausschwerte7.0Nach etwas verwirrendem und zähem Anfang entwickelt sich der Krimi zu einem spannenden Drama über Menschenhandel und Sehnsüchte von illegalen Schwarzarbeitern. Nur die kommunikativen Störungen zwischen Sänger und Dellwo nerven in diesem Fall
Noah7.0 
TSL6.0Eine etwas schwächere Folge dieses Teams trotz des hoch interessanten Themas und der sehenswerten Kulisse. Leider einige Längen, fehlende Spannung und eine teils vorhersehbare Handlung. Sehr gute Kamera und durchweg gute Darsteller.
Kliso8.5 
Miss_Maple8.0 
KarlHunger5.1 
SherlockH9.2Ein ganz außergewöhnlicher Tatort der leisen Töne. Die Auflösung vermag nicht überzeugen, aber das ist für mich zweitrangig, da vor allem die filmische Umsetzung ganz hervorragend war: Das war eine gute Arbeit von Kamera und Ton, diese Flughafen-Szenen waren grandios. Auch die Darsteller (hervorragend: Chike Chan) waren eine Wucht, vor allem Sawatzki, da passt jeder Blick. Berührend war die Szene als der falsche Wang seinen gebrochenen Finger verarztet hat. Witzigste Szene: Sängers Telefonat nach Marbella, ich bin weggebrochen vor Lachen. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 8,5/10; Spannung/Humor 8/10; Ermittler 10/10; Darsteller 9,5/10, Umsetzung 10/10)
SteierFan8.5 
Fantomas7.0 
fotoharry8.0"Isch bedanke misch Herr Polizei...", ..."Mensch mit Augen-Schlitz", die Erstickungsshow etc an Humor hat es nicht gemangelt, auch Spannung war gegeben.
balou0.0Plumpes Klischee (alle Chinesen sehen doch gleich aus) als Aufhänger einer völlig wirren unausgegorenen Geschichte: Chinesischer Schwarzarbeiter, der zufällig so aussieht wie ein anderer toter Chinese (siehe Klischee oben), stolpert kreuz und quer durch Frankfurt (meistens nachts, da is´ eh alles wurst, íst ja dunkel ...), irgendwo steht ein Container mit noch mehr Chinesen rum - und ganz fürchterlich wichtig bei dieser Geschichte : Sänger und Dellwo zoffen sich privat! Hä? Nix verstehn? Und wo waren eigentlich die Chinesen mit dem Kontrabass?
dibo736.0 
dennster19816.5 
minodra7.3Gut dargestelltes Thema ohne viel Schnickschnack! Leider fehlt es ein wenig an Spannung! Schöne Bilder vom Frankfurter Moloch!
Mitsurugi7.0 
tatortoline5.0 
agatha146.5 
Junior3.5 
Königsberg6.0Interessantes Setting und eine vielversprechende Story, aus der aber leider zuw enig gemacht wird. Zwischenzeitlich zieht sich der Tatort allzu sehr in die Länge, um dann gegen Ende wieder spannender zu werden. Einer der schwächeren Fälle des Teams.
BasCordewener8.9Dellwo und Saenger haben ein nicht sehr harmonisches gemeinsames Privatleben, da kann mann nicht machen, aber als Ermittler-team sind die gut! Klasse Tatort adressiert Menschenhandel ohne falschen Sentiment - es sind harte Kriminelle oben und untern in die Organisation. Immer noch ein aktuelles Thema, kombiniert mit ein gelungenem Plot.
lightmayr6.0Andreas Schmidt gut wie immer wenn er im Tatort mitmacht. Die ganze Atmosphäre des Films war mir aber irgendwie zu steril.
Smudinho58.0 
achtung_tatort6.6Tolle Kamera und super Schauspieler (und zwar in nahezu allen Rollen) Leider fehlt die Spannung und in die Auflösung wird hineingestolpert. Schade, man hätte mehr daraus machen können. Allgemeine Anmerkung: Wenn Leute zugeben den Film verschlafen zu haben, sollten diese Bewertungen vom Moderator entfernt werden. Ansonsten: Jeder blamiert sich so gut er kann.
Trimmel6.0 
dizzywhiz3.5 
waltraud4.0 
Gisbert_Engelhardt6.0Frankfurter Flughafen, illegale Einwanderung, Arbeitsausbeutung. alles interessante Themen, dazu teilweise recht spannend gemacht. die zwei Gangster wirken aber bräsig und den Container hätte man auch schon früher finden können. kann man anschauen aber nicht übermäßig zu empfehlen.
Latinum7.0 
Franzivo9.0Überzeugendes Drehbuch, alles passt.
silvio5.5 
Schimanskis Jacke7.2Menschenhändler, Illegale, Kleinganoven, Sklavenarbeiter, Kleinganoven auf der Suche nach ihrem Geld und dazu eine Charlotte Sänger, die versucht mit sich selbst (und auch mit Dellwo) klar zu kommen, das sind eine ganze Menge kleiner Geschichten die es dem Zuschauer schwer machen, zum großen Ganzen zu kommen. Es erklingen die „3 Chinesen mit dem Kontrabass“, aber auch der Abspann in LP-Qualität. Die Kamera überrascht mit verspielten Perspektiven, wobei dies für HR-Produktionen ja fast schon Standard ist.
DanielFG5.0Fing sehr gut an, verzettelte sich dann aber in zu vielen Einzelheiten. Wenig hilfreich auch, dass man die Frau Sänger im Drehbuch immer so psycho-mäßig anlegt, irgendwann nervt das nur noch.
Detti076.5 
wkbb7.0Interessanter Fall, interessantes Umfeld mit dem Frankfurter Flughafen. Auch wenn es nur wenig Drehszenen im Terminal gab muss es dennoch eine große Aufgabe für Regisseur und Team gewesen sein.
MMx4.0Wirr und zerfahren.
Linus95.0Durchschnitt! Nichts Halbes – nichts Ganzes!
jdyla8.0 
Gruch7.3Fremdartige Männer reden fremdartiges Zeug. Dann ist einer von ihnen zunächst besoffen, dann tot. Und der, der seine Identität annehmen will, findet ganz ohne Deutsch- oder Englischkenntnisse ein bestimmtes Haus im Taunus. Da hätte ich Probleme. Weil ich bis zwei Minuten vor Auflösung keinen Verdacht gegen die Täterin hatte, gibt es mehr Punkte als der Film eigentlich verdient.
Ganymede6.5 
Alfons6.0 
kringlebros5.0 
windpaul6.0 
Waltzing Matilda3.0Wenn Dellwo/Sänger ins Konventionelle gehen, wird's megalangweilig.
BernieBaer7.0Fiel nach gutem Beginn doch leider stark ab. Für Frankfurt aber noch okay und durchaus mit einer Prise Humor.
Pumabu8.5 
Finke7.0 
ahaahaaha8.2Wie so oft bei den Dellwo/Sänger Fällen, ein auffälliger Gegensatz zwischen dem nicht besonders interessanten Ermittler-Team und einem klug konstruierten und umgesetzten Fall, diesmal vor allem einer hervorragenden Kameraarbeit und fast mystisch anmutenden Kulissen der großen Globalisierung. Ach ja, und die Nebenrollen nicht zu vergessen - richtige Juwelen von Brandt und einigen anderen, vor allem natürlich Ramadan.
Eichi8.0 
TobiTobsen8.8"Besser auf einem Economy Sitz nach Hause fliegen, als in einem Sarg im Frachtraum" Am Flughafen findet ein chinesischer Schwarzarbeiter die Leiche eines Landsmanns und versucht, mit dessen Pass in die USA auszureisen. Während sich Dellwo & Sänger in ihrem 14. Fall mühen, den Toten zu identifizieren, warten "Illegale" in einem Container verzweifelt auf Nahrung….sehr guter, spannender, unterhaltsamer und tragischer Plot über Globalisierung und Menschenhandel. Sehr gute, und mit zurecht preisgekrönter Kameraarbeit. Toller Lokalkolorit mit dem Frankfurter Flughafen und eine herrliche Szene mit den Telefonhotlinen. Mit Matthias Brandt, Antoine Monot Jr., Thorsten Merten, Andreas Schmidt u. Aleksandar Jovanovic erstklassig besetzt.
Dirk5.0 
schlegel5.0Durch und durch Durchschnitt.
Rawito7.8 
ernesto5.0 
magnum6.0 
dg_7.0 
Regulator6.5 
Kuhbauer8.0Ein schöner Krimi, gibt sehr gut den Flair der Großstadt wider
hunter19596.0 
Trimmels Zipfel6.6Einige Fragen sind mMn noch offen. Die Darsteller haben ihre Sache gut gemacht.
Kalliope6.5Insgesamt stimmig, mäßig spannend, realitätsnah. Leider kleinen Abzug, weil man anhand einer Container ID allein dennoch lange den eigentlichen Stellplatz im Terminal suchen müsste. ... und einige Fragen waren zum Ende noch offen.
oliver00017.5Authentisch, dass so viel Chinesisch gesprochen wird. Der Fall dürfte auch realistisch sein. Nicht immer ganz .spannend, dafür aber schauspielerisch sehr überzeugend.
zrele6.5 
clubmed4.9 
falcons816.5 
The NewYorker6.7 
terrax1x15.5 
Vosen7.5 
portutti8.0 
holty6.1Zt. etwas wirr erzählt, mit deutlichen Längen. Insgesamt eine eher schwächerer Sänger/Dellwo Fall.
Schlaumeier5.0 
tommy22k4.5Ein gut besetzter Tatort. Die Handlung war allerdings unstimmig und extrem vom Zufall geprägt.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3