Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Unbestechlich

(713, Saalfeld)

Durchschnittliche Bewertung: 6.48831
bei 154 Bewertungen
Standardabweichung 1.62313 und Varianz 2.63454
Median 7.0
Gesamtplatz: 518

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Elkjaer5.5 
Kirk8.0lansagsam kommen die Leibziger in Fahrt, Gut in Szene gesetz
andkra677.9eher überdurchschnittlich, besonders gut: Martin Wuttke, da fällt Frau Thomalla trotz Anstrengung ab...Story geschickt angelegt, leider etwas zuviel Drama - Verstrickung der Staatsanwältin war dann doch etwas dicke..
batic6.0 
Ralph6.0 
WalkerBoh8.0Sehr kurzweilige Folge mit viel subtilem Humor und einer bis zum Ende spannenden, intelligent ausgedachten Geschichte.
HUNHOI7.0 
Stefan8.0 
Paulchen9.3 
uwe19715.0Am Anfang erschreckend schwach, zuviel unrealistisch Szenen. Der überraschend und spannente Schluß versöhnt einwenig. Unterm strich muß sich das Duo Keppler/Saalfeld noch steigern
holubicka10.0Anspruchsvolle,real erzählte Story die unter die Haut ging. Spannung mit Wendungen. Das Leipziger Duo lief in diesem Tatort zur Bestform auf.
achim8.5Das Team gewinnt an Profil, aber vielleicht ein Hauch zu überladen
Jürgen H.4.0Wuttke ist ja ein großartiger Theaterschauspieler. Unglaublich, wie minimalistisch er als Keppler agieren muß... Langweiliges Drehbuch. Sonderpunkt für Carolyn Genzkow!
diver8.0Leipziger kommen in Fahrt. Toller Krimi mit Spannung und allem was zu einem Tatort gehört, Einzig die Duschszene mit Kleidung war überflüssig
dennster19817.0 
IlMaestro7.2 
Spürnase6.0Gutes Drehbuch mit einer mitreißenden Story. Aber die unprofessionell agierenden Kommissare und die nur durchschnittliche Besetzung vereiteln eine höhere Wertung.
Puffelbäcker0.5Unsäglich langweilige, konstruierte Unstory. Schauspielerisch am Rande der Erträglichkeit.
hjkmans5.0 
Christian7.0Insgesamt ordentlicher Fall. Story nur am Ende etwas konstruiert und zuviel reingepackt. Schade, dass fast jeder dann jeden kannte.
Esslevingen8.5Ganz starke Folge aus Leipzig. Spannend, ohne Längen und ohne unnötigen Ballast. Einzig die Verwicklung der Staatsanwältin wirkt konstruiert. Sonst hätte ich eine 9 vors Komma gesetzt.
Nik5.0Längst nicht so cool wie die ersten beiden Folgen, sondern ziemlich hausbacken - wie die meisten Bücher von Pflüger. Enttäuschend.
VolkeR.6.7Punktabzug für Peschel als Täter, denn das war vorhersehbar.
Roter Affe6.5Gute Geschicht viel Spannung, Barbie Saalfeld nervt.
schwyz5.5Mal wieder ein böser Polizist und eine persönlich involvierte Staatsanwältin! Wirklich keine Kunst, daraus ein Drehbuch zu basteln. Immerhin für einen MDR-Tatort relativ kurzweilig und ohne Längen inszeniert.
noti7.0 
claudia6.5 
alexo4.0 
allure6.5 
Joekbs9.2Beste kriminalistische Unterhaltung, natürlich mit überraschendem Ende
InspektorColumbo6.0 
JPCO8.0schnörkelloser, klassischer Krimi mit vielen Wendungen; herausragend besetzt - das Team Thomalla/Wuttke gefällt mir immer besser
brotkobberla7.0Ordentlicher Fernsehfilm, aber spannung kam nie auf ...
refereebremen5.0Thomalla wieder unmöglich, Wuttke rettet einiges. Fall und Figuren Standardmuster. Unnötige Fehler (zB Taxifreund Wendler hat erst Zwischenprüfung, dann Staatsexamen ???). Positiv die zweite Hälfte, als Amelie gefunden wird. Korrupte StAin dummer Polizist
Tatortfriends5.4Das neue Team bekommt etwas mehr Profil, trotzdem noch wenig überzeugend. Wuttke rettet einiges. Durchschnittlich vom Thema her.
sintostyle8.0 
Scholli7.5 
FloMei8.0 
Titus8.5 
staz735.5 
jodeldido6.2Ging teilweise unter die Haut, emotional auch soundmäßig noch verstärkt. Mit der Staatsanwältin war starker Tobak, ansonsten kam bei mir nie richtig Spannung auf. Ermittlerteam hat jedoch Potential.
kappl4.5 
Harry Klein4.0Professionell gefilmt, aber bitte: Mord und Drogenentzug im Freundes- und Kollegenkreis? Der Sohn der Staatsanwältin verstrickt? Hallo? Da kann das Kommissarspaar doch gleich selbst morden... Und Frau T. und ihr Lippenschürzen machen mich aggressiv.
Herr_Bu6.0 
Der Kommissar7.5 
geroellheimer8.0 
Jan Christou8.5 
dani050217.5übertriebene Storry
Der Parkstudent6.2Die neuen Leipziger Ermittler kommen auch hier nicht über den Durchschnitt hinaus. Im Grunde wieder nur ein Krimi von der Stange.
Andy_720d7.5Stringent,einmal mehr gut gespielt,gute Story
tomsen28.5Spannend
homer6.0 
Aussie6.0Altbekannte Story gut und spannend umgesesetzt, auch wenn der Täter sofort klar ist. Nur: warum ist Simone Thomalla ausgerechnet Schauspielerin geworden? Und wie hat sie es zum Tatort geschafft?
joki8.0 
Axelino8.0 
spund17.2Manierlich, aber auch nicht mehr. Wuttke brilliert, Thomalla fällt dagegen deutlich ab. Ein bisschen zuviel Elend und Schicksalsschläge waren es auch. Aber einigermaßen spannend. Ohne jeden Lokalkolorit. Dafür aber ohne fiesen Ossi-Dialekt:-)
zwokl6.2 
dakl5.5 
non-turbo6.0Teils beeindrückend mit die Folgen der Heroinsucht, teils sehr vorhersehbar mit bestechliche Polizisten, Erpressung der Staatsanwalt. Am Ende etwas zu schleppend. Saalfeld und Keppler werden nie meine Favoriten, blasses humorloses Team. .
uknig226.0 
donnellan9.0Wirklich solide gut und spannend, was da aus Leipzig kommt. Das Team wie immer souverän, nur lasst doch endlich mal Saalfelds Mutter weg.
jogi6.5 
grEGOr2.0 
nieve108.5 
Kreutzer8.0 
Laser5.8 
lightmayr7.0Thorsten Nindel und Dirks haben daraus einen guten Krimi gemacht.
Hackbraten6.0 
Dippie5.0 
mesju6.0 
smayrhofer7.0 
arnoldbrust8.5 
petersilie1238.0 
RF16.5Recht gut gespielt (vor allem Keppler), aber diese internen Verstrickungen sind nicht gerade glaubwürdig.
Strelnikow8.0Ein erstaunlich guter Krimi aus Leipzig. Vor allem durch Wuttke hochemotional und immer spannend. Sehenswert!
schwabenzauber7.7Nette Geschichte, leider war schon durch die Besetzung fast klar, dass Dirks Dreck am Stecken hat. Bei etwas weniger Durchsichtigkeit hätte es auch mehr Punkte gegeben.
HSV7.0 
ssalchen5.5Das Problem ist, dass Harald Schrotts Hackfresse schon bei der ersten Einstellung "Ich bin der Mörder" schreit. Dadurch zieht sich der Rest etwas in die Länge. Auch diese pers. Betroffenheit muss nicht sein. Aber insgesamt ganz ok
Tracy3.0 
MacSpock8.5 
matthias7.5Durchaus spannend und verwickelt. Petra Zieser spielt die Staatsanwältin sehr gut. Dabei zu viele persönliche Verwicklungen. Etwas mehr Lokalkolorit täte den "Saalfeld"-Folgen gut.
tatort-kranken5.5 
paravogel6.5 
minodra8.4Ein sehr guter Krimi aus Leipzig! Auch wenn das Thema des ausgeflippten Polizisten reichlich ausgelatscht ist, kommt diese Folge sehr solide und spannend umgesetzt daher!
Cluedo4.5Pathetischer Krimi, der leider weder von der Idee her, noch von der Umsetzung her überzeugen kann. Saalfeld/Keppler funktioniert einfach nur selten, hier stimmt dann einfach sehr wenig. Langatmiges Krimi-Drama. Trivial.
adlatus7.2 
Steve Warson6.5Wendungsreicher Krimi, wenngleich man den Bösewicht schon früh erahnen konnte. Zum Glück liegt der Fokus der Ermittlungen auf Keppler, so daß S. Thomallas darstellerische Defizite nicht so ins Gewicht fallen. Schluß etwas dick aufgetragen.
silvio9.0Hat mir sehr gut gefallen.
Rawito7.0 
diebank_vonelpaso5.5 
inspektorRV6.0 
Vogelic6.0Knapp über Durchschnitt.
TSL6.0Guter, unspektakulärer Krimi ohne besondere Höhepunkte oder Schwächen. Es nervt jedoch zunehmend, dass immer häufiger die jeweiligen Ermittler oder deren Kollegen persönlich in einen Fall involviert oder gar Täter sind.
Detti078.5 
Bohne8.5Wie viele Tatorte hat es gegeben, in denen ein Polizist der Böse ist? Für meinen Geschmack viel zu viele. Aber dieser hier war gut. Sehr emotional.
Thiel-Hamburg9.5Fast perfekt. Denn Drehbuch, Regie, Ausstattung und nicht zuletzt das tolle Ensemble bieten stimmige Atmsophäre und zeigen gelungen verwoben nahezu alle klassischen Facetten der verschiedenen Krimi-Täter/Opfer Typologien. Warmherzig, traurig, schön!
Latinum7.0 
schaumermal6.0 
ruelei4.0 
dolphin6.1 
Kpt.Vallow4.0 
mauerblume7.0 
Siegfried Werner7.5 
silbernase5.0Es menschelt gar zu sehr im Präsidium. Volker Bruch spielt toll, Frau Thomalla mal wieder nur eingeschlafene Füße - das Drehbuch ist auch mal wieder sehr konstruiert
waltraud7.5 
Sonderlink5.0Wie üblich: Thomalla schlecht, Ermittler wieder persönlich involviert; Drehbuchdrechselei. Der "Moormörder" um 23 Uhr 35 war als Wiederholung wesentlich spannender.
escfreak4.0 
alumar7.5 
Redirkulous6.5Nur Keppler und Saalfeld behalten den Überblick beim großen Kollaps der Beziehungen, der überhaupt nur durch ein schwaches Motiv entsteht
SherlockH3.6Uff, das war irgendwie mühsam. Man hat zwar gute Ermittlungsarbeit gesehen, aber berührt oder mitgerissen hat mich der Fall nicht, aber auch die Umsetzung war nicht herausragend. Die Darsteller haben mich nicht sonderlich überzeugt, irgendwie lief das Ganze lieblos und weitgehend spannungsfrei vor sich hin. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 4/10; Spannung/Humor 2/10; Darsteller 4/10; Ermittler 4/10; Umsetzung 4/10]
Püppen3.8Ein Meilenstein in punkto persönlicher Betroffenheit! Erst erfahren Saalfeld & Keppler, dass die Tochter ihrer besten Freunde rauschgiftsüchtig ist, dann wird ihr Vater Matthias ermordet aufgefunden und schlussendlich gibt die Staatsanwältin dem Drogenfahnder Dirks unter Druck ein Alibi, weil deren Sohn der erste Täter war.
achtung_tatort5.5Ich habe schon schlechteres von den beiden gesehen.
fotoharry4.0Ziemliche Zufälle dass der Freund, ein Kollege der Kommissare und die Staatsanwältin in diesem Fall verwickelt sind ohne dass irgend etwas vorher auffällt? Nicht realitätsnah.
terrax1x10.5 
oliver00014.0Zu dick aufgetragen und teilweise auch recht unglaubwürdig (Staatsanwältin und ihr Sohn).
Mdoerrie8.5 
Miss_Maple8.5 
speedo-guido7.0 
ARISI8.0 
walter8007.0 
SteierFan7.0Recht spannend, aber nichts Besonderes.
magnum5.5 
Smudinho56.0 
Weiche_Cloppenhoff4.8Konventionell und ziemlich vorhersehbar; "Zorro" ist ein Lichtblick
hoefi744.0Wieder mal unglaubwürdig.
kringlebros8.0 
Trimmel6.0 
hogmanay20087.0 
DanielFG7.5 
Pumabu7.3 
Tatort-Fan5.0Ermittler sind privat in den Fall involviert - die gefühlt Achthundertzweiundachtzigste. In der ersten Hälfte trotzdem recht unterhaltsam, dann jedoch zunehmend konfus und langweilig. Das überdrehte, unrealistische Finale (absolut vorhersehbarer Selbstmord des Täters, Staatsanwältin gibt sich als Mutter des Täters zu erkennen) versaut den Film dann erst recht. Saalfeld/Keppler sympathisch, sehr gute schauspielerische Leistungen von Volker Bruch (Oliver Bendler) und Thorsten Nindel (Matthias Krupp).
wkbb7.5Vielleicht der beste Tatort mit dem Duo Saalfeld-Keppler, wobei immer wieder Keppler hervor zu heben ist, irgendwie sympathisch. Der Fall selbst ist nichts besonderes, scheint einem so wie schon oft gesehen.
Alfons6.5 
Eichelhäher6.0 
Noah8.0 
jdyla5.3 
oemel7.5Stark. Trotz Keppler.
Nic2346.5 
windpaul6.0 
Ganymede6.7 
dizzywhiz3.0 
Waltzing Matilda8.5Ziemlich gut. Aufwühlend und mit Gefühl.
Schimanskis Jacke4.5Fängt gut an, bis viel zu viel Personen ins Spiel kommen, dann wird es schnell langweilig um in einer fast schon abstruser Schlußpointe zu enden. Und selbstverständlich gilt der Anfängerdrehbuchautorenkniff „je Staatsanwalt, desto verdächtig“ auch für verdeckte Ermittler. Alles nichts Neues, so wie der Verdächtige, der beim ersten Kontakt gleich mal wegrennt. Aber immerhin wird der TO insofern revolutioniert, dass Fingerabdrücke ein für alle mal als Indiz ausscheiden können.
Finke6.5 
agatha147.0 
Exi6.0Durchaus solider MDR Tatort, wobei vor allem Harald Schrott mit seiner Darstellung als korrupter Drogenfahnder hervorsticht. Gar nicht überzeugen kann allerdings die Ermittlungsarbeit von Kepler und Saalfeld: hier wird wild ohne konkrete Anhaltspunkte verdächtigt. Aufgrund der persönlichen Involvierung hätten sie als Ermittler eigentlich vom Fall abgezogen werden müssen, was ja schließlich auch in den zweiten Todesfall mündet, weil sie den Verdächtigen noch eine Gnadenfrist vor der Festnahme gewährt haben. Und auch eine altbewährte Tatort Plattitüde wurde nicht ausgespart: ein plötzlich in einem Tatort neu auftauchender Staatsanwalt hat sicher etwas mit dem Fall zu tun…
ernesto6.0 
dg_6.5 
MMx7.5 
dibo736.5 
Junior7.5 
Regulator6.5 
holty5.5Mit Längen und voller Klischees, dennoch mit einigen spannenden Momenten.
Arlemer5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3