Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Himmelblau mit Silberstreifen

(71, Lutz)

Durchschnittliche Bewertung: 6.07290
bei 107 Bewertungen
Standardabweichung 1.52925 und Varianz 2.33861
Median 6.0
Gesamtplatz: 733

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti6.0 
Ralph7.0 
Nik6.0 
Elkjaer6.0 
Christian4.0 
Tatort-Fan6.0Krimi mit liebevoll gezeichneten Figuren und einem sehr stark ausgepärgten Lokalkolorit. Eindeutige Highlights waren für mich die Auftritte von Oskar Heiler
Stefan5.5 
holubicka4.5Solide Ermittlung von Lutz in der schwäbischen Provinz, aber sonst nur Durchschnitt.
hjkmans7.5 
VolkeR.7.5Ein guter "Eckhardt" mit tollen Schauspielern (Strecker, Strack...)
Aussie7.0 
Professor Tatort8.0 
allure7.0Fall ist uninteressant, aber Schwäbisch wird geschwätz. Der spätere Rominger ist auch dabei.
Harry Klein8.0Kleinstadt-Panoptikum der altmodischsten Art: Diese "Jeder-hatte-ein-Motiv-Story" wirkt heute verstaubt, ist aber mit viel Liebe zum Detail inszeniert
sintostyle7.0interessanter Lutz, jedoch mit einigen Längen
Herr_Bu6.5 
kappl4.5 
Andy_720d8.0Exempel der 70er,aufwändig gedreht,super besetzt (Strack!). Story mit Längen, aber gutes Ende. Heute würden sich Gaststars eine Täterrolle nicht nehmen lassen...
ssalchen6.0 
Vogelic5.0Durchschnittstatort.
alexo5.0 
Tombot6.5Sehr schwäbelnde Folge, musste lachen, als ich beim Testamentsgespräch verstand, die Putzfrau hätte keinen Arschbruch statt "Aasbruch" (Anspruch). Überraschender Mörder, an Anfang zuviel Gesinge. Aber mal eine gute Story von Eckhardt.
Titus5.3Ein eher blasser Lutz-Tatort ohne Höhen und Tiefen
Axelino7.0 
matthias8.0Spannend und unterhaltsam. Ein klassischer Krimi, bei dem die Ermittlungstätigkeit im Vordergrund steht. Viel schwäbisches Lokalkolorit. Auflösung wohltuend unspektakulär. Nette Gastauftritte von "Marek" und "Rominger".
tomsen28.0Gute alte Ermittlungsarbeit. Das Gesinge war ziemlich nervend.
Spürnase9.0Dieser Tatort hat alles was ein erstklassiger Krimi braucht: Ein sympathisches Ermittlerteam, stimmige Besetzung, spannende Handlung, Lokalkolorit und Dialekt, schöne Schauplätze, vortreffliche Charakterzeichnung und eine gelungene Auflösung des Falls.
Hackbraten5.5eher mäßiges Vergnügen
zwokl4.5 
dakl7.0Mit spürbarem Eckhardt-Stil.
Kpt.Vallow6.0 
Sonderlink6.5Schumachers Ermittlungen beharrlich, aber etwas ledern. Schauspielerisch gut besetzt.
arnoldbrust8.0 
bascordewener6.8Marek ist drin, aber Lutz klaert den Fall. Es gibt schoene Beifiguren, der Titel Himmelblau mit Silberstreifen hat mehr versprochen ...
batic5.0 
Bohne3.5Einfache klassische Story. Überflüssigerweise hat sich Eckhardt selbst in diesen Tatort hineingeschrieben.
non-turbo5.5Klassischer 70-er Who-done-it. Viele Verdächtigen (Bruder, Nachbar, Putzfrau) und das billigste Motiv um den Himmelblaue Kadett Rally kaufen zu können ist die Lösung. Viel Lokalkolorit, aber vermisste das gewisse Etwas. Nicht schlecht, aber zum Vergessen.
nieve107.5Solide erzählt, schnörkellos wie der Kommissar selbst. Top Besetzung.
Püppen4.6Ach Gottle, der Walter Schultheiss als Bäcker in einer Revue der prallen Bäuche, in der es permanent unaufgeforderte Anschuldigungen den ehrenwerten Bürgern gegenüber gibt.
Kreutzer8.5 
oliver00015.0Schon wieder Günter Strack, was die Folge aber nicht runterzieht. Das tut der durchschnittliche Fall und die mittelmäßige Inszenierung.
Steve Warson6.5Bedächtige Folge aus der schwäbischen Provinz, wo jeder irgendwelche Geheimnisse hat und verdächtig ist. Strecker senior wieder herrlich als schwäbisches Original und Fritz Eckart mit nettem Gastauftritt.
schwabenzauber6.9Durchschnittskost von Lutz mit Assi Wagner. Nette Bilder, Ermittlung im typischen Einschlaf-70er-Jahre-Tempo. Aber nett nzusehen. Durchschnitt eben....
Kuhbauer5.0 
alumar5.5 
DanielFG3.5'n Haufen bekannter Gesichter, aber der Fall und die Auflösung bestehen aus einer Aneinanderreihung endloser Verhöre und nichts davon hat mit der Tat zu tun. Offensichtlic funktioneren FE-Drehbücher nur in Wien.
Weiche_Cloppenhoff5.7Lutz, der Frühstücks-Direktor bzw.-Kommissar; dieser Tatort könnte auch ein Prototyp für Bienzle gewesen sein; Extrapunkt wie immer für Walter Schultheiß
HUNHOI6.5Solide
achtung_tatort5.0Ich ermittel mal gemächlich und frühstücke schwäbische brötchen ... und plötzlich fällt der satz "hat früher mal schlosser gelernt" und alles ist klar.
fotoharry6.0ruhige Atmosphäre der 70er. Viele schwäbische Urgesteine integriert.
joki5.5 
TSL5.0Es ist immer wieder ein Vergnügen, diese alten Schinken zu sehen. Dieser bleibt allerdings, trotz guter Besetzung, nur Mittelmaß.
InspektorColumbo6.0 
Bulldogge6.5 
stevkern7.5 
MacSpock5.0 
walter8008.0Theo Mezgers Regie ist immer wieder sehr gut: ruhig, sachlich und unaufgeregt. Jeder Handlungsstrang baut auf dem vorherigen auf, kein chaotischer Wirrwarr wie bei vielen neueren Tatorten. Und zum Glück war damals noch nicht die alberne Unsitte verbreitet, daß man am Ende einer Szene schon den Ton der nächsten hört.
scholli7.5 
ARISI5.5 
paravogel8.0 
geroellheimer10.0 
Jürgen H.6.5 
Esslevingen5.0 
refereebremen6.0Recht reizende Folge mit historischen Autoklassikern und dem Charme von Eugen Lutz. Ob das ganze Gedudel mit den Volksliedern sein muss, sei mal dahingestellt. Die Suche nach dem Raubmörder verläuft doch recht zäh, ehe ihn die Farbe des Opel Kadetts überführt. Nennenswerte Höhepunkte gibt es in der Handlung keine. Zumindest ein Fluchtversuch des Täters bei der konservativen Festnahme hätte erwartet werden können. Günther Strack spielt seine Rolle solide. Schöne Autos und tolle Bilder von der Gegend! Die Geschichte selbst bleibt leider nicht haften.
schaumermal7.5 
dibo735.5 
Strelnikow5.0Ein Krimi, so langweilig wie Fritz Eckhard, dessen Idee das war. Die Punkte gibt’s für den engagierten Lutz und für die schönen Frauen.
wkbb6.5Hochkarätige Nebendarsteller, wie so oft bei Lutz, aber kein spannender Tatort, eher eine Kriminalgeschichte mit erwartetem Ausgang. Dennoch unterhaltsam.
Gruch7.2Ein erfreulich unaufgeregtes Wiedersehen mit Heiler, Schultheiß und Strecker. Der Kommissar sitzt am Frühstückstisch und läßt die Bekannten des Ermordeten sich gegenseitig anschwärzen. Und besonders erfreulich in der Zeit der Soziokrimis: es war mal nicht der Banker oder der (Ex-)Kaufhausbesitzer oder der Jurist, sondern der im Leben ohnehin benachteiligte Jugendliche. Realistisch, aber in der Zeit der -kys und HJ Martins doch ungewohnt.
flomei5.0 
ruelei5.8 
inspektorRV6.0 
Der Parkstudent1.4Einer der schlechtesten Tatorte, die ich je gesehen habe. Nichts passiert, keine Spannung, Langeweile pur!
grEGOr7.0 
lightmayr4.0Schwach für einen Lutz. Ständig die Szene wie er sich vom Vermieter Rominger das Frühstück servieren lässt. Mieses Geständnis am Ende.
Puffelbäcker6.5Kleinstadtermittlung mit komischen Männern und Frauen und einem Oberinspektor Marek als Gast in der schwäbischen Provinz. Betulich, aber sehenswert.
dolphin1.6 
RF14.0Spannungsarm mit dem Unverdächtigsten als Mörderüberraschung. Mit grausamem Singsang als musikalische Untermalung. Teilweise erheiternd und lebhaft.
escfreak4.0 
magnum6.5 
Mesju5.5 
Exi6.5Gediegene solide Lutz Folge mit liebevollem Schwabenflair mit Gastauftritt von Oberinspektor Marek. Dank gut besetzter Nebenrollen (Strack, Martini) war auch das Schauspiel nicht so laienhaft wie bei vielen anderen 70er Jahren Tatorten. Warum man allerdings den titelgebenden und tataufklärenden "Rally" Kadett so lange nicht gefunden hat, war nicht wirklich einleuchtend (ausser dass dadurch der Film nach 30min vorbei gewesen wäre...).
l.paranoid8.0 
hoefi747.5 
Eichelhäher6.0 
Königsberg8.0Mit viel Liebe zum Detail inszenierter Krimi,der vor Lokalkolorit strotzt und bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt ist. Ein klein wenig mehr Tempo wäre noch wünschenswert gewesen, ausserdem traf die musikalische Untermalung nicht meinen Geschmack. Trotzdem einer der besten Lutz'.
Trimmel5.5 
spund18.0Lutz ist der langweiligste Kommissar der Tatort-Historie, aber dafür beschränken sich die Fälle auf die Basics, was Krimis einmal ausgemacht haben. Ein Mord, eine Handvoll Verdächtige, Handlung auf engem überschaubarem Raum, Lokalkolorit, Liebe zum Detail, nachvollziehbare Schritte zur Tatauflösung, Überraschungsmomente.
Ralf T7.6Fall/Handlung: 8; Spannung: 7; Humor: 8; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 8
IlMaestro1.0Ziemlich antiquiert. Kommissar ist mehr am Frühstücken, als am Ermitteln. Plötzlicher Umschwung vom fast schon verhafteten Nachbarn zum Sohn der Haushälterin.
Alfons6.8 
JPCO6.5gemütlicher Lutz aus der Feder von Fritz Eckhardt, ganz hübsch gespielt (auch Max Strecker wird wieder auf der Besetzungsliste untergebracht, Günter Strack wechselt das Bundesland), aber alles in allem recht unspektakulär
Dippie5.0 
brotkobberla7.0Unterhaltsam - von der musikalischen Ankunft über die vielen Frühstückspausen bis zum Ende.
holty5.0Sehr betulich, die Auflösung halbwegs logisch, ansonsten mit deutlichen Längen
Der Kommissar4.5 
Kliso9.0 
jogi6.5 
windpaul3.5 
Pumabu6.6 
malzbier597.0Eindrucksvoller "Lutz" mit interessanter Story und hervorragenden Darstellern; insbesondere Klaus Herm, Strack und die Wedekind überzeugen in diesem überdurchschnittlichen Klassiker, der mit gleich drei Tatverdächtigen aufwartet. Einfach sehenswert !
Honigtiger6.5 
Ganymede4.5 
hogmanay20085.5 
TheFragile6.0 
speedo-guido6.0 
mk874.5Alles in allem recht enttäuschend, der poetisch anmutende Titel hätte mehr erwarten lassen. Lutz ermittelt so träge wie noch nie; der überwiegende Teil seines Einsatzes besteht darin, dass er sich bei der Einnahme diverser Mahlzeiten von Mitarbeitern und Zeugen stören lässt. Die eigentliche Kriminalgeschichte geht in Ordnung, auch wenn die Auflösung recht plump ist. Kleiner Höhepunkt: Gastauftritt Marek.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3