Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 06.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Liebeswirren

(705, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 6.97395
bei 215 Bewertungen
Standardabweichung 1.56115 und Varianz 2.43718
Median 7.2
Gesamtplatz: 278

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Elkjaer0.5 
Joekbs6.4Gute schauspielerische Leistung, auch gute Darstellung der Problematik, wie die normale Familie leidet, wenn der Vater vom anderen Ufer ist. Allerdings für mein Gefühl wurde das Swulenmilieu überzeichnet, auch die langen Tanzserien waren einfach nervend.
Kirk7.5etwas Klischeehaft
JPCO8.5filmisch durchweg hochwertig; humorvoll, aber nicht klamaukig; hevorragend gespielt (besonders von Christoph Waltz und Franz Dinda) - auf die nächsten 50 !
highlandcow7.5 
austin4.5Was für eine Schwuchtelette... schade, dass die Münchner sich für so was hergeben...
Spürnase6.8Die Thematik ist nicht gerade explosiv und die neue Mitarbeiterin (zugleich Batics One Night Stand) nervt total. Immerhin passt die Musik perfekt.
Tatortfriends5.3Obwohl ich Batic/Leitmayer eigentlich gerne sehe, hat mich dieser Fall doch nicht richtig überzeugt. Lahme Folge, wenig Action, Story schwach, optisch kein Höhepunkt, plötzliches Erscheinen von Hilfekommissarin unklar.
brotkobberla9.0Ein eigentlich grandioser Münchener Tatort. Zwei Kommisare in Höchstform, humorvoll umgesetzes Gesamtkonzept. Auch die Affaire Batic war Klasse eingearbeitet. Nur an der Spannung fehlte es ein bisschen. Aber ansonsten erste Sahne.
Nik6.0Auch wenn Ivos Ausflüge ins Milieu äußerst witzig waren: Nicht mehr als ein durchschnittlicher Krimi. Solide gemacht, aber einfach nicht packend.
Ralph6.5 
heinz8.0 
refereebremen7.5Interessante Einblicke in die Schwulenszene, Figuren aber etwas überdreht. Dank einiger Verdächtiger bleibt es meist spannend. Einige Fehler (zB Kohldampf, dann doch Fußball), toll wieder die Konsersationen/Zwiste der Ermittler. Lustiges Ende!
InspektorColumbo6.0 
andkra676.9zu wenig Spannung, allerdings gute schauspielerische Einzelleistungen (Waltz). Die neue Mitarbeiterin sollte flugs herausgeschrieben werden...nervt
Jürgen H.6.5Witziger Fall, bei dem der Krimiaspekt jedoch etwas zu kurz kommt. Einmal ein ausgezeichneter Titel, der die Geschichte optimal charakterisiert. Herr Waltz spielt wunderbar, Ivo und Franz zeigen sich die Krallen.
holubicka6.5Ganz, interessant Ermittlung in der Homosexuellenszene. Gute Musik. Herrlich erfrischende Komik. Nur Spannung fehlte.
cstahl4.0Habe schon bessere Folgen mit den Münchnern gesehen, schade. Man hätte das Thema Homosexualität besser umsetzen können.
Christian9.0Eine gelungene Mischung zwischen Tiefgang und Lustigem. Die 'Neue' wirkte nicht störend, das war positiv.
diver8.0Batic und Leiti im Schulwen-Milieu. Schöne Sonntag-Abend-Unterhaltung. Leider zu vorhersehbar
schnellsegler8.5 
Tatort-Fan7.0Kein Highlight, aber solide und unterhaltsame Krimikost. Franz Dinda hat zwar nur drei kurze Auftritte, sorgt meiner Meinung nach jedoch für die absoluten Höhepunkte des Films.
schwyz7.0Ziemlich einfach gestrickter und spannungsarmer Fall. Regie und Schauspieler (stark: Dinda und Basman) holen aber daraus das Maximum heraus. Idee mit wechselndem Assistenten gut. Und jetzt gibt's einen Hot Dog für Ivo :-)
sintostyle5.0Mittelmäßiger Münchner
staz734.0 
ralphekater2.5Langweilig.
alexo5.0 
FloMei7.5 
noti8.5 
claudia8.0 
allure6.0 
MordZumSonntag8.0Leider wenig spannend und teilweise etwas konstruiert (z.B. Die Szene im Chatraum). Da Batic/Leitmayr jedoch wieder recht lustige Dialoge liefern, 8 Punkte. Der 50. Batic-Tatort hätte ein besseres Drehbuch verdient gehabt.
Paulchen8.7 
Esslevingen5.0nur Mittelmaß
peter10.0Einer der besten Tatorte dieses Jahr mit einer wunderbaren Situationskomik der beiden Macho-Kommissare in der Schwulenszene. Hervorragend die Szene in der Bar, vor allem von Leitmayr. Ganz besonders auch die Nebendarsteller Dinda, Basmann und Waltz.
achim8.0 
ch7.5 
schwatter-krauser8.0 
jodeldido10.0Herrlicher Anfang; beide einfach das beste Ermittlerpaar; toll in der Schwulendisco, passen einfach zusammen.soundmäßig prima. Ein Kinogenuss.
Sigi7.0Sicherlich nicht der beste Münchener, aber gute Krimiunterhaltung mit starken schauspielerischen Leistungen und tollem Humor. Der nicht gerade komplexe Fall stand nicht im Mittelpunkt, sondern eher die m.E. gute Darstellung der Schwulenszene.
Pasquale6.7Handwerklich sehr gut, aber es fehlt an Identifikation und Spannung
Fluppy8.0 
Stefan6.0 
geroellheimer10.0 
wanjiku7.0 
Aussie9.0Mit viel Humor in die Schwulen-Szene. Klasse, wie unsicher die beiden Kommissare sich hier bewegen. Dazu eine runde Story, nur dass der Tatort-Kenner den Täter schon früh raus hat.
kappl6.0 
Scholli7.5 
Roter Affe7.5Ein echter Münchner, so ein Ende kriegen nur die hin.
Harry Klein6.0Schöne Szenen wechseln sich ab mit komplettem Quatsch (Chatroom-Szenen), Dialoge teils gekünstelt, Story wenig glaubwürdig. Kommissare reißen es zum Teil raus.
Herr_Bu8.0 
Der Kommissar9.0 
Gächterle5.5 
Tempelpilger7.9 Interessanter und unterhaltsamer Plot, gute Schauspieler. Souveräner und lockerer 50. Auftritt des eingespielten Duos Batic & Leitmayr. Gewohnt gute Tatort-Qualität aus München. Bravo!
hochofen6.5Leider kein Münchner Highlight. Ivo, Franz und Christoph Waltz reißen die dünne Story raus.
homer6.0 
Andy_720d6.0Zwischendrin gähnend langweilig, aber auch brillante Szenen. Präzise Milieubeobachtung, öder Kriminalfall. Lächerlicher Chat, grandiose Musik. Teilweise super gespielt.
bello6.7Ein Oscar-prämiereter Schauspieler macht noch keinen guten Tatort. Hoher Humoranteil, der Rest allerdings recht lau ohne zu begeistern aber auch ohne ärgerlich zu sein.
heroony9.1Sehr amüsant, die Kommissare wie üblich voll bei der Sache, großartige Darsteller. Täter allerdings zu offensichtlich gespielt.
Der Parkstudent6.5Eine duchschnittliche Münchener Folge. Das Schwulen-Thema ist woanders schon schlechter rübergebracht worden.
gosox20008.0 
Milski8.6 
Titus5.0Eher nervend als spannend.
wuestenschlumpf8.5Kommt glaube ich gar nicht so selten vor: Verheiratete Männer/Frauen, die sich outen. Deshalb Zeit, dass sich ein Tatort mal dem Thema widmete. Dazu äußerst gelungen! Higlights: Der Hotdog-Gag sowie Ivo und Leiti in der Schwulen-Disse!:-))
Axelino8.0 
joki5.5 
spund18.0Hoher komödiantischer Anteil, etwas zu klischeehafte Darstellung der Schwulenszene, aber ein wie immer großartiger Waltz und ein fast im Wortsinne harmonisches Ermittlerduo.
Hackbraten6.5 
mesju9.0 
nordlicht7.0 
dani050216.3Lustiges Ermittlerteam, leider zu Klischeehaft
Fromlowitz5.5 
zwokl4.0Ungewohnt schwacher Fall aus München. Dazu die private Angelegenheit vom Ivo - überflüssig. Täter zu dem schnell klar.
dakl4.5 
dommel9.0Bewegendes Familiendrama, in welchem der Mann aufgrund seiner Homosexualität seine Familie zerstört. Starke Schauspielerbesetzung!
IlMaestro7.0Sehr lustige Szenen mit Ivo und Franz! Auch sonst sehr gute schauspielerische Leistungen. Schade, dass die Kollegin von der Sitte nicht länger blieb. Fall auch ganz ok. Nur woher wussten die Komissare, wie Ralf aussieht? Und der Chat total lächerlich!
jogi6.5 
Kreutzer7.5 
Moorreger8.0Libeswirren - und Batic mittenmang dabei! Die Aufklärung des Falls interessiert kaum - der Täter ist sowieso schon früh klar.
lightmayr7.0Den sehe ich mir gerne an. Tim und Gerd spielen Klasse, die anderen leider mittelmäßig. Leitmayr überzeugt nur durch belangloses Gelaber und die Assistentin wirkt oft fehl am Platz. Und immer wieder gut in der Rolle des Verhörten: Jan Messutat!
Vogelic6.0Bisschen über dem Durchschnitt.
Xam7.0 
silbernase8.5 
uwe19716.0Solide Folge aus München.
Vosen7.0 
donnellan8.5Sehr überzeugend, guter Mix aus Tragik und Komik, hat mir gut gefallen.
Puffelbäcker8.0Tragik und Komik gehen Hand in Hand.
nieve107.5Leitmayr im Schwulenclub war witzig, die Ermitlungen ohne Höhen und Tiefen, Christoph Waltz' Schauspiel im Rahmen der Möglichkeiten der Rolle gut. Mehr war/ist nicht drin. Carlo fehlte sooooo sehr: die Assistentin zum Abgewöhnen!
terrax1x17.5 
RF17.5Ein paar Zufälle, etwas "Cruising" Flair, eine kleine Liebesgeschichte, eine kaputte Familie und fertig ist ein gut durchschnittlicher und spannender Tatort.
LAutre08157.5 
adlatus7.0 
smayrhofer6.5 
piwei7.0Schlecht war diese Folge nicht, bietet sie einen Blick auf interessante (klischeehafte?) Charaktere; aber bis sich Weißenbach und Frau aussprechen, geht es doch arg zäh zu. Schade, dass die Kollegin (wie so viele andere seit Carlo) nicht geblieben ist...
Strelnikow5.5Hätte ein Spitzenkrimi werden können, wäre da nicht dieser aufgesetzte und hölzerne Umgang mit dem Schwulenthema. Durchaus spannend und ordentlich inszeniert. Leider Durchschnitt.
Kirillow6.3 
tomsen27.0 
ssalchen2.5Das Plädoyer für mehr Toleranz ging sprichwörtlich in die Hose, ebenso der Versuch Ivos Liebesleben breitzutreten. Da konnte auch der Waltz nichts retten.
arnoldbrust9.0 
Tracy6.0 
Dippie8.0 
Antipatros7.5 
Cluedo7.0Mäßig spannende, aber sehr kurzweilige Milieustudie. Die Ermittlungsarbeit von Ivo vorbildlich, der Tanz mit Franz im "Gordy's" köstlich-witzig. Alles in allem: Überzeugender Tatort aus München, der Spaß machte, aber vielleicht etwas zu humorig ist.
steppolino8.3Funktioniert als Drama und (noch mehr sogar) als Klassekomödie. So können das nur die Münchner. Selten waren die Kommissare so gut und irgendwie auch liebevoll gezeichnet. Kein bißchen zotig und auch nicht klischeehaft. Zudem: Tolle Besetzung.
MacSpock8.0 
tatort-kranken6.5 
Bohne7.0Den Täter hätte man gerne ein wenig unverdächtiger darstellen können. Es war so klar, dass er es war. Und ich mag es nicht, wenn Eltern eine Tat auf sich nehmen, um ihr Kind zu decken. Das gab es schon so oft. "Es gab keinen Döner", war super.
grEGOr7.0 
Nachtlicht7.0Waltz war niemals angestellter Tischler: das Haus, der Habitus... naja... Interessanter Fall, Franz und Ivo nur angemessen überdreht - passt schon!
Siegfried Werner8.5 
inspektorRV7.0 
KikiMuschi10.0 
Volker816.5 
yellow-mellow3.0Eine albernere Folge als diese kann ich mir kaum vorstellen. Da hilft auch ein Christoph Waltz nicht mehr.
Kpt.Vallow5.5 
Hänschen0076.5 
Kirsten728.5 
HSV6.5 
Ralf T7.0105) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 5; Spannung: 6; Humor: 8
schaumermal8.0 
wkbb5.0Bei so viel Liebe unter Männern ist der Zuschauer verwirrt. Die letzte halbe Stunde wertet den zuvor schlechten Tatort auf.
Weiche_Cloppenhoff3.3Eher langweilig als alles andere...
bontepietBO8.8Authentische und lebens-nahe Story, bei der der Einblick in die "Szene" weder klischeebeladen noch kitschig waren. Gute Ermittlungsarbeit mit einem überragenden Ivo - TOP- Folge aus München mit hinreißender Schlussszene
escfreak10.0 
whues8.5 
alumar7.5 
Püppen5.4Zum 50. Fall für das bewährte Team mit der hohen Qualität muss ich feststellen, dass spätestens beim Abgleich der Besetzungsliste mit den Familienverhältnissen (Joel Basmann als 16-jähriger Sohn des Coming-out-Vaters, der „mehrschichtig schillernde“ Christoph Waltz) der Fall glasklar war. Daher fehlte jede Spannung oder Überraschungsmomente.
Miss_Maple8.5 
Sonderlink3.0Verschenkt ! Zum Jubiläum gab´s ein langweiliges Schwulendrama mit absurdem Schluss. Am beklopptesten ist diese Idee mit den Avataren. Punkte allein für das Ermittlertrio.
Eichelhäher3.0Ziemlich unterdurchschnittliche Folge. Die Geschichte war total uninteressant, viele Schauspieler und Dialoge hölzern und die Assistentin + Nebengeschichte Ivo ziemlich nervig.
königsberg6.5Keine im Tatort schon vielfach dargestellte Thematik, aber allenfalls durchschnittlich. Nemec mit sehr guter Leistung, aber für Münchner Verhältnisse eher ein wenig enttäuschend.
overbeck6.5 
Dobbie7.5 
Benjamin8.0 
dibo737.0 
wildheart7.0 
Kaius116.0 
Redirkulous7.5Das grandioses Schauspiel zwischen allen Beteiligten und die glaubwürdige Zerreißprobe wird nur vom banalen Chatroom abgeschwächt
Rawito7.1..eher wie ein end neunziger . + 0,1 wegen Waltz.
Kliso8.5 
ralfhausschwerte8.5Sensibles Krimidrama mit einem starken Christoph Waltz und dem sympathisch verklemmtem Dreamteam der deutschen Krimilandschaft
ruelei8.3 
ARISI7.5 
Mitsurugi4.5 
Trimmel7.0 
fotoharry8.0Guter Münchener Tatort, obwohl die beiden etwas beklemmt in der Disco getanzt haben. Humor (schlaffe Bockwurst) war auch gegeben.
Mdoerrie7.0 
walter8007.0 
speedo-guido6.0auch Christoph Waltz kann die müde Story nicht retten
Nic2347.5 
DanielFG5.5Zu langweilig inszeniert. Und den Täter ahnte man schon sehr früh.
silvio7.0 
agatha149.0Gute Story, sehr gute schauspielerische Leistung, Punktabzug nur wegen "Kameragewackel" zwischendurch.
Gisbert_Engelhardt7.5 
LariFari7.5gutes Familiendrama aus München mit Christoph Walz und einer unscheinbaren Frau. Leitmayr und Batic wie immer auf Hochform. Einzig für das dahingestellte Klischee der homosexuellen Welt gibt es Abzüge.
misterdoogalooga9.5guter tatort, bis auf das oldschool-computerspiel
Latinum7.5 
hogmanay20087.5 
schribbel6.5Standardfall, der sehr gut umgesetzt wurde. Insgesamt Geschichte glaubwürdig und witzig inszeniert. Schade nur dass der Täter wieder einmal frühzeitig klar war.
TobiTobsen8.7"Wir können doch hier mal etwas anders ermitteln, etwas diskreter" Sehr gutes Familiendrama im 50. Fall von Batic & Leitmayr, mit dem grandiosen Christoph Waltz als Gerd Weißenbach, in einer seiner letzten Rollen in Deutschland vor seinem Wechsel nach Hollywood. Ein männlicher Homosexueller liegt tot in der Nähe einer einschlägigen Bar. Batic und Leitmayr haben zwei Verdächtige: Der untergetauchte Exfreund (Jan Messutat), sowie seinen aktuelle Lover. Dieser beteuert seine Unschuld und fleht um Diskretion, denn er ist Familienvater...sehr guter, spannender, interessanter, bewegter und dennoch humoriger Plot. Im zweiten Fall nach Carlos Ausstieg erhalten Ivo&Franz Unterstützung von Kommissarin Anne Diemer (Diana Sommerfeld), bei der Ivo beim One Night Stand "ein Problem hatte"...Dazu mit Joel Basman als Weißenbach's Sohn sehr gut besetzt.
torsten4.5 
ahaahaaha7.4Der Fall an sich kaum Durchschnitt, aber Humor war köstlich und Christoph Waltz klasse.
achtung_tatort8.7"Franz, unser Lied!" Top Schauspieler in einem Top-Tatort
Thomas649.0Die Tanzszene mit dem Grantel-Franz und Faxen-Ivo hat fast schon Kult-Status. Exzellent die Botschaften der letzten Treppenhausszene. Waltz sowieso gut, und abwechslungsreiche Humor trieb schöne Blüten. Der Fall selbst mir allerdings zu vorhersehbar, doch egal. Wer mag, der kann die Folge genießen.
portutti9.0 
Reeds8.1Nett - leider war mir der Täter relativ schnell klar.
Schimanskis Jacke7.5Die Idee, die beiden ins Schwulenmilieu zu schicken und sich darin austoben zu lassen bringt ja schon genug Stoff. Dazu eine gute Kamera, gute Dialoge und mit Diana Sommerfeld kommt noch eine gute Dosis Weiblichkeit ins Team. Die Schwulenszene hätte auch wesentlich überspitzter thematisiert werden können. Ausnahme ist allerdings der tuckige Tim, aber so sind die Buben nun mal und dafür bekommt er auch von Ivo das Herz gebrochen. Klasse auch das Tänzchen im Club. Ach so, ja, ein Fall wird auch noch gelöst, aber das ist Nebensache...
Junior7.5 
Ganymede9.5 
Exi6.0Abgesehen von den unterhaltsamen Teilen von Batic/Leitmayr in der Münchner Schwulenszene und der letzten Tatort Rolle von Christoph Waltz vor seinem Hollywood Durchbruch, war es doch ein recht konventionelles Familiendrama, das nur in Ausnahmefällen fesseln konnte. Pluspunkt: durchwegs sehr gute schauspielerische Leistungen
clubmed4.2Namenswirren
Alfons3.9 
Windpaul8.5 
Linus95.5Da gibt es aber weitaus Besseres von dem Team. Mit Carlo in der Szene hätte ich es mir noch lustig vorgestellt! Leider reines Mittelmaß und nicht spannend.
jdyla2.7 
Ticolino8.2Der Fall als solcher war eher nichts Außergewöhnliches, aber es gelang, ihn straff und ohne Längen zu erzählen; schauspielerisch durch die Bank sehr gut und mit viel feinem Humor und Situationskomik versehen.
Pumabu7.8 
dizzywhiz7.0 
kringlebros5.0 
Regulator7.0 
ernesto7.0 
SherlockH7.4solider Münchner mit Christoph Waltz. Die Homosexuellen wurden gar nicht mal so klischeehaft dargestellt, wie befürchtet (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung 7/10; Ermittler 9/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 7/10)
MMx6.5 
Seraphim6.5 
holty7.7Höchst unterhaltsam, wenn gleich man schnell auf den richtigen Täter kommt. Pluspunkte für die geniale Tanzeinlage im Schwulenclub und Batic's fehlender Standhaftigkeit
Schlaumeier7.2 
jan christou8.0 
malzbier598.5Origineller TATORT aus dem Schwulenmilieu; die Story eher simpel, auch etwas klischeehaft, aber durch die guten Darsteller und die zahleichen humorvollen Szenen und Dialoge einfach sehenswert. Die neue Kollegin des Teams war wohl als Hingucker gedacht, kam aber eher zickig herüber. Ivo diesmal in Hochform; die letzten Szenen der Folge einfach köstlich.
Sabinho6.0 
zrele7.0 
Noah7.0 
TSL7.0 
tommy22k5.5Etwas überfrachtet und klischeehaft und leider auch nicht sonderlich spannend.
blemes7.5 
Finke5.5 
1-2-Polizei8.0Guter Tatort mit bestechend gutem Schauspiel.
Küstengucker7.9 
Elch1545.0Eine Thematik, die ich nicht mag. Die Schwulen-Szene wirkt etwas überzogen, fast lächerlich. Das reißt auch Christoph Waltz nicht raus. Ebenso überzogen ist Batic und sein Erektionsproblem ausgerechnet mit seiner Eintagsfliegen-Kollegin.
Eichi7.5Unterhaltsame Folge mit Einblick ins Doppelleben von schwulen Familienvätern. Witzige Szenen in einem einschlägigen Club mit den beiden Kommissaren.
Vinzenz0610.0toll gespielt von Wachtveitl, Nemec und Waltz. Da sah man schon, dass Waltz Hollywoodqualität hat.
dg_7.3 
magnum7.0Viel Witz und Charme, ganz gute Unterhaltung, aber überschaubare Spannung und durchschnittliche Story
MisterXX0217.0 
Kalliope5.2Wirr auch die ein oder andere Szene. Großartiger Undercover-Einsatz von den Ermittlern in der Schwulenbar. Soweit einziger Lichtblick in sonst durchschnittlichem TO
Utrechtfan6.5Im Prinzip fand ich diesen Tatort in Ordnung, aber das Thema 'Homo werden nicht noch immer nicht akzeptiert' fand ich einfach zuviel.
balou5.0Routiniert...
Kohlmi9.1Mord im Homo-Milieu ... wenn auch das Thema ernst ist, wurde die Folge sehr witzig und augenzwinkernd dargestellt. Baltic und Leitmayr in Topform.. diese Folge aus 2008 wäre heute (2020) wegen politischer Korrektheit so nicht mehr darstellbar. Deshalb gibt es von mir hier einen Extrapunkt. Waltz spielt neben den Ermittlern wirklich gut.
Trimmels Zipfel8.4Herrlich mal im Tatort lachen zu können. Der Fall an sich ziemlich dünn aber das fiel kaum auf. Schauspielerisch konnte man nicht viel verkehrt machen. Super die Musik in der Szenebar - besonders Sparks war passend.
Bulldogge6.0 
Celtic_Dragon5.5An sich eine solide Folge, Mord an einem Homosexuellen, nur entsetzlich mit billigsten Klischees vollgepackt. Das Schlimme: Die Folge stammt von 2008, wirkt aber wesentlich älter...
leitmayr_fan6.0 
Callas7.5Nach der ersten Viertelstunde denkt man noch : "Ach herrje, jetzt kommt die Klischee-Tunten-Parade nach München." Doch dann taucht Christoph Waltz auf und der Tatort entwickelt sich in eine ganz andere Richtung und es entwickelt sich ein Fall über das richtige Leben im falschen und Bilder von Mann und Männlichkeit. Der eigentliche Kriminalfall kommt dabei allerdings nicht zu kurz, läuft aber im Vergleich eher standardisiert ab. Als Jubiläumsfall für Leitic vielleicht nicht die beste Fall, dafür wirkt doch manches arg bemüht bzw. betont verkrampft, aber als nettes Zwischenspiel durchaus sehenswert.
hitchi7.5 
grillmeister17.5 
usedompinguin4.6Spannungsarm und zu klischeehaft


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3