Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Ausweglos

(701, Saalfeld)

Durchschnittliche Bewertung: 6.29250
bei 200 Bewertungen
Standardabweichung 1.47631 und Varianz 2.17949
Median 6.5
Gesamtplatz: 662

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
uwe19714.5Ein Rückschritt gegenüber der Premiere. Wirre Handlung und ein vorhersehbarer Schluß.
staz735.0 
Stefan7.5 
Ralph7.5 
refereebremen6.5Zum Debüt eine Steigerung erkennbar. Saalfeld/ Keppler sind zu übermotiviert, die Memorarien kann man so bringen. Der Fall gut gestrickt und schlüssig, dennoch einige kleinere und unnötige Fehler drin. Der Schluß leider zu überzogen und unglaubwürdig.
Paulchen7.7 
Jürgen H.5.0Nach dem guten Debut ein mäßiger zweiter Fall. Der Fall konstruiert und unglaubwürdig. Holzschnittartige Figuren. Wuttke schauspielerisch unterfordert. Einblicke in die private Vorgeschichte des Ermittlergespanns eindimensional.
alexo8.0 
holubicka8.5Ruhig inszenierter aber spannender Fall mit einem brisanten Thema. Gute Ermittlung. Tolle schauspielerische Leistung von Simone Thomalla und Martin Wuttke.
JPCO7.5trotz ausführlich dargestellter Ermittlungsarbeit, ist der Fall etwas zu vorhersehbar; dass dennoch mehr als souveräne Tatort-Unterhaltung dabei herauskommt, liegt an der guten Besetzung und dem erneut überzeugenden Team Thomalla/Wuttke
Sigi7.0Gut insz. Folge, obwohl Sache mit Kind vorhersehbar war. Die häppchenweise gegebenen Informationen über die Vergangenheit/Privatleben der Ermittler werden unaufdringlich in die Folge eingebaut. Es bleibt weiteres Entwicklungspotential u. Lust auf mehr.
schnellsegler5.5 
Christian6.5Ein paar gute Gags waren drin, die Story war aber vorhersehbar; mir waren aber zu viele Personen mit zu vielen Daten vorhanden. Ein kleiner Fortschritt war erkennbar.
diver8.0 
Nik7.0Die Handlung holpert ein wenig, aber die souveräne Inszenierung und das coole Ermittlerpaar machen es wett. Thomalla/Wuttke überzeugen durch angenehm zurückgenommenes Spiel und subtilen Humor - weiter so!
Esslevingen4.5Auch der zweite Fall des Duos enttäuscht. Phasenweise seicht. Simone Thomalla überzeugt mich schauspielerisch gar nicht, Martin Wuttke wirkt farblos.
Joekbs6.0Deutlichr Abfall gegenüber dem ersten neuen Fall aus Leipzig, das Miteinanderumgehen des Expaares wirkt oft zu konstruiert.
schwyz6.5Ein ordentlicher Krimi mit viel Ermittlungsarbeit. Leider arg vorhersehbar in Bezug auf das Baby. Thomalla noch auf der Suche nach Saalfelds Profil. Wuttke souverän, auch als Leipziger-Tram-Werber.
austin6.6 
Elkjaer6.0 
Puffelbäcker7.0Besser als der érste Fall. Ausbaufähig. Nur die Musik darf aufhören.
peter7.0 
LAutre08157.0 
hochofen6.0Naja, Auch nicht besser oder schlechter als ein Ehlicher. Wobei: Was wären Keppler und Kain für ein Team gewesen. Auf "Miss Schmullmund" Saalfeld kann ich aber verzichten!
Spürnase4.7Etwas viel Privatleben der Kommissare, haltlose Beschuldigungen gegen den Ehemann, ohne jegliche Beweise oder Indizien gleich am Anfang, und eine zeitweise wackelige Kameraführung trüben die Qualität dieses Tatorts. Schade um das an sich gute Drehbuch.
noti6.0irgendwann wurde es doch arg unübersichtlich
claudia6.0 
andkra675.5 
Amphitryon4.5Das neue Team überzeugt nicht. Wuttkes Charakter wirkt zu überzeichnet, Thomalla wirkt gar nicht. Dazu gesellen sich Dialoge, die selbt dem "Marienhof" peinlich wären. Kein Licht im Osten.
Thiel-Hamburg7.0An den Ermittlern lag's nicht. Ich bin weiterhin schwer begeistert von dem neuen Team und habe noch große Erwartungen. Die Fall selber mit Längen udn Logiklöchern. aber sattes Plus für feinen Humor und die geniale Blende mit dem hängenden Kinderwagen!
highlandcow6.5 
sintostyle5.0erster Fall war besser, Saalfeld ist nicht so mein Ding
achim6.5 
ch6.5 
kommissarinzufall6.5Hat Perspektive, aber bitte Effekthascherei zurückschrauben
os-tatort8.0 
Scholli6.5 
schwatter-krauser7.0 
geroellheimer7.0 
Pasquale6.7Durchschnittlich ohne große Highlights
gosox20008.0 
Roter Affe6.0 
kappl3.0 
Titus7.0Imgrunde sind die Tatorte mit FrauThomalla alle solide gemacht. Dieser kam mir aber nach den bisher gesehenen, einfach zu ähnlich zu den anderen vor.
heroony4.2Eine leichte Steigerung, aber noch viel Luft nach oben.
Der Parkstudent6.0Das "Ungewollt-Kinderlos"-Thema macht sich im Tatort nicht besonders gut. Dennoch: wirklich schlecht ist die Folge deswegen auch wieder nicht.
Herr_Bu5.5 
Der Kommissar9.5 
heinz7.5 
homer5.5 
Professor Tatort6.0Spannender Fall mit dem zur Zeit wohl wieder beliebten Thema Kinderhandel. Manchmal etwas vorhersehbar, aber alles in allem ganz unterhaltsam ohne extremen Glanz zu zeigen
bello5.7Geschichte kennt man und hat man schon besser umgesetzt gesehen
flomei8.0 
dommel7.5Gute story um eine Leihmutter, die dann doch das Baby behalten will und deshalb sterben musste. Interessante Einblicke in die private Vergangenheit von Keppler-Saalfeld.
Harry Klein4.0Schwach. Die Story ist so schlimm nicht, aber die effekthascherisch-billige Musik, die Soap-Dialoge, die plumpe private Babystory und die teils schwachen Schauspieler machen dann doch vieles zunichte.
jodeldido6.2Der Ansatz der Story war nicht schlecht, Thema Leihmutter gibt was her, nachher wird es jedoch immer abstruser und zu komplex. Insgesamt plätschert der Fall jedoch dann etwas dahin.
Axelino7.5 
Hackbraten3.0 
donnellan6.5Keppler und Saalfeld lässig. Der Fall jedoch teilweise ein wenig schleppend. Süßes Baby, letztendlich tragische Geschichte.
Moorreger8.5Auch wenn das Thema verschwundenes Baby inzwischen ausgelutscht erscheint, war dieser Fall ein Highlight - leider konnten die Saalfeld-Tatorte das Niveau nicht halten.
nieve109.0Ein locker und liebevoll miteinander umgehendes Ermittlerpaar, deren persönliche Betroffenheit bei den Ermittlungen im Fall um eine getötete Leihmutter + ein verschwundenes Baby überzeugt.
Kreutzer7.5 
Vogelic5.0Durchschnittstatort.
joki6.0 
lightmayr5.0Gar nicht mal sooo schlecht. Aber dieses "Das war nicht gut... Das war erstklassig" war einfach nur peinlich
dakl6.0 
zwokl6.5 
tomsen27.5 
Kirillow6.4 
delphir4.0Künstliche Spannung durch Präsentation möglichst vieler Tatverdächtiger mit konstruierter Lösung. Ermittlerteam austauschbar, obwohl die schauspielerischen Leistunge in diesem Fall gar nicht so schlecht waren.
InspektorColumbo7.0 
steppolino6.4Saalfeld und Keppler selbst diesmal ohne Fehl und Tadel. Auch der schön gefilmte Fall fängt toll an. Doch dann gehen dem Autor alle Gäule durch: der 2. Mord an einer gar nicht eingeführten Hebamme war völlig überflüssig. Dann war es total überkonstruiert.
mesju7.0 
dani050217.4Sehr emotional, Tolle Schauspielerische leistung, Heftiges Thema. der beste Leipziger .....
brotkobberla5.5Insgesamt ein guter Krimi, gut gedreht und auch von der Geschichte her ein Tatort, in dem man gut und gerne 8,5 Pkte geben hätte können. - Aber: Die Kommissare haben ein Kinde verloren - völlig undiskutabel und unglaubwürdig gespielt (so souverän .......)
jogi7.0 
smayrhofer7.0 
Aussie4.5Fad und langweilig
Xam6.5Mit weniger Privatem wäre es noch besser geworden.
terrax1x10.5 
RF16.8meistens logisch mit glaubwürdigen Charakteren, gemäßigter Dramatik, teilweise einfühlsam und sympathisch.
silvio8.0Ein sehr gelungener Tatort . Spannende Geschichte und gute Schauspieler .
waltraud6.5 
piwei5.5Idee nicht uninteressant, Bezug auf den eigenen der Kommissare Verlust paßt; die Ausführung war aber schlecht umgesetzt und gespielt, das mit dem Baby wirkte sehr aufgesetzt; zu keiner Zeit war wirkliche Ausweglosigkeit zu spüren.
hitchi6.5Wuttke kotzt, Thomalla schmollt. Erst der 2.Fall und trotzdem wirkt alles so als ob es der 50. wäre. Lustlos die erste 45.Minuten, da rettet wenigstens das ungewöhnliche Tatmotiv die zweite Hälfte vor Totalausfall
grEGOr6.5 
Inkasso-Heinzi7.0Der Fall sehr wirr und wenig spannend, aber das Geplänkel zwischen Keppler und Saalfeld ist ganz unterhaltsam.
HSV6.0 
Cluedo6.5Interessanter Fall, der mit einigen netten Twists daherkam. Man könnte diesem Tatort aber auch genau das vorwerfen. Etwas zu viel Sentimentalität und Betroffenheit von Saalfeld, Keppler dafür wieder überzeugend. Guter Tatort!
ssalchen4.5Der Fall wurde geschickt genutzt, das Duo bzw. deren Vergangenheit dem Zuseher näher zu bringen. Leider blieb dabei die Spannung unter Durchschnitt und es war auch nicht besonders kreativ. Nur Keppler entwickelt sich prächtig.
Tracy7.0 
MacSpock8.0 
Laser6.3 
tatort-kranken5.5 
Kirk8.5 
arnoldbrust7.5 
yellow-mellow6.5Deutlich besser als die erste Folge, was an der deutlich originelleren Geschichte liegen mag. Das sehr langatmige Drehbuch zerstört aber eine Menge Potential. Die beiden Ermittler sind nach wie vor extrem unsympathisch und unglaubwürdig.
Kpt.Vallow6.0 
Siegfried Werner9.0 
wildheart7.0 
inspektorRV5.6 
silbernase6.5Starke Nebendarsteller, schwache Thomalla in einer soliden Geschichte
Andy_720d5.0Ein blütenweißes Hemd und ein glänzender Dienstwagen machen noch keinen guten Film. Trotz ziehenden (Baby-) Themas langweilig, lieblos routiniert.
Strelnikow6.5Die in Leipzig üblichen rüden Befragungen mit den üblichen Fragen („wo waren Sie um...?“, Haben Sie sie getötet?“ usw.) der üblichen 3-6 Personen. Gelegentliche Rührseeligkeit wegen Baby und Kinderwunsch, dann ein dramatisches Ende. Durchschnitt.
bontepietBO8.0Packende Story, durchaus flott in Szene gesetzt. Die private Geschichte des Ermittlerduos war nicht störend, sondern geschickt eingebunden und bot emotionale Tempowechsel. Beste Unterhaltung mit schöner Schlussszene, besser als 1000 Bratwurststände
whues5.0 
Detti075.0 
escfreak3.0 
alumar6.0 
hogmanay20084.5 
schlegel7.5 
schaumermal4.5 
speedo-guido6.5es geht so lange hin und her bis es einem am Ende wurscht ist, wer der Täter ist
Bulldogge6.0 
ARISI7.5 
walter8004.5 
Eichelhäher7.2Abwechslungsreiches Whodonnit bei dem die Story nach und nach klarer wird. Nicht so toll mäßige Spannung und mäßige Besetzung.
Noah8.0 
ralfhausschwerte5.5Ganz interessante Grundthematik, die mit unerfülltem Kinderwunsch und Leihmütterschaft zu tun hat, aber leider durch stark vorhersagbaren Handlungssträngen langweilt. Auch die Anspielungen auf die Vergangenheit der Ermittler nervt diesmal. Es bleibt eine z. T. gut Besetzung (I. Friedrich, H. Schönemann)
magnum5.5 
Redirkulous5.0Das Beziehungskonstrukt des Falls wirkt daher gesponnen, sodass die Tätersuche wenig Spannung mit sich bringt und die Mordaufklärung dann auch nicht mehr zieht
ruelei7.2 
Smudinho53.0 
Tempelpilger5.3Ganz nette Geschichte und durchaus gute Schauspieler. Die Geschichte ist jedoch leicht verwirrend und nicht ganz so packend. Erst zum Ende hin wirds etwas dramatisch.
Püppen6.2Trotz hoher Summen scheint es bei der Leihmutter-Thematik nur Opfer zu geben. Saalfeld & Keppler sind hier angesichts ihres gestorbenen Kindes besonders betroffen, trotzdem stimmt bei Beiden dieses Mal der Wortwitz.
Thomas647.0Bei dieser Folge zur Leihmutterschaft wechselt mir die Richtung zwar ziemlich oft, doch meist nachvollziehbar. Dass die Kommissare selbst emotional betroffen sind, wirkt auf mich zu inszentiert und drängt den Fall zu sehr in den Hintergrund. PS: Viele gute Schauspielerleistungen.
Trimmel6.0 
agatha142.0 
Torsten7.0Verwirrend und nicht sehr spannend. Keppler stark!
achtung_tatort6.1Komischer Tatort mit schwachem Beginn und Ende, aber einem interessanten und spannenden Mitelteil. Thomalla mit den üblichen zwei Fremdschämszenen, aber sonst erstaunlich gut. Insgesamt aber nur leicht gehobener Durchschnitt.
Nic2347.0keine üble Folge, aber zum Glück ist die Kommissarin Nur-1-Gesichtsausdruck Saalfeld Geschichte...
Bohne7.5Eigentlich fand ich den Film gut, aber in Minute 40 fand ich es unerträglich, wie deutlich gezeigt wurde, dass das gezeigte Baby das der Ermordeten ist. Alleine der Gesichtsausdruck der Frau! Da tut es weh, wenn die Kommissare so gar nicht auf die Idee kommen. Das Schicksal des Kommissarenpaars wurde schön eingefügt.
Mdoerrie9.0 
fotoharry8.0Guter Fall! Ist zwar vorhersehbar dass die "Mutter" nie schwanger war, aber die Pointen zw Keppler und Saalfeld waren unterhaltsam.
Benjamin5.5Solide, aber durchaus vorhersehbar
Königsberg6.0Viel Privatleben, eine Ecke schwächer als das Debut. Spannung will nicht so recht aufkommen, aber Saalfeld/Keppler und die Parallelen zu Ihrem Leben in diesem Fall gefallen.
Weiche_Cloppenhoff2.0Doch, der Ausweg ist gefunden! Dies war mein letzter fehlender Saalfeld-Tatort; zum Abschied noch einmal glatte zwei Punkte
dizzywhiz1.5 
DanielFG8.0Schon sehr spannend gemacht, aber dass das Baby das Baby war, war schon fast von Anfang an klar und dass der Arzt was mit der Sache zu tun hatte, war schon durch die prominente Besetzung sicher. Gute Schauspieler und überzeugend inszeniert, das hatte schon was.
Hänschen0073.5 
Pumabu6.9 
Tatort-Fan7.0Routinierter, aber unterhaltsamer Whodunit-Rätsel-Krimi. Sehr gute Besetzung (Inka Friedrich, Oliver Stokowski, Matthias Matschke, Hinnerk Schönemann), Saalfeld und Keppler durchaus sympathisch und bei Weitem nicht so nervig wie in späteren Filmen.
schribbel7.0Geschichte wie Umsetzung fand ich gut.
schwabenzauber8.2Schöne Geschichte, toll gespielt, angenehme Kommissare. Alles nach meinem Geschmack. Also, ich werde mit den Leipzigern immer wärmer.
Dippie6.5 
wkbb7.0Bedrückender Fall um Handel mit Ungeborerenen. Keppler gefällt sehr, Saalfeld mäßig. Interessant die unterschiedliche Herangehensweise an "alles", Keppler in der Straßenbahn um Zeit zum Nachdenken zu haben und Saalfeld mit dem Mercedes im Stau.
Schimanskis Jacke6.2Ein bisschen viel Familienprogramm bei Saalfeld und Keppler, aber das muss wohl so sein wenn neue Figuren eingeführt werden. Vor allem, wenn sich daraus so nach und nach ein Dreamteam entwickelt. Und ist eigentlich schon mal gesagt worden, was für ein großartiger Schauspieler Martin Wuttke ist? Kann man nicht oft genug sagen und da macht es auch Spaß, einen eher belanglosen Fall zu schauen, der das Thema Leihmutterschaft von verschiedenen Seiten betrachtet.
Kaius117.0 
Miss_Maple6.5 
Ganymede7.5 
Junior6.5 
clubmed7.4 
Ernesto6.5 
Milski8.1 
Exi7.0Durchaus ansprechender und gut inszenierter Fall aus Leipzig zum Thema Leihmutterschaft, bei dem die Frage nach dem Täter wirklich lange offen gehalten werden konnte. Nur die persönliche Betroffenheit des Ermittlerteams wirkte ein wenig aufgesetzt, und dass Saalfeld einfach so ein Baby den Verdächtigen wegnehmen und bei ihrer Mutter unterbringen konnte war schon arg unrealistisch.
TobiTobsen5.0"Wo ist den Reudnitz" - "Im Osten" - "Ja, dacht ich mir" Eine Frau liegt erschlagen in einem Hinterhof, kurz zuvor hatte sie ein Kind zur Welt gebracht. Saalfeld & Keppler (Wuttke), verdächtigen den Witwer....zu langatmig, teilweise langweilig und (mal wieder) zu viel Privatgedöns. Allerdings mit Hinnerk Schönemann und Matthias Matschke sehr gut besetzt. "Und am Völkerschlachtdenkmal sind Marsmenschen gelandet"
Harryswagen7.8 
MMx8.0 
ahaahaaha6.6Ein nur mäßig interessanter Fall, der mit dem ganzen Gezerre um das Kind zum Schluß sogar gefährlich nah an die Grenze der Peinlichkeit kommt, aber Keppler und Saalfeld sind auch diesmal so gut, daß man gern dranbleibt.
Sonderlink8.3Verwässert wurde(n) - der an sich spannende Fall mit Keppler und Saalfelds Ehefiasko - die Augen von emotionsaffinen Zuschauer/innen durch zugekitschte Momente samt rührseliger Musik. Bleiben: Etwa 70 sehr gute Minuten Tatort.
overbeck3.0 
Alfons8.5 
Maltinho6.5Eigentlich mal ein guter Fall mit einigen Verdächtigen. Abwertung ob des Quatschs der Saalfeld'schen Kindesentführung. Dies würde im wahren Leben das Ende ihrer Dienstkarriere bedeuten.
oemel6.0Saalfeld und Keppler eingeholt von der gemeinsamen Vergangenheit: übertrieben traumatisch-sentimental und nicht gerade überzeugend. Der Rest vom Film ist ganz o.k., nervig ist allerdings die hektisch-subjektive Kameraführung.
Linus95.5Ich fande die Folge sehr zäh. So richtig gut gespielt hat auch nur Martin Wuttke. So richtig spannend war die Folge nicht.
Latinum7.5 
jdyla6.7 
Finke5.0 
windpaul6.0 
SherlockH5.2kein Highlight der Reihe, aber immerhin solide Durchschnittskost vom Reißbrett. Wuttke wie immer großartig. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 5/10; Spannung 4/10; Ermittler 6/10; Darsteller 6/10; Umsetzung 6/10)
Eichi7.0Tragische Umstände von Eltern, die um jeden Preis ein Kind haben wollen und dann rot sehen, als ihr Traum zu platzen droht.
Regulator6.5 
holty6.0Tragische Story um einen verzweifelten Kinderwunsch. Nicht unbedingt realistisch und eher spannungsarm.
blemes7.0Gute inszenierte Geschichte mit Leimutterschaft. Mal was neues. Durchschnittliche Schauspielleistung
spund17.5Eine der besseren Leipziger Folgen. Thomalla hatte noch Mimik und das private Gedöns mit Wuttke war noch unterhaltsam, da neu. Der Fall emotional und wendungsreich. Leider blieb's nicht so.
jan christou6.5 
Küstengucker7.0Vom Gedanken her nicht schlecht. Aber es nervt wenn man selbst sofort die Lösung vor Augen hat, aber die Ermittler scheinbar nicht. Dazu der Schluß zu Melodramatisch...
malzbier595.5Sozialkritisches Thema, aber Kommissarin Saalfeld hier viel zu emotional; die Story selbst auch einen "Tick" zu unrealistisch. Das Team überzeugt nicht immer.
dibo735.5 
The NewYorker5.8 
Trimmels Zipfel6.5Der Täter war für mich lange Zeit nicht klar. Das Ende des TO passte nicht ganz zur Erzählweise des Restes. Der letzte Mord - warum? Der Lacher: seit wann haben Einkaufswagen Reifen mit Profil. Das hat doch jeder gesehen!
Kalliope5.3Auftag und Plot gut. Vielversprechend zum Start, doch die Geschichte wird zunehmend schleppender und langwierig. Keppler und Saalfeld bekommen Profil - hat gute und schlechte Seiten. Anfangs nervt es, wie Keppler mit dem KTU-Ermittler umgeht. Doch der negative Running Gag wird glücklicherweise im letzten Drittel umgedreht. Showdown nochmal zum Kopfschütteln und ein paar Ungereimtheiten (ob des schnellen Ermittlungserfolges) folgen bei mir zu Durchschnittswertung.
Dirk7.0 
tatortoline7.6 
Schlaumeier7.0 
Rawito8.0 
portutti4.5 
Sabinho7.0 
balou6.5Durchaus spannender, gut konstruierter "Tatort" mit vielen unerwarteten Wendungen, aber leider stark getrübt durch zu viele Privatprobleme der Ermittler.
Der anständige Andi7.0 
Seraphim6.5 
Ticolino3.5Irgendwann gab es zu viele konstruierte Verwicklungen und Intrigen, dass recht bald der Punkt kam, an dem ich augehört habe, die Handlung verstehen zu wollen. Manchmal ist weniger einfach mehr.
Kliso9.0 
dg_6.0 
tatortfriends7.3Solider Fall, der vom Anfang an recht durchschaubar ist. Trotzdem vom Thema her aktuell und interessant. Auch sehr gut besetzt mit z.B. einem jungen Hinnerk Schönemann - gibt extra Punkte! Coole Ermittlung, obwohl das Team nicht immer so harmonisch zusammen arbeitet.
Vlado Stenzel4.0 
horst s0.9 
rodschi6.0 
leitmayr_fan6.0 
Callas7.0Direkt nach dem Einstieg geht es eine Folge später abermals nach Leipzig und der Gesamteindruck ist ein wenig besser als in der vorherigen Folge, da hier ein klassischer Fall mit allerlei Verdächtigen relativ flott erzählt wird, umso ärgerlicher das private Abarbeiten der ehemaligen Eheleute Saalfeld/Keppler und ihrer Vergangenheit. Da schaut man schon Mal verwirrt auf die Uhr, weil man denkt es wäre 18:50 unf die Lindenstraße läuft noch. Zumal gerade in diesen Szenen der qualitative schauspielerische Unterschied zwischen Wuttke und Thomas besonders unangenehm auffällt. Weit entfernt davon eine Tatort-Perlen zu sein, aber als Durchschnittsware von der Stange, anschaubar.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3