Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.01.2022. --> Bis heute wurden 1199 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Kressin stoppt den Nordexpress

(7, Kressin)

Durchschnittliche Bewertung: 7.59563
bei 206 Bewertungen
Standardabweichung 1.79812 und Varianz 3.23323
Median 8.0
Gesamtplatz: 86

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti8.5 
Ralph8.0 
Nik10.0 
Elkjaer10.0 
Jürgen H.8.0 
Christian9.0 
Tatort-Fan9.0 
claudia8.5 
holubicka6.5Interessante Befreiungsaktion im Nordexpress mit technischem Einblick in den Zugverkehr.
Stefan10.0 
Linus98.5Ein solider Kressin! Beste Folge mit ihm bisher!
Fluppy9.0starke Frühfolge. Spannung und tolle Kameraführung lassen die Holperstory vergessen. Kressins Machogehabe nervt etwas...
yellow-mellow9.5ganz klar mein Lieblings-Kressin; tolle Unterhaltung, für die frühen 70er enormes Tempo in der Dramatik; schöne Story, wenn auch völlig überzeichnet
Professor Tatort7.5 
Puffelbäcker7.5Kressin plappert vor sich hin. Schwer auszuhalten. Der frühsiebziger Scharm entschädigt.
Der Kommissar10.0 
Spürnase9.9Etwas verwirrende Planungen der Befreiungsaktion. Unheimlich packende Story. Perfekt auf den Film abgestimmter Soundtrack. Großartig: Kressin beim Flirten mit Däninnen.
Pasquale9.3Äußerst amüsant, wenn auch nicht sonderlich spannend
dommel8.5für mich mit Abstand der beste Kressin-Tatort. Spannend und unterhaltsam. Schöne Aufnahmen, insbesondere im Zug. Dank Kressinis Bekanntschaften, auch optische Reize...
ch8.2 
FloMei7.5 
schwyz8.0Da schlägt das Eisenbahnerherz höher. Ein köstlicher Einblick in die Eisenbahnwelt der 70er. Herrlich auch die akribische Planung zur Einnehmung des Zug/Stellwerkes, die dann doch kläglich scheitert.
alexo9.5 
Der Parkstudent7.6Für damalige Zeiten sicher ein super-Tatort, aus heutiger Sicht aber kein Überflieger!
refereebremen8.5Tolle Einsenbahnszenen vor allem mit der V 200, schnicke Autos, interessante Lokalitäten- der Zollfahnder bereichert den Tatort. Bonus für Kontakt mit Trimmel-Mitarbeiter. Auch wenn die Handlung nicht großartig ist, ein toller Fall mit viel 70er-Know-how
Milski9.3 
schnellsegler7.5 
diver5.0Zu realitätsfern. Bonuspunkte nur fürs Alter der Folge und Kressins lässige Art
achim8.0 
Titus8.5 
peter10.0Ein Kultfilm. Der beste Kressin und einer der besten Tatorte überhaupt.
Roter Affe8.5Sehr witzig
schwatter-krauser7.5 
Paulchen9.5 
Königsberg8.5 
allure6.5 
JPCO9.5herrlich knackiger, ungemein humoriger Tatort mit einzigartiger Story; Kressin schleppt gleich zwei heiße Weiber ab, vergnügt sich im dänischen Pornoladen, um anschließend fast im Alleingang die Gangsterbande im Zug auszuschalten; einfach wunderbar
Scholli7.0 
sintostyle8.5bisher bester Kressin, aber habe noch nicht alle gesehen
jodeldido10.0Hervorragend gemacht ohne jede Action und Ballerei. Sehr guter und spannender Aufbau. Sehenswert.
andkra675.1eher ein schwacher Kressin, zu konstruiert; jedoch immer wieder nette Details aus der Vergangenheit..auch Gitte ganz niedlich
kappl8.5 
Esslevingen6.5 
uwe19717.0Zwar der Beste Kressin-Tatort dennoch ist Kressin das Schwächste was dieser Tatort zubieten hat.
Jan Christou9.5 
IlMaestro8.5 
Sigi8.0Ein cooler Ermittler in einer ihm eigenen unnachahmlichen Art. Eine spannende Folge, die ohne Mord auskommt. Wirkt heute nicht mehr ganz so spektakulär, wie viele ihn sehen.
Harry Klein7.5Kressin als Typ heute nur noch schwer erträglich, die Handlung beginnt erst in der letzten halben Stunde - aber ungewöhnlich und spannend ist es trotzdem...
Fromlowitz6.0 
Herr_Bu8.0 
Aussie7.5am Anfang zäh, aber dann wird es eine echte "Räuberpistole" aus den Anfängen des Krimis.
Axelino10.0 
Gächterle9.5 
luxi19598.0Der beste TATORT mit Zollfahnder Kressin. Heute würde Kressin vielleicht den Eurocity stoppen; der hätte dann aber eine Verspätung von 40 bis 50 Minuten :-).
Joekbs9.0Mein erster Tatort und ich sehe ihn immer wieder gern. Viele Originalschauplätze machen den Film interessant
Andy_720d8.5Liebevoll, dramatisch inszeniert, Schwächen im Drehbuch
Christoph858.5Tolle Story, für damalige Zeit sehr actionreich, ziemlich spannend. Sieghardt Rupp überzeugt als Kressin und auch der Gastauftritt von Höffgen ist gut gelungen.
ssalchen8.0 
l.paranoid6.0 
Dippie8.5 
Tombot8.0Wieder Kressin, wieder Action, wieder gut. Lieb anzuschauen: Gitte Haenning
Vogelic3.5Ein langweiliger Kressin,hoffentlich sind die anderen besser.
Kirillow8.0 
donnellan9.5Herrliche Komik und Eisenbahnromantik pur! Wo wird einem sonst das herrliche System der Bahn so schön erklärt!
Hänschen0074.5 
smayrhofer7.5 
zwokl7.8 
dakl6.0 
hitchi8.0Zwar wenig Krimi, aber trotzdem spannend gemacht. Kressins Machogehabe wirkt manchmal arg bemüht und Action ist halt aus den 70zigern. Doch das flotte Rentnerpaar reißen das Negative durch Trockenheit wieder raus.
Hackbraten6.5durchaus spannend, aber Kressins Anmachersprüche nerven hier mehr als in den beiden vorherigen Folgen
homer6.5 
Tempelpilger7.8Unterhaltsamer, klassischer Krimi, verdichtet auf engstem Raum. Zwischendurch ein paar Längen, am Ende temporeich. Zugleich ein - teils kurioses - Zeitdokument.
RF14.7Arrogant gespielter Möchtegern-Bond. Zu vorhersehbar und wenig spannend
mesju9.5 
tomsen26.0Ganz amüsante Geschichte. Nur die Geschichte mit dem ewig gleichen Strippenzieher wirkt etwas an den Haaren herbeigezogen. Kressins notgeilheit diese Mal echt übertrieben.
joki6.5mit Nostalgie-Bonus-Punkt
Ticolino8.3Fing zwar schleppend an, trotzdem war es zu keiner Zeit langweilig. Interessante Einblicke in den Eisenbahnalltag, tolle Aufnahmen aus dem Zug und dem winterlichen Ostholstein.
tatort-kranken6.0 
Gruch9.0Zumindest die kurzweiligste der 7 Folgen. Und in Internet-Zeiten sollte die Erinnerung an Pornoschmuggel wachgehalten werden.
hochofen8.5Und zufällig sitzt Kressin im selben Zug ... Geschenkt! Ich liebe Skandinavien, alte Züge, ausgetüftelte Ganoven-Dinger und Ermittler ohne PC! Also muss ich auch diesen Film lieben. Super: der Bahner & der Abgeordnete, der Kapitän - und das Zugtelefon!!!
heroony9.6Immer ein großes Vergnügen, diesen Film zu sehen. Klar der beste Kressin. Tolle Züge, Schauplätze, Typen ... dazu Spannung, Humor und ein spielfreudiges Emsemble. Regiefehler: eingeschlagene Frontscheibe der Lok.
schribbel7.5Story gut, für damailige Verhältnisse sicherlich aufwendig gedreht, daher Bonus
Thiel-Hamburg9.0Wenn einer eine Reise tut... oder: Ohnsorg-Theater trifft James Bond! Kurzweil, trockener Humor und tolle Bilder versprechen und halten einen zeitlos vergnüglichen Fernsehabend!
minodra8.8"Da ist ein Neger auf die Lok geklettert!" Gitte Haenning und ein Kressin in Höchstform! Alle Achtung vor diesem spannenden Tatort! Auch ein Augenschmaus für Lokomotivfans!!
TheFragile8.7Klasse Folge, gute Story. Kressin ist einfach ein Typ. Das Handgerangel um die Waffe war herrlich. Schöne Aufnahmen vom Zug innen sowie außen.
Kreutzer6.0 
Bohne6.5Netter Actionfilm. So war Telefonieren früher. Man beachte, wie viele von den Schauspielern Dieter heißen.
holty8.0Erstzaunlich modern und spannend. Mit Gitte als Kressin Freundin!
Weiche_Cloppenhoff9.8Traumkombination Kressin/Bahn; Kleine Abzüge nur wegen wechselnder Wagenreihung
arnoldbrust9.0 
Kpt.Vallow4.0 
nieve103.0Nicht ohne Spannung, aber auch lächerlich. Der Titel sagt schon alles. Das dämliche Supermacho-Man-Gehabe ist in der Folge nur lächerlich.
Sonderlink7.9Hier gibt´s einige Brüller, z.B. der Lokführer-Simulator. Kressin, gewohnt schmierig, sticht Gitte und versucht dann gleich, die Nächste abzuschleppen. Diese James-Bond-Parodie nimmt sich selbst nicht ernst.
schwabenzauber7.8Doldingers Musik und die dauernden Mädchengeschichten nerven schon. Aufbau und Entwicklung der Story aber spannend. Und dabei kommt der Plot völlig ohne Leiche aus. Der Beste der ersten drei Kressins.
silbernase6.5 
BasCordewener7.9Kopenhagen und Kressin, toller Kombination! "Da ist ein Neger auf den Loc geklettert" ist wohl ein Text aus 1973. Sehr freundlicher, energievoller Tatort mit sogar ein Hubschrauber! Macht Spass in jeder Sekunde!
whues9.5 
geroellheimer10.0 
bello7.0 
Eichelhäher7.2 
Püppen8.5Zeitkolorit, mit dem man 2014 nicht unbedingt rechnet: Männer mit dicken Hornbrillen (klar), Rauschebärten (ja) aber auch in kniehohen Stiefeln! Dazu ein zeitloser Kriminalfall mit einem Kressin in Bestform. Beste Unterhaltung im ICE nach Hamburg.
oekes8.5cooler fall
Moorreger8.5"So einen Mann gibt’s auf der ganzen Welt nicht, für den man nur einen Schritt zu viel geht." Ziemlich langer Anlauf, der sich aber lohnt. James Bond in Dänemark und auf der Vogelflug-Linie - aber am Besten ist die Frau vom Käpt'n/Hilfssheriff.
alumar8.5Kult, Kressin ist und bleibt der beste
hogmanay20089.5 
Ohneland8.0 
Kuhbauer7.0 
Bulldogge7.0 
Kaius118.5 
kgm8.5Tolle Folge! Einzig Kressins überzogen machohaftes Getue nervt ein wenig, aber ansonsten würde man sich auch heute noch mehr so gut erzählte Tatorte wünschen!
SherlockH5.8Pseudo-James-Bond für Arme. Meiner Meinung nach überschätzt. Für das zumindest ein bißchen spannende Ende und den schmierigen Kressin gibt es dann doch noch ein paar Punkte [Story: 6/10; Ermitter: 6/10; Spannung/Humor: 6/10; Darsteller: 6/10; Umsetzung: 5/10]
steppolino9.6Was müsste man 43 Jahre später alles ändern, um hieraus einen modernen extrem spannenden, intelligenten, witzigen Ausnahmeactionthriller zu machen? Antwort: Mit Ausnahme des Satzes "da war ein Neger auf der Lok" überhaupt gar nichts!! Der filmische Aufwand ist beeindruckend, die Dialoge sind genial, der Opa ist ne echte Nummer und Kressin weit cooler als Schimi und Tschiller. Nur: Gitte Haenning betrügt man nicht, Herr Zollfahnder, nein das tut man nicht.
Kirsten729.0 
jogi7.5 
piwei8.6Wow, warum habe ich diese Kressin-Fälle nicht früher angeschaut, schöne Frauen, Humor und Spannung gleichzeitig, super! Sievers als Gegenspieler wird auch immer interessanter. Einzig der Kapitän war etwas übertrieben, und wie sich die Dänin im Zug dann doch an Kressin rangeschmissen hat...
achtung_tatort8.2Spammemd, dynamisch und irgendwie cool
Trimmel8.5 
Ralf T9.6Fall/Handlung: 10; Spannung: Humor: 9; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 10
fotoharry8.5James Bond lässt grüßen, typischer 70er Jahre Spannungskrimi mit genialer Planung der Tat. Abzüge wegen dem auffälligem Hubschrauber.
Sally7.5Ungewöhnlicher Ermittler mit einer ganz eigenen Art, von der ich aber noch nicht so recht weiß, ob sie mir gefällt oder nicht. Spannend und unterhaltsam war es auf jeden Fall und das ganz ohne Mord.
Thomas648.5Extraklasse was diese 75 Minuten alles enthalten. Viel lokales Flair, viel Eisenbahntechnik, und vor allem viele gute Sprüche vom charmanten Kressin. Dessen 3. Folge gefiel mir bisher am Besten. Zumal der Handlungsstrang ebenso kurzweilig wie geradlinig verläuft. Nur warum die drei Stellwerkgauner nicht flohen war merkwürdig. Der erneute Sievers erinnert an 007, was zufällig (?) auch die Nummer dieser Tatortfolge war und ist
schaumermal10.0 
brotkobberla8.5Ein sehr einfach gestrickter und solider Tatort aus der Anfangszeit. In der heutigen Zeit mit all den Computergesteuerten Maschinen und Gerätschaften ist dieser so nicht mehr zu drehen. Hier war alles noch Handarbeit und Kressin war gut drauf.
ralfhausschwerte6.0Trotz der nach wie vor vorhandenen Banalität des Ermittlers der bisher beste Kressin, da dieser Fall der (versuchten) Befreiung zweier Schwerverbrecher sehr spannende erzählt ist
fastgame7.5 
nordlicht7.5 
Nic2347.5Das ganz große Besteck: Hubschrauber, 100schaft... weniger (massive) Baggerei hätte auch gereicht.
grEGOr6.5 
dibo737.5 
falcons819.5 
Eichi8.5 
rossi6.0ich kann mich nicht recht entscheiden; einige ganz witzige Szenen aber eigentlich langweilig; dann doch irgendwie interessant, weiß nicht warum vielleicht wegen der alten Eisenbahntechnik und den Autos sowie den damaligen Umgangsformen
LariFari3.0seichte Abendunterhaltung ohne spannende Emotionen. Eher peinlich, wie sich Kressin an die hiesigen Frauenzimmer heranschmeißt. Die 1970er-Jahre in Ehren, aber dieser Tatort war einfach nur langweilig! Einzig Edgar Hoppe (Herr Hallmackenreuter) konnte überzeugen.
Silvio3.0 
Redirkulous5.0Tolle musikalische Unterlegung, aber bei aller Liebe, die Ermittlung ist zu verträumt und die Bande undurchsichtig
Siegfried Werner9.5 
escfreak5.5 
KarlHunger6.5 
ARISI7.0 
Kohlmi7.7007 aus Köln war wieder aktiv. Aufgrund der Länge des Tatorts und des abgegrenzten Handlungsablaufes kein typischer Tatort, sondern eher eine Krimifolge a la ZDF. Dennoch authentisch gemacht, gute Stuntszenen und Darstellung der damaligen Staatsmacht. Nettes Wiedersehen mit Wolfgang Grönebaum und Karl-Heinz Hess .
blemes8.5coole Geschichte für die Zeit und recht unkonventionell umgesetzt. Mir gefällt der Frauenschwarm Kressin einfach. Hat was von James Bond :-)
wkbb7.0Nette Geschichte aus den Anfangszeiten von Tatort. Kressin wie gehabt mit seinem Dauergegner Sievers im Hintergrund und diversen Frauengeschichten im Vordergrund.
Berger9.0 
stevkern8.0 
MMx4.0 
ruelei6.5 
Sindimindi9.5Ein Kultkrimi, eigentlich Krimi-Komödie,die wegen der ungewöhnlichen Kulisse - Eisenbahnidylle der 70er Jahre - und der wunderbaren, wenn auch phantastischen Geschichte wirklich immer wieder begeistern kann!Gitte Haenning als Geliebte von Kressin, der einem James Bond näher ist als einem deutschen Zollfahnder.Gut, realistisch ist dieser Krimi sicher nicht - dafür aber spannend und unglaublich amüsant: "Neger auf der Lok", Bundestagsabgeordneter, dem der Zug wegfährt,Schmuggelpornos aus Dänemark, Zugtelefonie zu horrenden Preisen und Gangster, die mit unglaublichem Aufwand die ganze Bundesbahntechnik der damaligen Zeit nachbauen, um irgendwelche schweren Jungs zu befreien. Köstlich und nie wieder erreicht!Nochmalige Aufwertung des Ausnahme-Tatorts: Keine Folge kann Spannung, Humor und Tempo mit einem so wunderbaren Eisenbahner-Ambiente verbinden! Für mich einer der besten Tatort-Folgen überhaupt, die auch beim zehnten Mal anschauen nicht langweilig wird!
magnum4.5Kressin mit Bond-Allüren ist witzig, aber die Story ziemlich hanebüchen. Eine noch kompiziertere Berfreiung wäre kaum denkbar.
Strelnikow9.0Ein richtig toller „Reißer“ der Siebziger – vorausgesetzt, man kann den schmierigen Macho Kressin so lange ertragen. Eine hochspannende Geschichte, mit großem Aufwand gedreht. D a s waren noch Tatorte!
agatha148.0Ganz nettes alte Filmchen ohne Leiche, dennoch sehr unterhaltsam. Eine Mischung aus Agatha Christie, Bond, Belmondo. Die manchmal machohafte und arrogante Art von Kressin erscheint mir hier etwas übertrieben.
lightmayr9.0Kressin in Topform, Szenen im Zug gut gemacht und bis zum Schluss spannend. Klasse der Kommentar des Politikers "Nächstes Mal flieg' ich mit der Bundeswehr"
Exi8.0Unterhaltsamer, flott inszenierter Actionkrimi, mit viel Liebe fürs Detail inszeniert. Kressin würde zwar heutzutage wegen Frauenbelästigung vor Gericht stehen, aber in den 70ern war das noch anders...da blieben auch internationsle Fernzüge an Kleinbahnhöfen stehen, wenn ein Bundestagsabgeordneter zusteigen wollte :-)
inspektorRV8.4 
MacSpock5.0 
DanielFG0.5Auch W. Menge war nicht unfehlbar, hier opfert sein Drehbuch der Action jegliche Logik, eine solch aberwitzig komplizierte Befreiungsaktion kann nur schiefgehn. Kressins krankhafte Anbaggerei wirkt heute nur noch peinlich und beweist, dass alte Tatorte um so schlechter sind, als sie sich dem jeweiligen Zeitgeist anbiederten. Wäre interessant zu wissen, ob man das über heutige Tatorte auch mal sagen muss.
Rawito7.5 
wildheart6.5 
Arlemer6.0 
TobiTobsen9.3 "Da is ein Neger auf die Lok geklettert!" Für die 70er und für die Kressin-Reihe an sich ein klasse Tatort! Sehr guter Plot, Sievers Leute übernehmen das Stellwerk in Puttgarden, sowie den Nordexpress und wollen 2 darin befindliche Gefangene befreien. Doch Kressin befindet sich auch in diesem Zug, der natürlich vorher und nachher alles anbaggert, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Spannend erzählt, mit guten Schnitten, schönen alten Bildern aus Kopenhagen, sowie vom und im Zug. Alles unterlegt mit cooler Funk-Music.
balou3.01 Punkt für Gitte, 1 Punkt für ein paar halbwegs gute Kalauer und 1 Punkt für Käptn Opa un sin Fru... Rest unsägliches Gehampel eines James-Bond-Billigverschnitts und Möchtegernmachos. Unmöglich, unsäglich, UNBRAUCHBAR!
Alfons6.0 
Schimanskis Jacke8.2Es gab mal eine Zeit, da waren keine ruchlosen Morde und genüsslich ausgedehnte Pathologieszenen notwendig, um einen spannenden TO zu produzieren und Eisenbahnerherzen höher schlagen zu lassen. So ist auch dieses Stück Fernsehgeschichte aus der Feder von Wolfgang Menge und wir erleben den Macho-Raubauken Kressin in bewährter Manier, diesmal mit Gitte Haenning als prominentem Opfer. Nostalgiker hören noch einmal den Satz „Da ist ein Neger auf die Lok geklettert.“
hiwolf8.5 
dizzywhiz1.0 
portutti8.0 
ahaahaaha9.6Beeindruckend. Da war der TO seiner Zeit voraus, man könnte fast wetten, Roger Moore, der erst Jahre später kam, hat sich seinen Bond von Kressin abgeguckt. Dazu eine fast spartanisch disziplinierte erzählerische Fokussierung aufs Wesentliche, man braucht gar nicht zu wissen, wer die "Schwerverbrecher" sind, von wem und warum sie befreit werden sollen, woher die ganze aufwendige Organisation - Handlung pur, gespickt mit Humor und Zeitgeist. Und nicht zuletzt: bei Gittes Ausstrahlung in dieser kleinen Rolle denkt man sich spontan, sie hatte vielleicht das Zeug, irgendwann als TO-Kommissarin selbst Kult zu werden.
Kliso10.0 
Smudinho58.0 
malzbier599.5Trotz seiner Kürze der beste Kressin . Energiegeladen und mit interessanten, wenn auch streckenweise überzeichneten Typen; viel "Action" ohne stumpfe Ballerei (wie leider bei einigen heutigen Folgen); dazu höchst sehenswertes Zeit-Kolorit. Ivan Desny überzeugt in seiner originellen Rolle; auch sein "Team" gut und nicht ohne gewisse Komik eingebunden. Eine der großen TATORT-Folgen !
Pumabu9.0 
Finke8.0 
Paschki19777.2Damals bestimmt super spannend, heute mit einem Augenzwinkern noch sehr unterhaltsam...
Regulator8.0 
Windpaul6.5 
jdyla9.3 
walter8007.5Gute Handlung und tolle Aufnahmen der alten V200 und dänischer Dieselloks. Wenn nur dieser Kressin nicht wäre...
staz737.5 
schlegel6.5 
overbeck2.5 
Dirk5.0 
Latinum1.0 
Ganymede6.0 
White eagle8.0 
dg_8.5 
Celtic_Dragon5.0Story ganz okay (Gefangene sollen per zug aus Dänemark überführt und befreit werden), aber Kressin geht als Charakter überhaupt nicht, nicht mal als Zeitgeistrelikt. Diese Mischung aus Möchtegern-James-Bond und Testosteron-Gesteuertem-Primaten ist einfach unerträglich...
SophieF6.0 
Honigtiger2.0Diletantische Actionszenen
ernesto7.0 
Adlatus8.5Klasse Tatort mit einem spannenden Drehbuch. Und ein Hoch auf die Siebziger: Leere Autobahen und echte Hundertschaften Polizisten.
Trimmels Zipfel6.3Dieser Kressin ist einer der besseren. Sätze wie die mit dem Bahnarbeiter "Da issn N...." sind unvergessen. Oder auch Frau Maasberg ist in einer ihren eher seltenen Auftritte zu sehen. Szenen wie das telefonieren aus dem fahrenden Zug sind aus heutiger Sicht lustig.
The NewYorker7.9Highlight der frühen Tatorts, Gitte als Freundin in Kopenhagen einen Sonderpunkt und auch die herrlichen Einblicke in das Zugfahren der 70er Jahre, Gruß an Märklin
Fat Sheeran6.6 
speedo-guido7.0 
Schlaumeier8.0 
Sabinho7.5 
Callas7.5Mit seinem dritten Fall haben die Macher einen spannenden Klassiker geschaffen. Die "Action" ist zwar eher peinlicher Natur und die diversen Handgemenge erinnern auch schon eher mal an Sketch-Up, aber durch die gelungene Inszenierung schaut man da einfach drüber weg. Schade nur das Kressin von Fall zu Fall mehr zum Lackaffen mutiert, im ersten Teil dieses Tatorts überschreitet das Auftreten dann doch mehrmals die Schmerzgrenze...
Gotteshacker7.0Für damalige Verhältnisse sehr aufwändig inszeniert, mit waghalsigen Stunts. Die Spannung steigt stetig an; der Showdown fühlt sich - nach heutigem Maßstab - harmlos an. - Der Plot der Verbrecher ist nicht besonders originell; er hat nur genügend viele Leute auf verschiedene Positionen verteilt.
usedompinguin6.0Es passt super, dass der James-Bond-Tatort-Kommissar Kressin die Folge 007 ermitteln darf. Kressin, die 007: immer neue Frauen, kann super mit der Waffe umgehen und hat natürlich immer noch den rettenden Trick. Die Story ganz okay, manchmal etwas langweilig.
heinz9.0Ein Fest für Bahnfreunde: Fast die ganze Folge spielt im Zug. Schöne Einblicke in den Eisenbahnbetrieb. Kressins Auftreten und "Da ist ein Neger auf die Lok geklettert!" würden heute einen Shitstorm auslösen. Top!
titanic19128.9 
rodschi8.5Für die damalige Zeit äußerst cool!
Der anständige Andi8.0 
Vlado Stenzel6.5"da ist ein Neger auf der Lok!"
leitmayr_fan8.0 
jogo7.8Wenn man ausblendet, daß Gefangenenbefreiung im Zug völlig unrealistisch ist, dann war das ein sehr dynamischer und spannender Action-TO mit skandinawischem 70er Jahre-Flair. Toller Einblick in die Bahntechnik. Die Kabbeleien im Zug meist hölzern. Gitte und der Opa passten prima, Kressins Geplapper weniger. Insges. sehr gute Unterhaltung
oliver00019.0Super, ich liebe Kressin und ich liebe die alten Loks!!! Beim zweiten Mal Sehen ist besonders auch der herrliche Humor hervozuheben.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3