Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 31.10.2020. --> Bis heute wurden 1154 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der frühe Abschied

(698, Dellwo)

Durchschnittliche Bewertung: 6.43563
bei 160 Bewertungen
Standardabweichung 2.17320 und Varianz 4.72279
Median 7.0
Gesamtplatz: 575

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
staz730.5 
refereebremen7.7Bedrückende Geschichte mit ausgezeichneter Rollendarstellung. Vieles wird "zwischen den Ermittlungen" erzählt. Abzug für den U-Haftprüfungstermin, der dermaßen unrealistisch war. Einiges wird nicht aufgeklärt (zb Verhältnis zur Nachbarin). Das trübt.
Amphitryon8.0Über weite Strecken intensiv und beklemmend. Das Ende hat mich allerdings wenig überzeugt.
Paulchen1.5sehr ernstes Thema sehr sensibel dargestellt und aufbereitet, allerdings wenig Spannung für einen Tatort.
andkra671.5gutes Kammerspiel, aber definitiv in der Tatortreihe fehl am Platz...
InspektorColumbo6.0 
uwe19714.0Gute Schauspieler aber auch eine wie immer nervente Sänger
austin7.5sehr gute schauspielerische Leistungen des "Ehepaars", aber die gehäufte Sozialkritik bei den Frankfurtern nervt langsam sehr genauso wie laienhafte medizinische Spekulationen...
IlMaestro2.0Der schlechteste Tatort meines Lebens, weil er mal überhaupt nichts mit Tatort zu tun hatte.
holubicka3.0Erschüttender, tragischer Fall, der mit Sänger und Dellwo real umgesetzt wurde. Aber keine echte Tatort Krimi Materie.
LAutre08157.5 
schnellsegler5.0 
schwyz1.5Da ist jedes Schlaflied überflüssig! Sicher ein ganz passables Drama, aber als Krimi einfach nur öde und sterbenslangweilig. Zudem wirkt der Film in Sachen Kameraführung und Musik wie von einer Schulklasse produziert.
hochofen6.5Wow, what a downer! Nicht gerade das Ideale zum Abschluss eines sonnigen Pfingstwochenendes. Sozialdramen aus Frankfurt kennen wir ja, ist ja auch gut, aber langsam hat das Konzept zu viel Depri und zu wenig Krimi.
Spürnase2.0Warum kommen nur nuch Sozialdramen aus Frankfurt? Kein Mord, keine Fakten, keine Spannung. Schade, Dellwo und Sänger haben mehr drauf.
peter5.0Zu emotional und bedrückend, wenig Spannung. Eher Sozialdrama als Krimi. Die verbleibenden Punkte sind komplett für die atemberaubende schauspielerische Leistung von Tom Schilling und Lisa Hagmeister.
Kirillow7.0gibt ne freundliche sieben :)
Puffelbäcker5.0Das gute Gewissen des deutschen Fernsehens ermittelt.
FloMei7.5 
Tatort-Fan7.0Erneut schwere Kost aus Frankfurt: ein ambitioniertes und aufrüttelndes Sozialdrama, das es dem Zuschauer durch einige enervierende Elemente (vor allem in der ersten Viertelstunde) wohl absichtlich schwer macht, dranzubleiben.
Jürgen H.6.0Kein Krimi, sondern ein Psycho-Drama! Deutliche Abzüge für fehlende Spannung, und sich oft im Kreis drehende Dialoge. Bonus für schauspielerische Leistung von Frau Hagmeister.
Esslevingen9.0Es gibt sie noch, die Highlights innerhalb der TATORT-Reihe! Beklemmend, nah an der Wirklichkeit, dazu grandios gespielt (insbesondere Lisa Hagmeister).
JPCO9.0präzise beobachtet und exzellent gespielt ist auch diese Frankfurter Folge ein Highlight; die formale Tristesse ist dem Sujet zwar angemessen, aber für einen Dellwo/Sänger-Tatort nicht gerade originell
brotkobberla4.5Der schlechteste Dellwo/Sänger-Tatort. War nicht spannend und auch nur bedingt ein Thriller. So was bitte nicht mehr.
wanjiku7.0 
alexo2.5 
ralphekater0.0schon wieder ein Baby-Tatort - eigentlich mehr ein Sozial u. Psychodrama. Gääähn!
Thiel-Hamburg10.0Wieder einmal Hervorragendes aus Frankfurt! Selten gab es einen so agumentativen Tatort, der das innere Für-und-Wider bei der Rechtsanwendung so eindringlich 'rüberbringt.Emotional ganz groß und ohne einen Hauch von Effekthascherei! Klasse gespielt!
noti7.0 
claudia7.5 
diver5.0 
Ralph4.0 
Christian7.0Typischer Frankfurter TATORT, der vom üblichen Schema abweicht. Kinderszenen etwas heftig, schauspielerisch Klasse.
Scholli7.5 
Tatortfriends9.0Sicherlich ein ganz tiefgreifendes Thema, mit guten Schauspielern, besonders Tom Schilling. Wieder mal inconventionell, sozialkritisch mit guten Sprüchen. Grossartig!
Sigi5.5Schockierender Plot mit starken schauspielerischen Leistungen. Punktabzüge wegen z.T. nervender Kameraführung, indiskutabler Musik und fehlender Spannung. Wegen der Abwechslung täten Dellwo/Sänger mal wieder ein "normaler" Fall gut.
Nik4.0Trübe Veranstaltung. Dass der Unterhaltungswert bei den Frankfurtern nicht unbedingt an erster Stelle steht, ist bekannt. Ein bisschen sollten die Filme aber auch was mit Krimi zu tun haben. Wenn auch ambitioniert, fehlte diesem Drama jegliche Spannung.
schwatter-krauser10.0 
kappl4.5 
highlandcow7.0 
Ticolino9.0 
dizzywhiz2.5 
Der Kommissar10.0 
wuestenschlumpf6.5Trotz brisantem Thema und guter schauspielerischer Leistung (insbesondere der Eltern) konnte die Folge nicht so richtig mitreißen. Und die Kommissare wirkten ziemlich gestresst, urlaubsreif!
Titus8.0Also ich fand es spannend.
Der Parkstudent4.0Dieser Tatort hat nicht viel von einem Krimi. Selbst für ein Sozialdrama schwach, da die Handlung sich meist ziemlich zieht. Zitat: "Oh Gott! Krass! Wie das?!" (Junge Nachbarin der Menzels, als sie von Dellwo von dem toten Baby erfährt)
Roter Affe6.0Irgendwie komisch aber doch gut gemacht.
geroellheimer9.0 
bello1.0 
adlatus8.0 
steppolino9.2Wegen solcher Filme wird man Dellwo/Sänger vermissen. Vielschichtig, tiefgründig und extrem spannend: war sie es oder nicht? Am Ende ist man betroffen und alle Fragen offen.
oekes9.5 
nieve109.0Beklemmend.
TheFragile9.0Beklemmend, kritisch, schauspielerisch sehr überzeugend! Dieser Tatort geht einfach unter die Haut. Auch das Ende ist meiner Ansicht nach sehr gut gewählt.
Tempelpilger8.0Mal wieder ein ganz hervorragender Frankfurtet Tatort, der sehr zum Nachdenken anregt und aus dem üblichen Krimi-Einerlei ausbricht. Dazu herausragende Schauspielleistungen (Sawatzki, Schilling u.v.a. Hagmeister). Chapeau!
Professor Tatort2.5Komische Folge - konnte leider nicht überzeugen. Schade! Mehr Psycho als wie Krimi, nicht mein Ding. Wirkte zum Teil auch etwas konstruiert
Harry Klein8.0Gnadenloses Drama um einen vermeintlichen Kindstod im Unterschicht-Hochhaus. Wie immer in Frankfurt brilliant gespielt, hier allerdings tritt der Plot zwischen starkem Beginn und nachdenklichem Ende etwas auf der Stelle.
zwokl7.5Sehr nahe gehender Tatort - ich fand ihn "irgendwie" spannend. Seltsam... Das offene Ende hat mir nicht so gut gefallen.
dakl6.5 
os-tatort8.0 
jodeldido10.0Ein ganz anderer Tatort, einer der besten der letzten Jahre, wie ich finde. Dadurch wird die Tatort-Reihe immer wieder bereichert und vielseitig. Gute Schauspielerleistungen, sehr realistisch, bedrückendes Thema. Ich fands genau richtig
Axelino7.0 
Vogelic8.0Spannender Tatort,mit guten Schauspielern.
mangomare8.5 
spund15.0Als Krimi klarer Fall von Thema verfehlt, als Sozialstudie authentisch und nahe gehend. Überzeugende unverbrauchte (Eltern-) Darsteller. Aber eigentlich ist der Tatort doch ein Krimi, oder?
mesju4.0 
hsv4.2 
smayrhofer4.5 
joki6.5 
Milski8.1 
Nöppes9.4 
donnellan1.0Hat mich in keinster Weise überzeugt.
Joekbs5.8Schweres Thema, zu schwierig für einen Tatort.
yellow-mellow6.0Intensive Szenen und Darstellung. Allerdings teilweise sehr langweilig und mit einem unangenehm offenen Ende
grEGOr4.5 
achim8.0Tolle Leistung von Lisa Hagmeister
Kreutzer6.5 
Kirk9.0Hoch brisantes Thema, nur hätte man der Familie Hilfe zukommen lassen, dass das Paar weider in den Alltag entlassen wird, halte ich so für unrealistisch
Hackbraten6.0 
Laser8.8 
tomsen29.0Wie immer eine Topfolge aus Frankfurt
jogi8.0 
Celtic_Dragon8.0Früher Kindstod oder Mord, subtil spannend und düster. Gute Folge in bester Sänger/Dellwo-Manier
RF15.5Zuviel Herz-Schmerz. Nicht sehr glaubwürdig. Der Fall hinkt.
NorLis10.0 
schribbel3.5wichtiges gesellschaftliches Thema, nur meines Erachtens für die Länge eines Tatorts eine Herausforderung, die nicht geglückt ist., die Auflösung war zu Beginn absehbar
ssalchen2.5Tatort war das keiner, Krimi auch nicht. Im Deutschunterricht würde es wohl als Themenverfehlung tituliert werden, und wird auch so bewertet. Charlotte, das war nichts.
Tracy8.0 
DanielFG6.0 
MacSpock5.0 
Cluedo5.5Gut gemeint, durchschnittlich umgesetzt. Viel zu hysterisch, hätte mit ruhiger Hand viel besser gewirkt. So leider ein eher schwächerer Dellwo-Krimi. Schade, Potential war eigentlich da.
Exi7.5Hervorragend gespielt, bedrückend inszeniert, die Story spielte auch schön mit der Erwartungshalt der Zuseher und der Beteiligten. Für eine höhere Bewertung war es mir aber dann schlußendlich zu wenig Krimi.
silvio6.8Kein wirklicher Krimi .Aber ein ergreifendes Drama.
arnoldbrust8.5 
Strelnikow7.0Diese äußerst bedrückende Geschichte wird von den hervorragenden Schauspielern mit großer Intensität inszeniert. Wer will denn schon so ein Drama als Tatort sehen? Trotzdem gut gemacht, bleibt hoffentlich die Ausnahme.
piwei3.0Sehr schwache Umsetzung eines wichtigen Themas. Hätte die Mutter den Mund aufgemacht, hätten wir uns 80 Minuten Quälerei ersparen können. Einige Szenen waren schockierend (wie mit Kindern umgegangen wird), aber das gehört nicht unbedingt in einen Tatort.
inspektorRV5.8 
Siegfried Werner8.0 
kaius118.0 
ch5.0 
Hänschen0078.0 
Kpt.Vallow0.0 
whues4.0 
escfreak7.0 
Eichelhäher7.0 
alumar7.5 
Rawito8.5 
Andy_720d7.0Sicher sagen manche: langatmig. Tatsächlich dramatisch und sorgfältig. Ein Sozialdrama, bei dem die Zweifel perfekt transportiert werden. Sehr gut gespielt, logisch inszeniert.
Cer4.0 
Noah8.0 
SherlockH5.6Berührende, aber leider total spannungsarme Folge. Nichtsdestotrotz sehr gute schauspielerische Leistungen von Schilling und Hagmeister. Leider eher Sozialdrama als Tatort. Berührendste Szene: Vater baut Sarg für das tote Baby [Aufschlüsselung der Wertung: Story 4/10; Ermittler 7/10 (zuuuu betroffen dieses Mal); Darsteller 10/10; Spannung/Humor 1/10; Umsetzung 6/10]
balou7.0Düster, beklemmend, gut gemacht. Aber kein Krimi sondern eher gut gelungenes Sozialdrama. Noch glaubwürdiger wäre es aber gewesen, wenn das Ehepaar nicht ganz so überzogen psychopathisch dargestellt worden wäre. Hier wäre etwas weniger mehr gewesen.
Sonderlink8.5Die Ratefreunde sind verärgert. Hilfe, ein Sozialdarama! Kein Tatort, kein Mord = keine Punkte. So einfach kann man es sich machen. Schon der Beginn, der niemanden kalt lassen kann, punktet durch ungewohnte Heftigkeit. Dann schaltet sich die anstrengende Kommissarin mit Helfersyndrom ein und wird durch Zickigkeit und Arroganz auf Dauer sehr lästig. Der Rest ist leise, bleibt aber fesselnd. Insgesamt, auch durch hervorragende schauspielerische Leistungen, ein außergewöhnlicher Beitrag.
blemes8.0Bedrückende Geschichte, sehr gut umgesetzt. Tom Schilling sowie die verdächtigte Mutter gute Leistung.
Mdoerrie6.0 
magnum8.5Klasse Milieustudie, bedrückend, aber überzeugend - tolle Schauspielerleistungen, insbesondere Schilling und Hagmeister - quälend langsam erzählt, aber hier passt es - wenig Spannung, aber hier stört es nicht.
Reeds3.5Stimmt schon, im TO ist für vieles Platz, für triste Sozialdramen ebenso wie für Action-Orgien. Ich bevorzuge aber trotzdem weiterhin die 3. Kategorie: Tatorte, die - zumindest ein bisschen - spannend sind. Das war dieser hier nicht. Die Musikuntermalung (meist mit nur einem Finger gespieltes Klavier) machte die ganze trostlose Sache noch trostloser...
Redirkulous6.5Ein nicht auszuhaltenes Schicksal wird überzeugend dargestellt, driftet aber vom typischen Tatort-Schema ab und ist nicht wirklich was für Dellwo
ruelei6.8 
ARISI5.5 
Latinum8.0 
Weiche_Cloppenhoff1.6Ernstes Thema, zähe Umsetzung; als Tatort eher nicht geeignet
Püppen8.8So ein grausames Schicksal: genetisch bedingter plötzlicher Kindstod. Da will man sich gar nicht vorstellen, was einem da als Familie alles erspart bleiben kann. Sehr starkes Schauspiel aller Hauptdarsteller, aber besonders von Lisa Hagmeister und Tom Schilling!
schaumermal3.0 
jan christou7.5 
portutti9.5 
minodra3.7Das war ein Melodram aber kein Tatort! Experiment missglückt!
dibo737.5Der Fall um den Tod eines Kleinkind hat mich von Anfang an ans TV gefesselt. Durchweg gute schauspielerische Leistung der Darsteller. Die Auflösung war dann allerdings sehr banal.
TSL7.0 
Bulldogge6.5 
walter8000.0Übertriebene Hysterie und endlose Schweigeszenen: ein völlig unnatürliches Verhalten, wirklichkeitsfremd. Bei diesem Drehbuch und dieser Regie können auch die besten Ermittler nichts mehr richten.
Ralf T7.2296) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 5; Spannung: 8; Humor: 6
agatha147.5 
achtung_tatort7.9Spannend, gut gespielt. Ein paar Längen, aber ansonsten top. Und mal ein anderes Ende, welches sicherlich nicht viele zufrieden gestellt hat (mich inklusive) - aber durchaus realistisch.
Bohne5.5Ich bin Vater von drei kleinen Kindern. Da ist so ein Tatort schwer zu ertragen. Der Film war auch so etwas lahm. Zum Glück gab es am Ende keinen Täter.
hogmanay20088.5 
lightmayr3.5Das waren schon gute schauspielerische Leistungen, hat mir aber insgesamt nicht so gefallen. Ziemlich ekelhaft, insbesondere die Szenen in der Rechtsmedizin hätte ich jetzt nicht gebraucht.
Königsberg4.0Brisantes, emotional aufwühlendes Thema mit ganz starken Schauspielern, Spannung allerdings Fehlanzeige. Depressiv geprägt wie bei diesem Team so oft. Ein gutes Drama, aber in keinerlei Hinsicht ein Krimi und somit als Tatort leider nicht allzu geeignet.
Miss_Maple6.5 
overbeck8.5 
Mitsurugi8.0 
BasCordewener8.9Rauh und realistisch. So kann es zwischen Mann und Frau gehen wenn ein kleines Kind stirbt, sicher wenn es das zweite mal ist. Cool wie das Thema aufgebaut wird, mit dem Expert der denkt alles zu wissen, mit der steinharte Mutter, mit persoenliche Perspektive von Ermittler. Nur unbekannt - wass hatte die Nachbarin fuer eine Beziehung zu dem Vater? Auch schoen: die Pianomusik.
Trimmel7.0 
silbernase6.0klischeebeladene grau-in-graue Betroffenheitssoße, die dem heftigen Thema nicht gerecht wird. Tom Schilling schlägt sich tapfer
Thomas645.5Wäre in der ARD mittwochs um 20.15, bei den Dramen, vielleicht besser aufgehoben gewesen. Frankfurt als moralische Instanz? Nein danke.
fotoharry8.0Mitreissend und gut dargestellt wie überfordert die jungen Eltern im Alltag sind, hier passt auch das immer-traurige Gesicht von Sänger zum Thema.
waltraud3.5 
speedo-guido6.0 
Alfons6.3 
Pumabu8.0 
Detti077.0 
bontepietBO5.8Das berührende Thema wurde intensiv, mit guten schauspielerischen Leistungen, aber leider völlig spannungslos umgesetzt. Ich habe nicht verstanden, warum urplötzlich Dellwo doch auf Charlottes Seite stand und nicht mehr an einen Tötungsdelikt glauben wollte. "Auflösung" unbefriedigend
wkbb7.0Ein Tatort der anderen Art, macht nachdenklich und zeigt mal wieder auf dramatische Weise, dass sehr junge Eltern ohne Unterstützung der Großeltern bei der Erziehung überfordert sein können. Auflösung, wenn es denn eine gab, sehr schwach.
Linus98.5Wiedermal eine großartige Folge der beiden Kommissare. Und wieder geht sie unter die Haut. Auch wenn kein Mord passierte, bedrückend war die Folge allemal. Weltklasse: Lisa Hagmeister
jdyla3.3 
windpaul6.5 
homer2.0 
ernesto8.5 
schlegel7.0bedrückend, intensiv gespielt. aber spannung fehlte halt.
MMx8.5 
Seraphim7.5 
Junior6.5 
ahaahaaha9.6Düster, dramatisch, originell, in allen Rollen stark gespielt, ein absoluter Ausnahme-TO. Nur die Parteinahme der beiden Ermittler für bzw. gegen die Täterschaft der Mutter etwas zu stark betont.
Eichi5.5Junges Ehepaar verliert schon 2. Kind durch plötzlichen Kindstod, Frau wird schwer verdächtigt, wahrscheinlich ist die Häufung jedoch erblich bedingt. Ziemlich langweilige Handlung um psychopathische, überforderte junge Frau.
Dirk6.0 
zrele6.0 
Schimanskis Jacke5.290 Minuten Dauerdepression und Geschrei, nicht nur von Kindern, fordert dem Zuschauer einiges ab. Die unspektakuläre Gestaltung ohne Action und Spannungsspitzen tut ihr übriges dazu. Positiv die schauspielerischen Leistungen, aber definitiv kein TO zum zurücklehnen und genießen, eigentlich noch nicht mal ein TO, sondern ein düsteres Fernsehspiel-Drama, das unter dem TO-Label fungiert und für solche Zuschauer geeignet ist, die nach einem TO Diskussionsbedarf haben.
TobiTobsen7.2"Ein Kindstod in der Familie ist tragisch, zwei sind verdächtig" Guter, bewegender, düsterer, krasser, heftiger und dramatischer 12. Fall von Dellwo&Sänger. Das heikle Thema Kindtod und Vorverdächtigungen gut umgesetzt. Ein Fall wie gemalt für Charlotte Sänger. Herausragend gespielt von den jungen Eltern Tom Schilling u. Lisa Hagmeister. Dazu noch Götz Schubert gut besetzt.
Ganymede6.0 
tatort-kranken6.0 
dg_4.8 
Nic2347.5 
Finke7.5 
Kuhbauer9.0 
Regulator6.0 
holty6.5Ein Sozialdrama, das den Zuschauer weitestgehend ratlos und betroffen zurücklässt. Gut gespielt, für mich aber als Tatort unbefriedigend.
Schlaumeier3.5 
Kirsten726.0Im ersten Anlauf abgeschaltet, da als Mutter von Zwillingen nicht zu ertragen. Im zweiten Anlauf durchgehalten, aber geht für mich nicht wirklich als Krimi durch.
Sabinho6.5 
malzbier593.5Überambitioniertes Sozialdrama mit einer psychisch angeschlagenen und völlig überforderten jungen Kindesmutter und einer weitgehend unsicher und unsouverän agierenden Kommissarin Sänger; auch die meisten anderen Darsteller schwach. Lediglich Dellwo überzeugte in diesem nervigen Psychogramm. Für mich die schlechteste Folge dieses Teams.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3