Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.09.2021. --> Bis heute wurden 1185 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Kleine Herzen

(683, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 7.32069
bei 203 Bewertungen
Standardabweichung 1.85700 und Varianz 3.44844
Median 7.5
Gesamtplatz: 159

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
andkra679.6extrem stark und realistisch; angenehm leise; intensive, gute Darstellerleistungen
Spürnase1.0Und so was nennen die Tatort. Leider schon wieder ein (noch dazu miserables) Sozialdrama. Mit einem Krimi hatte das nichts zu tun.
Tatortfriends8.8Sozialkritisches Drama grossartig umgesetzt: aussergewöhnlich gute Musik, absolut grossartige Kamera, Top Regie von Filipos Tsitos: das ganze ein erstklassiger Film, ein Genuss, vom Film her, mit ausgezeichneten schauspielerischen Leistungen. Krimi -....
uwe19715.0Ich bin aus München besseres gewöhnt
Jürgen H.8.0Ambitionierte Darstellung eines tragischen Themas, die psychodramatische Aspekte hat. Die beiden Hauptdarsteller (insbesondere der kleine Junge) verkörpern ihre Rollen ausgezeichnet. Eine Spur zu wenig Hintergründigkeit bei zentralen Figuren.
staz733.5 
Esslevingen6.7ruhig erzähltes Soziogramm einer Überforderung, gut gespielt (Janina Stopper)
peter9.0Ausgezeichnete Darstellung der Verlierer unseres Sozialabbaus. Die Realität wurde außerordentlich gut getroffen. Realistisch, das Verhalten der Mutter und ihrer Umgebung. Ausgezeichnete Leistung von Janina Stopper.
JPCO10.0ein brillanter Film, wenn auch kein Tatort im klassischen Sinn; Skript, Regie und Musik treffen durchgehend den richtigen Ton; Janina Stopper spielt derart glaubhaft und mitreißend, dass es einem den Atem raubt
achim7.0 
schnellsegler7.0 
noti9.0 
claudia9.5 
Milski8.1 
brotkobberla7.5Schwere Kost - aber dennoch guter, gelungerer - vor allem reeler Tatort
austin2.0Ein Tatort genauso anämisch wie die Psycho-Hauptdarstellerin. Punkte nur für die netten Reminiszenzen an Carlo.
cstahl5.0Viele offene Fragen: welchen Beruf hatte Marcos Vater? Weshalb zog er sich mal so chick an? Die Tante vom Jugendamt wollte Tim auch nicht unbedingt sehen. Tim selbst hat ohne Krawall eine Nacht in fremder Umgebung verbracht-welches Kind bleibt so ruhig?
alexo6.5 
Paulchen3.0Ernstes Thema, aber kein Tatort-Stoff. Spannung kam nie auf. Einer der schwächsten Münchner Tatorte.
Puffelbäcker8.5Auf zwei Tage komprimierte Sozialstudie ohne Mord, aber mit viel Tiefgang. Schwachpunkte in ein, zwei logischen Anschlüssen.
Elkjaer2.0 
schwyz5.5Kleine Herzen - grosses Sozialdrama. Bedrückend realitätsnahe Einblicke in die Welt einer jugendlichen Mutter. Das ändert aber nichts daran, dass ich als Krimi-Fan von diesem Fall enttäuscht wurde.
nordlicht7.0 
Christian9.0Toller Film, der ohne viel Spannung auskommt. Ohne Zeigefinger werden hier 'Missstände' aufgezeigt.
IlMaestro4.8 
refereebremen8.5Starke Rollen, die mehr Drama als Krimi bieten. Aktuelle Problematik sehr gut kritisch aufgerissen. Ermittlungen geraten zu Recht in den Hintergrund. Aber nicht alles wird aufgeklärt. Schön, dass Carlo in Gedanken bei den Cops noch anwesend ist...
Scholli7.0Mehr Sozial- und Psycho-Drama denn Krimi, aber trotzdem fesselnd. Sehr starke Hauptdarstellerin.
Stefan8.5 
Ralph8.0 
Thiel-Hamburg8.5Unglaublich intensiv, quälend und brisant! Emotional zehn Punkte aber die letzte Viertelstunde führt wegen der plumpen Einfälle (Radiodurchsage statt Rufnummernortung, dämliche Kommissare) zur Abwertung. Dennoch toll inszeniert!!!!
jodeldido10.0Ich schließe mich bab-a8 an, gebe volle Punktzahl, auch wenn mancher einen anderen Geschmack hat. Sehr realistisch den Alltag aufgezeigt. Sehr kurzweilig, qualitativ hochwertig.
InspektorColumbo5.0 
Kirillow9.3 
Fluppy9.5Die herausragende Folge des Jahres 2007: subtil, ohne Zeigefingermoral, gerade deswegen beklemmend und - jawohl - auch spannend!
wanjiku7.5 
Der Parkstudent6.2Dass Batic und Leitmayr in dieser Folge kaum vorkommen, tut ihr nicht besonders gut. Ansonsten aber ganz passabel.
Tatort-Fan8.0Eine beeindruckende Folge von der ersten bis zur letzten Minute! Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.
Amphitryon7.0Gute schauspielerische Leistung, leider aber wie so oft in letzter Zeit eine glatte Genreverfehlung. Das Kinder-Thematik im zeitgenössischen TV-Krimi ist zudem langsam ausgereizt.
Nik8.0Hervorragend. Sensibles Sozialdrama mit einer tollen Hauptdarstellerin; Ende etwas zu plötzlich, aber gute Umesetzung des Stoffs, vor allem optisch.
FloMei8.0 
holubicka8.5Sehr tragischer Beziehungsfall mit sozialkrtischem Unterton. Die alleinerziehende junge Mutter sehr gut dargestellt von Janina Stopper. Batic und Leitmayr angagierte Ermitlung.
Aussie9.0Kammerspielartig wird da das Problem der engagierten, aber überforderten Mutter dargestellt. Ja, so etwas gibt es. Der Tatort-Fall tritt in den Hintergrund.
geroellheimer10.0 
häkchen10.0 
kappl9.5 
highlandcow7.0 
Herr_Bu9.0 
kinyonga6.5Sehr ruhiger Tatort, der nicht wirklich kriminalistische Züge trug. Für Münchner Verhältnisse eine total humorlose Vorstellung, was in diesem Fall und bei diesem Thema jedoch hervorragend passte.
Harry Klein8.5Hervorragende (Jung)schauspieler in einem bedrückenden Film um eine überforderte junge Mutter. Hinsichtlich des Verhältnisses zwischen Drama und Kriminalhandlung allerdings grenzwertig.
Sigi9.0Ungemein beklemm. Film, der eindringl., aber durchweg glaubh. die überforderte Situation der jungen Mutter dargestellt hat. Überaus starke schauspielerische Leistung von J. Stopper. Kein üblicher Tatort, eher Sozialdrama. Am Ende einige Ungereimtheiten.
Jan Christou9.5 
LAutre08158.0 
Joekbs8.1Sehr gut dargestellt die Problematik von aleinerziehenden Minderjährigen. Stark gespielt von Janina Stopper. Und die Dame von der Behörde interessiert nur ob die Wände schön grün sind....gut getroffen wie im richtigen Leben
steppolino9.0Batic und Leitmayr sind auch im tiefernsten humorfreien Drama des düsteren Alltags absolut top. Unglaublich bewegend und mitreißend: Der Bub, die Süßigkeiten, die Gießkanne und das Telefon. Hammerszene! Schlimm, dass man die Mutter sogar verstehen konnte.
dommel10.0Das war Werbung für die Tatortreihe. Die Überforderung, Naivität, Überlastung und Hilflosigkeit der jungen Eltern wurden ergreifend dargestellt war. Mitgefühl und Hass gegenüber der Mutter wechselten sich genial ab. Hatte noch Stunden später Gänsehaut.
os-tatort9.0 
Fromlowitz5.0 
spund19.0Natürlich kein klassischer Krimi, dafür fehlen die Spannungsmomente.Dafür vielmehr eine großartige, ruhige und sehr nah am Leben spielende Sozialstudie mit zwei äußerst zurückhaltend agierenden Kommissaren. Aber Carlo fehlt trotzdem...
hille9.0 
diver9.0Toller Münchner Tatort, man weiss nicht, soll man Anne bedauern oder ihr links und rechts eine knallen.
gosox20009.0 
bello5.5Thema "Wenn Kinder Kinder kriegen" wurde ja ganz gut aufgezeichnet, warum aber kein Versuch, wenigstens etwas Spannung zu erzeugen
Pasquale9.3Kluger, nicht einfacher Film über ein brisantes Thema. Sehr vielschichtig, aber niemals plakativ. Bitte nicht immer, aber mal gut.
hsv7.5 
Roter Affe9.0Beklemmend aber auch spannend und gut dargestellt. Ende auch stark.
smayrhofer9.0 
Titus8.0Starker Tatort aus München.
Axelino7.0 
Jaksc8.0Mehr Milieustudie denn Krimi. Bedrückende Bilder
Xam8.0 
sintostyle9.5Topfolge aus München, aber Carlo fehlt :-( die junge Mutter ist richtig zum hassen... gut dargestellt.
piwei7.0 
grEGOr5.5 
ch7.5 
Vogelic7.0Guter Tatort mit Batic.
Der Kommissar9.0 
Kirk9.5Bedrückend
Hackbraten7.0 
joki3.0 
mesju7.5 
heroony7.2Gut gemacht, leise und eindringlich, nichts für Thrillerfreunde.
zwokl0.0 
dakl6.5 
lightmayr3.0Die überforderte Mutter ist gut gespielt. Das Balg geht mir aber einfach nur auf die Nerven, genauso wie diese Belanglosigkeiten in den Ermittlungen
speedo-guido7.03 Extra-Punkter für die beeindruckende Leistung von Janina Stopper
Vosen9.0 
nieve108.0Erschütternd. Spannende Suche nach einem von einer überforderten und kalten Jungmutter ausgesetzten Kleinkind.
dani050216.2Eigentlich recht langweilig. Wirkt wie ein Jugenddrama nicht wie ein Tatort.
waltraud9.0kaum auszuhalten!
l.paranoid5.5 
Rawito8.5 
ssalchen6.0Mehr Sozialdrama als Krimi aus München mit guten Jungschauspielern. Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen, etwas mehr Spannung wäre angebracht gewesen.
hochofen6.0Ach, immer diese Sozialdramen. Is ja eh gut gemeint und gemacht, aber ein spannender Krimi ist was anderes. Franz Friedrich! Haha! Und Django Asül als Platzwart!
minodra4.0Eigentlich ein gutes Thema, Mutter, die selbst noch ein Kind ist und heillos überfordert mit ihrer Rolle. Aber dramaturgisch von vorne bis hinten langweilig und vorhersehbar. Einer der schwächsten Tatorte aus München!
terrax1x110.0 
BernieBaer8.0Beklemmendes Thema. Sehr feinfühlig umgesetzt und dargestellt. Gewohnte Qualität aus München! Allerdings erhebliche Abzüge, da es kein Krimi war.
MordZumSonntag8.0Gute Erzählweise über einen Tag im Leben der jungen Mutter Anne (klasse gespielt!), die irgendwann selbst glaubt, was sie so sagt. Der Film macht einen betroffen, ohne belehrend zu wirken. Abzug für die Spannungsarmut. Pluspunkt für Guns'n Roses-T-Shirt
Kreutzer8.5 
mathes6.0 
Dippie7.0 
Tracy8.0 
arnoldbrust9.5 
schribbel5.5Leider realistische Geschichte, aber zu langatmig,
MacSpock6.5 
wuestenschlumpf7.5Aufwühlender Fall, Überforderung überzeugend gespielt.
Latinum1.5Das war leider gar nicht mein Fall...
mangomare10.0 
uknig227.0Eigentlich kein Fall nach meinem Geschmack, aber Janina Stopper als überforderte Teenie-Mutter war großartig.
RF19.0Beklemmend.
adlatus7.8 
Sindimindi7.0Ein Sozialdrama, weniger ein Tatort. Aber mit Tiefgang. Geschmacksache! Schauspielleistungen,insbesondere Janina Stopper, sehr überzeugend!
jogi9.0 
canjina7.5 
silvio6.5Eigentlich sehr berührend, aber auch sehr, sehr langatmig.
yellow-mellow4.0Wenn ein sozio-kulturelles Drama erfolgreich sein will, dann muss es berühren. Diese Folge berührt mich aber überhaupt nicht.
Kpt.Vallow7.5 
Volker817.0 
tatort-kranken8.0 
tatortoline9.4Verstörend gut
escfreak9.0 
Moorreger8.0 
whues9.0 
Franzivo8.0Bewegende Geschichte zeigt Probleme junger Menschen, die nicht zurecht kommen. Gute Ermittlung, wird spannend, macht betroffen.
silbernase7.5 
Siegfried Werner7.5 
alumar7.0 
donnellan10.0Selten habe ich so gefesselt einen Tatort verfolgt und eine so genial überzeugende Hauptdarstellerin (Janinia Stopper, Chapeau!) gesehen. Eine außergewöhnlich gute Darstellung einer bemitleidenswerten jungen Frau, bei der zum Ende des Tatorts hin mehr und mehr das Kind rauskommt. München kann auch solche Tatorte (für mich sogar der beste aus München); bitte mehr davon!
Noah8.5 
hogmanay20088.0 
Kliso9.0 
blemes10.0Nicht klassischer aber denoch packender Tatort. Ohne überflüssiger randgeschichten. Grandiose darstellerin der überforderten Mutter.
Bohne6.5Der Film hätte auch "Keine Herzen" heißen können. Die Motive wirken überzogen, so dass der Film mir nicht wirklich ans Herz gehen konnte. Nur schauspielerisch war er wirklich gut. Selbst die Kinderrolle war super gespielt. (Wenn ich das nur mit der Folge "Inflagranti" vergleiche.)
Sonderlink9.8Eindringliche, realistische Inszenierung einer "Deutschland von schräg unten"-Variation, die sich viel Zeit für die Entwicklung der Figuren nimmt. Das schonungslose Sozialdrama zeigt einmal mehr: Für viele ungewollte Kinder ist kein Platz in dieser Selbstverwirklichungsgesellschaft. Die Frau vom Jugendamt wandelt befreit von jeglicher Ahnung mit ihrer Strichliste durch die Wohnung - und lächelt. Neben "Schwarzer Advent" die Top-Folge aus München.
Weiche_Cloppenhoff5.3Ich bin kein Freund von diesen sozial-dramatischen Tatorten, aber dieser war zumindest nicht langweilig und die jungen Darsteller spielen die "alten Hasen" glatt an die Wand
dibo737.5Guter und spannender Tatort aus München der unter die Haut geht. Tolle schauspielerische Leistung von Janina Stopper.
schaumermal6.5 
Illi-Noize9.0Spannung kam eigentlich keine auf. Dafür waren die Polizisten sehr im Hintergrund, es gab extrem viele Szenen mit möglichen Tätern und deren Familien. Nebendarsteller überragend!
Ralf T7.0235) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 6; Spannung: 7; Humor: 5
Reeds6.5Wie schon viele geschrieben haben - gutes Sozialdrama, funktionierte als Krimi aber nicht so gut.
inspektorRV7.0 
ARISI8.0 
Schwatter-Krauser8.5 
Püppen9.0Diese Macht- und Hilflosigkeit der viel zu jungen Eltern des 4-jährigen Tim setzt einem gewaltig zu. Sehr intensiv dargestellt ist die ausweglose Situation von Anne Kempf.
tomsen28.2Sehr gute jedoch extrem bedrückende Folge welche die völlige Überforderung der Mutter gut zeigt. Das Batic und Leitmayer nicht früher das fehlen des Kindes bemerken fand ich etwas unrealistisch.
agatha146.0Ein großes Thema, leider war nach einem guten Start die Geschichte nicht mehr ganz realistisch.
Thomas645.5Obwohl wichtige Fragen schnell geklärt sind, öffnen familiäre Abgründe neue Spannungsbögen.
Eichelhäher7.0 
overbeck9.0 
Königsberg6.0Sehr gute Leistung von Janina Stopper in einem Tatort mit leider sehr aktuellem Thema. Spannung oder auch detailierte Ermittlerarbeit kommen hier allerdings viel zu kurz, sodass sich die 90 Minuten ziemlich in die Länge ziehen.
Smudinho51.5 
Andy_720d6.5Eine quälend langsame, doch spannende Milieustudie, beileibe kein Krimi. Gut gespielt, gut beobachtet, nicht immer logisch und für das Münchner Team irgendwie unpassend. Oder ist es doch genau das geniale Gegenteil ?
Miss_Maple9.0 
Mitsurugi8.0 
Trimmel8.0 
Hänschen0077.0 
Strelnikow4.5Übler Sozialkrimi mit ständig erhobenen Zeigefinger – und die beiden Ermittler stopern mehr oder weniger bemüht darin herum. Wer will denn das sehen?
Gisbert_Engelhardt6.5traurige Atmosphäre, schwieriges Thema, wenig Spannung.
fotoharry8.0Das war ein gefühlter 70er Jahre Tatort, die ruhigen Bilder, die langsame Erzählung, die Sozialkritik. Schön auch an Carlo gedacht zu haben.
Linus99.0Die Folge hätte auch gut zu Dellwo/Sänger gepasst! Fantastisch: Janina Stopper!!! Habe trotzdem Carlo vermisst!
wkbb9.0Klasse Mileaustudie. Kinder, total überfordert und nicht in der Lage jegliche Verantwortung zu übernehmen.Und im Hintergrund läuft die tatsächliche Tragödie ab, was von den Kommissaren fast zu spät erkannt wird. Durchweg starke Darsteller, sowohl die beiden Ermittler als auch die beiden halbwüchsigen Eltern von Tim.
Alfons8.1 
DanielFG6.0Die junge Mutter: stark gespielt, der junge Vater weniger. Ein Krimi wars nich, darum kann das als TO auch keinen Spitzenplatz kriegen.
schwabenzauber9.0Intensiv gespielte Sozialstudie über eine völlig überforderte jugendliche Mutter. Schwere Kost, aber toll zuzuschauen. Sicher nicht Tatort im klassischen Sinn, aber dennoch überaus sehens- und nachdenkenswert. Es fehlt halt der Carlo....
jdyla8.0 
dizzywhiz8.5 
Pumabu8.0 
regulator7.5 
Windpaul6.5 
holty7.0Kein Tatort, eher ein stark an die Nieren gehendes Sozialdrama. Extrapunkt für die großartige Janina Stopper.
Ganymede6.5 
MMx7.0 
tommy22k7.5Teils bedrückend, teils etwas unglaubhaft. Insgesamt recht stimmig umgesetzt und im Großen und Ganzen überzeugend gespielt.
Schimanskis Jacke4.8Dieses Plädoyer für geschützten Sex unter Teenagern war für die TO-Reihe wie eine gute Flasche Rotwein, bei der nach dem Öffnen Cola drin war. Gute Schauspieler, von klein bis mittel, machen halt eben nicht automatisch die Unterhaltung, die man unter dem Label erwartet – einen spannenden Fall mit ein bisschen whodunit oder howtocatch. Und die ganzen kleinen Ungereimtheiten machen es auch nicht besser.
Küstengucker8.9Aufrüttelnd. Bewegend. Hervorragend gespielt. Beklemmend. Zum Schluß Spannung. Auch wenn es kein wirklicher krimi war sondern ein sozialdrama. Ein Highlight der Tatort history....
Nic2347.5 
Finke7.5 
stevkern7.0 
TobiTobsen7.6Sehr gute, unterhaltsamer, dramatische, intensive und tragische Sozialstudie im 48. Fall von Batic&Leitmayr, als auch im ersten Fall ohne Carlo. Großartig gespielt von Janina Stopper als 18jährige Mutter Anne Kempf, ebenso stark gespielt von Max Mauff als Vater Marc Sommer.
Eichi8.0Obwohl die Spannung nicht so vorhanden ist, da man von Anfang an weiss, was passiert ist, packt einem diese Folge doch, indem sich die Überforderung der jungen Mutter immer mehr zuspitzt. Sehr gutes und glaubwürdiges Schauspiel von Janina Stopper.
Dirk5.5 
balou7.0Spannend ist dieser Tatort nicht wirklich, da man den Täter von Anfang an kennt und ob man wirklich so von einem Moment auf den andern aus der Realität aussteigen kann wie hier gezeigt, mag man als unglaubhaft und überzogen ansehen. Übrig bleibt dennoch ein starkes Sozialdrama über die Überforderung einer jungen Mutter mit einer überragenden Janina Stopper,die von Minute zu Minute im gleichen Maße schauspielerisch immer mehr überzeugt, als man sie als Zuschauer gleichzeitig immer unsympathischer findet. Ganz schwacher Auftritt leider von Django Asül und auch Eisi Gulp bleibt eher blass.
Trimmels Zipfel4.6Das war kein Tatort für mich. Die Rolle der Mutter gut gespielt, mehr aber auch nicht. Ist es nicht etwas realitätsfern mit den ganzen Jobs? - man würde doch eher eine Hartz4 Mutti erwarten. Es klimperte so dahin ohne das Spannung aufkam.
silvershadow4.5 
Kalliope6.3Insgesamt ganz passable Leistung der Nebendarsteller. Manchmal war die Geschichte nicht ganz nachvollziehbar.
magnum5.5Mehr Sozialdrama als Krimi, das allerdings sehr überzeugen. Folgerichtig wenig Spannung. Aber beklemmende und eindringliche Erzählung.
dg_7.6 
TheFragile7.0 
zrele8.0 
Exi7.0Der Schwerpunkt der Erzählung lag bei diesem Tatort weniger beim Kriminalfall als bei der Darstellung der komplett überforderten Teenagermutter. Überzeugend gespielt von allen Beteiligten, in grellgelben Farben gefilmt kam jedoch nur zum Schluss hin Spannung auf, als es um das Auffinden des verschwundenen Jungens ging.
malzbier593.0Überambitioniertes Sozialdrama mit Logikfehlern und Ungereimtheiten; vieles wirkt konstruiert. Es gibt in der TATORT-Reihe wesentlich bessere Umsetzungen dieses Genres. Auch die Darsteller und das Ermittlerteam überzeugten nicht unbedingt.
Honigtiger7.0 
Jedi7.0Spannend! Man fiebert richtig mit, obwohl man ja eigentlich schon weiss was passiert ist.
ernesto6.0 
Schlaumeier6.5 
Sabinho7.5 
Gruch6.5Wirklich interessant wird es erst nach Filmende: was wird aus Tim und seinen Eltern. Völlig unabhängig von juristischen Folgen, so kann es nicht weitergehen. Die Aufklärung des Todesfalls war irgendwie nur Nebensache. Und wieso lief plötzlich pünktlich zur Durchsage das Radio?
achtung_tatort8.4So wenig BMW sind die beiden noch nie gefahren. Top Tatort mit sehr guten Darstellern.
homer4.0 
Bulldogge7.0 
leitmayr_fan6.0 
Callas8.5Kindesleid und Familienwohl sind nun wirklich kein Neuland im Tatort. So dass man wie im Fall "Kleine Herzen" eher skeptisch an die Folge rangeht. Ist da nicht schon alles zu gesagt bzw. erzählt worden? Möglich und doch gehört der Münchner Fall zu den ganz großen Beiträgen zum Thema. Zum einem liegt dies vor allem daran, dass die Thematik ohne die oft skizzierte Nabelschau prekariater Familien auskommt. Der Fall wird wird leise, ja fast nüchtern und doch eindringlich eingefangen. Das die Krimihandlung einen beinah weniger interessiert als das Wohlergehen des Kindes, zeigt schon, dass dieser Tatort alles richtig gemacht hat. Und für alle die jetzt wieder schreien: Das ist doch gar kein Tatort, kann man beruhigt sagen: Ruhig Brauner! Die ewige Frage, wer der Mörder war, kann man sich doch dann in der nächsten Folge wieder stellen, oder?
hitchi8.0 
Paschki19777.0Janina Stopper spielt brilliant. Tolle Nachwuchsschauspielerin. Ein aufrüttelnder, sozialkritischer Fall ohne erhobenen Zeigefinger. Das ständige "Nicht abholen können" wird allerdings etwas zu inflationär als Stilmittel verwandt. Kritik: Hat mit einem klassischen Tatort leider wenig zu tun


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3