Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Unter uns

(676, Dellwo)

Durchschnittliche Bewertung: 7.60227
bei 176 Bewertungen
Standardabweichung 2.06287 und Varianz 4.25545
Median 8.0
Gesamtplatz: 79

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
WalkerBoh8.0Themenmixe wie heute sind meist ein Indiz dafür, dass den Autoren so recht nix einfallen wollte und keine Idee 90min trug. Hier ging das jedoch halbwegs auf, die beiden Geschichten sind toll erzählt, im typischen Frankfurter Stil.
Tatortfriends10.0Wieder mal ein hervorragender Fall aus Frankfurt, mitreissend, packende menschliche Tragödien, sehr guter Musikeinsatz, grossartige Regie, Kamera und Schnitt. Highlight in der Tatort Reihe!!!
refereebremen10.0Echtes Hightlight! Schwere Kost wird verabreicht in zwei unterschiedlichen Fällen. Die Rollen werden ausnahmslos authentisch insziniert, mit tragischem Ende. Sozialkritische, aktuelle Themen hervorragend aufbereitet. Eine Warnung für uns alle!
Stefan9.0 
Elkjaer8.0 
achim8.5 
Paulchen0.5Zwei halbe Stories. 1) Wichtiges, soziales Thema, das aber nicht in einen Tatort gehört. 2) Der "Tatort" selbst war langweilig, ohne Spannung und mit vorhersehbarem Ende.
Jürgen H.10.0Ein Krimi-Juwel, der in Erinnerung bleibt. Handlungsstränge kongenial verflochten, schauspielerisch ausgezeichnet bis sehr gut. Nahezu perfekte Inszenierung. Großes Kino!
holubicka7.0Zwei an die Nieren gehende Problemfälle real erzählt. Ermittler und Ermittlung mal ganz anders dargestellt.
Amphitryon4.0Misslungene Schmonzette, deren sozialkritischer Gestus zu viel des Guten war. Genreverfehlung!
Esslevingen8.4 
Milski8.8 
hjkmans8.5 
Nik7.5Für sich genommen ein spannender, gelungener Film, kein klassischer Krimi, sondern mehr Drama, das mehrere tragische Entwicklungen nachzeichnet. Wirkt von der Machart her wie ein Aufguss der Folgen Oskar und Herzversagen, die noch intensiver sind.
noti9.0 
claudia9.0 
qaiman10.0 
Thiel-Hamburg10.0 Die letzte Viertelstunde war senstionell brillant konzipiert , inszeniert und schauspielerisch umgesetzt. Eine Sternstunde der Fernseh-und Tatortgeschichte mit nachhaltiger emotionaler Wirkung, gerade weil so eng an der Realität (Fall Jessica, HHJenfeld)
LAutre08157.0 
HUNHOI10.0Nach `Herzversagen´ und ´Oskar´ das nächste Highlight aus Frankfurt ! Psychologisch stimmig, spannend und ergreifend.
alexo3.5 
schwyz7.5Die letzten 15 Minuten gehen unter die Haut; dafür wirkt die Geschichte um Kunert uninspiriert dahingeschrieben. Thematik in FF mal wieder top, die (Krimi)-Umsetzung ist steigerungsfähig.
peter10.0Einer der besten Tatorte. Genial die Verknüpfung der beiden Handlungsstränge. Atmosphärisch dicht. Musik gut eingesetzt. Nur Michael Brandner verbraucht sich langsam etwas ("Macht der Angst").
andkra678.7dicht an der Realität, ging nahe, aber eben kein klassischer Krimi
IlMaestro4.6 
Christian9.5Ganz großes Kino. Tolle schauspielerische Leistung, Musik klasse und das 'Thema' perfekt umgesetzt.
Puffelbäcker2.0Politisch korrekt und langweilig bis zum Anschlag! Punkte für die Schauspieler.
JPCO10.0ein absolutes Meisterwerk der Reihe; die Akteure brillieren, der Autorin gelingt es zwei erschütternde Geschichten gleichberechtigt nebeneinander zu erzählen, von Trottas Regie verzichtet auf Effekthascherei - und ist doch durchgehend eindringlich
Spürnase7.32 Handlungsstränge die sich nicht besonders gut ergänzen, aber feinfühlige Darstellung des Themas Kindesvernachlässigung
Tatort-Fan10.0Der Hessische Rundfunk setzt mit seinen TATORT-Produktionen auch weiterhin Maßstäbe. Katrin Bühling und Margarethe von Trotta ist ein wahres Meisterwerk gelungen.
VolkeR.7.1 
FloMei8.5 
batic8.0 
sintostyle10.0Bester Tatort des Jahres
dennster19817.0 
austin9.2sehr spannend und gut gemacht!
staz731.0 
Scholli4.0 
Ralph6.0 
jodeldido10.0Man muss bedenken, dass die Frankfurter Tatorte immer auf wahren Begebenheiten basieren! Zwei Fälle in einem Tatort, der zweite baut sich langsam auf, sehr empfehlenswert, ein echtes Highlight. Erschreckende Realität, schonungslos aufgezeigt, Riesenlob!
InspektorColumbo7.0 
geroellheimer10.0 
kappl7.0 
Herr_Bu9.0 
Harry Klein8.5Starke Schauspieler in einem gnadenlos realistischen Film, der zwei parallele Handlungsstränge verfolgt. Zwischen dem starken Beginn und dem beklemmenden Ende hängt es etwas durch.
highlandcow8.0 
os-tatort10.0 
Hi&Co9.7geht tief unter die Haut, auch beim zweiten Mal sehen
Joekbs7.8Interessante Variante, Nebengeschichte wird zur Hauptgeschichte und alles sehr düster dargestellt, aber nicht übertrieben.
speedo-guido8.0Etwas merkwürdiger Plott mit 2 Fällen, aber dennoch packend inszeniert
spund19.8Großartige, unter die Haut gehende Milieustudie. Ein Fall, der aufrüttelt ud berührt, gerade durch das ungewöhnliche drastische Ende. Und leider alles aus dem Leben gegriffen. Geschickte Verknüpfung zweier traurig stimmender Einzelschicksale.
nastroazzurro10.0Volle Punktzahl für einen weiteren exzellenten Tatort aus Frankfurt. Schade, das wir Dellwo/Sänger verlieren.
nieve108.5Zwei Fälle in Einem, wow! Wobei der zweite Fall zum Ersten wird, weil spannender, bedrückender. Da muss erst ein nerviges und anstrengendes Mädchen kommen, um die Gleichgültigkeit der Nachbarschaft auszuhebeln. Ein typischer Fall für Charlotte Sänger!
Aussie9.0Perfekt. Vor allem die Atmosphäre, dieser unterschwellige Sress überall, die Hitze. 2 Fälle die nichts miteinander zu tun haben, aber allgegenwärtig in unserer Nachbarschaft sein können. Hervorragend die Schauspieler, immer wieder gut der Staatsanwalt.
amnesix7.0 
Fromlowitz3.5 
diver8.0"falling down" in Frankfurt. Guter Tatort. Spannend, sozialkritisch.
Roter Affe4.0Spannend, aber beide Geschichten waren nur halbe Sachen in diesem Fall gitbt halb und halb aber nicht eins.
Ticolino8.0Schreckliche und bedrückende Bilder, die sprachlos machen; der eigentliche Fall, der dabei komplett zur Nebensache verkommt, ist eher banal und fast schon störend, daher die Punktabzüge.
Jan Christou9.0 
dakl8.0 
zwokl7.0 
TheFragile8.8Realistische Story, schockierend und aufrüttelnd - mit einem unglaublich starken Schluss. Positiv auch die Verhöre am Ende, die nicht zu moralisch waren, aber auch so ihre Aussage hatten. Seltsam waren die Eifersüchteleien von Charlotte am Anfang.
wuestenschlumpf7.5Bis ins kleinste Detail inspiriert durch die Realität, leider.
Pasquale4.7Irgendwie erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz
Titus7.0Schon spannend, aber warum zwei Handlungsstränge, die nichts miteinander zu tun haben?
non-turbo8.0Zwei Fälle, Amoklauf einen arbeitsloser Unterneher, welche in Selbstmord endet, und ein völlig unterernährtes Nachbarkind, was zufällig gefunden werd. Deprimierende, aber gute Tt. Wenig Aktion, aber die Intermenschlich Spannung fesselt irgendwie.
dommel10.0Macht fassungslos, weil unglaublich ergreifend und realitätsnah. Kindesmisshandlung, Perspektivlosig- und Gleichgültigkeit, die zum Nachdenken anregt. Eine qualitativ hochwertige Folge die unter die Haut geht und im Gedächtnis bleibt.
Der Parkstudent6.8Etwas mehr Geiselnahme und stattdessen etwas weniger Kinderverwahrlosungsdrama, hätten diesem Film gut getan.
uwe19714.0Ein Tatort der nachdenklich macht. Das der Tatort zwei Storys hat die nichts miteinander zutun haben ist schwach. Wenn man kein ganzes Drehbuch hat sollte man keinen Tatort drehen wollen.
Der Kommissar10.0 
Axelino7.5 
matthias9.5Ein Juwel. Ungeheuer dicht und ergreifend, dabei spannend. Musik hervorragend. Allein das kleine Happy End passt nicht. Aber vielleicht wollte uns Maragarete von Trotta diesen kleinen Hoffnungsschimmer schenken.
joki7.0 
mesju7.5 
Andy_720d8.0Eine (leider) recht alltägliche Polizeiarbeit kunstvoll und berührend inszeniert, ohne der Versuchung, künstlerisch abzuheben (Beginn!) erlegen zu sein. Überragende Musik, sehr präzise Bilder.
smayrhofer9.0 
donnellan0.0Was war das denn? Ging an mir vorbei. Was hatten die beiden Fälle miteinander zu tun? Ich habe auf die große Auflösung gewartet aber es kam nix. Vielleicht gefällt mir der Tatort beim nächsten Gucken mehr, ich bin eigentlich ein Fan der Frankfurter.
lightmayr7.5Guter Film über das Wegschauen. Auch die Nebenhandlung mit Scheer ist gut gemacht.
Vogelic9.0Spannender Tatort mit Dellwo,Schauspieler sehr gut,nur manchmal nervt das Mädchen bisschen.
dani050217.8Ein Tatort der unter die haut geht. Leider eine sehr schwache FRau Sänger. Top Story, super umgesetzt.
tomsen28.0 
Kreutzer8.5 
Hackbraten9.0extrem harter Stoff
grEGOr4.0Viel Fernsehspieldrama + Extra-Pathos, sonst leider fast nix
jogi8.0 
RF17.5Nach zähen ersten 45 Minuten noch eine spannende, rührende und schockierende Dreiviertelstunde.
petersilie1237.5 
adlatus8.5 
Dippie7.5 
Strelnikow10.0So etwas Bedrückendes habe ich noch nicht gesehen! Andrea Sawatzki in Bestform. Sogar Jörg Schüttauf spielt hervorragend. Ausgezeichnet auch Michael Brandner, Lena Stolze, Franziska Walser. Was für ein fesselnder Film!
ssalchen8.0Und wie bewertet man das? Als Kriminalfall schwer möglich, als Sozialdrama eine 10, weil grandios und berührend. Durchschnitt wars aber auch nicht, daher emotionale 8 Pkt.
silvio4.0Das war für mich ein reiner Fernsehfilm, aber kein Tatort.
Tracy9.0 
arnoldbrust9.5 
Rawito9.2 
MacSpock6.0 
Exi5.0Schwierig zu bewerten: die letzten 15min gehören zum Intensivsten der Tatort Geschichte, aber davor gelingt es einfach nicht, eine stringente spannende Geschichte aufzuziehen. Auch wenn natürlich der künstlerische Anspruch von Trottas immer spürbar ist.
wkbb8.5Starker Frankfurter Tatort, der richtig "Unter uns" spielt. Kein herkömmlicher Sonntagabend-Krimi, eher eine Sozialstudie um zu zeigen was um uns herum passiert und nicht richtig wahrgenommen wird.
HSV7.5 
l.paranoid7.5 
Kpt.Vallow4.5 
silbernase8.0 
whues2.0 
Sonderlink9.5Sozialdrama. Schockierend, realistisch, nachvollziehbar. Daher kurzweilig auch bei der 3. Wiederholung. Eine der ganz großen Folgen !
Weiche_Cloppenhoff1.2"Die Welt: „Absolut sehenswert. Atmosphärischer dichter, nur schwer zu ertragender Tatort"; der letzten Bemerkung kann ich mich anschließen;-)
Cluedo6.5Eine Folge, die den alltäglichen Wahnsinn, die überall lauernde Unmenschlichkeit auf sanfte, ruhige Weise thematisiert. Am Ende geht es mir persönlich etwas zu schnell, doch insgesamt ist dies ein gelungener, realitätsnaher Tatort von Dellwo und Sänger.
tatort-kranken8.0 
uknig226.0Harter Stoff. An den besten Stellen sehr intensives Sozialdrama, aber auch ziemlich „bleiern“ über weite Strecken. Die zweite Geschichte wirkte ein wenig aufgepropft.
paravogel5.0 
schaumermal5.0 
Bohne5.0Zwei Fälle, die nichts miteinander zu tun haben. Lange Zeit fand ich es spannend, wo der Verbindungspunkt wohl liegen könnte. Als es dann keinen gab, war ich enttäuscht. (Darüber können wir dann leider auch nicht reden.)
Seraphim10.0 
bontepietBO3.5Im HartzIV- Fall wurde der Täter (zu sehr) als Opfer dargestellt, und da das alles nicht ausgereicht hat, um Charlottes Blicke so richtig betroffen zu machen, musste der 2. Handlungsstrang her. Am Ende hatte ich den "Fall Kunert" fast vergessen...
Steve Warson8.5Beklemmendes Sozialdrama. Hätte man den Hinweisen der kleinen Ronja (super gespielt) nur eher Beachtung geschenkt. Wenn die Ärztin am Schluß das Martyrium des vernachlässigten Mädchens beschreibt, wird einem ganz anders.
Kirk7.5Schockierend, aber insgesamt wegen vieler Nebengeschichten zäher Tatort
falcons817.0 
blemes9.0Etwas verworrene Hauptstory, dafür Nebengeschichte umso bedrückender und gut umgesetzt. Sehr gute unter die Haut gehende Unterhaltung
canjina9.0 
walter8005.0 
Vinzenz069.0sehr starkes Finale, da stockt einem der Atem
mr.smuuud8.8Boah, der war echt beklemmend und eine Superregie Leistung, dadurch das ja zwei verschiedene Handlungsstränge miteinander verknüpft wurden. Und das Finale hat mich echt betroffen. So sollten auch die "neuen" Tatorts wieder mal öfters sein.
Ralf T6.8123) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 6; Ort/Lokation:8; Spannung: 7; Humor: 4
TSL8.0Nicht nur die zwei Handlunsstränge machen diesen Krimi sehenswert. Grandioses Finale!
magnum7.5Sehr gutes Drehbuch und gute Schauspieler
ruelei9.2 
brotkobberla9.0Bedrückende Story (Lena) und ein guter Krimi (Kunert). Insgesamt war die erste Hälfte guter Durchschnitt und die zweite Hälfte beeindruckend und schockierend.
Schwatter-Krauser8.5 
inspektorRV7.2 
alumar7.5 
Püppen9.2Diese erschütternde Diagnose von Lenas Gesundheitszustand ist zum Heulen – und dann die Aussagen der Mutter: „Keinen einzigen Kuss habe ich gekriegt“ oder „Die war ja nicht mehr vorzeigbar.“ Da gerät die Parallel-Handlung mit der Geiselnahme im Job-Center in den Hintergrund, obwohl Lena Stolze als Arbeitsvermittlerin brillant spielt.
SherlockH9.0Hammer-Tatort, der unter die Haut ging. Hat mir sehr gut gefallen, war mal was anderes. [Aufschlüsselung: Story: 9/10; Ermittler: 9/10; Spannung/Humor: 9/10; Darsteller: 9/10; Umsetzung: 9/10]
Miss_Maple8.5 
escfreak6.0 
Franzivo9.5Wie die erste Folge Sänger-Dellwo (Oskar) geht das ordentlich unter die Haut. Mehr muss man nicht sagen.
Mitsurugi7.5 
Trimmel8.0 
dizzywhiz9.0 
Detti076.0 
hogmanay20087.0 
SteierFan10.0Mal wieder ein Tatort, der richtig weh tut. Tragisch und erschreckend.
TobiTobsen6.5 
LariFari9.0sehr starker Tatort aus Frankfurt! Während der eine Handlungsstrang zum Ende an bedeutung verliert, gewinnt der einst nebensächliche Handlungsstrang mehr und mehr an Bedeutung. Dieser Tatort ist ein Kunstfilm. Staatsanwalt Scheer geht in siner Rolle mal wieder voll auf. Dellwo und Sänger sind einfach ein TOP-Team.
Redirkulous9.0Wieder ein Dellwo-Fall, der mit starkem Drehbuch hängen bleibt, weil das Team den Perspektivwechsel exzellent rüberbringt und Scheer einen Sahnetag hat
Alfons8.7 
Linus99.5Zwei verschiedene Fälle. Es fängt alles ganz anders an und dann....Die Fälle von Dellwo/Sänger gehen meist unter die Haut. Dieser DEFINITIV! Es bleibt einem der Kloß im Hals stecken! Jede einzelne Rolle großartig besetzt. Dazu: Stefan Jürgens (als ehemaliger Kommissar). Klasse!
fotoharry9.0Erschütternder Einblick in die unterste soziale Schicht unserer Gesellschaft, und dass man auch ganz schnell da rein rutschen kann.
Pumabu9.0 
jdyla4.7 
balou5.0Unausgegorener Themenmix, aus dem man zwei absolute Spitzentatorte hätte machen können. So aber leider verschenkt durch ein oberflächliches icht tragendes Drehbuch. Dabei wäre gerade die jahrelange Kindesmisshandlung ermöglicht durch allseitiges Wegschauen richtig vertieft behandelt eine absolute Bombe gewesen, die vielen zu denken geben dürfte. So wartet man hier leider vergeblich auf die nicht existierende Verbindung beider Handlungsstränge. Merke zwei Halbe ergeben nicht immer auch ein Ganzes!
dibo737.0 
malzbier596.5Eine durchaus sehenswerte Folge mit gleich zwei Fällen; beide sozialkritisch thematisiert, wobei der Fall des Mädchens natürlich unter die Haut geht, aber doch nicht ohne leicht klischeehafte Szenen auskommt. Auch die Handlungsweise des arbeitslosen Entführers etwas zu konstruiert. Souverän in der Ermittlerrolle wie stets Jörg Schüttauf. Die Sawatzki teils fahrig und nervös in den Ermittlungen. Der neue Kollege nervt zwar gewaltig, ist aber durchweg originell .
Waltzing Matilda9.8Unter uns gesagt: Ein großartiger Film! Zwei Fälle, die nichts miteinander zu tun haben - außer, dass sie aus dem realen Alltagsleben des Fernsehzuschauers gegriffen sein könnten. Traurig, dramatisch, empathisch, fesselnd, gefühlvoll und erschreckend zugleich, alles auf einmal.
schlegel8.5 
Nic2349.0 
Laser6.5Die Story ist etwas einfallslos, beinahe identisch mit dem vorangegangenen Fall. Der zweite Handlungsstrang des vernachlässigten Mädchen wirkt sehr konstruiert. Für einen Sänger/Dellwo Fall eine recht schwache Folge.
clubmed9.0ist verdammt lange her, dass ich bei einem Tatort heulen musste - nur die Schlussvernehmung hat diese emotionale Achterbahn abrupt beendet - deshalb nur 9.
ARISI8.5 
achtung_tatort8.7Die letzten 15 Minuten sind genial. Auch insgesamt super. Nur, wieso hatte Kunert überhaupt eine Pistole? Und dann auch noch dabei?
dg_8.7 
Schimanskis Jacke9.5Wenn das mal nicht experimentell ist: zwei Geschichten, die nichts miteinander zu tun haben und trotzdem mit „Gleichgültigkeit“ überschrieben werden können. Und nach 85 Minuten ganz starkem Tobak gibt es Hoffnung, personifiziert durch die Figur Ronja. Margarete von Trotta hat diesen außerordentlichen TO bedrückend inszeniert, holt Höchstleistungen aus den Darstellern heraus und findet sogar noch Platz für den Hauch einer Liäson zwischen Dellwo und Sänger. Der HR wagte schon immer ein bisschen mehr und hat seinen Machern hierfür viel Freiraum gelassen. Danke dafür.
Siegfried Werner8.5 
Eichi8.5Zwei Geschichten in einem Fall: völlig verwahrlostes Mädchen wird gefangen gehalten, Arbeitsloser läuft Amok. Gut umgesetzte Folge zum Thema Gleichgültigkeit der Nachbarn und anderen Beteiligten.
MMx8.0 
Finke6.5 
Ganymede7.5 
ernesto6.5 
Kaius118.5 
Latinum9.0 
Junior7.5 
ziwa2.2Mal wieder ein tragisch wichtiges Thema dass von einer vielleicht wohlgemeinten aber unterirdisch durchgeführten Tatort-Folge verflachend unter Behandlung genommen wird. Die Ermittler sind inkompetent, ja kommen sogar uninteressiert vor. Besonders diese ängstliche Kommissarin geht einem auf den Keks. Die Nebengeschichte mit dem versteckten Kind verdient an sich eine Folge. Aber bitte nur eine Stunde, denn die wenigsten Tatort-Folgen schaffen es, über 90 Minuten interessant zu bleiben.
Windpaul6.0 
Regulator7.5 
holty8.1Keine leicht verdauliche Kost, aber stark gespielt und glaubwürdig umgesetzt.
Capitano7.5 
Schlaumeier6.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3