Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Familiensache

(666, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 6.85906
bei 149 Bewertungen
Standardabweichung 1.41521 und Varianz 2.00282
Median 7.0
Gesamtplatz: 296

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Christian7.5Schöne Story und Musik, leider war die letzte Minute etwas störend.
refereebremen7.0Die Schnapszahlfolge fängt richtig stark an, baut in der zweiten Hälfte allerdings ab. Insgesamt fesselnd, die Tochter muntert das Private um Eiser wohlwollend auf. Die Fehler wie Sprung, schnelle Tätererkennung bei Fans etc. verhindern bessere Bewertung!
Jürgen H.7.5Endlich mal ein Eisner mit ein bisschen Wiener Lokalkolorit! Einige schräge Figuren, so manche schwarzhumorige Szene und Psycho in Wien machen diesen Krimi ungewöhnlich. Tolle Musik, schauspielerisch sehr gut besetzt. Wermutstropfen Eisner-Tochter.
Amphitryon7.5Spannender TATORT ohne Makel.
achim8.0Interessantes Thema. Wurde mit der Zeit immer spannender
fabian4566.7Storyplot schien mir etwas weit hergeholt, aber spannend.
Elkjaer4.5 
Ralph6.0 
Esslevingen6.9 
noti9.5 
claudia8.5 
Puffelbäcker3.0Dilettantische Ermittler gegen einen muttergeschädigten Mörder. Völlig überkonstruiert.
Tatort-Fan7.0Ein durchaus solider Wien-Krimi, überzeugend gespielt und von Thomas Roth gewohnt hervorragend in Szene gesetzt.
holubicka6.5Sehr gute Story, leider langatmig umgesetzt. Die eigenwillige Ermittlung von Eisner erzeugt aber eine gewisse prickelnde Spannung.
Thiel-Hamburg5.5Anfänglich durchaus spannend. Aber dann ist irgendwann die Luft 'raus und der Film vegetiert nur noch dank der skurillen Figuren an der Oberfläche seichten Wassers. Tatmotive nicht zwingend, erbärmlicher Showdown. Schauspieler super!!! Musik nordisch gut
JPCO9.5düstere, abgründige Episode mit hochspannendem Handlungsverlauf; brillante, prägnante Darsteller; ein schlichtweg grandioser Wien-Tatort
schwyz7.5Eine toll inszenierte und fesselnde Geschichte mit einer mal wieder herrlich schrägen Figurenzeichnung (Top: Heribert Sasse)! Krassnitzer spielt stark, die Ermittlungmethoden von Eisner sind jedoch sehr fragwürdig!
hjkmans5.0 
sintostyle8.5Fand den Tatort am Sonntag auch gut. Nur die Tochter kotzt mich so langsam an. Da hat man dem Eisner damals keinen Gefallen getan.
HUNHOI7.5 
batic7.5 
peter8.5Eisner gefällt mir immer besser. Sympathischer Typ. Spannende Folge mit einigen skurrilen Typen und guten Darstellern.
VolkeR.6.5 
alexo8.0 
Tatortfriends7.0Obwohl nicht mein favoriter Ermittler,... hat dieser Tatort doch überzeugt durch eher leisere Tönen, wertvolle Dialogen und soziale Aspekte
Stefan7.0 
diver8.0 
Scholli7.5 
FloMei7.5 
kappl7.0 
Titus7.5Guter Fall, aber die privaten Scharmützlel der Familie Eisner eher nervend.
Herr_Bu6.5 
Harry Klein5.5Fängt sehr öde an, erst gegen Ende wirds besser. Unerträglich die grausam altkluge Tochter und ihr Lover, der (nee, klar!) nackt rumläuft und Vaters Schreibtisch durchsucht.
Nik7.0Spannender Fall mit einigen netten Einfällen, sympathischer Ermittler.
Axelino8.0 
homer5.0 
Nöppes0.0 
wkbb4.0Absolut unrealistisch, allein wie Eisner zu dem Fall kommt. Dann läßt er seinen Chef und den ermittelnten Inspektor wie Deppen aussehen. Ermittlungen viel auf Zufälle aufgebaut. Der Schluss versöhnt etwas, auch der hübsche VW Käfer.
uwe19715.5Naja, Spannung war da , dass war aber schon alles. Nebenstory Claudia Eisner nervt wie immer.
Roter Affe7.5Tolles Stück, kann nur in Österreich spielen, die alten Damen waren Weltklasse.
Laser5.0Ordentlicher Anfang. Dann lässts auch wieder nach.
grEGOr4.0 
Vinzenz066.5guter Durschnitt aus Ö. Eisner hat irgendwie was Besonderes!!
Spürnase8.0Charaktere und Milieu sind schön plastisch zkizziert. Die Handlung ist äusserst spannend und angemessen brutal, dazu passt die thrillerartige inszenierung und die Musik. Der Nebenplot mit Claudia & ihrem Typen ist überflüssig und nervig.
jodeldido9.1Spannend, guter Plot, einer der besten Eisner. Spannend bis zum Schluss.
Rawito7.5 
matthias7.0Spannend und underhaltsam, aber etwas zu abstrus und mit unglaubwürdigem Showdown.
ssalchen6.5Auch wenn der Fall sehr viel auf Zufällen beruhte und eine gewisse Parallelität zu einer wahren Begebenheit nicht auszuschließen ist, war es doch spannend und weniger nervig als Eisners Ausflüge nach Tirol.
Cluedo7.0Schöner Wien-Tatort mit morbider Stimmung und einem perfiden Mordplan. Eisner mit viel Einsatz. Seine Tochter nervt, aber das ist ja nichts neues. Alles in allem - und trotz des kleinen Einwandes - ein durchgehend überzeugender Krimi.
Der Parkstudent7.4Ganz ordentliche Eisner-Folge, die einiges an Spannung bereithält.
non-turbo7.0Kunstruierte Fall, Mann mordet und entführt nur um seine Mutter durch eine Einnachtbekannte um zu bringen zu lassen. Trotzdem ziemlich spannend und gut gefilmt und gespielt (v.a. dem Mutter) Tochter-Drogengeschichte dagegen unnötig.
diebank_vonelpaso8.5 
yellow-mellow8.0Mal wieder eine sehr gelungene Folge aus Wien: etwas David Lynch, etwas Patricia Highsmith und ein überzeugender Vater-Tochter-Konflikt. Wird aber nicht massenkompatibel sein.
arnoldbrust9.0 
Kpt.Vallow6.0 
Vogelic8.0Guter Fall mit tollem Moritz Eisner,leider nervt die Tochter gewaltig.
Hackbraten5.5 
tatort-kranken7.0 
Andy_720d8.0Eigentlich eine verworrene Geschichte. Aber: überragende Musik, Spitzen Kamera, großes, präzises Schauspiel, beste Details. Feine Dialoge, sinnige Auflösung, auch dazwischen Spannung. Das Team hatte sichtlich Spaß an qualitätvoller Arbeit.
drbocan8.0Gut inszeniert, Eisner in topform.
alumar8.5 
ramwei6.5 
whues7.0 
Der Kommissar3.5 
dakl7.0 
zwokl6.5 
Püppen7.5Überzeugende Darstellung einsamer Charaktere wie Eisner und Cornelia Stummvoll, die Mutter des entführten Kindes, aber vor allem ein Drehbuch, das die Spannung kontinuierlich steigert. Die Nebenschauplätze mit den nackten Tatsachen vergessen wir geflissentlich.
Trimmel6.5 
Noah8.0 
Bohne8.5Eine böse Nummer, die 666. Teuflischer als seine Mutter umbringen zu lassen, kann man aber auch nicht sein. Klassisch, wie der Psychopath eingeführt wurde. Erst nur seine Stimme. Dann kurz sein Gesicht. Und am Ende seine Identität.
Franzivo8.5Passt voll, mit kurzen Ausnahmen. Schön nüchtern ermittelt und spannend. Entführung der anderen Art.
minodra6.9 
mauerblume6.5 
MDoerrie9.5 
portutti6.5 
TobiTobsen7.0Sehr guter und spannender Kriminal - und Entführungsfall aus Wien! Eisner verstößt zwar gegen ein paar Gesetze und der Schluss war auch etwas fragwürdig, aber a geh, passt scho! Nebenhandlung um den Drogenmissbrauch von Eisners Tochter hätte man auch weglassen können. Eisner mit Rasierschaum als Bart und Handtuch übern Kopf als Perücke hatte was ;) Gelungen!
paravogel6.5 
Seraphim6.0 
schaumermal7.5 
joki7.0Der Schluss hat mir gefallen. Politisch nicht korrekt, aber trotzdem völlig in Ordnung.
Eichelhäher7.0 
königsberg7.5Ein die Spannung stetig steigernder Tatort aus Österreich, der allerdings leider nicht sehr realistisch daher kommt. Die Nebenhandlung mit Eisners Tochter leider gewohnt überflüssig und nervig.
fotoharry7.5Langweilig war es nicht, viel kam zusammen, ISpektor Weiler kann ruhig öfter mitermitteln.
Kreutzer7.0 
Steve Warson7.0Nicht schlecht, aber unbewaffnet einen irren Psychopathen zu stellen, der gerade seine Mutter abgeschossen hat, zeugt schon von Mut (oder Dummheit). Zum Glück lassen sich die Bösewichte im Tatort immer in Gespräche verwickeln, statt in die Enge getrieben einfach zu schießen.
dibo736.0 
walter8006.0Spannend und gut gemacht. Doch Geschichte und Motivation sind sehr weit hergeholt, um nicht zu sagen absurd.
rossi5.5bin hin- und her gerissen, spannend und gut gemachte Details, gute Schauspieler; aber, dass man einen Kindesentführer derart frei walten lässt, ich hätte fast ausgeschaltet, auch der Privatanteil war überflüssig bis ekelhaft
Musikantist5.5 
lightmayr7.0Spannend und gut anzusehende Eisner. Leider ist die Aufklärung der Morde zu kurz gekommen.
achtung_tatort7.5Der Plot war schon an den Haaren herbeigezogen, aber spannend war es. Krassnitzer kann es halt.
hogmanay20087.0 
oemel8.0Starker Auftritt von Eisner, seine Tochter nervt allerdings. Der Fall ist echt spannend, allerdings mit einem etwas konfusen Finale. Sehr gute schauspielerische Leistung von Ulli Maier (Cornelia Stummvoll)!
Bulldogge6.5 
inspektorRV6.9 
overbeck6.0 
RF17.5Düster, spannend, aber nicht immer logisch
Strelnikow7.0Ein routinierter Krassnitzer spielt seine Rolle als engagierter Ermittler und besorgter Vater hervorragend. Leider kann auch er die stellenweisen Lücken im Drehbuch nicht kaschieren.
agatha147.0 
Sonderlink7.2Obskur. Trashige Ergebnisschau deprimierender Erziehungsfehlleistungen, eine herrlich gruselige Aktionsriege von mannstollen, alten Scharteken (am erschreckendsten ist die Trulla von Tisch 23) und: Filialleitern kann man nicht trauen! Nur - die ermittelnde Witzblattfigur "Inspektor Wäääler" mit Schmäh und Hornbrille ist überflüssig.
ARISI8.0 
Silvio3.0 
blemes6.0 
Nic2347.5 
speedo-guido7.0die Story ist nicht 100% glaubwürdig
hsv6.5 
Gotteshacker8.0Spannend. Kompliziert. Gute und passende Musik. - Unklar: Ab dem Moment, wo Eisner von der Autonummer des Erpressers auf die Viktoria Papousek kommt, ist von dem Supermarkt die Rede. Wieso? Wo ist die Verbindung? - Claudias Aufenthalt auf der Intensivstation war unnötig.
dolphin7.7 
Weiche_Cloppenhoff4.1Ohne Bibi fehlt hier noch etwas; eher mäßige Tatort-Folge
mesju6.0 
ruelei7.2 
dg_8.0 
petersilie1235.5 
ahaahaaha6.7Die Story überdurchschnittlich, aber mit etwas zu viel Schnickschnack erzählt, alles wirkt sehr klassisch, zwanzigstesjahrhundertisch, aber unter dem Strich keine enttäuschende Folge.
hoefi748.0Ganz gut gelungen, die Story mit Eisners Tochter war unnötig.
l.paranoid7.0 
Ernesto7.5 
Waltraud4.5 
Fantomas6.5Recht ordentliche und spannende Folge auf den Spuren von Hitchcocks "Psycho" und "Der Fremde im Zug". Abzüge leider für einige unnötige Logiklöcher und die billige Synthi-Musikuntermalung, die mehr kaputt macht als dass sie nützt.
brotkobberla8.0Ein klasse Tatort aus Österreich. Die Handlung nicht zu unfangreich und direkt gestaltet. Spannend inziniert und gut gespielt. Kann aber in Österreich jeder vom Innenministerium an jedem Tatort rumwandern und das Ermitteln anfangen?
escfreak8.0 
balou3.0Genau genommen "A rechter Schmarrn". Das Vater-Tochter Gezicke nervt und ist völlig überflüssig und die restliche Polizei außer Eisner erinnert eher an Pat und Patachon...Wirklich kein Highlight. Aber die Ulli Maier hatte schon wirklich was!
Latinum7.0 
Smudinho58.0 
Claudia-Opf8.0 
Schimanskis Jacke5.5Die Idee hinter der Story war noch das beste. Dann steht Eisner aber völlig neben sich, fuchtelt im Auto mit der Waffe rum, zeigt diese einem Kind, steigt in eine fremde Wohnung ein wie Borowskis „stiller Gast“ und kriegt noch nicht mal mit, wenn seine Göre nachts Ham & Eggs macht. Dazu eine an vielen Stellen Unstimmigkeiten zuhauf. Der Täter ist der Mutter bekannt, sie macht weiter wie bisher um ihr Kind zu schützen? Sie kauft auch noch beim Täter ein als wäre nix? Keine Beobachtung des bekannten Täters durch die Polizei? Aber Eisner findet sofort heraus, wo er wohnt. Dafür ballert Muttern Richtung Kofferraum, in dem ihr Kind ist? Eisner hackt sich ins Handy ein statt einen Zettel zu schreiben? Was war das mit der Filmtüte mit den gleichen Bildern? Eisner quartiert sich für eine Nacht ein, weiß wo das Kind ist, aber kein Zugriff? Freude macht der Auftritt von Erni Mangold und vor allem Heribert Sasse als Bernhard Weiler, besonders als dieser sich Gedanken um das
Exi6.0Fing eigentlich ganz gut an, langsam glitt die Story aber ins Unglaubwürdige ab, vor allem die ständigen Alleingänge Eisners störten. Die schauspielerischen Qualitäten des Mörders waren auch eher endenwollend, dafür überzeugte Ulli Maier als verzweifelte Mutter sowie Heribert Sasse als skurriler Ermittler. Und unspannend war es auch nicht.
dommel7.5Skurile Folge. Entführung eines Mädchens, nicht um Lösegeld zu erpressen sondern um die Mutter einen Mord begehen zu lassen.
magnum6.0 
BasCordewener5.5Schwer zu verstehen, und ein sehr unglaubwuerdige Erzaehlung. Manchmal sind im Tatort die Beziehungen zwischen Polizei Kollegen sehr interessant und der Tat und Taeter weniger interessant. Dass soll nicht sein.
Siegfried Werner6.0 
Miss_Maple7.0 
Joekbs8.0 
MMx6.0 
Alfons6.5 
tomsen27.0Teilweise etwas unprofessionelle Vorgehensweise von Eisner. Privatkram mit Tochter nicht wirklich notwendig.
Thomas649.5Während die einstige Macho-Figur Eisner endgültig umgedreht wird, läuft parallel ein fesselnder Krimi ab. Motto: Kleinere Kinder kleinere Sorgen, zu große Kinder zu große Sorgen. Exzellent umgesetzt und mit spitzem Humor garniert. Zudem ein angenehm durchdachter Handlungsstrang der beiden Familiensachen.
bontepietBO7.3Ein guter, spannender Tatort aus Wien, bei dem Eisners eigene Familiensache nicht gestört hat, sondern gut in die Handlung integriert war. Im Gegensatz zu aktuelleren Folgen mal ohne Polit-Kram.
jdyla4.7 
windpaul5.0 
Pumabu7.7 
Berger7.0 
nieve108.5 
geroellheimer10.0 
holty7.5Geht gut und spannnend los, Ende etwas banal. Die Tochter ist in dieser Folge arg übertrieben dargestellt.
Ganymede6.5 
mk878.5Starker und durchwegs spannender Fall aus Wien. Hie und da vielleicht eine Spur zu sentimental oder dick aufgetragen – in der Gesamtbetrachtung aber durchaus stimmig und mit einigen schön präzisen Details inszeniert.
dizzywhiz5.5 
Dirk5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3