Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 06.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Engel der Nacht

(662, Blum)

Durchschnittliche Bewertung: 5.74689
bei 177 Bewertungen
Standardabweichung 1.96854 und Varianz 3.87515
Median 6.0
Gesamtplatz: 917

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Puffelbäcker1.0Langweiliger Mumpitz. Krimis mit Kindern in tragenden Rollen sind selten gut.
Nik1.0Für diesen Film wurden keine Tiere gequält. ABER ZUSCHAUER! Grauen erregende Kitsch-Psycho-Fusion, gespickt mit zahlreichen schwachsinnigen Drehbuch- und Regie-Einfällen.
LAutre08159.0 
holubicka6.0Ruhig inszenierter Krimi mit mäßiger Spannung.
Tatortfriends6.7Einer der besseren Fälle für Blum und ihr Team. Besonders die zweite Helfte. Gefühlsame Ermittlung mit dem Jungen, schöne Bilder. Leider ist einiges unlogisch in diesem Fall und überzeugt Blum nicht als Kommissarin
noti5.5 
claudia6.0 
austin0.5Selten so einen schlechten Tatort gesehen - verstößt gegen jegliche Regeln polizeilicher Ermittlungsarbeit, Story hauchdünn und unlogisch, lustlose Schauspieler. Halber Punkt für das Kind, das für seine Rolle und seine blöde Kappe nichts kann.
Amphitryon7.0Spannend, gute Darsteller. Drehbuch und Regie allerdings etwas zu überdreht.
Jürgen H.4.5 
Tatort-Fan6.5Ein durchaus guter Krimi - zwar im Grunde nichts Besonderes, aber solide und über weite Strecken unterhaltsam.
Paulchen7.8... sagte die Ameise und pinkelte ins Meer.
achim5.5Interessantes Thema, aber nicht sehr spannend und viel zu viel "Leguianisch"
Thiel-Hamburg1.0Was mit einer furios gefilmten Eröffnung begann, verliert sich in einer Ansammlung durchkalkulierter Gefühlsduselei mit Kindchen- und Tierchen, die jede Spannung vermissen lässt und als Rechnung nie aufgeht. Schleppend, zäh und langweilig! Schade!
schwyz5.5Gute Grundidee, aber leider ein sehr löchriges Drehbuch, das zudem zu stark in die Rührseeligkeit abdriftet. Mattes und Bezzel hingegen gefallen.
Esslevingen2.5selten dämlich, mit Abstand schwächste Blum-Folge
JPCO7.0exotische Tiere laufen durchs Bild; Eva Mattes wird auf einmal zum Muttertier par excellence - die Inszenierung von Thomas Jahn sorgt für solide Spannung, gute Kamera; das Drehbuch überschreitet aber manchmal die Kitsch-Grenze (Leguansprache)
peter7.5Interessanter Fall mit ungewöhnlichem Thema (Artenschutz). Gut: Eva Mattes und der Junge Henry Stange. Gute Einfälle mit den freilaufenden Exoten und der Leguansprache.
Elkjaer0.5 
Scholli5.0 
alexo6.5 
Ralph8.0 
staz734.0 
fabian4567.4Unterhaltsamer, spannender Plot. Mordauflösung inkl. Motivs eher schwach. Inszenierung bzgl. Musik zu melodramatisch. Pos. ist anzumerken, dass Konstanz im Gegensatz zu anderen Städten mit einer erstklassigen Schauspielerin als Kommissarin glänzen kann !
wollesb20005.0Leider wieder nur solide Durchschnittskost vom Bodensee. Frau Blum menschelt mal wieder enorm, diesmal mit Mutterinstinkt. Die Story rund um die ganzen Viehcher hat nicht weiter gestört. Kaum Action, keine packenden Dialoge. Schonkost.
Kirillow3.0 
nordlicht4.0 
sintostyle7.0 
geroellheimer8.0 
Christian3.5Schwache Handlung, nichts aufregendes. Bleibt bei mir nichts hängen.
Stefan5.5 
schnellsegler6.5 
Aussie3.0Die Story hatten wir schon -zig mal. Nervend, die Mutter-Kind Beziehung Blum-Manuel noch schlimmer die Leguan-Kommunikation. Endgültig schlecht dann das Statement vom Bruder, nun nur noch gut zu werden. Einziger Lichtblick: durchs Bild huschende Exoten
FloMei5.5 
kappl4.5 
gosox20007.5 
Herr_Bu6.5 
highlandcow6.0 
Jan Christou8.5 
Roter Affe7.0Gute Geschichte, der Manuel ist klasse.
Der Kommissar6.5 
spund16.4Merkwürdiger Fall - bedingt spannend, aber sehr rührselig, unglaubwürdig (der geheime Zoo, eine Familie, deren Mitglieder sich beim Spitznamen nennen, der loyale Ehemann der Mörderin....). Positiv: Die kleinen Reibereien zwischen den beiden Ermittlern.
Der Parkstudent7.4Handel mit geschützten Tieren, Schlafwandeln. Das ist mal etwas anderes als mancher Krimi von der Stange. Wirklich nicht schlecht umgesetzt.
Titus6.0Leider etwas langweilig,
dommel6.8Illegaler Tierhandel, Hass auf den Ex-Chef, Verschuldung, Eifersucht, Schlafwandel. Es wurde etwas zuviel in die in den Ansätzen gute story gepackt. Durch den kleinen Jungen dennoch ein solider Tatort.
diver7.0Blum im Mittelmass. Teilweise leider zu kitschig
tomsen25.5 
heroony6.6Dieser Blum war mal nichts Besonderes. Nettes Milieu in der Zoohandlung, aber Kinder im Krimi sind nicht mein Ding.
Pasquale8.0Kurzweilig mit einigen netten Ideen
uwe19715.5Guter Anfang, schwacher Mittelteil, guter Schluß. Gutes Thema , da hätte man mehr drauß machen können.Einige Ungreimtheiten und ein dickes Minus für die Tiere die durchs Bild laufen.
Spürnase6.8Gute Soundeffekte in 5.1 und schöne Tiere, die immer wieder durchs Bild laufen. Solide Folge aus Konschtanz. Sehr gute Idee: Hypnose um dem Jungen eine Aussage zu entlocken.
schwatter-krauser6.5 
Harry Klein1.0Ja klar - und beim nächsten Mal werden Hanni und Nanni von ihren Pferden umgebracht, die dann eine Psychotherapie bei Frau Blum machen. Gehts denn noch? So einen unlogischen Quark habe ich lange nicht gesehen...
nieve1010.0Ruhiger, sanfter Tatort mit einem unspektakulärem Ermittlungsstil, der trotzdem Spannung durch die Geschichte erzeugt.
bello5.7 
Axelino9.0 
l.paranoid8.5 
Joekbs7.0Der Film hatte durchaus spannende Momente, aber das Grande Finale blieb dann total aus. Einige logische Fehler, wie kann Manuel die Tiere finden, dann aber später seinem Bruder nicht sagen können wo er ist.
dakl7.5 
zwokl6.5 
steppolino4.9Das war nichts. Dämliche Story, das Mordmotiv ist aus der Luft gegriffen, ebenso die peinliche Auflösung mit dem Engel. Unsympathisches Kind, das gefühlte 100mal ausbüchst. Und nie wieder darf ein Kommissar leguanesisch sprechen! Das war peinlich kitschig
smayrhofer6.0 
Fromlowitz3.5 
Vogelic8.0Spannender Tatort,mit guten Schauspielern.
dani050219.1sehr guter, gefühlsvoller tatort. Der beste Bluhm tatort bislang
Moorreger7.5 
piwei8.0 
hitchi4.5Die Kommisarin und der Junge. Anstatt Krimi seichte Uta Danella-Unterhaltung mit selten dämlichen Einlagen (Echsen-Gebärden, 1001 Umarmung). Dabei wäre aus der Tier-Schmuggel-Thematik sicher mehr rauszuholen gewesen. So eindeutig zur falschen Sendezeit
donnellan7.0Solider Tatort mit einigen Längen.
InspektorColumbo6.0 
grEGOr7.0 
joki8.0 
mesju5.5 
Hackbraten8.0 
Kreutzer6.0 
Andy_720d4.0Der kruden Figur Blum fehlte noch so ein Mutter-Fall. Unrealistisch, schlechte Dialoge, plakativ-nervende Bilder und Musik. Zum Abschalten.
bontepietBO1.0Sentimentaler Kitsch voller kriminalistischer Tollpatschigkeit. Immerhin weiß ich jetzt, dass Möchtegern-Mutti Blum leguanesich spricht.... 0 Punkte für den Fall, ein Trostpunkt für den Jungen. Klasse gespielt !
lightmayr2.0Ein einziger Ekelfilm.
speedo-guido6.5 
jodeldido7.2Zum Schluss steigerte es sich nochmals, war lange Zeit nicht sehr spannend.
yellow-mellow6.5Tatorte mit Blagen im Mittelpunkt gehen mir immer auf den Sack, obwohl dieser hier ganz brauchbar war.
refereebremen8.0Es ist die emotionale Bindung zwischen Klara Blum und dem Kind, die diese Folge so herausragend macht. "Darum ist die Welt so, wie sie ist - weil wir immer Gründe haben". Trotz einiger Schwächen eine tolle Geschichte über Tierexport und Kränkungen, toll!
waltraud6.0 
Xam2.5 
arnoldbrust9.0 
ssalchen2.0 Extrem unglaubwürdiges Drehbuch mit einem nervigen Jungschauspieler im Mittelpunkt. Und dazu die "Gags" mit den Wildtieren, die durchs Bild huschen. Blödsinn!
hochofen6.5Jedes mal dasselbe mit Kindern als Zeugen. Ab zum Jugendamt und gut is! Aber nein, wir müssen ja Ersatzmami spielen. Ansonsten nicht so schlecht für Konstanzer Verhältnisse.
schribbel6.5besserer Durchschnitt und das Ende absehbar
DanielFG3.0Völlig überkonstruiert, dilettantische Polizeiarbeit (Das Kind büxt 3-4 mal aus) und die Auflösung einfallslos
MacSpock7.5 
schwabenzauber7.1Klara wie sie leibt und lebt.... Typischer Bodensee-Tatort aber mit außergewöhnlicher Handlung um exotische Tiere..... Naja.... War schon besser aber auch schlechter was vom See kam....
RF16.5Leider zu viel psychologisches Gequatsche von Blum. Tolle Rückblenden. guter Fall.
jogi6.5 
wuestenschlumpf6.5Mal wieder Durchschnittskost vom Bodensee.
Tracy9.0Sehr stimmungsvoller und fesselnder Film mit einer sympathischen Kommissarin und einem süßen, sehr gut spielenden, Jungen.
delphir2.0Unsäglicher Quatsch in Höchstpotenz. Das Drehbuch zum Davonlaufen. Etwas Punkte für Musik und die Schauspieler, die einem wirklich leid tun können.
minodra6.2Schlafwandelnder Junge und sonst viel Leerlauf, kein Highlight!
Strelnikow5.5Eine gute Kombination aus Krimi mit Fantasy wird leider durch einen völlig wirren Handlungsablauf und ständig unlogischen Reaktionen kaputt gemacht. Der einzig glaubhafte Schauspieler ist der Junge. Insgesamt leider nur Durchschnitt.
HSV6.5 
silvio5.5Enttäuschend ! Langweilig und hölzern. Nur Perlmann konnte überzeugen.
inspektorRV6.0 
Kirk6.0 
Cluedo3.5Wow! Was für ein langweilig-biederes Nicht-Spektakel, mit absolut flachen Charakteren, hölzernen Dialogen, blödem Aufhänger und Kommissaren, die auf unfassbar naive Art ermitteln. Das war wirklich ein Schuss in den Ofen.
schaumermal6.0 
Bohne4.5Ein Böser wie in den TKKG-Bänden. Und ein Geständnis ohne Not, wie in 45 Minuten-Krimis.
falcons815.0 
Columbo8.0Spannende, flott inszenierte aber düstere Folge.
Ralf T8.675) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 9; Spannung: 8; Humor: 8
Kpt.Vallow4.5 
silbernase6.0solider krimi, gegen ende ein bischen wirr
ruelei6.5 
tatort-kranken7.5 
escfreak10.0 
Miss_Maple4.0 
alumar6.5 
Sigi3.5Was war das denn? Story und Personen ohne Tiefgang. Dafür umso mehr Logiklöcher. Bislang mit Abstand der schwächste Blum-Tatort.
whues3.5 
Siegfried Werner7.5 
diesberg6.0 
Mitsurugi4.0 
Püppen6.5Grizzly&Gecko, Engel&Hypno, Blum&Tier, Kai&Johanna - OK, die Sendel war's!
Thomas646.5Wechsel zwischen Kitsch, Albernheit und phasenweise gutem Tatort. Einfallslos den Jungen zigmal ausbüxen zu lassen um die Handlung voran bringen. Dabei offenbaren sich Widersprüche. Perlmann + Blum aber wieder ein gutes Team.
Linus93.0Konnte ich gar nichts mit anfangen! Was für eine Gefühlsduselei! Mit Krimi hat das kaum was zu tun! Die Hypnoseszene ist ein einziger Lacher! Und....Warum laufen ständig Tiere durch das Bild?
Sonderlink6.5Ein klarer Blum im undurchsichtigen Sumpf tierischer Kriminalität. Neben Arachnida (Spinnen) und Lacertilia (Echsen) gefiel der Homo Sapiens Johanna Siebenschön. Zoologisch und leguanisch wertvoll, als Krimi: na ja……
Alfons7.3 
Hänschen0075.5 
wkbb7.0Guter Tatort, interessantes Thema, gute Darsteller. Minuspunkte aber für die freilaufende Tiere auf den Straßen und am Baum sowie für die Schlafwandlerei und die Psychologie zur Aufklärung.
fotoharry3.5Ausgebüchste Wildtiere am Bodensee. Hätte man diesen Fall eher den Grzimeks und Konsorten überlassen wäre es ja noch interessant gewesen, so aber langweilig und gestellt.
jdyla5.3 
windpaul5.0 
Pumabu6.2 
hogmanay20087.0 
homer6.0 
Detti074.0 
Regulator6.0 
schlegel4.5Kinder- und Tierwetten funktionierten bei Gottschalk immer. Diese Kombination beim Tatort eher weniger.
Seraphim4.0 
dibo734.5 
Trimmel8.5 
achtung_tatort3.3Anfang und Ende waren OK.
Finke3.5 
hunter19594.0Märchenstunde. Schwache Folge vom Bodensee. Tatorte mit Kindern als Hauptakteure können selten gut werden.
Vinzenz066.5 
Dirk8.0 
Schimanskis Jacke6.2Ein wahrhaft tierischer TO, immer wieder taucht ein Kein- bis Vierbeiner zur besseren Bildgestaltung auf. Aber ansonsten kein Brüller, eher so was für die leisen Töne, so zieht es sich auch bis zur ziemlich laschen Auflösung dahin, der Twist ist dann doch nicht so ganz glaubhaft. Und die 47-jährlige Leiche sah doch ziemlich alt aus...
TobiTobsen2.9Langweiliger, langatmiger, uninspirierter, tempoloser und kitschiger Plot. Blum zu weilen unerträglich, Perlmann extrem blass, Auflösung bei Zeiten absehbar. Einer der schwächsten Blum-TO.
clubmed5.3Interessante Mischung aus Spannung und Langeweile 09.18
Eichi6.0Leider wenig Spannung in dieser Folge, man weiss praktisch von Anfang an, um was es geht. Blum zur Abwechslung einigermassen erträglich.
Weiche_Cloppenhoff1.7Recht langweilig
agatha147.0 
magnum4.5 
Ganymede5.0 
Exi5.0Durchschnittlicher Tatort vom Bodensee, der einzig durch die Darstellung des kleinen Jungen hervorsticht.
Kliso9.0 
Latinum8.5 
MMx4.5 
ARISI6.5 
DerHarry8.0Spannend, eine der besseren Folgen vom Bodensee, obwohl das Kind mit der Zeit nervt.
holty6.5Ganz nett, aber nicht wirklich spannend oder gar mitreißend.
zrele3.5 
dizzywhiz7.0 
Dippie4.5 
Nic2345.5 
Honigtiger7.0 
Schlaumeier5.0 
malzbier596.5Die Story nicht so überzeugend. Blum eine Spur zu sentimental, Perlmann, diesmal recht naiv und unbedarft, kommt relativ unsympathisch 'rüber. Der ganze TATORT bewertungsmäßig nur Durchschnitt - die meisten "Blum"-Folgen gefallen mir einfach besser !
Sabinho5.5 
brotkobberla7.0War ganz in Ordnung. Nur das ein Junge so "mitarbeitet" war sehr unglaubhaft - der Junge wäre psychisch tot gewesen. Zwei gute Parallelgeschichten. Perlmann heute etwas im Hintergrund und Klara war ganz gut. Nur das Bewachen der Polizei muss in Württemberg noch etwas geübt werden. Ein Junge narrt die Polizei mehrmals.
Gruch5.8Zweimal, mit zwei Tagen Abstand angesehen, keine Zeit zum Bewerten gehabt, und nun, eine Woche später, kaum noch Erinnerung an den Film. Das ist kein Zeichen für einen überdurchschnittlichen Film. Ich kann mich nur noch an die Konstanzer Exoten-Fauna erinnern, daß mir Blum doch zu mütterlich für eine gewollt kinderlose Frau war. Und daran, daß ich die Titelgebung nur wegen eines kleinen Schlüsselanhängers, den ich nie als Beweis gelten lassen würde, unsinnig fand.
kringlebros3.0 
Junior5.5 
Bulldogge6.0 
balou1.0Albern, langweilig und komplett vorhersehbar. Zitat "Zeit": „Szenen von verblüffender Einfalt flimmern über den Bildschirm, wenn Kommissarin Blum zwischen Echsen und Nagern ermittelt.“
oemel4.5Quälend lange 90 Minuten, überwiegend im Dunkeln. Wirklich eine Kunst, da nicht einzuschlafen. Die Schauspieler sind so fad wie die Story, nur Blum und Perlmann überzeugen.
Callas5.0In Konstanz widmet man sich ja gerne den schönen Seiten des Lebens. Sei es ein ermordeter Orchideenzüchter, Kunstdiebe oder kerngesunde Schweden. Und jetzt "Daktari am Bodensee" nur ohne Clarence, dafür mit Vogelspinne. Das ist bestenfalls posierlich (um mal mit Grizmek zu sprechen), taugt aber als Krimi herzlich wenig, denn die Krimihandlung ist lediglich marginal. Im Fokus steht Klara, die große Oberkuschlerin, die sich über weite Strecken (und bar jeglichen Realtitätsanspruchs) um einen schlafwandelenen, ewig ausbücksenden Rotzlöffel interessiert. Nette Idee, leider über weite Strecken langweilig und mit herzerwärmenden Szenen zwischen Ersatz-Mama Klara und verfolgten Kind aufgebläht, die konsequent die Brechreizgrenze überschreiten. Dann doch lieber gleich "Ein Heim für Tiere"
leitmayr_fan7.0 
xyz6.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3