Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Liebe macht blind

(647, Stark)

Durchschnittliche Bewertung: 6.55978
bei 184 Bewertungen
Standardabweichung 1.21758 und Varianz 1.48251
Median 7.0
Gesamtplatz: 506

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
alexo7.0 
refereebremen7.0"Liebe macht blind" entführt in die gut vermittelte, karrieresüchtige Welt der Rechtsanwälte. Speeddating kam aber zu kurz. Die schlagfertigen Wortgefechte und tollen Drehorte werten auf, leider Fehler wie rechtswidrige Kanzleidurchsuchung (Gefahr -) ab.
Amphitryon7.6Souveräner und schnörkelloser Berliner TATORT
Elkjaer5.0 
Stefan8.0 
Thiel-Hamburg5.5Das Beste an der Folge sind die Schauspieler. Sie allein können überzeugen. Das Drehbuch lässt Spannung oder Emotion vermissen und nervt insbesondere gegen Ende mit vergeblichen Bemühungen um Komik.
JPCO7.5ein souveräner, aber nicht gerade origineller Fall; dennoch durchgehend unterhaltsam und mit gut aufgelegten Ermittlern
Christian8.5Solider Fall, Fall zum Mitraten ohne Verwicklung von Privatem in den Fall. Einige schöne Drehorte, Musik wohl das schwächste.
Nik6.0Realistischer, manchmal allzu routinierter Krimi mit guten, unverbrauchten Darstellern. Insgesamt nicht übel, aber es fehlte so ein bisschen der rechte Biss.
achim8.0 
holubicka6.5Gute Unterhaltung, aber nur mäßig spannend und ohne Action.
noti6.5 
claudia6.5 
IlMaestro6.8 
cstahl4.0Mittelmäßig, wenig Spannung, freue mich auf bessere Folgen....
hochofen4.0Nein, das war nix. Keine Spannung, unsympathsiche Figuren, lustlose Kommissare und das Thema Singles konnten die Bayern besser. (Liebe-Sex-Tod, Sechs zum Essen)
Tatort-Fan5.0Ein belangloses Filmchen, das müde vor sich hin plätscherte und keine größeren Überraschungen bot. Aus dem Thema "Singles in Berlin" hätte man wirklich weitaus mehr machen können.
austin4.0zum Ermüden langweilig ohne jegliche erwähnenswerte schauspielerische Leistung, Witze gekünstelt und platt
schwyz5.5Solide routinierte Unterhaltung, zeitweise dahinplätschernd, die vielen Bettgeschichten der Anwältin und das Nach-und-nach-Dahinterkommen ziemlich störend.
Jürgen H.5.5Der Beginn durchaus vielversprechend, aber danach kam fast nichts mehr. Kaum Spannung vorhanden, mäßiges Drehbuch, auch die meisten Schauspieler keine Offenbarung. Zusammenspiel der Kommissare merkwürdig distanziert. Pluspunkt: Berlin und femme fatale!
Fluppy5.0In jeder Hinsicht Durchschnitt - aber das ist bei der heutigen Tatort-Qualität ja auch schon was...
Paulchen6.5 
Ralph7.0 
Scholli7.0 
jodeldido6.1Durchschnitsware, keine Überraschungen, wenig humorvoll, kein Esprit. Nur halt solide.
Kirillow5.0 
wanjiku4.0 
sintostyle6.0 
peter7.0 
Esslevingen4.2 
tatortfriends7.1Das nette, sympatische Team Stark/Ritter macht vieles gut, die Geschichte ist zwar nicht schlecht, aber trotzdem mit Längen und wenig Action
nordlicht7.5 
schnellsegler6.5 
Spürnase8.6Großartige Schauspieler, die richtige Prise Humor und der Soundtrack (u.a. Temptations) machen diesen Tatort zu einem Erlebnis! Die ganzen 90 Minuten lang ist beste Unterhaltung gewährleistet.
brotkobberla8.0Gut gespielter Tatort; war unterhaltsamt anzuschauen
highlandcow6.5 
Milski7.3 
Der Parkstudent5.6Wenig Spannung, kaum überzeugendes Thema. Zitat: "Ich halte unsere Straßen sauber:"(Ritter beschreibt seinen Beruf)
Roter Affe7.0Sehr witzige Folge, besonders der Chef, und die Bootsjagd!
schwatter-krauser6.0 
kommissarinzufall8.0 
dommel8.0gelungener Tatort. Spannende, witzige und unterhaltsame Einblicke in die Singlewelt.
Titus8.0 
gosox20007.5 
diver7.0Berliner Durschschnittsware. Ritter und Stark wie (fast) immer glänzend, der Fall eher durchschnittlich
Der Kommissar8.0 
Pasquale6.0Von der Anlage her gar nicht schlecht, jedoch sehr vorhersehbar und äußerst bemühter Humor
FloMei6.5 
kappl7.0 
smayrhofer7.5 
heroony5.0Wie gewohnt schöne Berlin-Bilder. Aber ein Thema mit Potential wurde verschenkt, wenig Spannung. Überflüssig: die Rundfunk-Nummer.
bello7.0gute, solide Unterhaltung
Fromlowitz8.5 
Herr_Bu7.0 
Harry Klein6.0So richtig falsch gemacht wurde hier nichts, ein absolut routiniert inszenierter Film mit einer solide konstruierten Geschichte um Intrigen in einer Anwaltskanzlei. Bloß sonderlich interessant ist das leider alles nicht.
uwe19715.5Solide Leistung aus Berlin.
homer7.5 
geroellheimer10.0 
l.paranoid5.5 
zwokl4.5 
canjina8.0 
InspektorColumbo7.0 
dakl6.5 
TheFragile7.0Durchschnittliche Folge aus Berlin. Spannung will nicht richtig aufkommen und es fehlt das "gewisse Etwas". Schön aber zu sehen, wie Ritter im Singlemilieu immer wieder richtig aufblüht!
spund17.1Solider Hauptstadt-Fall mit harmonierenden Ermittlern. Die Speeddating-Szene wäre noch ausbaufähig gewesen. Elena Uhlig ist eine gleichermaßen authentische wie attraktive Schauspielerin.
Jaksc8.0 
donnellan8.0 
Jan Christou7.0 
Moorreger6.0Nach dem Motto 'Was ist ein toter Anwalt? Ein guter Anfang!' Whodunit-Tatort um Liebe und Eifersucht, Erpressung und Steuerhinterziehung; ok.
piwei6.0 
lightmayr5.5Ziemlich viele Wendungen die alles Vorherige einfach abreißen ließen. Dass sich die Anwältin von dieser "Erpresserin" beeindrucken lässt fand ich unglaubwürdig. Die Rahmenhandlung mit Jörg Thadeusz war eine gute Idee.
Hackbraten5.0 
yellow-mellow5.5Eigentlich eine ganz nette Geschichte, aber sie plätschert nur so vor sich hin. Spannend geht leider anders
Joekbs7.8Viele mögliche Täter, dadurch unterhaltsam bis zum Schluß. Gute Krimiunterhaltung, zuweilen mit Anleihen aus Münster, "der Mohr hat seine Schuldigkeit getan" = Extrapunkt
joki7.0 
hitchi8.0Guter Tatort der durch seine humorvollen Einfälle geadelt wird Zwar ist der Fall an sich nicht besonders aufregend und das Motiv eher fragwürdig aber das Ensemble überspielt die Schwächen gutgelaunt
grEGOr5.0 
Kreutzer7.0 
Vogelic5.0Durchschnittstatort.
Dippie6.5 
Puffelbäcker6.5Konstruiert, aber recht unterhaltsam
Xam6.5 
Professor Tatort6.0 
delphir6.0Von vorne bis hinten berechenbar ...
mesju5.0 
nieve108.0Einer der besseren Berliner Tatorte.
wuestenschlumpf7.0Ganz ansehnliche Folge aus Berlin, aber nichts was einem schlaflose Nächte bereitet.
jogi7.5 
arnoldbrust8.0 
ssalchen4.0Geld, Liebe, Mord - die klassischen Zutaten für einen Tatort. So gesehn war alles drin, aber dann auch wieder gar nichts, keine Ideen, keine Spannung, viel Leerlauf. Zu durchsichtig und durchschaubar. Und na klar wars der versetzte Liebhaber - gähn.
RF15.5Plätschert routiniert dahin. Keine Glanzleistung. Und der Mörder hat auch nicht so richtig reingepasst.
Strelnikow6.5Interessantes Milleu, viele schöne Frauen. Ansonsten ein Durchschnittskrimi mit Längen, hätte man auf eine halbe Stunde komprimieren können. Kann man anschauen, leicht überm Durchschnitt.
tomsen27.2 
silvio8.6Unterhaltsam und spannend . Ritter und Stark sehr gut aufgelegt. Eine richtig gute Tatortfolge.
Cluedo5.5Ein verworrener, undurchsichtiger Fall von Ritter und Stark. Die Charaktere waren fast ausnahmslos unsympathisch, die Verbindung von Steuerhinterziehung und Speed-Dating ist zudem irgendwie abstrus. Naja, naja. Für Berliner Verhältnisse eher schwach.
Nöppes8.6 
Tracy4.0 
Inkasso-Heinzi5.0Der Fall plätschert so vor sich hin. Ziemlich langweiliger Durchschnitt.
schnetzi5.0 
MacSpock8.5 
Siegfried Werner8.0 
Gruch6.6Das häufigste Wort in den bisherigen Kommentaren scheint "solide" zu, und auch ich benutze es. Da ich den Inhalt nach dem Sehen bald vergesse, kann ich diesen TO alle 2-3 Jahre ansehen ohne mich dabei an die Lösung zu erinnern.
Axelino7.0 
Kpt.Vallow4.5 
whues6.0 
Rawito7.0 
Illi-Noize7.5 
alumar7.5 
Püppen7.0Allein die Szene von Weber mit der Speed-Daterin gibt 5 Punkte und dazu jeweils einen für Elena Uhlig und Aglaia Szyczkowitz.
TSL7.0Unterhaltsame, recht spannende Krimikost mit gut aufgelegten Ermittlern und einer angemessenen Prise Humor.
tatort-kranken5.5 
schaumermal7.0 
Andy_720d6.8Stimmig und konsequent. Gut gefilmt und auf Seiten der Anwälte ausnahmslos gut gespielt. Routinierte, leicht überdurchschnittliche Unterhaltung.
Kuhbauer7.5 
wildheart5.5 
ARISI5.0 
Weiche_Cloppenhoff2.9Eine zähe, klischeebeladene Angelegenheit; immerhin nicht ganz so einschläfernd wie sonst aus Berlin gewohnt; vielleicht sollte Jörg Thadeusz mal den Kommissar geben!?
Sigi6.5Eigentlich ein belangloser Fall, kaum Spannung und ein willkürlicher Täter. Aber unterhaltsam war's trotzdem.
ruelei6.9 
escfreak5.5 
inspektorRV6.2 
dibo736.5Schöner netter Tatort aus Berlin.
balou6.5Kein Highlight, aber solide. Extrapunkt für die Speeddating-Chefin - da hätte man gerne selbst ermittelt... Insgesamt war das Thema in Borowski und die einsamen Herzen (Folge 707) aber besser umgesetzt. Nebenbei: Der wievielte Mord aus Eifersucht oder Leidenschaft war das eigentlich im Tatort?
stevkern7.0 
walter8008.0 
waltraud6.5 
Latinum6.0 
Linus93.0Mit einem Wort: Langweilig! Weder Spannung noch gute Ermittlungsarbeit und das Geschwisterpärchen raubte mir den letzten Nerv. Und Wiegand kommt zu einem Date in die Kneipe! Nein, danke!
Noah6.0 
Eichelhäher6.5 
Redirkulous5.5Passendes Thema für Ritter und Stark, viele Motive, aber wegen der glatten Figuren nur geringfügig spannend
schlegel7.0ein zwar staubtrockener anwaltsstall ... jedoch durchaus gute klassische krimikost. ritter und stark wirklich gut.
Königsberg7.0"Whodunit" aus Berlin, bei dem weder Hochspannung, noch die große Langeweile aufkommen wollen. Gute Leistungen von Aglaia Szyszkowitz und vor allem Elena Uhlig, die den Krimi aber auch nicht über guten Durchschnitt erheben können.
speedo-guido6.5Spannung = 0. Aglaia Szyszkowitz macht den Tatort trotzdem sehenswert
agatha148.0 
Thomas647.5Das Private genau richtig dosiert um nicht überhand zu nehmen. Schöne "Irreführung" mit dem versiegelten Umschlag. Unterhaltsamer Krimi.
Miss_Maple7.0 
fotoharry8.0Spannung bis zum Ende, keine überzogene Geschichte, lässt sich gut ansehen.
wkbb6.0Durchschnittlicher Stark/Ritter-Tatort mit schnodderigen Kommissaren und ohne Höhepunkte.
overbeck7.5 
ralfhausschwerte6.0Nicht überragend, aber solide Unterhaltung mit ein paar Wendungen. Die Auflösung ist aber doch vorhersehbar gewesen. Ganz gute Besetzung.
Kaius117.0 
silbernase5.5Eher unterdurchschnittlicher Fall der Berliner. Elena Uhlig nervt mit überzogenem, unauthentischen Spiel. Die Kommissare ermitteln wie bei einer Schnitzeljagd
Kliso6.5 
Exi7.0Solide Krimiunterhaltung aus Berlin mit einem stimmigen Ermittlerteam. Einzig die Überführung des Täters war ein wenig unglaubhaft, aber sonst gab es keine großen Schwächen. Gut zu gefallen wusste die Darstellung der emotionalen Kirsten.
Trimmel6.5 
Hänschen0075.5 
Alfons7.5 
Windpaul6.5 
Pumabu7.8 
Nic2346.0 
MMx6.5 
achtung_tatort7.7Gelungen.
Sonderlink7.5Abfuhr für den Womanizer: Unterhaltsame Eingangsszene im Anbahnungsmilieu. Auch Chef Klotzkopf, der arrogante Unsympath vom Dienst, wird richtig schön vorgeführt. Nach einem Milieuwechsel ins Anwaltswesen macht der Plot dann nicht mehr so viel her. Halleluja, die Schlattner würd ich auch gern mal speeddaten......
Mdoerrie6.5 
TobiTobsen6.7"Hochgeschwindigkeitskennenlernentreffen" Der Mord an einem Speeddating-Aufreißer führt die Berliner Ermittler zu attraktiven Verdächtigen...interessanter, amüsanter und spannender Plot mit schönen Hauptstadtbildern. Mit Steffen Schroeder und Christian Goebel gut besetzt.
Schimanskis Jacke4.2Schade, dass Mörder immer offene Wohnungstüren hinterlassen, so hätten wir vielleicht einen lustigen Film rund um das Berliner Singleleben bekommen, der besser unterhalten hätte als dieser maue Whodunit. Die Rahmenhandlung mit Jörg Thadeusz hat mehr versprochen als der Rest gehalten hat. Selten wurden Anwälte so einfach strukturiert dargestellt wie hier, lassen sich und die Kanzlei einfach mal so durchsuchen, Selbstbelastung par excellence, ja ne is klar... Und der Chef stellt auch noch ein verräterisches Foto mit Kanzleimatratze Nina Emmerich auf. Da wünscht man sich doch wieder so eine durch und durch unsympathische coole Socke als Gegenpart für unsere Ermittler. Solche Gegner wie hier verstoßen gegen das Berufsethos...
jdyla7.3 
magnum6.0 
DerHarry7.0Team gut, Fall recht interessant, aber zu langatmig inszeniert.
regulator7.0 
holty7.0Tut nicht weh, reisst aber auch niemanden von Hocker, solide Kost mit einem sympathischen Ermittlerduo.
Ganymede5.5 
Seraphim6.0 
küstengucker7.1Solide. Für Ritter / Stark eher etwas unterdurchschnittlich.
blemes6.5Geschichte eher durchschnittlich und vorhersehbar. Aber gute Darsteller und recht kurzweilig.
Dirk7.0 
ernesto6.5 
Finke7.5 
Kalliope5.5Das Thema hätte mehr hergegeben. Die Witze waren zu platt, vorhersehbar und nicht wirklich witzig. Ermittlerduo wie immer solide, doch diesmal nicht überragend. Täter schien mir zu naiv. Jörg Thadeusz wertet die Episode ein bisschen auf.
Aussie6.5Die Story bestenfalls Tatortdurchschnitt, aber die beiden Kommissare hatten offensichtlich Spaß bei den Dreharbeiten, für die Dialoge gibt’s einen Extrapunkte.
hogmanay20087.0 
Schlaumeier7.5 
The NewYorker5.0Harmloses nettes kleines Spiel
portutti7.5 
Bohne9.0An diesem Tatort hatte ich deshalb viel Freude, weil ich nicht darüber nachgedacht habe, warum der Film "Liebe macht blind" heißt. Wenn man darüber nachgedacht hätte, wer hier wohl wen aus blinder Liebe liebt, auf wen kommt man da? So aber war ich tatsächlich gespannt auf den Täter. Die Dialoge saßen. Der Tatort aus den besten Jahrgängen. Schade, dass das heute, 2019, weitgehend vorbei ist.
Sabinho6.5 
clubmed8.7dieses Team vermisse ich wirklich!
kringlebros6.0 
malzbier599.5Top-Folge mit einem ganz hervorragenden Berliner Team, der Fall spannend und mit interessanten Wendungen, sehenswerten Darstellern und nicht ohne Humor - einfach klasse ! Kein Vergleich mit den derzeitigen Berliner Ermittlern .
oemel7.5Unterhaltsamer, durchaus spannender Fall. Die Auflösung eher unspektakulär, dafür erfährt der Zuschauer ALLES über Speed-Dating und die eher bescheidenen Aussichten für Polizisten, auf diesem Weg eine Partnerin zu finden.
oliver00013.5Beliebige, nichtssagende 08/15-Ware. Man hat immer das Gefühl, dass irgendwie die 90 Minuten gefüllt werden sollten, ein Spannungsbogen ist nicht zu erkennen. Eigenartiges, altbackenes Geschlechterbild: der Bruder, der seine Schwester vor Ihren Liebhabern schützen will...
Bulldogge5.5 
Callas7.0Speed-Dating-mal wieder. Diesmal wird in Berlin gedatet und eh man sich verdient liegt auch schon ein Gigolo tot auf dem Fußboden. Was in anderen Tatort zu feinen Betrachtungen über Liebe in Zeiten der Schnelllebigkeiten führt, ist aber hier nur ein Auftakt zu einer (wenn man es positiv formulieren möchte) wendungsreiche Folge. Negativ gesprochen die allerdings auch etwas beliebig wirkt. Es wird brav ermittelt, zahlreiche Täter eingeführt und letzlich rin mehr oder minder passabler Täter präsentiert. Im Gesamten Durchschnitt auf ganzer Linie.
leitmayr_fan5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3