Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 02.06.2020. --> Bis heute wurden 1148 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Nachtwanderer

(642, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.61750
bei 120 Bewertungen
Standardabweichung 1.54745 und Varianz 2.39461
Median 7.0
Gesamtplatz: 452

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik7.0Solider und realistischer Krimi, wenn auch etwas vorhersehbar. Gewinnt jedoch durch sein rasantes Finale.
JPCO8.0eine spannende Folge, auch wenn das dramatische Finale etwas aufgesetzt wirkte; gute Ermittler und hervorragende Jungdarsteller (Schuch, Matschenz, Dinda)
HUNHOI4.5Dünne Story, psychologisch unausgegoren.
Jürgen H.6.5Schleppender Beginn, im letzten Drittel spannungsgeladen. Solider Durchschnittskrimi.
Elkjaer1.5 
holubicka7.5Zuerst ruhig inszeniertes Beziehungsdrama steigert sich aber noch zu einem spannenden Fall. Interessante Materie: Mobilfunk. Lena und Mario gute Ermittlungsarbeit.
Amphitryon6.0Durchschaubar. Ein Durchschnitts-Tatort
austin3.0Ein ganz lahmer Tatort. ODenthal und Kopper merkte man das Erholungsbedürfnis deutlich an.
achim9.0 
refereebremen8.7Der SWR-Ludwigshafener Tatort lebt von Dramatik und Actionszenen - das ist auch gut so! Wieder gelungen, da die emotionlaen Gefühle der verschiedenen Personen sehr gut aufblicken. Der Endspurt groß aufgezogen, aber keineswgs überzogen. Fast nur super!°
Christian6.5Guter Fall ohne zu überragend, das Thema 'Elektro-Smog' nur wenig geklärt
Esslevingen3.0Lieblose Inszenierung aus dem Setzbaukasten. Dazu noch hölzerne Dialoge. Enttäuschend!
IlMaestro8.0 
schwyz7.0Die originelle Mordmethode sowie der temporeiche Schluss kaschieren die Vorhersehbarkeit der Folge.
batic7.0 
alexo5.0 
Ralph7.5 
peter6.0War ein bischen fad. Aber ein gesprengter Mobilfunkmast ist eine witzige Idee. Sehr gut auch die 3 jungen Akteure Karoline Schuch, Jacob Matschenz und Franz Dinda.Und solche Nachtwanderer wünscht man sich öfter.
Tatort-Fan6.0Routinierter Krimi von der Stange, im großen und ganzen aber ganz unterhaltsam. Nur das abwegige (aber irgendwie schon spannende) Finale hat mich gestört.
VolkeR.5.1Durchschnittskost, wie aus Ludwigshafen gewohnt...
Paulchen8.5Spannendes Finale. Gute Idee, die Funkmasten abzuschalten. Nur: muss Kopper nachts um 4 Uhr eine Sonnenbrille auf dem Kopf tragen?
Kirillow7.5 
hjkmans5.5 
sintostyle7.0 
Thiel-Hamburg4.5Zu viele thematische Baustellen sorgen dafür, dass am Ende nicht viel haften bleibt. Weniger Breite, mehr Tiefe wären besser gewesen. Durchaus gute Figuren und auch gut gespielt. Nerviger Showdown.
Stefan5.5 
jodeldido8.2Interessante, zeitgemäße Materie: Mobilfunk, Bombenbau dank Internet. Trotz früh erkennbarem Täter dann spannender Schluss.
Tatortfriends8.4Gute Spannung, interessantes Thema, gute Nebenrollen
noti8.0 
claudia7.5 
dennster19817.0 
Scholli6.0 
Aussie4.0Daily Soap meets Tatort. Als – vollkommen unnötige – Zugabe gibt’s noch die Handy-Strahlungsproblematik und, sogar titelgebend, die Nachtwanderer, die ansonsten minimale Beikost sind. Ganz arm die Schauspieler und die mit sehr viel Mühe konstruierte Story
geroellheimer9.0 
schnellsegler6.0 
nordlicht8.0 
Der Parkstudent7.7Die ungewöhnliche Art des Mordes, sowie der spannende Schluss, sind durchaus zu loben. Ansonsten sind die Schritte in Richtung Realitätsferne teils etwas zu gewagt.
kappl7.5 
highlandcow7.5 
Spürnase7.3Etwas konstruierte und vorhersehbare Geschichte, aber ein interessantes Thema. Schauspielerisch gut umgesetzt. Das Ende wirkt leicht überdramatisiert.
os-tatort9.0 
uwe19716.0Guter Durchschnitt für diesen Odenthal-Tatort. Ab der Hälfte ist der Täter klar. Der Schluß war spannend aber etwas übertrieben.
FloMei7.0 
Titus7.0Durchschnitt aus Ludwigshafen. Das mit der Spucke hätte ich gern genauer erfahren.
dommel8.5Aktuelles Thema Strahlung von Mobilfunkmasten sehr gut in eine spannende Geschichte umgesetzt.
diver7.0Odenthal und Kopper dieses mal nur Durchschnitt. Der Film hat zu viele Längen und wird erst zum Schluss ein bischen spannend, auch wenn Täter und Motiv schon früh erkennbar sind
Herr_Bu6.0 
Harry Klein6.0Plot nach Schema F, der viele Verdächtige und viel zuviele Themen mit der dramaturgischen Brechstange zusammenzwingt. Alberner Showdown. Allenfalls Durchschnitt.
Der Kommissar4.5 
non-turbo6.5Handy-Mast word gesprengt, Mord an einem Lehrer die ein Verhältnis mit eine Schulerin hat. Eigentlich eine gute Geschichte, aber etwas zu unrealistisch, Täter als Ex-Freund der Tochter schnell klar und zuviel Handy-gelaber. Geiselnahme am Ende übertrieben
nieve108.0Interessante Rahmenhandlung, auch wenn sich Fall doch wieder als Beziehungstat entpuppt. Abzüge wieder für Fokussierung auf Super-Lena, die sich action- und erfolgreich Duell mit Täter beim finalen Hechtsprung auf Zünder-Handy liefert. Nervig, Lächerlich.
joki7.5 
jogi7.0 
mesju8.5 
Axelino7.5 
Vogelic8.0Guter Tatort mit Kommissar Odenthal.
Dippie6.5 
slan7.1Zwischendurch mit einigen Längen, aber mit sehr spannendem Ende.
Ticolino8.2Gefahr durch Handy-Strahlung war ja mal ein originelles Thema - schade und wenig originell nur, dass das Mordmotiv dann doch wieder nur (verschmähte) Liebe war.
Xam7.0 
Roter Affe6.0Gute Folge, Täter leider schon früh klar.
dakl6.0 
zwokl6.7 
l.paranoid8.0 
Kreutzer7.5 
spund17.0Normalbürger mit skurrilen Aktivitäten (Nachtwanderer, Handygegner), dazu ein actionmäßig überladenes Finale. Aber eine spannende Story mit vielen Verwicklungen und überraschenden Wendungen.
InspektorColumbo7.0 
steppolino5.7Wer soll diesen Plot noch ernstnehmen: Die Tochter des Handyhassers liebt den Handystadtrat. Dieser ist auch ihr Lehrer, hat ihren Exfreund der Schule verwiesen und seine Frau hat einen, genau, Handyladen. Dann versöhnt Gut-Lena noch 12jährige mit Mutter.
dani050216.3am Ende sehr Übertrieben, sonst ein solieder und guter tatort. leider sehr durchsichtig....
silvio6.5Ziemlich langweilig und unglaubwürdig dargestellt das Ganze .
canjina7.5 
Hackbraten7.0Starker Beginn, starker Schluss, dazwischen Längen
lightmayr4.5Franz Dinda klasse! Nahm aber leider erst in der zweiten Hälfte an Fahrt auf, davor zu gezwungene Handy-Thematik
bello6.7 
ssalchen5.0Warum müssen Mörder bei der ersten Einstellung so psychotisch schauen, dass alles klar ist? Somit wurde jegliche Spannung genommen und übrig blieb ein durchschnittlicher Kriminalfilm.
tomsen27.8 
hochofen3.0Boahhh! Was für ein Mist wieder! Täter ab erstem Auftauchen klar. Und überall lauern die bösen Handy-Strahlen....
Tracy3.0 
tatort-kranken7.5 
arnoldbrust9.5 
yellow-mellow5.0Zwar ganz nett umgesetzt, aber die Geschichte ist vom Grundsatz her einfach öde. Und das Ende mit der Sendemastabschaltung einfach albern. Lohnt nicht.
Steve Warson7.0Ganz gut, aber ziemlich übertriebener, künstlich auf Spannung gemachter Schluß
Rawito8.2 
Kpt.Vallow5.0 
Sonderlink8.3 
alumar8.0 
Sigi5.5Etwas dünne Story mit vorhersehbarem Täter. Die Problematik mit der Handystrahlung wurde später im Lürsen-Tatort "Strahlende Zukunft (671)" deutlich besser rübergebracht.
silbernase6.5 
whues5.5 
Andy_720d5.7Beginnt verheißungsvoll, verliert sich schnell im Ungefähren, Unbedeutenden. Hat dann nicht mehr die geringsten Höhepunkte; Ermittlungen und pseudo-dramatischer Schluss vom Reißbrett. Echt unterdurchschnittlich.
Kuhbauer7.0 
hogmanay20080.5 
Bohne8.0Ein wirklich guter Odenthal. Und mein Handy trage ich auch nur am Gesäß.
fotoharry7.0Spannend, Täter war anfänglich nicht erkennbar.
Püppen5.1Man nehme: irgendein gesellschaftlich relevantes Thema (hier: Mobilfunk), zeige hier und da Bezug der Ermittler, verquirle mit dem klassischen Mordmotiv Eifersucht und heraus kommt ein mittelmäßiger, schnell vergessener Krimi.
donnellan4.5 
Puffelbäcker7.0Recht solider umwelt- und Gesundheitskrimi.
Trimmel7.0 
homer6.5 
Joekbs8.0Alles in allem gut durcgdachter und spannender Krimi, allerdings konnte man den Täter erahnen. Gute Schauspielleistung von allen
schaumermal4.5 
Gisbert_Engelhardt8.0 
Alfons7.0 
wkbb7.0Und am Ende war es doch ein simples Eifersuchtsdrama, konnte man sich fast denken und war nach 45 Minuten sowieso klar als Lüders auftauchte.
Latinum7.5 
Pumabu6.9 
speedo-guido6.5 
Thomas648.0In dieser prima inszenierten Kleinbürgerstudie hat fast jeder ein Gehmnis mit fast jedem. Odenthal und Kopper müssen mühsam ermitteln, ohne Becker wären sie allerdings aufgeschmissen. Starker Anfang, gute Folge.
dibo737.5 
windpaul5.5 
Regulator7.0 
holty6.8Täter schon sehr früh vorhersehbar. Viele Protagonisten verschlimmern durch beharrliches Schweigen unnötig ihre Situation. Trotzdem recht spannend und gut gespielt.
Weiche_Cloppenhoff2.9Wenige Höhepunkte, überwiegend langweilig
Strelnikow7.5Spannender Krimi mit einem ausgezeichneten Showdown. Leider war der Täter aufgrund seines aufdringlichen Verhaltens schon sehr früh erkennbar.
Ganymede7.0 
Nic2347.5 
Schlaumeier7.5 
malzbier597.0Sehenswerter TATORT mit einem stimmigen Team und einem hervorragenden Karl Kranzkowski.
Schimanskis Jacke5.8Wenn mal nicht Martin Feifel als Nebenrolle herhalten muss kommt eben Karl Kranzkovski, der neben der guten musikalischen Untermalung das Niveau dieser Folge hebt, deren Plot und Auflösung keine wirklichen Überraschungen bereithält. Dafür gibt es eine fast schon verschwörungstheoretische Abhandlung über die Gefahr von Handystrahlungen. Mit einem Smartphone wäre das Ende auch nicht ganz so gut ausgegangen.
Sabinho7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3