Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 27.11.2021. --> Bis heute wurden 1193 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bienzle und der Tod in der Markthalle

(633, Bienzle)

Durchschnittliche Bewertung: 6.71063
bei 160 Bewertungen
Standardabweichung 1.32446 und Varianz 1.75420
Median 7.0
Gesamtplatz: 418

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
JPCO7.0sympathischer, bis zum Schluss offener Schwaben-Krimi mit einigen guten Gags, der sich aber bisweilen nahe an der Grenze zur Peinlichkeit bewegt
refereebremen7.0Solide, aber hier und da wirkt einiges in der Folge aufgesetzt. Geza wird gut gespielt, aber der Krimiexperte erblickt in ihm schnell den Täter mit dem dazugehörigen Motiv. Unterhaltsam war es aber trotzdem!
Elkjaer5.5 
Nik6.0Wenig prickelnd,aber doch solide - typisch Bienzle halt. Überraschend allerdings das Ende.
alexo5.5Überraschendes Ende, nicht schlecht, aber nicht gut genug! Schade Bienzle!
Esslevingen2.5 
Tatort-Fan9.0Für mich ein weiteres Bienzle-Highlight: spannend, unterhaltsam, gelungen besetzt (großartig: Arved Schwering-Sohnrey), schöne Regie, viel Humor, netter Nebenstrang.
peter7.0Ein überdurchschnittlicher Bienzle mit einer überragenden Besetzung des Geza mit Arndt Schwering-Sohnrey.
schwyz8.0Facettenreiche Folge mit gutem Script und starken Schauspielern sowie dem gewohnt dezenten Schwaben-Humor
Amphitryon7.3 
Jürgen H.6.5Ein Durchschnittsfall mit gutem Humor angereichert. Bettina Kupfer merkwürdig herb wirkend. Glanzpunkt: Geza.
Thiel-Hamburg8.0Auf emotionaler Ebene sehr gelungen. Bienzle so sympathisch wie selten. Nette Schauplätze und gute Personenzeichnung. Hübsch schwäbisch! Klar ist vieles kalkulier- und mancher Emo-Trick durchschaubar. Aber bei mir hat's trotzdem funktioniert!
holubicka8.0Einfühlsame Rolle von Bienzle. Die Rolle des geistig behinderten Geza super gespielt. Gute Kamera. Alles in allem sehenswerter, unterhaltsamer und spannender Fall.
noti6.0 
claudia5.5 
achim7.0 
Puffelbäcker8.0Guter Auftritt des Königs der unspektakulären Fälle. Unterhaltsamer Krimi mit genialem Geza-Darsteller.
sintostyle8.5Endlich mal wieder ein kurzweiliger Bienzle
austin8.5klasse Bienzle-Tatort und diesmal auch richtig spannend und insgesamt stimmig und überzeugend!
Stefan8.0 
Ralph7.5 
Christian6.0Interessanter Fall, er nahm aber zu wenig Fahrt auf.
Scholli8.5 
jodeldido9.8Unterhaltsamer Schwaben-Krimi; Spannung tritt hinter Aufmerksamkeit für Geza, der sehr gut gespielt wurde. Wieder einmal ein Tatort, der keine übertiebene Action braucht. Besser als das meiste was im Kino läuft.
Milski7.0 
geroellheimer9.0 
schnellsegler4.5 
nordlicht5.5 
wanjiku7.5 
Der Parkstudent6.5Ein psychisch verwirrter als Mordverdächtiger sorgt nicht gerade für viel Spannung. Insgesamt ist der Film aber ganz brauchbar.
InspektorColumbo7.0 
FloMei5.0 
Spürnase6.3Teilweise schlechte Nebendarsteller. Immerhin kommt etwas Spannung auf.
schwatter-krauser6.0 
Aussie6.0Ohne Pep, Bienzle sehr behäbig und immer zur rechten Zeit am rechten Ort
highlandcow7.0 
wuestenschlumpf5.0Einfach nur seicht!
Pasquale8.0Durchaus recht gut und auch überraschend
diver7.0Geza super !
Roter Affe7.5 
steppolino8.5Ein starker und tragischer Fall. Geistigzurückgebliebene Sonderlinge werden ja oft zu unrecht verdächtigt. Aber hier nahm ein solcher Fall mal ein ganz anderes Ende.
smayrhofer7.5 
kappl6.0 
Herr_Bu7.0 
Harry Klein3.0Ein wirklich furchtbarer Sozialkitsch (ein paar goldige Hundewelpen hättens noch herziger gemacht), dargeboten von einer Laienspielschar, der Hauptdarsteller streckenweise überzeugend. Erinnert an irgendwelche Kinderfilme, so platt sind die Dialoge
Der Kommissar8.0 
homer3.5 
dakl8.0 
Kirillow6.0 
Paulchen7.5Ganz starke Vorstellung von Arndt Schwering-Sohnrey (Geza)!
heroony7.5Viele Verdächtige, viel Nebenhandlung (Nachbar, Reisepläne), ein engagierter Bienzle als Jugendamtsersatz und eine Auflösung, die zu befürchten war. Aber gut gemacht mit sympathischen Darstellern.
zwokl8.2 
Titus7.5Solider Bienzle, der Täter war leider sehr früh klar.
hsv6.4 
Axelino8.0 
Joekbs6.2Naja, für meinen Geschmack ein bischen zu schwäbisch, aber ein kleines bischen spannend wars schon
Fromlowitz6.0 
gosox20008.0 
Sally7.5Mein erster Bienzle gefiel mir sehr gut, besonders die starke Aulösung. Kein Reißer, dennoch stark, trotz der vielen Verdächtigen. Besonders der Darsteller des Geza ist sehr überzeugend, super gespielt!
l.paranoid7.5 
tomsen27.5Bienzle solid wie immer. Das weiss man was man kriegt. Kein unnötiger Klamauk.
dommel7.5Tragischer Fall um den Mord an den Vater eines geistig Behinderten, welcher hervorragend gespielt wurde. Der eigentliche Fall um den Schmuckraub hätte ausführlicher sein können.
Xam6.0 
piwei6.0 
Tatortfriends6.8 
ssalchen7.0Der Tatort lebt vom authentischen Spiel des Arndt Schwering-Sohnrey, der den behinderten Sohn exzellent darstellt. Die Aufklärung ist nachvollziehbar, die Story ebenfalls. Gutes aus Stuttgart.
arnoldbrust8.5 
tatort-kranken7.0 
yellow-mellow6.5Nett, aber zu unspektakulär und einfallslos um wirklich zu fesseln. Mittelmaß.
Vogelic6.0Knapp über Durchschnitt.
Hackbraten6.5 
uknig225.0Ein paar nette Stellen, aber viel zu behäbig.
schwabenzauber8.1Schöner Bienzle mit überraschendem Ende. Die einühlsame Seite passt zum Schwaben-Columbo. Gehört sicher zu den guten Bienzles. Toller Schwering-Sohnrey.
Bohne8.5Kam schleppend in Gang. Und die Kronjuwelen sahen ganz schön billig aus. Aber zum Ende hin doch spannend.
uwe19716.0Einer der besseren Stuttgarter Tatorte mit einem teilweise leisen Bienzle
Laser3.0 
spund18.0So geht Krimi, Ruhiger Aufbau, gemächlicher Beginn, dann immer spannender,überschaubare Zahl an Verdächtigen, gegen Ende einige Wendungen, überraschende Auflösung, symathischer Kommissar mit normalem Privatleben.
mesju6.5 
blemes8.0sehr gute Story. Guter Darsteller des Sohnes des Opfers. Überrschende Wendung am Ende. Schwäbischer Columbo in Bestform :-)
joki6.5 
jogi8.5Gut gespielt und spannend
Strelnikow7.5Solider Bienzle mit interessanten Charakteren. Manchmal ein wenig sehr schwäbisch-hölzern, aber insgesamt sehr sehenswert.
schaumermal7.5 
Exi6.0Ein Bienzle, wie man ihn erwarten kann. Berührend das Spiel zwischen ihm und dem behinderten Jungen, die Story mit Hannelore angenehm im Hintergrund. Spannung allerdings nur mäßig und der Täter nicht allzu überraschend.
Kpt.Vallow1.5 
walter8007.0 
mathes4.0 
escfreak8.0 
hochofen6.0"Erstoche! Mitm Wurschtmesser!" Üblich betuliche Ermittlungen im Stuttgarter Lebensmittelhandel. Und auch wie üblich plätschert das alles so dahin. Spannend ist was anderes, aber okay. Dass Zacher was damit zu tun hatte, war soooo klar.
Andy_720d6.0Plätschert routiniert dahin. Ist aber gut gespielt und in Maßen unterhaltsam.
alumar7.0 
Sigi7.0Der Tatort spielt geschickt mit der Erwartungshaltung, wer der Täter nicht sein kann (darf). Starke Leistung von Schwering-Sohnrey. Ansonsten ein klassischer, solider Bienzle.
Tracy6.0 
Rawito8.0 
Noah7.5 
bello6.2 
Linus98.0Eine tolle Folge. Das Team ist toll. Bienzle menschelt und der Fall war auch überzeugend! Ganz stark: Arndt Schwering-Sohnrey
lightmayr6.0Unterhaltsam anzusehen, gute Darstellern, insbesondere das Zusammenspiel zwischen Bienzle ud Geza.
Püppen6.0Ein Bravo für die Darstellung des behinderten Geza (Arndt Schwering-Sohnrey) und ein weiteres für den empathischen Bienzle, aber der Kriminalfall kommt zu kurz! Stark in den ruhigen Momenten und beim Gaisburger Marsch ;-)
whues5.5 
diesberg7.0 
Trimmel7.0 
Hänschen0077.0 
Thomas648.0Egal wie gut sie schauspielern- in Bienzle-TOs verbinde ich Haug (Feuerwehr) und Kupfer mit etwas Anderem. Dafür sorgte Rominger für einen echten Brüller. Sehr gut gefallen hat mir die Verschleierung der Täterschaft. Hat die Spannung stets aufrecht erhalten. Ansonsten viel Wohlfühl-Atmosphäre aus dem Ländle.
wkbb7.5Einfühlsamer Kommissar, das muss man erst mal so spielen können. Die Dartellung von Geza war auch stark, der Tatort hat Spaß gemacht auch wenn die eigentliche Tat in den Hintergrund gedrängt wurde, zu recht, wie sich am Schluß herausstellt.
fotoharry7.0Guter und einfühlsamer Bienzle, Extra-Punkte für Geza und Romingers Essen.
Gisbert_Engelhardt7.0Bienzle wieder sehr menschlich, Arndt Schwering-Sohnrey spielt den Zurückgebliebenen wieder sehr gut.
speedo-guido7.0 
Franzivo7.0Bienzle immer sympathisch, die Folgen nicht immer. Aber dieser Fall passt.
Eichelhäher6.5Ziemlich kurz kommt meiner Meinung nach, dass ein einfacher tschechischer Gemüsehändler einen Raub von "internationaler Größe" begeht.
clubmed5.9Schwering-Sohnrey als Geza super gespielt
Sonderlink6.8Ganz solide Geschichte mit Geheimgängen wie bei Edgar Wallace und Raub von Diamanten. Gleich sehr viele Verdächtige für Papa Bienzle. Der Behinderte ist zu debil aufgetragen..
Alfons6.7 
ARISI7.5 
grEGOr4.0 
bontepietBO8.5Emotional, bewegend, bedächtig und doch spannend - ein wunderbarer Bienzle. Arndt Schwering-Sohnrey großartig.
nieve109.0Schwäbisch gediegene, ruhige Tatortfolge mit einem sympathischen Team um Kommissar Bienzle und einem sympathischen Täter. Nicht völlig überraschende Wende, aber dann doch nicht mehr erwartet.
Latinum7.0 
königsberg7.5Ein typischer Bienzle mit viel Lokalkolorit und einem menschlichen Kommissar. Starke Darstellung des Geza.
Silvio7.0 
Waltraud8.5 
Miss_Maple7.0 
dobbie7.0 
achtung_tatort7.0 
Kuhbauer6.5 
ruelei7.0 
dibo737.0 
magnum5.5Eigentlich ein guter Tatort mit Spannung und auch ganz guten Schauspielern in den Nebenrollen. Aber Bienzle und Team sind so uninspiriert und dröge. Und dann noch der schwäbische Humor, gräßlich.
hogmanay20087.5 
Weiche_Cloppenhoff5.2Leicht ungewöhnlicher Bienzle-Fall mit den ansonsten bekannten schwäbischen Zutaten (u.a. dem schon zu Lebzeiten legendären Walter Schultheiß)
inspektorRV5.5 
Ganymede7.0 
Dirk6.0 
Windpaul5.5 
Schimanskis Jacke6.0Arndt Schwering-Sohnrey musste 2006 wohl immer dafür herhalten, wenn es um die Besetzung eines mental zurückgebliebenen Kindes ging. Er macht seine Sache als Trimpele-Tampele aber auch sehr gut und sticht aus dem Krimieinheitsbrei aus Stuttgart hervor. Dort haben wir wieder eine Runde Schwabenkunde, Rominger darf wieder den Geizkragen raushängen lassen, dazu Trollinger und Gaisburger Marsch. Und letztlich opfert „Ernscht“ noch seinen Trenchcoat für die Wahrheitsfindung. Für ein leichtes „Whodunit“ reicht´s.
RF16.0Story interessant und abwechslungsreich. Bienzle altbacken und hölzern. Arndt Schwering-Sohnrey kommt recht authentisch rüber.
Smudinho56.0 
Dippie6.0 
Ticolino7.0Mit der Markthalle gab es eine interessante Location, der Fall selbst war recht routiniert mit vielen, meist unsympathischen und eindimensional gezeichneten Verdächtigen. Arndt Schwering-Sohnrey stellte schauspielerisch alle in den Schatten.
MMx6.5 
DerHarry8.5Cleveres Verwirrspiel mit immer neuen Verdächtigen und überraschender Auflösung.
SherlockH6.4Arndt Schwering-Sohnrey war mal wieder grandios. Der erste Bienzle, der mir im Großen und Ganzen gefallen hat. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung/Humor 6/10; Ermittler 7/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 5/10)
Regulator7.0 
sindimindi8.5Die teilweise schwachen Bewertungen verwundern mich.Dieser Bienzle konnte wirklich überzeugen:Die Story war sehr gut erfunden, begründet und genauso gut umgesetzt.Eines der besten Drehbücher von Felix Huby.Überragend Arndt Schwering-Sohnrey, der den geistig behinderten Geza absolut glaubwürdig darstellte!Diesmal war auch der Nebenstrang mit dem Privatleben des Bienzle nicht überstrapaziert und fügte sich gut in die Haupthandlung ein.Ein schöner Bienzle, der die menschlichen Qualitäten des Schwaben-Columbo voll zur Geltung bringen konnte.Das Ende war traurig, aber wohl sehr realitätsnah und glaubwürdig.
Pumabu8.5 
Nic2346.5 
malzbier595.0Für mich eine der schwächsten "Bienzle"-Folgen. Die Story zwar nicht unoriginell, aber recht unbeholfen umgesetzt; gerade die Rolle des Geza zu plakativ dargestellt. Auch die anderen Akteure, diesmal auch Bienzle selbst eingeschlossen, überzeugten mich nicht.
holty7.2Es menschelt in Stuttgart. Sicherlich in gemächlichem Tempo inszeniert und ganz sicher nicht actionlastig, aber trotzdem unterhaltsam. Einzig der nervige Vermieter stört (wen interessieren seine Kochkünste?). Für mich einer der besseren Bienzel Fälle.
schribbel6.0Solider aber unauffälliger Tatort aus Stuttgart mit einem gut spielenden Arndt Schwering-Sohnrey als geistig Zurückgebliebener.
Honigtiger6.0 
silbernase7.0 
Schlaumeier6.7 
oemel4.090 Minuten nerviges Rumgehopse. Zum Glück gibt es ein Kurzzeitgedächtnis. Ich hätte lieber Bienzle und Hannelore beim Blättern in Reisekatalogen zugesehen - spannender wär's auf jeden Fall gewesen.
Sabinho6.5 
Finke6.5 
Bulldogge5.0 
Callas3.5Man hat ihn mit Columbo verglichen. Nur leider hat dieser eigentlich sympathische Ermittler keine Fälle bekommen, die sich mit denen des verknautschen Inspektor mit der ewige letzte Frage messen kann. Ein besonders erschreckendes Beispiel erlebt man bei Folge 633, die auch ohne Probleme unter dem Titel: "Bienzle und der geistig Retardierte" hätte laufen können. Der Krimi verkommt hier zur Nebensache, dafür gibt es reichlich unglaubwürdige Darstellung von Amtshandlungen, erschreckend schlechte Darsteller, Hannelore Generve, Rominger Albernheiten und dazwischen Bienzle als der große Sonderpädagoge, der sich völlig realitätsfremd mehr über den Jungen als um die Lösung des Falles kümmert. Wer's glaubt! Das Ganze wird gänzlich spannungsfrei präsentiert, so dass es heißt, halt Dich wach, wenn Du das Ende erleben willst.
hitchi4.5 
leitmayr_fan5.0 
Paschki19777.5Starker und emotionaler Fall aus Stuttgart. Bienzle und hannelore als "Eltern", einfach köstlich! Die Rolle des Geza wunderbar interpretiert. Der Fall und die Auflösung gut, aber nicht übertragend. Die letzte Szene des Films gehört in die "Tatort Hall of Fame"


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3