Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tödliches Vertrauen

(631, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 6.12785
bei 158 Bewertungen
Standardabweichung 1.62278 und Varianz 2.63340
Median 6.2
Gesamtplatz: 755

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
alexo5.0 
refereebremen8.0Eine Geschichte über Führungebenen in Konzeren im Disput mit Arbeitnehmern, Mißgunst und verratenen Geschäftsgehimnissen. Eisner überzeugt nicht zuletzt wegen seiner Tochter wie sonst selten, Ende etwas mau, guter Tatort!
Amphitryon5.5Langatmig und ziemlich uninspiriert.
Thiel-Hamburg2.5Unterkühlt routiniert, langweilt nicht, aber lässt einen kalt. Heute gesehen, morgen vergessen. Die schwangere Tochter sah viel zu alt aus. Extrem ärgerlich: Das aufdringliche Priduct-Placement: Apple/Femtest und VW!!! Deutlicher Abzug dafür!
Elkjaer3.5 
Jürgen H.6.0Magere Krimikost, die keineswegs auf Wien zugeschnitten ist. Die "Tochter" von Eisner rettet die zu weiten Teilen langweilige Story etwas.
Esslevingen6.2Ordentlicher Fall mit einem sympathischen Eisner. Täter und Tatmotiv können allerdings nicht überzeugen.
peter6.5Interessanter Fall, leider mit einigen Längen. Eisner wie immer sympathisch. Sonderlob für Jan-Gregor Kremp (Kubek) und Sarah Tkotsch (Claudia Eisner). Kubek-Tochter viel zu alt. Und was soll der blöde Titel?
holubicka6.0Ganz unterhaltsam nicht zuletzt durch Eisners Tochter, aber sonst ohne Tempo und wenig Spannung.
hochofen5.0Matte Sache von Autor Thomas Baum. Und wo ist Linz? Einziger Lichblick: Claudia hat Papa Eisner voll im Griff.
Ralph6.0 
noti7.5 
claudia6.0 
SintoStyLe8.5 
JPCO8.0nach einem etwas gemächlichen Beginn entwickelt sich ein spannendes, stimmig inszeniertes Psycho-Drama mit exzellenten Darstellern
achim9.0 
austin1.8Trotz gekonnter Leistung von Stemberger und vor allem Kremp eine übel hingerotzte Schmonzette, Eisner diesmal schwach, seine Tochter wirkt diesmal deplaziert und "Bianca" sah nicht wie 16 sondern älter als ihre Mutter aus. Hochpeinliche Hochhausszene.
Tatort-Fan7.0Sicherlich einer der gelungeneren Eisner-Fälle der letzten Jahre. Unterhaltsam, wendungsreich, gut gespielt.
wanjiku8.5 
Nik3.5Gepflegte Langeweile ohne Ende. Nach 60 Minuten fällt man ins Delirium.
Stefan8.0 
Christian6.5Story gut, aber insgesamt fehlte dem Fall etwas besonderes
Aussie4.0 
schnellsegler7.0 
diver7.0 
schwyz7.0Holt aus dem sonst jeweils ziemlich faden Thema Wirtschaftskriminalität viel heraus. Interessanter Blick aus Sicht des CEO (überzeugend: Jan-Gregor Kremp); Titel fragwürdig
kappl7.5 
Herr_Bu6.5 
Harry Klein3.5Rettungslos uninteressanter Wirtschaftskrimi mit allen erdenklichen Schema-F-Zutaten, sonor-heiser flüsterndem Eisner und peinlicher Tochter. Da dachte man, schlimmer als mit Lürsen-Jr. könnts nicht kommen...
Roter Affe8.5Schönes Thema gut gespielt. Täter nachvollziehbar.
Spürnase7.7Gute Einblicke in das Forschungsunternehmen. Die Schauspieler und die entspannte Ermittlungsatmosphere gefallen mir auch. Im mittleren Teil hat der Spannungsbogen allerdings einen Durchhänger.
Titus6.5 
uwe19714.0Einer der schwächeren Eisner-Tatorte, langweilig. Der Hochhauseinsatz war meiner Meinung nach eine Lachnummer.
geroellheimer10.0 
piwei5.0 
homer4.5 
Tatortfriends5.9Recht interessante Szenen, gute Nebenrollen, aber doch sehr viele Zufälle... (sowie mit der Tochter Claudia)
gosox20006.0 
ssalchen3.0Kurz und bündig zusammengefasst: Langweilig!
Hackbraten8.0Die Auflösung war etwas unbefriedigend, aber der Film war gut
grEGOr5.0 
MacSpock7.5 
yellow-mellow7.0Unterhaltsamer Eisner mittlerer Qualität: nichts spektakuläres, aber solide.
Vogelic3.5Eher schwacher Fall mit nervender Tochter.
Kpt.Vallow5.0 
RF17.5Insgesamt eine runde, spannende Angelegenheit mit einigen Strängen der Verwirrung. Eisners Tochter macht sich ganz gut.
Bohne8.0Schade, dass der Täter vom Himmel fiel. Ich hätte ihn gerne vorher kennengelernt. Claudia hat mir gut gefallen. Für mich die beste Kommissarentochter.
Latinum2.0 
Kirillow7.2 
schaumermal6.5 
Kreutzer5.5 
nieve108.0Eisner und Tochter lösen den Fall unspektakulär, aber bravourös. Hier macht die Familie des Kommissars sogar mal richtig Sinn. Jan-G. Kremp klasse.
silbernase6.0Ganz spannend, beim Selbstmordversuch auf dem Dach wirds echt lächerlich, und auch die 'überraschende' Auflösung ist nicht besonders gelungen
Pasquale6.0Einsersitz nicht wirklich schlecht, andererseits ein schon sehr reißbrettartiger Plot mit altbekannten Versatzstücken
DanielFG4.5 
HSV5.5 
schribbel6.0Standard Tatort ohne Höhen und Tiefen, nahm leider erst am Ende an Tempo auf, überraschendes Ende
tatort-kranken6.0 
Joekbs8.0Gekonnte Kostruktion von vielen Spuren, die alle realistisch erschienen und somit zur Spannung beitrugen. Auch Täter am Ende dann doch überraschend. Pluspunkt für Claudia.
arnoldbrust9.0 
Der Kommissar4.5 
zwokl6.0 
dakl6.5 
Rawito7.8 
Eichelhäher6.2 
bello6.0 
Thomas649.0Großartiger Eisner, ohne Bibi und ohne Team. So dass sich das ganze Drehbuch nur auf ihn kozentieren konnte. Was raus kam ? 100% Tatort !
tomsen26.2Story plätschert so vor sich hin. Nicht mehr als Durchschnittsware. Eisner kann es besser.
hogmanay20084.5 
Sigi5.0Fängt recht vielversprechend an, wird mit zunehmender Zeitdaueraber immer langatmiger und -weiliger. Täter irgendwie beliebig.
dizzywhiz3.0 
alumar7.5 
axelino7.5 
Andy_720d8.5Ein Krimi aus dem Wirtschaftsmilieu, sehr überzeugend, zeitlos, tolle Schauspieler, nachvollziehbare Dramaturgie, überragende Musik. Beste spannende Unterhaltung, die Tochter (insgesamt meist selten) gut eingebunden.
Linus94.5Uiuiui, wie zäh! Und Eisners Tochter holt das Suizidmädchen vom Dach! Au weia! Und das Motiv des Täters ist auch sowas von mau! Ein tödliches Vertrauen habe ich, dass ich diese Folge nicht nochmal sehen muss!
whues5.0 
Püppen4.8Zutaten für ein fades Tatort-Menü: ein genialer Kotzbrocken als Opfer, eine aufgeweckte Kommissars-Tochter als Retterin und ein Chauffeur als Rächer...
Hänschen0077.5 
fotoharry5.5Mittelmäßiger Eisner, trotz belebender Tochter wirkte das Ganze sehr routiniert. Eisners Backpfeife war etwas überhastet.
wkbb4.0Nein, das war kein großer Spass beim Zusehen, eher eine Quälerei. Töchter, die nerven, wobei die eine für den Fall von entscheidender Bedeutung war. Aber was moviviert einen aussen stehenden Fahrer zu einem Mord ?
Trimmel6.0 
speedo-guido7.5macht Spaß
Noah6.0 
TobiTobsen4.0Physiker Jacobi hatte mehr Feinde als Formeln im Kopf. Nun treibt der Egozentriker tot in der Donau – Frau und Kinder bleiben mit Schulden zurück, nicht einmal seine Geliebte Christine trauert. Jacobis Chef Kubek (Jan Gregor Kremp) vermutet ein Attentat der Konkurrenz…ein äußerst lahmer, langatmiger und langweiliger Mix aus Wirtschaftskriminalität und Familiendrama. Punkte für den stark spielenden J.G. Kremp, sowie Eisner und seine Tochter Claudia.
MMx6.0 
achtung_tatort5.0It has it´s good, it has it´s bad.
schlegel5.5 
dibo736.5 
Sonderlink7.2Eisner und die Tanzfigur aus der Quadrille. Gut besetzte Folge, bei der die Spannung aus der Konstellation der Figuren entsteht. Am Ende erscheint der Mörder wie das Kaninchen aus dem Hut und die ULC "produziert nur noch Blechspielzeug".
Siegfried Werner4.0 
hunter19594.6Eher schwache Folge aus Wien. Die Geschichte auf dem Dach hätte man auch ganz weglassen können.
Strelnikow9.0Ein hervorragender Krassnitzer in einem spannenden und exzellent inszeniertem Tatort, sehr sehenswert.
Kaius114.5 
Kirk7.0 
jdyla6.0 
dommel6.8Scheinbarer Wirtschaftskrimi entpuppt sich letztendlich als Beziehungsdrama. Das Ende ziemlich originell, wenngleich auch unglaubwürdig, dass die Sekretärin und der Chauffeur die Täter sind.
joki6.0 
kgm7.0Ganz okay - ohne große Höhepunkte, aber auch ohne große Schnitzer und Faux-Pas. Und die Sprachlosigkeit der Bonzen lässt einen etwas sprachlos zurück...
Junior5.5 
Schimanskis Jacke3.0Ganz harter Tobak – Yull-Win Maks Mischung aus Sphärenklängen und Jazzgedudel zusammen mit Peter von Hallers ausgedehnten Bildern auf menschenleere Räume verlangen dem Betrachter auch einiges ab. Da schläft sogar Kubek am Steuer ein. So kann man trotz einer passablen Story für reichlich Langeweile sorgen. Dazu philosophiert Eisner noch mit Dr. Schwarz beim Verhör und Carina Reif geht bei Kobat ein und aus, ohne dass dies noch mal aufgegriffen wird – der Zuschauer wird seinen Vermutungen überlassen. Es sagt schon einiges, dass Eisners ansonsten nerviges Töchterlein das beste am Film ist. Und da merkt man auch, was für eine Bereicherung die später hinzukommende Bibi Fellner für die Wien-Tatorte ist.
ARISI4.5 
Der Parkstudent3.6Ziemlich langweilige und unspektakuläre Handlung. Eine der schwächeren Eisner-Folgen.
Nic2346.5 
mesju6.0 
ruelei7.0 
Ganymede4.5 
Weiche_Cloppenhoff5.8Guter Durchschnitt; Eisners Tochter wie einst Crocodile Dundee
Exi6.5Routinierter Wiener Tatort, der ohne besondere Glanzlichter durchaus zu unterhalten wusste, obwohl es doch ein paar Längen gab. Allerdings wird einem im Nachhinein immer wieder bewusst, wie klug die Entscheidung war, die Rolle der nervigen Tochter aus den Drehbüchern zu schreiben und dafür Bibi Fellner einzuführen. Erst dadurch wurden die Eisner Tatorte wieder über ein durchschnittliches Niveau gehoben.
jogi7.0 
Alfons5.6 
DerHarry8.5Hat mir gut gefallen, wenngleich die Auflösung etwas "vom Himmel fällt" und die Spannung nicht durchgängig gehalten werden kann. Jan-Gregor Kremp klasse!
inspektorRV5.8 
Seraphim5.5 
Kliso8.0 
fromlowitz6.0 
Reeds4.6Über weite Strecken eine eher zache G'schicht.
Mdoerrie8.5 
Scholli6.5 
Silvio6.5 
Miss_Maple7.5 
lightmayr4.5Da war mir vieles zu unglaubwürdig und das Motiv am Ende war auch ein bisschen dünn. Die Wendung hin zu Wirtschaftskriminalität hat den FIlm zum Glück etwas belebt.
l.paranoid9.0 
Gotteshacker8.0Gut gemachter Krimi zum Miträtseln. 3 Taten, 2 Täter. Und die, die man anfangs im Verdacht hatte, war's nicht. - Einige unkonventionelle Wendungen. Wenig Gezänk. Und Claudia bereichert die Story diesmal wirklich. - Es gibt nichts zu kritisieren!
brotkobberla6.5Ansehentlicher Tatort aus Österreich. Eisner sehr unaufgeregt und locker. Der Umgang mit der Tochter sehr souverän (bis auf die Watschn); war später leider nicht mehr so. Der Fall selber plätscherte so dahin mit interessater und überraschender Aufklärung.
Waltraud4.0 
escfreak7.0 
windpaul5.5 
Eichi5.0 
bontepietBO4.5Irgendwo zwischen Familiendrama und Wirtschaftskrimi pendelnd gefiel mir dieser Fall zunächst gut. Eher ruhig erzählt, dennoch spannend. Das änderte sich, als Moritz seine Tochter mit zum Einsatzort nahm. Die Hochhausszenen absurd irreal. Zwar fing sich der Fall noch einmal, aber insgesamt war Eisner viel zu sehr involviert. Die Auflösung überraschend aber auch überstürzt. An dieser Wiener Folge merkt man, welch Bereicherung Bibi für den Wiener Tatort ist.
oemel7.0Unterhaltsamer Tatort mit einem gut aufgelegten Moritz Eisner und einer schauspielerisch vielleicht nicht ganz überzeugenden Tochter. Durchaus spannend, allerdings mit einer merkwürdig unspektakulären Auflösung.
Pumabu8.0 
nat79.0 
schwatter-krauser5.5 
dg_8.9 
agatha147.5 
Trimmels Zipfel5.6Der Anfang ist fast zum einschlafen. Das Ende nicht befriedigend.
Kalliope3.0 
Regulator6.5 
holty8.0Kommt etwas schwer in die Gänge, steigert sich dann zum Ende deutlich. Eisner Coolness harminert gut mit der vorwitzigen Tochter.
flomei5.0 
Honigtiger7.0 
Dirk5.0 
Schlaumeier5.0 
Dippie5.5 
Sabinho7.0 
malzbier599.5Flotte und spannende Folge mit einem hervorragenden Eisner und überzeugenden Darstellern, insbesondere Kremp gefiel. Auch die "Assistenz" von Eisners Tochter nicht unpassend und gut in die Handlung eingefügt, vor allem nicht nervig (wie mancher Einsatz von Kommissar-Töchtern - siehe Lürsen..). Ein Qualitäts-TATORT erster Güte ! Fast bin ich geneigt, die Folgen mit dem Eisner als "Solo-Tänzer" noch etwas besser zu finden als die späteren mit Assistenz "Bibi"...
blemes6.0Durchschnittskost
diesberg6.9 
magnum6.0 
Finke7.5 
Detti076.0 
oliver00014.0Gähnende Langeweile gepaart mit vielen Stereotypen. Vor Bibi Fellner war der Ö-Tatort einfach nur öde.
Bulldogge5.0 
Callas4.5Ah, ge' Moritz, das war aber nichts! Ein Krimi so spannend wie eine Manager-Tagung ohne Kaffee. Die Thematik gibt nichts her oder ist so irgendwie schon 10 Mal aufregender erzählt worden. Da reisst auch ein Überraschungstäter und Claudia als Hobby-Psychologin nicht viel. Bei nächsten Mal bitte wieder etwas mehr Spannung einbauen, dass wäre von Vorteil.
hitchi4.5 
leitmayr_fan5.0 
jan christou8.0 
TheFragile7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3