Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der schwedische Freund

(626, Blum)

Durchschnittliche Bewertung: 6.36467
bei 167 Bewertungen
Standardabweichung 1.64182 und Varianz 2.69558
Median 6.5
Gesamtplatz: 573

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
JPCO7.5ein zugegeben unspektakulärer Tatort, der aber durch seine feinen Wendungen überzeugen kann; zudem ist Peter Simonischek eine absolute Traumbesetzung, die den ganzen Film deutlich aufwertet
Amphitryon7.0 
HUNHOI7.0Interessante Geschichte, aber insbesondere die Ermittlungsarbeit war nicht immer logisch.
refereebremen6.7Leider kommt diese Folge nicht an die guten Ermittler/ Fälle heran. Der Fall hinkt, der Zuschauer wird erst ex post über die Hintergründe des Handeln der Blum eingeweiht. Mit Neubauer wirkt es hausbacken. Duchsuchung war rechtswidrig, keine Ge. im Verzug!
Elkjaer5.5 
Thiel-Hamburg4.5Sehr konventioneller Fall, dadurch ziemlich langweilig. Das eifersüchtige Getue des Assistenten ist unglaubwürdig und aufgesetzt. Ermittlerteam schaupielerisch gut. Locations auch hübsch.
Nik6.5Ordentlich uns solide gemacht, aber eine Spur zu vorhersehbar.
WalkerBoh9.0Sehr kreative Geschichte, der Fall bleibt zudem noch bis zum Ende spannend. Nur das Herumzicken mancher beteiligter nervt manchmal etwas ;)
alexo7.5 
Stefan7.0 
Esslevingen6.0solider Fall, weitgehend unspektakulär. Gute Schauspieler, jedoch insgesamt etwas langatmig.
holubicka6.0Teilweise sehr konstruierte Abhandlung, dennoch spannend. Die Eifersüchteleien von Perlmann nerven.
claudia7.5 
noti8.0 
hjkmans6.5 
peter8.5Einer der besseren Blum-Fälle. Interessanter Plot. Sympathische Idealbesetzung für den Schweden: Peter Simonischek. Perlmann überzogen und nervig.
Christian4.0Langweilig, abstrus, teilweise unlogisch. Und mal wieder ein fremder Ermittler, der sofort unter Verdacht fällt.
Jürgen H.2.0Simonische als "Schwede" eine merkwürdige Figur. Überhaupt schwache "Leistungen" der Protagonisten. Un die Auflösung mit dem "ach so armen Unternehmer" als Täter uninteressant. Einziger Bonus: Frau Mattes mit solidem Spiel.
schwyz6.5Eigentlich ein stimmiger Fall mit schönen Bildern, aber im Mittelteil etwas gar langatmig.
austin3.0absolut abstrus blöde Story, dazu langweilig. Perlmanns grünes Hemd mit Deutschlandkrawatte so hässlich, dass Kult. Lichtblick: Bäckchen.
VolkeR.5.9 
Tatort-Fan7.0Unterhaltsam, gut gespielt, schönes Lokalkolorit. Zwar sicherlich kein Krimi, der mit besonders originallen Ideen aufwartete, der aber immerhin eine solide Geschichte erzählte und zum Miträtseln einlud.
achim8.5 
Ralph5.0 
wanjiku4.5Ich fand die Story ziemlich wirr.
batic5.5 
dennster19816.0 
Scholli8.0 
qaiman9.0 
FloMei6.5 
Joekbs6.7Das ganze schien mir sehr an den Haaren herbei gezogen und wirkte daher sehr künstlich. Die Stimme von Bo Johasson ähnelte sehr der von Pierre Brice (Winnetou)
Spürnase5.2Typischer Blum-Tatort mit leicht melancholischer Note. Perlmann wirkt dieses Mal zu lächerlich, in seiner Eifersucht. Schöne Auflösung des Falls, sonst nur Mittelmaß.
Tatortfriends5.4Typischer Bodensee-Tatort. Ein mässiges Team, unglaubwürdige Kommissarin mit etwas nervigem Assistent... dazu wunderschönen Aufnahmen vom Bodensee und dieses Mal gute Besetzung und schwedische Ermittlung.
diver7.0 
Der Parkstudent6.0Wenig Spannung, dafür ein überraschendes Ende mit dem bankrotten Hotelier als Raubmörder.
jodeldido8.8Spannender Anfang, Spannung bleibt weitgehend erhalten; etwas komplex, aber viele Verdächtige. Perlmann überzeugt.
Roter Affe4.5 
kappl5.5 
geroellheimer10.0 
uwe19715.5Durchschnittlicher Blum-Tatort mit wenig Spannung. Perlmann nervt ein wenig und am Schluß geht es etwas schnell.
smayrhofer7.0 
nordlicht6.0 
HSV6.4 
Titus7.5Schweden im Tatort und dann noch am Tatort, aber das zwei Personen zur selben Zeit jemanden umbringen wollen, ist doch zu weit hergeholt.
Harry Klein3.5Unglaubwürdige und extrem vorhersehbare Geschichte. Geradezu albern der radebrechende "Schwede", wer hat ihm gesagt, dass so ein schwedischer Akzent klingt?
tomsen28.5 
Herr_Bu6.0 
Der Kommissar7.5 
Kirk7.5Spannend, etw
spund17.2Schön. Runder, aber unspektakulärer Fall. Die Geldverleiherin etwas überzogen dargestellt. Perlmann gewinnt an Format, aber sehr bunte, alberne Krawatten.
zwokl7.0 
nieve109.5Was für menschliche Abgrunde! Und Frau Blum lässt sich durch nichts beirren - auch bei aller (tieferen) Sympathie für den Kollegen aus Schweden. Ebenso wenig von Kai Perlmanns Aussetzern. Chapeau, Frau Blum! Der Fall gerät da fast zur Nebensache...
dommel6.8Sehr konstruierte story über einen schwedischen Polizisten dessen Tochter in Lebensgefahr ist und die zugleich selber unter Mordverdacht, wie auch ihr Vater, steht. Dennoch nicht uninteressant und unterhaltsam.
dakl7.0 
nastroazzurro5.0Brigitte Zeh kannte ich bisher nur aus Keinohrhasen. Hier ist sie, wie schon oben gesagt, richtig gut. Der Schwede war auch klasse, Bäckchens Röcke legendär. Der Tatort gesamt Mittelmaß.
andkra676.3Dialoglastig..jedoch insgesant durchaus interessant...mehr Perlmann wäre gut
Ticolino7.4Leider erinnert mich "der Schwede" sowohl äußerlich als auch charakterlich (charmant, aber chronisch verlogen) an einen Menschen in meinem Bekanntenkreis, so dass ich diese Folge stets nur sehr befangen verfolgen kann... Perlmann war aber wieder klasse.
jogi6.0 
Puffelbäcker7.0Gute, etwas unglaubwürdige Unterhaltung.
AW7.6 
homer7.0 
l.paranoid8.0 
Königsberg8.5Guter Tatort vom Bodensee, der insbesondere vom Spiel Simonischeks lebt. Der Österreicher stellt den Schweden enorm charismatisch dar, wenngleich es mit dem Akzent etwas haperte. Perlmanns Laune am Anfang war für mich nur wenig nachvollziehbar.
speedo-guido7.0Fängt spannend an, hängt dann ein wenig um am Ende wieder Fahrt aufzunehmen
Fromlowitz7.5 
dani050216.5Durchschnittlicher tatort mit etwas ungalubwürdiger Story
Andy_720d6.0Spannend, aber im Verlauf zunehmend konstruiert bis unrealistisch. Schön besetzt, es fällt umsomehr die unterirdisch angelegte Figur Blum auf, die Mattes auch nicht wirklich mit Leben zu füllen vermag.
Axelino6.5 
donnellan9.0Sehr schöner Tatort, spannend bis zum Ende.
brotkobberla8.0Solider und guter Tatort. Hätte der Hotelbesitzer den Toten nicht gemeldet, wäre er nie und nimmer in irgendwelche Ermittlungen gekommen ...
Xam6.5 
joki7.5 
non-turbo6.0Wie ein Volvo; solide, aber maBig spannend. Unechte Polizist aus Schweden und die Familien der Verdaechigen, eigentliche Taeter und Motiv ueberzeugten nicht. Humorarm; zum vergessen.
ramwei7.0 
DrBoCan9.0Schön verzwickt, aber dann dennoch zu offensichtlich. Perlmanns Eifersucht bedingungslos.
Vogelic6.0Bisschen über dem Durchschnitt.
ssalchen7.0Interessanter, spannender Plot, der den Zuseher immer wieder zwischen den Verdächtigen hin- und herschalten lässt. Dazu trägt auch die unterschiedliche Meinung der beiden Kommissare bei. Motiv dann vllt etwas unglaubwürdig.
MacSpock8.5 
DanielFG7.0Recht spannend, hängt in der Mitte aber etwas durch. Perlmann zu übertrieben dargestellt
Cluedo4.5Ein Fall so zäh wie Kaugummi. Hinzu kommt, dass Kommissar Zufall hier eine erhebliche Rolle spielte. Puh. Anstrengend-öder Tatort, wie zuletzt leider öfter aus Konstanz. Unterdurchschnittlich!
petersilie1232.0 
Tracy6.0 
uknig225.0Vertrackter Fall, leider mit einigen Längen, ein paar Zufällen zuviel und wenig Tempo. Perlmann benahm sich wie ein Vollidiot.
Hackbraten6.5 
InspektorColumbo7.0 
paravogel5.5 
mesju3.5 
RF15.5Fall war arg konstruiert. Täterball permanent hin und her geschoben. Blum nervt durch fortwährendes psychologisches Overacting.
lightmayr6.0Bo macht die Sache richtig sehenswert.
wuestenschlumpf7.0Solide, aber nicht weltbewegend. Perlmanns Getue aufgesetzt.
Steve Warson4.5Etwas arg langatmig und was soll das Getue von Perlmann?
Eichelhäher6.2 
yellow-mellow5.0Zu Beginn noch ganz passabel, wird die Folge im Läufe der Zeit immer beliebiger und langatmiger. Einzig Beckchen kurze Röcke sind sehenswert. ;)
arnoldbrust8.0 
matthias8.0Spannend, mit einiger Wendungen, und unterhaltsam. Vielleicht ein bisschen zu viel Intuition im Spiel. Eifersucht "Perlmanns" überzogen. Peter Simonischek überzeugt als "Bo Johansson".
inspektorRV4.7 
Kpt.Vallow7.5 
tatort-kranken6.0 
escfreak9.5 
alumar6.0 
silbernase7.0 
Kuhbauer3.5 
whues4.5 
Püppen4.8Warum hat Neubarth, der Hotelbesitzer, eigentlich nicht die Geldverleiherin erschossen? Dann wäre er aller Geldsorgen ledig gewesen. Aber nein, so durfte sich die Tatort-Welt eines österreichischen Schauspielers erfreuen, der einen schwedischen Charmeur und gefeuerten Polizisten spielt. Ganz arg dünn...
Trimmel6.5 
Thomas649.0Anfangs eine Folge so richtig zum Wohlfühlen, doch dann nahm der Krimi rasant Fahrt auf.
Bohne8.5Bei vielen Tatorten ist es so, dass mehr mit etwas Tatort-Erfahrung mehr Langeweile empfinde, als wenn man die Erfahrung nicht hätte. Hier ist es anders. Man vermutete den Vater aus Schweden sofort als Täter. Und am Ende war er es nicht. Zum Glück.
wkbb8.5Starker Tatort mit Klara Blum in der alleinigen Hauptrolle weil Perlmann beleidigte Leberwurst spielt. Das sich aber die Polizei von der Familie Johannson/Weißtaschl so an der Nase herum führen läßt und diese komplett straffrei ausgeht ist mir ein Rätsel.
Gisbert_Engelhardt4.5nette Gags zwischendurch aber das war's auch schon. gähnende Langeweile und merkwürdige Geschichte. für die netten Aufnahmen vom See gibt's trotzdem ein paar Pünktchen aber jetzt ab hinter schwedische Gardinen mit dieser Folge.
Alfons7.3 
Ernesto3.0 
fotoharry6.0Zuschauer wurde mit der plötzlichen Überführung des Täters zum Schluss ganz lange auf die falsche Fährte geführt, Fall sonst eher etwas der langatmigen Art. Perlmann wird zur Eifersuchtszicke? Nebenbei schön: Andreas Müller auf SWR3.
Sonderlink6.0Von den Darstellern ragt nur Simonischek heraus. Autor Breinersdorfer traute sich nicht, für den zähen und wirren Plot seinen guten Namen zu verwenden und schrieb unter Pseudonym.
hogmanay20084.0 
Noah6.0 
blemes6.0 
schlegel6.0 
grEGOr4.0 
dibo735.5 
ruelei6.8 
walter8009.0Ein tolles Drehbuch, sehr gut umgesetzt, sympathische Schauspieler. Gute alte Tatort-Qualität.
jan christou7.5 
StefanD7.0 
ARISI7.5 
bontepietBO7.5Glaubwürdiger Fall, durchaus spannend und wendungsreich. Blum charismatisch, dafür Perlmann übertrieben zickig.
Strelnikow4.0Alter Schwede: zieht sich langweilig wie Kaugummi, lediglich die letzten 10 Minuten kam noch mal etwas Spannung auf. Der Schwede und seine Tochter wirken total aufgesetzt und künstlich. Extrapunkte für's erfrischende supersexy Beckchen.
Ganymede5.5 
Schimanskis Jacke3.8Von einigen inhaltlichen Unstimmigkeiten mal abgesehen bleibt lediglich die unnötige Zickerei von Perlmann in Erinnerung. Was sollte das denn? Mädchenalarm am Bodensee? Immerhin ist das Budget in Konstanz wohl so hoch wie der Bodensee tief, wenn die schon mit ihrer Dienstwaffe ins Schießkino gehen. Vorlage verschenkt – ein eigentlich spannendes Thema nur schwach umgesetzt, weil die an sich interessante Geschichte überhaupt keinen Schwung hat. Die Ermittlungen konzentrieren sich zu wenig auf den Fall und zu sehr auf die unglaubwürdig präsentierte Rolle von Bo. Wenigstens wie gewohnt schöne Bilder vom See, aber das rettet es auch nicht, leider. Jo.
Siegfried Werner6.0 
falcons814.5 
wildheart7.0 
Waltraud7.5 
Dirk7.0 
Fantomas0.5Um seiner Tochter nahe zu sein, tarnt sich ein Österreicher (Peter Simonischek, “Toni Erdmann”) als schwedischer Kommissar. Er hofft, wenn er nur ständig “jo” sagen würde, dass er nicht auffliegt. Und tatsächlich nimmt ihm trotz seines unüberhörbaren österreichischen Akzents jeder die Rolle ab. Selbst Blum und Perlmann gehen ihm auf den Leim. Die Protagonisten erleben allerhand skurrile Abenteuer (unter anderem mit einer Laiendarstellerin, die sich als Kredithai ausgibt), ehe am Ende alles gut ausgeht. - Was für eine maue Folge! Die Inszenierung ist furchtbar altbacken, die Darsteller agieren hölzern wie im Schultheater, das Drehbuch ist lieblos und überkonstruiert. "Tatort"-Vielschreiber Breiersdorfer agierte hier als "W. Anders". Noch Fragen? Den halben Punkt gibt's lediglich für die Parallelen zu “Toni Erdmann”.
overbeck7.0 
jdyla4.0 
Weiche_Cloppenhoff6.3Wirkt zwar etwas konstruiert, ist aber gut gespielt und bleibt auch über die volle Distanz interessant; dass nur die Tochter wirklich Schwedisch konnte, fällt da nicht so ins Gewicht
hoefi745.5 
magnum6.5 
Finke4.0 
ralfhausschwerte8.5Einer der besten Blumkrimis. Sehr kompetente, sachliche und fast zärtliche Art der Ermittlung und an der Seite der ruhenden Eva Mattes der wunderbare Schauspieler Peter Simonischek,der auch als Schwede ganz gut durchgeht. Dazu eine ganz interessante Story mit überraschenden Wendungen. Sogar Perlmann zeigt am Ende noch reflexive Möglichkeiten nach kindlichem Beginn.
windpaul5.5 
MMx6.0 
DerHarry8.5Schöne Rätselfolge, an der ich nur wenig auszusetzen habe - außer dem teils sehr kindischen Verhalten Perlmanns.
Waltzing Matilda0.7Was war das? Ein schlecht umgesetzter, schwer vorhersehbarer, wenig spannender Fall. Noch dazu äußerst unrealistisch, wie sich der schwedische "Kollege" hier einfach so in die Sache einmischen kann. Da wollte man den Zuschauer wohl unterfordern. Fazit: Das war nix.
Pumabu7.6 
Detti076.0 
achtung_tatort5.2Ein Zufall jagt den nächsten.
Rawito7.4 
holty7.6Für den Konstanzer Tatort recht flott inszeniert. Motiv am Ende etwas knstruiert. Gute schauspielerische Leistungen, nur Perlmann nervt etwas.
schaumermal6.0 
dizzywhiz6.0 
Seraphim6.5 
balou2.0Langatmig, langweilig, uninspiriert. Geradezu lächerlich Permanns Eifersüchteleien. Zitat "tittelbach.tv": "Wenn Beckchen, Perlchen und Blümchen wichtige Ermittler mimen, wirken sie mitunter wie eine Therapiegruppe, die zur Abwechslung Polizei spielt. Mattes schwebt ohnehin als entrückte Waldfee durch die Geschichte."
Nic2347.0 
Vinzenz067.5Es "menschelt" sehr in diesem TO!! Positiv!!
Kalliope5.5Typisch Bodensee: Blum bandelt mit einem (vermeintlichen) Amtskollegen - Perlmann führt die eigentlichen Recherchen durch. Der Fall fing spannend an, wirkt durch den schwedischen Kommissar Bo, der in Konstanz sogar seine Tochter hat arg konstruiert. Insgesamt unterhaltsam, doch Täter schon anfangs erahnbar. Die Streitereien zwischen Blum und Perlmann sind total unnötig. Aber gibt Schlimmeres aus Konstanz...
küstengucker7.7Fühlte mich eigentlich gut unterhalten, auch wenn Perlmanns rabiate und brüske Ablehnung nur unzureichend erklärt wurde.
Silvio8.0 
Eichi5.5Äusserst bescheidene Folge punkto Spannung und Handlung, dazu noch 1 Punkt Abzug wegen Perlmann's grässlichen Outfits.
staz735.5 
Dippie6.5 
Regulator8.0 
TobiTobsen6.9Guter, spannender und unterhaltsamer 9. Blum-Fall, mit einem ausgezeichnetem Whodunit. Perlmann zu sehr als leicht dümmlichen Assistenten dargestellt, Blum wiederum als zu herausragend. „Hej Klara!“
Latinum7.0 
Exi6.5Auch wenn Peter Simonischek an sich ein toller Schauspieler ist, als Schwede kann er nicht zu 100% überzeugen. Abgesehen davon bot der Tatort routinierte Spannung vom Bodensee, wobei die Story doch die eine oder andere Lücke aufwies.
Junior7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3