Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.11.2019. --> Bis heute wurden 1122 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Pechmarie

(625, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 6.80565
bei 177 Bewertungen
Standardabweichung 1.51306 und Varianz 2.28935
Median 7.0
Gesamtplatz: 343

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
WalkerBoh10.0Meisterhaft fotografiert, tolle Musik und ein sehr spannender Fall. Dazu noch hier und da nette Lacher. Mal wieder ein absolutes Highlight aus Köln!
Puffelbäcker9.0Vorhersehbar? Na und? Das war seit langem einer der besten Ballauf/Schenk-Fälle. Nette Gimmicks im Drehbuch, gute Regie.
refereebremen7.5Zum Teil recht witzig und mit neuen Ideen, der neue Co-Ermittler kommt an. Allerdings fehlt zum großen Teil das Tempo, Ballauf und Schenk können eigentlich noch mehr!
HUNHOI8.0Endlich mal ein unpolitischer Tatort aus Köln, der eine einfache Geschichte spannend erzählt und optisch auch noch gut verpackt ist.
Amphitryon7.5Originelle Story, ästhetisch ansprechender Tatort
Stefan6.5 
Elkjaer4.0 
Jürgen H.7.0Die Geschichte ist ein bisserl reißbrettartig angelegt. Der Humorfaktor und die zwei routinierten Kommissare reißen das Ding dann aber doch aus dem Schlamm.
Ralph5.0 
Esslevingen5.6ästhetisch toll, schauspielerisch mau, wenig spannend - kaum mehr als Durchschnitt
noti7.5 
claudia6.5 
Christian4.5Sehr langsam und mit wenig Witz, nur ein kurzer Überraschungseffekt
JPCO8.5das gute, aber keinesfalls herausragende Skript, veredelt Regissuer Handloegten durch immer wieder originelle Bildkompositionen und viel Sinn für feinen Humor; die Ermittler überzeugen durchgehend
austin7.5schöner Tatort mit tollen, stimmungsvollen Bildern und klasse Musik. Etwas melancholisch, Auflösung überraschend,aber nicht ganz glaubhaft. Extrapunkt für das Molière-Plakat.
schwyz7.0Die "Weltverbesserer" aus Köln mal in bescheiderem Rahmen: Das Resultat ist dasselbe. Gewohnt kurzweilig und sympathisch.
Holubicka8.0Konstruierte aber spannende und raffinierte Story mit geistvollem Humor. Nicolette Krebitz überzeugte.
Thiel-Hamburg1.5Für geübte Krimi-Fans ist der Plot eine Beleidigung. Lauter durchsichtige Hinweise, damit auch jeder sofort mitbekommt, wie die Auflösung am ende sein wird. Der Humor war zudem zäh, die Story emotional uninteressant. Einziges Plus: Cooler Set, gute Musik!
hjkmans8.0 
peter8.0Gute spannende Story mit überdurchschnittlichen Schauspielern (Kern, Krebitz, Nikolic) und auch Ballauf/Schenk waren gut in Form. 2 Punkte weniger für simples Motiv Habgier statt der sonst tiefgründigeren Themen.
alexo5.5Es gab schon bessere Folgen aus Köln. Teilweise unlogische Vorgehensweise wie z. B. der Arzt den angeschoßenen Täter nicht überwältigte.
achim7.5 
Tatort-Fan8.0Spannend, unterhaltsam, gut besetzt. Überzeugende Ermittler, einige humorvolle Dialoge und Szenen sowie die Regie von Hendrik Handloegten machen diesen TATORT m.E. sehenswert.
sintostyle3.5Einer der schlechteren Kölner, vorhersehbar und teilweise irreal!
wanjiku5.0Guter Beginn, aber der Blödsinn "beim Malern das Genick gebrochen" ist dann doch zuviel
batic6.0 
dennster19817.5 
Tatortfriends9.8Sehr gute Schauspieler, spannend, gute Dialogen, Ballauf/Schenk immer ganz toll
Aussie7.5klassischer guter Köln-Tatort, aber leider mit kleinen Ungereimtheiten
Paulchen4.3zäh, überflüssiger Italiener und nur am Ende spannend; gute Musik.
jodeldido7.5Von allem etwas: feiner Humor, Hypochondrie, Ermittlerschwächen, Ungereimtheiten; nicht schlecht
Scholli4.5 
FloMei7.0 
Der Parkstudent7.2Solider Fall, der unter anderem durch Gags, wie Schenks Scharlach, die Entführung Dr. Roths und den singenden Itaiener glänzt. Die Spannung kommt etwas zu kurz. Zitat des Films:"Ich muss seit Stunden pinkeln!"(Dr. Roth bei seiner Befreiung)
königsberg7.5solider Tatort aus Köln mit überraschendem Schluß
Joekbs7.2Langsam dahinplätschernder Fall, wer die Stimme von Nicolette Krebitz kennt wußte von Anfang an, dass Sophie Marie ist. Ein Extra Punkt für Nicolette Krebitz, sonts wars ziemlich lau
andkra676.8Story sehr durchsichtig, aber gute Kamera
Spürnase7.8Schön ruhig inszenierter Film. Dazu passende Situationskomik, großartige Schauspieler und atmosphärische Musikuntermalung. Nur so richtig mitreißend wird es nie.
schwatter-krauser7.0 
Milski6.7 
Roter Affe8.0Gute Handlung mit Witz und Spannung.
geroellheimer9.0 
diver7.0 
highlandcow8.5 
dommel8.4sehenswerter Krimi, wohltuend unpolitisch und zeitlos. Ballauf und Schenk zudem wieder unterhaltsam
brotkobberla7.5Guter Tatort mit interessanter Verwechslungsgeschichte. Leider hab ich nicht verstanden, wo am Schluß der sauteuere Schmutz abgeblieben ist ...
os-tatort6.5 
uwe19714.5Schwacher Kölner Auftritt, selbst der überraschende Schluß kann daran nichts ändern. Auch die kleinen Witzchen waren ein bischen zuviel.
Nik7.5Muss meine Meinung revidieren, da mir die Folge positiv im Gedächtnis geblieben ist. Die Story mag vielleicht nicht die originellste sein, aber die Inszenierung lässt aufmerken: schön ruhig und atmospährisch dicht. Und: Der Film zeigt Köln so, wie es ist.
smayrhofer5.5 
kappl8.0 
Herr_Bu6.5 
Der Kommissar7.5 
Harry Klein7.0Der Clou mit der vermeintlichen Schwester ist leider von Beginn an zu ahnen, der Opernitaliano ist eine peinliche Karikatur, Ballaufs Eingebung unglaubhaft. Trotz allem atmosphärisch dichter, gut gespielter Krimi mit schöner Musik.
homer5.5 
zwokl5.9 
dakl7.0 
nieve107.5Obwohl Freddy durch Scharlach geschwächt ist + Ballack Opernsänger im Schlepptau hat, können sie das falsche Spiel der Schwester mit falscher Identität aufrollen. Einfacher Fall mit gewohnter Zuschauer-Verwirr-Strategie also. Halbwegs spannend.
steppolino8.2Rundum gelungen, eine wirklich pfiffige Story. Leider kommt man ihr zu schnell auf den Kniff. Man hätte das Foto besser nicht gezeigt und die Schwester mehr als Nebenrolle behandeln sollen. Dann wäre die Auflösung überraschender gewesen.
TheFragile6.0Story vom Ansatz her gar nicht schlecht, Folge in der Mitte aber sehr langatmig, da eigentlich früh klar wird, was da eigentlich passiert ist.
dani050217.9Geniale Story
hsv6.2 
matthias9.0Spannende Geschichte, tolle Bilder, klasse Musik. Einer der besten des Koelner Teams.
Pasquale7.3Cooler Soundtrack und stylische Kameraführung. Gute Wendung am Ende, leider vorhersehbar. Punktabzug dafür, dass dem durchschnittlichen Tatort-Zuschauer nicht zugetraut wird, Puccini und Rossini auseinanderzuhalten. Bitte: Keine überflüssigen Krankheiten!
Titus5.5Auflösung aufgrund des Verlaufs zu einfach ersichtlich.
non-turbo6.0Überfall auf Diamantenhändler, geiselname der Dok, verwechslung 2 Schwester. Genugend Zutaten, aber irgendwie wenig Spannung. Musik gut, Opernsänger total übertriebenes Klischee. War viel mehr darin.
tomsen29.0Unerwartete Wendung. Super Tatort
donnellan8.0Guter Tatort!
Celtic_Dragon6.5Hm... Ein netter Versuch. Zu Börne und Thiel hätte die Story gepasst. Ballauf und Schenk hab ich lieber 'seriöser'.
grEGOr5.0 
mesju9.0 
jogi7.5 
yellow-mellow7.0Solider Mittelklasse-Krimi mit einigen Längen aber einem trotzdem brauchbaren Unterhaltungswert
Fromlowitz7.5Guter tatort , jedoch war das mit der Schwester genau meine Vermutung
Kreutzer4.5 
lightmayr4.0Einer der langweiligeren kölner Tatorte. Bis zur Aufdeckung der falschen Identität lief alles so vor sich hin, dann kam wenigstens noch etwas Überraschung rein.
waltraud1.0 
arnoldbrust8.5 
ssalchen6.5Gut - wenngleich man auch aufgrund der gezeigten Bilder der Pechmarie früh die Wahrheit erahnen konnte. Opernsänger übertrieben komisch, Freddys Krankheit hat gut dazu gepasst.
Nöppes10.0 
axelino7.5 
diebank_vonelpaso7.0 
Vogelic5.0Durchschnitt.
Tracy7.0Kurzweiliger Verwechslungs-Krimi...
Kpt.Vallow7.5 
walter8007.0 
Steve Warson7.5Nicht so moralinsauer wie sonst so oft. Nicolette Krebitz bleibt im Gedächtnis, überraschende Wendung mit der Schwester.
whues8.5 
Hackbraten7.5 
Rawito7.5 
tatort-kranken6.5 
alumar7.5 
Franzivo8.0 Hat mich voll überzeugt. Klasse, spannend!
hogmanay20089.5 
silbernase7.0 
Noah8.5 
TSL4.0Mein Ding war dieser Film nicht, teilweise war sogar nervend.
minodra8.2Ein rundum gelungener Tatort aus Köln. Der Schwesterntausch als überaschende Wendung gut inszeniert! Scharlach-Freddy nervt ein wenig!
dibo737.5 
Weiche_Cloppenhoff3.8Einige gute Momente, überwiegend aber recht langweilig, daher klar unter dem Durchschnitt
portutti6.5 
Redirkulous6.5Eine bunte Mischung aus Figuren, Musik und Wendungen passt zu den soliden Ermittlern
Fantomas4.0Recht mau, das Ganze. Und weil die ganze Folge zu "harmlos" inszeniert ist und dann noch auf Humor macht, kommt quasi keinerlei Spannung auf. Die ganze Folge wirkte auf mich eher wie eine Vorabendserie.
inspektorRV5.9 
jdyla6.0 
overbeck8.0 
Eichelhäher6.5Der Fall gerät eher unspektakulär. Die Täuschung von Marie halte ich persönlich für unglaubwürdig. Aber dafür sehe ich N. Krebitz und T. Merten sehr gerne.
Siegfried Werner9.0 
MacSpock6.0 
Benjamin7.0Naja. War alles irgendwie vorhersehbar
ARISI4.0 
Ticolino8.0 
ruelei8.4 
wuestenschlumpf7.0Kölner Durchschnitt. Vorhersehbar.
magnum8.0 
Sonderlink8.2Man konnte sie früh erahnen, die doppelte Nicolette. Trotzdem ein feiner Plot, gut gespielt, nette Unterhaltung.
Püppen7.4Überzeugende Nicolette Krebitz, die bis kurz vor Schluss nicht als Gangsterbraut enttarnt werden kann. Mit Milan Peschel als Junkie-Informant mit braunen Zähnen.
Latinum6.0 
hoefi746.5Wieder mal keine Identitäten überprüft und leider war zu früh klar, wer Sophie wirklich war.Und noch andere Ungereimtheiten. Deswegen nur Mittelmaß.
RF13.0Eine hervorragende Nicolette Krebitz macht aus einem vollkommen misslungenen Tatort (unlogische Hämmer, durchsichtiger Plot) kein Highlight. Ziemlich dürftig.
escfreak7.0 
Exi5.0Da es doch recht vorhersehrbar war, dass Nicolette Krebitz nicht unbedingt für die Nebenrolle der Schwester einer Verdächtigen gecastet worden wäre, war das ganze Überraschungsmoment des Drehbuchs draussen. Auch der bemühte Humor (Drehbuch Cantz/Hinter) stand Ballauf/Schenk nicht unbedingt zu Gesicht. Positive Überraschung: das Wiener Original Peter Kern als Hehler!
clubmed8.0 
Linus98.0Tolle Folge, schon mehrmals gesehen, immer wieder gut! Das Ende war in meinen Augen überraschend Nicolette Krebitz gefiel in ihrer Rolle zu überzeugen.
speedo-guido7.0aus der Idee hätte man mehr machen können
Strelnikow6.0Träger Krimi aus Köln: fängt rasant an, wird aber dann immer zäher. Die beiden tumbigen Ermittler, in dieser Folge noch durch eine weitere Schlaftablette vertärkt, scheinen zu keiner Zeit irgendeinen Durchblick zu haben. Sonderpunkte für den hervorragenden italienischen Tenor!
Bohne6.0In diesem Film nervten: Der Opernsänger, Hyperchonder Freddy (bei "Adelheits Mördern" war das lustiger), "Taeter und Opfer" und dann am Ende das überstrapazierte Grabschaufeln. War trotzdem nett.
joki7.0ganz lustig
Andy_720d6.5Nunja, die Story gut, vorhersehbar, die Bildgestaltung und Musik sehr gut. Hat durchaus große Längen, lässt auch Logik vermissen, das Kölner Team wirkt routiniert bis gelangweilt. Überraschend einige ganz schwache Dialoge.
SteierFan9.0Spannendes Katz-und-Maus-Spiel mit tollen Twists.
Torsten8.0 
schaumermal6.5 
DanielFG8.0Schön: Köln mal ohne erhobenen Zeigefinger mit 'ner einfachen aber spannenden Handlung.
fotoharry7.0Warum der Doc am Anfang den Täter nicht irgendwie lahmlegen konnte ist mir rätselhaft, aber sonst spannender, humoriger und guter Tatort.
uknig228.0Starker Kölner Tatort mit wunderbar skurrilen Typen
wkbb8.0Kein brisanter Fall für die Kölner, aber dennoch wieder interessant und gut umgesetzt. Dr. Roth in Unterhose, der dringend Pippi muß, Schenk als Renovierer, alles in allem gute Ideen.
stevkern7.5 
Pumabu8.1 
Windpaul6.5 
Alfons6.8 
Ganymede7.0 
Regulator7.5 
Paschki19776.8Ordentlicher Fall, die Vertauschung war allerdings sehr absehbar
holty7.5Spannendes Verwirrspiel, wenn der Identitätswechsel auch früh durchschaut werden konnte. Kurzweilige Unterhaltung mit einer starken Nicolette Krebitz.
TobiTobsen7.5„Der mit der 4 war‘s, ganz klar die Nummer 4!“ Schenk betätigt sich als Maler, „Commissario“ Ballauf kümmert sich um einen italienisch-amerikanischen Opernsänger. Einen guten, spannenden, unterhaltsamen, wendungsreichen und teilweise amüsanten Fall gibts obendrauf. Eine sehr gute Besetzung, u.a. Nicolette Krebitz, Thorsten Merten (späterer Chef von Lessing&Dorn) und Milan Peschel, runden den gelungenen 33. Fall der Kölner ab. „Kommt ohne Musik und Festbeleuchtung!“
Trimmel8.5 
staz734.5 
dg_7.8 
StefanD7.0 
agatha146.5 
Eichi7.0Stimmige Folge mit der schönen Nicolette Krebitz. Allerdings wird recht bald klar, dass "Sophie" ziemlich tief in den Fall verwickelt ist.
Reeds6.5Ganz lustig, aber auch etwas zerfahren und vorhersehbar.
küstengucker7.0Schon ganz nett, aber letztlich langweilig.
Waltzing Matilda7.4Nette Folge.
Schimanskis Jacke5.2Puccinikenner wissen mehr... Würden nicht Titel, allzu große Fokussierung auf selbiger sowie die offensichtliche Konstruktion die Auflösung vorwegnehmen hätte das ein spannender Abend werden können. Die künstlerisch ambitionierte Bildgestaltung und der durch Peter Kern verkörperte Gruß aus Wien gefallen außerordentlich gut, auch der „eingebildete Kranke“ ist ein schöner Akzent und es hätte ein Klassenprimus aus Köln werden können. So heißt es leider Fußnägelschneiden statt Nägelkauen...
malzbier597.5Klassischer "Ballauf-Schenk" mit interessanter Story und guten Darstellern - nicht das große "Highlight", aber sehenswert. Die Rolle des singenden "Italo-Lovers" etwas zu dick aufgetragen, ebenso Schenks Scharlach-Hysterie.
MKMK6.0 
Nic2348.5 
Kaius115.0 
bontepietBO7.6Gut konstruierter Fall mit klasse Bildern und prima Soundtrack. Auflösung etwas vorhersehbar, aber insgesamt doch spannend. Abzüge für diverse unbegründete Alleingänge.
falcons811.2 
schlegel6.0 
Silvio5.0 
tatortoline6.7 
jan christou6.5 
Miss_Maple7.0 
Trimmels Zipfel5.8Mal wieder zu viel gewollt. Der Pathologe erschreckt sich ja gar nicht im Auto. So cool ist niemand. Der singende Italiener ist überzeichnet.
Finke7.0 
Kalliope6.0Auflösung hat sich zwar angedeutet, doch war noch für eine kleine Überraschung gut. Insgesamt guter Durchschnitt aus Köln.
MMx5.0 
LariFari6.0 
Dippie6.5 
DerHarry6.5Eigentlich ganz nettes Verwirrspiel. Aber: Wie oft dürfen sich erfahrene Kommissare eigentlich von einem angeschossen, unter Schmerzmitteln stehenden Kleinkriminellen überrumpeln lassen, bis das Konsequenzen hat?
mk874.0Alberne Geschichte mit skurrilen Klischeefiguren und das ganze untermalt mit schrecklicher Musik. Weder große Kunst, noch spannende Unterhaltung.
Honigtiger6.5 
zrele7.0 
Schlaumeier7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3