Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tod auf der Walz

(613, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 6.73089
bei 191 Bewertungen
Standardabweichung 1.67311 und Varianz 2.79931
Median 7.0
Gesamtplatz: 381

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
JPCO8.0unspekatakuläre, etwas verworrene Episode mit gut aufgelegten Ermittlern, reichlich Lokalkolorit und leicht melancholischem Anstrich
Puffelbäcker10.0Großartig: Drehbuch, Schauspieler, Regie! Spannend und komisch. Endlich wieder ein Krimi mit deutlichem Lokalkolorit.
WalkerBoh10.0Durchweg auf höchstem Niveau, kann locker mit den meisten Kinofilmen mithalten. Dazu noch massig Gags, die allesamt so trocken sind, dass es staubt. 'Nordic Stalking' *prust* Titel war allerdings 'Tod auf der Walz', bitte anpassen.
holubicka7.5Interessanter Einblick in das Leben der Handwerksburschen. Anfangs banaler Krimi entwickelte sich zu einer spannenden Eifersuchts und Familientragödie. Die Kommissare mit viel Gefühl.
Stefan6.5 
austin8.8spannende Thematik, nicht einfach verständlich ;-) L.M. Potthoff "Franzi" genial.
Jürgen H.7.0Mal etwas ganz Anderes. Die Walz-Thematik hat´s jedenfalls in sich. Eine melancholisch-romantische Grundstimmung ist fast durchwegs gegeben, wobei auch die Musik für angenehme Töne sorgt. Ein bisserl langatmig...
Elkjaer6.5 
hjkmans7.0 
alexo9.0 
peter7.5Story und Umfeld sind echt gelungen und spannend. Auch die Schauspielleistungen überzeugen, allen voran Elmar Wepper und "Franzi" Potthoff. Der fürchterliche Dialekt führt allerdings zu vielen Verständnislücken.
Nik7.0Die Story ist teilweise mit dem (dramaturgischen) Holzhammer zusammengezimmert. Anonsten aber in bewährter Münchner Tatort-Manier: exotisches Milieu, Lokalkolorit, Witz, Spannung und gute Darsteller.
Esslevingen7.5Brauchte etwas um in die Gänge zu kommen, dann aber recht spannend. Elmar Wepper habe ich noch nie so gut wie hier gesehen. Gute Kamera und viel Liebe zum Detail. Insgesamt gelungen.
noti8.0 
Thiel-Hamburg9.0Auch wenn es manchmal schwerfällt den dialekt zu verstehen: Hübsch-interessanter Folklore-Tatort, der interessante Einblicke in Zunft-Traditionen und so manche hinterwäldlerische Dorf- Psyche gewährt.
Ralph5.0 
Christian5.5Interessante Zeichnung einer einzelnen Gruppe, allerdings ohne überzeugend zu wirken
claudia7.0 
HUNHOI7.5Exotisches Thema gut rübergebracht
Tatort-Fan6.5Atmosphärisch dicht und mit viel schönem Lokalkolorit. Die eigentliche Krimihandlung konnte mich jedoch leider nicht so richtig überzeugen.
batic6.5 
Paulchen7.5 
Tatortfriends7.3Ganz gute Aufnahmen, angenehme Musik, gute Unterhaltung, der Fall an sich etwas weniger interessant vielleicht. Batic/Leitmayer/Carlo immer sympatisch
refereebremen7.5Ganz ordentliche Folge, die Einblicke ins Handwerkermilieu liefert. Lustige Kompenenten machen die Geschichte neben dem Ermittlerduo interesant. Auflösung doch überaschend.
IlMaestro7.0 
VolkeR.5.0Langatmig
schwyz7.0Hätte mir eigentlich etwas mehr erhofft vom Thema. Ist leider etwas arg konstruiert, aber ansonsten dennoch gut bürgerliche bayrische Unterhaltung.
Scholli8.0Spannend - unerwartetes, gutes Finale
jodeldido9.2Ein anspruchsvoller, tempoarmer, spannender Batic-Fall. Liebenswertes Dialekt, aber auch als Rheinländer verständlich! Schluss überraschend, Logik leidet.
achim8.0ruhiger und melancholischer Tatort mit beeindruckenden Bildern
geroellheimer10.0 
InspektorColumbo6.0 
FloMei7.5 
Der Parkstudent2.6Das Milieu der wandernden Handwerker ist viel zu unbedeutend um in einem Tatort Platz zu finden. Weder Spannung noch ein hoher Unterhaltungswert lassen sich damit herstellen.
Spürnase8.1Sehr stimmungsvoll inszeniert und schauspielerisch hochkarätig umgesetzt.
diver7.0 
dennster19816.5 
Roter Affe8.0 
kappl4.5 
Harry Klein7.0Ein mittelmäßiger Tatort aus Bayern ist immer noch besser als das meiste aus anderen Sendeanstalten - unterhaltsam, aber zu schwer verständlich und zu konstruiert.
Herr_Bu8.0 
Der Kommissar6.0 
Joekbs7.5Für einen Norddeutschen wären Untertitel nicht schlecht gewesen, trotzdem gabs spannende Momente.
königsberg9.0Schöner Tatort mit tollen Bildern. Viel Lokalkolorit, und im Gegensatz zu Münster kommt der Humor auch nicht gezwungen rüber. Sicher gibt es noch bessere Tatorte aus München, trotzdem war dieser mal wieder klasse.
Fromlowitz8.0 
heroony7.0Ordentlich. Für den Zuschauer gute Unterhaltung und ein kostenloses Schnack-Seminar. Die Spannung hält sich in Grenzen und wieder musste ein unschuldiges Tier als Opfer herhalten.
Titus5.5Keine Spanung, einfach nur fade Tatort-Unterhaltung.
dommel5.0Guter Schluss mit der überraschenden Aufklärung dass der scheinbar tote Ex-Mann aus Eifersucht gemordet hat. Insgesamt jedoch etwas verworren und zuviel über Sitten und Bräuche und dabei zu wenig Krimi.
matthias7.0Ein schoener Film in einem interessanten Milieu. Story eher duerftig, manche Szenen richtig schlecht.
hsv7.0 
Axelino7.0 
smayrhofer6.5 
Xam6.5 
Nöppes1.0 
non-turbo3.0Mord in der Walz, ein merkwürdiges Amish-Umfeld junger Arbeiter. Kaum zu verstehen, Geschichte (mit "Fluch" und Familiendrama) zwischen langweilig und belanglos. Vielleicht bin ich nicht Bayerisch genug um hier etwas mit anfangen zu können.
nieve105.0Bayerischer Heimatkitsch mit jeder Menge Aberglauben in einem jederzeit durchschaubaren Fall mit drei Toten. Man ist Besseres aus München gewöhnt.
joki7.0 
Hackbraten7.5 
donnellan6.0Der Bulle von Tölz meets Tatort. Streckenweise doch ziemlich zäh, aber nettes Milieu.
lightmayr5.0Franzi war sehr gut gespielt. Dazu kamen die idyllischen Bilder, diesmal weit weg von München. Der Mordfall war allerdings nicht ganz logisch, manche Handlungen abstrus und mal wieder fast nur mit der münchener Stammbesetzung
Andy_720d6.0Lokalkolorit und Stimmung: top. Aber es bleibt der Eindruck, dass die Authentizität übertrieben wurde, der Fall ist etwas kompliziert-schwerfällig. Sorgfältige Bildgestaltung.
tomsen28.5 
silbernase8.0 
Vosen8.5 
ssalchen8.0Die Walz als Hintergrund für einen Tatort - kann das funktionieren? Ja, kann es - das liegt sicher auch zu einem Großteil an den Ermittlern und dem gelungenem Plot, der zu überraschen weiß. Schönes Ende!
diebank_vonelpaso8.5 
Dippie7.5 
Strelnikow6.0Interessantes Milleu, ein wenig aufgesetzt, so wie oft in Münchner Tatorten. Kann man aber schon anschauen.
tatort-kranken6.5 
uknig226.5Interessante und vertrackte Geschichte, nur wird es zum Schluss arg zäh und mir eine Spur zu sentimental.
Dani050214.9Zu viel bayern.......durch dialekt zu verwirrend
Vogelic6.0Über Durchschnitt.
RF14.0Für Münchner Verhältnisse absolut unterduchschnittlich
Musikantist7.0 
ramwei4.0es gab schon viel besseres aus München - ein Deutschkurs für Bayern könnte nicht schaden
mesju9.0 
jogi7.0 
zwokl5.5Mir zu viel bayrisch. Konnte nicht alles verstehen. Teilweise langatmig und zäh. Ende dann wieder besser.
dakl5.0 
NorLis10.0 
MacSpock9.0 
arnoldbrust8.5 
Tracy1.0 
Paravogel5.5 
Steve Warson7.0Kann weitgehend überzeugen, Milieustudie einer für die meisten fremden Welt.
yellow-mellow6.0Nette Millieustudie, aber leider nur mäßig spannend.
Kpt.Vallow3.5 
TSL5.0 Etwas viel bayrischer und berufsbedingter Kolorit, etwas wenig Spannung, insgesamt aber durchaus noch ansehbar.
brotkobberla7.5Ordentliches aus München bzw. aus der bayerischen Provinz; wenn man von München zwei Stunden fährt ist man aber schon fast in Oberfranken.... ansonsten interessant anzuschauen
petersilie1237.0 
schwabenzauber7.6Schöne Geschichte um Traditionen der Walz, manchmal mit etwas zuviel bayerischer Hinterwäldlerei. Aber die Münchner sind halt einfach symphatisch, das rettet so manche dümliche Szene. Trotzdem nicht der ganz große Wurf
grEGOr7.0Etwas eigentümlich aber charmant
nastroazzurro6.5 
Siegfried Werner9.0 
Ralf T7.892) Fall/Handlung: 7; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 9; Spannung: 7; Humor: 8
wildheart8.5 
adlatus8.0 
schaumermal7.5 
Exi9.0Alles was einen sehr guten Tatort ausmacht: glaubwürdige Story und Schauspieler (ungewohnt in seiner Rolle: Elmar Wepper), Kommissare die sich zurücknehmen und der Geschichte ihren Lauf lassen sowie eine wenig vorhersehbare Auflösung.
dolphin3.8 
TheFragile5.5Das Thema war nicht so meins, die Folge zog sich auch sehr. Interessant, "Kappl" in einer anderen Rolle zu sehen.
Professor Tatort5.0Teils nette Folge in ungewohntem Umfeld, teils auch etwas sehr konstruiert. Insbesondere der untergetauchte Täter ist dann doch schon sehr an den Haaren herbeigezogen. Klasse: Elmar Wepper - wenn auch der Schluss etwas zu melodramatisch war!
whues8.5 
escfreak6.0 
alumar8.5 
Arlemer7.5 
Kuhbauer8.0Tolle Besetzung, auch die Milieustudie fand ich gut .
Noah7.0 
Kringlebros7.0Eine atmosphaerische Erzaehlung um einen Mord auf dem bayrischen Laendle, wo Aberglauben der Dorfbewohner noch als Erklaerung fuer Ungluecke dient. Insgesamt ganz unterhaltsam, mit guter Musik und meist guten Darstellern. Leider weist das letzte Drittel einige dramaturgische Schwaechen auf, und die Aufloesung des eigentlichen Kriminalfalls ist nicht zufriedenstellend.
SherlockH5.2Sehr viel Lokalkolorit, viele schrullige Figuren und streckenweise auch viel Humor. Bis in die Nebenrollen gute Darsteller, sogar Elmar Wepper war überzeugend. Spannend war es leider nicht und die Story auch nur minder originell. Leitmayer und Batic blieben blass. Durchschnitt. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 3/10; Spannung/Humor 5/10; Ermittler 5/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 5/10]
ruelei7.5 
Thomas648.5Paraderolle für Leitmayr. Dicker Pluspunkt dafür das Umfeld dieser Zunft einzubauen.
Rawito7.3 
Trimmel7.0 
Püppen5.5Das Ur-Bayrisch legt sich wie Mehltau über den Fall.
achtung_tatort7.0Brillianter Beginn mit einer sensationellen Szene im Gasthof "Zur Post". Leider wurde es dann zäh und hatte einige Längen.
Mdoerrie7.5 
Seraphim7.5 
Weiche_Cloppenhoff2.1Ziemlich langweilig; und A. Höfels auf der Walz hat mir auch besser gefallen;-)
Sonderlink3.6Neun Minuten lang dachte ich, auf Bayern3 sei "Dahoam is Dahoam" überzogen worden. Dann war ein Mord geschehen, und es stellte sich heraus, dass die zugehörige Zunft-und-Dumpf-Folklore mit dem absurden Gitarrengeklimper den Geduldsfaden noch stärker strapaziert als die dümmliche Seifenoper zuvor. Die Handwerker wirken mit ihren merkwürdigen Codes und Accessoires eher wie Außerirdische. Mit dem Auftauchen von Dirk Borchardt war dann klar, wie es weitergehen wird. Identifizierung über platte Zehen - so einen Schwachsinn hatten wir noch nicht. Das Gute: Jetzt habe ich diese Folge endlich hinter mir.
fotoharry5.5Schöne Bilder aus dem schönen Bayern, aber der Fall ansich war eher dürftig. Schauspieler waren gut, Einsicht in das Handwerksleben auch, aber irgendwie fehlte die Würze im Film.
speedo-guido6.5Extra-Punkt für Lisa.Maria Potthoff
wkbb4.0Kein gutes Terrain für Batic und Leitmayr, die sich sichtlich in der Großstadt wohler fühlen. Nur Franzi hatte es offensichtlich dem Franz angetan.
spund18.0Gewiss, gegen Ende war es dann doch arg konstruiert, aber spannend ist dieser Fall allemal. Dazu interessante Einblicke in die wenig bekannte Welt der Walz, klasse Schauspieler (Wepper!), ein verliebter Leitmayr und - wie immer klasse - Carlo, den wir so sehr vermissen.
nirtak10.0die welt der tippelbrüder git es wirkich immer noch. und den aberglauben - teufel, hexen, flüche - und die die beiden Kommissare wir immer klasse!
magnum7.5Schauspielerisch gut, emotional, spannend, aber auch mit einigen logischen Schwächen und manchmal etwas spleenig
blemes8.0Herrlicher typisch bayerischer Tatort mit schönen Bildern und Musik. Geschichte spannend und mit Wendungen.
overbeck7.0 
Reeds7.8Gute Kamera, liebevolle Details, wie gewohnt gutes Zusammenspiel der Kommissare.
mx7.8 
KarlHunger8.5 
ARISI7.0 
Mr.Johnny3.0 
inspektorRV3.9 
Bohne3.5Ich habe die ganzen Ösi-Tatorte verstanden, aber bei diesem bin ich am Dialekt gescheitert. Auf so einen Fluch-Mist stehe ich auch nicht so ganz.
hoefi745.0Konnte mich nicht überzeugen.
Eichelhäher6.0Durchaus nette Unterhaltung. Ich habe aber überhaupt nicht verstanden, wieso genau der Ziemer untergetaucht ist, insgesamt alles ein bisschen wirr.
Gisbert_Engelhardt7.0 
TobiTobsen8.0Für mich ein typisch klassischer Tatort - Krimi mit dem "Wer ist der Mörder? Format". Spannende Story, schöne Bilder, sehr guter Stab! Hervorzuheben sind Maximilian Brückner (späterer Franz Kappl) und natürlich Elmar Wepper. Rundum gelungen!
Berger9.0 
l.paranoid5.5 
hogmanay20085.0 
Miss_Maple8.5 
dibo735.5 
Junior6.5 
DanielFG7.0Ziemlich viele gute Schauspieler, aber die Story war schon sehr mit dem Holzhammer zusammengehauen und dass der Bierfahrer stark verdächtig war, erkannte man schon an der prominenten Besetzung.
oliver00014.0Der Fall fing sehr vielversprechend an - super Lokalkolorit mit sehr authentischem Bayrisch. Besonders die Szene in der Kneipe mit der großartigen Wirtin war sensationell. Der Fall dann aber weniger als mittelmäßig und sehr ermüdend. Bin mehrfach in einen Sekundenschlaf verfallen und weiß deshalb zwar, wer der Mörder ist, aber leider nicht warum...
Torsten4.0 
Kohlmi6.2Am Anfang ein ziemlich verworrener Fall. Leitmeier als V-Mann und ein toll spielender Elmar Wepper. Insgesamt nicht schlecht, jedoch gab es zuviel Verdächtige. Das Verwirrspiel des untergetauchten Verflossenen hat jedoch was.
Schimanskis Jacke3.8Für einen Heimatfilm mit verlaufsfilterverzierten Landschaftsbildern, der einen Hauch von der Welt der Tippelbrüder zeigt, reicht es ja. Wer aber einen spannenden TO verfolgen will und nicht in Alpennähe wohnt sollte zunächst einmal die Untertitel einschalten. Aber das, was man dann versteht, kann auch nicht begeistern. Die lächerliche Undercover-Aktion, das theatralische Franzi-Verhör („Jeder, der mich liebt, stirbt.“), entsetzliche Dialoge und sinnfreie Handlungen (wer läuft schon barfuss, wenn er verwachsene Zehen hat?) verlangen dem Zuschauer einiges ab. Wenigstens bekommt er es noch mit einem „untoten Bierfahrer“ zu tun...
Ernesto6.0 
ahaahaaha5.0Der Fall an sich kaum interessant, das Ganze nur landeskundlich ergiebig.
dizzywhiz8.0 
Alfons6.3 
Windpaul6.0 
malzbier595.5Interessante Milieustudie, aber zu klischeehaft umgesetzt; Handlung und Motive zeitweise unklar und unbeholfen dargestellt. Es gibt bessere "Leitmayr/Batic"-Folgen !
Pumabu8.6 
Waltzing Matilda3.0Schon interessantes Thema. Aber der Film hat mich nicht vom Hocker gehauen, eher gelangweilt.
Kreutzer7.0 
regulator7.0 
Oekes7.0 
MMx7.5 
Nic2346.5 
Kalliope5.5Durchschnitt für Batic/Leitmyer; bayrisches Hinterland - au weih. Sonderpunkte für den Hundeweitwurf zum Auftakt und für gute Gastdarsteller; allen voran Philipp Sonntag mit dem besten witz dieses Tatorts beim Identifizieren einer Leiche in der Pathologie.
minodra8.1Elmar Wepper als Vater des totgeglaubten Mörders! Raffinierte Story aus München mit vielen Pointen und interessanten Einblicken in die fremde Welt der Walz!
krotho7.0 
Ganymede6.5 
Trimmels Zipfel7.0Schöne Geschichte - mal etwas anderes. Etwas anstrengend teilweise für einen Preussen alles zu verstehen ;-)
Eichi7.0Recht spannende Folge im schönen, ländlichen Bayern. Guter Einblick in die fremde Welt der Handwerksgesellen auf der Walz.
Silvio5.0 
MKMK7.5 
clubmed8.2Klassische Ermittlungsarbeit, die Charaktere gut gezeichnet und langsam eingeführt, überraschende Auflösung, viel Milieu wohl dosiert, gute Handwerksarbeit, was Kamera und Regie betrifft.
Bulldogge6.0 
dg_8.7 
staz735.0 
Gruch8.0Schon ein seltsames Milieu. Ob es zutreffend geschildert wird kann ich nicht beurteilen. Aus Zuschauersicht ist es ein zu simpler Weg, gegen Ende eine Vater-Sohn-Beziehung aus dem Hut zu zaubern, mit der eine sonst nicht erwartbare Zusammenarbeit zweier Personen begründet wird. Daß Ziemer noch lebte, konnte man als erfahrener Krimi-Leser/Seher ja für möglich halten, aber auf einen unehelichen Vater (der auch noch handlungsnah agiert) wies nichts hin. Aber es ist nicht unrealistisch, daher nur 0,5 Abzug. Abgesehen von der Skurrilität des Milieus lebt der TO von einigen eindrücklichen Charakteren und dazu passenden Darstellern: Koydl/Wepper, Rapp/Borchardt, Brandl/Potthoff, Neuner/Brückner, Pirner/Rattinger, Popp/Tregor, und natürlich den drei Ermittlern. Die eigentliche Krimihandlung ist banal.
jan christou8.0 
zrele8.0 
jdyla4.0 
Kliso10.0 
Latinum7.5 
holty7.8Interessante Einblicke in das Leben auf der Walz. Kriminalhandlung zT realitätsfern. Münchner Team schlagfertig und menschlich wie immer.
schnetzi6.0 
mk875.5Interessante Idee, aber so richtig versteht man nicht, warum die handelnden Personen so handeln, wie sie handeln, was den ganzen Tatort etwas zäh macht (selbst dann, wenn man anerkennt, dass man sich eine "fremde Welt" hineinbegibt - da ist dann die Darstellung wiederum nicht exotisch genug). Auch die "Beweise", die die "Wendungen" bringen, wirken an den Haaren herbeigezogen. Zudem spielt Michael Tregor mal wieder so, als stünde er auf irgendeiner Volksbühne in der Provinz vor einem schwerhörigen Publikum.
balou7.0"Willkommen in Bayrisch Kongo". Origineller Tatort mit viel Lokalkolorit, allerdings mit einer arg kruden Auflösung.
StefanD7.0 
agatha147.0 
Finke6.5 
Küstengucker8.1Starke Leistung der Franzi! Und auch vom Wepper mal ne andere Facette. Dazu tolles Millieu. Ende durchaus rührend.
schlegel7.0 
Dirk6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3