Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 11.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bienzle und der Sizilianer

(603, Bienzle)

Durchschnittliche Bewertung: 5.90667
bei 150 Bewertungen
Standardabweichung 1.54344 und Varianz 2.38222
Median 6.0
Gesamtplatz: 804

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
WalkerBoh1.0Ganz öde Nummer. Weiß nicht was nerviger war: die nicht vorhandene Story, die Stammtischparolen, die aus Nintendo-Spielen entnommenen Charakternamen oder gar der 16jährig aussehende bebrillte Gymnasialschülergeschäftsführer. Zeitverschwendung.
Elkjaer3.0 
Nik6.0Typischer Bienzle-Fall ohne Überraschungen, aber solide Unterhaltung.
austin5.1eine richtige "Schema F" Folge, bieder, vorhersehbar und so fad im Geschmack wie der Käse von Allgäuland - schade!
hjkmans6.5 
Jürgen H.5.0Ein Fall, der offenbar auf dem Reißbrett millimetergenau vorgezeichnet wurde. Spannungsmäßig eher Magerkost. Wenigstens kommt der Humor nicht zu kurz...
Esslevingen3.0total langweilig und aufgesetzt dazu
Ralph7.0 
peter5.0Unterhaltsam, aber wenig spannend.
noti7.5 
Tatort-Fan7.0Die übliche Krimikost aus dem Schwabenland: auf jeden Fall unterhaltsam, gut konstruiert und größtenteils kurzweilig, aber eben auch nicht überragend. Für Schmunzler sorgten vor allem Hannelores Kurschatten und der geniale Walther Schultheiß als Rominger.
JPCO7.0stimmig inszenierte Folge, überzeugend gespielt - die Auflösung war aber spätestens nach der Hälfte des Films zu erraten
Holubicka6.0Ein durchschnittlicher Bienzle Fall. Vom Titel her hätte man mehr erwarten können.
Christian6.0Durschnittskrimi. Täter dann doch irgendwie klar.
Stefan9.0 
Thiel-Hamburg7.0Solide, gegen Ende leider stark abflachend.
wanjiku5.0 
claudia7.5 
schwyz7.5Herrlich gemütlicher Bienzle, leider allzu vorhersehbar
HUNHOI5.0 
batic6.0 
VolkeR.5.5 
highlandcow7.5 
alexo5.5 
Scholli8.0Ein (klassischer) Krimi mit vielen (falschen) Fährten und einer (überraschenden) Auflösung.
jodeldido8.2Ein guter Bienzle mit vielen Wendungen, nettem Humor.
achim8.5 
Der Parkstudent6.6Hätte die italienische Mafia hier einen größeren Stellenwert bekommen, wäre sicher ein Superfilm draus geworden. Ohne ist er doch etwas linear.
Spürnase6.5 
InspektorColumbo7.0 
IlMaestro6.5Ganz nette Folge. Nur etwas unrealistisch, dass die Geliebte nicht gesehen haben soll, dass Ihre Mutter die Mörderin ist.
FloMei4.5 
Puffelbäcker6.0Nicht schlecht, aber auch nicht spannend. Betulich und nicht so recht glaubwürdig.
andkra677.2nett, kein schlechter Aufbau, Bienzle gewohnt gelassen, Auflösung noch o.k.
diver6.0 
Dennster19816.5 
kappl7.0 
Roter Affe5.5Die schnippische Hannelore mal sprachlos. Ansonsten schöne Geschichte.
Harry Klein6.5Gewohnt sympathisches schwäbisches, im Grunde aber sturzlangweiliges Mörderraten mit allen altbackenen Zutaten. Ein paar Verdächtige, aufgesetzte Dialoge, schablonenhaftes Personal.
Herr_Bu7.0 
spund17.1Schön klassisch, schön spannend, schön behäbig. Alles wie man es von Bienzle gewohnt ist. Natürlich ein realitätsferner Plot, unnötige Nebenhandlung im Wellness-Hotel und blasse Figuren (Assistent!).
steppolino7.0Sehr gemütlich, aber nie langweilig. Gute Unterhaltung. Hannelores Kuraufenthalt war jedoch recht unnötig. Dazu ein Schock für jeden Kaninchenfreund: Der feige Kaninchenmord blieb unbestraft.
steve warson6.5Guter Durchschnitt, am besten noch die hübschen Schwestern...
Fromlowitz3.5 
refereebremen7.0Hannelores Kur und Bekanntschaft sind recht kitschig, aber der Rest ist stimmig. Die Handlung wird geprägt von einigen Vorurteilen, insgesamt aber solide und ohne echte Highlights. Überraschende Täterin in einer tragischen Familiengeschichte...
Titus6.0Nicht wirklich spannend.
HSV7.5 
uwe19714.5Langweiliger Bienzle-Tatort mit am Schluß doch überraschendem Täter.
brotkobberla7.0Durchschnittler Krimi ohne wirkliche Höhepunkte. War aber doch überraschend, dass die Mutter dahintersteckt ...
schwatter-krauser7.5 
Pasquale2.7Routiniert gestrickter Fall mit überflüssigem Mafia-Bezug und einer der schlechtesten Nebenhandlungen aller Zeiten
dommel7.0Unterhaltsame Bienzle-Folge aus dem Allgäu, welche sich zum Schluss in eine Familienträgdie wendet. Mit der Mutter, die aus Angst ihre Tochter zu verlieren deren Verlobten tötet, eine überraschende Auflösung. Mafia-Geschichte war überflüssig.
Der Kommissar4.0 
homer6.0 
matthias7.5Spannend und vielschichtig, aber etwas zu vorhersehbar. Bienzle in Hochform. Pluspunkte fuer Dialekt und Lokalkolorit.
l.paranoid7.0 
Axelino7.5 
diebank_vonelpaso7.0 
non-turbo5.0Gepflegte Langweile, ein 65+ Tatort. Fing zwar OK an, mit Attentat, Unfall, Mafia, Liebesgeschichte, wurde aber immer schleppender. Ohne Freude gespielt. Mutter als Täter Überraschung. Hannelore im Kurort fügte nichts zu. 08/15 pur.
donnellan3.5Ziemlicher Langweiler.
Hackbraten6.0 
lightmayr3.0Die Mafia im Allgäu, eine ungeübte Schützin erschießt ihn vorsätzlich und dazu noch diese ganze Verbohrtheit der Charaktere. Am schlimmsten war jedoch die diesmal besoners arrogante Frau Schmiedinger.
joki5.0 
mesju5.0und warum musste das Kaninchen sterben ? ? ?
Vogelic5.0Durchschnittstatort.
zwokl5.5 
dakl5.5 
jogi7.0 
Exi7.0Schön aufgebauter Whodunnit, überzeugend gespielt, auch die obligate Bienzle Nebenstory war nicht allzu spannungstötend. Leider überzeugte die Auflösung des Falles nicht zu 100%.
tomsen27.0 
ssalchen4.0Mafiamord im tiefsten Allgäu? Eigentlich so unwahrscheinlich, dass es schon wieder sein kann - oder doch nicht? Bienzle ermittelt gemächlich und löst den Fall schlussendlich doch. Ziemlicher Käse...
Paulchen2.0 
Strelnikow8.0Wieder mal ein Super-Bienzle! Spannender und gut inszenierter Krimi in interessanter Umgebung mit einer paralellen Love-Story.
arnoldbrust7.5 
yellow-mellow5.0Ein weiteres langweiliges Familiendrama dessen Auflösung mir nur ein Schulterzucken entlockt.
geroellheimer5.0 
schaumermal7.5 
Kpt.Vallow5.5 
walter8006.0 
escfreak9.5 
Linus93.0Sehr langatmig! Und auch langweilig! Die Aufklärung war eher Nebensache! Und es ist natürlich klar, dass der Tatort in der Nähe von Hannelores Kur passiert!
Andy_720d6.0Arg betulicher "Krimi" der Art "Schwaben plus" - diesmal Allgäu (oder Bad Buchau??) samt dubiosen (?) Italienern. Hannelore gefällt diesmal durch reduziertes Spiel, viele andere fallen durch bescheidenes Schauspiel auf - es gibt launige Momente aber auch dämliche Dialoge. Hauptsache Wangen und den Käse durchgebracht...
alumar6.0 
BernieBaer7.5Guter Tatort alter Schule. Richtig wohltuend nach dem was so zuletzt gedreht wurde.
Seraphim6.0 
tatort-kranken6.0 
TSL5.0Ganz nett und gut unterhaltend, jedoch vorhersehbar und wenig spannend.
uknig223.0Maues Familiendrama ohne große Spannung. Dazu nervt die Nebengeschichte gewaltig. Und jeder, der mehr als zehn Tatorte gesehen hat, erkennt Täter oder Täterin frühzeitig.
Weiche_Cloppenhoff2.5Bienzle und Mafis passt nicht wirklich, daher zwei Punkte für Walter Schultheiß und einen halben Punkt für Bienzle
Bohne7.0Ein normaler Tatort. Machen wir mal den einen verdächtig. Huch, er ist es gar nicht. Machen wir den anderen verdächtig. Huch, auch nicht. Ach, dann nehmen wir doch den, der übrig bleibt. Ines hat nicht nur Hannelore genervt.
Eichelhäher4.5Das Thema "Eltern, die nicht loslassen können" ist eigentlich nicht schlecht. Die Mutter als Täterin aber absolut unglaubwürdig. Der Film verliert auch durch die ziemlich schlechte Besetzung an Qualität. Der "Kurschatten" war eine nette Nebengeschichte.
paravogel9.5 
dibo735.5 
Illi-Noize7.0Einige nette Szenen, vor allem Bienzles "italienischer" Kollege und der "Wellness-Bereich". Der Fall selber leider für mich wenig spannend, auch die Täterin war mir schnell klar.
Noah5.5 
nieve107.5Gewohnt solide Krimiunterhaltung mir Bienzle und seiner Hannelore sowie Gächter. Amüsant das Zusammengehen des Ehepaars Schmiedinger gegen die Klette im Wellnesshotel. Angenehm der nicht auf Lösung hinweisemde Titel. Nachvollziehbar das sich nach und nach aufdeckende Familiendrama.
DanielFG5.5War ja klar, dass die Mafia nix damit zu tun hatte, aber die Mutter???, erschießt eiskalt den Typen von hinten per Kopfschuss??? .. na ja .. und das Motiv wurde dem Zuschauer durch die Mutter/Töchter-Dialoge vor der Aufklärung in peinlich-penetranter Weise aufgedrängt. Der Drehbuchautor glaubte wohl selbst nicht dran ... zu Recht.
grEGOr4.5 
MacSpock8.0 
Cer7.0 
ruelei6.8 
ARISI5.0 
adlatus6.1Gemächliche Inszenierung. Aber es wurde noch wunderbar geschwäbelt.
Sonderlink2.9War die magersüchtige Alte von Haferkamp schon eine Zumutung, ist Bienzles wachsfigurenhafte Trulla die Verkörperung der Redundanz schlechthin. Hausbacken, verschnarcht, mit aufgesetztem Lokalkolorit und einer hirnrissigen Lösung ist dieses ärgerliche Machwerk erster Anwärter auf die Nachfolge des "gelben Unterrock".
speedo-guido7.0solide
Tracy4.0 
inspektorRV4.9 
RF15.0Bienzle und Hannelore nerven. Die Rahmenhandlung ist lächerlich. Die Mafia ist lieb und nett. Ansonsten gut gezeichnete Charaktere. Joe Mubare´s Musik einwandfrei.
Kreutzer7.0 
whues3.5 
Püppen4.7Von den Italienisch-Kenntnissen Gächters könnte sich Kopper noch eine Scheibe abschneiden. Aber im Ernst: die Mafia-Verbindungen waren doch eher lächerlich und am Schluss war es die klammernde Mutter (mit aufgesetztem Schuss). Porca miseria!
SteierFan9.5Spannung bis zum Ende, Auflösung kam (für mich) überraschend.
Rawito5.6 
Trimmel6.5 
Franzivo6.0Nicht der Renner, aber auch nicht langweilig.
fotoharry6.0Typischer Bienzle Fall ohne Action mit ruhiger schwäbischer Gelassenheit und Gächter mit besten italienisch Kenntnissen!
wkbb6.0Bienzle wie so oft, bieder ohne große Höhepunkte. Da hilft auch der Einfluß der sizilianischen Mafia nicht. Gefährlicher ist da schon die deutsche Familie in Form der Eltern, die ihre Kinder nicht verlieren wollen, auch wenn diese schön längst erwachsen sind.
Alfons7.3 
Ernesto7.0 
Gisbert_Engelhardt5.0Gächter: "Heute ist alles Käse." Stimmt nicht ganz. Die Punkte gibt's dafür, dass wirklich ermittelt wird. Ist im aktuellen Tatort ja selten geworden. Ansonsten: Langweilig.
windpaul5.5 
hogmanay20086.5 
Waltzing Matilda6.7Schwäbischer "Pate" oder sizilianische Rosamunde Pilcher? Irgendwo dazwischen.
MMx6.5 
Nic2345.0 
jdyla5.3 
blemes6.0 
agatha144.0 
Dippie6.0 
Eichi6.5 
Latinum2.5 
Schimanskis Jacke3.2Nichts Neues bei Bienzle, die Macher konnten sich wohl nie entscheiden, ob sie einen Krimi oder einen Ableger der „Schwarzwaldklinik“ machen wollten. Manchem gefällt´s so, mir nicht. Die Rollen haben keine echte Ausstrahlung, die Dialoge sind grausig und werden vorgetragen, als hätten die Schauspieler diese kurz vor dem Dreh das erste Mal gesehen. Ganz grausig: Marlenes Heulerei bei der Autofahrt. Dazu noch die üblichen Rominger-Einlagen, eine absolut überflüssige Nebenhandlung (Kur) und der gelungene Versuch, jegliche Spannung im Keim zu ersticken.
schlegel5.0mittelmäßiger tatort mit einer nett anzuschauenden alma leiberg.
TobiTobsen5.6"Dor wo se reikomme sin gehts o widder naus" Luigi aus Palermo wird kurz vor dem Abflug per Kopfschuss hingerichtet. Der Sizilianer war scharf auf die Tochter eines Allgäuer Käsefabrikanten....der 21. Bienzle, so spannend wie Geranien beim Wachsen zuzusehen, allerdings ist der Plot so trashig, so dass es schon wieder lustig ist. Der Allgäu ist also Rückzugsort für die Mafia, "der Wuschel is umgebracht worde" und Hannelore ist derweil zur Schönheitskur. Einziger Lichtblick: Alma Leiberg. "Heut ist aber alles Käse." "Eindeutig Gefahr in Verzug."...passend kann man es nicht formulieren.
Miss_Maple3.5 
Kaius115.0 
Ganymede7.0 
bontepietBO6.8Klassischer Tatort alter Schule mit wohltuender Ermittlungsarbeit und einer guten Dosis Lokalkolorit. Familiendrama glaubwürdig, aber etwas vorhersehbar und teils miserabel gespielt.
Silvio7.6 
hoefi746.0Mafia-Geschwätz im Ländle, das sich letztendlich doch nur als heiße Luft entpuppt. Spannung war etwas da, aber wieder Bienzles Privatleben unnötig.
Pumabu5.5 
dg_6.4 
magnum4.5 
Kuhbauer7.5Ein typischer Bienzle halt
malzbier596.5Sehenswerter "Bienzle"-TATORT - die Handlung ohne großes Raffinement, aber solide und gekonnt dargestellt. Die Anekdoten um Hannelore nicht unbedingt aufregend, aber stimmig. Gutes Mittelmaß ohne unnötige Dramatik.
holty7.0Recht flott inszeniert für Bienzle Verhältnisse. Das Motiv wirkt am Ende wenig glaubwürdig.
Paschki19774.5Stinklangweiliger und biederer Fall aus Stuttgart. Zudem schlechte schaupsielerische Leistungen
Honigtiger6.5 
oemel3.5Bienzle und der Sizilianer: der Titel lässt schon wenig Gutes vermuten. Und tatsächlich wird kaum ein Klischee ausgelassen. Dazu Hannelore in der Kur - leichte Kost, die trotzdem auf den Magen schlägt.
Schlaumeier6.7 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3