Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Augenzeuge

(59, Lutz)

Durchschnittliche Bewertung: 6.52479
bei 121 Bewertungen
Standardabweichung 1.44430 und Varianz 2.08600
Median 6.5
Gesamtplatz: 503

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph6.5 
Nik7.0Einer der flotteren Lutz-Tatorte
Christian3.0 
Stefan7.0 
holubicka6.5Interessanter Fall gut umgesetzt. Lutz und Wagner wie immer gute Ermittlungsarbeit.
Aussie7.0 
VolkeR.6.3Eher eine zeitlose Folge. Könnte heute noch genauso so passieren.
Linus97.5Eine der besseren Fälle von Lutz! Sehr gut besetzt! Und die Story war auch gut: Ein Mann der endlich ausbrechen will aus seinem Trott und aus Zufall wurde Habgier!
Professor Tatort8.0Spannende Folge - auch wenn der Täter bekannt ist
dommel8.6Krimi nach bewährtem routinierten 70er-Jahre Muster bei welchem der Mörder bekannt ist. Dennoch spannend und sehnenswert. Schöner Drehort Heidelberg
Harry Klein7.0Reizvolle Geschichte, schön verfilmt. Die Nebendarsteller allerdings mittelmäßig und zwischen gutem Beginn und starkem Ende geradezu im Schneckentempo erzählt.
sintostyle8.5Spannender Lutz, diesmal aus einer der schönsten Städte... Schade dass man von Heidelberg nicht mehr gesehen hat.
allure6.0 
Herr_Bu6.5 
hjkmans5.5 
Andy_720d7.0Schöne steigernde Spannung, tolle 70er-Stimmung
ssalchen7.5 
Vogelic5.0Durchschnittstatort.
alexo5.0 
Axelino7.5 
Tombot7.5Kann Linus nur zustimmen
Spürnase7.7Solide Geschichte in bürgerlichem Milieu. Alles stimmig aber nicht überragend. Das dramatische Ende passt perfekt ins Bild. Schöne Baden-Baden Szene mit Gastkommissar Gerber.
matthias6.5Einigermassen spannend. Ermittlungsarbeit im Vordergrund. Schluss ueberzeugt nicht. Heidelberg-Bonus.
Tatort-Fan6.5Durchaus interessante Geschichte, insbesondere die letzte halbe Stunde ist spannend. Dennoch fehlte es mir stellenweise an etwas mehr Tempo. Pluspunkt für die schönen Heidelberg-Impressionen.
Titus5.2Leider recht unspannend, allein das Zeitkolorit schützt vor einer noch schlechteren Bewertung.
tomsen26.4Geschichte an und für sich recht unterhaltsam. Komissare hätte es gar nicht gebraucht das sich die Täter sowieso gegenseitig erschossen. Wusste gar nicht das man nach einem Bauchschuss so schnell stirbt. Henning Venske spielt schaurig schlecht.
Nöppes2.0 
Hackbraten6.5Plot und Überfall waren gut, aber es zog sich, bis es endlich losging
Pasquale6.0Rein subjektiv: mir gefällt diese Art von Filmen mit absehbar tragischem Verlauf nicht so gut
Der Kommissar5.0 
batic6.0 
zwokl6.5 
dakl4.0 
Kpt.Vallow4.0 
TSL6.0Interessante, sehr gut besetzte und unterhaltsame Geschichte, im Mittelteil jedoch etwas langatmig erzählt.
schwabenzauber6.2Bißchen spannungsarmer Lutz-Fall aus Heidelberg. Da haben wir doch schon bessere gesehen. Einzig Planung und Durchführung des Überfalls auf den Geldtransporter lässt sich sehen.
BasCordewener6.2Solider Fall, ohne viel Phantasie dargestellt. Die Ehefrau und die Freundin werden ohne Übertreibung gespielt aber die Ganoven, Karikaturen aus ein Comic-buch ohne Gefühle, kein Verstand, mit ein kompliziertes Plan, blöder Wahnsinn!
arnoldbrust8.5 
whues5.5 
Bohne6.5Ein idealer Tatort zum Nebenbeigucken. Nett ausgedachtes Drehbuch. Hier in Ansätzen zu sehen: die Anfänge der ewigen Tatort-Verfolgungsjagden!
nieve108.0Der verstummte Augenzeuge mit eigenen Plänen legt die zähen Ermittlungen von Lutz und Strecker am Ende sogar noch lahm, erhält aber die Spannung. Logikfehler beim Überfall (Wie kann man eine weggeworfene Waffe so schnell im Gebüsch wiederfinden?). Insgesamt origineller Plot und schönes Spiegelbild der 70er. Liebevolle Wortgeplänkel unter den Ermittlern.
DanielFG4.5Keine schlechte Geschichte. Vennske spielt aber dermaßen unterirdisch, dass jede Glaubwürdigkeit flöten geht
kreutzer7.5 
Steve Warson9.5Auch wenn Venske nicht der größte Schauspieler unter der Sonne ist, war das ein hervorragender Tatort, spannend, wendungsreich und nachvollziehbar. Das Anschauen lohnt schon allein wegen der Vielzahl an zeitgenössischen Autos, die hier zu sehen sind, insbesondere der schicke blaue BMW von Santner ist oftmals in Großaufnahme zu sehen. Geldtransport erfolgte 1976 noch mit einem DKW Schnellaster, klasse! Schöne Landschaftsaufnahmen einschließlich Bildern von Heidelberg.
Sonderlink8.0Genüssliches Abtauchen ins moralisch disintegre bürgerliche Milieu der 70 er, als die Existenz noch mit kurzsichtigen Geschäftsmodellen gesichert werden konnte und man günstig bei Texaco tankte. Venske, Kinalzik und Lutz´ kleinkarierter VW 411 geben die stimmige Begleitsymbolik bis hin zu einem soliden Showdown. Waren das noch Zeiten, als man den Seitensprung auf dem Beifahrersitz vollzog und DKW-Zweitaktlieferwagen für Geldtransporte benutzt wurden!
Püppen6.0Der Fall ist dramaturgisch clever aufgebaut, da man sich lange fragt, was Jürgen, der Weinvertreter mit Freundin und Familie, vorhat. Interessantes Zeitkolorit: Benzinpreise unter einer Mark an der Texaco-Tankstelle des erschossenen Tankwarts. Schade, dass Wagner dieses Mal nicht diese papageienartigen Klamotten trägt und die lächerlichen Schießszenen trüben den Gesamteindruck.
Der Parkstudent7.6Ein Augenzeuge, der einen Gangster deckt um später mit Ihm Kontakt aufzunehmen und ein Ding mit ihm zu drehen. Damals gab es halt öfter originelle Krimi-Ideen anstatt gesellschftskritische Themen, wie heutzutage.
McShop4.5 
oliver00015.5Durchschnitt
alumar6.5 
Mesju6.0 
MacSpock6.5Nicht schlecht, für die damaligen Verhältnisse sogar sehr gut.
inspektorRV4.5 
agatha145.0 
joki5.5mit Oldie-Bonus und Henning Venske
paravogel9.5 
balou6.0Tatort aus der guten alten Zeit, als Krawatten und Hemden noch schreiend bunt waren und der Liter Kraftstoff noch unter einer Mark kostete. Betulich mit vielen Längen, insgesamt aber solide. Dabei ist es leider der ohnehin geringen Spannung wenig zuträglich, dass sich schon auf den Besetzungslisten der frühen Tatorte die immer gleichen Galgengesichter tummeln (Wüstenhagen, KInalzik). Venske ist leider auch keine allzu große schauspielerische Leuchte...
Bulldogge6.0 
stevkern7.5 
InspektorColumbo6.0 
walter8008.5Herrlich unaufgeregt, nicht so hysterisch überdreht wie viele neue Tatort-Folgen. Und ein schlüssiger Handlungsstrang, dem man problemlos folgen konnte.
HUNHOI6.0Typisch Lutz: nichts Dolles aber solide.
schaumermal8.5 
achtung_tatort4.2Am Anfang OK, am Ende OK, dazwischen gähnende langeweile
blemes7.5Fand ich für die siebziger echt gut gemacht mit guten Darstellern und Spannung.
geroellheimer10.0 
dibo737.0Solider bis guter Tatort mit Kommissar Lutz. Der Fall zeigt wieder interessante Einblicke in das Leben der 70er Jahre.
ARISI7.0 
Esslevingen7.0 
Gotteshacker7.0Durchgehend spannend. Ein cleverer Überfall. Ein gutes Ende. - Leider ist die Person Santner unglaubwürdig: Er hat die Überredungskunst eines Verkäufers und schafft es, die zwei Gangster von seinem Plan zu überzeugen. Aber ausgerechnet bei seiner Geliebten versagen seine Überredungskünste?
refereebremen6.5Obwohl der Raubmord vom Zuschauer komplett mitverfolgt wird, handelt es sich um eine aufgeweckte Geschichte. Sehr schön wird die Polizeiarbeit um Eugen Lutz dokumentiert, die so nach und nach vorankommt. Die Charaktere werden zwar relativ einfach "gezeichnet", das wird aber durch reichlich Action fast ausgeglichen. Sehr schöne Bilder und tolle Autos inmitten der Verfolgungsjagden, daher sehenswert!
Königsberg6.5Für die damalige Zeit verhältnismäßig temporeich, aber leider aufgrund des Übermäßigen Gebrauchs von Schusswaffen gegen Ende etwas überladen und nicht mehr sonderlich realistisch. Aus nostalgischer Sicht aber interessant und mit Baden-Baden auch an einem interessanten Ort angesiedelt.
flomei5.5 
wkbb8.0Nicht ganz so hochrangig besetzt wie so mancher andere Lutz-Tatort aber sehr interessant. Ein Fall für Kleinstkriminelle, dennoch mit 3 Toten für die Mordkommission Lutz, die den ganzen Südwesten Deutschlands abdeckt, bis auf Baden-Baden.
Jürgen H.4.5 
Puffelbäcker6.5Guter Durchschnitt. Henning Venske war kein Schauspieler. Oder ein schlechter.
ruelei7.0 
scholli6.0 
Kaius118.5 
Strelnikow9.0Ein richtig flotter Reißer, dem die Spannung zu keiner Zeit ausgeht. Raffinierte Geschichte, hervorragend erzählt. Absolut empfehlenswert!
Weiche_Cloppenhoff7.6Gut und mit toller Besetzung (Henning Venske!) bis in die Nebenrollen (u.a. "HAL 9000" als Knasti, Heinz Meier)
lightmayr4.5Schon ziemlich zufällig wie sich die Konstellationen ergeben. Warum der Täter den Augenzeugen nach seinem ersten Mord nicht gleich erschossen hat ist mit unklar. Spannend hingegen die Szene mit dem Baumstammtransporter.
peter7.0 
Eichelhäher6.5 
grEGOr6.5 
speedo-guido6.5 
spund18.5Klasse! Lokalkolorit gepaart mit 1970er-Jahre-Charme, tollen Schauspielern und einem wendungsreichen Fall. Und wieder mal der spätere Kommissar Fliege mit einer Nebenrolle.
hsv5.5 
RF11.0Tatort für Kleingeister mit etwas Räuber und Gendarm Spielchen. Altbacken und grottenschlecht.
escfreak6.0 
schwatter-krauser7.0 
brotkobberla6.5Ein überdurchschnittlicher Tatort Mitte der 70iger. Von Anfang an aus logisch aufgebaut; man kam immer mit und ein interessanter Bogen über den gesamten Film. Die Kommissare waren noch erhaben und der Assistent war noch ein Assistent. Kommissar Brinkmann wurde erschossen ... wie hat er es dann noch zum Kommissar gebracht :-). Schöne Geschichte auch zum Schluss hin. Die Kommissare hatten die Ruhe weg und warteten was da so geschah. Erst die Ruhe mit der Zeitung und dann kamen sie doch noch in die Puschen. Die Weiber wieder - die ganze Arbeit umsonst ... und überlebt auch nicht - das hat sich ja gelohnt. Und das alles, weil man einen Tankstellenüberfall gesehen hat.
Exi6.0Dieser Lutz war weniger Krimi als vielmehr ein typischer Gangsterfilm der 70er Jahre. Allerdings erscheint es nicht wahnsinnig glaubwürdig, dass ein bis dahin unbescholtener Mann plötzlich den großen Coup machen will, nur weil er zufälligerweise Augenzeuge eines Verbrechens wird.
magnum3.5langweilig
hoefi745.5Kein Highlight.
l.paranoid6.0 
Rawito7.1 
Smudinho58.0 
fotoharry7.5Gelungener Gangsterkrimi mit gut eingebauter Spannung (LKW springt nicht an). Interessant auch dass ein gewöhnlicher Polizist damals erst auf den Kommissar hören musste ("holen Sie einen Krankenwagen") ohne selbst aktiv zu werden.
Trimmel6.0 
Ralf T7.4Fall/Handlung: 8; Spannung: 7; Humor: 7; Ermittler: 7; Ort/Lokation; 8
Silvio6.3 
jogi8.0 
holty7.5Spannend, mit überraschenden Wendungen, allerdings nicht immer schlüssig
Alfons7.0 
JPCO6.5Provinz-Lutz ohne die Raffinesse der Menge-Folgen; Kinalzik und Wüstenhagen geben natürlich ein formidables Gaunerduo ab, Venske passt hingegen nicht so recht in einen "Tatort"
IlMaestro6.2Hatte Flair, aber die Ermittlungswege waren oft nicht nachvollziehbar. Lag wohl daran, dass die Tätergeschichte zu ausführlich war.
malzbier599.0Spannender und hervorragender "Lutz"; Wenzel, Wüstenhagen und Kinalzik in Top-Form. Gehört zu den besten Folgen des eigenwilligen Kommissares !
windpaul5.0 
Eichi8.0 
hogmanay20086.5 
Nic2347.5 
Ticolino7.4Der Fall war recht vorhersehbar und wenig spektakulär, aber ansonsten bot diese Folge einige wehmütige Aha-Erlebnisse: das Heidelberg der 70er-Jahre, die damaligen Spritpreise, Familie Santners Schlafzimmertapete und Bettwäsche und nicht zuletzt der Lottogewinner Erwin Lindemann.
smayrhofer6.0 
Pumabu7.8 
Honigtiger5.0 
Ganymede5.5 
mk876.5Licht und Schatten. Der Ausgangsfall ist recht spannend, gegen Ende driftet die Folge aber immer mehr in eine billig inszenierte Gaunerposse ab. Lutz ist nicht sympathischer oder interessanter als in den bisherigen Folgen; zumindest wirken hier die per Drehbuch verordneten Charakterzüge weniger verkrampft und der mühsame Kampf mit einem Vorgesetzten blieb uns dieses Mal erspart.
Trimmels Zipfel8.1Guter alter Tatort. Immer wieder sehenswert.
Schimanskis Jacke5.0Mäßiges Vergnügen aus den 70ern, da sich erst so richtig am Ende herausstellt, was die Spitzbuben vorhaben. Ansonsten die ewig gleichen Nebendarsteller, saudumme Gangster, ziemlich einfältige Geldtransporterfahrer und allen gemein semipoetische Sterbeszenen. Kleiner Lichtblick ist Heinz Meier, der mehr kann als Loriot, aber sofort an Vater Hoppenstedt erinnert.
jodeldido8.2Weitere Steigerung bei Lutz-Fällen. Man wusste lange nicht, was sie planten. Zudem viel Nostalgie und Zeitgeist, Zeitreise in die 70er Jahre, Gut erachte Story.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3