Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Feuertaufe

(588, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 6.33893
bei 149 Bewertungen
Standardabweichung 1.47874 und Varianz 2.18667
Median 6.5
Gesamtplatz: 602

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
austin6.8das nette Team überzeugt mal wieder - die Story leider nicht ganz, Mutter-Tochter "Lösung" viel zu früh offensichtlich
Jürgen H.8.5Dubiose Machenschaften in einer Maklerfirma werden sehr authentisch rübergebracht. Die Wirklichkeit ist schlimmer als jegliche Vorstellungskraft. Ehrlicher und Kain agieren ebenso wie das sonstige Ensemble routiniert. Spannung bis zum Schluß! Bravo!
JPCO8.0hochklassige Episode mit Traumbesetzung und kleinen Längen - herrlich: Ehrlicher läuft über glühende Kohlen und beschmiert ein Werbeplakat
Nik6.0Wieder einmal einige gute Ansätze, aber wieder einmal zu glatt und zu althergebracht.
holubicka8.5Moderne Motivationspraktiken an Verkaufsmtarbeiter, gut und real wiedergegeben. starke Leistung von Michael Mendl.
WalkerBoh5.0Mäßig spannender Fall. Am meisten hat mich gestört, dass es außer den Ermittlern KEINERLEI Sympathieträger gab. Alle Figuren waren irgendwie potenzielle Schwerverbrecher. Der Haremsvater mit seinen Sektenritualen war besonders nervig...
hjkmans8.0 
Esslevingen5.0 
alexo2.5 
Tatort-Fan7.0 
Stefan5.5 
wanjiku4.0 
noti6.0 
Ralph5.0 
Christian7.0 
Thiel-Hamburg7.0Katrin Sass ist schon immer ziemlich genial. Nettes Geschichtchen, allerdings ziemlich vorhersehbar. Außerdem etwas betulich.
claudia6.0 
Linus97.0Guter Durchschnitt! Aber mehr leider auch nicht! Toll: Katrin Saß!
HUNHOI7.5Einer der besten Ehrlichers.
batic3.5 
refereebremen6.7Eine ganz gute Folge, mit Immolilienhaien und dessen Intrigen in Leipzig. Ehrlicher bewährt, in der zweiten Hälfte flacht die Folge aber ab. Katrin Saß rettet alles wieder, starke Leistung von ihr!
VolkeR.5.0 
peter5.0Durchschnittlich bis schwach.
schwyz6.5Einmal mehr eine eigentlich interessante glaubhafte Geschichte und gute Schauspieler, aber leider auch einmal mehr ziemlich langfädig.
jodeldido8.3Solider Ehrlicher-Fall, hochkarätige Besetzung, gute Kost
Tatortfriends7.8Sehr schöne Bilder, gute Atmosphäre, gute Besetzung, die Story etwas schwach
achim7.5 
Spürnase5.0 
Puffelbäcker6.0Kein wirklich schlechter Fall, aber recht verquast
InspektorColumbo7.0 
Der Parkstudent6.5Wieder eine recht gewöhnliche Folge. Nur Michael Mendl bringt etwas "Power, Power, Power".
FloMei6.5 
highlandcow7.0 
Joekbs7.5Einer der besseren Ehrlicher-Tatorte
diver7.0 
Scholli5.0 
kappl6.0 
Jan Christou6.0 
Roter Affe6.5Spannend und die Bösen gut gespielt, man freute sich fast als der Guru tot war.
uwe19716.0Sehenswerter Ehrlicher-Tatort mit einem guten Michael Mendl. Minuspunkte für den etwas schachen Schluß und die Szene Ehrlicher und die glühenden Kohlen.
brotkobberla6.0Naja - recht spannend wars nicht, aber doch einmal sehenswert. Es gab schon besseres aus dem Osten.
Milski6.5 
dennster19816.0 
Pasquale6.0Potentiell gut, aber mit der Personenkonstellation höchstens Durchschnitt
schwatter-krauser6.5 
Fromlowitz7.0 
steppolino6.5Der Fall war so la la. Aber durchweg tolle Schauspieler und Ehrlicher selbst stark, er erinnerte manchmal an Columbo.
dommel6.5Der Fall selbst eher mittelmäßig. Der Konkurenzkampf der Immobilienhaie wurde jedoch gut dargestellt. Ganz stark Michael Mendel als Guru-Mentor.
Herr_Bu5.0 
Der Kommissar7.0 
Paulchen6.7 
non-turbo5.0 Völlig irrealer Story: Schöne Maklerinner als Sekte verkaufen Häuser wie Semmeln. Betrüg mit Adressen unmöglich; weiter mehr ein Soap als Tatort, am Ende findet die Tochter ihre Mutter. Alle Punkte für die sympatischen Ehrlicher, weiter war's wenig.
smayrhofer6.5 
Titus6.5Am Ende noch eine interessante Wendung, Mileu sehr interessant, der Fall konnte mich trotzdem nicht mitreißen.
Harry Klein6.0Mendl und Sass souverän, aber sie wirken wie Fremdkörper in diesem wie gewohnt etwas trutschigen und treuherzig kapitalismuskritischen Maklerfilm. Insgesamt akzeptabel, nur die Wende am Schluss scheint aus Verbotene Liebe entlehnt.
woswasi7.0 
Andy_720d6.03 Jahre alter Kalender an der Büropinnwand, Dienstwagen mit Sportpaket, Aktentasche als kaum benutzte Marotte: Sorgfalt sieht anders aus. Gut: Saß, Mendl, Musik, Kamera. Heute (2011) schon sehr alt wirkend.
ssalchen7.5Spannender Plot und gut gespielt. Nervig ist wieder mal, die private Involviertheit (Friederikes Wohnungskauf). Mörder erahnbar, aber Weg zur Auflösung war kreativ.
Hackbraten5.5 
RF16.0Routinierter, etwas altbackener Tatort nach Gutsherrenart
jogi6.5 
mesju4.5 
joki7.0 
dakl5.5 
zwokl6.0 
tomsen27.2 
arnoldbrust8.0 
matthias7.0Recht spannend bis zum Schluss, dabei wenig originell und reichlich klischiert mit bösem New Age Kapitalisten aus dem Westen. Michael Mendl und Katrin Saß ein Gewinn.
Nöppes9.9 
NorLis10.0 
yellow-mellow7.0Ein typischer Ehrlicher. Kein Highlight, aber insgesamt eine solide Folge.
Vogelic6.0Bonuspunkt für den gut gespielten Schurken.
Kpt.Vallow7.5 
walter80010.0 
petersilie1233.0 
Nic2344.0 
Seraphim5.5 
jdyla6.7 
nieve108.0Starke Frauen, ein diabolischer Michael Mendl und - Kain und Ehrlicher: liebenswert, gediegen und souverän wie immer.
MacSpock8.5 
Weiche_Cloppenhoff5.4Sicher kein Höhepunkt in der Tatort-Geschichte, aber wesentlich besser als das, was man heute aus Leipzig so sehen kann
Eichelhäher5.0Interessantes Thema, die Komissare angenehm, der Krimi aber recht vorhersehbar und langweilig.
blemes5.0Ermittlerteam mittelmäßig. Sehr gute Darsteller, aber bisschen fade Geschichte ohne Spannung.
ARISI6.0 
dibo736.0Das Gute bekämpft das Böse. In diesem Fall Ehrkicher/Kain gegen den Immobilienkapitalismus. Ein schön durchschnittlicher TO, bei dem man über den Motivationskurs schmunzeln muss.
Sonderlink5.8Nur weibliche Mitarbeiter? Keine gute Idee ! Diesen Amazonenkrieg braucht niemand. Gegenüber den Angestellten versagt Zeremonienmeister Forsell als Motivationskünstler, auch wenn er eine nach der anderen durchnimmt. Nach all den Jahren kauft man Mendl den Womanizer schon längst nicht mehr ab. So gut wie alle Figuren sind überzeichnet, Ehrlichers Witze haben deutliches Schnarchpotential und die pilcherhafte Auflösung kommt dann einem kreativen Offenbarungseid gleich.
schaumermal8.0 
grEGOr7.0Luke, ich bin Dein Vater - hat trotzdem was...
Steve Warson6.0Mendl als schmieriger, geiler Unsympath in seiner Paraderolle, Ehrlicher ermittelt wie immer sehr zurückhaltend, fast unterwürfig, Kain tritt weniger in Erscheinung. Friederikes Wohnungskauf wirkte etwas aufgesetzt, Mutter-Tochter-Wendung am Schluß fast zu erwarten.
mauerblume6.0 
Bohne6.5War das der letzte Ehrlicher? Wenn ja, dann ein super Schlusssatz: "Was ist haste Hunger?" - "Eigentlich bin ich satt". Sonst eine blöde Mama-Geschichte mit ursprünglichem Unglücksopfer.
Strelnikow3.5Lauter widerliche Typen tauchen in dieser völlig verworrenen Geschichte auf, der widerlichste von Allen wird dann ermordet, na und? Tochter schützt Mutter, die Mutter gesteht aber dann doch, usw. Was für ein Schwachsinn!
LariFari6.5etwas langweilig zu beginn, aber wurde im Verlauf durchaus stärker. Interessante Beziehungskonstellationen wurden am Ende aufgedeckt. Guter Tatort!
lightmayr7.5Mendl spielt diesen Motivationsguru gut. Auch ansonsten interessante Handlungsstränge.
Redirkulous6.0Das überraschende Familiengeheimnis und die schöne Gegensetzlichkeit zwischen Ehrlicher und Firmen-Chef Forsell machen den uninteressanten Fall ein Stück besser.
Siegfried Werner8.5 
Püppen7.2Maria Simon und Bernd Michael Lade, im Privaten ein Paar, als Ermittler und rücksichtlose Karrierefrau spielen die Antagonisten sehr professionell. Darüber hinaus bietet dieser Tatort mit Katrin Saß und Michael Mendl eine Spitzen-Besetzung. Nette Metaphern zum Thema Feuer, aber der Schluss mit der persönlichen Note kann nicht überzeugen.
Kreutzer5.5 
ralfhausschwerte9.8Funktioniert supergut als bittere Kritik an eiskalten Geschäfts - und Verkaufspraktiken. Peter Sodann einmal mehr der kauzige überragende Held. Michael Mendl als absolut teuflisches Ekel, während Katrin Saß und Maria Simon (welch häßliche Frisur) wenigstens auch menschliche Züge bekommen. Insgesamt sehr gelungen
axelino6.5 
escfreak5.5 
inspektorRV6.9 
alumar7.5 
hsv6.5 
hogmanay20080.5Miserabel gespieltes Vorabendprogramm
whues4.0 
homer6.0 
ruelei5.2 
Trimmel7.0 
wkbb7.0Das ist Abschaum, egal ob Immobilienhaie, Finanzmakler oder Versicherungsvertreter. Gut dargestellt, man hätte aber aus dem Tatort viel mehr heraus holen können, dafür wäre Köln oder München sicher besser geeignet gewesen als Leipzig mit seinen beiden trägen Hauptkommisaren.
fotoharry7.5Ehrlicher in Höchstform (malt Mendl Teufelszähne) und erzählt einnen Witz! Fall sonst soweiit OK.
Ernesto8.5 
DanielFG6.0Mendl rettet die zu einfache Geschichte, die ohne seine Präsenz nie und nimmer 85 min getragen hätte.
achtung_tatort6.6War das der Tatort bei dem sich Simon & Lade kennenlernten? Gute Schauspieler in einem interessanten Fall, der aber leider nicht ohne Längen und privaten Schnickschnack auskam.
SherlockH6.4hat super angefangen, aber die Auflösung war nicht sonderlich überzeugend. Dennoch kein schlechter Tatort, sagen wir gehobener Durchschnitt. Michael Mendl hat aber überzeugt. Nett auch der Einblick in die Immobilienmakler-Branche (Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Spannung 4/10; Ermittler 7/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 7/10)
MMx5.5 
Noah6.5 
Schimanskis Jacke3.8Wieder mal die übliche „Raffinierter-Wessi-zockt-ahnungslose-Ossis“-Rahmenhandlung. Aber ohne den von Michael Mendl dargestellten charismatischen Martin Forssell hätte dieses Leipziger Allerlei überhaupt keinen Biss. Dialoge wie kurz vorher auswendig gelernt (vor allem bei Kain), Handlungsfehler erkennt jeder, der selbst mal eine Wohnung gekauft hat, letztlich wird noch versucht, mit einer mehr oder weniger originellen Abschlusspointe noch was zu retten. Da juckt es doch nicht, wenn der eigentliche Fall nicht aufgeklärt wird, Hauptsache der Oberbösewicht ist tot. Klassenkampf a la MDR. Und Witze erzählen kann Ehrlicher auch nicht...
hoefi743.1Die Story mau, nur Kuddelmuddel bei den Tat- und Alibizeitangaben und ehrlicher wirkte irgendwie albern. Wer hat dem Sodann eigentlich mal gesagt, dass er schauspielern kann?
agatha144.5 
Alfons6.0 
Miss_Maple7.0 
Ganymede7.8 
Junior3.5 
magnum7.5 
Kaius117.0 
speedo-guido7.5 
Ticolino6.9Das Ende verlief zu holterdiepolter und war etwas zu konstruiert, aber bis dahin war es interessanter Fall; insgesamt guter Durchschnitt.
geroellheimer7.0 
windpaul6.0 
Pumabu7.7 
Waltzing Matilda3.0Einer dieser seltsameren MDR-Tatorte, mit denen ich nicht viel anfangen kann. Zu merkwürdige, künstlich konstruiert wirkende Grundidee und komische Pointen, die einfach nicht komisch sind. Nee, muss man nicht gesehen haben.
Paschki19777.4Klasse erzählte "Immobilien-Drückerkolonnen-Geschichte" mit einem überragenden Michael Mendl (der aber immer der Böse zu sein scheint). Die Motivationsmethoden allerdings aus dem letzten Weltkrieg ;) Der Verkaufsbetrug mit der falschen (bzw. doppelten) Adresse ist allerdings hanebüchener Unsinn
holty7.0Solide Kost aus Leipzig, nicht mehr und nicht weniger. Ehrlicher gut aufgelegt, aber muss es denn immer Klassenkampf sein?
Regulator6.5 
Honigtiger6.0 
balou5.5Durchaus spannend und unterhaltsam, aber halt auch arg betulich. Außerdem überzeugt das aufgesetzt wirkende Ende nicht.
staz735.0 
silvio10.0 
Eichi5.0Sehr durchschnittliche Folge um betrügerische Immobilienfirma, der Chef mit vielen Liebschaften, alles ein bisschen déjà-vu
Waltraud8.5 
StefanD7.0 
Trimmels Zipfel3.9Ein Reinfall. Schon die ganzen Frauennamen konnte ich nach ein paar Minuten nicht mehr merken. Spannung war Fehlanzeige. Die Auflösung, welche irgendwie an mir vorbeigeraucht ist, nicht ganz logisch.
Dirk7.0 
Kalliope6.5Millieustudie bei Maklern. Ein bissschen Sozialkritik auch dabei. Ein klassischer "Who-did-it" zum Miträtseln, man tappt lange im Dunkeln wer aus welchem Motiv gemordet haben könnte. Sprücheklopfen zieht sich von Anfang bis Ende durch. "Aufgebaut hast du dir höchstens dein IKEA-Regal." "Was du nicht selber tust, das tut für dich kein anderer." Sonderpunkte für die lustige Phrasendrescherei.
The NewYorker4.7Ehrlicher wird immer bräsiger, alle Punkte für Katrin Saß und Michael Mendl
Exi7.5Endlich einmal ein gutes spannendes Drehbuch für Ehrlicher und Kain, die Suche nach Täter und Motiv konnte lange offen gehalten werden. Ehrlicher stapft columbo-like in die für ihn fremde Welt der Keilerei. Einzig den persönlichen Bezug durch den Wohnungskauf von Ulrike hätte man sich sparen können.
Dippie5.0 
Rawito6.8 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3