Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.09.2021. --> Bis heute wurden 1185 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Teufelskreis

(577, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 5.84405
bei 168 Bewertungen
Standardabweichung 1.51723 und Varianz 2.30199
Median 6.0
Gesamtplatz: 872

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
JPCO7.5Nazis in Sachsen - ein leider erschreckend aktueller Film mit zwei sympathischen Ermittlern, aber längst nicht so intensiv wie der Stoever-Klassiker "Voll auf Hass"
Elkjaer3.0 
Jürgen H.5.0Die Darstellung der Neonazi-Szene zu theatralisch, Spannung kaum vorhanden. Sodann und Lade spielen solide, und eine Brise Humor ist immerhin gegeben.
Tatort-Fan4.0 
holubicka8.0Die rechtsradikale Thematik gut umgsetzt.
noti4.0 
Ralph5.0 
alexo5.5 
Nik6.0Guter Anfang, doch im weiteren Verlauf zu beliebig und zu oberflächlich.
Stefan7.5 
wanjiku4.5 
Esslevingen5.8 
austin8.1 
Christian5.0Thema leider nicht ausgereizt. Viele Vorurteile.
Thiel-Hamburg7.5 
claudia4.0 
refereebremen5.7Der Anfang ist das beste am Film, Thema interessant, aber vieles wirkt undurchdacht. Teils recht langweilig.
schwyz7.0Wenn vielleicht auch etwas oberflächlich, mir hat diese Folge sehr gut gefallen, im Gegensatz zu anderen Ehrlicher-Folgen sehr kurzweilig
Tatortfriends8.0Gutes, sympatisches Team das auch hier wieder überzeugt
hochofen5.5Gute Ansätze in der Story und auch am Anfang der Umsetzung werden leider wieder "verehrlichert". Will heißen, je länger der Film dauert, desto vorhersehbarer und langweiliger wird er. Schade.
staz736.0 
achim7.0 
geroellheimer7.0 
Der Parkstudent6.4Ob Neo-Nazis wirklich so krass drauf sind? Jedenfalls hat man das Thema schon sehr oft auf ähnliche Weise gezeigt, weswegen der Individualitätsfaktor sowie die Bewertung hier nicht sonderlich hoch sind.
FloMei7.0 
Puffelbäcker7.5Leider immer noch aktuell. Inszenierung ist ein wenig stilisiert.
InspektorColumbo7.0 
highlandcow8.0 
Aussie7.0 
jodeldido5.5Ehrlicher im Teufelskreis des Drehbuchs. Nichts neues, lauer Schluss.
Scholli6.5 
königsberg5.5Ehrlicher mag ich sehr gerne, auch wenn seine Fälle wie hier oft nur durchschnittlich sind. Sehr klischeehaft, aber nach wie vor aktuell.
Joekbs7.2Bei den Wiederholungen der Ehrlicher Tatorte weiß ich nie so recht was ich kommentieren soll. Nicht schlecht, nicht herausragend, so auch dieser
Roter Affe4.5Etwas platte Klischees und die Verfassungsschützerin war unglaubwürdig.
Pasquale4.7Absolut nichts besonderes
Titus7.0Rechte Gewalt im Tatort, schwieriges Thema, ganz passabel.
peter6.0Gutes Thema, aber etwas träge und oberflächlich.
dommel6.0Wieder mal nur Durchschnittskost aus Leipzig. Aus dem Nazithema insbesondere des Gruppenzwangs hätte man mehr rausholen können.
Der Kommissar4.5 
Fromlowitz5.0 
gosox20006.0 
dizzywhiz7.0 
schnellsegler7.0 
heroony4.0Schwieriges Thema: ja. Gut umgesetzt: nein. Für gute Unterhaltung wären flexiblere Schauspieler zwíngend notwendig gewesen.
Sigi7.0Wichtiges Thema, in der Umsetzung recht ordentlich. Freihof gut. Handeln des Verfassungsschutzes (Durchsuchen der Wohnung) wenig glaubhaft. Da gibt es doch Spezialisten dafür.
schwatter-krauser6.5 
Herr_Bu5.5 
ch8.0 
diver7.0Eigentlich ein ganz interessanter Fall und gemessen an anderen Ehrlicher-Tatorten relativ kurzweilig. Aber leider zu viele Klischees.
uwe19715.0Ein ewig aktuelles Thema schwach umgesetzt
Harry Klein4.5Nazis, BND, Verfassungsschutz - biederer und streckenweise sehr langweiliger Film.
kappl6.0 
Spürnase3.0Gut aufgelegte Ermitter, aber die Charaktere, auch aber nicht nur der Rechtsextremisten sind so einfältig ausgelegt, dass die Handlung zu berechenbar ausfällt. Pluspunkt für die Schauspielkunst von Marie Lou Sellem.
smayrhofer6.5 
Axelino6.5 
sintostyle7.0gutes Thema, Rechtsextremismus grad im Osten immer aktuell, Ehrlicher und Kain, und besonders Walter wieder ganz gut. Die Verfassungsschutz-Dame leider nicht überzeugend
piwei6.0 
Moorreger7.5 
Vogelic8.0Sehr guter Tatort,spannend.
bello6.2Die meisten Punkte gibts fürs Thema, das einige Storyschwächen ausgleicht
joki7.0 
mesju5.5 
dakl6.0 
zwokl5.0 
Hackbraten8.0 
nieve104.0Neonationalsozialismus immer aktuelles Thema, aber langatmig und allzu plakativ realisiert. Verfassungsschützerin ebenso plakativ unsympathisch dargestellt. Täter vorhersehbar. Pastorin+Gatte durchgeknallt. Pkte nur für gewohnt verlässliche Ermittler.
Xam5.0 
Paulchen7.7 
ssalchen5.5Klischeebehaftet von der ersten bis zur letzten Minute, inkl. Negativbetrachtung des Verfassungsschutzes. Aber Ehrlicher und Kain ermitteln munter drauf los und lösen den Fall auch ansprechend. Daruch knapp über Durchschnitt.
Rawito7.5 
tomsen27.3 
MacSpock7.5 
yellow-mellow7.5Eine von den besseren Ehrlicher-Folgen. Für das Thema eigentlich zu behäbig, aber insgesamt noch interessant.
Helmsoland0.0 
arnoldbrust8.0 
homer6.5 
Kirillow5.4 
Kpt.Vallow7.0 
Linus95.0Nicht überragend, aber auch nicht schlecht (Thematik) Streckenweise sehr langweilig! Es gibt Besseres von den beiden Kommissaren!
Andy_720d6.7Kruder, unrealistischer Beginn (keine Kräfte vor Ort) - lächerliches Ende. Dazwischen aber Spannung, erschreckend feine Figuren, gut abgestimmte Dramatik, nicht zu plumpe Ausstattung. Hier passen die simplen Sprüche der Leipziger recht gut; gibt einzelne gute Dialoge. Und natürlich fahren die Deutschnationalen ausnahmslos Auslandsautos...
Strelnikow4.5Und schon wieder kommt alter DDR-Kram zum Vorschein. Es langweilt mittlerweile. Die behäbigen Ermittlungen der beiden Kommissare geben dann auch noch den Rest. Unterdurchschnittlich.
Weiche_Cloppenhoff3.2Tatorte mit den rechten Dumpfbacken sind in der Regel nicht besonders erquickend, dieser macht da keine Ausnahme; Punkte daher i. W. nur für die Kommissare
tatort-kranken6.5 
grEGOr6.0 
portutti8.0 
schaumermal6.0 
walter8004.0 
jdyla4.0 
Kuhbauer4.0 
Eichelhäher6.2 
wildheart7.0 
brotkobberla6.0War insgesamt sehenswert. Etwas langatmig aber durch mit einem roten Faden
Dippie6.0 
ARISI7.5 
Siegfried Werner7.5 
magnum5.0 
jogi6.5 
overbeck6.0 
Kaius116.5 
Sonderlink6.4Die sächsische Schnarchtruppe ist mit den üblichen Witzblattfiguren und ein paar erheiternden Klischees angereichert : Rechtsaktivisten, wie sie sich der kleine Moritz vorstellt. Mit Messerscheitel, kalten Augen und hasserfülltem Blick. Die Oberregierungsrätin vom Verfassungsschutz steigt nachts in fremde Wohnungen ein, klar doch. Und die linksliberale Kirchentante muss noch schnell ein paar ultrabraune Schäfchen retten. Insgesamt jedoch eine öde Veranstaltung.
Exi6.0Dieser Ehrlicher Tatort im Neonazimilieu wurde mit den besten politischen Absichten gedreht, leider wurde daraus aber nur ein eher biederer und vorhersehbarer Krimi. Dafür wie immer ein sympathisches Ermittlerteam und auch die Darstellung des Neonaziführers Röckmann war gelungen.
alumar6.5 
inspektorRV6.5 
whues3.0 
lightmayr4.0Zu gewöhnlich für diese Thematik. Der Anführer ist mal wieder der Mörder.
escfreak5.0 
ruelei6.9 
Trimmel6.0 
Püppen4.0Die Klischees triefen im braunen Sumpf. Da ist es schlussendlich völlig gleichgültig, wer den Informanten gestoßen hat.
Hänschen0078.0 
wkbb3.5Einer der schlechteren von ohnehin nur durchschnittlichen Ehrlicher-Tatorte. Disen Quatsch mit Nazis möchte man nicht sehen.
Bohne3.0Am Anfang fand ich, dass die Neonazis der 1990er-Jahre gut dargestellt waren. Allerdings: Dieser Film stammt von 2004. Spätestens mit dem germanischen Waldritual wird der Film lächerlich. Wie in vielen Tatorten ist der Täter der Boss einer strammen Organisation, der damit zeigt, dass er noch strammer ist. Immerhin wurde er vernünftig mit Indizien überführt. Ein Trost für die große Langeweile, der ich verspürt habe.
Torsten0.0Keine Punkte für diese Folge, ich wüsste auch nicht wofür... Habe nach knapp 60 Minuten die Aufnahme gelöscht
Thomas648.5Eins muss man den Ehrlicher-Folgen lassen: Sie sind oft sehr nah am Puls der Zeit. Diese Folge ebenfalls. Fängt an wie ein Krimi, bleibt ein Krimi. Weil er alles hat was ein guter Krimi braucht - gute Unterhaltung inklusive.
fotoharry6.5Thematisch mit V-Männern in der Nazi-Szene gut in de Zeit inszeniert, nur wirkte Ehrlicher etwas überheblich-lustlos.
Ernesto8.5 
silbernase7.0 
agatha146.5 
dibo735.0 
Schimanskis Jacke6.2Es fängt ja ganz gut an (von der 30-Mann-Demo und den fehlenden Polizisten am Denkmal abgesehen), aber dann verehrlichert es sich wieder mal und der Drehbuchschreiber hat schnell sein Pulver verschossen. Kain plappert linke und rechte Parolen und Ehrlicher hisst wenn auch versehentlich eine Propagandafahne. „Wenn es nach mir gehen würde gäbe es gar keine Demos und keine Nazis in dieser Stadt.“ Ja, dann ist sie wie vor 1989.... Positiv überrascht, dass bei der Darstellung der Jugendlichen nicht all zu tief in die Klischee-Kiste gegriffen wurde und die Rollen ziemlich glaubhaft rüberkommen. Ansonsten scheint nicht viel los zu sein in Leipzig, da kann man ja nachts im Nachthemd durch die Straßen rennen....
Junior6.5 
Silvio7.2 
DanielFG3.5Wirres Drehbuch, Thema verschenkt.
blemes7.0 
Nic2345.0 
TobiTobsen2.5Kain und Ehrlicher schauen nach dem Rechten. Neonaziaufmarsch in Leipzig. Während sich Rädelsführer Röckmann in Pose wirft, stürzt Kamerad Banzhaff, in Wahrheit ein V-Mann, vom Völkerschlachtdenkmal. Unweit der Leiche liegt der bewusstlose Stefan, der Ex-mann der Pastorin Antje....ziemlich schwachsinniger, langweiliger und langatmiger Plot um Neonazis und dem Verfassungsschutz. Wenigstens gab's kulturelle Bilder vom Völki und der Nicolaikirche.
Alfons5.5 
speedo-guido5.5 
RF12.0Logik und gute Schauspielerei kommen leider viel zu kurz. Recht aufgeblasene Story.
DerHarry5.0Naja. Viele Klischees, wichtiges Thema. Aber kein Totalreinfall.
windpaul3.5 
Paschki19776.8Einer der besseren Ehrlicher. Neonazismus gut dargestellt. Schauspielerische Leistungen durchweg gut.
Ganymede6.7 
Pumabu7.7 
holty6.0Gute Absichten, allerdings mit zuviel erhobenen Zeigefinger serviert. Täter leicht vorhersehbar. Postitiv: Ehrlicher mal nicht so schlecht drauf
Noah6.5 
Seraphim6.0 
achtung_tatort7.1Die Mails und SMS kommen heutzutage in Sachsen auf jeden Fall an. Von deher seiner Zeit voraus.
balou2.5Nicht überzeugend. Bleibt durch zu viele Klischees und sprechblasenartige Dialoge oberflächlich. Und wenn dann die Ergüsse des christlich motivierten Ex-Bürgerrechtlers fast schlimmer sind, als die der Neonazis... Ohnehin ist die Rolle des ehemaligen DDR-Bürgerrechtlers mit dem Ur-Franken Schmauser falsch besetzt: Gab es schon 2004 keine ostdeutschen Schauspieler mehr, die diese Rolle glaubhafter hätten spielen können?
küstengucker5.7Und diese Punktzahl auch nur weil die Thematik interessant war. Ansonsten wurden tatsächlich ALLE Klischees bedient, jeder durfte mal. Komisch nur das die Gegenbewegung keinen Platz in dem ganzen Plot hatte. Dazu eine völlig verquere Zeichnung des Ex der Frau Pastorin. Er wirkte dermaßen aufgesetzt und es hatte nicht Hand und Fuß was diese Figur alles tat und was die Beweggründe gewesen sein sollen. Nee, je mehr ich drüber nachdenke umso schlechter schneidet der Tatort ab.
Kalliope4.8Leider hat der rechte Mob nach wie vor Aktualität. Leider sind die Nebendarsteller teilweise überzeichnet. Völkerschlachtsdenkmal ist schöne Kulisse und auf Kain und Ehrlicher ist Verlass. Inszenierung wirkt manchmal wie aus C- oder B-Movie.
Eichi6.0Ein typischer Ehrlicher-Fall, mässig spannend mit einigen Längen.
schnetzi6.0 
jan christou7.0 
Honigtiger5.0 
regulator7.0 
Miss_Maple6.0 
Dirk6.0 
Trimmels Zipfel4.4Einblick in die Neonazi Szene. Wie fast immer ist der Kopf der Bande der ganz Böse und die anderen zT Hohlköpfe. Die Geschichte war 2/3 zäh wie Kaugummi und langweilig. Einzig die schönen Aufnahmen vom Völkerschlachtdenkmal haben ein paar Punkte gerettet. Einmal ansehen und gut.
The NewYorker4.8Jeden Topf mit Klischeesosse zielsicher getroffen und umgestoßen
hogmanay20086.5 
Maltinho7.0Kain und Ehrlicher in altbewährter Manier.
Finke5.0 
oliver00017.0Die seit Langem beste Ehrlicher/Kain-Folge. Obwohl man den Täter von Anfang an erahnen konnte, ist das Thema passabel umgesetzt und sogar das Team, das in den letzten Folgen einige Ermüdungserscheinungen erkennen ließ, zeigt sich spielfreudig.
Waltraud5.0 
Sabinho5.0 
TheFragile5.8 
malzbier596.5Interessant, aber zu klischeehaft; das Team jedoch tadellos. Das durchaus brisante Thema wurde in der TATORT-Reihe schon häufiger behandelt, einige jener Folgen sind meiner Meinung nach besser gelungen.
kringlebros5.0 
MMx7.0 
Dmerziger5.2 
Bulldogge6.0 
Callas5.0Nun ja, jedes langjährige Team kommt wohl nicht um eine Neo-Nazi-Folge rum. Also begibt sich Bruno auch mal in den braunen Sumpf und der Verfassungsschutz lässt auch nicht lange auf sich warten. Und so krankt dieser Stangen-Tatort vor allem an der klischeebeladenen Typologie (der intellektuelle Agitator und die tumbe Glanzen-Masse) auf der einen und die übertriebenen Szenen auf der Seite. Und so kommt leider ein belangloser Schnarchinger heraus, bei dem man sich doch allmählich die Frage stellt, ob es nicht langsam Zeit für Ehrlichers Rente wäre.
hitchi6.0 
Vlado Stenzel2.0 
Berger5.0 
leitmayr_fan5.0 
xyz7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3