Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 14.11.2019. --> Bis heute wurden 1121 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Stirb und Werde

(574, Borowski)

Durchschnittliche Bewertung: 7.80270
bei 148 Bewertungen
Standardabweichung 1.23107 und Varianz 1.51553
Median 8.0
Gesamtplatz: 56

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Wilkie7.8 
Elkjaer7.0 
holubicka8.0Etwas langatmig, aber interessante Story:
hjkmans8.5 
Jürgen H.8.0Ein spannender Fall, der den grantelnden Borowski in Hochform zeigt. Der soziopathische Täter und seine Motivation für die Morde hätten einer besseren Beleuchtung bedurft.
Nik7.0Spannend und schnörkellos. Nur die Motivation des Täters blieb zu sehr im Dunkeln.
noti9.0 
Ralph7.0 
JPCO9.0brillante Schauspieler in einer extrem dichten Inszenierung
wanjiku7.5 
Stefan8.0 
alexo6.5 
Esslevingen8.3Axel Milberg ist eine Idealbesetzung
Christian9.0 
Thiel-Hamburg9.5 
claudia7.5 
HUNHOI8.0 
batic7.0 
WalkerBoh8.0Durchweg sehr gut gemacht, vor allem die tolle Musik fällt auf. Interessante Geschichte, die jedoch leider gegen Ende etwas nachlässt.
Tatort-Fan7.5 
Amphitryon7.5Spannend mit kleineren Unstimmigkeiten
schwyz7.5Starke Folge, die trotz früh bekanntem Täter spannend und dicht bleibt. Einzig die selbstherrliche Psychologin stört.
austin8.5Beklemmender Tatort, der Einbalsamierer spielt seine schizophrene Rolle beängstigend gut.
Milski8.0 
achim9.0 
dennster19818.0 
jodeldido8.8Ein wirklich lobenswerter Borowski-Fall. Spannend bis zum Schluss. Kann Borowski nicht öfters so etwas drehen?
Tatortfriends7.9Interessanter Fall, spannungsreich, wertvolle, psychologische Dialogen, gute Kamera, gutes Drehbuch, sehr sehenswert
geroellheimer10.0 
FloMei7.5 
Spürnase7.5 
Aussie8.0Klasse, das Ermittler-Trio. gute Story spannend erzählt. Etwas schwacher Schluss.
Paulchen8.1 
refereebremen7.0Recht unspektakulärer Beginn, der sich dann zu einem interessanten Fall entwickelt. Dazu schöne Panorama-Bilder von Kiel und teils starke Passagen im Fall. Dickes Minus für das unsoziale Benehmen Borowskis, die Musik passt nicht, Geständnis unrealistisch.
Joekbs8.0Fesselnder Tatort, am Schluss etwas Sprunghaft, starker Borowski, auf die Frage von Anke Rudolf an Zainilow, ob sie noch etwas für ihn tun könne, war die Antwort etwas flach, da hätte man mehr draus machen können.
peter10.0 
Der Parkstudent7.9Ein ausgesprochen spannender Borowski-Tatort. Ungewöhnliches Mordmotiv, seltene Mordmethode und die Tatsache, dass der Zuschauer (zumindest teilweise) dem Täter bei seinem Vorgehen zusehen kann, machen den Film so hochwertig.
os-tatort9.0 
Scholli8.5 
kappl7.0 
andkra678.6Interessante, ungewöhnliche Story mit gutem Borowski, die durch einen überragenden Christian Brandt deutlich an Intensität gewinnt. Borowskis psychotische Züge sind exzellent dargestellt, guter Dialog zwischen Täter und Komissar im Auto; cooles Finale
uwe19717.5Für mich bis jetzt der Beste Borowski. Obwohl man den Täter kennt ein spannender Psycho-Thriller.
sintostyle9.5Top! Mittlerweile weiss ich auch, dass seit Zainalow nicht mehr da ist, doch was fehlt.
Roter Affe7.0 
steppolino6.9Borowski ist immer gut und spannend war es auch. Die psychologische Motivation des Mörders war aber sehr fragwürdig und weit hergeholt.
Fromlowitz6.5 
diver9.0Borowski spannend, nur die fehlende Aufklärung über das konkrete Motiv des Täters hindert an einer 10er Wertung.
IlMaestro5.3Nicht mehr wirklich spannend ab dem Zeitpunkt, wo der Psycho den Jungen im Container hatte. Motiv kam auch nie wirklich durch.
wuestenschlumpf8.5Psychopathischer Serienkiller, das zieht immer. Borowski mal richtig aufgewühlt, so kennt man ihn kaum. Gut gemacht!
dommel9.6Ausgezeichnetes fesselndes und spannendes Psychodrama bei welchem es zum Schluss um Minuten geht. Nur das Tatmotiv des Täters hätte besser rübergebracht werden können
Steve Warson9.0Borowski-Tatorte entwickeln sich zu echten Höhepunkten der Reihe. Spannend, interessante Thematik, vielschichtige Ermittler - klasse!
Titus6.5Borowski und Jung wieder top, aber der Fall durch den Schwenk zur Täterperspektive zu langweilig.
schwatter-krauser8.5 
Harry Klein7.5Ein rundum gut gemachter Film, der den Vergleich mit guten Schwedenkrimis nicht scheuen muss. Das Manko ist allerdings die wenig glaubhafte Story des Serienkillers, dessen Motiv auch vollständig im Dunkeln bleibt
Herr_Bu7.0 
Der Kommissar8.5 
smayrhofer7.5 
Axelino9.5 
donnellan4.5Irgendwie hat mich diese Geschichte nicht überzeugt, da hat der Tiefgang gefehlt. Motiv auch nicht so richtig klar am Ende, das war eine halbe Geschichte.
non-turbo8.0Psychopat tötet Talentierten mit Behinderung um sie zu retten. Gut gespielte Folge, obwohl der Täter sofort bekannt war Spannungsvoll. Nur die just-in-time Rettung der Junge war typisch Tatort. Starker Fall, trotz Balsam statt Aktion.
grEGOr8.0 
Kirk8.5Borowski ein echtes Highlight
Pasquale5.3Eigentlich recht interessant, aber zu viele Versatzstücke. Motiv???
dani050216.8Krasse Geschichte. Thriller im Tatort....
mesju9.5 
Hackbraten7.0 
dakl8.0 
zwokl9.5 
nieve107.5Psychisch schwer gestörter Künstler (M. Brandt gewohnt hervorragend), der zum biederen Büroangestellten + Familienvater mutiert ist, kompensiert Scheitern mit wohl gemeinten Morden. Trotz interessantem Plot hat die Folge ihre Längen. Fr. Jung anstrengend
InspektorColumbo7.0 
joki5.0 
lightmayr5.5Frau Jung war hier leider eher eine Statistin, Anna Thalbach hatte auch mal eine nicht so gute Rolle und wie der das mit dem Schachspielen rausbekommen hat wurde auch nicht klar. Ansonsten recht interessantes Motiv - ach ja und der "weiße Kastenwagen"
speedo-guido8.0Prima
Vogelic10.0Wieder ein Superfall von Borowski.
Dippie8.5 
matthias7.5Spannender Howcatchem, gut fotographiert, auch im Detail spannende zwischenmenschliche Beziehungen. Gut gemacht, aber irre Serienmörder sind aber einfach nicht mein Ding.
ssalchen8.0Sehr spannend und gut gespielt. Die ruhige Art von Borowski gefällt immer besser, und das "Verhältnis" zu Jung beginnt aufzublühen. Einziges Manko: Das Motiv blieb etwas im Dunklen.
dizzywhiz7.5 
Rawito9.0 
Strelnikow9.0Wieder mal ein perfekter „Borowski“-Krimi, dank des überzeugenden Paares Axel Milberg und Maren Eggert.
DanielFG9.0M Brandt in Hochform, am Ende - wie leider so oft - etwas kurzatmig
tomsen27.1Gute und spannende Folge mit eineigen Ungereimtheiten. Der Schuss ins Blaue mit der Kunstakademie war für mich zu zufällig. Ausserdem ist mir die Motivation des Täters immer noch unklar.
yellow-mellow8.0Die frühen Borowskis sind wirklich eine Klasse für sich. Auch diese Folge ist absolut überzeugend.
Tracy8.0Obwohl der Täter von Anfang an klar war trotzdem spannend. Nur die Jung nervte und nahm sich selbst wieder viel zu wichtig.
tatort-kranken8.0 
Eichelhäher9.0späte Bewertung, klasse Folge
arnoldbrust10.0 
diebank_vonelpaso8.5 
Bohne6.5Tatort hat was besseres verdient, als diese Folge. Aber deshalb braucht die Serie nicht zu sterben.
Kpt.Vallow6.0 
Cluedo7.5Eine sehr ruhige Tatort-Episode mit einem starken Matthias Brandt. Schön inszeniert und auch die Thematik hat seinen Reiz. Für eine noch höhere Wertung hätte man die Motive Gärtners vielleicht noch etwas stärker konturieren können. Dennoch: Starker Film.
Winston_C9.5Natürlich ist die Auflösung vorhersehbar, aber der Aufbau und die Handlung waren spannend bis zum Schluss.
petersilie1235.0 
schaumermal8.0 
Bulldogge7.0 
TheFragile8.0Sehr spannend, Matthias Brandt wie immer klasse in seiner Rolle. Die Figuren waren gut portraitiert.
Ralf T8.696) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 8; Spannung: 9; Humor: 8
jogi6.5 
Siegfried Werner7.5 
Detti079.0 
silvio8.2 
overbeck8.0 
silbernase7.0ganz solide. ich mag Borowskis alten Assistenten
Kreutzer8.0 
Andy_720d6.0Obwohl eine gute Psychopathen-Story, sind die Figuren recht unausgewogen / unstimmig und die Inszenierung äußerst schwach.
Exi7.0Fing stark an, plätscherte aber dann etwas dahin. Interessante Grundidee, wenn auch manchmal etwas unlogisch ausgeführt. Spitze wie immer das Spiel zwischen Borowski und Jung.
ruelei8.9 
Linus96.0Die Geschichte ist ergreifend, aber der Fall ist mit zu behäbig! Die Ermittlung ist mir viel zu trocken! Toll: Matthias Brandt!
Volker818.5 
magnum7.5Sehr gutes Drehbuch, gute Regie und Schauspieler, Kamera mit einigen Aussetzern.
alumar9.5 
hogmanay20086.0 
Püppen8.8Borowski in Topform, auch wenn er anfangs aus dem CT geschoben wird. Nur durch seine Intuition wird der psychopathische Stefan Gärtner (sehr beklemmend dargestellt von Matthias Brandt) nicht festgenommen und führt die Polizei zum entführten, hochbegabten Björn. Interessant ist der kurze Auftritt von Lavinia Wilson, die fast 10 Jahre später als „Engel“ auch eine Psychopathin spielt.
hsv7.0 
Sonderlink8.0Wieder eine Spitzenolle für Psycho-Brandt (hier im "weithen Kathtenwagen" unterwegs, dabei fuhr er eigentlich einen Passat). Über das Motiv für die Mordserie wird man noch in Jahren rätseln - jemand umbringen, damit er unsterblich wird??? Nun ja, stürmische Logik nach Art des Orkan Ertener….
whues9.5 
Franzivo10.0Perfekt und spannend - der ganze Ablauf.
SherlockH7.4Sehr originelle Story, aber die Überführung des Täters nur durch einen Hinweis und die Tatsache, dass nach dem vermissten Buben bereits nach 30 Minuten gesucht wird war etwas konstruiert. Besonders gut hat mir Barbara Stoll als Mutter des vermissten Buben gefallen. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Spannung/Humor 8/10; Ermittler 9/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 5/10)
Königsberg8.5Netter Spannungsaufbau, tolle schauspielerische Leistungen (vor allem Brandt und Milberg)und das übliche Spiel zwischen Borowski und Jung. Leider erfährt man kaum etwas über die Beweggründe des Täters. Ansonsten aber top!
escfreak9.0 
Mitsurugi6.0 
SteierFan8.5Spannend, wenn auch unrealistisch, ein überragender Matthias Brandt.
Trimmel8.0 
wkbb7.0Mitreißender aber auch bedrückender Fall, wobei die Motive des Täters nicht klar dargestellt werden. Ganz stark die letzten 15 Minuten in denen sich Borowski eher als Psychiater zeigt als dass er selbst einen benötigt.
fotoharry10.0Ein wirklich spannender Tatort, auch wenn das Motiv nicht ganz klar rüberkommt: Höchstpunktzahl. Hier gibt es auch keine privaten Nebenschauplätze, die stören oder nerven. Von Anfang bis Ende sehenswert.
homer7.5 
balou5.0Erinnert irgendwie an den "stillen Gast" (Nr.842) und dessen Rückkehr (Nr.964) - inklusive der gleichen Fehler: Über Motivation und Psyche des Täters, also das, was wirklich interessant wäre, erfährt der Zuschauer gar nichts. Obendrein ist das Ende hier absolut hanebüchen. Garniert wird das gannze durch völlig überflüssige amouröse Anwandlungen der Ermittler. Dies wird dem Thema des genialen Serienmörders mit vermeintlicher Mission nicht mal ansatzweise gerecht, der Fall bleibt oberflächlich und allenfalls durchschnittlich. Die hohe Durchschnittsbewertung hier im Forum erscheint dafür kaum gerechtfertigt. Sehen und vergessen!
Pumabu7.4 
Alfons7.2 
Ernesto9.5 
Gisbert_Engelhardt3.5Gesamtplatz 43 für so ein wirres Serienmörder-Geschichtchen? Hab mich selten so nach dem Ende gesehnt wie hier. Wenn Borowski zwischendurch mal weniger abgedrehte Drehbücher bekommt, klappt es doch auch bei ihm...
LariFari8.0Sehr intensiver und spannender Tatort!
Noah8.5 
Waltzing Matilda9.8Ein frühes Borowski-Meisterwerk mit einem unglaublich unheimlichen Mörder.
ziwa6.4Wird mit der Länge immer schwächer. Auch wirkt das ganze zu zufällig, wie der Ermittler auf Motiv und später Täter kommen.
Regulator9.0 
Weiche_Cloppenhoff5.0Mittelmäßig, keine besonderen Höhepunkte
Windpaul6.0 
holty7.5Konstruiertes Ende, die Motive des Täters bleiben etwas unklar, ansosnten gut gespielt (M. Brandt) und spannend erz#hlt.
bascordewener7.5Borowski's dritter Fall, mit einem Serienmörder, einem Mankell's Wallander Personage ähnlich. Spannung gibt es, aber der Killer hat nicht der Brillanz, den mann braucht für einem richtigen Horrorfall. Immer noch ein gelungener Tatort.
achtung_tatort9.3Tatorte bei denen der Täter zu Beginn feststeht, sind fast immer grandios. So auch hier. Noch dazu hervorragend besetzt und eine tolle Story.
Honigtiger6.5 
Ganymede7.0 
The NewYorker7.1Guter Fall, aber der Täter bleibt blass, insofern verschenkte Punkte, Täterbeweggründe und vieles, was einen guten Psychokrimi ausmacht: über die Grenze nach Skandinavien schauen
Dirk8.0 
mk876.5Psychothriller nach Schema F, in dem der Zuschauer ein bisschen zu sehr an die Hand genommen wird, damit er wirklich versteht, was los ist. Ganz ok, aber nicht überragend.
Schimanskis Jacke7.8Elvis im Altenheim wirkt wie ein echter Powermoment, so sehr herrscht die nordische Kühle vor, die den Borowski-TO so gut tut und die einfach passt. Borowski immer an der Grenze zum Es-geht-nicht-mehr und wetteifernd, wer denn kaputter ist, er oder der Täter. Den bekommt er aber nur dank seiner Ahnung, dass dieser im richtigen Moment Radio hört und einer Verfolgung auf Stoßstangenhöhe, die der Bösewicht erst kurz vor dem Ziel bemerkt. Das ist dann doch etwas einfach.
Schlaumeier8.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3