Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Odins Rache

(569, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 6.80962
bei 156 Bewertungen
Standardabweichung 1.31377 und Varianz 1.72600
Median 7.0
Gesamtplatz: 324

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik8.0 
Jürgen H.7.0 
noti8.5 
Ralph7.0 
Tatort-Fan6.5 
JPCO8.5durchweg spannender Fall
Stefan8.0 
alexo6.0 
Esslevingen5.0 
Elkjaer5.0 
hjkmans4.5 
Christian7.0 
Thiel-Hamburg8.5bis zum Schluss spannend
claudia6.5 
batic6.0 
VolkeR.6.2Eine der schlechteren Ballauf-Folgen
schwyz7.0Wird der brisanten Thematik zwar nur zeitweise gerecht, aber trotzdem gute Unterhaltung.
achim8.5 
WalkerBoh7.0Die Geschichte ist zwar halbwegs spannend, die Umsetzung aber nur mäßig gelungen.
Tatortfriends9.7Hochinteressantes Thema, die Musik wirkt gut durch den ganzen Film durch, Klaus Behrendt und Dietmar Baer wie immer gut
dennster19816.5 
IlMaestro7.2Starker und spannender Anfang. Mit der Zeit baut der Fall aber immer mehr ab. Super Auftritt von Freddy in Bomberjacke.
Paulchen6.5Gute Leistung der Kommissare. Die Themen "rechte Gewalt" und "Ausländerhass" sind aber abgedroschen. Unlogisch, dass man kurz nach einer solchen Tracht Prügel wieder auf dem Damm ist.
jodeldido5.5Etwas lau geraten, schlechtes Kölschdialekt; Auflösung fad;
refereebremen8.5Folge anfangs mit mächtig Tempo und Action, fesselt den Zuschauer. Story selber über Nazis, Rassismus und V-Mann Problematik stimmig gewählt mit guten Schauspielern. Leider aber einige vermeidbare Fehler zB rechtswidrige Hausdurchsuchung, keine Handschuhe
geroellheimer8.0 
Aussie7.5 
Der Parkstudent7.8Es gibt zwar an sich zu viele Neo-Nazi-Folgen, aber diese packt das Thema am glaubwürdigsten an. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Zitat des Films: "....Ballauf lebt."
Scholli4.5 
Harry Klein7.0Solide. Die Inszenierung ist nicht so hochklassig wie sonst in Köln. Imitierter Dialekt, dramatische Dialoge... Insgesamt gute Unterhaltung, mehr nicht.
Herr_Bu6.0 
Der Kommissar7.0 
spund17.1Etwas zu klischeemäßig, zu klassische Rollenverteilung, und wieder mal ist Ballauf in love...
FloMei8.5 
Fromlowitz5.0 
andkra678.8gute Story mit guter Kamera..Schenk ist klasse..Rolle des Verfassungsschutzes zu stereotyp
Titus7.0Punktabzüge wg. des schlechten Endes.
tomsen210.0 
non-turbo6.5Verräterischer Faulmann als Mörder in Naziskin-Umfeld. Fing vielversprechend an, wurde aber immer schwacher mit viele Ungereimtheiten (zusammenarbeit Al-Quida met Koln-Nazipartei???). Spannung am Ende weg, Muzik störte. Mittelmass.
Jan Christou6.0 
HSV7.0 
Roter Affe4.5Ein schwacher Kölner mit laschem Ende.
kappl7.5 
zwokl6.5 
dakl6.0 
Andy_720d7.2Schnörkellos, packend, nie plump. Wenn enervierende private Ermittler-Gimmicks fehlen, wie hier: Aufwertung.
nieve108.0Der Täter war ja so was von vorhersehbar! Vielleicht sollte man sie mal etwas undurchsichtiger anlegen??? Aber der Fall war interessant, ebenso die Motive der Handelnden zu entdecken. Ballauf + Freddy hier noch klasse!
Joekbs8.3So muß Tatort sein, Spannung vom Anfang bis zum Schluß
dani050219.0sehr Interessant. guter Scene tatort. sehr kontrovers
Ticolino6.5 
matthias9.0Spannende Geschichte, interessantes Milieu, Musik klasse, Barbara Rudnik spielt grossartig; Indizien, die zur Ueberfuehrung fuehren, eher schwach.
uwe19716.0Solider Tatort aus Köln. Ballauf war sehr schnell wieder fit???
Axelino8.0 
HUNHOI7.0 
sintostyle7.0Täter ziemlich schnell klar, Schenk mit Bomberjacke sah auch gefährlich aus, gut: Türken hatten nix mit den Morden zu tun.
donnellan8.0Kein schlechter, die Überführung und das Motiv waren dann doch nicht ganz überzeugend. Dennoch einer der besten aus Köln.
ssalchen4.5Thema gerade brandaktuell (November 2011), aber die Aufarbeitung lies doch sehr zu wünschen übrig. Und Spannung kam auch nicht auf - sehr langatmige 90 Minuten - leider.
Dippie7.0 
Rawito7.5 
arnoldbrust9.0 
Tracy6.0 
diebank_vonelpaso5.0 
tatort-kranken7.0 
Vogelic5.0Durchschnitt.
Hackbraten8.0 
Kpt.Vallow5.5 
Spürnase7.9Die Ermittlungen gestalten sich sehr spannend und die Besetzung ist überaus gut gelungen, insbesondere Barbara Rudnik stellt mit brilliantem Schauspiel einen belebenden Faktor dar. An einigen Stellen macht es sich die Handlung allerdings zu einfach.
Noah5.5Leider nur durchschnittliche Folge, Thema hätte sicher mehr hergegeben.
TSL5.0Unterhaltsamer, jedoch vorhersehbarer Krimi dem Glaubwürdigkeit fehlt. Spannung und Ende leider recht dünn.
Volker816.0 
Seraphim4.0 
uknig227.0Solide, ein wenig vorsehbar
Weiche_Cloppenhoff3.0Zwei Punkte für die unvergessene Barbara Rudnick, einen für Sandra Borgmann - hier noch in Berlin, Berlin-Optik; der Rest ist (Odins) Schweigen
minodra5.5Zuerst dachte ich: "Wow! Toller Tatort!" Aber je länger der Fall dauerte umso enttäuschender wurde es! Der Schluß spottet jeder Beschreibung!
Bulldogge6.0 
grEGOr7.0 
schlegel4.0verschenkte Fernsehzeit, kaum untehaltsam. Spannung hielt sich auch in Grenzen.
Torsten6.0Gibt bessere Kölner
MacSpock6.5 
Illi-Noize9.0Kein Privatkram, dafür mutiges Eindringen in die Skin-Szene.
jdyla5.3 
Püppen8.0Bei diesem Kölner Tatort stimmt wieder einmal (fast) alles: Spannungsbogen, passende Darsteller (Nuray Sahin und Erdal Yildiz als Aydin-Geschwister, Jürgen Drenhaus als abstoßender Kurti), keine persönliche Betroffenheit, saubere Ermittlungsarbeit. Leider stört dieses Dauerthema der korrupten, verdeckten Ermittler. Schön, Barbara Rudnik in ihrem zweiten und letzten Tatort zu sehen.
RF18.0Insgesamt recht solide und spannend mit einem brisanten Thema. Wie im richtigen Leben war es halt wieder der V-Mann. Barbara Rudnik bleibt nachhaltig in positiver Erinnerung.
schaumermal6.5 
StefanD6.5 
Fantomas5.0Viel zu konstruiert: So wie der V-Mann die Kommissare an der Nase rumführt, so führt der Regisseur/Autor den Zuschauer an der Nase rum. Wegen der wirren, konstruierten Geschichte auch nur leidlich spannend. Außerdem dramaturgische Schwächen: Am Schluss ging alles zu schnell. Daher leider nur Durchschnitt.
InspektorColumbo6.0 
Kreutzer7.5 
mattxl7.0 
Exi7.5Glaubwürdige gut gespielte Story aus Köln mit politischem Hintergrund (der einem aber nicht mit dem Holzhammer erschlug, sondern gut in die Geschichte eingepackt war). Das Ganze wurde auch recht spannend inszeniert, obwohl der Täter nicht wirklich überraschend war. Nur die Auflösung ging etwas zu schnell (als ob die Zeit abgelaufen wäre).
mesju5.5 
walter8007.0 
Detti078.5 
Siegfried Werner7.0 
mauerblume5.5 
falcons816.5 
LariFari8.5Sehr gute Folge. Ende war etwas vorhersehbar, aber dennoch sehr spannend.
Silvio7.0Also, die Bomberjacke steht Freddy.
ARISI8.0 
escfreak6.0 
TheFragile7.3 
adlatus6.5Recht gute, aber etwas stereotype Story. Ein sehr guter Soundtrack. Etwas unglaubwürdige Auflösung des Falles am Flughafen. Freddy in Bomberjacke sieht wirklich verboten aus. Dafür hat Barbara Rudnik tatsächlich Klasse.
jogi7.5 
magnum7.5 
Eichelhäher6.5 
Strelnikow8.0Einer der stärkeren Ballauf-Tatorte, wenn auch ztw. arg konstruiert. Spannende Entwicklungen im Laufe der Handlung. Barbara Rudnick spielt die Rolle der Verfassungsschutzbeamtin hervorragend und glaubwürdig; nicht so überdreht, wie sonst solche Rollen meist gespielt werden.
ruelei6.5 
hoefi747.0 
alumar8.0 
inspektorRV6.8 
brotkobberla7.5Das war ein guter Tatort. Mir hats insgesamt gefallen, auch wenn das letzte Quenchen Spannung auf der Strecke blieb. Da bin ich Insider: Ein Feldjägermajor mit falschen Barettabzeichen, der täglisch Schießübungen macht ... naja. Mein Major war Kompaniechef und hat sich nicht mehr in den Dreck gelegt.
smayrhofer6.5 
Sonderlink7.8Mord im Glatzenmilieu mit erlesenen Finsterlingen und einer im Mittelteil durchsackenden Spannungskurve, überraschungsarm inszeniert."Alles voller Germanenkram, aber den ganzen Tag Pizza fressen" (Ballauf). Logisch.
stevkern7.0 
silbernase7.0 
SherlockH7.0Ballauf wird halb totgeprügelt, ist aber gleich wieder im Dienst -> ist ein wenig Realismus zu viel verlangt? Dafür gab es Abzüge. Sonst hab ich außer am wie immer nervigen Ballauf aber nicht so viel auszusetzen. Nicht der schlechteste Fall der Kölner (Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Spannung/Humor 7/10; Ermittler 6/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 8/10)
Smudinho56.0 
joki7.5 
Kliso8.5 
Trimmel7.0 
hogmanay20088.0 
Bohne8.5Nicht spannend, aber fesselnd. Warum war mir nur egal, wer der Täter war? Meine Lieblingsszene war Freddy bei der Bundeswehr. Wie er neben dem Feldwebel nur schwer Schritt halten konnte.
fotoharry5.0Freddy in Bomberjacke passt, aber der Fall an sich war nicht so berauschend. Das der V-Mann drin steckt war von Anfang an abzusehen. Ballauf kurz vorm Tod wieder im Dienst - dass ging auch zu schnell.
dolphin6.4 
DanielFG5.0Leider sehr schwaches und viel zu kurzes Ende ... Auflösung in den letzten 2 Minuten, sowas geht garnicht. Und der ewige Konflikt Kripo vs. VerfSchutz - wobei letztere IMMER die finstren bösen sind - ist einfach nur noch öde.
wkbb8.5Der Fall triffet etwas ab, aber immer interessant und spannend. Ballauf und auch Schenk in Höchstform, es geht auch fast ohne Franziska und Dr. Roth.
Königsberg8.0Grundsolide Machart. Konstant unterhaltsam, ohne dass die ganz große Hochspannung aufkommt. Ballauf und Schenk gefallen beide. Gut.
Pumabu8.5 
Ernesto9.5 
MMx5.5 
hunter19596.5Ohne Kommissar Zufall hätten die lauten Trampeltiere Schenk und Ballauf diesen Fall nie gelöst. Allzu schlecht war die Folge jedoch auch nicht.
dibo737.0 
TobiTobsen6.6"Alles voller Germanen Zeugs, aber den ganzen Tag Pizza fressen" Ein Scharfschütze tötet in Köln zwei Skinheads. Ballauf & Schenk vermuten einen Racheakt für einen Brandanschlag auf ein türkisches Lokal. Die jetzigen Mordopfer zählten zu den vier Angeklagten, die damals straffrei ausgingen...ganz passabler Plot, mehr allerdings auch nicht. Ballauf ermittelt im Krankenbett, was im Büro steht und Schenk im Fred Perry Shirt und Bomber Jacke. Gut gespielt von Dirk Borchardt als V-Mann und Barbara Rudnik als Verfassungsschutz Mitarbeiterin. Herausragend Sandra Borgmann als Astrid. "Den Rest erzähl ich dann in México"
ahaahaaha6.5Gute und stimmige Story, man merkt daß wohl ordentlich in der Szene recherchiert wurde, nur ist es eben so, daß der Fall in dem die "Nazi-Skins" von jemandem (vermutlich selber einem) reihenweise abgeknallt werden den Zuschauer nicht unbedingt abgrundtief engagiert, um etwas Spannung zu verspüren würde man schon überraschende Wendungen, innere Zerrissenheiten oder tiefere Involvierung der Kommissare brauchen, wovon es hier aber nichts gibt. Auch Ballauf und Schenk scheinen zeitweise stärker von der Problematik der Austrahlung und Klasse der BND-Agentin motiviert zu sein als vom eigentlichen Fall.
Schimanskis Jacke6.0Der praktizierende Beamte Schenk erschreckt im Skinhead-Outfit Kölner Bürger und Genesungswunder Ballauf wird fast bis Wallhall geprügelt und braucht am nächsten Tag nur noch ein Pocahontas-Stirnband zum fröhlichen Weiterermitteln. Ansonsten die übliche „Polizei vs- Verfassungsschutz“-Nummer (benutzen die eigentlich keine Decknamen, dann kann so eine Panne wie hier nicht passieren), mit viel Platz für´s Klischee. In solch einem Zuhause wie dem der Glatzenbuben wird sogar ein Buddhist radikalisiert. Originell ist der Kameramann im Kühlschrank, der leitet dann auch das Finale ein, bei der ein Neo-Nazi mit Himbeersaft überführt wird. Ah ja... Letztendlich solide Kölner Arbeit, aber nicht die Sternstunde, die bei diesem Thema rauskommen könnte.
lightmayr7.5Diese Folge ist fast schon ein Klassiker. Nur teilweise etwas zu plakativ.
Benjamin5.0Schon nach einer halben Stunde war absehbar wohin die Handlung führt. Schade, hatte mir bisschen mehr erhofft, aber war jetzt auch nicht total öde.
agatha143.0 
diver8.0Spannend inszeniert, Freddy mit Bomberjacke einfach köstlich.
petersilie1238.0 
clubmed4.0 
Gotteshacker7.0Story etwas kompliziert. Die Ermittlungen kommen nur zäh voran; das ist aber dem Verfassungsschutz geschuldet, der seine eigenen Interessen verfolgt.
Alfons6.7 
Windpaul7.0 
BasCordewener4.0Nicht gut. Keine Spannung, komplizierter Fall der nicht fessekt sondern irritiert - zwei Kommissaren gegen ein kluger 'undercover' Kriminel der etwas in der Hand hat gegen jeder, blah blah blah. SLecht aktiert auch noch.
holubicka8.0Aktuelles, brisantes Thema Neo Nazis spannend, temporeich mit Action und einer Portion Humor inszeniert.
speedo-guido6.5da fehlen die Überraschungselemente, plätschert mehr so daher
malzbier597.5Spannende Folge mit guten Haupt- und Nebendarstellern; interessante Darstellung der rechten Szene einschließlich der V-Mann- Problematik. Highlight auch die Rolle der leider viel zu früh verstorbenen Barbara Rudnik. Ein gelungener TATORT - deutlich über dem Durchschnitt!
Steve Warson5.0Barbara Rudnik und Sandra Borgmann sehr gut, was ich von den Witzfiguren aka Kölner Ermittlern leider nicht sagen kann.
Waltzing Matilda7.7Wichtiges, aktuelles Thema. Spannender, guter Fall.
Ganymede6.0 
Regulator7.0 
holty6.5Eher schwächerer Ballauf/Schenk. Thema leider heute aktueller denn je, trotzdem zu vorhersehbar.
homer7.0 
Nic2347.5 
Honigtiger8.0 
mk874.5Relevanzheischend, aber eher langweilig.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3