Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Große Liebe

(558, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.56484
bei 91 Bewertungen
Standardabweichung 1.19001 und Varianz 1.41613
Median 7.0
Gesamtplatz: 470

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
hjkmans5.0 
Jürgen H.5.0 
noti7.5 
Nik7.0 
Ralph5.0 
Elkjaer5.0 
stefan5.5 
Tatort-Fan7.0 
JPCO7.0klischeehaft, aber grundsolide
Christian5.5 
claudia7.5 
WalkerBoh8.0Sehr gelungen, spannende Ermittlungsarbeit, gut dosierte Gags und dann auch noch der Showdown in meinem absoluten Lieblingsgebäude in Karlsruhe ;)
Thiel-Hamburg7.5Mit Ausnahme von Ulrike Volkerts liefern hier alle Schauspieler bis in die kleinen Nebenrollen hinein hervorragend nuanciertes Spiel! Der Fall im Großen und Ganzen spannend. Leider ärgerliche kleine Schnitzer (Abtreibung ,Tätergespannrealismus)
achim7.5 
schwyz6.5Ganz ordentlich, aber fast ein bisschen zu eindimensional, Kopper als Elvis dafür grandios
Esslevingen5.0 
batic7.5 
Dennster19816.5 
Tatortfriends6.8Sehr guter Durchschnitt. Trauriges Motiv, und sonst ziemlich überzogen Charaktere. Odenthal/Koppl ein gutes Duo das hier sehr überzeugend ermittelt
IlMaestro8.0 
VolkeR.6.2 
HUNHOI5.0 
uwe19716.5 
FloMei6.5 
Aussie7.5 
Der Parkstudent6.6Einen Überfall auf einen Geldtransporter hätte man bestimmt viel interessanter aufbereiten können.
alexo7.0 
refereebremen8.5Gute Rückblenden, private Einbindung Lena Odenthal zu Hannes Buck passt, die richtige Mischung wird gefunden, insbesondere in den Randstories. Viel Action, tolle Musik, nur kleine Unlogiken. Aber ob Kopper als Elvis-Imitat wirklich sein musste...
Paulchen6.2 
diver7.0Fängt stark an, lässt aber dann stark nach und plätschert nur noch so dahin
Titus7.5 
Roter Affe7.0Klasse Charaktere, Lena ließ abtreiben und der Start mit Elvis Kopper, prima!
Scholli5.5 
Herr_Bu6.0 
Spürnase3.7Lenas erste große Liebe, wie romantisch, doch was hat das im Tatort zu suchen? Ich meine: Gar nichts! Viele Handlungen/Entscheidungen sind unlogisch und nicht nachzuvollziehen. Extrapunkt für Copper als Elvis und die übrige Musik.
Harry Klein6.5Fängt stark an (und wäre mit anderen Ermittlern wohl auch stark weitergegangen), aber dann kommt die obligatorische Verstrickung Odenthals, eine alberne Assistentin, mittelmäßige Nebendarsteller - und alles geht seinen gewohnten Gang. Schade.
Andy_720d3.5Völlig unbewegend, und wieder ein Bohm mit immergleichem Gesichtsausdruck
Der Kommissar7.0 
sintostyle7.5warum muss Uwe Bohm als Darsteller immer was mit dem Verbrechen zu tun haben, auch wenn er hier trotz dem Verstecken des Geldes eher das Opfer ist... soso die Lena war also mal abenteuerlustig als sie nach Narvik getrampt ist... starker Fall
Axelino8.0 
non-turbo6.5Überfall auf ein Geldtransporter durch Personal der Firma. Lena's Ex-Freund unter verdacht. Etwas zu viel Privatinvolviertheit, ansonnsten ein passabeler Tatort. Täter nicht zu vorhersehbar, Koppers liebesgeschichte hätte nicht sein sollen.
Hackbraten7.0 
uknig227.5 
brotkobberla7.5Hat mir gefallen; war ein einfacher interessanter Krimi ohne viel Schnick-Schnack (auch wenn Kopper wieder nicht die große Liebe gefunden hat)
dakl5.5 
zwokl4.8 
nieve106.0 
InspektorColumbo6.0 
mesju7.5 
Vogelic6.0Bisschen über dem Durchschnitt.
lightmayr6.5Dass die mit den Firmenklamotten zum Überfall gehen und am Ende der Kornspeichern so schnell gefunden wurde waren die einzigen störenden bzw. unlogischen Dinge. Kopper ist richtig gut als Elvis und auch ansonsten war der Film gut anzuschauen
Steve Warson3.0Persönliche Verwicklung der Ermittlerin durch Jugendliebe und dieser Unsympath Uwe Bohm - zwei fette Minuspunkte für diesen Tatort. Auch der Rest reißt es nicht raus, den Film hat man unmittelbar nach dem Abspann vergessen.
joki7.5 
jogi6.510 Punkte für Kopper als Elvis, aber sonst etwas mau
spund17.5Soilder Fall, spannender Showdown. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kommissaren mit ihren überbordenden privaten Problemchen gönnt man Frau Odenthal auch mal ein paar Gefühle.
ssalchen6.5Persönliche Betroffenheit der Kommissare - oft probiert, geht nicht immer gut. Auch hier etwas mühsam umgesetzt, inkl. "Überraschung" aus Lenas Vergangenheit. Vorhersehbare Auflösung wurde zur Nebensache. Schöne Musik.
matthias8.0Spannend, zahlreiche Wendungen. Starke Vorstellung des Feldwebels. Persönliche Verwicklung einigermaßen unaufdringlich. Showdown nicht ganz glaubwürdig.
jodeldido7.6Eigentlich wars vorhersehbar, wie es passierte und wer es war. Nichts überraschendes aus Ludwigshafen, aber langweilig ists auch nicht, beide sind immer wieder angenehm zu schauen.
tomsen27.2 
arnoldbrust8.0 
Kpt.Vallow6.5 
Sonderlink8.6Und wieder ist ein Freund aus Jugendtagen verwickelt. Das gibt Abzug. Sonst bietet dieser Ludwigshafener spannende Unterhaltung. Was Uwe Bohm auch spielt - es hat Hand und Fuß.
homer7.5 
Rawito7.8 
alumar6.5 
tatort-kranken6.5 
SherlockH7.2Story bestand aus typischen Krimi-Versatzstücken, aber schlecht war es nicht. Vor allem die guten Darsteller - vor allem Sona MacDonald - reißen es raus. Die Odenthal hatte also vor zehn Jahren doch teilweise noch gute Drehbücher. {Aufschlüsselung der Wertung: Story 7,5/10; Spannung/Humor 5,5/10; Ermittler 7/10; Darsteller 9/10; Umsetzung 7/10}
Trimmel6.0 
Püppen4.7Die persönliche Involviertheit von „Lena Superstar“ überzieht den Fall wie Mehltau. Allerdings merkt man ihr beim allerersten Zusammentreffen die Nervosität gar nicht an - oder, reagiert man nach Jahren gar nicht mehr auf die gro0e Liebe? Es helfen jedenfalls auch „Dust in the wind“ und Tatort-Urgesteine wie Alexander Held, Juliane Köhler und Uwe Bohm nicht viel. Ach, übrigens, der Angreifer auf den Geldtransport trug ein T-Shirt mit dem Logo des Geldtransport-Unternehmens und den Kannibalen-Clown-Witz hatten wir schon einmal im Tatort...
wkbb7.0Zunächst mehrere Täter möglich engt sich der Kreis schnell auf die Truppe um Schrödinger ein. Dennoch sehenswert bis zum Schluss.
Waltraud5.5 
Gisbert_Engelhardt7.5 
Ernesto7.0 
fotoharry8.0Spannende Abrechung eines frustrierten Vorgestzten der kurz vor Rente die Faxen dick hat, eines Mitarbeiters der Geld braucht um seine Frau zu retten. Klaus Manchen brilliant, Elvis Kopper super!
silbernase6.5 
Noah7.0 
Bohne8.0"Dust in the Wind" ist eines meiner Lieblingslieder. Der Fall ist solide. Der Show Down nicht nervig. Dann ist man bei einem Lena-Tatort ja schon zufrieden. Eine Dienstjacke zu tragen beim Überfall. So dämlich muss man erst einmal sein. Das war unglaubwürdig.
Eichelhäher3.7 
Pumabu7.4 
Alfons6.7 
Latinum6.0 
holubicka10.0Spannende Ermittlung von Lena und Mario. Action,Romantik und gute Musik.
Ticolino5.3Schmiedinger als Täter war absolut keine Überraschung, und leider wurde die Figur Hannes Buck zu übertrieben und somit unglaubwürdig und einfach nur schlecht dargestellt. Wie dumm muss man eigentlich als Täter sein, um Kleidung mit Firmenlogo zu tragen? Bonuspunkt für meine Lieblingsgummibärchen.
speedo-guido6.5hat leider einige Längen
windpaul5.5 
holty7.3Bin normal kein Fan von Frau Odenthal, doch dieser Tatort ist spannend und größtenteils schlüssig erzählt. ... und Elvis lebt!
Honigtiger5.0 
schaumermal5.5 
hogmanay20085.5 
Ganymede6.5 
mk877.0Eine interessante und spannende Geschichte, die leider unter dem Randgedöns leidet (Klischeedetektiv, alte Liebe etc.).
geroellheimer7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3