Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 01.03.2021. --> Bis heute wurden 1171 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Das Böse

(552, Dellwo)

Durchschnittliche Bewertung: 7.81973
bei 223 Bewertungen
Standardabweichung 2.02464 und Varianz 4.09916
Median 8.5
Gesamtplatz: 57

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Jürgen H.7.5 
noti6.5 
Ralph2.0 
wanjiku9.0 
Nik6.0Düster, abgründig, ekelhaft - leicht verdauliche Krimikost ist was anderes
JPCO10.0einer der besten Tatorte aller Zeiten; intellektuell, grandios fotografiert und mit einem sensationellen Ende; Sawatzki und Tukur liefern unvergessliche Darbietungen
Esslevingen6.0 
Tatort-Fan6.5leider wegen den Rückblenden teilweise verwirrend inszeniert
Christian7.5 
Stefan8.0 
claudia6.5 
austin10.0Diese Folge reißt tiefste Abgründe auf - eine der besten, unheimlichsten, ekligsten und doch furchtbar realistisch nah anmutenden Tatort-Folgen. Ulrich Tukur diabolisch genial und tolle Musik.
Thiel-Hamburg7.0Starke Schauspieler, effektvoll photographiert. Atmosphäre großstädtisch-authentisch. Abzüge für Drehbuch-Logiklücken!
cstahl8.0Guter Tatort, nur die Zeitsprünge bringen einen etwas durcheinander. Klasse schauspielerische Leistungen. Dem Tukur möchte man am liebsten eins aufs Maul geben, verkörpert das Böse im Menschen.
Linus99.5Absolute Spitzenklasse! Auch wenn der Täter sehr früh zu erkennen ist! Ein fantastischer Ulrich Tukur! Gänsehaut garantiert!
refereebremen10.0Grausam und schrecklich ,jederzeit mitreißend, super Schauspieler! Eine perfekte Folge!
schwyz5.0Alles ein bisschen weit hergeholt und übertrieben, zudem spielt das Privatleben der Ermittler viel zu intensiv in die Geschichte ein.
hochofen7.5Die Frankfurter wieder mal sehr böse. Turkur eine einmalig brillante Sau. Nur: die Story war manchmal so mit Handlungssträngen überfrachtet (Eltern, Tanzturnier, Gitarristen, Nutten, Büroumzug, Hausverkauf, Pathologin...), dass man den roten Faden verlor.
achim7.5 
Milski9.0 
wollesb20009.0 
holubicka9.5Beklemmender Einblick in einen psychopathischen Mörder, den Ulrich Tukur super verkörpert.
LAutre08157.0 
IlMaestro6.0 
alexo7.0 
Tatortfriends9.7Die Fälle aus Frankfurt beeindrucken sehr, Spannung, Action, ein wenig Humor und sehr realistisch, menschlich dargestellt, wo sowohl Opfer als Ermittler irgendwie betroffen sind. Hervorragend !
nordlicht9.0 
geroellheimer10.0 
FloMei7.5 
Kirillow10.0 
jodeldido10.0Ein bemerkenswerter Tatort, tolle Thrilleratmosphäre. Bester Krimi aus Frankfurt, Tukur grossartig, tolle Musik. Vielleicht etwas zu überladen mit Nebenhandlungen.
uwe19713.0Der Regisseur war mit dem wahrscheinlich guten Drehbuch überfordert,Die Naivität von Sänger nervt
InspektorColumbo7.0 
Sigi9.0Toller Tatort mit einem hervorragenden Ulrich Tukur, der das Böse genial verkörpert. Kleiner Abzug für die Zeitsprünge. M.E. unnötig, da sie das Folgen der Handlung eher erschweren, weil der Tatort eh schon viele Handlungsstränge hatte.
schnellsegler7.5 
Der Parkstudent6.8Nicht allzu spannend. Stattdessen teils verwirrend und nicht nachvollziehbar.
Paulchen5.0 
Spürnase7.5 
Aussie7.0 
highlandcow6.5 
diver9.0Spitzen Tatort aus Hessen mit super Schauspielern
ch6.5 
Pasquale8.0So gut, aber mit einem anderen Täter wäre der Film hervorragend gewesen
kappl9.5 
Harry Klein8.5Natürlich kann man hinsichtlich der Plausibilität der Geschichte einiges einwenden - aber es ist trotzdem ein herausragender Großstadtthriller.
Herr_Bu6.0 
Scholli6.5 
Der Kommissar9.5 
wuestenschlumpf9.5Das war wohl Tukurs Bewerbungsfilm als neuer Tatort-Ermittler. Hab ihn wegen der vielen Zeitsprünge sowie der zahlreichen Nebenhandlungen erst nach dem 2. Schauen kapiert. Urteil: Grandios!
tomsen26.5 
schwatter-krauser5.5 
Roter Affe7.5Beklemmend aber doch sehr gut.
Titus8.0Das war doch mal ein überraschendes Ende.
os-tatort8.5 
gosox200010.0 
Tempelpilger8.7Diabolisch, genial. So liebe ich den Frankfurter Tatort mit Dellwo & Sänger :)
Andy_720d9.0Grandios (Tukur,Rosen!), aber unnötig kompl.Erzählweise
Professor Tatort1.5 Handlung an den Haaren herbeigezogen. Teilweise durchaus spannend, aber die persönliche Komponente und das Privatleben bei Sänger nerven. Bei den Zeitsprüngen sind Fehler (siehe die Narbe von Tukur bei den Szenen mit den Schallplatten von Dellwo)
Moorreger9.0 
sintostyle10.0Einer der stärksten Tatorte die ich kenne, Tukur brillant, auch das Ende überzeugt... nur Fromm mit seiner Anbiederei an Sänger nervt, aber selbst das führt diesmal nicht zum Punktabzug
piwei5.0 
Nöppes10.0 
donnellan10.0Für diesen Tatort und Ulrich Tukur muss man einfach 10 Punkte geben.
Laser10.0 
Hackbraten10.0 
lightmayr10.0Drogen, Huren, Banker: Frankfurt wie es leibt und lebt. Die Geschichte wurde interessant an Dostojewski angelehnt und die Musik ist grandios. Besser geht es nicht!
grEGOr2.5 
nieve108.0Als die Kommissare Dellwo und Sänger und das Team noch ein Team waren .... Tukur klasse!
heroony9.4Vollgepackt mit Figuren, Rück- bzw. eher Vorblenden, hohem Tempo. Dadurch fehlt manchmal die Zeit, das Geschehene intensiv einwirken zu lassen. Insgesamt aber großartig.
Vogelic10.0Sehr guter Tatort mit Dellwo.
spund17.0Originell, strange, beängstigend, aber dann doch eine Nummer zu überzogen. Überragender Tukur vs. gewohnt hysterische Sawatzki.
mesju8.5 
brotkobberla8.5Für mich der beste Dellwo-Tatort, auch wenn die Sänger wieder rumläuft wie Falschgeld. Insgesamt aber spannend und interessant.
jogi4.0Konstruierte Geschichte uber einen Adrenalinjunkie, nicht nach meinem Geschmack
smayrhofer7.5 
dakl4.5 
zwokl4.6 
speedo-guido8.0Paraderrolle für Ulrich Tukur. Intelligent und vielschichtig
joki5.0 
peter10.0Das Böse lässt sich kaum in Worte fassen. Ein Highlight der Tatort-Serie, sehr anspruchsvoll. Tukur und Sawatzki in Hochform.
steppolino9.2Perfekte Unterhaltung in perfekten Bildern. Mann, waren diese Frankfurter gut. Auch wenn man Logik nicht immer fragen darf, ein Alltime-Highlight mit vielleicht dem krassestem, hammermäßigsten Ende in der Tatortgeschichte. Toll!
Celtic_Dragon9.5Abründig, atmosphärisch, genial
ssalchen8.0Glatte 10 Punkte für Tukur und seine Darstellung des Psychopathen und das großartige Finale. Wenn nur nicht Sawatzki mit ihrem 90-Minuten-ein-Gesicht mitspielen würde...
l.paranoid10.0 
Kreutzer8.0 
Strelnikow10.0Unheimlich, bedrückend und unerwartet grausam: Perfekt umgesetzt von einer genialen Andrea Sawatzki und Ulrich Tukur als Täter. Schauer!
arnoldbrust10.0 
Inkasso-Heinzi9.5Genialer Beginn, mit genial gefilmten Bildern, lässt zum Schluss aber ein wenig nach und wird gewöhnlicher. Sawatzki und Tukur genial.
RF18.5Dramatisch und spannend bis zum Schluss. Nervenkitzel pur.
bello7.7 
TheFragile8.8Tukur wieder einmal eine grandiose Besetzung für die Rolle. Bis zum Ende spannend mit düsterer Atmosphäre. Macht nachdenklich, Ende sehr bewegend.
NorLis10.0 
dommel8.0Hochwertige Folge, starke Schauspieler insbesondere Turkur als Psychopat und Banker. Der U-Bahn- und der Prostituiertenmord leider zu wirr dargestellt; dafür Punktabzug.
delphir8.1 
minodra7.0vorhersehbar und dennoch spannend. etwas zu dick aufgetragen!
Exi9.0Ein großartiger Ulrich Tukur sowie eine ungewöhnlich aufgebaute Story mit dem verstörenden Grande Finale machen diese Folge so sehenswert.
schribbel9.0Toller Tatort, ein grandioser Tukur, nur das Ende war mir ein bißchen zu abgedreht
Tracy9.0 
yellow-mellow10.0Einfach nur großartig, insbesondere Ulrich Turkur. Die Folge trägt ihren Titel nicht umsonst.
hitchi9.0Ein ungewohnter Tatort, der sicher nicht jedermanns Sache ist, da er konsequent, die Grenzen der Reihe ausreizt und zum Teil deutlich übertritt. So ist das Ergebnis weniger Krimi als kammerspielartiger Psychogramm. Als Ausnahme-Tatort ein Volltreffer
tatort-kranken6.0 
schnetzi9.0 
Axelino9.0 
TSL9.0Ein atemberaubend spannender Film, insbesondere auch wegen der unglaublichen Leistung von Ulrich Tukur.
Kpt.Vallow3.5 
silbernase8.0 
walter80010.0 
Sonderlink9.0Noch viel böser als "Das ewig Böse", "Weil sie böse sind" und "Es ist böse". Tukur teuflisch, Ende krass ! Das macht´s sehenswert, trotz insgesamt böse unrealistischer Handlung, man braucht viel Phantasie, um da folgen zu können.
whues5.0 
escfreak10.0 
alumar7.5 
Noah10.0Ulrich Tukur absolut grandios, spannend und überzeugend, ebenfalls super A. Sawatzki.
Arlemer10.0 
Püppen7.2Ulrich Tukur ist wie immer sehr (zu?) dominant, besonders wenn er „Wächter“/Philipp in „den Arsch fickt“ … Jetzt weiß ich endlich, was hinter User „Raskolnikov“ steckt: Schuld und Sühne ;-) Einer der schwächeren „Böse“-Tatorte.
Kringlebros1.0 Selten so einen Schwachsinn gesehen. Die Story macht absolute keinen Sinn. Ausserdem ist sie seltsam erzaehlt, mit arbitraeren Verschachtelungen die anfangs schwer erkennbar sind. Seltsam geschnitten. Wirr erzaehlt. Und immer diese obligatorischen Beziehungsprobleme der Ermittler. Einen Punkt fuer das Zitat von Schuld und Suehne.
SherlockH9.2Harter Tobak am Ende! Super Folge (ich liebe ja die Sawatzki), wenn auch etwas verwirrend zwischendrin mit den Rückblenden. Extrapunkt für Tukur: [Aufschlüsselung: Story 8/10; Ermittler: 10/10; Spannung/Humor: 9/10; Darsteller: 10/10; Umsetzung: 9/10]
LariFari6.5Der Handlungsstrang wirkte etwas diffus. Macht aus Langeweile? Mittendrin war auch Langeweile angesagt. Zum Ende hin jedoch zunehmend stärker. Andere Fälle Dellwos waren besser, diesem tatort fehlte mittig etwas Luft.
Weiche_Cloppenhoff1.2U. Tukur hatte offensichtlich schon hier einen Tumor im Kopf; und wahrscheinlich war er nicht der Einzige
jan christou9.0 
Eichelhäher9.5Grandios wie Ulrich Tukur hier den Bösewicht verkörpert. Dieser Tatort fällt aus der Reihe, ist komplett unrealistisch, vollkommen abstoßend und eklig und doch gleichzeitig zieht er einen in den Bann und lässt einen schaudern. Fantastisch
schaumermal8.5 
wildheart8.5 
adlatus9.0Auch wenn der Täter schnell klar ist, eine großartige Folge der hessischen Ermittlerduos. Ulrich Tukur als gelangweilter Banker ist Extraklasse. Gute Nebenhandlungen, die dann zusammengeführt wurden. Sänger und Dellwo waren richtig gut.
McFuchsto9.5Wirklich richtig böse! Und richtig gut!
fromlowitz8.0etwas verwirrend , aber dennoch gut.punktabzug wegen der zeitsprünge.
Redirkulous7.5Das extreme Motiv funktioniert vor allem auf Grund der exzellenten schauspielerischen Leistung und hinterlässt Schockstarre
Latinum9.5 
ruelei9.3 
Kaius117.0 
ARISI9.0 
TasseKaffee10.0klasse
Rawito9.8Frankfurt's Finest..
Puffelbäcker8.5Klasse Fall, v.a. wegen Tukur sehenswert. (Man könnte auch sagen: erster Auftritt von Murot/Wächter.)
Hänschen0079.5 
Franzivo10.0Eine der besten Folgen, bleibt in Erinnerung.
heinz9.5 
Trimmel10.0 
wkbb8.5Vielleicht der beste Dellwo-Tatort, auf jeden Fall hervorragend. Ulrich Tukur in einer Glanzrolle.
Torsten10.0Fabelhaft!
dizzywhiz8.5 
Detti078.5 
Thomas648.0Der vielleicht chaotischste Tatort aller Zeiten: Erst ein bisschen Dan Brown, dann eine ordentliche Prise Hannibal Lecter. Dazu ein cooler Kommissar der sich auf die Pathologin einlässt. Oder umgekehrt. Seine Partnerin eine psychisch angefressene Kommissarin. Mit einem Chef dessen überraschende Liebeserklärung vom Mord an ihren Eltern übermalt wird. Und zu allem Überfluss völlig chaotisch angeordnete Zeitsprünge um den geneigten GEZ - Zahler endgültig zu überfordern. Noch heute überfordert mich die Frage wie aus diesen vielen Zutaten ein guter Tatort gelingen konnte. Denn genau dies war der Fall. Das Böse II könnte ja mal chronologisch richtig gemischt werden.
Königsberg9.5Starkes Psychogramm eines von der Macht abgestumpften und gelangweilten Bänkers, in dessen Darstellung Ulrich Tukur selbst für seine Verhältnisse großartig zu glänzen weiß.
balou3.0Dostojewski a la ARD! Völlig überzogene Handlung ohne erkennbare Motivation und wirr aneinandergeschnittene Handlungssequenzen. Da darf´s dann auch gerne mal eine völlig sinnlose Schwarzblende sein und ´ne Stirnwunde bei Tukur ohne Erklärung - was soll´s der tumbe ARD-Zuschauer merkt eh nix... Der einzig wirklich Gute war Tukur, alles andere war unterirdisch! Und daür gibt´s hier im Schnitt 8 Punkte??? Wenn ihr Euch hier wieder mal darüber beschwert, dass die Tatorte immer schlechter werden - dann Leute macht Euch klar, ihr wolltet es so und habt´s nicht besser verdient! Wer diesen Sch... hoch bepunktet, dem ist nicht mehr zu helfen!
Bohne8.5Wirr, aber beeindruckend. Ein bisschen zu wenig Philosophie. Wenn Dostrojewski, dann bitte richtig. Tukur ist toll.
Gisbert_Engelhardt1.5was bitte war das? langweilige, vorhersehbare Handlung, Täter von Beginn an klar, der Nebenstrang war per se sinnlos, dazu Logikschwächen: Pätzolds Narbe war z.B. schnell verheilt in der Szene mit Sänger im Auto... dazu wieder einmal persönliche Verstrickung der Ermittlerin als Antagonistin für den Täter und ein furchtbar dämliches Ende. vielleicht für Ulrich Tukur-Fans empfehlenswert aber ohne Sympathiebonus auf keinen Fall. musste arg mit mir kämpfen nicht abzuschalten. 1,5 Punkte sind noch großzügig bemessen für die Eröffnungsszene in der U-Bahn.
Alfons7.3 
fotoharry7.5Spannend war es, auch wenn man den Täter von Beginn an wusste. Tukur glänzte in seiner Rolle. Auch das Ende war etwas abrupt, vor allem warum mussten die Eltern von Charlotte dran glauben??
Ernesto8.5 
Pumabu8.0 
oemel1.0Vollkommen wirr, chaotisch und -wann lernen Drehbuch und Regie das endlich- weil der Täter sofort klar ist nahezu komplett spannungsfrei. Reinhard Mey hat mal getextet: "Bei allem Scheiß, wo keiner weiß, was es bedeuten soll / sagen wir vorsichtshalber erst mal, es ist anspruchsvoll." Anders ist der Hype um diese Folge wohl nicht zu erklären. Und nochmal Reinhard Mey: "Was mich betrifft, ich hab die Faxen satt! / Sieht denn hier keiner, dass der Kaiser keine Kleider an hat? / Das ist weder neu noch originell, das ist nur beknackt. / Seht doch mal richtig hin, der arme Kerl ist splitternackt!"
jdyla6.7 
Siegfried Werner9.5 
TobiTobsen8.1Der 3. Fall von Dellwo & Sänger. Ein Kleindealer, der mal in einen Mordfall verwickelt war, fällt vor die U-Bahn. Am Tatort spricht Banker Petzold (Deutscher Fernsehpreis für den überragend spielenden Ulrich Tukur) Sänger an und sucht fortan öfter den Kontakt zu ihr. Weder sie, noch Dellwo ahnen sein Geheimnis….guter, starker, interessanter Thriller, der clever, aber auch zum Teil irritierend, mit Zeitsprüngen und Vorausblenden spielt und mit einem Paukenschlag endet. Amüsant, neben Tukur noch Barbara Philipp (spätere Wächter im Murot TO) als Drogenabhängige und Michael Kessler als Petzold's Kollege.
dibo739.0 
MMx5.0 
agatha149.0 
Ganymede7.1 
ahaahaaha8.2Spannend, gute Story, Tukur wunderbar, er allein könnte die ganze Folge tragen. Das Psychologisieren bei der Motivsuche ist in diesem Fall auch besser gelungen als in den meisten TOs, die sich darin versuchen. Leider zu viele Nebenstränge, vor allem die ganze Tänzerei sorgt für regelmäßige antiklimaktische Einlagen. Und die Würgszene am Schluss wirkt unfreiwillig komisch.
Vinzenz069.0sehr gutes Schauspielerkollektiv!!
schlegel8.0 
hogmanay20088.0 
Silvio7.5 
Schimanskis Jacke9.2Zugegeben, ein extrem spannender Plot um einen Banker auf der Suche nach dem Kick und Charlotte Sänger, mit tollen Schauspielern, Frankfurt-Bildern vom feinsten, aber auch mit einem Schnitt, der verwundert. Und wenn so ein „Zeitensprung“ nicht deutlich macht, ob er seinen Sinn hat oder ob da jemand nur versehentlich die Schnipsel falsch sortiert hat, dann hat dieser keinen Sinn. Und „sinnlos“ sollte hier nichts wirken. Ein linearer Handlungsablauf wäre wesentlich besser gewesen. Denn hier soll nur die Geschichte irritieren, nicht aber die Handlungen der Personen.
overbeck7.5 
inspektorRV8.6 
Claudia-Opf7.5 
magnum7.5Wilde Schnitte, aber ansonsten gelungen, Tukur stark
Jedi8.0 
Vosen9.0 
Benjamin9.5Für mich ein Klassiker
Illi-Noize5.0 
MacSpock9.5 
ziwa4.5Sehr verwirrende Geschichte. Und warum hat der Petzold manchmal eine große Wunde am Stirn, manchmal nicht!?! Sogar ändert die Wunde sich von Szene zu Szene.
Kliso10.0 
Ticolino1.0Ich habe diese Folge nun mehrmals gesehen und kann ihr immer noch nichts abgewinnen, vielleicht liegt es schlicht daran, dass ich kein Fan von Tukurschen One-Man-Shows bin - weder als Kommissar noch als Täter.
Regulator9.0 
stevkern7.5 
Windpaul5.5 
holty9.0Unglaublich böse und unglaublich gut. Glänzender Tukur spielt Katz und Maus mit der Polizei - und hat Spaß dabei...
homer7.5 
Eichi7.5Ulrich Tukur spielt den gefühllosen, gelangweilten Mörder sehr gut. Insgesamt ist die Story aber etwas überladen mit den zahlreichen Protagonisten, weniger wäre wohl hier mehr gewesen.
malzbier597.5Beeindruckender Psycho-Thriller mit einem grandios spielenden Tukur. Bei aller Spannung ist jedoch der ganze Handlungsstrang teilweise überladen, auch stößt Kommissarin Sänger bereits in dieser frühen Folge an ihre mentalen Grenzen. Die Annäherungsversuche zwischen der Kommissarin und ihrem Chef sowie einige andere Szenen wirken aufgesetzt. Das Finale zu abrupt.
The NewYorker9.2Ein grandioser Tukur an der Schnittstelle von Schuld und Sühne und American Psycho
Kalliope7.5Bei der Erstaustrahlung empfand ich den TO als Durchschnitt. Die Schauspieler ganz passabel - vor allem die Pathologin. Die letzten 10 Minuten überdreht und Bezug zu Dostojewski an den Haaren herbeigezogen. Auch nach dem zweiten Ansehen bleibe ich bei meinem Eindruck.
Honigtiger7.0 
Nic2349.0 
oliver000110.0Fesselnd von der ersten bis zur letzten Sekunde. Starkes Drehbuch, überragende Schauspieler. Perfekt.
Schlaumeier6.5 
Smudinho52.0 
usedompinguin3.0 
bontepietBO4.5Endlich habe ich die Folge auch gesehen - und war sehr enttäuscht. Der anfängliche Spannungsbogen ließ racsh anch, vielleicht durch die chaotischen Schnitte und schwer nachvollziehbaren Zeitsprünge. Der einzige rote Faden war der Umzug des Präsidiums. Zu viele Nebenhandlungen aus dem privaten Umfeld der Ermittler/-innen.
Sabinho7.5 
Dippie7.0 
achtung_tatort9.6Alle Zeitsprünge waren korrekt in Bezug auf die Narbe. Der Film selber ist ein Klassiker. Tukur und Philipp schon damals ein Granatenpaar. Und die Schlussszene ist brillant.
moviestar8.5 
Elch1549.5Ein fast perfekter Krimi mit einem perfekten Tukur, etwas wirr und irreal, aber gute Unterhaltung. Was sollte die Narbe auf Tukurs Stirn, immer nur, wenn er sich mit Dellwo unterhält? Die häufigen Nebenhandlungen sind nötig, damit man die Grausamkeit der Taten erträgt.
Junior9.5 
Gotteshacker9.5Gruselig und spannend. Tukur und Sawatzki spielen ausgezeichnet. Klasse Musik. Fast perfekter Tatort. — Kleiner Logikfehler: Petzold hat eine Wunde auf der Stirn einen Tag, bevor er überfallen wird.
MKMK9.0Spannend und kurzweilig; dazu Dellwo in Hochform. Und Ulrich Tukur spielt "Das Böse" nachgerade diabolisch. Nebenbei: Dellwos Techtelmechtel mit der Pathologin Dr. Basedow gerät mal nicht peinlich, wie sonst im Tatort üblich, sondern sympathisch lebensecht und trägt - Stichwort "Schuld und Sühne" - sogar zur Lösung des Falles bei.
DerHarry9.0Etwas arg melodramatisch, aber mit grandiosem Ulrich Tukur
Bulldogge7.5 
Gruch8.0Ich habe keine grundsätzlichen Probleme mit einer Personifizierung des Bösen, obwohl ich Das Böse eigentlich mehr in Strukturen finde. Es war ja sehr früh klar, daß Petzold hinter den meisten Taten steckt. Dennoch sehr spannend. Wirklich verstanden habe ich vieles jedoch nicht. Welchen Grund hatte Petzold für den Eingangsmord in der U-Bahn-Station? Er ist kein Raskolnikow, er mordet scheints wirklich um des Nervenkitzels willen. Und daß er ein Spieler ist, zeigt er gegenüber Lange. Als sie zum Sex im Auto bereit ist, weiß er, ihr steht das Wasser bis zur Nase. Hätte er sich geirrt, wäre er seine Stellung los und würde auch keine mehr bekommen.
krotho8.5Super Tatort. Tolles Drehbuch und ein überragender Ulrich Tukur. Das gesamte Ermittlerteam hätte gern noch länger im Dienst bleiben können.
joestrahl9.0Tukur ist die beste vorstellbare Besetzung - auch heute noch stark, fesselnd und dramnarturgisch dicht
jogo9.0Klasse Krimi, spannend umgesetztes Thema plus viele gute Nebenstränge, die mal nicht zu Verwirrungen führten, hohe schauspielerische Leistungen auch in einigen Nebenrollen, Tukur genial gut als Das Böse.
bitman5.0Die Narbe auf der Stirn von Tukur hat mich irritiert. Mal hatte er eine, mal noch nicht/nicht mehr. War das Absicht, damit man der langweiligen Handlung bis zum Ende folgt? ;-D
rodschi9.5Tukur hat schon vor Murot den Tatort gerockt!
Dirk7.5 
clubmed6.8 
TatortLK6.0etwas viel psycho, sehr konstruiert mäßig spannend
Küstengucker8.9 
HSV6.0 
Miss_Maple7.0 
Trimmels Zipfel7.9An sich wirklich spannende. Jedoch viele verwirrende Schnitte etc machen vieles zunichte. Was zB "Murot" ;-) und Dellwo da immer wieder zwischendurch labern ist unnötig. Das Ende gut.
Finke7.5 
dg_6.6 
zrele7.5 
Callas9.5Als wolle man das letzte Staubkörnchen aus der Tatort-Redaktion herauskriegen, setzen Dellwo und Sänger hier den Laubbläser an. Gipfelstürmerisch, die Grenzen des Formats auslotend und manchmal auch überschreitend ist dieser Tatort sicher nichts jedermanns Sache. Als Beispiel was Tatort aber alles kann, gehört er für mich zu dem Besten was die Reihe zu bieten hat. Das gerade Ulrich Tukur hier mitwirkt, mag in Hinblick auf die noch kommenden Murot-Tatorte als Ironie des Schicksals anzusehen sein.
Peter Boelens8.5 
tatortoline7.2Grandioser Tukur, toller Ansatz in der Story. Die wirre Erzählstruktur, die wirkte, als ob sie im Schnitt falsch gepuzzelt hätten, hat leider vieles zunichte gemacht. Auch (oder: dadurch?) sind einige Fragen für mich offen geblieben. Schade.
skeptomenos868.0Wenn die Handlungsfäden am Ende etwas gemächlicher zueinander gefunden hätten, wäre es ein ganz grandioser Film geworden. Man hat das Gefühl, am Ende rächt es sich, dass man am Anfang die Zeit mit so vollen Händen verprasst hat, und man fragt sich, ob eine Erzählstruktur ohne Zeitsprünge nicht die bessere Lösung gewesen wäre.
diesberg7.2 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3