Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die Liebe der Schlachter

(547, Lürsen)

Durchschnittliche Bewertung: 7.27105
bei 114 Bewertungen
Standardabweichung 1.66548 und Varianz 2.77381
Median 7.5
Gesamtplatz: 179

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik7.5 
Jürgen H.9.0 
Hochofen6.0 
noti8.5 
Ralph7.5 
wanjiku5.5 
JPCO9.0die Bremer sind einfach gut, auch in dieser stets spannenden Folge, die bei Bild und Harald Schmidt aufgrund einer Szene groß diskutiert wurde
Esslevingen7.4 
Christian8.5 
Tatort-Fan8.0Der relativ einfache Plot gab ausreichend Gelegenheit, über die detailliert gezeichneten Figuren Spannung zu erzeugen. Zudem brillierten Maranow und Jaenicke in ihren Rollen. Gestört hat mich allerdings das etwas überzogene Finale.
Thiel-Hamburg8.0Maranov spielt groß, da nimmt man ihr sogar die Schlachtersfrau ab. Jaennicke hasse ich, seitdem er sich die Lindholm geschnappt hat, aber er macht seine Sache gut! Starke ersten zwei Drittel, dann wirds etwas lieblos. Letzte Maranov-Einstellung sehr gut
austin7.8Die Schlachter spielen perfekt, spannendes Psychogramm nur Lürsen und Tochter nerven wie immer.
claudia8.5 
Lautre08157.5 
Stefan9.5 
refereebremen9.5 
kommissarinzufall10.0Meisterwerk!
Elkjaer7.0 
achim9.0 
jodeldido8.4Spannung bis zum Schluss, einfallsreich, gutes Psychogramm. Privatkram von Lürsen muss nicht sein.
nordlicht8.5 
holubicka6.5Trauriges Beziehungsdrama. Toll gespielt von Maja Maranow und Hannes Jaenicke.
Tatortfriends7.5Sehenswerter Fall mit schönen Aufnahmen, Auge für Detail und Karakterenzeichnung. Stedefreund grossartig, leider nervt die Lürsen etwas. Dramatisches Ende.
geroellheimer10.0 
schwyz6.5Die Täter sind früh bekannt, doch dank der Unberechenbarkeit der Schlachterin bleibt es bis zum (etwas übertriebenen) Schluss spannend. Legendär die Szene als der Hausmeister an die Garderobe genagelt wird.
FloMei7.0 
Aussie7.5 
Der Parkstudent8.6In der ersten Hälfte wirkt der Film etwas unscheinbar, aber nach dem Tod des Hausmeisters in der Fleischerei entwickelt sich sehr viel Spannung.
Spürnase7.8Lürsen und besonders ihre Tochter in Topform. Auch das Schlachterehepaar ausgezeichnet besetzt. Dazu eine simple aber spannende Story.
kappl9.5 
Harry Klein8.0Recht spannende Geschichte, überzeugend umgesetzt und gespielt. Abzug für die mal wieder zufällig involvierte Tochter…
alexo5.5 
Herr_Bu6.5 
Scholli8.0 
gosox20007.0 
Andy_720d8.0Super besetzt, spannend. Einer der guten Lürsen.
Titus6.5 
sintostyle7.0Hannes Jaenicke großartig, der Fall begann auch sehr stark, nur leider wurde er ab dem Zeitpunkt des Mordes/Unfalls mit dem Hausmeister immer schwächer
piwei8.0 
Helmsoland0.0 
Kreutzer4.5 
Vogelic6.0Bisschen über dem Durchschnitt.
ssalchen5.5Regel 1: Der bekannteste Schauspieler ist immer der Mörder. Regel 2: Gute Schauspieler sind gute Schauspieler. Regel 3: Gute Schauspieler allein reichen nicht. Regel 4: Wer den Mörder kennt, dem fehlt die Spannung.
Pasquale9.3Heftig, aber spannend und gut und mit überzeugendem Ende
Kirillow7.0 
yellow-mellow4.5Leider ist die Liebesgeschichte zwischen Maranow und Jaenecke völlig unglaubwürdig. Und vieles mehr ebenso. Daher insgesamt eine eher langweilige und beliebige Folge
tatort-kranken8.0 
Tracy7.0 
Kpt.Vallow5.5 
Linus93.5Langweilig! Vorhersehbar! Und das Ende ist einfach nur dämlich!!!
Sonderlink8.6Harter Tobak. Jaenicke und Maranow überzeugen.
hitchi8.0Das geht ja zu wie in der Metzgerei,haha.Überzeugender Täter-Tatort bei der Lürsen nur schmückendes Beiwerk ist. Mit fortschreitender Handlung packend gespielt und gut inszeniert
arnoldbrust10.0 
Rawito8.8 
Hackbraten8.0starker Film! Aber wieso heiß das Teil Liebe der Schlachter, wenn der Laden Fleischerei heißt; dann müsste der Film doch Liebe der Fleischer heißen?
whues7.0 
Sigi7.5Grandios gespieltes Schlachterehepaar, insb. ihre Unberechenbarkeit und Gefühlsschwankungen. Klasse Spannungsbogen. Abzüge leider für die zufällige Beobachtung Lürsens am Ende und das etwas überzogene Finale. Der Tatort bleibt auch wegen der vielleicht fiesesten Tötungsmethode an Jehke in Erinnerung.
alumar7.0 
Der Kommissar10.0 
SherlockH5.0Ich bin ein Fan von Howcatchems, aber gut müssen sie schon sein. Das war mehr Sozialdrama als Tatort, aber leider bis auf die letzten zehn Minuten ziemlich unspannend. Diese plumpen persönlichen Verwicklungen in einen Mord (hier: im Wohnhaus der Tochter geschieht ein Mord) sind nervig und führen auch zu Abzügen. Viel zu viel Lürsen und nervige Tochter. Maranow und Jaenicke haben aber großartig gespielt, Camilla Renschke wie immer unfassbar schlecht. Unterm Schnitt bleibt: Schauspieler gut, Story und Spannung mies. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 2/10; Ermittler 3/10; Spannung/Humor 3/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 7/10]
axelino8.0 
dakl7.0 
zwokl7.5 
Trimmel8.5 
Püppen8.6Ein weiteres Highlight aus der stärksten Phase der Lürsen-Tatorte. Mit einem grandiosen, sehr gefühlsstarken Schlachter-Ehepaar Pietsch, dargestellt von Maja Maranow und Hannes Jaenicke. Zum Glück kam es nicht zum „Kreissägen-Massaker“...
Thomas647.5In einem ehrenwerten Haus wird eine Komödie inszeniert. Die Skurrilität der Ereignisse lässt ebendiese nur mit einer Sorte Humor ertragen die nicht jeder hat.
Bohne6.5Und ich dachte die ganze Zeit, dass es am Ende die Frau mit dem Headset sein wird. Die hat sich so tatorttypisch verdächtig verhalten. Schade, dass die holländische Familie nicht befragt wurde. Die hätten doch ein Motiv gehabt.
Eichelhäher7.2Zum Glück bin ich Vegetarier.
hogmanay20084.5 
fotoharry8.5Legendär die Szene mit dem toten Hausmeister am Schlachterhaken. Gutes Psychodrama um das Metzgerspaar, sehr gut gespielt von Jaenicke und Maranow.
Ernesto9.0 
Pumabu7.7 
Franzivo7.0Gute Folge, kann man schon zweimal ansehen.
nieve109.5Sehr spannend, weil gut gespielt. Gute Geschichte mit überzeugender Figurenzeihcnung.
DanielFG3.5Jaenicke und Maranow nimmt man die große Liebe einfach nicht ab, die Spannung war schon früh raus und Lürsens Tochter nervt und sorgt auch noch für die völlig überflüssige persönliche Verwicklung durch die Lürsen im Tathaus.
dibo738.0 
LariFari7.5spannender Tatort über zwei unbeabsichtigte Morde mit einer Frau Lürsen, die typischerweise im Urlaub nicht abschalten kann.
Redirkulous7.5Ein wildes Familiengemetzel mit wunderbar aufgelegter Lürsen
ziwa2.2Unrealistisch, verkonstruierter Story. Blöder Dialog. Theatralisches, fast karikiertes Schauspiel. Jedoch schön und clever gefilmt.
jogi9.0 
Alfons7.7 
bello6.5 
schribbel8.0guter TO mit einer interessanten Geschichte, in der sich ein toller Spannungsbogen aufgebaut wird durch Absicht und Zufall. Auch sehr gut dargestellt die Beziehung zwischen dem Fleischerehepaar.
Ticolino6.4Fing sehr intensiv an, der Umzug der Lürsen-Tochter wurde gut in die Handlung integriert, aber leider war dann die Geschichte nach einer Dreiviertelstunde komplett auserzählt. Das Finale war dann extrem überdreht, und wer bitte bewahrt Rattengift im Küchenschrank auf? Extrapunkt für die unvergessene Maja Maranow.
balou3.5Untertitel: "Zwei Irre in der Wurstküche"... Stellt man sich so in Bremen Psychopathen vor??? Letzten Endes ist das statt Psychodrama fast schon klamaukiges Hin und Her nach dem Motto Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Hier im Forum viel zu hoch bewertet!
speedo-guido7.5 
windpaul6.5 
wkbb9.0Top-Besetzung mit dem Metzger-Ehepaar Hannes Jaenicke und Maja Maranow, die Stedfreund zunächst schön an der Nase herum führen. Dem Zuschauer war freilich nach 5 Minuten schon klar, dass die Fleischfrau am ersten Mord beteiligt war. Dennoch starker Tatort aus der Anfangszeit von Lürsen-Stedefreund.
joki7.0 
Paschki19777.2Coole Story, ganz schön spooky. Durchweg spannend
silbernase7.5 
schaumermal8.5 
Strelnikow9.0Was für ein ergreifendes Drama! Maja Maranow und Hannes Jaenicke spielen das tragische Liebespaar perfekt. Sie beide stehen kammerspielartig im Mittelpunkt dieses fesselnden Tatorts.
oemel3.5Spannungsarme und langweilige Folge aus Bremen. Täter bekannt = Spannung raus. Es gibt immer noch Autoren, die das nicht begriffen haben. Hannes Jaenicke ist völlig unglaubwürdig in dieser Rolle. Jaenicke und TATORT, das passt einfach nicht zusammen.
Weiche_Cloppenhoff7.2Gut besetzt und gut gespielt
donnellan7.5 
malzbier596.0Recht "dünne" Standard-Story, die aber durch Maranow und Jaenicke etwas aufgewertet wird. Ansonsten alles eine Spur zu dramatisch aufgepeppt. Auch wirken einige Handlungsweisen recht konstruiert. Stedefreund hier als Jung-Kommissar mit gespieltem Biss, Lürsen streckenweise nervig und altklug. Nicht die beste Folge dieses Teams .
Ganymede6.5 
elch1548.5starker Tatort mit super Schlachter-Paar, bis auf die letzten Minuten. Glaubt man wirklich, dass man Rattengift in tödlicher Dosis im Essen nicht schmeckt? Starke Szene beim Versenken der Leiche. Wenn ich mich nicht irre sind diese Aufnahmen im alten U-Boot-Bunker aus dem 2.WK gemacht worden.
Regulator7.0 
Honigtiger6.0 
Gisbert_Engelhardt6.5 
Nic2348.0 
oliver00017.0Die Folge lebt ganz vom grandiosen Zusammenspiel Hannes Jaenickes und Maja Maraonows. Besonders Letztere spielt unglaublich intensiv. Abzüge gibt es natürlich für den schwachsinnigen Zufall, dass Lürsens Tochter ausgerechnet in dem Haus einzieht, in dem dann gleich auch ein Mord geschieht.
Schimanskis Jacke8.8Gut, dass sich die Folge mehr auf das wechselseitige Liebesleben der beiden Wurstfachverkäufer konzentriert. Und so ein Liebesspiel an der Frischetheke gibt dem Leberkäs doch gleich einen anderen Geschmack. Gewürzt wird die Folge auch durch Ansätze eines fast schon britischen schwarzen Humors. Gut besetzt und trotz früher Auflösung unterhaltsam.
usedompinguin6.0 
kringlebros5.0 
Sabinho7.5 
achtung_tatort7.7Top-Schauspieler in einem interessanten Tatort mit legendärer Todesszene. Die letzten Minuten sind allerdings idiotisch.
Roter Affe4.5Leichte Längen und dumme Täterin.
Bulldogge7.0 
Callas9.0Eine sehr schöne Variante, während Lürsen wie Miss Marple, die Nachbarn zum Mord im Mietshaus beim Kaffekränzchen verhört, entspinnt sich parallel ein intensiv gespieltes Ehedrama mit tödlichen Ausgang. Hannes Jaenicke und Maja Maranow ist es zu verdanken, dass dieses Erzählexperiment zu den definitiven Highlights des Jahres 2ü03 gehört, auch wenn der Showdown leider etwas standardisiert abläuft, bleibt es kurzum beim Bravo.
leitmayr_fan8.0 
TheFragile6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3