Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Mutterliebe

(527, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 6.57762
bei 143 Bewertungen
Standardabweichung 1.62895 und Varianz 2.65349
Median 7.0
Gesamtplatz: 464

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti6.0 
Nik6.0 
Elkjaer4.0 
Ralph7.0 
wanjiku5.0 
Jürgen H.8.5 
JPCO9.5hier stimmt fast alles
holubicka8.5Familientragödie stark umgesetzt. Ballauf und Schenk in Bestform
Esslevingen6.8 
Tatort-Fan5.0 
Christian8.0 
WalkerBoh4.0Stellenweise schöne Bilder, aber der Fall ist zu verworren als dass das gute Zusammenspiel der Ermitter noch viel retten könnte.
claudia5.5 
HUNHOI8.5Bedrückend, schön gespielt. Ein Tatort der leiseren und besseren Sorte.
Thiel-Hamburg8.0Jede Szene mit Mitgliedern der "Zapatkafamilie" war ganz groß.Tolle Besetzung, klasse Licht, Kamera, Kulisse: Wortarm, bildmächtig, wirkungsstark! Leider stören Nebenschauplätze (Wladimir, Naturkostboxer) ganz gewaltig. Wunderbar: Der Folgentitel!
hjkmans5.0 
alexo5.0 
batic6.0 
VolkeR.5.1Edle Aufmachnung, leider aber sehr langatmig.
schwyz7.0Mehr Schein als Sein in der noblen Familie. Filmisch brilliant umgesetzt schlägt diese Folge jedoch zu viele dramatische Töne an und vernachlässigt die Krimihandlung.
jodeldido6.2Erst halbe Stunde hervorragend. Dann wurde daraus viel zu wenig gemacht. Lag am Drehbuch, nicht an Ballauf und Schenk, die sehr sympathisch wieder sind
Tatortfriends8.1Ganz tolle Hauptdarsteller, trauriges Thema
achim6.5sehr ruhig gezeichnetes Familiendrama, aber irgendwie ohne Spannung
Dennster19817.0 
geroellheimer8.0 
Spürnase6.8 
FloMei8.5 
andkra675.5lediglich Filmmusik und Kameraführung überzeugen wirklich
Der Parkstudent5.3Wenig Tiefgang. Relativ geringer Spannungs- und Unterhaltungswert.
Aussie10.0 
Paulchen4.4 
InspektorColumbo6.0 
refereebremen8.3Gemächlicher Beginn in einer dramatischen, hochaktuellen Thematik Babyklappen. Sehr berührend, tolle Nebengeschichte verflossene Liebe bei Ballauf. Team Köln wieder stimmig, aber recht viele Tote. Der schwule Sachbearbeiter war lustig!
Roter Affe6.5 
uwe19715.0Durchschnittlicher Ballauf-Tatort, gut ermittelt aber die Spannung fehlt etwas.
Der Kommissar10.0 
smayrhofer8.0 
Steve Warson5.5Teilweise "Derrick"-Flair in der reichen Familie. Keiner kann so betroffen gucken wie Ballauf, manchmal nervt das etwas.
Titus8.0Sehr ernstes Thema, hätte man noch mehr darauß machen können.
oekes8.5 
Herr_Bu7.5 
dani050218.2 
Harry Klein6.0Düstere, wenig plausibel aufgelöste Familientragödie. Ohne zwanghafte Spiegelung des Themas geht’s ja leider nicht mehr. Ballaufs Privatleben liefert Anlass zu tiefschürfenden Gesprächen übers Kinderkriegen, die Tierpflegerin schaukelt ein Affenbaby...
matthias7.0Stimmig und stimmungsvoll inszeniert, die Geschichte aber etwas zu durchsichtig.
diver7.0Mittelmass aus Köln, Eigentlich gute Idee aber leider zu langweilig in Szene gesetzt. Nebengeschichte mit der Ex von Ballauf absolut überflüssig
HSV6.0 
Scholli7.5 
Andy_720d7.0Überdurchschnittlich, etwas steril-künstlich
homer7.0 
sintostyle6.5optisch und darstellerisch weltklasse, der schwache Fall sowie Ballaufs alte Geschichte machen eine bessere Note zunichte
nieve109.0 
donnellan8.0Verzwickter Tatort. Vieles hat man schon mal gesehen, aber dennoch eine spannende und größtenteils tragische Folge. Guter Tatort.
dakl5.0 
zwokl6.3 
jogi7.5 
l.paranoid6.5 
non-turbo1.0Depressives Familiendramen: Frau werft Kind des Schwiegervaters in Babykippe, Mann erschiesst sich, und Krankenschwester muss sterben. Langsam, total Spannungsarm, Humorlos und langweilig. Dazu noch viel Privatschmerz Ballaufs. Mein Anti-Tatort.
ssalchen8.0Der Tatort lebt von den Bildern und der exzellenten Musik. Langsam wird die traurige Geschichte erzählt, dabei werden die Morde zur Nebensache. Ein sehr schöner Film, der zum Nachdenken anregt!
Axelino7.0 
Stefan7.0 
tomsen27.5 
Vogelic6.0Über Durchschnitt.
diebank_vonelpaso7.5 
arnoldbrust9.0 
Hackbraten3.0 
Tracy6.0Mehr Drama als Krimi...
Kpt.Vallow2.5 
Sonderlink8.5Ungewöhnlicher Fall, brilliant gespieltes Familiendrama bei dem man von Anfang an nichts Gutes ahnt, hervorzuheben ist Manfred Zapatka als fieser Patriarch.
escfreak5.5 
brotkobberla7.0Ein doch ganz interessanter Fall, obwohl die ganz Story doch sehr an einen Derrick erinnerte. Ballauf und Schenk waren gut drauf
Junior9.0 
Kirk8.0gut inszeniert - schocckierend
Bohne8.5War auch beim zweiten Mal Gucken ansehnlich. Den Dogma-Film "Das Fest" fand ich dramatischer. War das wirklich einvernehmlicher Sex?
Weiche_Cloppenhoff2.3Auch hier mal wieder eine äußerst zähe Angelegenheit aus Köln; Vergleiche mit Derrick bieten sich tatsächlich an; wenn er doch bloß mitgespielt hätte!
Joekbs6.0Zäh und langweilig, das Thema hat mich nicht mitgerissen, Pluspunkte für Claudia Michelsen
MacSpock6.0 
RF15.0Trotz interessanter Thematik und viel Melodramatik dümpelt das Ganze etwas zäh vor sich hin. Auch die Toten sind keine Aufreger, sondern passen sich dem recht durchschnittlichen Arrangement und der einschläfernden Musik an.
terrax1x13.5 
Fantomas4.5Das recht spannungsarme Familiendrama ohne Überraschungen hatte durchaus gute Momente, konnte aber nicht fesseln. Die Musik stammte übrigens aus dem Romy-Film "Die Dinge des Lebens" (Philippe Sarde) und aus "Die Verachtung" (Georges Delerue)!!
mauerblume5.5 
Laser6.9 
Ralf T7.6138) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 6; Spannung: 8; Humor: 8
adlatus6.3Oberinspektor-Derrick-Gedächtnis-Tatort. So kamen sich wohl auch die beiden Kommissare vor, als bedächtig ermitteln.
Redirkulous6.0Solide gespielter Tatort, bei dem die Familienkost etwas schwerfällig wirkt und die Nebengeschichte nicht viel bringt.
Strelnikow7.5Ein trauriges Drama mit dem großen Manfred Zapatka, der den unnachgiebigen Patriarchen perfekt spielt. Leider sorgen die Köl. Durchschnittsermittler spätestens nach der dritten Leiche für Ernüchterung mit den immer gleichen Fragen und Folgerungen. Schade.
overbeck7.5 
Silvio6.5Eigentlich eine gute Idee. Aber fürchterlich langweilig umgesetzt.
silbernase7.5 
mesju5.5 
schaumermal3.5 
lightmayr2.0Zwanghaft eingebaute vielleicht-Vaterschaft von Ballauf und fehlbesetzte Rollen - sogar Zapatka ist sehr schwach
grEGOr6.5Etwas viel großbürgerlicher Pathos bei elegischer Musik, sonst ganz passabel
Eichelhäher6.7 
Exi6.5Trotz der typischen aufklärerischen Gespräche (diesmal zum Thema Babyklappe) ein eher eigenartiger Ballauf/Schenk (vor allem die bleiern wirkenden symbolbeladenen Familienszenen). Interessant und durchaus berührend, wenn auch auf Kosten der Spannung.
dolphin6.5 
Prinz Poldi8.7Morbider Familientatort aus Köln mit überraschenden Wendungen & spannender Tätersuche. Durchweg gute Darsteller runden den gelungenen Krimi ab.
hogmanay20084.5 
Miss_Maple4.5 
alumar7.0 
ruelei6.2 
Rawito7.9 
Puffelbäcker7.5Ein Fall wie bei Derrick. Hier aber auf hohem schauspielerischen Niveau. Den Vorspann finde ich klasse!
DanielFG6.5Doch 'n bischen zu konstruiert und melodramatisch, deswegen sehr unglaubwürdig. Ballaufs (wie üblich zum Thema passende) Nebengeschichte nervt, muss das wirklich immer sein?
tatort-kranken6.5 
Dippie6.0 
inspektorRV5.5 
BasCordewener8.3Einer der besseren Ballauf & Schenck Faellen. Auffallende atmospherische Musik, sehr gutes Aktieren, unheimlich traurige Geschichte - mann vergesst fast die erste Tote!
wkbb8.0Dramaturgie: sehr gut, Schauspieler: sehr gut. Leider reichte der Stoff wohl nur für 75 Minuten und musste mit Ballaufs früherer Liebe aufgefüllt werden - absolut unnötig.
joki7.0Sittenbild unserer "feinen" Gesellschaft.
Trimmel7.5 
Püppen7.5Die vermeintliche „Mutterliebe“ hinterlässt nur männliche Opfer und einen „Kollateralschaden“ in einer sehr intensiven, kammerspielartigen Inszenierung.
fotoharry7.0Tieferschütternd, war mit dem eigenartigen Beginn schon spürbar. Ob es eine realitätsnahe Familie ist, sei dahingestellt, aber war recht gut gemacht.
Königsberg6.5Melodramatisches, tempoarm inszeniertes Familiendrama. Trotz gut aufgelegten Ermittlern und einem gewohnt starken Zapatka vermag der Tatort aber nicht zu fesseln.
Alfons7.0 
Ernesto8.5 
Pumabu8.4 
Latinum9.5 
speedo-guido5.0düster und träge
Waltzing Matilda7.0Klassischer Kölner Fall: Wichtiges soziales Thema, gut umgesetzt.
Ticolino8.8Tieftraurige Familientragödie, gut und stimmungsvoll in Szene gesetzt; nur das Resultat des ungeschriebenen Gesetzes, dass bei den Schenk-Ballauf-Tatorten stets ein Ermittler Privatprobleme mit Themenbezug zu haben hat, wirkte mal wieder ziemlich krampfig.
Regulator7.0 
Nic2347.5 
agatha149.0 
tatortoline8.3Am Anfang sehr vielschichtig und interessant, so dass Spannung aufkam. Insgesamt aber etwas behäbig und am Ende min. ein Toter zuviel. Der schnelle Fokus auf die Familie lies die Aufklärung zu früh erahnen.
jdyla3.3 
Schimanskis Jacke5.0Geigen- und Klavierelegien sorgen für einen guten Schlaf, aber allzu viel Melancholie tötet auch jegliche Spannung. Die fehlt dann auch völlig in diesem Drama rund ums Kinderkriegen, allein schon durch den Titel ist die Auflösung keine echte Überraschung. Das Ganze ist zwar ganz gut gefilmt, und gegen die Schauspieler ist auch nix zu sagen, aber wenn ich TO einschalte will ich auch einen Krimi sehen. Der scheint hier Nebensache zu sein, selbst für die Wurstbude ist kein Platz. Und eine Frage bleibt immer noch offen: wann schläft eine Tierpflegerin, die sich alle 2-3 Stunden zum Dienst einloggt?
MMx6.0 
Trimmels Zipfel5.6Die Geschichte ist doch etwas verwirrend. In dieser Familie ist ja so einiges im Argen. Wie hat man den Toten eigtl in den Pool gebracht. Etwas unlogischer Punkt.
Windpaul5.0 
staz735.0 
holty7.0Düstere Familientragödie. Für mich etwas too much um realistisch zu wirken
magnum6.5 
Gruch6.8Hervorragende Schauspieler (v.a. Zapatka u. Michelsen), netter Vorspann, und eine Eingangsszene, die schon fast alles sagt. Aber das wars dann auch. Die handlungsauslösende tote Krankenschwester wird fast vergessen, dafür viel zu viel Zeit für Ballaufs Ex. Gehört die Fertilitätsprüfung zur Standardobduktion? Da Andreas' Zeugungsunfähigkeit nicht allgemein bekannt war, wird sie keinen offensichtlichen Grund gehabt haben (z.B. fehlende Hoden). Aber wie kann sie dann am Toten nachgewiesen werden?
zrele5.5 
Ganymede7.0 
Eichi8.0 
ARISI7.0 
Honigtiger6.5 
oliver00015.0Trotz der Thematik bleibt einem das Schicksal der Beteiligten ziemlich egal, die Regie/das Drehbuch schaffen es nicht, Betroffenheit zu erzeugen. Außerdem erschließt sich mir die Nebenhandlung mit Max‘ ehemaliger Freundin nicht.
malzbier597.0Familientragödie mit guten Darstellern und einem stimmigen Team, aber emotional etwas zu dick aufgetragen, auch die Nebenstory mit Max' ehemaliger Beziehung eher überflüssig.
Dirk7.0 
mk873.0Maue Mischung aus Denver Clan und Psychokrimi light. Recht plump kommt der obligatorische Erklärungsmonolog zum gesellschaftlich relevanten Thema („Wie funktioniert eine Babyklappe?“) daher. Völlig unvermittelt kommen dann auch die kunstfilmartigen szenen daher, die sich so gar nicht in den Fall einfügen wollen. Ballaufs Privatleben ist wie gewohnt uninteressant.
Noah6.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3