Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 27.09.2020. --> Bis heute wurden 1150 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Reise ins Nichts

(520, Palu)

Durchschnittliche Bewertung: 6.20841
bei 107 Bewertungen
Standardabweichung 1.83008 und Varianz 3.34918
Median 6.5
Gesamtplatz: 703

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik6.0 
noti8.0 
Ralph7.7 
wanjiku9.0 
Jürgen H.8.0 
JPCO7.5spannend und traurig
Christian7.0 
claudia7.5 
refereebremen9.0 
Holubicka10.0Das Thema Menschenhandel ging ziemlich an die Nieren. Super spannend. Palu und Team sehr gute Ermittlungsarbeit mit einer Portion Humor.
Thiel-Hamburg7.0Wichtiges, gutes Thema! Einer der besten Palus, durchaus einigermaßen unterhaltsam und gelegentlich bewegend. Gute Schauspieler! Allerdings: Keinerlei Spannung! Zudem bleiben Habibs Motive etwas unklar. Schade.
Esslevingen7.0Recht gelungen und erfreulich kurzweilig. Sicher einer der besten Palus.
Tatort-Fan8.5Spannender Krimi mit hohem Unterhaltungswert, nur kurz vor Schluss vielleicht ein klein wenig schleppend geraten.
schwyz6.0Die Ermittler überzeugen, Geschichte und Motive stehen aber auf wackligen Füssen.
achim8.0schön, mal einen Palu ohne Franzosen zu sehen...
geroellheimer8.0 
Der Parkstudent8.2Ein Schlepper- Fall, der durchweg mehr oder weniger spannend bleibt
alexo6.0 
kappl7.5 
schwatter-krauser5.5 
Harry Klein2.5Wenn dieser Ramsch 6,88 Punkte Durchschnitt verdient hat, müßte jeder Finke/Batic/Haferkamp/Ballauf 50 Punkte haben. Hoenig spielt souverän, aber der Rest... Diese papiernen Dialoge, diese blödsinnigen Zufälle, dieser imitierte Akzent, diese Musik!
Scholli5.5 
Tatortfriends7.0Ungewöhnlich spannende Geschichte
hitchi6.5Unaufgeregt negativ gesprochenen spannungsarme Folge über Menschenhandel Leider etwas arg mit Kommisar Zufall garniert Kleiner Bonus für Heinz Hoerigs routiniert gute Darstellung
Hackbraten6.0 
Joekbs6.5In jedem 3. Krimi kommt folgender Dialog vor: Wir haben die Zielperson verloren - Antwort: das darf doch nicht wahr sein. Ansonsten, Durchschnitt, eben einer 3. Krimi.
InspektorColumbo7.0 
nieve108.0unaufdringliche TO-Folge mit Palu und dem jungen Deininger, die einer Schieberbande auf der Spur sind. Unspektakulär, aber überzeugend. Nur der LKW-Fahrer als Mittäter mit Gewissen und Hund fiel ab.
mesju7.0Wo kommt der Haufen bunter Plastikkugeln im Wald her ... ? ? ?
Fromlowitz3.0Unspannend
Kirk6.5Wie immer etwas behäbig mit viel Lokalkolorit, am Ende sogar noch ganz spannend
dakl6.0 
zwokl5.0 
spund16.5Gute Darstellung des Fernfahrer- und Schleppermilieus, herausragender Hönig, aber zuwenig Tempo und Spannung.
lightmayr4.0Null Spannung. Beide Morde sind plötzlich passiert ohne dass man sie mitbekommt. Frau Keller bringt zum Glück etwas Schwung in diese Folge.
joki6.5 
flomei6.5 
Roter Affe2.5Ein typischer Senf, Er ist der wichtigste und braucht am Ende ein Riesenaufgebot.
Spürnase3.2Das Mädchen nervt und es gibt zu viele persönliche Verwicklungen des Kommissars, bzw. seiner Freundin. Ausserdem liegt der Humor nicht auf meiner Wellenlänge. Immerhin überzeugt das actionlastige Ende.
Paulchen5.0 
Titus5.1Der Fall plätschert spannungslos bis ans Ende. Palu, es geht besser!
steppolino6.8Der Zuschauer weiss von Anfang an alles, langweilig ists dennoch nie. Senf spielt schlecht, man ahnt, dass es Deininger allein besser könnte. Warum gibt es keinen Polzeidolmetscher und warum sind alle so böse zu Frau Braun?
yellow-mellow4.5Die Palusche Sozialromantik tritt zwar hier nicht so deutlich zutage, wie man bei diesem Thema vermuten könnte, trotzdem insgesamt eine zähe Angelegenheit.
Nöppes9.0 
minodra7.4Guter Tatort aus Saarbrücken! Heinz Hönig und Dietrich Mattausch sorgen für "schauspielerische Grösse"
tatort-kranken6.5 
arnoldbrust8.5 
jogi6.5 
TheFragile6.0Der Vergleich Hund/Mensch etwas stark dargestellt. Gelungener Schluss.
Exi3.5Absolut vorhersehbare Story mit geringem Spannungsfaktor. Einzig Heinz Hoenig ist wie immer sehenswert!
Cluedo3.0Puh. Das Gegenteil eines spannenden Krimis. Und was war nochmal das Motiv des Mörders? Saarbrücken bleibt unter Palu einer der schwächsten Tatorte.
l.paranoid3.0 
diver6.0J.S. mit grottenschlechter schauspierischer Leistung, dafür Hönig um so besser, der Fall wäre eigentlich interessant gewesen, wurde aber relativ spannungsarm erzählt.
Vogelic7.0Gute Folge mit Palu,immer spannend bis zum Schluss,gute Schauspieler.
tomsen27.0Solider Palü ohne den üblichen Blödsinn dieses Teams. 1 Punkt abzug für die selten dämliche Frau Braun.
Kpt.Vallow3.0 
Linus96.0War o.k., aber nichts herausragendes! Die Story über die illegalen Flüchtlinge ist zwar ergreifend, aber mir fehlte das gewisse Etwas! Das Ende ist gut gemacht!
axelino7.5 
Sigi6.5Ambitioniertes Thema mit einem traurigen, aber rechtskonformen Schluss. Trotz stereotyper Figuren und einer Story ohne großen Tiefgang, wird eine gewisse Spannung aufrecht erhalten.
alumar7.5 
MacSpock7.0 
schlegel6.0 
Seraphim5.0 
Illi-Noize10.0Ein überragender Heinz Hoenig in einem spannenden Fall, einige humorvolle Szenen und gegen Ende tolle Musik.
grEGOr4.0In was ist denn der Transporter im Wald am Ende reingefahren - eine Ladung Bälle aus dem Ikea Kinderparadies? Die Charaktere und Dialoge waren auch aus dem Billigkatalog
RF11.5Mit Wirklichkeit hat das rein gar nichts mehr zu tun. ein arg konstruierter Fall. Der Zuschauer weiß natürlich immer mehr als Palu, was die Sache auch nicht gerade spannend macht. Hönig und das kleine Mädchen sind die Highlight in einem sehr schwachen Tatort
Weiche_Cloppenhoff6.1Kein Höhepunkt der Tatort-Reihe, aber sehr ordentlich; bei einigen anderen (aktuellen) Tatort-Ermittlern hätte das Thema im Disaster enden können; Gregor Weber wird schon einmal mit der Kultur in Berührung gebracht, die ihn später auch beruflich beschäftigen wird
Ralf T7.6200) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 6; Ort/Lokation; 8; Spannung: 8; Humor: 7
tatortoline4.5 
ARISI7.5 
Siegfried Werner8.0 
magnum2.0Noch schlechter als andere Palü's: wenig Spannung, schwache Schauspieler, logische Schwächen zuhauf, nerviges Team, gewollt, aber nicht gelungene Komik, nervige, hölzerne Dialoge
Strelnikow8.0Spannender, turbulenter Krimi mit einem überragenden Heinz Hönig. Versuch einer Aufarbeitung eines traurigen Themas. Zeitweise ein wenig zu plump, wie z.B. das „Showdown“.
blemes4.0ganz nette geschichte. mehr aber auch nicht.
Kuhbauer1.5 
schaumermal4.0 
Andy_720d2.0Unrealistisch, unglaubwürdig, unmotiviert. Dazu miserabel gespielt, dämliche Dialoge, total unpassende Musik. Krönung die Billig-Action mit Privat-Heli. Selten etwas Schlechteres gesehen.
Eichelhäher1.0 
Der Kommissar5.0 
smayrhofer6.5 
Kaius116.0 
ralfhausschwerte8.5So wie ein Tatort sein muss: Gesellschaftskritik,bewegend und spannend mit großer Besetzung (überragend: Heinz Hönig). Altmeister Griesmayer beherrscht das und zeigt auch einen sympathischen Palu. Nur: was hat der für ein Problem mit Frau Braun
Puffelbäcker7.0Ganz guter Krimi, aber die schauspielerischen Leistungen sind bedenklich.
Latinum5.0 
brotkobberla7.5Ein gelungener Tatort aus Saarbrücken. So gut wie fast kein Palu. Der Fall selber war einfach gestrickt aber das war in diesem Fall ganz ok. Einzig die Aufnahme des Kindes in der eigenen Wohnung hätte man etwas anders lösen können.
wkbb7.5Reise ins Nichts oder Alles Umsonst. Das ist die Situation der Verschleppten. Dass der Tatort sich erneut dem Thema Schlepperbanden annimmt ist gut weil weiterhin aktuell, hier wiederum gut von Hartmut Griesmayr umgesetzt.
Sonderlink7.0Ausgesetzte Hunde und hilflose Kinder mit großen Augen: Da bebt das Mutterherz zahlloser Zuschauerinnen. Auch Mama Margit mag nicht widerstehen und entzieht das überraschend wenig traumatisierte Afghanenmädchen der staatlichen Fürsorge. Aufgemerkt: Ex-Ganove Zingler hat sich eine Nebenrolle als Fernfahrer ins Drehbuch geschrieben, bleibt aber ansonsten oberflächlich und zufallsgesteuert. Allein für den Satz "ich konnte nicht tanken, die Kanaken waren so laut" gebührte ihm jedoch die erneute Nominierung für den Adolf-Grimme-Preis.
Bohne8.0Palü weiß, wer Habib ist und informiert seine Lebensbegleiterin nicht. Deininger ist einem Outfit, wie es es nur in den 1990ern gegeben hat. Damals sehr schick. Ein spannender Film.
hochofen6.5Sehr bezeichnender Auftakt. Nicht umsonst haben die miesesten, menschensverachtesten Hetzblätter die größten Tierseiten und die rührendsten Hund- und Katzgeschichten. Und Mattausch gibt schon wieder den Unternehmer. Zum 199. oder 285. mal? Warum musste er im Rollstuhl sitzen? Ansonsten für einen Schlepper- und vor allem einen Palu-Tatort gar nicht mal sooo schlecht. Beim kleinen Saarland sind die vielen "zufalligen" Aufeinandertreffen von Figuren, die sich kennen, sogar halbwegs glaubwürdig. Die Kleine macht ihre Sache wirklich sehr gut. Eine Frechheit, wie Palu mit Frau Braun umspringt!
Püppen4.8Leider ist dieser Fall in weiten Teilen (Menschenschmuggel, Tod durch Sauerstoffmangel, junges Mädchen als Augenzeugin) eine Kopie der „Sache Baryschna“ und der Täter (Christian Koerner als Frank Stetter) steht beim ersten Auftritt fest. Witzig ist der Auftritt von Fichtls Informant, Fredi, der Schlüsselmacher (der Drehbuchautor Peter Zingler), als LKW-Fahrer.
DanielFG4.5Bisschen viel Zufälle, zu starker Druck auf die Tränendrüse (der Hund, das kleine Mädchen), der Bösewicht stand natürlich sofort fest (Merke: taucht ein Unternehmer oder sonstiger Chef auf, war er's), Hoenig spielt allerdings gut und rettet den Film gerade noch.
Kliso8.0 
Trimmel7.0 
fotoharry5.0Palu ahnt schon immer voraus, wie es langgeht. So manche Szenen lassen einen auch sehr stark an Beckers Heinz erinnern. Thema gut.
königsberg6.0Heute wieder brandaktuelles Thema, welches allerdings sehr vorhersehbar und daher wenig spannend umgesetzt wird. Insgesamt aber in Ordnung, Heinz Hoenig gewohnt überzeugend.
oemel8.5Toller Krimi aus Saarbrücken. SO geht Tatort! Spannend, aber nicht brutal, dazu witzig aber ohne Klamauk. Palu bekommt dafür in der Ermittler-Wertung einen halben Punkt mehr.
Alfons6.0 
HSV4.5 
Pumabu8.7 
schribbel6.0Geschichte wie Umsetzung ordentlich.
jodeldido8.2Ein recht guter Fall aus Saarbrücken, permanent brisantes Thema im gemütlichen Saarbrücken bei Palü. So schlecht ist er ja auch nicht, gemessen an Tschiller. Täter war leider etwas früh vorhersehbar.
sindimindi5.5Unrealistisch,aber gute Schauspieler,besonders Hoenig.Das Klischee,boeser Unternehmer und guter Fluechtling ist inzwischen abgegriffen.
SherlockH3.2Gar nicht mein Fall. Es hat körperlich fast wehgetan, so schlecht war das. Viel zu viel Privatleben, teilweise ganz schlechte Schauspieler und wenig überzeugende Story. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 3/10; Spannung/Humor 5/10; Ermittler 3/10; Darsteller 3/10; Umsetzung 2/10)
hogmanay20087.5 
malzbier597.0Brisantes Thema, immer noch aktuell, aber schon häufiger in der Serie behandelt worden. Hier mit Palu und seinem Assistenten solide und ohne Makel umgesetzt; gute und namhafte Darsteller runden die sehenswerte Folge nach oben ab.
Nic2347.0 
holty6.8Weitestgehend stimmige Flüchtlingsräuberpistole nicht ganz ohne die gängigen Klischees
oliver00017.5Endlich mal eine Palu-Folge ohne Längen. Spannend, auch wenn manchmal vorhersehbar. Leider auch hier wieder das alte Problem, dass jeder jeden zu kennen scheint. Insgesamt aber eine der besseren Saarbrücken-Folgen.
Honigtiger5.0 
Ganymede5.0 
kringlebros7.0 
Schimanskis Jacke3.8Auf die Idee muss man erst mal kommen, Menschenschmuggel mit Firmenlogo-LKW. Und auch sonst ist bis zum Finale im Bällebad alles schön durchkonstruiert, da kann man beruhigt mal mittendrin die Augen zumachen und hat trotzdem nicht das Gefühl, den Faden verloren zu haben. Die Verfolgungsjagd mit Panflötenmusik spricht auch für sich...
Sabinho5.0 
achtung_tatort3.9Irgendwie sind die Palü-Tatorte allesamt mit grottigen Drehbüchern versehen.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3