Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Wodka Bitter-Lemon

(50, Haferkamp)

Durchschnittliche Bewertung: 7.20850
bei 153 Bewertungen
Standardabweichung 1.29987 und Varianz 1.68967
Median 7.5
Gesamtplatz: 182

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph8.0 
Nik6.0 
Elkjaer8.5 
noti7.5 
wanjiku10.0 
hjkmans6.5 
Christian8.0 
claudia8.0 
HUNHOI8.0 
Stefan7.0 
holubicka6.5Ruhig und interessant erzähltes Familiendrama. Haferkamp läßt nicht locker im stil von Colombo.
VolkeR.6.2 
yellow-mellow4.0Ultra lahme Story, durch den überragenden Heinz Bennett aber trotzdem sehr sehenswert
Herr_Bu7.0 
refereebremen7.3Schöne nostalgische Autos in einem klassischen "error in persona". Haferkamp smart und charismatisch. Interessant, wie seine Exfrau ihn wiederholt auf die entscheidende Idee bringt. Bonus für Gastautritt Veigls. Die Familencharaktere wirken übertrieben.
nordlicht6.5 
dennster19815.5 
Thiel-Hamburg6.0Nicht sehr spannend und auch etwas altbacken. Aber interessant als Zeitdokument.
Fromlowitz5.5 
Spürnase7.6Das Drehbuch hätte besser zu Derrick gepasst. Die Charaktere erfüllen allesamt das Klischee. Aber der Zeitgeist, Joe Cocker, die Atmosphäre und Sylt als Schauplatz können einiges wieder gut machen.
Jürgen H.6.5Sehr starker Beginn, flacht dann stark ab, und steigert sich im letzten Drittel wieder. Insgesamt guter Durchschnitt.
schwyz6.0Stimmig mit ziemlich raffiniertem Eiswürfelmord und dem damit verbundenen Alibi. Das es die Falsche trifft ist bitter (lemon). In der Mitte zieht sich die Folge aber wie Kaugummi dahin. Das scheint man gemerkt zu haben; darum wohl der Sylt-Ausflug.
InspektorColumbo7.0 
uwe19715.5Wieder nur ein durchschnittlicher Haferkamp-Tatort. Guter Anfang, langatmiger Mittelteil und die Auflösung ging dann doch etwas schnell. Positiv, die schönen Bilder aus Sylt.
Roter Affe7.5Ein paar Fehler, aber trotzdem klasse Stimmung.
austin8.2Spannend, weil so offensichtlich, dass Zuschauer gerade deswegen auf falsche Fährte geführt wird und tolle Sylt-Bilder, wenn auch das Wetter nicht so zur Sommerparty gepasst hat.
HSV5.1 
oekes7.5 
alexo7.5Schönes 70er Flair(Mode,Musik,Autos)Haferkamp mit geschiedener Ehefrau klasse!
dommel8.0Klassischer Krimi mit perfidem Plan den Ehemann mit vergifteten Eiswürfeln zu töten um an das Erbe zu kommen und für den Geliebten frei zu sein. Tragisch, dass dann eine Unbeteiligte getötet wird. Schöne Sylt-Aufnahmen und ein Sky Dumont in jungen Jahren.
spund17.9Tolles Sittenbild der 70er Jahre, wenngleich sowohl Sylt- als auch Familiendarstellung sehr überzogen und klischeemäßig. Uns auch ein seeehr großer Zufall, dass Bennent grad eine Mitarbeiterin aufgabelt. Dennoch ein schöner ruhriger, spannender Krimi.
Der Parkstudent5.8Richtige Spannung kommt nicht auf, aber sonst ist die Folge durchaus brauchbar. Zitat: Ich würd' ein halbes Monatsgehalt geben, wenn ich wüsste, was die beiden reden!" (Haferkamp)
Tatortfriends5.1Obwohl einige schöne Szenen und der Kommissar das ganze einigermassen sehenswert machten, war da doch reichlich wenig Spannung oder Überraschung da, auch für die 70-er Jahren-Tatorte.
Titus6.5Ein farbloser Haferkamp-Tatort. Ein Plus aber für die Auflösung,
JPCO7.5passend zur Mordwaffe geriet auch die Inszenierung ein wenig unterkühlt; die Sylt-Reise am Ende ist freilich ein gute Idee; Margot Trooger sorgt für ein schauspielerisches Highlight; der Ton ist streckenweise leider auffällig schlecht
diver5.0Derrick und der Alte lassen grüßen. Einen Sonderpunkt für die Tante Prusseliese von Pippi Langstrumpf
jogi7.0 
matthias8.0Solider Krimi. Spannend, wenn auch etwas vorhersehbar.
flomei6.5 
achim8.5 
batic8.0 
tomsen26.5Recht Spannend. Lebt wie immer vor allem von Haferkamp
peter9.0Hier wird gezeigt, wie man einen guten Tatort auch ruhig erzählen kann. Hervorragende Besetzung mit Bennent, Trooger, Dagover und Dumont. Aber am Besten waren Ingrid, Cocker und Sylt.
Harry Klein7.0Beginnt unglaubhaft, wird dann ziemlich langweilig, wenn Haferkamp die fiesen Industriellendamen immer wieder befragt. Das Ende auf Sylt reißt einiges raus. Und warum perfekter Mord? Hätte Polizei nicht ermittelt, wenn Koenen vergiftet worden wäre?
ssalchen8.5 
jodeldido9.5Einige tolle Schauspieler, es wird gequalmt und getrunken, was das Zeug hält, ein netter Ausflug nach Sylt, ganz ruhiger Krimi, hatte keine Schiessereien nötig der Haferkamp und kocht allen noch nen Kaffee. Irgendwie Kult!
Esslevingen7.0 
non-turbo7.0Mord durch gift in ein Eiswurfel trefft eine Unschuldige. Idee gut, film aber mit längen. Sylt-Ausflug war nett. Ein kleines Einsicht in de Oberklasse der frùhe 70-er. Nicht schlecht, aber es gibt bessere Haferkampen.
Axelino7.5 
kappl5.0 
Tombot7.0 
Grompmeier7.5 
wkbb6.5Schauspielerisch einer der schlechteren Haferkamp-Tatort. Dennoch reicht es wegen dem Ermittler-Team und Ingrid für Mittelmass.
lightmayr6.0Stellenweise eher langweilig. Der Ausflug nach Sylt inklusive Sky du Mont haben diesen Tatort dann doch noch interessant gemacht
Der Kommissar4.5 
allure8.0 
Kreutzer9.0 
Hackbraten7.0 
Tatort-Fan6.5Ruhige Ermittlungsarbeit, leider ein wenig langatmig geraten. Schöner Sylt-Ausflug, gelungene Auflösung.
IlMaestro6.6 
geroellheimer10.0 
Puffelbäcker9.0Nostalgie-Tatort, wie ich ihn liebe! Ein Drehbuch wie von Herbert Reinecker und die Ermittler genauso hölzern. wunderbar!
RF17.3 
Vogelic7.0Guter Fall mit Haferkamp.
arnoldbrust9.0 
Strelnikow10.0Starke Handlung mit großartiger Dramaturgie. Bester Haferkamp! Tolles Show Down auf Sylt. Hervorragende Karin Eickelbaum.
zwokl8.0 
dakl6.0 
Ticolino5.5Spannender, dichter Beginn, die Ermittlung geriet dann aber sehr zäh; die Täterin war eigentlich klar wie Kloßbrühe, dafür gibt es noch einen Punkt Abzug.
mesju6.0 
TSL8.0Super Story, hervorragende Besetzung, tolle Bilder und Musik, ruhige und spannende Erzählweise. Ein Highlight, nicht nur der frühen Jahre. Wird so heute (fast) nicht mehr gemacht, schade!
Andy_720d8.5Exzellenter Klassiker mit Star-Bestzung und Top-Locations. Zum Ende eine kleine Länge, aber mögliche Täter- und Opfer-Varianten bleiben lange offen. Ein Fall zum Immer-Wieder-Schauen.
Kpt.Vallow7.5 
Bulldogge7.5 
whues9.0 
ralfhausschwerte5.5Biedere Inszenierung, aber gute Darsteller
tatort-kranken7.5 
Steve Warson6.5Heinz und Willy ermitteln in der High Society. Schrecklich gestelzte Atmosphäre im goldenen Käfig der Koenens, später schräge Typen auf Sylt. In großen Teilen wirkte der Film wie ein "Derrick". C. Amm und S. v. Maydell aber attraktive Darstellerinnen.
schwabenzauber7.9Tolle Story zum ersten Minijubiläum mit ebenso tollem Ensemble. Haferkamps Milieustudie besserer Gesellschaft. Leider war die Täterin nach dem verräterischen, entsetzten Blick auf dem Flughafen schnell klar. Aber trotzdem eine sehr gelungene Folge zum 50.
BasCordewener7.6Tatort #50 erzählt ebenso viel über das Privatleben Haferkamps als über das Motiv für dem Mord. Claudia Amm und Heinz Bennent (wie immer!) großartig, Inszenierung im Villa (mit Joe Cocker Musik) und auf Sylt gut gelungen!
Franzivo2.5Tausendmal gesehen: Jemand will die Polizei rufen, legt aber wieder auf - sonst wäre ja der Film aus. Dialoge wie bei Derrick und die Idee mit den Eiswürfeln dürfte auch geklaut sein.
nieve109.5Eine sejr stimmungsvolle Reise in die 70er zu Haferkamp, der hier kongenial mit seiner Ex den Fall aufklärt. Auch die Mordmethode sticht immer noch heraus.
Gruch7.2Irgendwie alles vorhersehbar, als Täter kamen nur Frau oder Schwester in frage. 10 Punkte hätte ich gegeben, wenn es die Mutter gewesen wäre, indem sie während der Duschabwesenheit ihres Sohnes mit dem Mädchen angestoßen hätte (ihr selber hätte der Arzt Eis verboten). Aber das haben sich die Autoren wohl nicht getraut. Sylt war damals schön.
Sonderlink6.9Für einen Felmy sehr begrenzt zwingend. Trotz der unheimlichen Margot Trooger und Heinz Bennent in seinem ersten von zwei Fällen als Haferkamp-Antagonist: Es plätschert dahin wie ein Bitter-Lemon mit zu wenig Umdrehungen.
Bohne9.0Es war lange Zeit spannend, wer die Böse ist: Adele oder Petra. Die Szenen mit Haferkamp und Ingrid sind immer wieder schön. Ein wunderbares Konzept. Ich habe übrigens auch schon einmal ein Würfelspiel erfunden. :-)
hogmanay20088.5 
Püppen7.4Mit Heinz Bennent, dem Star aus den Trimmel-Tatorten #9 und #10 – und Haferkamp beisst sich wieder einmal fest, dieses Mal an dessen Frau.
Musenginst6.6Schöner 70er-Jahre-Tatort, mit guten Schauspielern und Dialogen. Hing leider (wie hier schon mehrfach erwähnt) in der zweiten Hälfte ein wenig durch.
Kuhbauer8.5Ich werde noch zum Haferkamp-Fan
oliver00017.0Obwohl nicht der stärkste Haferkamp auch diese Folge gut gemacht und mit sensationellen Schauspielerinnen.
alumar7.5 
Trimmel9.0 
fotoharry8.0Haferkamp auf Sylt in Bestform, zB Zeitungsgeknülle. Heinz Bennent sieht man anfänglich seine Verzweifelte Lage an, gut gespielt.
Thomas648.0Es wurde alles versucht nicht spektakulär zu wirken, und das war auch gut so. Lister Leuchtturm, Keitumer Villa und Kampener „Kneipe“ sind optische Schmankerl. Dass der Verdächtige motivlos weggesperrt wird würde heute wohl nimmer vorkommen. Auch dass die Täterschaft so – für mich überraschend geradlinig – verläuft. Easteregg: Haferkamps Garderobenwechsel von Krawattenhemd zu Pullunder. Positiv seine Beziehung zu Ingrid.
ramwei6.0guter Plan, aber zu behäbig
Ralf T7.6Fall/Handlung: 7; Spannung: 7; Humor: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7
Königsberg7.0Etwas behäbig, glänzt dieser Tatort aber durch die hervorragenden Leistungen der Schauspieler (Amm, Bennent, Trooger) sowie dem netten Finale auf Sylt. Sicher keiner der besten Haferkamps, aber noch immer mehr als solide.
holty6.0Eher langatmig und vorhersehbar, ab es gab' wenigstens Buletten.
Alfons6.3 
schaumermal8.0 
Ganymede6.5 
DanielFG4.0Dazu gibts viel zu sagen. 1. wie wärs denn gewesen, wenn der Mord geklappt hätte, dann wäre doch die Ehefrau als erste und einzige in Verdacht geraten und auch wegen ihres möglichen Zugriffs auf das Gift überführt worden??, also ein idiotischer Tatplan, der nur interessant ist, weil er die falsche trifft. 2. Lil Dagover tritt auf, oh Mann das is ja 1ANachkrieg! 3. Sky DuMont ist ein superschlechter Schauspieler, wie übrigens alle, die die Sylt-Strandparty mimen, echt zum Fremdschämen. 4. In der Szene tolle Musik, was war das?, ELP? 5. Ohne H. Bennents Schauspielkunst würde man dieser Story keine 10 Minuten folgen. 6. Wenn Alkohol und Tabak wirklich so schädlich wären wie heute behauptet, hätte angesichts des in diesem Film erkennbaren Konsums kein Mensch in den 50ern das 50. Lebensjahr erreicht. 7. Felmy umspielt die Schlaglöcher des Drehbuchs souverän und gibt sogar noch den Helmut Schmidt!!! 8. Trotzdem nur ne 4, da hilft auch Margot Trooger nichts ......
Noah7.0 
Weiche_Cloppenhoff7.6Im typischen Haferkamp-Stil der 70er-Jahre und hervorragender Besetzung gedreht; immer noch um Klassen als der Großteil moderner Produktionen
minodra7.2Die 50. Folge führt Haferkamp u.a. nach Sylt wo er den fast perfekten Mord aufklärt. Der junge Sky Dumont in einer Nebenrolle hat auch einen gewissen Charme. Mal wieder ein unterhaltsamer Tatort aus Essen!
achtung_tatort6.9Ganz interessant gemacht
joki6.5 
malzbier597.5intelligente und gut inszenierte Story mit sehenswertem Nebenschauplatz Sylt; manche Szenen wirken leider etwas überdreht; Bennent und die Amm hervorragend. Ein Plus auch für die ordentliche musikalische Untermalung (ELP). Aber es gibt einige wesentlich bessere Folgen aus dem "Felmy-Zyklus" !
Nic2348.0 
windpaul6.0 
Pumabu7.3 
Regulator7.0 
SherlockH7.2Durchschnittlicher Haferkamp-Tatort mit origineller Mordmethode, zwischendrin war es etwas langatmig. Die schauspielerischen Leistungen waren aber durchwegs sehr gut. Passt. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 8/10; Spannung 6/10; Ermittler 9/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 5/10)
grEGOr7.5 
Honigtiger8.0 
jdyla6.0 
tatortoline8.0Interessanter Fall, angenehm ruhiger TO. Auflösung etwas klischeehaft. Ich hätte ja auf die wirre Mutter getippt. Wäre auf jeden Fall die lustiger Aufklärung gewesen.
Waltzing Matilda7.2Klassischer Einsatz für einen gut aufgelegten Haferkamp. Spannende Ausgangssituation, auch wenn man aufgrund einer eher geringen Zahl von Verdächtigen schnell errät, wie aller Wahrscheinlichkeit nach der Hase läuft, und die Spannung somit zunehmend abnimmt. Aber durch einen kompletten Ortswechsel und einen unterhaltsam Einsatz von Haferkamps Ex wird gegen Ende die Spannung und Unterhaltung nochmal aufgedreht. Fazit: Ganz guter Krimi, lohnt sich.
walter8009.0Gelassen und actionfrei, so soll es sein.
dibo736.5 
Silvio7.5 
TobiTobsen7.1Die junge Irene Lesch liegt tot im Park. Sie wurde mit Zyankali vergiftet. Fabrikant Koenen (Heinz Ben­nent) ­hatte die Anhalterin am Abend zuvor mit nach Hause genommen. Haferkamp nimmt in seinem 4. Fall Koenens Familie unter die Lupe....guter, wenn auch vorhersehbarer Plot mit schönen Drehorten in Düsseldorf und schönem Porsche 911. Dazu gibt's einen netten Ausflug nach Sylt, wo Ex-Frau Ingrid mit ermitteln darf. Gustl Bayrhammer als KHK Veigl mit einem kurzem Gastauftritt. Mit dem jungen Sky du Mont gut besetzt. Darauf eine Bulette, wahlweise mit Bier oder Whisky mit Eis, dazu eine Roth-Händle und fertig ist der Haferkamp TO.
Eichi6.5Industrieller nimmt Mädchen nach Hause, es wird mit Eis vergiftet, das die Ehefrau für ihren Mann vorgesehen hat um an Geld für ihren Liebhaber zu kommen. Eine der schwächeren Haferkamp-Folgen, etwas behäbig und vorhersehbar.
paravogel7.5 
ahaahaaha9.4Der coolste aller TO-Kommissare in seiner wahrscheinlich coolsten Ausgabe - "bin ein leidenschaftlicher Busfahrer", erklärt er, um sich dann von der sexy Mörderin in ihrem schicken Cabrio chauffieren zu lassen. Aber leicht hatte es Felmy diesmal trotzdem nicht, Bennent hat ihm eigentlich über große Strecken total die Show gestohlen, vor allem die ganze Anfangssequenz bis zum Mord war elektrisierend stark. Nur die Jetsetter etwas überzeichnet dargestellt und auch schauspielerisch nicht ganz auf der Höhe.
Latinum8.0 
adlatus7.5Spannender Fall für Haferkamp bei den Krupps oder Thyssens. Drehbuch und Besetzung sind klasse, die Inszenierung der Zeit entsprechend eher betulich.
Schimanskis Jacke7.2Schöner Klassiker, in dem Bennent und Felmy um die Wette quarzen und eine Lil Dagover das Dynastienoberhaupt der alten Schule gibt. Die Szenen bei Koenens am Esstisch haben sicher auch Loriot inspiriert. Obendrauf gibt es noch eine schöne Motorhaubenkamerafahrt durch die Düsseldorfer Altstadt. Immer schön war offensichtlich auch Sky Dumont und selbstverständlich auch die spätere Frau Rudolph. Ein wenig verwunderlich bleibt allerdings die Dartscheibe mit Aktfoto drunter im Kommissariat. Was machen die da eigentlich, außer rauchen und trinken?
Exi8.0Schöner Haferkamp Tatort um einen vermeintlich perfekten Mord. Abzug gibt es eigentlich nur für den eher unglaubwürdigen Undercover Auftritt seiner Ex-Frau.
ARISI6.0 
agatha147.5 
clubmed5.0na, ich bin wahrscheinlich die Einzige, die von der Auflösung überrascht war, deshalb die hohe Punktzahl ...
inspektorRV6.8 
MMx7.0 
escfreak9.0 
hoefi746.1Durchschnittliche Krimikost mit unnötigen Längen.
Scholli9.0Warum wurde die Folge so lange versteckt? Genialer Film mit tollen Aufnahmen, starken Schauspielern und viel Spannung. Selten so mit einer Mörderin mitgefühlt. Haferkamp in Bestform.
dg_8.5 
Trimmels Zipfel6.5Die Sache mit den Eiswürfeln war mir schnell klar. Interessant gespielt und ganz nett die kurze Szene mit Lil Dagover. Solche Damen gibt es nicht mehr.
Rawito6.8 
Berger10.0 
MacSpock3.5 
Dippie7.0 
l.paranoid9.5 
staz736.5 
ruelei6.5 
magnum7.0 
DerHarry7.5Nicht eben der beste Haferkamp, dennoch unterhaltsam und recht knifflig.
Elch15410.0Karin Eickelbaum auf Sylt in Höchstform, Super Heinz Bennent und Sky Dumont
speedo-guido8.0 
homer5.0 
dizzywhiz7.0 
Finke8.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3