Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.10.2019. --> Bis heute wurden 1118 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Schlaraffenland

(499, Blum)

Durchschnittliche Bewertung: 5.87092
bei 141 Bewertungen
Standardabweichung 2.02829 und Varianz 4.11398
Median 6.0
Gesamtplatz: 816

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti8.5 
Ralph7.5 
Nik4.5 
Jürgen H.7.0 
hjkmans7.5 
Elkjaer4.0 
JPCO7.0ungewöhnlicher Einstieg
Tatort-Fan6.5 
Christian1.5 
Thiel-Hamburg3.5Das Product-Placement einer schwäbischen Autofirma ist mehr als nervig!
LAutre08158.5 
claudia8.0 
alexo10.0 
HUNHOI3.5 
batic8.0 
Esslevingen7.5 
dennster19816.0 
VolkeR.8.1Spannend. Gelungener Einstand
schwyz6.0Vieles wirkt unausgegoren; anstatt in die Tiefe zu gehen, hält sich die Folge viel zu sehr mit der Verfolgungsjagd auf. Dafür schöne Drehorte und eine gute Vorstellung von Eva Mattes.
tatortfriends3.6Einige gute Elemente, schöne Bilder, das wunderschöne Land, mit Liebe für Detail. Aber sonst leider recht langweilig und wenig glaubwürdig, insbesondere die Rolle von Hauptkommisarin Blum. Das Ende brachte noch ein wenig Spannung und Action.
jodeldido6.2Teilweise recht spannend; Story einfach und wenig komplex, keine Überraschungen, wenig Humor, wenigstens recht attraktive Ermittlerin!
achim7.5 
Stefan8.0 
Aussie0.0 
Der Parkstudent7.5Ein Fall, der sich vom Standard abhebt und durchgehend ziemlich spannend bleibt.
kappl0.5 
uwe19714.5Jeder Anfang ist schwer. Schwacher Einstand von Klara Blum. Die Geschichte über ihren Chef und Mann war gut gedacht
steppolino7.8Guter Einstand. Als klassischer Krimi allerdings sehr unglaubhaft. Der ganze Plot erinnert mehr an den eines Edelwesterns.
refereebremen6.5Drollig ist Beckchen als Madonna-Cover! Schön anzusehen ist auch das problematische Verhältnis der Blum-Ehe. Klara Blum kommt jedoch zu überheblich und arrogant rüber, das wirkt nicht real. Viel Handlung und Spannung im Fall, das Ende leider zu hingebogen
FloMei5.0 
schwatter-krauser6.0 
Titus7.5Generell finde ich dir Geschichten vom Bodensee sehr interessant. Doch muss der Mann so plump sterben? Das mit den gelegten Feuern ist doch auch eher unglaubwürdig.
Roter Affe1.0Was war das denn für eine Schnulze?
Harry Klein4.5Passable Umsetzung einer äußerst dünnen Story. Lange Verfolgung des (na klar) Unschuldigen, und dann entpuppt sich erwartungsgemäß der Bruder als Täter. Besonders blödsinnig: Die Verfolgung abzubrechen und stattdessen Feuer anzuzünden. Oh weh.
woswasi2.0eine katastrophe! ein wunder (und glück) daß es danach mit frau blum überhaupt noch weiterging ...
Herr_Bu4.5 
sintostyle6.5leider sehr vorhersehbare erste Folge aus Konstanz, Pluspunkt für Beckchens Karaoke-Auftritt
smayrhofer5.0 
Scholli6.5 
Der Kommissar0.5 
highlandcow7.0 
InspektorColumbo5.0 
Hackbraten9.0 
Kreutzer6.5 
joki6.5 
mesju6.0 
Andy_720d4.0Vereinzelt stimmungsvoll, mehrheitlich peinlich-lächerlich-fehlerhaft. Der mit Abstand Beste (Gwisdek) schnell tödlich abgewickelt: böse Vorahnung. Story und Dramaturgie einfach nur schlecht.
dakl5.5 
zwokl5.8 
matthias5.5Maessig spannend. Geschichte von der Idee und der Ausfuehrung her (z.B. Treibjagd) zunehmend unglaubwuerdig. Persoenliche Verstrickung unklar und aergerlich. Schoene Bilder. Kein sehr gelungener Einstand.
Exi6.0Blum Debüt: fing schwach an (lächerliche Verfolgungsjagd), steigerte sich aber zum Schluss hin deutlich. Auch wenn sich die alte Krimiregel, dass jemand immer verdächtig ist, wenn er/sie sich an den Kommissar ranmacht, wieder mal bestätigt hat...
donnellan6.5In Ordnung, aber kein Klassiker.
tomsen25.5Die letzte halbe Stunde rettet das Ganze ein wenig. Sonst zum einschlafen. Kriminalhauptkommissar Blum ist ein Witz. Total unfähig. Schlechter Einstand für Frau Blum.
diebank_vonelpaso5.5 
ssalchen5.0Durchwachsenes "erstes Mal" von Klara. Viel passiert nicht, die Verfolgungsjagd viel zu lang und dann ein Pseudo-dramatisches Happy End. Die unkonventionelle Eröffnung einer Tatort Karriere mit dem Ehemann rettet den Durchschnitt.
l.paranoid8.0 
Strelnikow9.0Beim 1. Blum-Fall ist alles perfekt: Story, Landschaft, Spannung, Dramatik erste Sahne!
Vogelic10.0Perfekter Tatort mit traurigem Blumende.
tatort-kranken7.0 
non-turbo6.0Kindliche Mann auf die Flucht für die Polizei, klar das er nicht der Mörder war. Schöne Aufnahmen, Tod Martin Blum etwas unlogisch, viel Verfolgung, aber irgendwie kein echte Spannung. Polizeiarbeit fast lächerlich schlecht und unlogisch.
WalkerBoh5.0Die Geschichte um die Apfelbauern ist eine vielversprechende Idee, die Umsetzung ist allerdings sehr hakelig. Alles geprägt von lausiger Polizeiarbeit, komischen Treibjagden und senilen Dienststellenleitern. Immerhin muss man oft schmunzeln.
arnoldbrust8.0 
Linus94.0Blasser Einstand! Der Fall ist nicht gerade prickelnd und mir ZU dramatisch! Gut allerdings: Alexander Beyer!
Kpt.Vallow5.5 
Sonderlink8.0 
silbernase7.0 
escfreak9.0 
wkbb8.5Auftakt für den Bodensee-Tatort, der in der ersten Folge eher an einen Land-Krimi erinnern lässt. Aber überaus gelungenes Debüt für Ev Mttes als Klara Blum, hier noch mt Ehemann aber ohne Perlmann.
homer6.0 
axelino6.0 
Spürnase3.2Die Einführung der Charaktere gelingt gut, die Story ist traurig und berührend, aber nicht wirklich fesselnd. Eva Mattes überzeugt mit gewohnt gutem Schauspiel. Aber die Darstellung der Polizei fällt viel zu unprofessionell und dilettantisch aus.
alumar6.5 
whues2.0 
Rawito8.1Was hat der Wolfi mit dem Butzi gemacht? Krass, krass, Klara. Ging aber schon, auch so als Debut. Leicht überzogen, aber dennoch durchdringend genug.
Püppen3.6Die mit Abstand schlechteste Tatort-Premiere im Jahr 2002! Da helfen auch viel Lokalkolorit mit dem Hegauberg Hohenkrähen und dem Feuerbrand in den Streuobstwiesen wenig. Eine Einführung, bei der der Partner des Kommissars im Einsatz von hinten erschossen wird von einem Täter, der vorher dem „Kommissar“ schöne Augen gemacht hat und sonst Kinder getötet und von Irren in der Gegend herumgetrieben werden, die ist schon äußerst konstruiert.
Trimmel5.0 
Eichelhäher6.5Emotionaler Einstieg für die Kommissarin, der eigentliche Fall war aber schlecht.
Bohne5.0"Wolfi bei den Schafen" wäre ein besserer Titel für diesen Langweiler gewesen. Die Verfolgtung von Wolfi war so unerträglich, dass ich immer wieder für ein paar Minuten vorspulen musste. Was sollte der Scheiß mit dem Feuer? Dafür wurde der Film zum Ende hin hochklassisch. Einen Hauptdarsteller früh sterben lassen. Das können doch sonst nur die Amerikaner. "Schieb mal an, Herr xxx". Den Namen von Klaras Assistenten habe ich schon wieder vergessen. Der Mann war furchtbar wie seine Sonnenbrille. Gut, dass der sogleich abgelöst wurde. "Will sonst noch jemand mit?" Nein, mit dir lieber nicht!
Gisbert_Engelhardt7.0trotz einiger Längen und wenig Ermittlungsarbeit sowie "typischen" Showdown ein ordentlicher Auftakt für Klara Blum, der aufgrund der stimmigen Aufnahmen, passenden Charakterzeichnung und guten Schauspielerleistungen überzeugen kann.
hogmanay20086.0 
fotoharry6.5Emotionaler Beginn für das Ermittler(ehe)paar Blum, schade dass diese Zusammenarbeit bereits nach einer Folge beendet wurde. Mit dem Streifenpolizist hatte man erst Mitleid, am Ende wusste man warum er nur abgestelt wird. Beckchen unpassabel.
Ernesto8.5 
bontepietBO6.0Die Blum´sche Premiere hätte auf 60 Minuten gestrafft kurzweilig und durchaus spannend sein können. So war sie zwar emotional dicht, aber langatmig. Die Actionszenen konnten daran nichts ändern. Auflösung und Übergang zur Schlussszene auf dem See zu abrupt.
Steve Warson4.0Die Evi Mattes ist jetzt auch Tatort-Kommissarin und muß in der Rolle gleich mal den Verlust ihres Ehemannes verkraften. Zähe Angelegenheit mit dämlicher Handlung und schönen Bodensee-Bildern.
Noah6.0 
achtung_tatort4.4Ein paar wirklich tolle Kameraeinstellungen. Der Film selber war zu 2/3 wohl eine Krimigroteske und zu 1/3 ganz angenehm.
MacSpock6.0 
paravogel8.5 
dibo733.0 
Nic2346.0 
grEGOr6.0 
jdyla6.0 
Junior6.0 
TobiTobsen6.0Der 1. Fall von Klara Blum aus Konstanz. Statt aufs Polizeifest zieht es das Kripopaar Klara und Martin Blum (Michael Gwisdek) zum Bodensee, wo ein toter Junge im Kleid liegt. Der vermeintliche Täter wurde bereits gefasst, doch Klara bezweifelt seine Schuld...ganz guter Einstand mit ebenfalls recht gutem Plot. Damals noch ohne Perlmann, dafür mit Ehegatten (dies allerdings auch nicht lange) und Kollege Steinert (Max Hopp). Sehr gut gespielt von Alexander Beyer als Wolfi. Dazu mit Martin Feifel gut besetzt.
agatha148.0 
schaumermal5.0 
blemes6.0 
Schimanskis Jacke9.0Besser lässt sich ein neuer Ermittler wohl kaum vorstellen. Ohne Rückblenden bis zur 43. Folge, ohne Familienaufstellungen, sondern alles, was man zu Klara Blum wissen sollte ergibt sich aus diesem ersten Fall, an dessen Ende man ruhig einen Knödel im Hals haben darf. Dieses Bodensee-Road-Movie überzeugt auch mit den Aufnahmen, die diesen typischen lokalen Bezug herstellen, die Story hat schon die eine oder andere Schwäche (es kann nicht so schwer sein, einen Kranken, der nicht Autofahren kann in einem roten Volvo zu finden und festzuhalten), aber der positive Gesamteindruck bleibt. Aber wie nennt man eigentlich das, was Beckchen da mit ihrem Gesang veranstaltet hat? Auto-Mobbing? Audio-Mobbing?
Siegfried Werner7.0 
walter8007.5 
ARISI8.5 
Weiche_Cloppenhoff5.2Recht interessanter Einstand der neuen Ermittler und des neuen Schauplatzes; mit Längen, aber ausbaufähig
lightmayr4.5Das Highlight war ja der Auftritt von Beckchen am Anfang. Der Fall steigerte sich zum Glück nach konfusem Anfang. Die Entführung und Verfolgung waren ganz unterhaltsam dargestellt, wobei die Polizeiarbeit öfters dilettantisch war.
nieve107.5Überzeugender Einstand von Frau Blum.
Tracy4.0Ziemlich heftiger Auftakt für die ansonsten meist beschaulichen Tatorte vom Bodensee. Die Rolle von Hr. Blum fand ich aber überflüssig, vermutlich sollte ein bekannter Schauspieler nur die Quote höher treiben.
diver7.0Guter Einstand von Blum mit einigen Unglaubwürdigkeiten und Ungereimtheiten.
ruelei6.5 
magnum6.0Der erste Bodenseetatort war noch einer der besseren des Teams. Gwisdek überzeugend, aber ansonsten deutet sich schon der Mangel an Spannung, Temperament und Esprit an, der später häufig das Team begleitet hat
hoefi745.0Da wird die Blum aber als ziemlich unfähig dargestellt in ihrem ersten Fall. Ein Wunder, dass sie so lange durchgehalten hat. Einige Logikfehler und Unglaubwürdigkeiten und Filmfehler: Warum wurde bei der Fahnung nach dem roten Volvo ein falsches Kennzeichen durchgegeben? Wieder ein Zeichen dafür, dass alles ziemlich planlos abgedreht und zusammengeschnippelt wurde.
SherlockH7.2Interessanter Einstand für Klara Blum, die fröhlich und nicht so lethargisch wirkte danach. Den Grund dafür erfuhr man in dieser Folge gegen Ende - nette Idee! Der Fall an sich war stimmungsvoll inszeniert, Spannung kam aber nur gegen Ende auf. Großes Plus: Alexander Beyer spielte GRANDIOS und auch Michael Gwisdek spielte überzeugend. Alles in allem einer dank Beyer einer der besseren Tatorte (Aufschlüsselung der Wertung: Story 7,5/10; Spannung/Humor 4,5/10; Ermittler 7/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 7/10)
hsv6.5 
Alfons6.0 
TSL4.0Sehr dürftige Story zum Einstieg. Zudem unglaubwürdig, ohne jede Spannung und mit erheblichen Längen.
schlegel6.0 
Latinum5.5 
Finke4.5 
DanielFG5.0Auch mit Einstandsbonus ist das höchstens Mittelmaß. Das Drehbuch ist einfach vollkommen unglaubhaft und die Umsetzung schlecht ... man glaubt dem Film die Geschichte nie.
MMx4.0Gewagt, ein neues Team als provinzielle Trotteltruppe einzuführen, die sich von einem geistig zurückgebliebenen jungen Mann während eines Großteils der Folge locker austricksen lässt. Viel unlogisches, vieles wirkt aufgesetzt. Wenigstens kam gegen Schluss noch ein Hauch von Spannung auf.
Kirk7.5ganz guter Start der Klara Blum
Holubicka4.5Ermittlung konfus, Spannungsarm, die Schauspieler wirken hölzern. Lichtblick der Lokalkollorit.
Silvio4.8 
Miss_Maple2.0 
brotkobberla5.5Ein doch ganz ansehenlicher Einstieg in Konstanz. Im Gegensatz zu heute wirkt der Tatort doch etwas aufgesetzt, obwhl er erst 14 Jahre alt ist. Die Sanitäterin mit Nabelpiersing, der Martin ohne Schueh und so mancher Einspieler sorgte für Erheiterung. Es fehlte aber leider etwas die Spannung.
Ganymede3.5 
peter6.5Nicht so gelungen, das Debut von Frau Blum. Mit Längen. Gut Alexander Beyer als Wolfi und die Rolle des Polizisten Isi.
pasquale5.3Konzeptionell recht ordentlich, aber teilweise doch recht reißbrettartig und laienhaft
DerHarry8.5Hat sehr gemächlich angefangen, aber gerade gegen Ende sehr spannend. Abzug für die teils furchtbare Musik.
spund15.5Na ja. Nur durchschnittlicher Einstand ür Frau Blum. Wenig Spannung, überzogen dargestellte Kindesentführung. Schade, dass Blums Mann nicht länger dabei bleiben konnte. Hätte was werden können.
windpaul5.5 
speedo-guido6.5 
RF10.0Ein Musterbeispiel für Zeit- und Geldverschwendung. Grausames Drehbuch hölzern umgesetzt. Spannung im Minus und Logik ein Fremdwort.
Pumabu7.6 
Waltzing Matilda7.8Ein guter, spannender Einstand für Frau Blum mit gewagtem Ende. Kann sich sehen lassen.
Ticolino2.7Dieser TO punktet bei mir ausschließlich wegen der schönen Bilder. Punktabzüge für die vielen Logiklöcher, hölzernen Dialoge, die im Off massakrierten Meerschweinchen und das aufgeblähte Ende. Dass der Bruder der Täter war, war zudem von Beginn an so sicher wie das Amen in der Kirche, und wenn sich die Polizei durch die Bank weg nicht so unglaublich deppert angestellt hätte, wäre diese Folge locker schon nach einer halben Stunde beendet gewesen.
Honigtiger10.0Einstand perfekt. Unverständlich, dass dieser Tatort so schlecht wegkommt. Geschmäcker sind halt verschieden
holty6.4durchschnittlicher Auftakt für Frau Blum
oliver00014.5Zu Beginn unerträgliche und völlig unpassende Musik; dazu ständiger Privatkram, der zu einer sehr unprofessionellen Ermittlungsarbeit führt; der Täter war früh klar; Klara Blums Outfit geht gar nicht. Leider kein guter Einstand
Regulator7.0 
geroellheimer6.0 
kringlebros1.0Einen Punkt fuer die schoenen Bilder. Der Rest war kaum ertraeglich. Die Idee mit den Feuern war schwachsinning. Frau Blum serviert mal ganz locker Ihren Mann/Boss ab weil der einen Fehler gemacht hat? Und dann planscht sie am Ende mit dem Moerder noch im See. In Zeitlupe.
Schlaumeier7.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3