Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.07.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Oskar

(498, Dellwo)

Durchschnittliche Bewertung: 7.34619
bei 197 Bewertungen
Standardabweichung 1.72434 und Varianz 2.97335
Median 8.0
Gesamtplatz: 149

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti8.0 
Ralph7.0 
Nik8.5 
Elkjaer10.0 
WANJIKU9.5 
JPCO9.5tieftraurig und bedrückend - grandios
Jürgen H.10.0Eine berührende Geschichte, die mich tief bewegt hat. Ausgezeichnete SchauspielerInnen.
Esslevingen8.0sehr stimmige Folge, ruhig erzählt, sehr guter Einstand für das hessische Ermittlerduo
Tatort-Fan9.0 
Christian8.0 
austin6.0Dafür, dass aus einem Drama doch ein teils spannender Krimi gemacht wurde - nicht schlecht. Story an sich wenig überzeugend, zumal auch keinerlei Hintergrund beleuchtet wird.
Thiel-Hamburg10.0Ein Juwel der Tatort-Reihe. Berührend, authentisch, ehrlich. Hat mir sehr gefallen!
WalkerBoh9.0Enorm guter Einstand. Damit liegt die Messlatte für weitere Folgen hoch. Allerdings ein Punkt Abzug für teilweise grobe Logikfehler im Zuge der Ermittlungen.
Stefan9.0 
claudia8.0 
HUNHOI10.0Düster, ergreifend, Oskar-reif
LAutre081510.0Trauriges Drama, guter Einstand aus Frankfurt
VolkeR.3.5Zum einschlafen bestens geeignet.
Amphitryon7.0Traurige (bis melodramatische) Episode. Letztendlich aber eine Genreverfehlung. Etwas schwacher Einstand des derzeit wohl besten TATORT-Ermittlerteams.
refereebremen9.0Eine tragische Geschichte über ein weggegebenes Baby ohne Namen, die mitreißt! Ausgezeichneter Einstand von Dellwo und Sänger, die sich hier zu einem passenden Ermittlerteam entwicklen! Weiter so!
schwyz6.0Etwas zwischen Doku und Drama, daher auch zeitweise langatmig. Für Fans des traditionellen Krimis eher uninteressant.
holubicka8.5Beklemmende tieftraurige Story gut umgesetzt. Sehr guter Einstand von Sänger und Dellwo.
batic10.0 
Paulchen6.0ergreifendes und ernstes Thema, gute Musik, roter Ballon als roter Faden. Aber: sehr schleppender Verlauf; Vermischung zweier Fälle, die dann doch nichts miteinander zu tun haben; unfrohe und unnahbare Frau Sänger ohne Pepp.
achim6.0 
kernspinnerin8.5 
Tatortfriends9.9Großartig! Sehr realistisch, menschlich dargestellt, einmaliger Tatort mit ausgezeichneten schauspielerischen Leistungen, wie immer gute Regie von Niki Stein, packend, mit tempo und spannung aufgebaut.
jodeldido9.2Einer der besten Premieren eines Ermittlerteams. Die letzten fünf Minuten fantastisch, auch wenn es tieftraurig war. Motiv hätte jedoch intensiver gezeigt werden können. Tägliche Dienststellenarbeit gut dargestellt. Zuviel Zeit für Dellwos Privatleben.
qaiman10.0 
geroellheimer8.0 
Spürnase8.5 
Der Parkstudent6.4Der erste Dellwo/Sänger-Fall verläuft etwas zu zäh und zu ruhig. Ansonsten aber ein passabeler Einstieg.
alexo7.0 
kappl9.0 
Harry Klein8.0Der Film nimmt sich arg viel Zeit für die Vorstellung des neuen Teams und sein Privatleben, aber gegenüber den Brinkmann-Fällen war das in jeder Hinsicht ein Quantensprung. Moderner, spannender Großstadtkrimi
Professor Tatort7.5Spannender Einstand - gleich zwei Fälle werden gelöst, oder eben auch nicht. Es fehlte einfach bei beiden Fällen die Auflösung nach dem Warum. Das trübt den spannenden Eindruck etwas
Herr_Bu8.0 
highlandcow7.5 
staz737.0 
Titus6.0Sehr ernstes Thema, aber das reicht leider nicht immer. Charlotte Sänger soll wo so sein wie sie ist. Ich finde das nervig,
InspektorColumbo6.0 
Fromlowitz5.5 
wuestenschlumpf8.0Gelungener Einstand für das Frankfurter Duo. V.a. das Ende ging unter die Haut.
dommel7.6Guter Einstand für Dellwo/Sänger mit Thema Säuglingstötung. Man hätte aber den anderen Fall weglassen sollen und dafür mehr Hintergründe über die verzweifelte Mutter bringen sollen. Beeindruckende Aufnahmen aus der anonymen Großstadt.
Pasquale8.0Atmosphärisch toll, Handlung und Ermittlungsarbeit sehr zufällig
os-tatort8.5Drepimierend, realistisch. Guter Einstand für Dellwo/Sänger.
tomsen28.0 
Sigi7.0Insgesamt gelungener Einstand des Teams. Die Einführung der Figuren wurde gut in die zu lösenden Fälle integriert. Die Beleuchtung der Motive der Täter war jedoch zu schwach. Stellenweise etwas langatmig erzählt.
FloMei8.0 
schwatter-krauser7.0 
Roter Affe6.0Das war doch mal deutlich über dem Durchschnitt, da sind auch die paar Logikfehler verzeihbar.
hjkmans7.0 
Scholli7.5 
Moorreger8.5 
nieve109.0 
donnellan0.0Sorry, der Fall geht gar nicht!!! Totes Baby in der Mülltonne, ab dem Zeitpunkt war es schon aus.
Vogelic7.5Guter Tatort mit Dellwo.
lightmayr7.5Gute Atmosphäre, leider fehlen ein paar Details bei den Fällen. Und woher hat die Mutter den Luftballon bekommen? Das hätte man ermitteln müsen. Dass eine Polizistin Fehler macht und unsicher ist wird auch nicht oft gezeigt. Gut, mal sowas zu zeigen
IlMaestro5.5 Als Einführungsfolge nicht schlecht. Aber kein wirklich spannender Krimi. Beim Babyfall war die "Täterin" schnell bekannt und der Pornokinofall lief mehr als nur nebenher. Zuviel roter Ballon und Sirenen.
Der Kommissar8.0 
ssalchen3.01. Angriff der Psycho Tante. Beide Fälle waren nur dazu da, die beiden Hauptakteure vorzustellen. 90 Minuten Warten, dass was passiert - und dann war's aus. Die Musik konnte wenigstens überzeugen.
non-turbo5.5Toll gefilmte Einsteigsfall mit gute Muzik. Leider Spannungsarm, Baby im Mull, wer hat es eingeworfen? Weiter nur das traurige Privatleben von Sänger und Dellwo's scheiterende Ehe. Langsam, aber irgendwie küstlerisch OK. Nicht mein Ding.
Hackbraten6.5 
Kreutzer8.0 
diebank_vonelpaso8.5 
Puffelbäcker9.0Der erste Fall. Direkt ein Knaller. Vor allem interessant, wenn man das Duo Sänger/Dellwo erst später kennengelernt hat (so wie ich).
petersilie1233.5 
uknig228.0Atmosphärisch ganz starker Großstadtkrimi, sehr ergreifend. Wäre jetzt 2002, würde ich schreiben: Toller Einstand von Dellwo/Sänger.
joki7.0 
dakl7.0 
zwokl6.5 
Winston_C9.9Wow. Wahnsinnshandlung. Aber ist das Kommissariat absichtlich mit lauter Unsympathen besetzt?
mesju10.0 
smayrhofer8.5 
steppolino8.4Ein starker Beginn für ein tolles Team. Die verhuschte und unsichere Anti-Heldin Sänger ist eine der beeindruckensten Tatortfiguren. Dellwo blieb aber hier eher blass. Die Szene, in der der Fremde bei Flugzeuglärm Altpapier entsorgt, bleibt unvergesslich.
Helmsoland9.0 
jogi7.5 
HSV5.5 
RF19.0Dramatik und Spannung pur
Xam7.5 
l.paranoid9.0 
Strelnikow8.0Erster Sänger-Dellwo-Fall, geht unter die Haut, sehr spannend und packend. Zeigt psychologisch an, was noch kommt.
Inkasso-Heinzi10.0Dieser Tatort hat mich mit seiner düsteren Atmosphäre tief beeindruckt.
terrax1x17.0 
TheFragile6.8Zeichnet ein deprimierendes Bild der Großstadt und der Polizeiarbeit. Sehr emotionaler Schluss. Trotzdem in der Mitte sehr handlungsarm.
arnoldbrust9.5 
matthias9.0Ergreifendes Sozialdrama, spannender Howcatchem. Frankfurt: optisch und emotional ein Großstadt-Moloch mit, bestenfalls, Inseln der Menschlichkeit. Nebenrollen hervorragend ausgeführt, auch Interna stimmig. Tolle Musik, Rock und Romantik. Etwas überladen.
uwe19714.5Schwacher Einstand vom neuen Frankfurter Duo. Zuviel Zufälle bei der Lösung der Fälle.
ramwei6.0bedrückender Fall
Exi5.0Schwierig zu bewerten: sehr traurige Story, aber nicht wirklich ein Kriminalfall. Auch ist sehr viel Zeit dabei draufgegangen, die verschiedenen Figuren einzuführen, was auf Kosten des Spannungsaufbaus ging.
diver6.0Mäßig spannender Einstand von Fritz und Charlotte. Sozial brisantes Thema, aber wirres Drucheinander mit dem Nebenfall im Pornokino
yellow-mellow8.5Puh, was für ein gnadenloser Einstieg! Und was für ein Kontrast zu betuhlichen Brinkmann.
tatort-kranken6.5 
Paravogel1.5 
celtic_dragon7.5Der Auftakt für Dellwo und Sänger, mehr Charaktereinführung wie Ermittelung, Dellwo ist Klasse, leider wird seine Led Zeppelin Leidenschaft selten so deutlich wie hier, Sänger noch etwas blass, aber interessant
Kpt.Vallow3.5 
Steve Warson8.5Dramatisch und tieftraurig.
Rawito8.2 
wkbb5.5Nicht überzeugendes Debüt von Dellwo und Sänger. Die beiden Neuen wurden erst mal vorgestellt, mit ihren Macken und privaten Problemen. Dadurch kamen die beiden Fälle in den Hintergrund. Schade.
silbernase7.5 
whues8.0 
escfreak8.5 
Joekbs6.5Etwas zu überladen an Nebenhandlungen, ansonsten recht gut gelungener Einstand von Charlotte Sänger
Andy_720d9.0Selten sind 90 Minuten so durchgehend fesselnd, dabei auch bewegend. Überragende Bildgestaltung und Musik. Transportiert den Moloch FFM fast wie NYC. Ein fulminanter Einstieg eines Teams, das in Gänze extrem stimmig ist.
grEGOr4.0 
schaumermal6.5 
Fantomas4.0Viel zu viel Privatkram (Hund, Exfrau), und dann auch noch zwei Fälle. Nix Ganzes und nix Halbes, wie zwei zusammengeklebte Vorabendfolgen. Gute Frankfurt-Bilder!
MacSpock6.0 
adlatus7.5Starkes Debüt von der verletzlichen Charlotte und Fritz.
Ralf T6.4140) Fall/Handlung: 6; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 6; Spannung: 7; Humor: 6
Silvio5.5 
-Axel--10.0Bestes Tatortteam aller Zeiten.
Bohne7.5Eine schöne Einführung der Figuren. Der Baby-Fall geht nahe. Die Sänger macht ja so einige Fehler. Das Telefonat war ja wirklich unglücklich. Sie suggeriert, Oskar würde noch leben.
driver5.0 
overbeck4.5 
speedo-guido6.0als Krimi ein Totalausfall, als Einführung des Ermittler-Duos ok
dolphin7.8 
brotkobberla8.5Bedrückender Tatort - der geht unter die Haut. Gelungener Einstieg von Sänger und Dellwo; danach haben sie stark nachgelassen.
magnum7.5Starker Auftakt durch klasse Regie und gute Schauspieler; allerdings nicht sehr spannend.
Sonderlink7.0Dienstantritt einer Spaßbremse. Harter Realismus soll alltägliche Polizeiroutine illustrieren, kommt aber schwer in die Gänge und hat zu wenig Handlung für 90 Min. Der Fall klärt sich schließlich von selbst. Dellwo gehört zu den glaubwürdigsten Ermittlern
Eichelhäher9.2Ein toller Einstieg der beiden. Die Geschichte um den kleinen Oskar geht einem sehr nahe, auch schön, dass nicht so sehr auf das Motiv der Mutter eingegangen wird.
Püppen7.5Zwei Fälle im Frankfurter Gallus, welche die Ohnmacht der Polizei offenbaren. Fromm ist der beste Chef aller Tatort-Kommissariate! Die persönliche Betroffenheit von Charlotte Sänger nervt schon im ersten Fall.
flatsoundz8.5Krass, etwas schmerzlich und dennoch spannend.
dennster19817.5 
Franzivo9.0Ganz langsam kommt man hier in einen sehr traurigen Fall. Starker Einstieg für Sänger und Dellwo.
DanielFG7.5 
alumar8.5 
LariFari6.5solider Tatort, manchmal etwas schleppend.
diesberg7.0 
BasCordewener8.7Der erste Fritz Dellwo und Charlotte Sänger ist irritant und nervös, mit vielem Telefonklingeln und Sirenen. Am Ende aber, wenn man Oskar nebem sein Mutter sieht, dann sind Träne nicht weit weg. Und bonus für Led Zeppelin!
hogmanay200810.0 
ruelei8.8 
axelino8.0 
Weiche_Cloppenhoff4.6Die Geschichte hat gute Ansätze, ist als Tatort aber eher nicht geeignet; zum Teil sehr in die Länge gezogen
dibo738.0 
Volker816.5 
balou2.0Zitat Dellwo: "Das macht doch gar keinen Sinn." Eben!!! Ein älterer Mann erstochen, ein totes Baby in der Mülltonne - und was soll´s??? Dachte sich wohl auch der Drehbuchautor und so war in dem Fall mindestens so viel heiße Luft wie in dem roten Luftballon. Da waren die Tanzübungen der Kommissarin und der Hund des Komissars doch wichtiger. Und so blieb für die Lösung des Mordes an dem alten Mann ungefähr eine Minute und für das tote Baby nicht mal das - hier musste der Selbstmord der Mutter als Lösung herhalten. Für mehr war keine Zeit... Weit weg von gutem Kriminalfall und hart an der Grenze zum No-go!
Kliso9.0Starker Auftakt eines neuen Teams, aber trauriger Fall im pulsierenden hektischen Frankfurt. Sehr gute Filmmusik.
TSL6.0Durchaus guter Einstieg des Duos in einem bedrückenden Film. Leider bleibt der Hintergrund der Tat unbeleuchtet. Zwei gleichzeitige Fälle und die unnötigen privaten Geschichten sind halt etwas viel für 90 Minuten.
huergson7.0 
Redirkulous7.5Letztendlich gar kein richtiger Fall, aber dennoch ein traumhafter Einstand von Dellwo und Sänger, da sie eine ganz spezielle Chemie entwickeln, sich aber erst finden müssen, um unscheinbare Tragödien abzuwenden
mauerblume5.5 
Siegfried Werner5.5 
McFuchsto6.5Solider Einstieg für die beiden. Aber natürlich längst nicht so stark wie die folgenden Fälle von Dellwo & Sänger.
mr.smuuud6.7Super Einstand. Schön, mal wieder einen klassischen alten Tatort zu sehen.
Kaius118.0 
inspektorRV7.0 
ARISI7.5 
heroony8.3Intensiv und bildstark. Der gute Auftakt deutete schon das Potential der Delwo/Sänger-Ära an. Nur Figuar und Hintergrund der Täterin bleiben unausgegoren.
peter7.5Minuspunkte für den Hund. Extrem nervig. Ansonsten guter Auftakt für Dellwo/Sänger.
hoefi745.0Zwei Fälle und zuviel Privatleben der Ermittler. Das war eindeutig zuviel. Und wer hat dauernd die Wertstoffcontainer umgestellt? Oder etwa Filmfehler????
Thomas645.5Zu Beginn hört man die Todesschreie eines Säuglings aus einem Müllcontainer. Heftig. Zu heftig. - Erst dachte ich Dellwo 1 würde sich mit nur einem Fall beschäftigen, doch dann kamen zu viele Handlungsstränge auf. Privates inklusive. Schade dass Dellwos Ehe am Ende zu sein scheint.
Kuhbauer9.5Gruselig, aber saugut gemacht. Dass der HR sich sowas traut, ist alleine schon die Punkte wert.
Mitsurugi4.0 
SteierFan9.0Hervorragende Schauspieler, sehr traurig, der Ballon ist ein schönes Motiv.
Trimmel7.0 
dizzywhiz8.5 
Detti078.0 
Dippie6.5 
SherlockH6.3Gute Einführung der Ermittler, wobei man nach dem Fall nicht unbedingt darauf schließen konnte, dass das Duo Dellwo/Sänger mal einige grandiose Fälle abliefern wird. Das Thema Kindesweglegung wurde regietechnisch gut umgesetzt, aber alles in allem fehlt es etwas an Spannung. Positiv ist, dass daraus kein Tränendrüsen-Tatort geworden ist. Im Ergebnis solid, nicht mehr und nicht weniger (Aufschlüsselung der Wertung: Story 5/10; Spannung/Humor 5,5; Ermittler 8/10; Darsteller 6/10; Umsetzung 7/10)
Latinum8.0 
fotoharry7.5Bedrückender Film, guter Einstand von Sänger und Dellwo.
Cluedo6.5Extrem ruhiger und hochinteressanter Einstieg ins damalige Duo Dellwo und Sänger. Der Fall wird sehr ruhig in Szene gesetzt, kommt ohne viele typische Standardsituationen aus. Insgesamt ein gelungenes Debüt und ein guter Start für ein Team, das sich noch toll entwickeln sollte.
Gisbert_Engelhardt9.0hier stimmt vieles. atmosphärisch, spannend, ohne lästiges Beiwerk wie persönliche Verstrickungen, Verfolgungsjagden, Klamauk. dafür einfühlsame Erzählweise, starke Charakterzeichnung, passende Motive. aus der Geschichte wurde viel herausgeholt.
oemel7.5Ein merkwürdiger Tatort: nicht wirklich spannend, trotzdem atmosphärisch stark und fesselnd. Insgesamt ein gelungener Einstieg der neuen Ermittler.
Alfons8.3 
Noah9.0 
Ernesto9.0 
Pumabu7.6 
schwabenzauber7.5Recht passabler Einstand des Duos Dellwo / Sänger. Der Film nimmt sich auch die Zeit das neue Team einzuführen. Der HR beendet die Biedermann-Brinkmann-Zeit mit einem flotten Großstadtkrimi, leider mit traurigem Ende. Aber auch das darf ja mal sein.
Windpaul6.0 
MMx4.5Nervig.
StefanD6.5 
Seraphim8.5 
schlegel6.0 
Ganymede7.0 
Miss_Maple8.0 
jan christou6.5 
TobiTobsen8.0In ihrem ersten Fall suchen Dellwo und Sänger eine Mutter, die ihr Baby umgebracht hat...Sehr guter Einstand von beiden Ermittlern und ein sehr ergreifender und tragischer Plot.
ahaahaaha9.5Ein Klassiker, poetisch und tragisch, fast verstörend die Gleichzeitigkeit von dieser abgrundtiefen Melancholie und Dellwos eher banalem Privatkram.
Schimanskis Jacke7.0Frankfurt stellt seine neuen Ermittler in einer Symphonie aus Mahler-Elementen, Led Zeppelin und Hundegebell vor. Das alles untermalt die melancholische Reise eines roten Luftballons durch die Bank- und Häuserschluchten Mainhatten. Es steht kein einzelner Fall im Vordergrund sondern, wie auch im wirklichen Leben, ein grau-schwarzes Potpourri verschiedener Fälle, deren teilweise brutale Schilderung einen abwechselnd deprimieren und schockieren. Der Wille nach Wirklichkeitsnähe wird noch unterstrichen, indem im echten (ehemaligen) Polizeipräsidium gedreht wurde. Dellwo und Sänger bilden einen ganz klaren Gegenpol zu so kuscheligen Pensionsberechtigten wie Bienzle und Brinkmann und das Privatleben der TO-Ermittler wird hier erstmals in einer solch intimen Realitätsnähe gezeigt, dass es sogar der eine oder andere Zuschauer nachvollziehen kann. Als kleines Schmankerl sehen wir noch Firat Astan bevor er Clanchef wurde als Müllmann.
malzbier595.5Durchschnittlicher Einstand für das neue Frankfurter Team, aber überzeugende Darsteller; Thema sozialkritisch angehaucht und nicht zu aufdringlich umgesetzt, das Finale fast vorhersehbar - die ganze Folge eine Spur zu melancholisch, dadurch leidet die Spannung ein wenig.
Finke7.0 
DerHarry9.5Geht an die Nieren. Starker Auftakt des Teams, Sänger hier noch nicht so nervig wie später ab und an mal...
guetu5.5 
Waltzing Matilda9.5Traurig, einfühlsamer Einstand. Eine tragische Geschichte, die einen mitnimmt und die man nicht so schnell vergisst.
bontepietBO9.5Der erste Fall der Frankfurter war einer meiner ersten Tatorte und hat mich auch nun beim Durchforsten meiner "Schätze" nochmal sehr berührt. Leise, emotional, tief traurig, fesselnd. Auch wenn Dellwo und Sänger gegen Ende auch mal geschwächelt haben, insgesamt war das Duo Sawatzki/Schüttauf eines der besten der gesamten Serie.
Paschki19776.5OK, aber nicht überragend. Rotzdem mag ich das Melancholische in den Sawatzki-Tatorten
achtung_tatort5.8Interessante Vorstellung des Teams, daher auch nur 45 minuten für den eigentlichen Fall. Und viele Luftballonbilder ...
holty8.1starker Auftakt für Dellwo/Sänger
homer4.5 
Gotteshacker5.5Die Motivlage der Kindsmutter ist unklar bis widersprüchlich: Wenn sie tatenlos zusehen konnte, wie ihr Baby im Container vor sich hin schreit, wie kann ihr der Tod des Babys dann derart zusetzen, dass sie vom Hochhaus springt? Herzlos oder doch mitfühlend? - Etwas Kennenlern-Handlung muss sein, aber das war hier zu viel Privatkram der Kommissare: Den Urlaub von Dellwos Frau und die Suche nach dem Hund hätte man ruhig auf die nächste Folge verschieben können.
regulator5.5 
oliver00019.2Ganz starkes Debüt. Charlotte wirkt zerbrechlich, bleibt aber hartnäckig. Die Polizeiarbeit scheint realistisch dargestellt – zwei Fälle müssen gleichzeitig bearbeitet werden, bei einem bleibt das Motiv im Dunkeln. Die Schlussszene geht wirklich unter die Haut.
Eichi8.0Berührender Fall, insbesondere das Baby im Müll, die Jugendbande passt da doch etwas gar schlecht dazu. Gelungener Einstand von Sänger.
Honigtiger7.0 
Nic2346.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3