Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 15.11.2019. --> Bis heute wurden 1121 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bestien

(487, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 7.54936
bei 156 Bewertungen
Standardabweichung 1.84615 und Varianz 3.40827
Median 8.0
Gesamtplatz: 91

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti8.0 
Ralph5.0 
Elkjaer8.0 
Nik8.5Gewalttätige Story, diskussionswürdiges Ende - hier ist reichlich Zündstoff drin!
JPCO9.0herausragende Episode um menschliche Abgründe
Tatort-Fan8.0 
Jürgen H.8.5 
Christian8.5 
WalkerBoh7.0Fängt sehr lau an, steigert sich dann aber bis zum Ende hin konstant. Sowas hatte ich bei einem Tatort doch noch nie. Insgesamt durchaus sehenswert.
claudia8.0 
hjkmans8.5 
batic9.0 
Holubicka10.0Tiefabgründige schockierende Story. Armin Rohde wie geschaffen für die Rolle des brutal rächenden Vaters.Schenk und Ballauf in super Form. Gute, passende Musik zur Story.
HUNHOI9.5Heikles Thema , total spannend.
Tatortfriends9.8Tolles Thema, superklasse Schauspieler, interessant, zum Nachdenken
sintostyle10.0Bär und Rohde einfach top! Thema brillant, einfach perfekt
Aussie10.0 
dennster19817.5 
Der Parkstudent9.5Spannendes Thema, spannende Handlung!
alexo8.5 
Esslevingen9.0ein sensationell guter Armin Rohde - für mich eine der besten Tatort-Folgen überhaupt
kappl10.0 
Harry Klein8.0Spannend und gut gespielt. Die Gäule sind mit den Drehbuchautoren dann aber doch ein wenig zu sehr durchgegangen. Recht viele Zufälle, recht viel Selbstjustiz, recht viel Verständnis dafür...
Herr_Bu7.5 
Spürnase2.4Ein wahrlich bestialischer Film. Die vielen brutalen Szenen hinterlassen ihre Wirkung. So weit, so gut. Doch Selbstjustiz und Vertuschung einer Straftat durch die Ermittler sind inakzeptabel. Daher enorme Abwertung.
Titus5.5Leider überhaupt keine Spanung.
Axelino9.0 
highlandcow9.0 
Scholli5.0 
refereebremen5.0Richtig klasse Drama bis kurz vor Schluss über das schwierige Thema Vergewaltigungsmord mit Selbjustiz. Doch der Tabubruch "Polizei verbrennt Beweismittel" ist absolutes No-Go, was Ballauf/ Schenk so nicht zugetraut wird. Für dieses Handeln gibt es nur 5
InspektorColumbo6.0 
grEGOr7.5 
mesju7.5 
uknig226.5 
Der Kommissar8.0 
nieve102.0In diesem Fall ist die Verquickung von Privatleben und Ermittlung richtig daneben. Letztendlich machen sich Ballauf+Schenk schuldig an der Selbstjustiz,weil sie sich von den im Fall Involvierten verführen lassen.Fall ist hoffentlich weit weg von Realität.
Joekbs9.0Spannend, excellente Schauspieler, anrührend, was will man mehr ?
Roter Affe9.0Da wüßte ich auch nicht wo ich stehen würde.
Kreutzer6.0 
dommel9.4Beklemmende Folge über einen Sexualmord an einer Jugendlichen und die anschließende Selbstjustiz des Vaters. Starker Konflikt von Ballauf/Schenk um die Aufklärung des Mords an dem Täter und dem Verständnis für diese Tat.
lightmayr8.0Ein Klasse Tatort zum Thema Selbstjustiz
dani050218.0 
flomei7.5 
matthias7.0Interessantes Konzept: erst Howcatchem, dann Whodunnit. Insgesamt nicht ganz glaubwuerdig, vor allem Ballaufs Schlussaktion, die nicht zu dem passte, was er bis dahin vertreten hatte.
diver8.0Anfags ne galtte 10, lässt dann aber in der 2. Hälfte deutlich nach.
Exi5.5Durchaus interessanter Tatort mit sehr guten schauspielerischen Leistungen (A. Rohde!). Handlung plätschert allerdings die meiste Zeit so dahin und auch der Schluss ist, naja sagen wir ungewöhnlich...
peter10.0Sehr mitreißende und in sich stimmige Folge. Hinterlässt Einen ziemlich atemlos. Mit das Beste, was Tatort bieten kann. Mit einem großartigen Armin Rohde.
IlMaestro7.9Sehr spannender Anfang, danach etwas abflachend. Teils etwas zu klischeehaft und unlogisch. Mindestens einen Bonuspunkt für Freddy und Rhode!
spund17.5Bedrückend, überragender Rohde, dazu viel Nachdenkliches über Selbstjustiz. Leider nur leidlich spannend.
Pasquale8.0Teilweise ein wenig plakativ, aber im Großen und Ganzen ganz unterhaltsam
Celtic_Dragon9.0Vergewaltigung, Selbstjustitz in der Biker Szene, Klischeebehaftet aber stark
tomsen28.5Teilweise sehr beklemmend. Zeigt das Selbstjustiz verständlich ist aber eigentlich nicht sein sollte.
achim9.0 
l.paranoid5.0 
ssalchen8.5Sehr gute Kölner Folge, die den schmalen Grad zwischen Rache und Gerechtigkeit darstellt. Vor allem der innere Kampf von Freddy gefällt. Regt zum nachdenken an, und dass eben Mord nicht gleich Mord ist.
diebank_vonelpaso8.0 
Rawito7.5 
steppolino8.1Anfangs spricht nur Schenk dem Kinderschänder das Lebensrecht ab, doch dann läßt auch Ballauf Beweismittel verschwinden. Am Schluß bleibt also nur eine übereinstimmende Meinung übrig, die schon sehr sehr bedenklich ist. Dennoch ein guter Film.
Stefan9.5 
yellow-mellow8.0Eine der stärksten Ballauf/Schenk- Folgen, bei der eigentlich alles stimmt - bis auf das Ende. Leider.
non-turbo9.0Vater racht sich an Mörder seines Tochters. Sehr gut gespielt, Muzik toll. Die Streit zwischen B&S und Gut und Böse hervorragend erzahlt. Verbrennen des Mordwaffens am Ende passend. Biker-Freddy auch noch komisch. Klasse-Fall.
Nöppes10.0 
tatort-kranken8.0 
Steve Warson2.0Gnadenloser Unfug.
Vogelic6.0Über Durchschnitt.
arnoldbrust9.0 
donnellan8.1Nicht der allerbeste Kölner, aber das Ende gefällt. Rohde richtig stark.
Hackbraten6.5eigentlich ziemlich starke Geschichte, hätte aber ein durchdachteres Ende verdient
Linus99.0Bedrückende Geschichte, gut umgesetzt! Eine Paraderolle für Armin Rohde! Toll gespielt! Großartiges Team!
Kpt.Vallow7.0 
silbernase7.5 
wkbb8.5Zu Anfang sehr dramatischer Fall, bei dem - fast verständlicherweiser - der Vater des Opfers zur Selbsthilfe greift. Dass er dabei, wenn auch moderat, von einem Ermittler gedeckt wird geht natürlich nicht. Das Thi-Mädchen trug nichts zum Fall bei.
whues7.0 
alumar7.5 
Andy_720d7.4Musik, Dramaturgie und Story: altbacken - so wirkt es zunächst. Und dann kommt Rohde. Großartig er und die Figur. Es entwickelt sich ein packender Fall, der auch zunehmend bessere Szenen und Dialoge zu bieten hat, dennoch auch seine insbesondere logischen Schwächen hat.
dakl7.0 
zwokl7.0 
Püppen8.9Topp, der Gewissenskonflikt der betroffenen Väter Hain und Schenk, wobei Armin Rohde als Rocker und Kunstschmied überragend spielt.
joki6.5Das Ende ..., na ja: Polizei vernichtet Mordwaffe.
Trimmel7.5 
Bohne7.5Zweimal Lindenstraße in einer Folge. Herrlich. "Der leiht sie eher aus, als diese Maschine." Freddy, du traust dich Sprüche. Ein beklemmender Film mit einem großartigen Rohde. Einmal mehr. Als der Triebtäter dann tot war, wurde der Film etwas langweilig.
hogmanay20087.0 
fotoharry10.0Genialer Armin Rohde, man konnte spüren wie Ohnmacht und Rache rüberkamen. Auch gut dass Ballauf Menschlichkeit zeigt.
Ernesto10.0 
Pumabu9.4 
Noah8.5 
paravogel8.0 
agatha145.0 
Hi&Co3.5Völlig überbewertete Folge. So viele Logik-Mängel, schlimme Sidestories. Und was soll der Titel? Und zum Schluss verbrennen die Kommissare das Mordinstrument... Das Thema ist wichtig, ab und zu blitzte eine inhaltliche Auseinandersetzung damit auf, aber mehr auich nicht.
achtung_tatort9.0Ein verständliches Verhalten von allen Seiten. Demzufolge diskussionswürdig. Top-Schauspieler in Hochform
portutti7.5 
schaumermal5.0 
Mdoerrie7.5 
walter8009.0Meisterlich! Und die Krönung war die Schlußszene, als Ballauf die Schlinge verbrannte.
ahaahaaha7.2Eine Folge, die damals, als noch Bienzle, Ehrlicher & Co. ermittelt haben, als obercool empfunden werden mußte und sicher in mancher Hinsicht für den TO bahnbrechend war. Heute wirkt sie allerdings eher als solider Durchschnitt, weil inzwischen diese Thematik schon zur Massenware bei den TV-Krimis gehört. Auf jeden Fall lustig zu beobachten, wie plakativ-unbeschwert man damals noch z.B. die Stereotype über asiatische Frauen für TO-Unterhaltung ausnutzen konnte. Was von diesem TO aber heute noch als ein Highlight bleibt ist sicher die ausgiebige Studie von Freddys Midlife-Crisis, wo wirklich nichts ausgelassen wird, Rivalität mit Tochters Freund, Frustration mit dem Beamten-Dasein, Sympathisieren mit Vigilantes, neuerweckte Leidenschaft für Motorbikes.
Detti078.5 
TobiTobsen8.6Die Tochter des Altrockers Kulle Hain (klasse Armin Rohde) wurde auf dem Nachhauseweg von einer Disco brutal vergewaltigt und ermordet. Der Vater macht sich selbst auf die Suche nach dem Täter....heftiger, spannender, fesselnder Plot mit Selbstjustiz als Hauptthema. Guter Konflikt zwischen Ballauf und Schenk, bzw. Schenk irgendwie mit sich selbst. Gute Musik, guter Titelsong. Mit Tobias Schenke, Liz Baffoe und Hannes Hellmann als Täter sehr gut besetzt.
hsv7.5 
ARISI8.5 
Tracy2.0 
ruelei8.8 
inspektorRV6.5 
dibo738.0 
overbeck8.5 
Schimanskis Jacke6.0Vielleicht erklärt § 6 des Kölschen Grundgesetzes („Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet“), warum ein Beweismittel in der Manteltasche spazierengetragen wird und ein anderes sogar warm entsorgt wird. Aber auch das sonstige Verhalten der Kölner Spitzbubenfänger ist äußerst dubios, wie z.B. Freddys Deal mit dem Chef der Vorzeigerocker (zumindest wie man sich solche wohl im WDR vorstellt). Und warum hat Kulle Hain ihn ohne jegliche Veranlassung zum Tatort geführt? Und was soll der Quatsch mit der Presse, die den Vater von der Leine lässt? Wir sehen in dieser Folge auch, wie Max Ballauf haust und bekommen Mitleid, außerdem stellt uns Freddy Schenk sein Töchterchen vor. Wer ganz genau hinschaut bekommt das Original-Uwe-Mundlos-Fahndungsfoto zu sehen und erfreut sich an Biggi „Stunksitzung“ Wanninger, die was anbrennen lässt.
DanielFG7.5Fängt sehr gut an, aber nach dem Fund der Leiche des Täters wussta das Drehbuch mit der Geschichte nichts mehr anzufangen, besonders merkwürdig: erst droht Ballauf dem Kollegen wegen seines Verhaltens und am Ende knickt er ganz plötzlich ein?!?
blemes9.0Sehr gute Unterhaltung mit kölscher Musik :-)
Strelnikow8.0Armin Rohde in einer Rolle, die wieder mal für ihn zugeschnitten scheint. Leider ist Freddys Mauschelei mit dem Altrocker mehr als grenzwertig. Insgesamt ein für Kölner Verhältnisse erstaunlich gelungener Krimi.
RF17.0Als Rache Thriller nicht konsistent und durchgängig. Bangkok Nebenstrang unnötig, Spannung garantiert und ein Armin Rhode in Topform, jedoch absolut schwacher und missratener Schluss.
Dippie6.5 
Kliso8.5 
Latinum6.5 
Weiche_Cloppenhoff3.0Eindringlich gespielt, aber zu gewalttätig; der "Seitenwechsel" von Schenk und schließlich auch Ballauf ist nicht akzeptabel; da helfen auch die Anleihen aus der Lindenstraße nicht mehr
schwatter-krauser8.0 
MMx7.0 
schwyz7.0Paraderolle für Rohde als rockiger Rächer, den er ambivalent und glaubhaft verkörpert. Die Bilder sind teilweise brutal. Sie sollen wohl damit die Abscheulichkeit der Taten (Vergewaltigung, Selbstjustiz-Folterung) unterstreichen. Schenk/Ballauf gut in ihren gegensätzlichen Ansichten. Dass Ballauf am Schluss einknickt und das mordende Reitutensil verbrennt, ist aber unglaubwürdig und hat einen bitteren Nachgeschmack.
clubmed6.8 
Alfons7.7 
DerHarry9.5Starke Folge, die nachdenklich stimmt, was richtig oder falsch ist.
Silvio8.8 
jdyla3.3 
königsberg8.5Aufwühlendes Thema mit einem brillianten Armin Rohde. Die Unterstützung Schenks bei der Selbstjustiz verhindert eine noch bessere Bewertung.
upl10.0 
bascordewener7.5Ja, gut. Schrecklicher Tat, Rache, und ein Whodunnit. Hat mir gefallen. Auch der Motor-gang war diesmal nicht ganz übertrieben. Nur die Freundin die seht hungrig war hätte mann rauslassen können. Und Freddy muss sich wirklich schämen, er befreundet ein Verdächtige.
speedo-guido8.0Armin Rhode ist wie immer top.
Regulator8.0Hatte leider einige Laengen...
escfreak9.5 
Seraphim6.5 
Sonderlink7.8Überaus starker Beginn eines griffigen Themas und richtig gute Schauspieler (dafür eine 10), aber nach etwa der Hälfte der Motorradstrecke machten die hochnotpeinlichen Anbiederungen des dicken Schenk und die übrige ruinöse Nebenhandlung wie so oft in Köln alles zunichte."Mit deiner Intelligenz und meinem Aussehen würde man auf uns reiten".
Nic2348.5 
Kohlmi9.1Top-Folge mit grandiosem Armin Rohde, der den Rocker perfekt gespielt hat. Auch die Story war realitätsnah; siehe Fall Bachmann. Das Kölner-Duo gefällt mir immer besser - inklusive der Sprüche. Die Aufteilung zwischen dem mitfühlenden Vater Schenk und dem korrekten Ballauf passte auch dazu. Das Ende halte ich für gelungen, wäre aber heute (2017) so politisch korrekt nicht mehr darstellbar.
Kaius118.0 
schlegel9.5packend und nahezu perfekt
Junior8.5 
MacSpock7.0 
Eichi7.5 
dg_9.0 
hoefi747.5Hier wird der Rechtsstaat schon mit Füssen getreten: Nicht nur das vertuschen der Lynchjustiz, sondern da wird einer Zeugin die Straftäterdatei mit allen persönlichen Daten der Verbrecher präsentiert? Aber trotzdem sehenswert, auch dank Armin Rohde. Wegen der genannten und weiterer Logikfehler ist allerdings nicht mehr drin. Kleines ungewolltes Easter-Egg mit dem Mundlos-Fahndungsfoto.
os-tatort7.5 
Waltzing Matilda7.0Ein guter, alter Kölner Fall. Harte Story, nicht schlecht umgesetzt.
Ganymede4.5 
Honigtiger7.5 
ziwa5.3Was als sehr spannender Psychothriller anfängt, zerfällt leider ab Mitte der Folge.
malzbier599.0Eine der besten Ballauf-Schenk - Folgen ! Ein immer aktuelles Thema spannend und psychologisch interessant umgesetzt. Phänomenal Rohde in seiner Rolle; Schenk hin- und hergerissen in der Gratwanderung zwischen einer Männerfreundschaft inklusiver Vertuschung und Begünstigung und seiner Gesetzestreue als ermittelnder Kommissar. Fast menschlich nachvollziehbar, aber dennoch nicht zu vertreten. Kollege Ballauf holt Schenk in die Realität zurück und das Finale gestaltet sich dank ihm als durchaus wohltuend und im Sinne der (übrigens lange unvermuteten) Täterin. Ein hochklassiger TATORT !
magnum8.5 
holty6.9Rachedrama mit starkem Armin Rohde
Windpaul5.0 
Gruch2.0Den Anfang konnte man schon in zig Filmen sehen, man möchte den Mädchen direkt zurufen: Wartet doch, der Vater kommt bald. Interessant wird es erst als der Mörder mittels eines simplen Tricks, auf den eigentlich auch niemand mehr reinfallen dürfte, die Adresse der Zeugin erfährt. Bis zur Schlußszene hätte ich den Film mit 8 bewertet. Aber das Verbrennen eines Beweismittels durch die Polizei führt zur deutlichen Abwertung. Ohne den großartigen Armin Rohde wäre es meine erste Bewertung unter 1 geworden. Und das alles mit dem Wissen, daß ich mich genauso wie die Eltern verhalten hätte.
oliver00015.0Sehr ambivalent. Auf der einen Seite spannender Fall, gute Schauspieler (vor allem A. Rohde und Klaus Behrendt), spannende Story. Aber: Unterschlagung von Beweismitteln am Ende geht gar nicht. Freddy vor der Schule seiner Tochter nervt ebenfalls.
geroellheimer10.0 
Finke5.0 
Robben1010.0 
mk877.5Recht plakativer Vergewaltigungs- und Rachekrimi, der sich (zumindest phasenweise) hart an der Exploitation-Grenze bewegt (was nicht zwangsläufig schlecht sein muss). Absolut ENTSETZT war ich natürlich, dass die Freundin im Auto nicht zufällig Schenks Tochter war! Das brach mit sämtlichen Köln-Traditionen! Etwas merkwürdig zusammgenstellte Besetzung, bei der von doch großen Namen wie Armin Rohde über Gung aus der Lindenstraße bis hin zu völlig unbekannten Gesichtern alles dabei war. Insgesamt zwar weder handwerklich, noch künstlerisch sonderlich anspruchsvoll, aber immerhin flott erzählt und recht kurzweilig.
kringlebros0.0Ohne das Ende haette ich warscheinlich sieben Punkte gegeben. Aber ich hasse korrupte Polizisten. Die Verbrennung von Beweismaterial ist absolut perfide.
Schlaumeier7.0 
latimer8.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3