Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 27.11.2021. --> Bis heute wurden 1193 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die kleine Zeugin

(452, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.68889
bei 108 Bewertungen
Standardabweichung 1.65139 und Varianz 2.72710
Median 7.0
Gesamtplatz: 430

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti8.0 
Ralph4.0 
Nik6.0 
Elkjaer7.5 
Jürgen H.8.0 
Tatort-Fan7.0 
JPCO8.0etwas klischeehaft, aber dennoch packend
holubicka10.0Super gespielt von Julia Hummer und Ulrike Folkerts. Dieser Tatort hat Alles: Totale Spannung, sehr guter Inhalt, Portion Humor und Dramatik.
Christian8.0 
Esslevingen7.3Recht gelungener Fall mit einer herausragenden Julia Hummer. Zahlreiche Klischees trüben das Gesamtbild jedoch ein wenig.
Thiel-Hamburg6.0Völlig unspannender Krimi-Strang, Sehr konstruierte Wendungen. Unspannend
claudia8.0 
Milski8.0 
schwyz7.0Ein überzeugende Julia Hummer in einer Folge, die zwar fesselt, jedoch nicht immer jedes Klischee umschifft.
achim8.0 
Paulchen6.0 
refereebremen10.0Einfühlsam, brutal, spannend und realitätsnah wurde diese Folge gedreht. Stark von Beginn an, wo Zuschauer mit den Hauptpersonen und deren Stärken und Schwächen mitfühlen kann, Dazu gelungene Auftritte von Daniel Brühl und Xavier Naidoo. Besser gehts net!
Puffelbäcker7.0Gute Unterhaltung, aber nicht sehr spannend. Ein Schauspielerkrimi.
Tatortfriends6.3Leider viele Klischees, wenig überzeugende Rolle von Lena Odenthal, obwohl sehr sympatisch. Hintergrundmilieu recht interessant
Kommissarinzufall8.0 
Fluppy5.0 
jodeldido8.4Gute, solide Krimikost, dazu tolle Musikkost;
IlMaestro6.8 
Aussie7.5 
geroellheimer9.0 
austin7.2 
highlandcow8.5 
Spürnase4.0 
FloMei6.5 
Stefan8.5 
Der Parkstudent7.5Stimmungsvoll inszenierte Folge über Straßenkinder. Nicht schlecht!
alexo3.5 
Herr_Bu7.5 
Harry Klein7.0Julia Hummer spielt das kleine Monster von der Straße gut, wenn auch nicht überragend. Das Gleiche gilt für die Inszenierung, die nicht jedes Klischee umschifft. Frau Odenthal kennt natürlich wie immer den Täter "von früher".
Jaksc7.0 
sintostyle6.0Leider sehr vorhersehbar, aber schönes Wiedersehen mit Mama Kopper...
gosox20009.0 
kappl4.0 
ssalchen5.0Die Kleine stand naturgemäß im Mittelpunkt, nervte aber schon bald. Auch waren die Täter bald klar, wenn nicht schon von Anfang an. Bitte wieder mehr Krimi und weniger Sozialdrama.
Scholli5.5 
Titus4.8Sehr dürftig, die Story ist bereits am Anfang erzählt, einfach keine Spannung.
Hackbraten8.5Banker und Investoren als Verbrecher: ein zeitloses Thema. Und spannender als Beziehungstaten
yellow-mellow6.0Pubertierende Gören sind für mich unerträglich. Das reißt diesen Tatotz entsprechend nach unten.
Linus93.0Man erfindet eine Geschichte, die von Anfang an feststeht! Dazu nimmt man eine nervige Göre und einige Prisen Vorhersehbarkeit und man erhält diese langweilige Tatort-Folge!
NorLis10.0 
Kreutzer8.5 
Vogelic6.0Über Durchschnitt.
Rawito8.5 
Kpt.Vallow5.5 
arnoldbrust9.0 
tatort-kranken8.0 
Sigi7.0Obwohl die Anfangsszenen bereits eine (Mit-)Täterschaft Toms vermuten lässt, bleibt es spannend und interessant. Überzeugende Darstellung von Julia Hummer.
whues3.0 
Sonderlink6.0Durchschnittlich trotz des Brechmittels Katja Riemann. Auch Julia Hummer - ich fand sie in "Die innere Sicherheit" wesentlich authentischer - nervt auf die Dauer
hochofen5.0Deutschland, deine Nervgören. Warum gibt die doofe Zicke keine Täterbeschreibung ab? Wahrschenlich nur, damut man Lena mal Mutti spielen lassen kann. Statt zu ermitteln wird kindergegärtnert. Wer braucht das? Warum muss Lena Tom von der Schule kennen? Superrolle für Katja Riemann. Nach 2 Minuten abgemurkst werden. Ein Traum!
alumar6.5 
dakl6.0 
zwokl6.5 
Andy_720d7.0Spannend und geradlinig, gut besetzt, nur stellenweise unfreiwillig unrealistisch.
Trimmel7.5 
axelino7.5 
Püppen6.8Großer Auftritt der kleinen Zeugin Tanja, kleiner Auftritt der Großen Katja Riemann, Daniel Brühl, Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims. Warum wurden eigentlich die zerdepperten Limousinen aus dem Parkhaus nicht gefunden? Weil letztendlich nur der Mörder selbst ermittelt, um Tanja zu finden, da Odenthal zu sehr mit Julia beschäftigt ist.
Bohne6.0Schade, dass die Riemann nicht so viel Zeit am Set mitgebracht hat. In dieser Rolle habe ich sie gerne gesehen. Ansonsten war gut an dem Film, dass ihr Geliebter auf einmal der Böse war. Aber dass man ständig Angst um die Göre haben sollte, ging mir als Zuschauer auf die Nerven. Um meint die Göre, dass man sie lieb haben soll, wenn sie sich so benimmt? Filme mit Jugendlichen sind oft so gemacht.
Der Kommissar8.0 
Noah6.0Ein bisschen arg konstruiert das Ganze, aber sehr gute Musik!
fotoharry5.0Einiges bleibt unlogisch, warum schützt die Kleine den Mörder? Was sollte die Aktion mit den zerschlagenen Autos?
Gisbert_Engelhardt7.5trotz bekanntem Täter spannend und gut gespielt von Julia Hummer, Folkerts und Hoppe. Adele Neuhauser in ihrer ersten Rolle im TATORT. gute Musik.
Ernesto7.5 
Pumabu8.6 
pasquale4.7Interessante, hochkarätige Besetzung, nervende, unlogisch handelnde Zeugin, klischeehafter, vorhersehbarer Täter
hogmanay20087.0 
Thomas648.0Zwischendurch etwas zäh, in der Summe recht ordentlich. Sehr nützlich die Antwort auf die Frage, wie ein Spiegelei gebraten werden kann, ohne hinterher die Pfanne spülen zu müssen. Besonders positiv die Kameraführung und die klaren Farben.
Alfons7.0 
schribbel6.0Gute und interessante Geschichte, die ordentlich und spannend umgesetzt wurde. Gut auch Julia Hummer
Ticolino3.5Sooo schlecht fand ich's gar nicht, leider hat der Herr Naidoo die Wertung dann doch noch in den Keller gedrückt.
windpaul5.5 
nieve109.5 
dommel7.7Teenager und Straßenkind beobachtet Mord und gerät dadurch selbst ins Visier des Täters. Motiv waren Wirtschaftsgeschäfte mit Grundstücksveräußerungen - und das war der Schwachpunkt der ansonsten spannenden Folge mit schönen Drehorten: Die Zusammenhänge, warum die Bankerin sterben musste, wurden unzureichend dargestellt.
speedo-guido6.0Story ohne Tiefgang
joki6.0 
jogi6.5 
oliver00012.0Vollkommen unrealistisch, vorhersehbar und unglaubwürdig, leider in allen Bereichen.
Weiche_Cloppenhoff6.4Recht gut gespielt, K. Riemann zum Glück nur mit einem Kurzauftritt
dg_7.2 
Nic2346.5 
Ganymede7.0 
Honigtiger6.5 
Paschki19776.0Klare Fehler in Drehbuch, Regie und Dramaturgie. Trotzdem noch ok
Strelnikow7.0Spannender Krimi, leider mit ziemlichen Längen. Interessante Wendung zum Schluss und starkes Showdown. Kopper nervt.
schaumermal4.0 
Eichi7.0Spannung mittelmässig, aber die witzige kleine Zeugin sorgt für eine recht amüsante Folge.
Junior7.0 
kringlebros8.0 
wkbb7.5Gut anzusehen, noch aus den Anfangszeiten von Odenthal und Kopper. Guter Plot, gar nicht komplett unrealistisch, und vor allem gute Darstellung von Ulrike Folkerts und der "kleinen Zeugin" Julia Hummer. Zudem einer der wenigen TO nach dem Schema "Howcatchhim", was dennoch die Spannung hochhält, zudem ja noch das Motiv und die Hintermänner ermittelt werden müssen.
mesju5.5 
Schimanskis Jacke6.5Das Problem bei vielen Odenthal-TO ist, dass dem Zuschauer eine Geschichte vorgeworfen wird, die nicht durchdacht wird. Hier killt der Chef noch persönlich, vorzugsweise in Parkhäusern vor Erfindung der Parkhauskamera. Schnellimbissketten bekommen genug Werbefläche und bevor alles zu sehr in einen Krimi abdriftet sehen wir Lena als Super-Nanny.
ziwa1.0Gääähn
malzbier592.5Dieser TATORT war nicht mein Fall. Das Mädchen und ihre Clique nervten gewaltig. Die Odenthal agiert mit naivem Helfer-Komplex. Kopper und die Keller soweit okay. Die Story selbst nicht überragend. Eine der schwächsten Folgen mit "Lena".
Elch1548.5Spannende Anfangsszene, gute Schauspieler, sehr ausdrucksstarkes Minenspiel von Julia Hummer. Gegen Ende verflacht der Film etwas, das Finale ist vorhersehbar.
silbernase6.5 
achtung_tatort7.7Top Ensemble in einem spannenden Tatort mit etwas Leerlauf. Und der Rechte Mannheimer singt ein Liedchen.
Sabinho6.5Story unterhaltsam aber zu unglaubwürdig. Vor allem der Killer, der zugleich ein erfolgreicher Unternehmer ist..
Kirsten727.0 
Bulldogge6.0 
Callas6.5Wenn der Mörder nach 5 Minuten sein Gesicht in die Kamera hält, fragt man sich was denn nun noch 85 Minuten Gegenstand sein wird. Gut der Titel verrät schon einiges, aber trägt das auch über die Lauflänge? Die Antwort ist leidlich gut. Manches ist spannend, manches eher blöd. Durchschaubar ist der Plot auch relativ schnell, aber die gute Besetzung macht einiges wett, so dass der Gesamteindruck eher positiv ist. Bleiben nur die Fragen, warum da "der singende Kirchentag Naidoo" unbedingt überflüssigerweise im Bild stehen muss und Katja Riemann das Mordopfer spielt, das nach 2 Minuten den Tatort lethal wieder verlässt....
hitchi7.0 
Ralf T8.0Fall/Handlung: 10; Spannung: 9; Humor: 7; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 6
Hänschen0076.0 
leitmayr_fan6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3