Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.09.2020. --> Bis heute wurden 1150 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die Möwe

(450, Palu)

Durchschnittliche Bewertung: 5.31477
bei 88 Bewertungen
Standardabweichung 1.80300 und Varianz 3.25080
Median 5.5
Gesamtplatz: 1005

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph3.0 
Nik2.0 
Christian6.0 
schwyz5.5Trotz drei Toten tuckert "die Möwe" etwas gar gemächlich durch zum Teil wirr zusammengeschnipselte 90 Minuten
JPCO4.5gut besetzt, aber überladen und zudem schleppend inszeniert
Thiel-Hamburg6.0Atmosphärisch nicht schlecht, trüb-traurig-real-brutal der Plot, Schauspieler gut. Großes Manko: Die Verzahnung der eigentlichen Handlung mit dem hier (mal wieder) entsetzlich uninteressanten Ermittlergespann misslingt völlig.
Holubicka3.5Eigentlich guter Stoff für ein guten Krimi, aber größten Teils fade umgesetzt. Palu nicht in Bestform.
Tatort-Fan4.5Zwar nicht überragend, aber m.E. aufgrund eines gewissen Unterhaltungswertes dennoch überzeugender als so manch anderer mir bekannter Palu-Fall
hochofen3.5 
noti4.0 
claudia3.0 
achim6.0 
jodeldido6.5So sieht also ein grottenschlecht bewerteter Krimi aus. Es geht noch schlechter.
Esslevingen5.0 
geroellheimer7.0 
kappl8.0 
refereebremen6.5Palu mit der Bootstour ist ein ganz guter Einfall. Die Story ist sehenswert, aber auch kein echtes Highlight. Solide Kost etwas über dem Durchschnitt.
Roter Affe2.0Meine Güte war der schlecht. Mehrere Fehler, auch ohne die Saar zu kennen.
Jürgen H.5.0 
Fromlowitz4.5 
alexo3.0 
InspektorColumbo6.0 
uwe19715.5Ein Tatort der eher in die 80er Jahre paßt. Von guten Besetzung hab ich mir jedoch mehr erwartet. Trotzdem es gibt schlechtere Palu.
dizzywhiz1.0 
FloMei6.5 
Milski6.9 
Der Parkstudent5.3Kein überragender Tatort, aber auch nicht wirklich misslungen.
schwatter-krauser6.0 
Harry Klein5.0Fängt ganz gut an, verliert sich dann aber schnell in einer langweiligen Drogenstory mit ganz ganz bösen Dealern. Das eigentlich reizvolle Binnenschiffermilieu bleibt bloße Kulisse.
Sigi4.0Konstruierter Fall mit einer z.T. hanebüchenen Fortschreibung der Story. Wenn du denkst, jetzt reicht's, kommt's prompt schlimmer. Einzig die überzeugende Darst. d. Dealer u. die verzweifelte Lage d. Schuldner reißen den an sich interess. Plot nach oben.
ch7.0 
Titus6.5 
bello4.2 
diver6.0Relativ langatmig inszeniert, aber schauspielerisch gut besetzt und gespielt.
steppolino9.0Selten lag die Rangliste so komplett falsch! Palü muß man nicht mögen, diesen Film schon. Der ist nie langweilig, sondern extrem abwechslungsreich, vielschichtig. Mit ner beachtlichen Schauspielerriege (v.a. die Thalbach) und berührendem Ende. Toll!
joki6.5 
Exi4.5Behäbiges Fernsehspiel, klischeehafte Figuren, Palu leistet praktisch keine Ermittlungsarbeit...daher 4.5
smayrhofer4.5 
zwokl1.0 
dakl0.5 
lightmayr3.5Teilweise ziemlich albern und Palu war in seiner Rolle als Schlaftablette mal wieder in Höchstform
Axelino6.5 
Scholli7.0 
waltraud3.5 
yellow-mellow6.0Fängt vernünftig an, wird dann aber immer schwächer. Und die Alte vom Palu nervt auch.
Grompmeier6.0 
Linus93.5Sehr langatmig! Langweilige Story! Gut: Anna Thalbach in einer Nebenrolle! Das war es auch schon!
tomsen26.7Für einen Palü Snsationell. Sonst Durchschnitt
arnoldbrust8.0 
wkbb3.0Trotz 4 Toten - totlangweilig. Einzig die Erkenntnis "Schulden machen impotent" war neu.
Vogelic7.0Guter Fall in guter Umgebung.
Kpt.Vallow3.5 
Hackbraten5.0viel Action, viele Tote, aber trotzdem wollte zu keiner Zeit Spannung aufkommen.
Gruch6.8Wirklich gestört hat mich nur, daß der Versuch, die Drogen selber zu verkaufen, einfach nicht zu Krause sen. paßt, so wie er sonst geschildert wurde. Und Filme mit Prückner sind eigentlich immer sehenswert, egal wie klein seine Rolle ist.
Andy_720d6.8Ein Milieu wie für Palu erschaffen. Ein Tempo so träge wie die Saar. Die Story mau, die Besetzung umso prominenter, dafür meist unterfordert. Der Assi eine Anti-Wucht (man beachte sein devotes Nicken). Ein exemplarischer Palu: unterhaltsam, gute Locations aber bieder.
Püppen3.7Super Lokalkolorit, super Schauspieler, aber eine unterirdische Ganovenklamotte!
alumar6.5 
Bohne7.5Ein schöner Film, am Ende wieder mal Gangsteralbernheiten.
Joekbs7.0Sex and Drugs machen immer eine gute Story, sogar mit Happy End, die kleine Junkie hat nun Stoff bis an ihr Lebensende. Gute Unterhaltung
DanielFG8.5War doch spannend und auch gut gespielt, da kann ich die miesen Wertungen der meisten hier nicht verstehen, auch wenn Palu natürlich nicht jedermanns Sache ist.
Eichelhäher4.0Nicht der schlechteste Palu-Tatort, aber insgesamt langweilig und mit schlechten Darstellern besetzt.
Trimmel6.5 
Kreutzer6.5 
Hänschen0077.5 
fotoharry1.0Die Saar Tatorte um Palu sind manchmal schon eine Qual wie dieser hier zB. Wirkt alles hölzern und lustlos. Mann meint Palu ist nur noch auf der Suche nach was essbarem.
Sonderlink7.4Jetzt treibt der Palu sein Unwesen auch noch auf Binnengewässern. Aufschlussreich für Saarschiffer und solche, die´s werden wollen. Man musste schon fürchten, dass die Handlung bis zur Mündung so gemächlich dahintuckert, wie ein Altmetallkahn auf dem Datteln-Hamm-Kanal, aber dann wird Bankier Decker überraschend abgedeckt, und der Kutter nimmt endlich Fahrt auf. Thalbach und Feifel gefallen als Methadon-Wracks, und die modrige Uferlandschaft ist hübsch deprimierend, Handtke als Fahnenburg allerdings ein schlechter Witz.
schribbel5.0Wieder ein Palu-Tatort, mit dem ich nicht warm wurde. Die Geschichte wie die Umsetzung haben mich nicht richtig überzeugt, es wirkte etwas gekünstelt (insbesondere Palu als Möchtegern-Rambo).
Pumabu8.2 
Eichi7.0 
nieve104.0 
Ticolino6.6Für Saarland- und Palu-Verhältnisse ein gelungener TO (mit allerdings ein paar unappetitlichen Szenen zu viel). Holger Handtke als Fiesling war überzeugend, bei Martin Feifel freut man sich, dass er sich im Laufe der Jahre schauspielerisch weiterentwickeln konnte.
malzbier598.0Interessante Story mit einem hervorragenden Palu und überzeugenden Darstellern, bis in die Nebenrollen hinein. Neben der durchgehenden Spannung auch ein ungeschönt geschilderter Blick auf die Probleme des Binnenschiff-Milieus. Ein wirklich guter TATORT !
hogmanay20085.5 
Alfons5.8 
homer5.5 
Weiche_Cloppenhoff6.3Gute Besetzung und gelungene Szenerie in einem recht ansprechenden Saar-Tatort
dg_7.0 
oliver00012.5Eine Folge, die sich auf TKKG-Niveau bewegt. Leider kommt auch wie bei TKKG keine Spannung auf. Palu muss ebenso wie TKKG gar nicht ermitteln, er ist einfach zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle. Schön nur die Flussaufnahmen.
Nic2346.5 
holty6.5solider Durchschnitt
schaumermal4.5 
Puffelbäcker5.0 
Ganymede5.0 
kringlebros5.0 
latinum4.5 
Schimanskis Jacke3.5Binnenschifffahrt ist bekanntlich nichts für Hektiker, und selten wurde die Monotonie dieses Berufszweiges über 90 Minuten vermittelt. Die gelegentlich fallenden Schüsse dienen dazu, eingenickte Zuschauer zurückzuholen. Sehenswert ist immerhin Martin Feifel, der wie ein Gollum um die Saar hüpft.
Sabinho4.5 
achtung_tatort5.0Feifel und Thalbach spielen die Untoten hervorragend. Ansonsten überladen und recht unglaubwürdig.
Strelnikow6.0Dieser Krimi schwankt zwischen Drama und Tragik - und das über 90 Minuten. Stellenweise ein bisschen plump mit diesen Operetten-Ganoven, hat der Fall auch leider unnötige Längen. Schön war das Wiedersehen mit Karin Baal!


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3