Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Passion

(448, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 6.13810
bei 168 Bewertungen
Standardabweichung 2.20243 und Varianz 4.85069
Median 7.0
Gesamtplatz: 692

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti9.0 
Ralph7.0 
Elkjaer8.0 
Jürgen H.6.5 
Nik7.5 
Tatort-Fan0.5 
JPCO7.5amüsante Alpen-Burleske
Christian9.0 
Esslevingen7.5skurrile Studie der Bergdörfler, für mich der bisher beste Eisner-Fall
claudia9.0 
HUNHOI7.5Witzig . Überragend: Sophie Rois
hjkmans6.0 
VolkeR.3.0Gääähn....
Thiel-Hamburg6.5Kommissare gut, Atmosphäre für meine norddeutschen Augen hübsch-schräg-exotisch, Musik und kamera ziemlich gut. Der Plot hätte weniger durchsichtig sein können. Dialekt oft schwer bis unverständlich.
Amphitryon8.0Blasphemisch, makaber, österreichisch - gut!
alexo6.5 
schwyz5.5Skuriler ungewöhnlicher Tatort, durchaus unterhaltsam aber die Geschichte an sich reisst nicht vom Hocker
sintostyle9.0Gut gespielt schöne Kulisse, die Österreicher überraschen
holubicka0.5Langweilig, schlecht umgesetzt, unspannend.
peter7.0Gute Unterhaltung. Mundart oft unverständlich. Schöne Naturaufnahmen. Gute Leistung: Sophie Rois.
staz736.0 
batic8.5 
jodeldido7.8Schauspielerisch teilweise beachtlich, skurrile Geschichte,. Ein besserer Eisner-Fall
geroellheimer10.0 
Der Parkstudent3.5Die Handlung zieht sich äußerst träge durch den Film. Nur die Nacktszene mit Sophie Rois am Ende ist sehenswert.(Für Männer zumindest)
Spürnase8.1 
Stefan6.0 
kappl1.0 
Steve Warson9.0Krassnitzer in Tirol ist immer ein Garant für gute Krimis.
Roter Affe7.0Für einen Eisner viele Zufälle, ansonsten nett.
uwe19716.5Makaberer und teilweis skurriler Tatort mit etwas zuvielen Zufällen.
diver8.0Eisner gut. Roxane noch besser. "Pfuschi" fehlt noch. Der Fall spannend inszeniert, die Auflösung leider etwas plump und wenig überraschend.
Titus4.5Sehr wirrer Fall aus Österreich.
dommel1.2Ganz schwache lahme und vom Thema her langweilige story. Einzig die schönen Frauen hinderten mich am ausschalten.
Harry Klein5.5Schwankt unentschieden zwischen skurril und doof, lustig und bemüht komisch. Die Story ist jedenfalls dünn, die Passionsspiel-Parallelisierungen wenig überzeugend. Sophie Rois zieht sich plötzlich aus, viel mehr bleibt von diesem Film nicht in Erinnerung.
Herr_Bu7.0 
Tatortfriends5.5 
mangomare4.5 
matthias5.5Leider eine ziemliche bloedsinnige Geschichte. Schoene Bilder und gute Musik. Spannung anfangs vorhanden, aber die Aufloesung wurde schnell klar.
spund14.1Ziemlich albern Auch Laienschauspieler sitzen nicht im Kostüm an der Theke und saufen.Dazu überzogen dargestellte Charaktere.Aber schöne Landschaftsbilder.
tomsen26.0Einer der schlechteren Eisner. Die Einheimischen wurden total überzeichnet.
Xam8.5 
Axelino8.0 
non-turbo6.5Schönes Bergdorf mit Geheimnissen: eine nach andere findet der Tod. Bizarrer Mord: Kreuzigt wie Jesus. Thema Passionsspiele kombiniert mit Wolframfund gut. Aber etwas chaotisch, schwierig zu verstehen und am Anfang schleppend. Original ist es schon.
diebank_vonelpaso8.5 
Der Kommissar3.0 
grEGOr1.5 
Hackbraten5.0 
nieve108.0 
ssalchen2.01 Punkt für die tolle Landschaft, ein weiterer für die stimmungsvolle Musik. Über den Rest hüllen wir einen Mantel des Schweigens! Und die Vorzeigewienerin Nina Proll als Tiroler Bergbauernmädl setzt dem Ganzen die Krone auf.
Scholli7.5 
DrBoCan5.5Ziemlich durchschaubar und sehr viel Geschrei
Vogelic8.0Guter Fall mit Eisner
yellow-mellow9.0Skurilität kombiniert mit Spannung und Humor ergibt eine wirklich großartige Mischung. Die Kreuzigungsszenen sind einfach der Hammer.
ramwei5.5fesselnd
RF11.5Vollkommen abgehoben und unwirklich. Was für ein Schwachsinn.
flomei5.0 
smayrhofer7.0 
adlatus5.5 
dakl2.5Oh Gott oh Gott oh Gott ... Da war aber sehr nicht zu verstehen ... Dialektisch .... Inhaltlich viel Schmarn...
zwokl1.5Ui... Kommissar Eisner findet im Urlaub zufällig die Leiche - und mit grad diesem Toten war die ermittelnde Kommissarin mall zusammen.. Und dann noch diese Story dazu... 1,5 gibt es für die Landschaft.
Exi4.0Also die Eisner in Tirol Folgen nach Felix Mitterer Drehbüchern, fallen doch immer wieder ab im Vergleich zu den regulären Eisners. So auch dieser hier...
mesju6.0 
jogi7.5 
Strelnikow10.0Absolut Top! Super Dietmar Schönherr, Super Sophie Rois. Bester "Eisner"-Tatort!
achim8.0 
lightmayr5.5Tolle Kulisse, reicht alleine aber nicht aus; da war mir der Fall insgesamt zu schwach
Nöppes9.0 
NorLis10.0 
arnoldbrust10.0 
MacSpock7.5 
joki5.0 
Paravogel7.5 
wkbb6.0Das Übliche: Fälle, die während des Urlaubs des Kommissars gelöst werden, sind nicht so gut. Hier gibt es aber 3 Extrapunkte für die Kreuzigung (eine einmalige Tötungsart beim Tatort) und 1 Punkt für die Tiroler Berge.
magnum3.0Eisner: "Das ist ja eine total lächerliche Geschichte!" Wie wahr! Ein Tatort zwischen Genie (Simonischek als Judas, Passionsidee, die ersten 20 Minuten) und Wahnsinn (Drehbuch, Glaubwürdigkeit, die letzten 40 Minuten). Leider überwog der Wahnsinn!
Ralf T9.831) Fall/Handlung: 10; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 10; Spannung: 10; Humor: 9
HSV4.0 
minodra4.8Ungewöhnlicher Krimi aus den Bergen Tirols! Alles in allem ziemlich an den Haaren herbei gezogene Handlung mit einer sehr schlechten Darstellerin der Kriminalistin aus dem Bergdorf! Eisners Beteiligung als Urlauber sehr realitätsfremd!
Cluedo6.0Für einen frühen Eisner-Krimi recht solide. Zwar sterben mir zwar ein bißchen zu viele Menschen in diesen 90 Minuten, aber alles in allem war das doch ein recht stimmiger Film mit schönen, manchmal etwas kitschigen Bildern und einer guten Sophie Rois.
nordlicht5.0 
Weiche_Cloppenhoff6.8Die tolle Besetzung macht einiges wett. Immer, wenn ich Dietmar Schönherr sehe, frage ich mich, warum er nur siebenmal "Cliff Allister McLane" spielen durfte
Andy_720d4.0Langatmig, theatralisch, schlecht gespielt. Selten holprige Inszenierung, schlechter Schnitt (wer spricht wen an?). Geschmiert von der Tabak-Mafia. Man glaubt nicht, dass Eisner-Folgen meist super sind.
petersilie1238.5 
schaumermal7.0 
austin9.1Roxaaaaane....kuhler Auftritt von Sophie Rois...derbe Ösi-Folge, die keine Grenzen kennt....sehr fein!
falcons817.5 
Bulldogge5.0 
schwabenzauber6.5Schöne Tirol-Aufnahmen in lahmer Geschichte. Um Einiges lascher als die heutigen Eisner / Fellner-Filme
fromlowitz3.0 
brotkobberla4.0Viel durcheinander in diesem Tatort, der ja gute Grundzüge hatte; aber der Kommissar wieder im Urlaub und die amtierende Kollegin pers. involviert.... Mir waren es zu viele Tode; einer der schlechteren Eisner.
inspektorRV5.9 
korkenfreund8.0Humoresker Tatort, der eine eigentlich simple Tat im Sujet alpiner Provinzialität witzig aufbereitet.
Kpt.Vallow7.5 
Eichelhäher7.0 
ruelei6.8 
Kreutzer6.0 
DanielFG7.0Zwar eher ein Märchen was die Story angeht, aber in sich doch stimmig mit skurrilen Darstellern
Joekbs6.2Halt ein richtiger Alpentatort mit allem was dazu gehört, dank Krassnitzer trotzdem sehenswert
Dippie6.0 
dolphin5.1 
escfreak10.0 
Rawito7.8 
Püppen4.0Eine gute Szene in knapp 90 Minuten, das ist leider viel zu wenig. Wenn Eisner nicht von der laufenden Säge gezogen worden wäre, dann hätten wir nie Bibi erleben dürfen. Motiv (Bodenschätze) wiederholt sich bei „Granit“.
hogmanay20080.0Reichlich bescheuerter Alpenheimatfilm, der wohl provozieren soll, aber bei aller Groteskheit einfach nur gähnend langweilig ist.
alumar7.5 
refereebremen5.5Eine erneute Eisner-Urlaubsfolge, die durch persönliche Involvierungen gekennzeichnet ist. Das Passionsspiel wirkt zwar ganz amüsant. Jedoch spielen die Darsteller zu kitschig bzw. nicht glaubhaft. Die Handlungen insbesondere der Verdächtigen überzeugen größtenteils nicht. Zwar nette lokale Bilder, die jedoch den Gesamteindruck nicht entscheidend aufwerten.
ARISI5.0 
Miss_Maple7.0 
dennster19815.5 
whues6.0 
balou0.5Kompletter Unfug bar jeglicher Realistik. Einfach grauenhaft schlecht! Einen halben (Mitleids-)Punkt gibt´s für die Stripnummer der Komissarin - für einen ganzen Punkt war sie zu dürr...
walter8004.0 
Sonderlink4.0ORF-Bergschauspiel, gemessen an der furchterregenden Stimme von "Rockzahn" (Abt. Leib und Leben) und dem grauenvollen Soundtrack aber ein Horrorfilm. Als Kriminalfall unbefriedigend und so langweilig wie eine Nacht auf der Stöttlalm bei Neumond. Auf der Habenseite macht Nina Proll ihrem Namen alle Ehre und gibt die dralle Dorfschlampe, Rois zieht sich auf der Theke aus und Eisner wird fast der Länge nach durchgesägt. "Wie lange war er denn gekreuzigt?" "Keine Ahnung, ist mein erster Gekreuzigter."
ralfhausschwerte5.5Die Idee, eine Mordserie in die Passionsspiele anzusiedeln ist ja ganz gut, aber der Film enthält leider einige Längen und auch das eine oder andere Klischee, das an manche Heimatfilme erinnert nervt. Das verwässert die z. T. bissige Kritik an das dörfliche Leben in den östereichischen Bergen. Grandios aber Sophie Rois, die leider nur zwei mal als Komissarin zu sehen war. D. Schönherr hat man schon besser gesehen.
Puffelbäcker6.5Böse Landeier bringen Jesus um. Sophie Rois ermittelt mit dem Charme einer Straßengöre und lässt sich vom Eisner helfen, der eigentlich im Urlaub weilt. Und dann beginnt die Vergangenheitsbewältigung. Leicht verquast.
hoefi746.5Es gab durchaus schlechtere Eisner-Fälle. Ende aber nicht gelungen.
Kuhbauer2.5War gar nicht meines, sorry
speedo-guido7.5netter Heimat-Krimi
Franzivo7.0Da hätten's den Eisner beinahe zersägt. Gut Folge.
BasCordewener9.0Das war schön: die Pastelltöne im Bergland, der Kleidung; dazu die ruhige Gitarren, kombiniert mit dem grausame Atmospher in der Dorfsgemeinschaft. Eisner ermittelt souverän an der Seite von Roxane Aschenwald, gespielt von Sophie Rois. Ihre Interpretation einer Lokalpolizistin in Tirol hebt diesem Fall zu 9 Punkte - absolute Klasse!
Bohne4.5Albern. Roxanne hat mir gefallen. Sowohl die Frau als auch das Lied von "The Police".
Torsten5.0 
fotoharry7.5Gut gespielter Eisner-Fall (selbst im Urlaub!), glaubhaft dargestellte Bergbauern.
oemel9.0Als ORF-Ableger produziert und nachträglich in die Tatort-Reihe integriert. EINE SEHR GUTE ENTSCHEIDUNG!!! Schauspielerische Topleistungen vor idyllischer Kulisse, ein Kommissar im Urlaub und eine grandiose Sophie Rois. Tolle Mischung, kann man sich mehrmals ansehen.
bontepietBO4.5Skurril und zunächst unterhaltsam, doch dann wurden die Einheimischen für meinen Geschmack überzeichnet und dadurch unglaubwürdig. Der Fall zog sich dann und hätte nach 60 Minuten aufgelöst werden dürfen.
Trimmel5.5 
Alfons6.0 
Ernesto8.5 
Thomas649.5War klar wozu der Urlaub des Kommissars führt. Was folgt ist eine wunderbar skizzierte Geschichte. Gleichermaßen fesselnd wie unterhaltsam.
Ganymede5.5 
Junior6.5 
Pumabu5.6 
Nic2347.0 
windpaul3.5 
malzbier596.0Ein etwas anderer TATORT aus dem Heimat-Genre. Durchaus ambitioniert, aber alles wirkte ein wenig überdreht: die diversen Todesfälle, allen voran die Kreuzigung; die Ermittlungen und auch viele Szenen und Dialoge; letztendlich auch das Motiv selbst. Eisner gewohnt gut, die Kollegin nicht immer überzeugend (für sie natürlich eine Gratwanderung, da sie ja aus dem gleichen Dorf stammte). Eindrucksvoll das sättigende Lokal-Kolorit. Für mich in der Bewertung immerhin leicht über dem Schnitt.
SherlockH8.0Skurril und bitterböse, wenn auch mit einigen Längen. Dieser Tatort rief schon vor der Ausstrahlung in der deutschen Kirche Widerstand hervor. Sophie Rois ganz großartig als Roxanne. Schade, dass sie nur zwei Auftritte in Ö-Tatorten hatte. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Spannung/Humor 7/10; Ermittler 9/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 9/10)
agatha148.5 
achtung_tatort8.1Schönherr, Krassnitzer, Schwarz, Simonischek, Proll und natürlich die alles überragende Sophie Rois - was hat Austria für Schauspieler! Tolles Thema, toller Tatort
MMx7.0 
jdyla6.7 
Finke5.0 
Eichi7.0 
Schimanskis Jacke8.0Es ist schon ein Kreuz, die Grenze zwischen schwarzem Humor und vermeintlicher Blasphemie auszuloten, gerade bei diesem ungewöhnlichen TO in alpenländischer Idylle mit landestypischer Musik und postkartenkonformen Bergmotiven. Und so ist es wohl auch eher ein Heimatfilm mit Mord als ein klassischer TO, bei dem nach einer Stunde der Mörder gefunden ist und dann noch nach dem Motiv gesucht wird. Mal was anderes und auch durch die guten Schauspieler recht gelungen, insbesondere Sophie Reus würde man gern öfter als die sich ständig wiederholenden Standard-TO-Nebenrollen sehen. Nebenbei gibt es auch ein erstes Aufeinandertreffen zwischen Eisner und „Inkasso-Heinzi“ Simon Schwarz.
blemes8.0Herrlich skurril mit einer ganzer Schar toller Schauspieler
Dirk6.0 
Vinzenz0610.0einer der besten, wenn nicht der beste Österreicher-Tatort vor der Bibi Fellner Ära. Bis in die kleinste Nebenrolle hervorragend besetzt!!!
dibo735.0 
schlegel5.0 
Latinum7.0 
homer6.5 
Waltzing Matilda5.0Kurioser Mord, viel mehr aber auch nicht. Mit den alten Eisner-Folgen kann ich eher wenig anfangen, das gilt auch für diese Folge.
oliver00017.5Traumhafte Kulisse. Tolle Lokalkolorit, auch wegen des Dialekts. Spannender Fall und interessante Einbindung in Passionsspiel. Aber: Nicht immer ganz logisch (Eisner und "Roxanne" werden gleichzeitig ausgeschaltet? Wieso wird Roxanne alleine zum Einsatzort geschickt?
clubmed2.01 Punkt für die wunderschöne Naturkulisse 1 für die Stiefel der Kommissarin, der Rest crap, unerträglich
Noah2.5Die alten Eisner Folgen waren teilweise schwer zu ertragen, was für ein schlechtes Bayerntheater.
Seraphim7.0 
Mdoerrie7.5 
hunter19593.0Sorry liebe Österreicher, dies war schlimmes Laientheater. Die Punkte gibt’s nur für die Naturaufnahmen und für Maria Magdalena.
Siegfried Werner7.0 
Reeds4.5Mei, haben die Darsteller damals alle noch jung ausgeschaut! Ziemlich krudes Gemisch aus guten Einfällen und arg misslungenen, dilettantisch gespielten Szenen.
Silvio4.2 
Kliso8.5 
TobiTobsen6.9Ganz guter und spannender 4. Eisner Heimatkrimi mit herrlichen und idyllischen Naturaufnahmen. Plot zwar etwas überdreht, aber auch irgendwie stimmig. Mit Sophie Rois ("Abteilung Leib und Leben"), Dietmar Schönherr, Simon Schwarz (späterer "Inkasso-Heinzi") Nina Proll und Rudolf Wessely erstklassig besetzt. Ursprünglich als TO- Ableger produziert u. später in die Reihe integriert.
holty8.2stimmig, mit viel Lokalkolorit
Honigtiger6.5 
dizzywhiz3.5 
mk877.0Der Anfang ist herrlich humorvoll, dann geht's leider etwas bergab. Freilich keine ernstzunehmende Geschichte, aber ein weitgehend unterhaltsamer Tatort (leider mit albernem Ende).
kringlebros3.0 
Smudinho55.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3