Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bienzle und die blinde Wut

(427, Bienzle)

Durchschnittliche Bewertung: 6.48722
bei 180 Bewertungen
Standardabweichung 1.55031 und Varianz 2.40345
Median 6.8
Gesamtplatz: 545

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph7.0 
Nik7.0 
Christian6.0 
Stefan6.5 
holubicka8.5Schöner Vorspann mit guter Kamera. Spannender Fall mit gutem Bienzle und mit Topschauspielern besetzt.
Aussie8.0 
achim8.5 
Jürgen H.6.0 
jodeldido9.2Angenehme Krimikost, Hannelore-Thema amüsant; gute Darstellung von Abgründen und dunklen Seelen;
schwyz7.5Fast ein Paradebeispiel eines typischen Krimis: interessante Ermittlungen, viele Verdächtige, heimelige Schauplätze und abwechslungsreiche Handlung.
Scholli4.0 
alexo7.0 
austin7.0Kultiger Sägewerksbesitzer ;-)
JPCO7.5Huby-typische Whodunit-Dutzendware. aber dabei grundsolide inszeniert und mit hübschen Bienzle/Hannelore-Kabbeleien garniert
Tatort-Fan7.0Schön konstruierter Rätselkrimi mit vielen Verdächtigen und falschen Fährten. Dazu hervorragendes Lokalkolorit und eine angenehme Prise Humor.
Esslevingen3.5 
noti8.5 
claudia8.0 
geroellheimer9.0 
Thiel-Hamburg3.5Das war zu sehr Felix-Huby-Baukasten. Also arg konventionell und ohne jede neue Erkenntnis. Für Routine-Rezepienten also viel zu fade. Immerhin grundsolide.
Der Parkstudent8.3Gelungener und durchweg spannender Tatort. Zudem macht sich Simone Thomalla hier wesentlich besser als in "Todesstrafe".
FloMei6.0 
Spürnase7.8Packende Story mit fein ausgearbeiteter Struktur. Die Handlung lässt sich hier sehr schön nachvollziehen. Allein das Ende ist sehr überzogen und unglaubwürdig. Sogar Simone Thomalla konnte im Tatort überzeugen, als sie noch keine Kommissarin war.
Paulchen7.6Einer der besseren Tatorte aus dem Schwabenländle, aber Hannelore nervt.
brotkobberla6.5etwas lustloser Bienzle. Flacher, aber durchaus noch sehenswerter Tatort
refereebremen7.3Bienzle diesmal sehr direkt- in einem Fall über familiäre Abgründe über Hass und übers Erbe. Schöne Bilder in einem Fall mit nicht unerheblichen Fehlern. Dafür war das Showdown gut und spannend, auch wegen Hannelore!
heinz6.0 
schwatter-krauser8.0 
highlandcow7.0 
Pasquale5.3Durchaus gut gedacht, aber leider viel zu vorhersehbar
uwe19715.5Durchschnittlicher Bienzle. Pluspunkt Simone Thomalla
diver6.0 
wuestenschlumpf7.0Ordentlich. Für einen Bienzle überdurchschnittlich spannend, wohlgemerkt für einen Bienzle!;-)
Puffelbäcker6.5Mittelguter, halbspannender Krimi. Frau Thomalla war auch damals schon eine schauspielerische Hoffnung. Und die stirbt ja zuletzt.
gosox20008.0 
Roter Affe5.5 
ch6.5 
kappl6.5 
Herr_Bu7.5 
homer7.5 
Der Kommissar4.0 
Harry Klein3.5Frau Thomalla sah mal ganz normal aus und konnte ihr Gesicht bewegen - das ist das einzig Interessante an diesem strunzlangweiligen Baukastenkrimi. Dialoge, Inszenierung, Schaupieler - alles zwischen schwach und Mittelmaß.
sintostyle6.0Warum nur nennt sich Frau Thomalla "Schauspielerin"... Furchtbar... Randgschichte mit Hannelore nervt, ansonsten aber ein guter Fall mit übertriebenem Ende...
Linus95.5Eine eher durchschnittliche Folge! Ein Kommissar, der aus Eifersucht in einen Mordfall hineingerät! Dazu kommt die leicht enervierende Nebengeschichte mit Hannelore!
ssalchen2.00815: Motiv Eifersucht oder Motiv Habgier oder Motiv Kündigung - Einer wars dann. Dazu der nervige Bienzle-Hannelore Strang und das peinliche knapp-vor-Klippe-Ende. Einzig die oben-ohne Thomalla punktet.
Titus7.0Starke Schauspieler, die einen eher mittelmäßiges Drehbuch zu einem Tatort-Erlebnis machen.
arnoldbrust8.0 
yellow-mellow7.0Für einen Bienzle bemerkenswert temporeich, auch wenn diese Folge vor Standards nur so trotzte.
Andy_720d7.8Spannung und Stimmung um ein Sägewerk uff dr Schwäbsche. Wirklich gute Unterhaltung mit schönen Locations, vereinzelt schlechte Dialoge und peinlich schlechter Cut am BÜ.
tomsen27.4 
Vogelic5.0Durchschnittstatort
Tempelpilger5.7Nettes, solides und ruhiges "Tatörtchen". Ein klassischer Krimi, ohne große Überraschungen und Wendungen. Etwas zu durchsichtig und spannungsarm, wenig innovativ. Insgesamt jedoch noch einigermaßen unterhaltsam und mit schöner Mundart.
Kpt.Vallow5.5 
Kirillow6.9 
Axelino7.0 
walter80010.0 
schribbel6.5Toller Tatort über die menschliche Habgier, grenzte schon an ein klassisches Theaterstück, passt aber zu einem Bienzle-TO, gut gemacht, besonders gut fand ich Paul Faßnacht
hochofen6.0Behäbig, unspannend und konstruiert wie immer bei Bienzle, aber wenigstens wird hier noch kräftig schwäbisch gschwätzt. Die übliche Hannelore-Nebenstory war diesmal wenigstens halbwegs gut eingebunden. Gächter muss mal wieder den Deppen geben. *facepalm*
tatort-kranken6.5 
Bohne5.5Die Thomalla kann ja wirklich nur sich selbst spielen. Diese nervigen Augenbewegungen wie bei der Saalfeld. Unnötige Aktion am Ende. Bienzle hat die Frau in Gefahr gebracht. Ab in Pension!
Kreutzer6.5 
DanielFG7.5 
nieve108.0 
Milski7.7 
Eichelhäher6.0 
Sigi6.5Solider Tatort in schöner Umgebung und vielen Verdächtigen und glaubhaften Motiven. Täter dann allerdings schnell durch sein Agieren erkennbar.
uknig224.0 
silbernase7.0 
Weiche_Cloppenhoff7.0"Obersteuermann", Bruder, Neffe oder doch die Ex, wer war es? Dies steht schnell fest, dennoch bleibt der Fall interessant und wird zum Ende hin sogar dramatisch; für Bienzle fast ein wenig zu viel
Laser3.0 
Sonderlink7.1Tod des Tyrannen im Sägemehl, und die halbe Welt hat ein Motiv. So ähnlich hatten wir´s schon häufig. Immerhin leidlich spannend inszeniert, mit einer Thomalla, die ihr Gesicht noch in natürliche Falten legen konnte. Punktvergabe trotz Hannelore.
Cer7.0 
RF12.0Blinde Wut kann einen bei dieser hirnrissigen Story gepaart mit abstrusen Zufällen schon überkommen. Einzig der Lokalkolorit und eine noch ungespritzte, daher ansehnlichere Frau Thomalla geben die Punkte.
MacSpock6.5 
Seraphim6.0 
dommel7.5Einfach gestrickt, dennoch gelungen: Familienzwist ums Geld, Lokalkolorit, unterhaltsam, spannend, namhafte Schauspieler und etwas Erotik (Thomalla in jungen Jahren durchaus attraktiv).
joki5.0 
wkbb8.0O je, das war jetzt fast ein bissele knapp, reizender Schluss eines Tatorts wie ich ihn mag, aber ohne Hannelore.
Exi6.0Die Bienzles, die am Land spielen, sind oft die besseren, dort passt er auch am besten hin. Dieser Tatort hier war aber durch das eher durchsichtige Drehbuch nicht ganz so gut.
lightmayr6.0Der Fabrikbesitzer war vlt. ein wenig überspitzt dargestellt, aber alles in allem authentisch
jogi6.5 
piwei7.5Alberner Vorspann, merkwürdige Nebenstory mit Hannelore, Gächter nervt hier mal besonders; aber sonst solide, gegen Ende sogar mit ungewohnter Spannung.
adlatus6.5Story so na ja. 2 Zusatzpunkte für die tollen Biler aus meiner jetzigen Heimat.
ruelei7.9Solider (weil älterer) Tatort, gute Unterhaltung.
wildheart6.0 
dakl7.0 
zwokl6.5 
schaumermal7.5 
magnum4.0 
schnetzi6.5 
escfreak8.5 
Strelnikow5.5Hätte ein guter Krimi werden können: leider erzeugen blasse Schauspieler und ein schlechtes Drehbuch Langeweile, der Täter war schon früh ersichtlich. Der gelungene Showdown rettet diesen Tatort vor dem Absturz. Die zickige Hannelore nervt!
mesju2.5 
grEGOr7.0bieder aber klassisch tatortesk
Xam6.0Je näher das Ende rückt, umso schwächer; insgesamt trotzdem solider Fall
Tracy3.0 
Hackbraten5.0Eifersuchtsdrama im Hause Bienzle überlagert den eh schon eher uninteressanten Fall
Püppen4.0 
TSL6.0Klassischer Krimi ohne Experimente. Interessante und glaubwürdige Geschichte, wohltuend ruhig und abwechslungsreich umgesetzt. Gute, etwas spannungsarme Krimikost.
l.paranoid6.0 
inspektorRV6.0 
Moorreger6.0Ich hasse Krimis, bei denen ein Trittbrettfahrer einem Bewustlosen den Rest gibt - sonst ok.
alumar6.5 
schnellsegler6.5 
Miss_Maple5.5 
whues1.5 
Rawito6.5 
Franzivo4.0Ziemlich bieder, auch wenn man Bienzle mag. Aber dieser Fall ist fad.
Trimmel6.5 
fotoharry5.0Teilweise zu viele Zufälle (Bienzle stolpert in die Tatfamilie rein, Bienzle hält das Auto an der Klippe an usw) aber die Spannung holte einiges wieder raus.
Thomas649.0„Du ? ich habe doch gesagt Verstärkung!“ Das war wirklich „vielleischd a bisschle knapp“. Der Wagen am Abgrund, und die Folge an der 10 vorbei. Bienzle in Hochform begegnet vielen gemeinen Zeitgenossen, aber nur einem Bösen. Und den überführt er. Da gelingt auch das Comeback bei Hannelore.
hogmanay20086.0 
Alfons6.2 
steppolino7.5Totalausfälle gab es bei Bienzle nie. Auch das ist angenehme Unterhaltung ohne höhere Ambitionen. Der Hannelore-Strang wie immer überflüssig, aber irgendwie auch nett. Der Dialekt erfreut auch und die nackede Thomalla wird sich wohl nicht mehr mit Schwaben einlassen. Ein netter Krimi, gute Unterhaltung.
Hänschen0076.5 
Gisbert_Engelhardt7.0guter Bienzle mit ruhigem Erzähltempo, vielen Tatverdächtigen und einer nachvollziehbaren Geschichte. gibt aber wieder Abzug für die Verfolgungsjagd am Ende: unnötig und viel zu lang.
jdyla4.0 
oemel5.5Einerseits ein unaufgeregt sachlich ermittelnder Kommissar mit hohem Wiedererkennungswert; Andererseits die hölzern-unbeholfenen Dialoge mit Hannelore. Das ganze mal wieder allzu gemächlich erzählt: ein typischer Bienzle eben.
TheFragile6.0Eine Folge, die irgendwie aus lauter unsympathischen Charakteren besteht - vielleicht war sie deshalb nicht so meins. Interessant war es jedenfalls, Simone Thomalla in einer frühen Rolle zu sehen.
windpaul6.5 
malzbier598.5Spannender und hochkarätiger "Bienzle" mit hervorragenden Schauspielern in Haupt- und Nebenrollen. Interessant durchdachte Story. Die Szene mit dem Auto am Abgrund und der buchstäblich in letzter Sekunde erfolgten Rettung der eigentlichen Hauptfigur (famos gespielt von der Thomalla) allerdings etwas zu dick aufgetragen. Auch Bienzle's private Nebenstory nimmt etwas zu viel Raum ein. Ansonsten: ein wirklicher TOP-TATORT !
speedo-guido6.5 
schlegel5.5 
MMx7.5 
achtung_tatort7.4Wandel erstaunlich farblos. Thomalla erstaunlich gut. Wie immer bei Bienzle gehobener Durchschnitt, diesmal sogar mit viel Action.
Bulldogge6.5 
Finke7.0 
Siegfried Werner9.0 
bontepietBO8.5Eine für einen Bienzle außergewöhnlich spannende Geschichte, klug aufgebaut mit viel Lokalkolorit und überraschenden Wendungen. Frau Thomalla wirkte 10 Jahre älter als 10 Jahre später :-)
dibo737.0 
Benjamin5.5Solide, aber mehr auch nicht.
agatha146.5 
Schimanskis Jacke6.8Bis auf den etwas effekteheischenden Schluss konnte mir die Folge, obwohl ich kein ausgesprochener Bienzle-Fan bin, gefallen, denn der Ablauf war straight und konsequent. Vorstellung der Verdächtigen, Darlegung der Motive, Mord, dann die Ermittlung, die sich aber wieder mal mehr auf die Menschenkenntnisse des Schwaben-Columbo erstreckt als auf nachvollziehbare Beweise. Und es gab ein Wiedersehen mit Anne-Frank-Cousin Buddy Elias, einer vor dem OP-Unfall fast nicht wiederzuerkennenden Simone Thomalla und mit dem großartigen Walter Renneisen. Den dürfte die Wiederholung besonders gefreut haben, denn in seinen Programmen erwähnt er gelegentlich, dass er noch einen der guten, alten Schauspielerverträge hat, nach denen er bei jeder Ausstrahlung kassiert. Hat eigentlich schon jemand erwähnt, dass der schwäbische Dialekt nicht bundesweit kompatibel ist?
hunter19598.0Schöner nostalgischer Tatort. Die Autoren und Regisseure von heute, 2017, sollten sich ein Beispiel daran nehmen.
blemes6.0 
Dirk5.0Mittelmässiger Tatort mit einer rothaarigen Simone Tomalla Die Frage nach dem Who has done it war she schnell geklärt Keine grossen Überraschungen hier
Eichi7.5 
ARISI8.0 
Ganymede5.3 
Latinum7.0 
TobiTobsen7.5Niemand trauert um den Sägewerksbesitzer Horrenried, weder die gedemütigte Geliebte Claudia (Simone Thomalla) noch der ums väterliche Erbe geprellte Bruder Martin. Bienzle ermittelt und versucht nebenbei Exherzblatt Hannelore zurückzugewinnen….guter, unterhaltsamer Plot mit gutem Whodunit und schönen Drehorten. Bienzle ermittelt in seinem 10. Einsatz gewohnt gut und unaufgeregt, die Nebenstory um Hannelore nervt allerdings mal wieder. Überraschend gut gespielt von der jungen Simone Thomalla.
Waltraud9.5 
sindimindi6.0Durchschnittlicher Bienzle-Fall mit einem fast furiosen Ende!Ob Huby bei dem Verhältnis Bienzle zu Hannelore wohl bei Haferkamp und Ingrid abgekupfert hat? Jedenfalls war diese Beziehung bei weitem nicht so nervig und anstrengend.Simone Thomalla war wirklich eine Traumfrau - da gerät leicht alles andere in den Hintergrund, aus männlicher Sicht.
Pumabu7.4 
oliver00012.5Mehr Soap Opera als Krimi. Ich habe selten (nie?) eine sinnlosere Einbeziehung des Privatlebens des Ermittlers gesehen. Das ewige Hin und Her zwischen Bienzle und "seiner Hannelore" geht sehr auf die Nerven und hatte mit dem Fall überhaupt nichts zu tun. Auch die anderen Figuren im Fall waren doch sehr eindimensional gezeichnet. Nur Simone Thomalla vor ihrer äußerlichen Veränderung war eine positive Überraschung.
holty7.6Stimmiger Bienzle, zwar relativ vorhersehbar, aber trotzdem unterhaltsam.
Nic2347.0 
Honigtiger6.0 
Regulator7.0 
Dippie4.5 
Sabinho6.0 
Ralf T8.6Fall/Handlung: 10; Spannung: 8; Humor: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 9
Kalliope3.0Man fühlt sich in einem 70er-Jahre-Tatort: Die Geschichte entwickelt sich langsam bis zum Mord. Nahezu jeder auftretenden Person wird ein Motiv angehängt, den ungeliebten Firmenpatriarchen zu ermorden. Da die Zuschauer stets mehr wissen als der Kommissar, fügen sich die Puzzleteile sehr schnell zusammen und man hat nach der Hälfte von diesem schwäbischen Vorabendkrimi Täter/Täterin schon erkannt. Zu dem Zeitpunkt kämpft Bienzle noch um seine Ehe. Nur durch Dummheit und Plapperei des Täters/Täterin kann man Taterfolge vorweisen.
jan christou8.5 
Der anständige Andi6.0 
ernesto5.0 
Ticolino7.0Grundsolide, einige Verdächtige, unerwartete Wendungen, viel Lokalkolorit und heimische Mundart und durchgehend schauspielerisch gut - sogar Frau Thomalla nahm ich die damals von ihr verkörperte Rolle ab.
The NewYorker5.4es ist halt immer das Betuliche bei diesen Bienzle TOs, das bekommt man auch bei 90 Grad nicht raus
Trimmels Zipfel7.4Einer nach dem anderen verschweigt der Polizei wichtige Hinweise um selber etwas in der Hand zu haben. Dazu noch Sex inkl nackter Brüste und ein Untoter mit pochender Halsschlagader ;-) Die Nebenstory mit Hannelore etwas störend. Ansonsten gut besetzt und für einen Bienzle recht aufregend.
minodra7.7Klassischer Bienzle mit der jungen Thomalla. Spannend umgesetztes Familiendrama!
spund19.0Ein Krimi, wie es klassischer nicht geht: Kurze Einführung ins Geschehen, inkl. Präsentation vierer potenzieller Tatverdächtiger, dann der Mord, dann solide, spannende, realistische Ermittlungsarbeit mit viel Lokalkolorit und ein bisschen Humor. Und ohne Action und kruder Ideen. Schade, dass es sowas nicht mehr gibt.
Callas7.5Bienzle auf dem Weg das Herz Hannelores zurückzuerobern, findet sich (was für ein Zufall) in einem neuen Fall wieder. Dieser ist ganz klassischer Art, der aber Gott sei Dank ohne die gerne genutzten Huby'schen Übertreibungen auskommt. Im ganzen etwas altbacken, aber gut zu gucken und mit Hannelore läufts am Ende auch wieder. Na dann....
MKMK7.0Man kann's negativ sehen: behäbig - oder positiv: unaufgeregt. Kein Meisterstück, aber solider und unterhaltsamer Krimi. Kess: Simone Thomalla mit Anfang 30.
hitchi7.5 
Küstengucker7.6 
HSV6.0 
dg_6.6 
diesberg6.5 
Haferkamps Enkel7.0 
Tatortfriends7.3Dieser Tatort hat mir ganz gut gefallen, für einen Bienzle TO. Viele wunderschöne Bilder in der Umgebung und der Dialekt tragen positiv zur Landidylle bei. Eine ziemlich "einfache Geschichte" ums Erbe und Familienstreitigkeiten, solide erzählt und umgesetzt. Dazu herorragend in den Nebenrollen besetzt, mit einer jungen Simone Thomalla die noch "ganz normal" ihre Rolle spielte und überzeugen konnte. Viel Action, eine unaufgeregte Ermittlung vom Team, eine Portion Drama zum Schluss und eine etwas humorvolle Nebengeschichte um Bienzle's Hannelore... und das alles gibt dann 90 Minuten angenehme Unterhaltung, auch wenn der Täter sich durch sein Verhalten ziemlich früh schon verraten hat.
Berger8.0 
Peter Boelens7.5 
Schlaumeier8.0 
horst s1.3 
leitmayr_fan5.0 
Tombot8.5Der Vorspann hat mir sehr gefallen, und auch der Fall war sehr unterhaltsam mit einer sehr attraktiven Simone Thomalla. Im Laufe der Folge war ersehbar, wer der Mörder war. Aber das war nicht weiter schlimm. Selbst die Bienzle/Hannelore Geschichte war nicht ganz so anstrengend. Humor auch gut eingesetzt. Die Folge wusste zu überzeugen.
Paschki19777.1Wunderbarer Lokalkrimi mit einer gut aufspielenden Simone Thomalla, die ich kaum erkannt habe :) Bienzles Rückwerbeversuche einfach köstlich. Die missglückte Verfolgungsjagd am Ende am Rande zur Lächerlichkeit
rodschi7.5 
Ludwig H.6.0 
Königsberg8.0Krimi der alten Schule. Spannend mit detaillierter Ermittlungsarbeit. Thomalla gefällt in dieser Rolle sehr gut.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3