Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.09.2021. --> Bis heute wurden 1185 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Auf dem Kriegspfad

(418, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 3.36987
bei 156 Bewertungen
Standardabweichung 2.36143 und Varianz 5.57634
Median 3.0
Gesamtplatz: 1180

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph8.0 
Nik1.0Peinlich schlecht
JPCO4.5technisch sauber, Sodann und Lade gut - aber die Thematik wirkt aufgesetzt, der Schwarze Büffel ist schlecht synchronisiert, das Skript nach der zu frühen Enttarnung des Täters überraschungsfrei und effekthascherisch und die Figur des Georg ist peinlich
Esslevingen1.0Ein alberner Fall, zudem noch schwach besetzt. Hier stimmt eigentlich überhaupt nichts.
Tatort-Fan1.0selten so einen sinnlosen Unfug gesehen!
Christian6.5 
Stefan5.5 
Jürgen H.1.5 
Holubicka1.0Schwache Story aus dem wilden Osten.
geroellheimer10.0 
Ulfutbargen4.0 
Thiel-Hamburg6.0Vieles ist ganz grausam, zum Beispiel die absolute Spannungslosigkeit dieses Falls. Die ersten 60 Minuten sind nur peinlich! Doch das langgezogene Finale entschädigt mit seiner glaubhaften Tragik fernab üblicher gekünstelter Atemlosigkeit. Musik ist top!
Spürnase3.5Unrealistische Story und schlechte Darstellung der Indianer.
FloMei3.0 
noti2.5Häuptling, schwarze Forke - das war leider nix. Hugh !
claudia1.5Landschaft 1 Pkt + einen Halben weil schon der Anfang einfach nur zum Lachen war
Scholli2.0Total langweilig.
jodeldido0.4Gfrottenschlecht, der Zuschauer am Marterpfahl. Total langweilig, zäh, Ehrlicher war noch nie so schlecht.
achim3.0 
Aussie1.0vollkommen schwachsinnige Story (wie kann man so was nur im TV zeigen), dazu extrem in die Länge gezogen. Wäre nur noch mit Roiter statt Ehrlicher zu unterbieten.
Pasquale8.0So durchgeknallt, dass es schon fast wieder große Kunst ist
refereebremen5.5Interessante Idee mit den Karl-May Spielen. Die Handlung weitgehend unrealistisch, die Schauspieleer leider durchwachsen (Indianer) , teils zu klischeehaft. Die Action gut, Spannung war teils drin, auch wegen der Büffelmaske!
schwyz3.0Ein Möchtegern-Fundamental-Indianer, der hinter einer vermoderten Maske hinterherjagt und ein neunmalkluger SchwarzerFalke-HokusPokus-Indianer! Welch ein Quatsch; ist etwas für die ewigen Jagdgründe. Da helfen auch die schönen Bilder/Drehorte nicht.
gosox20001.0 
diver3.03 Punkte für die Landschaftsaufnahmen aus der sächsischen Schweiz, ansonsten absoluter Schwachfug !
alexo1.5 
Der Parkstudent6.2Meiner Meinung nach, nicht so misslungen wie Viele behaupten. Auch wenn die Spannung mittelmäßig und das Thema Indianer recht ungewöhnlich ist.
schwatter-krauser0.0Schade um das Filmmaterial
Roter Affe1.0Wann war die Erstausstrahlung, am 1. April oder am Rosenmontag. Ungalublich schlechter Tatort. Einzig schöne Landschaft und Squaw!
Herr_Bu6.0 
Harry Klein0.0Nicht zu glauben. Wirklich nicht zu glauben...
Andy_720d4.0War das selbstironisch gemeint? Kann sich nicht zwischen Krimi und Klamauk entscheiden, wenigstens schöne Bilder
Tatortfriends6.9Trotz mässiger Geschichte unterhaltsam und mit sehr sympatischem Ermittlungsteam
Der Kommissar0.0 
homer4.0 
sintostyle3.0schwächster Ehrlicher... Indianer in Sachsen... Villa Shatterhand... lächerlich, dazu schwache Darsteller
Fromlowitz0.0Einer der schlechtesten tatorte die ich je gesehen habe
schnellsegler8.0 
lightmayr1.0sehr schlecht, aber es ist noch spielraum nach unten
spund10.9Indianer im Wilden Osten.... Unfassbarer Unsinn. Ein historischer Tiefpunkt in der langen Tatort-Historie. Da reißt auch eine hübsche Svenja Pages nichts raus. Diesem Quatsch fehlt eindeutig die Energy..
donnellan6.0n der ersten Hälfte war in der Tat Fremdschämen angesagt, mit der zweiten Hälfte und dem Ende bin ich jedoch gut klar gekommen. Wunderschöne Region.
Grompmeier6.0 
smayrhofer3.5 
Titus4.5Etwas konfus.
speedo-guido0.5Peinliches Laienspiel. Hier stimmt wirklich gar nichts: Regie, Kamera, Schnitt, Darsteller, alles unterirdisch. 0,5 Punkte für die Landschaft
joki6.0 
zwokl0.5 
dakl1.5 
Linus92.0Indianer-Hysterie in Dresden! Die Nebenrollen sind schauspielerisch unterirdisch und die Folge war auch total daneben! Und so kommt der Schluß, wie er kommen muß....mein Gott was für ein Schwachsinn! Sorry Jungs!
ssalchen4.0Auch wenn der Realismus auf der Strecke blieb wars für einen Karl May Fan doch ganz gute Unterhaltung. Mehr aber auch nicht.
l.paranoid1.0 
dommel0.0Total schwachsinnige story über Möchtegernindianer. Noch schlechter als ein Hauch von Hollywood.
heroony1.8Noch schlechter als gewohnt. Miserable Vertonung, alberne Dramaturgie.
yellow-mellow4.5Eigentlich keine so schlechte Geschichte. Aber gerade zum Ende hin extrem langweilig. Originell heißt leider noch lang nicht gut.
Axelino5.0 
delphir0.0Kopfschuss.
Hackbraten1.5uff
Dippie2.5 
InspektorColumbo5.0 
mesju3.5 
Vogelic3.0Langatmiger Indianertatort.
Exi3.0Schwarzer Falke sagt: das war wohl nichts, ziemlicher Humbug und dazu auch noch langweilig.
piwei8.0Entgegen der allg. Meinung, fand ich diese Folge äußerst unterhaltsam. Das Buch ist schwach und Spannung gibt's nicht, aber dass Leute so in Ihrem Hobby aufgehen, gibt es oft genug. Überzeichnet vielleicht, aber nicht unrealistisch. Schöne Naturaufnahmen!
jogi5.0Wurde nur gedreht, um mal Werbung für das Karl May Museum in Radebeul und die Sächsische Schweiz zu machen. Darüber hinaus mäßig spannend.
Helmsoland0.0 
wkbb4.5Mal wieder Hokus-Pokus in Dresden, nicht zum ersten Mal. Unterdurchschnittlich.
arnoldbrust6.5 
silbernase9.0 
Kpt.Vallow5.5 
Bohne1.0Ich liebe Sodanns Stan-Laurel-Mimik. Der besoffene Häuptling nervte. Verständnis für indianische Kulturen weckte dieser Film nicht.
hochofen4.0Tatort goes Winnetou. In Dresden/Radebeul eigentlich naheliegend. Okay, gut ist das komische Indianer-Ding wirklich nicht. Aber der fünftschlechteste Tatort aller Zeiten? Da gibts doch weit schlimmere!
Kreutzer4.5 
Sigi3.0Ein nichtssagender, unglaubwürdiger, geradezu überflüssiger Tatort. Zweifelhaftes Motiv und einige unlogische Szenen. Sicherlich der schwächste Ehrlicher/Kain-Fall.
nieve108.5Kain und Ehrlicher ermitteln in zwei Welten und werden mit der Nichtigkeit ihres eigenen Tuns konfrontiert. Indianer auf Workshop in Dresden suchen vergeblich ihr Heiligtum. Originell, absurd, aber spannend in Szene gesetzt. Kains immer verschwundener + auftauchender Ausweis = schöner running gag.
DanielFG1.5Die Punkte gibt's für die zT schönen Bilder, ansonsten ist das unterirdisch: wirre Story, schlecht gespielt, Spannung Fehlanzeige. Die Ermittler sind erkennbar bemüht, daraus was zu machen, aber ....
Sonderlink1.0Wer war noch mal der Regisseur dieser spanisch/deuschen B-Produktion ? Genau, Jess Franco ! Oder haben wir uns geirrt ? Egal, jedenfalls ist das unzulängliche Machwerk an schauerlicher Trivialität kaum zu überbieten.
Püppen2.5„Ihre energy ist falsch!“ „Ein Indianer kennt keinen Schmerz“ Trotz dieser peinlichen Zitate ist diese Folge nicht ganz so schlecht. Allerdings: eines Tatortes unwürdig.
whues0.0 
Eichelhäher0.7Du liebe Güte, was war das denn für ein hahnebüchender Unsinn!
alumar2.5 
hsv0.0 
hogmanay20080.5Miserabel gespieltes Vorabendprogramm
tatort-kranken5.0 
Kuhbauer3.5Oh Graus, oh Graus
Trimmel3.5 
fotoharry0.5Da haben der Autor und das Team wohl ein wenig zu viel Feuerwasser getrunken, oder meine enrgy kapiert diesen Film nicht.
dibo732.0 
grEGOr0.5Ein wahrer Tiefpunkt. Howgh ich habe gesprochen
Thomas645.5Ansehnlich die Aufnahmen in Rathen, Radebeul und vor allem in der sächsischen Schweiz. Wilder Westen im vermeintlich wilden Osten ? Schwer, daraus einen 10-Punkte–Tatort zu formen. Wie diese Folge eindrucksvoll beweist.
agatha149.0Was für eine Kulisse! Und die Verbindung zu Karl May ist auch gut nachvollziehbar. Wir waren vor 3 Wochen in der Sächsischen Schweiz und haben diesen Tatort nun besonders genossen.
MacSpock7.0 
kappl8.0 
magnum3.5 
Siegfried Werner6.5 
königsberg1.0Welch ein Unsinn. Den Punkt gibt es für die schönen Landschaftsbilder und die hübsche Indianern. Ansonsten abenteuerliche Räuberpistole im Stile eines Groschenromans.
ARISI5.0 
achtung_tatort2.7Schwer zu ertragen
Detti073.5 
Puffelbäcker4.0Wenn einem nichts mehr einfällt, schreibt man solche Drehbücher. Die Rettung der Inszenierung sind die schönen Landschaftsaufnahmen.
peter6.5Tolle Landschaftsaufnahmen. Aber in der Handlung herrschte lange Zeit nur Stillstand. Trotzdem war man in der Atmosphäre ziemlich gefangen.
Kaius111.0Ein ganz schlechter und langweiliger.
Silvio3.0 
stevkern7.0 
escfreak5.0 
Weiche_Cloppenhoff3.1Der "Große Geist" war willig, aber der Drehbuchschreiber war schwach; übrigens ist das Karl-May-Museum in Radebeul durchaus zu empfehlen
Hänschen0078.0 
steppolino3.0Ich hatte noch viel schlimmeres befürchtet. Man muss es machen wie Schwarzer Falke: mit Alkohol den Verstand ausschalten, dann geht auch dieser Tatort. Der Täter und sein Motiv sind so dämlich und lächerlich, dass es fast schon wieder Spaß macht. Insgesamt ist die Story für eine TKKG-Kassette geeignet, nicht aber für Erwachsene. Es gibt aber noch schlechtere Ehrlicher.
bello3.5 
RF10.0Übersinnlicher indianischer Geisterschmarrn. Absolut unterirdisch. Nur von Personen mit außerordentlichem Durchhaltevermögen bis zum Ende anzuschauen. Eine Zumutung.
Alfons3.0 
Ernesto7.0 
Gisbert_Engelhardt3.5Komm hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer...!
schribbel0.0Hui, das Thema "Indianer" war unerträglich, für mich wie fremdschämen !
ruelei1.5 
Ganymede2.5 
malzbier593.0Ungewöhnliche Story mit indianischem Flair; aber vieles wirkt einfach aufgesetzt. Auch der Handlungsstrang verwirrend; der versuchte ethnologische Hintergrund unpassend. Manche Szenen einfach parodienhaft und fast albern. Es gibt wesentlich bessere Folgen des Teams !
balou0.0Arg dümmlich! Ein angeblich echter Sioux-Häuptling der aus seinen Sioux (engl. Sprechweise: "su") "siu" macht... Argh! Aber so ist das halt wenn aus "small legs" mal schnell ein "Schwarzer Falke" wird... Seit der Erstausstrahlung hören sie heute noch Karl May im Grab rotieren!
jdyla4.7 
TobiTobsen2.0Am Dresdner Elbufer tanzen die „Winnetous“ ums Lagerfeuer und gedenken ihres Vereinsfreunds Oliver, Wächter im Radebeuler Karl-May-Museum. Oliver wurde stilecht mit einem Tomahawk erschlagen...."Sie können hier nicht bleiben, Ihre Energy ist falsch.", schien wohl auch eine Ansage an den Zuschauer gewesen zu sein. Ein richtig schlechter Fall von Kain & Ehrlicher. Langweilig, langatmig und teilweise völlig blödsinnig. Punkte einzig fürs Lokalkolorit (Elbwiesen, Sächsische Schweiz, Radebeul).
Strelnikow3.0Karl-May-Indianer-Geister-Klamauk mit einem nervenden Häuptling mit amerikanisiertem Deutsch. Punkte für die schönen Landschaftsbilder des Elbsandsteingebirges und dem Humor von Peter Sodann.
Eichi5.5 
Junior3.0 
Waltraud3.0 
inspektorRV2.5 
Schimanskis Jacke1.8„Rote Socke“ und „Verlorener Ausweis“ vom Stamme der Laienschauspieler jagen „Ein-an-der-Waffel“ durch Sachsen, frei nach einem Drehbuch von „Gequirlte Kacke“, dazu noch eine Prise Schamanismus und ein echter Quotenindianer, der das alles nur im Suff aushält (der Glückliche). Ein wenig Freude kommt nur bei Ehrlichers Englischversuchen auf: „Do you please give me your jacket – Jacket out!“, aber ansonsten gepflegte Langeweile, für die sich die DEFA geschämt hätte. Hoffentlich wurden für die stimmungsvollen Bilder aus den USA nicht noch mehr Gebühren verschwendet als notwendig. Da war leider nix, für das das Prädikat „gepflegte Fernsehunterhaltung“ gepasst hätte.
Latinum2.5 
windpaul2.0 
MMx0.5Drehbuchautor und Regisseur gehören an den Marterpfahl für diesen amateurhaften Pfusch.
Kliso7.0 
DerHarry1.5Beim Manitu, was für ein Blödsinn! Gnadenpunkte für die schönen Landschaftsbilder.
Pumabu6.6 
holty5.0Ziemlich wirrer Indianerfilm aus Dresden. Die ein oder andere Friedenspfeife hatte dem Drehbuchautor wohl die Sinne vernebelt.
Finke7.0 
Honigtiger3.0 
schaumermal2.5 
Noah3.5 
schlegel5.5 
Nic2342.0 
walter8005.5 
Kalliope3.7Was für eine Räuberpistole zum Fremdschämen. Punkte für: Ermittlerduo, die tolle Kulisse bzw. die wunderschönen Außenaufnahmen und den Stunt zum Showdown Punktabzug: Geschichte, schleppend langatmige Szenen (vor allem zum Schluss), einige schlechte Nebendarsteller ...
Küstengucker3.1In der Tat schlecht. Dabei war die Grundidee sogar ganz gut. Aber dann... Schlimm...
staz734.0 
Dirk4.0 
oliver00011.0Legendär schlecht. Erinnert stark an alte Roiter-Zeiten. Völlig daneben, sprachlich („Indianer“) und inhaltlich (Fall zum Vergessen). Fremdschämen inklusive (zweifelnder Kain – wie bitte?).
Sabinho4.0 
Ralf T5.6Fall/Handlung: 3; Spannung: 5; Humor: 7; Ermittler: 6; Ort/Lokation: 7
dizzywhiz1.0 
Bulldogge2.5 
Tombot2.5Indianer in Sachsen, Weisse Büffel, Häuptlinge und Geister. Ganz ehrlich, die Macher dieser Folge waren eher von allen guten Gesitern verlassen. Mehr kann und möchte ich dazu gar nicht sagen. Aber die Landschaft war schön.
Callas4.5Originelle Settings sind ja erstmal nichts Schlechtes im Tatort. Aber wenn man wie hier daraus einen albernen Quark aus sächsischen Western mit X-Files-Elementen zusammenbraut, fragt man sich doch was da für ein Kraut in der Friedenspfeife des Autor war. Oder waren da noch zu viele Indianer-Requisten aus alten Defa-Beständen da, die einfach mal weg mussten? Nun ja zumindest darf man Punkte für den Einfallsreichtum ubd die Landschaftsaufnahmen geben.
hitchi5.0 
Elch1543.5Ein paar Punkte für die schönen Landschaftsaufnahmen, aber die Handlung tendiert gegen Null.
kringlebros0.0Schwarzer Falke sagt (mit laecherlich falschem Akzent): Das war peinlich.
Haferkamps Enkel1.0 
Vlado Stenzel2.0 
leitmayr_fan4.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3