Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Mordfieber

(409, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 5.77944
bei 107 Bewertungen
Standardabweichung 1.88093 und Varianz 3.53790
Median 6.5
Gesamtplatz: 836

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph4.5 
noti6.5 
Nik5.0 
Esslevingen2.0Der Beginn verspricht einiges, doch wird so gut wie alles verschenkt. Auflösung und Motiv hanebüchen. Die Filmsprache mit dunklen, kaum ausgeleuchteten Bildern für mich ärgerlich...Mimik der an sich guten Darstellerriege kann mitunter nur erraten werden.
JPCO9.0hervorragend gespielte Folge in extrem packender Thriller-Atmosphäre - Extra-Lob an die Musik
Tatort-Fan6.0 
Christian6.5 
claudia7.0 
batic3.0 
Jürgen H.2.5 
Thiel-Hamburg3.52 Punkte für die geniale Musik und einige effektstarke "Grusel"szenen. 1,5 Punkte für Lenas tanzenden und singenden Vorgesetzten. Ansonsten zu abgedreht und dabei auch noch immer platter und unspannender werdend.
VolkeR.6.6 
schwyz6.5Kurzweilig und spannend, aber der Psychologe ist leider schon bei seinem ersten Auftritt verdächtig. Friedrichs dafür wieder mal ein Genuss.
refereebremen9.3Klasse Odenthal-Thriller! Die Spannung ist von Anfang an da und geht nicht weg. Düstere Story, Polizeiautobeschuss, gute Wortgefechte - alles drin. Bonuspunkt für Friedrichs Babyschaukel Wenn Lena in der Folge bloß nicht teils so zickig auftreten würde...
geroellheimer10.0 
nordlicht4.5 
IlMaestro7.3 
Spürnase3.0 
alexo4.0 
austin8.0 
jodeldido1.5Sorry, Lena, mir hat´s nicht gefallen. Täter sehr früh vorhersehbar, blöder Schluss, zu wenig Spannung. Charakter des Täters gar nicht ausgeleuchtet.
achim5.5 
Stefan8.0 
InspektorColumbo6.0 
os-tatort8.0 
kappl9.0 
Harry Klein4.0Billige Kopie eines beliebigen US-Thrillers. Darsteller schneiden wilde Grimassen, das allein wirkt aber noch nicht gruselig. Täter und Tatmotiv blieben schließlich (zumindest mir) vollkommen unklar. Schwache Folge!
Herr_Bu6.5 
Andy_720d6.5Spannend und irgendwie toll inszeniert
Tatortfriends7.0 
sintostyle4.0puh.... Schauspielerisch klasse, dafür die Punkte (besonders Martin Feifel)... der Fall ganz schlimm, da kann man wirklich schizophren werden...
ssalchen7.0Durchwegs sehr spannend, doch leider ein unbefriedigendes Ende. Da wäre mehr drinnen gewesen.
Titus5.0Ich kann mir nicht helfen, der Psychologe ist einfach nur unsympathisch.
non-turbo8.0Spannende, dunkle und fesselende Fall! Psychotische Serienkiller auf Polizistinnen wird gehofen / gesteuert (?) von ebenso gestörte Psychiater. Durch tolles offenes Ende raum für interpretation. Odentahl etwas zuviel Einzelgänger, aber sehr Sehenswert!
Scholli5.0 
yellow-mellow5.0Fängt sehr gut an, wird dann aber in der zweiten Hälfte unerträglich öde. Ein schrottiges Drehbuch macht eine grundsätzlich gute Idee zunichte.
Dippie6.0 
matthias5.0Mäßig spannend. Figuren klischeehaft und überzeichnet, viele Verhaltensweisen der Polizei, vor allem Odenthals Alleingänge, unsinnig und unglaubwürdig. Nebelschwaden allein sind noch kein Garant für Spannung. Es fehlt an Raffinesse.
hjkmans3.5 
Vogelic8.0Sehr guter Fall mit Lena.
Hackbraten8.5spannend; und Friedrichs in Bestform
uknig224.0Bestenfalls unterer Durchschnitt, der Psychologe nervt ungemein
tatort-kranken5.5 
Bohne8.0Und welchen Ursprung hatte das Verbrechen nun? Was haben die drei Frauen Schneider einst angetan? Retrosan ist ein schönes Wort. Auf Deutsch heiß das einfach "wieder gesund".
joki5.5 
highbayer4.0Eher unteres Mittelmaß und zu viel Psycho, Sonderpunkt für Lena aus der Dusche
MacSpock6.0 
magnum3.0 
Jahreszeiten7.7 
Strelnikow2.0Was für ein unerträglicher Schwachsinn: Der Macho-Italo, der durchgeknallte Psycho-Heini, das Baby, die Mama..... die reinste Laien-Schauspieltruppe. Und das alles auf unterstem Niveau – der schlechteste Odenthal-Krimi bisher!
Steve Warson3.0Zäher Langeweiler mit 3 bekloppten Verdächtigen. Und Lena quartiert sich nach dem 2.Mord im Haus des beklopptesten Verdächtigen ein, wider jede Logik. Der synchronisierte Akzent von Mama Kopper unfreiwillig lächerlich. Das war nichts!
mesju3.0 
Roter Affe5.0Der Psycho war schnell klar, der Fall lahm. Mamma und Fredrichs retten den Film.
blemes9.5Klasse Tatort. Spannung pur. Excellente Darsteller vom Psychiater und seinem Patienten. Bester Odenthaltatort den ich bisher gesehen habe. Super Story.
ruelei5.5 
Ralf T6.672) Fall/Handlung: 6; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 7; Spannung: 9; Humor: 3
ramwei6.0überdreht
arnoldbrust9.0 
speedo-guido4.5klischee-überladen, unglaubwürdig und völlig wirres Drehbuch
schaumermal6.5 
dakl5.5 
zwokl6.0 
jogi9.0 
lightmayr4.5nach 20 Minuten zu durchsichtig und nicht mehr spannend
Der Parkstudent7.6Ordentlicher Odental-Tatort mit einem herausragenden Martin Feifel.
inspektorRV3.6 
Tracy2.0Sorry, aber einfach grottig...
Kpt.Vallow5.5 
wkbb5.0Viele Handlungen sind unlogisch, angefangen damit, dass die Kollegin den Mord untersuchen darf/muss. Zudem war der Phsychologe von Beginn sehr verdächtig.
Exi3.0Enttäuschender Odenthal Tatort mit Pseudopsychologie aus dem Krimilehrbuch. Auch die dauernden Alleingänge der in Lebensgefahr schwebenden Odenthal nerven mit der Zeit. Pluspunkt für die vielen Szenen mit Friedrichs!
Kreutzer6.0 
DanielFG3.5o je o je, was für 'ne wirre Geschichte ohne jede Spannung, den Täter konnte man schon nach 10 Minuten ahnen
nieve107.5Thriller mit gewisser Spannung. Schräge, aber passende Musik zu diesem Psycho-PsychoDocErmittler. Das geschaukelte Kind ist völlig überflüssig. Aber interessantes Ermittlerteam mit weiser Mama Elvira aus Taormina.
diver6.0Zu langatmig, zu viele Fragen bleiben offen. ( Motiv des Psychologen und dessen "Instruments" Schneider )
Joekbs6.8Spannend, aber nicht immer schlüssig, zu viele nervende Figuren, das Baby, die Sekretärin, Rosso stark Koppers Mutter
Sonderlink7.0Blutige Psycho-Action aus Ludwigshafen. Autor Breinersdorfer hat schwer bei Brian de Palma ("Dressed to Kill") abgekupfert. Absurd, aber immerhin spannend, mit einem albernen Tänzchen von Kriminalrat Friedrichs.
clubmed2.5schlimm, die 2 sind Gnadenpunkte fuer den Wald und den schoenen Nebel
Eichelhäher6.7 
Der Kommissar3.5 
Franzivo4.5Martin Feifel, Fritz Karl, Hansa Czypionka, Christoph Waltz, Jacques Breuer - bei diesen Akteuren weiß man sofort: Das ist der Mörder. So auch hier. Kein Glanzlicht.
Püppen3.5Polizistinnen-Morde, Psycho-Spiele, Schüsse aus dem Hinterhalt, schreiendes Baby – eine Qual!
Rawito6.5 
hogmanay20083.5 
whues4.0 
axelino6.0 
dolphin8.0 
Siegfried Werner7.5 
hsv6.5 
Trimmel6.5 
fotoharry7.0War doch psycho-spannend, Lena kurz so gesehen wie Gott sie schuf.
Gisbert_Engelhardt6.0 
Latinum7.5 
alumar6.0 
Thomas646.5Als der Anstifter zu Beginn am Tatort erscheint, ist eigentlich alles klar. Was auch seiner Schauspieler-Vita geschuldet ist. Die weiteren 80 Minuten werden damit verbracht, ein wenig hanebüchen diverse Beziehungsgeflechte zu rekonstruieren. Das Finale (zwei schauen zu, wie sich zwei andere ein Feuergefecht geben) erinnert an schlechtere US-Krimis.
Pumabu6.2 
holubicka7.0Wieder ein Tatort im Fieber von Breinersdorfer.Packende spannende Atmosphäre. Leider nicht schlüssig.
Alfons6.0 
windpaul4.5 
dommel7.2Gute Unterhaltung und Spannung in einem Psycho-Krimi um einen Fraurnmörder, wo allerdings von Anfang an klar war, dass der Polizeipsychologe mit involviert war. Actionbeladenes Finale war unnötig.
malzbier596.0Turbulent gedrehte Folge mit etwas schräger Story, wobei der zwielichtige Polizeipsychologe Rosso von Anfang an verdächtig wirkt. Die Odenthal zieht mal wieder alle Register und stellt ihren bewährten Assistenten Kopper in den Schatten. Einige Szenen wirken überdreht; das Finale wird spannend hochgepeppt. Alles in allem Durchschnitt; es gibt bessere Folgen mit "Lena".
oliver00013.5Der Zuschauer merkt/weiß von Anfang an, was Sache ist, nur Lena merkt's nicht. Als sie es ednlich merkt, geht sie dennoch alleine mit zu ihm nach Haus. Auch ansonsten unzählige Ungereimtheiten und Logikschwächen.
Waltzing Matilda6.8Nicht unspannende und nicht schlechte, aber allzu leicht zu durchschauende Folge. Da gibt es andere Odenthal-Fälle aus den 90ern, die weitaus spannender waren.
Nic2346.5 
Honigtiger6.5 
Ganymede7.0 
mk878.0Odenthal kehrt zu ihren Wurzeln zurück mit diesem überdrehten Psychothriller. Freilich völlig realitätsfern, aber durchaus gut gemacht; besonders schön finde ich auch, dass man sich (wenn auch nur kurzzeitig) zurückbesonnen hat auf die handwerkliche Qualität der frühen Jahre und sich von der typischen Fernsehfilmästhetik der vorangegangen Folgen wieder entfernt hat.
achtung_tatort6.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3