Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 15.11.2019. --> Bis heute wurden 1121 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Alp-Traum

(408, von Burg)

Durchschnittliche Bewertung: 5.87531
bei 81 Bewertungen
Standardabweichung 2.09022 und Varianz 4.36902
Median 6.5
Gesamtplatz: 814

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph8.0 
Jürgen H.4.5 
Nik3.0Wirr.
Christian3.5Ein Albtraum. Wildes Durcheinander in den Bergen.
refereebremen5.0 
Holubicka6.5Etwas ungewöhnliche, aber ganz interessante Betrugs und Mafiosi Story. Schöne Bilder aus den Schweizer Alpen.
alexo4.5 
noti7.0 
claudia6.0 
swimmfreak7.0 
schwyz7.5Ja, die Bergler kennen halt ihr Reduit! Täterfrage zwar belanglos aber eine ganz interessante Konstellation und (passende) menschliche Ermittlungspannen. Als Mafioso sollte man halt nicht mit dem Milchbähnli fahren...
Harry Klein5.0Beginnt ja durchaus charmant, aber leidet dann zusehends unter etwas überforderten Schauspielern - und die Story ist so wirr, dass die Kommissare sie am Ende eigens noch einmal erklären müssen
Herr_Bu6.0 
sintostyle6.0Stümperhafter Gertsch, aber guter Fall... die Italiener zu klischeehaft und zu viel hochdeutsch
Titus8.0Absolute Kleinode der Serie.
Linus93.5Ene völlig undurchsichtige Folge! Mafiosis, dubiose Bankangestellte, undurchsichtige Affären, andauernde Wendungen und ein glanzloses Team, dazu ein Ende mit einer zu langen Verfolgungsjagd! Das Ende hingegen ist einfach klasse!
ssalchen7.0Kurzweilig - ohne viele Höhen und Tiefen. Schönes Alpenpanorama und gelungenes Ende.
kappl8.0 
Spürnase4.0Wenig Spannend und zu Mafiös. Auch der Humor wirkt etwas Gequält. Die Bergkulisse samt Geheimgängen kann etwas entschädigen.
axelino7.0 
Vogelic4.0Eher schwacher Tatort,aber Landschaft ist schön.
matthias6.5Recht spannend, wenn auch etwas abstrus. Abzug für theatralisches Dahinscheiden der Mutter. Alle sprechen hochdeutsch: wirkt unecht. Schöne Bilder, interessanter Einblick in die sexuellen Neurosen der Senner.
yellow-mellow8.5Überraschend gute und unterhaltende Folge mit einer Menge Blut und einem coolen Showdown gleich zu Anfang.
Andy_720d8.0Spannender, fast psychedelischer Blick auf die ambivalente (Beton-) Seite der Schweiz, dem man Logikschwächen verzeiht.. Hier passen Geschichte und Bilder sehr gut zusammen; die Akteure mal nicht so bedeutend (Ausnahme: Meyer-Goll). Tolle Musik.
non-turbo7.0Mafiageld unterschlagen und versteckt im Berg, mit die nötige Romancen. Tolle Aufnahmen, gutes Drehbuch und sympatisches Team. Toller hinweis auf der versteckte Bankier: standig Börsennachrichten auf der Radio im Alm! Teilweise schlecht gespielt.
Hackbraten6.5enthält ganz tolle Szenen, aber leider auch Längen
hjkmans8.0 
batic6.0 
Bohne5.5Was für eine unfähige Polizei! Was für ein Möchte-Gern-Bond-Film.
Eichelhäher6.7 
Stefan6.0 
Kreutzer7.5 
Milski7.4 
Der Parkstudent8.3Erstaulich spannend für einen Tatort aus den schweizer Bergen! Ein echter Gegensatz zu den Flückiger-Tatorten aus heutiger Zeit! Auch Delia Mayer steht ihre Rolle als Witwe hier besser, als später als Ermittlerin.
pasquale6.0Gut gedacht, aber nicht unbedingt gut gemacht
arnoldbrust9.5 
nieve109.5Sschweizer Sprüche und spannender Showdown. Schöne Berge, die keiner mag, durchlöchert wie ein Schweizer Käse. Klasse.
Kpt.Vallow1.5So dumm darf man in einem Krimi keine Polizisten aussehen lassen. Der Tatort wäre schon etwas besser gewesen, wenn man die Kommissare erst nach dem 1. Toten ins Spiel gebracht hätte. Pluspunkte nur für Caroline Redl (Brigitte).
Püppen4.0Oha, Flückigers Kollegin Liz Ritschard / Delia Mayer als verheulte und gehörnte Banker-Gattin. Viel zu stark aufgetragen mit den Mafiosi.
Der Kommissar0.5 
geroellheimer7.0 
mesju3.0 
Roter Affe8.5Was ganz anderes, Toller Drehort die Festung im Berg. Die ist in Echt auch beeindruckend.
hsv4.5 
alumar7.5 
whues3.5 
SherlockH5.6Etwas wirr, aber durchaus unterhaltsam. Abzüge für den unnötigen Gertsch, der neeeeervt! Von Burg ist leiwand, aber diesen Gertsch braucht doch niemand. Story ein wenig hanebüchen, mich hat es aber doch unterhalten. [Aufschlüsselung: Story 7/10; Ermittler 6/10; Spannung/Humor 5/10; Darsteller 5/10; Umsetzung 5/10]
dakl2.0 
zwokl4.5 
Dippie5.5 
Franzivo7.0Hat mir gut gefallen, schöne Bilder, gute Sprüche.
steppolino4.7"Was wollen Sie von meiner Schwester, sie ist nicht hübsch und im Bett war sie auch nie gut." Das bleibt kurz von diesem Tatort in Erinnerung, mehr nicht. Es überrascht immer, wie aufwändig und filmisch gut die alten Schweizer Tatorte gemacht sind, aber die Story ist unglaubwürdig und uninteressant. Ist doch völlig egal, wer das Geld am Ende hat; den Zuschauer interessiert es nicht. Von Burg ist diesmal zudem ganz ganz blass. Muss man nicht sehen.
fotoharry4.0"das ist mein schlimmster Fall bisher", recht hat er, der von Burg. Ein klein bisschen mehr Dialekt würde glaubwürdiger wirken, auch den lieben Assi nicht so unbeholfen wirken lassen täte gut.
Tatort-Fan5.0Die Story ist nicht langweilig und hat durchaus spannende und überraschende Momente zu bieten, ist letztlich aber viel zu wirr und zu konfus, um wirklich überzeugen zu können. "Das ist der beschissenste Fall meines Lebens", sagt von Burg am Ende des Films. Ganz so schlimm ist es dann aber doch nicht, auch wenn sich die Kommissare zugegebenermaßen teilweise ziemlich dämlich anstellen. Bonus-Punkt für die Filmmusik.
Trimmel5.5 
Sonderlink5.8Hübsche Frauen, dubiose Unterschlagung und lange Stollen in einem Film wie ein Schweizer Käse. Mit Löchern.
Latinum4.0 
Steve Warson7.5Die Schmalspur-Mafiosi wirkten ein wenig lächerlich, ansonsten eine unterhaltsame Geschichte um einen Banker, der mit unterschlagenem Mafiageld das große Ding drehen will. Delia Mayer als heiße Bankiersbraut deutlich besser gekleidet als in ihrer späteren Rolle als Ermittlerin Liz Ritschard in Luzern. Die blonde Frau Bürki fand ich auch niedlich in ihrem Minirock. Wie die beiden Furien dann im Bergstollen einen Ringkampf abhielten, war amüsant.
Dirk2.0 
Pumabu7.2 
Schimanskis Jacke3.2„Hier ist wirklich alles schief gelaufen, was schief laufen kann.“ sinniert von Burg und man kann ihm nur Recht geben. Halbdebile Bergbewohner mit Inzestfantasien („Was findest du eigentlich an meiner Schwester? Schön ist sie nicht, lieb ist sie nicht und im Bett war sie auch nie gut.“) üben sich im Fliegenfangen, „Leib und Leben“ ermittelt nach dem Mondkalender und echte Männer saufen die Milch direkt aus der Kanne. Eine Witwe trauert mehr um ihren Hund als um ihren Mann, bei den vielen Personen kann man auch leicht den Überblick verlieren. Die immer wieder gestellte Kernfrage „Warum hat sich Jucker nicht an den nächsten Polizeiposten gewandt?“ bringt es auf den Punkt. Das hätte uns viel erspart. Immerhin gibt es einen Showdown (fast) wie bei Winnetou, ansonsten prickelnd wie kaltes Käse-Fondue.
windpaul5.5 
Alfons4.5 
Weiche_Cloppenhoff6.8Erstaunlich interessantes Schweizer Bergdrama; "Max Doellke" lässt sie alle alt aussehen
joki6.5 
Ticolino6.3Das Drehbuch war eigentlich gut und originell, leider hat das übertriebene und langatmige Ende Punkte gekostet. Ansonsten gab es außer den Ermittlern nur unsympathische, geldgierige Figuren, und dass mit der Bürki die schlimmste von allen am Ende auch noch das Schwarzgeld bekommt, ist unbefriedigend und geht gar nicht; Punktabzug auch noch für den toten Hund.
speedo-guido5.5 
hogmanay20085.0 
oliver00012.0Tolle Kulisse - schwachsinnige Geschichte. Erinnert eher an eine Soap. Tiefpunkt: Kampf der beiden Frauen im Bunker. Obwohl der Bunker angeblich ja so unbekannt ist, wird er militärisch genutzt, aber nicht bewacht?
Puffelbäcker5.5Unterhaltsam,doch habe ich dem Geschehen nicht immer folgen können.
dg_9.0 
Strelnikow10.0Dieser Tatort ist der Hammer! Eine unglaubliche Entwicklung dramatischer Ereignisse und plötzlicher Wendungen - und das Alles im faszinierenden Berner Oberland. Die Schweizer haben es wirklich drauf - mehr Tatort geht nicht!
malzbier598.5 
Nic2347.0 
Ganymede4.5 
Honigtiger4.0 
Waltzing Matilda7.0Sah zunächst nach einem spannenden Mafia-Film aus, driftete dann aber ab in eine Art Alpen-Trash. Der Kuriosität halber kann man's mal gesehen haben.
elch15410.0Spannende Handlung vor toller Kulisse, gute Schauspieler, ab und zu etwas Humor, was will man mehr! Sogar die Szene mit dem Absturz im Bergbach ist sehr wirklichkeitsgetreu gelungen. Endlich sagt mal ein Ermittler Gertsch seinem Chef gründlich die Meinung, stellvertretend für alle Kommissare. Delia Mayer in einer frühen Rolle, später bei Flückiger als Ermittlerin.
wkbb8.0Der beste Schweizer Tatort ever. Interessanter und spannender Fall, schöne und ebenso interassante Drehorte wie das Berner Oberland oder die Militäranlagen unter den Alpen. Noch dazu halbwegs gute Nebendarsteller.
schaumermal8.0 
achtung_tatort0.9Kaum zu überbietende Dämmlichkeit. Wer von Burg als Chef hat, braucht keinen Feind.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3