Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Restrisiko

(406, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 6.81263
bei 190 Bewertungen
Standardabweichung 1.34706 und Varianz 1.81458
Median 7.0
Gesamtplatz: 364

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph6.0 
Nik8.0 
Jürgen H.8.5 
JPCO8.0gewohnt souverän
Tatort-Fan8.0 
Elkjaer6.0 
Esslevingen5.4eher mittelmäßige Folge, der Karneval als Kulisse hat irgendwie nicht gezündet
Christian8.5 
wanjiku8.0 
Tatortfriends9.7Besonders gute Hauptdarsteller Klaus J. Behrendt, Karnavalsstimmung hat mir gut gefallen, tolle liebevolle Beziehung mit dem behinderten Jungen
geroellheimer9.0 
Aussie7.0 
ulfutbargen4.0 
achim7.5 
Joekbs8.0Spannender Krimi, klassisch scheidet ein Hauptverdächtiger nach dem anderen als potentieller Täter aus. Keine flache Handlung, zum Teil gute, hintergrüngige manchmal witzige Dialoge. Guter Ballauf.
refereebremen7.0Nicht einfache Thematiken gut aufgegriffen und verarbeitet, ohne die ganz großen Höhepunkte zu setzen. Inszinierung mit dem Karneval ist lustig und gefällt.
InspektorColumbo7.0 
Spürnase8.2Amüsante Karnevalsszenen und ein spannender Fall aus Köln.
IlMaestro7.3 
schnellsegler7.5 
noti8.0 
claudia6.5 
Puffelbäcker7.5 
Thiel-Hamburg4.0Irgendwie anstrengend und uninspiriert. Gelegentlich bemüht skurril. Funke springt nie über und die Auflösung war natürlich schnell kombinierbar. Nur unter-solide und zu langatmig!
Paulchen7.5 
FloMei6.5 
uwe19716.5Guter Tatort aus Köln mit Karnevalsfeeling
alexo8.0 
Der Parkstudent5.7Die Kombination aus Karneval und Irrenanstalt wirkt irgendwie billig.
os-tatort7.5 
Scholli6.0 
jodeldido8.2Kölle alaaf! Nette Kulisse mit allerlei jecken Kostümen, die zum Teil sehr humorvoll sind. Täter früh erkennbar, auch durch Besetzung des Täters.
highlandcow7.0 
Sigi8.0Eine ernste Thematik wurde spannend umgesetzt. Tolle Darsteller, witzige Dialoge. Auch wenn Täter früh zu erahnen war, war es interessant zu beobachten, wie sich die Tatverdächtigen aufgrund logischer Ermittlungsarbeit nacheinander verabschiedeten.
diver7.0 
schwyz7.0Eifersüchtige können keinen perfekten Mord begehen - wohl war, aber das Resultat ist für den Krimi-Fan ansprechend, wenn auch etwas vorhersehbar. Kombination Irrenhaus/Karneval (un)bewusst passend.
ch7.5 
schwatter-krauser8.5 
bello7.0Ganz gut, auch wenn ein erfahrener Krimigucker schon früh den Täter kannte
Titus7.0Für eine Folge mit Karneval im Programm doch recht ordentlich.
dommel8.2Klasse Karnevalskrimi der dennoch ein ernstes Thema - dem Restrisiko von freigelassenen Straftätern - aufgreift. Lustig die Anschluss gesucht Aufklebergeschichte von Ballauf/Schenk
Harry Klein5.5Ziemlich mittelmäßig, die Story überzeugt nicht, der Karneval ist bemühte Kulisse und die Inszenierung erinnert eher an Ehrlicher und Palu.
dani050217.0 
Herr_Bu7.0 
gosox20007.5 
Der Kommissar6.0 
homer6.0 
Roter Affe6.0Jeck
Milski4.9 
Pasquale8.0Überzeugend bis zur unbefriedigenden Auflösung, das Thema Karneval hätte jedoch noch mehr Potential gehabt
nieve109.0Spannend und witzig. Der Karneval eignet sich wunderbar als setting für schwierige Verfolgungsjagden in der Menge von Verkleideten und die Figuren Ballauf und Schenk genial mit ihren gegensätzlichen Charakteren.
TOP7.5"Sheriff" Witz war super!!!!!
steppolino8.0Man ahnt den Täter von Anfang an, dennoch ist es nie langweilig. Sympathische und auch lustige Unterhaltung. Ballauf und Schenk hatten damals noch ein gewisses Etwas, das sie über die Jahre leider verloren haben.
dakl7.0 
Christoph857.0 
nordlicht5.5 
smayrhofer5.0 
austin7.6Kuhle Sprüche, noch kuhlere Blues-Brothers und ordentlich Action, aber: Story verworren und teils unlogisch und Rechtsanwältin eine Ganzkörperschamhaarlocke...
zwokl3.5Wie nervig! Überall im Hintergrund Luftschlangen und betrunkene Karnevalisten. Lächerliches auf und abgerenne der Kommisare beim Telefonieren. Solche Szenen gab es zu Hauf. Kommt man wirklich aus eine Anstalt durch so einen "Ausgang" ? Sehr sicher!
Fromlowitz7.0 
Vogelic8.5Gut gemacht mit überrschendem Ausgang
HSV6.8 
spund17.5Durchschnittlicher Fall, das Fastnachtsthema etwas überreizt. Schöne menschelnde Momente (Momo). Unglaubwürdige Liaison zwischen Juristin und Knacki. Gutes, spannendes Finale.
jogi7.5 
TheFragile7.5Handlung gut mit vielen Details in den Karneval eingebaut. Interessante Figuren! Bonuspunkte für Ballaufs "Verkleidung" und das Schild
Andy_720d7.5Top besetzt, gut gespielt, spannende Geschichte
Jaksc7.0 
sintostyle4.5schwacher Kölner mit doch sehr vorhersehbarem Täter... Ballauf als Karnevalsmuffel untragbar... guter Alexander Radzun.
heroony3.0Anstalt mit Vorhängeschloss, diese alberne Karnevalsmaskerade ist wahrlich ein Fall für die Irrenanstalt.
Kirillow8.0 
Axelino9.0 
Linus95.0Für mich war der Täter schnell zu erahnen! Auch sonst ist die Geschichte eher mittelmäßig! Nur das Team bewahrt die Folge vor einer schlechteren Bewertung!
ssalchen7.0Der jährliche Kölner Karnevals Tatort mit den nervigen "Kamera-durch-die-Jecken" Szenen. Story ganz gut, mit tollen Einlagen (Blues Brothers, WildWest Szene).
Hänschen0077.0 
heinz2.0 
yellow-mellow6.0Inhaltlich wenig überzeugende, aber routiniert inszenierte Folge.
Stefan6.5 
tomsen27.2Mir als nicht Rheinländer etwas zuviel Karneval
arnoldbrust8.5 
Cluedo5.008/15-Tatort aus der Kölner Anfangszeit. Wenig ideenreich, ziemlich offensichtlich. Diesen Täter konnte man wirklich nach wenigen Minuten erahnen. Dazu ein obsoleter Karnevalsrahmen. All in all: Nicht mehr als müder Durchschnitt.
Hackbraten7.0 
Kreutzer8.0 
Exi6.5Solider, nicht allzu überraschender Tatort mit einem etwas unpassenden Happy End. Die Darstellung des Umgangs mit Verbrechern in der Psychiatrie erscheint gar ein wenig oberflächlich.
grEGOr7.0 
mesju6.0 
wuestenschlumpf7.0Darstellung des Kölner Karnevals (bis auf die paar Original-Szenen) so authentisch wie ne Kuh in der Disse... Der Fall war dafür nicht schlecht, insgesamt durchschnittlich.
silvio8.2Ein gelungener Tatort, ohne private Nebengeschichten .
piwei6.0Merkwürdige Charaktere beim Karneval; "Hilfsermittler" Momo hebt diese Folge knapp über den Durchschnitt.
Tracy6.0Was war das denn? Erst ist Ballauf in der Klinik, in der nächsten Szene im Präsidium, dann wieder in der Klinik... Grauenvoller Schnitt. Die Story war aber ganz nett, obwohl der Täter relativ schnell klar war. Nur Schenk nervte noch mehr als sonst.
l.paranoid5.0 
wkbb8.5Ballauf und speziell Schenk nähern sich der Bestform. Vertrackte Geschichte mit vielen Verdächtigen, nie langweilig und bis kurz vor Schluß mit überraschenden Wendungen.
Detti078.5 
hitchi7.0Routinierter guter Fall, der leider zwei-,dreimal über das Ziel hinausschießt. Allerdings trotz Logikschwächen und relativ schnell erkennbaren Täter ein ansehnlicher Tatort
Berger7.0 
inspektorRV6.9 
TSL5.0Auch viele erstklassige Darsteller sind kein Garant für einen guten Tatort. Sehr mittelmäßig und ohne Spannung.
minodra8.4Alexander Radszun ist einer der besten deutschen Krimidarsteller! Gut, dass er sich einen richtig guten Tatort ausgesucht hat!
Bohne7.0Super Hintergrund-Gags! Ich hätte 9 Punkte gegeben, wenn der Täter ein anderer gewesen wäre. Das war zu durchsichtig. Die Kommissare waren ganz schön dumm.
MacSpock6.5 
Latinum5.5 
Laser6.4 
RF15.5Alles zu stark konstruiert und dadurch wenig glaubwürdig. Kein Kölner Glanzlicht
MordZumSonntag7.0Solide Folge. Positiv: viele Verdächtige, Karneval als Lokalkolorit gut eingebaut, keine nervige Nebenstory, dass Freddys Bekannter involviert ist stört nicht weiter. Negativ: der beklaute Junge darf beim gefährlichen Einsatz dabei sein?Wenig Spannung.
Strelnikow6.0Eine spannende Geschichte mit Karnevalshintergrund und gutem schauspielerischen Engagement, besonders von Alexander Radszun, wird von den beiden tumbigen und überdrehten Ermittlern kaputtgemacht. Daher leider nur Durchschnitt.
DanielFG8.0 
Kpt.Vallow9.0 
schribbel6.0brisantes Thema, der Fall selber sowie Umsetzung für mich eher Mittelmaß, klasse fand ich Momo und die Gags
hochofen6.5Selten eine so große Ansammlung an Unsympathen gesehen. Da wünschte man jedem, dass er der Täter war.
whues5.0 
Sonderlink8.4Charakterdarsteller Radzun spielt den Sittich mit packender Intensität.
clubmed6.5mittendrin mal etwas langatmig ansonsten ganz solide als Bayerin war diese Karnevalsermittlung ganz amuesant
tatort-kranken6.5 
Moorreger6.5 
Eichelhäher7.0 
Rawito8.8 
alumar5.5auch mit einem Millowitsch wirds nicht besser
hogmanay20086.5 
lightmayr4.5Gute Besetzung, wobei die Handlung aber zu wünschen übrig läasst - stellenweise etwas zu skurril.
Smudinho57.5 
joki8.0Hat mir gefallen. Vor allem Momo.
Püppen3.0Ganz in der Tradition karnelvalesker Tatorte wie z . B. „Der gelbe Unterrock“, dem drittschlechtesten Tatort aller Zeiten, und dann noch mit Marie-Lou Sellem aus „Ein Hauch von Hollywood“, dem schlechtesten Tatort aller Zeiten.
Trimmel6.0 
Thomas647.0Die von Sellem / Radszun gespielten Schlüsselrollen sind für mich weder nachvollziehbar dargestellt, noch authentisch. Auch wenn viel klassisch Gutes dabei war – in erster Linie ging es darum einen Karnevalskrimi zu machen und darum irgendwas zu arrangieren. Aber wenn nur ein paar Leute auf den Straßen oder in der Kneipe sind, ist das kein Karnevalsgefühl. Da hilft auch kein „gelernter Kölner“
fotoharry7.5Karneval, Millowitsch und die Maus in einem Tatort, dazu ein kecker Schenk, gut gelöster Fall.
Ernesto7.0 
Sally7.5Toll besetzter Tatort, der noch den Charme der frühen Kölner Folgen hatte. Schön, dass die Vielzahl der Verdächtigen durch vernünftige Ermittlungsarbeit (und nicht irgendwelche Zufälle) reduziert wurde, bis nur einer übrig blieb. Auf den Täter konnte man zwar schon früh setzen, aber wie der Fall erzählt wurde, war wirklich gut gemacht. Zudem bilden die Anstalt und der Kölner Karneval zwei sehr interessante Schauplätze.
Noah7.5 
Alfons6.5 
Schimanskis Jacke7.5Mit Sicherheit der beste Karnevalstatort seit „Der gelbe Unterrock“, was aber auch keine Kunst ist. Harald Berger wird gleich so sehr in die Täterrolle bugsiert, dass jedem klar ist, dass er es nicht sein kann, und so überrascht die Auflösung auch trotz einiger Wendungen nicht wirklich. Deshalb laufen die interessanten Geschichten im Hintergrund ab, die Kölner schaffen mit der Festnahme der Blues Brothers das, was Chicago verwehrt wurde und Ballauf und Schenk gründen mit Momo die „3 Fragezeichen“. Fast könnte man noch meinen, Alfred Biolek wäre zum Anstaltsleiter geschminkt worden. So einen „Event-TO“ wie den der Münchner zum Ottofest darf es auch in Köln geben, da stört es auch nicht, wenn einige Zeitabläufe unrealistisch sind. Aber die Frage bleibt, wo es denn am Rosenmontag in Köln ein Pils gibt.
speedo-guido7.0leider extrem vorhersehbar
Pumabu7.9 
oliver00017.5Eine der besseren Karnevalsfolgen. Verschiedene Verdächtige, die es alle hätten sein können; am Ende machen auch Kleinigkeiten Sinn. Auch schöner Nippeser Lokalkolorit! Humor wie fast immer in Köln ebenfalls vorhanden.
Regulator7.0 
Windpaul4.5 
holty6.0Täter vorhersehbar, eher schwächerer Ballauf/Schenk. Es fehlten Pep und Spannung
Holubicka6.5Gut durchschnittlicher Krimi in echt kölscherm Karnevalskollorit.
Nic2345.5 
Bulldogge6.0 
agatha149.0 
Junior7.5 
walter8008.0 
escfreak9.0 
achtung_tatort6.8 
jdyla8.0 
Seraphim5.0 
Dippie7.0 
jan christou7.5 
dibo737.0 
Weiche_Cloppenhoff3.5Mittelmäßig, vorhersehbar
MMx4.5 
Ganymede9.5 
staz736.0 
ruelei6.5 
oemel6.5Gut besetzt, aber leider auch mit ein paar Gesichtern, die gefühlt in jedem dritten TATORT auftauchen. Peter Millowitsch als Willi:) Der Fall ist gar nicht schlecht, aber der Täter früh vorhersehbar.
Finke6.5 
Siegfried Werner7.0 
DerHarry7.5Guter Durchschnitt. Der Karneval gibt der Folge einen speziellen Anstrich.
Gruch6.0Da es eine Ballauf-Folge war, war sehr früh klar, daß entweder Klemm oder Herr Strohmeier der Mörder sein mußte. Peter Millowitsch als Mörder hätte mir gefallen, der kann alles spielen (sogar wenn er sich als Willi ansprechen lassen muß). Eine so ungleiche Beziehung wie hier zwischen Mörder und seiner Anwältin hätte in der Realität die erste Verliebtheit nicht überstanden. Da hätte der Ehemann nur abwarten brauchen. Und wer so intelligent ist, wie J. Strohmeier geschildert wurde, der kann auch warten. Dafür, daß er eine Frau ermordet hat, wurde Berger aber sehr lieb und nett geschildert. Gefällt mir nicht.
TobiTobsen7.9„Cowboyboots mit Gummisohle, dat is wie‘n Gartenzaun aus Wagenrädern“ Guter, spannender, dramatischer, amüsanter 6. (Karnevals)-Fall von Ballauf&Schenk im gutem klassischen Whodunit. Bester Gag: Im Kölner Polizeipräsidium - im Hintergrund die Blues-Brothers in der Zelle hinter Gittern. Mit Alexander Radszun gut besetzt. „Anschluss gesucht“
Elch1548.5Eine halbwegs glaubwürdige Story, gute Schauspieler, im Hintergrund erklingen oft Karnevalslieder, zum Schluss eine etwas unspektakuläre Aufklärung des Falles.
Eichi7.5 
Honigtiger6.0 
schaumermal4.0 
silbernase7.0 
Schlaumeier7.1 
malzbier597.5Aufwertung: die Story der Folge zwar kein Highlight, aber durch die guten Darsteller (vor allem Radszun), die zahlreichen humorvollen Szenen sowie dem gestandenen Team immerhin diesmal 7,5 Pkt. !
Sabinho7.0 
Ralf T7.4Fall/Handlung: 7; Spannung: 7; Humor: 9; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 7
Tombot6.5Ich hab's da mit Ballauf. Karneval ist nicht meins und von den bisher gesehenen Folgen der beiden, war es meines Erachtens einer der schwächsten. Hatte gute Momente, aber hat mich nicht vollends begeistert.
Callas7.0Konventionell und trotzdem spannend, so kommt dieser Kölner Tatort daher. Nachdem in den vorigen Kölner große Themen beackert wurden, geht es hier schon fast klassisch vor auf der Jagd nach dem Mörder. Das macht Spaß zu gucken, auch wenn es gegen Ende doch schon arg konstruiert und eher unglaubwürdig wird. Aber gut ist halt Karneval in Köln, da darf man nicht alles so ernst nehmen.
ARISI7.0 
Küstengucker7.7 
dg_7.0 
Schwabenzauber8.1Immer mal wieder die Kölner Jecken. Doch bei diesem recht gelungenen Krimi waren die Narren wenigstens nur schmückendes Beiwerk. Ansonsten eine interessante Story mit vielen ausgelegten Fährten und vielen kleinen eingebauten Gags. Da kamen mehrere Täter in Frage, nur nicht der, den man zu Beginn auf dem Silbertablett servierte.
Kalliope6.2Karneval gut in den Fall eingebunden, ohne zu nerven. Desöfteren Zufall, einige gute Darsteller. Schönes - jedoch absehbares - Verwirrspiel um tatsächliche TäterIn.
schlegel5.5 
Miss_Maple6.0 
dobbie7.0 
Der anständige Andi7.0 
Trimmels Zipfel7.0Durchschnittskost. Den Täter hatte ich für mich schon nach ein paar Minuten - und es stimmte. Eine Anstalt so löchrig wie ein Schweizer Käse. Die Überführung mit der Maus etwas sehr weit hergeholt.
horst s4.5 
Vlado Stenzel2.0Der übliche Kölner Käse - phasenweise peinlich
magnum6.5 
Ticolino9.0Wendungsreich, spannend und ohne Längen - ein sehr sehenswerter früher Kölner; Extrapunkt für Momo.
Dirk4.0 
kaius116.5 
Haferkamps Enkel8.0 
brotkobberla7.0Ganz ordentliche Folge, die mit Hilfe der Blues Brothers und der Sendung mit der Maus gelöst wurde. Ballauf und Schenk nicht ganz so super drauf aber dafür Franzsika. Die Anwälte wirkten etwas hölzern aber insgesamt war es doch eine sehenswerte Folge aus Köln.
grillmeister17.0 
Königsberg7.5Ein ernstes, wichtiges Thema garniert mit viel Lokalkolorit. So richtig hat das irgendwie nicht miteinander harmoniert, für einen kurzweiligen Krimi aber reichte es.
leitmayr_fan6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3