Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Schwarzer Advent

(400, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 8.13699
bei 173 Bewertungen
Standardabweichung 1.66442 und Varianz 2.77031
Median 8.5
Gesamtplatz: 16

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti10.0 
Ralph7.0 
Nik10.0 
Stefan10.0 
Elkjaer7.5 
WANJIKU10.0 
Jürgen H.9.5 
claudia10.0 
JPCO9.5bedrückendes Protokoll einer Tragödie - grandios inszeniert und absolut brillant gespielt von Christian Berkel
hjkmans7.0 
Puffelbäcker10.0Beklemmende Familientragödie. Nahezu perfektes Drehbuch (warum fragt das Mädchen nicht nach ihrem Bruder?), beste Inszenierung und eine Christian-Berkel-Gala.
Thiel-Hamburg9.0Christian Berkel spielt streckenweise so grandios, dass einen die Gänsehaut quält. Die Ruderboot-Sequenz ist beeindruckend intensiv, dicht und wohldolsiert in szene gesetzt. Auch andere Figuren gut gezeichnet! Showdown hätte ausführlicher sein können.
alexo8.5 
Esslevingen8.5Sehr stark. Dicht inszeniert. Christian Berkel grandios. Einzig das Ende wirkt etwas hastig.
HUNHOI10.0Bedrückendes Drama mit einem grandios spielenden Berkel, unglaublich spannend.
batic8.5 
achim10.0 
schwyz8.0Berkel spielt grandios und wirkt mit der Eishockey-Schminke im Gesicht richtiggehend diabolisch. Die Geschichte ist zudem sehr spannend und abwechslungsreich aufbereitet.
VolkeR.9.0Berkel spielt teuflisch gut, tolle Jubiläumsfolge.
geroellheimer9.0 
Christian10.0 
Aussie9.5 
Der Parkstudent8.2Spannende Darstellung einer Familientragödie! Mitunter auch deswegen, weil der Zuschauer von Anfang an mehr weiss, als die Ermittler.
Ticolino10.0 
Steve Warson9.0Starker Psychokrimi!
königsberg9.5Die Spannung steigert sich immer weiter, Christian Berkel spielt absolut herrausragend. Wie so oft ist München mal wieder spitze !
kappl10.0 
Harry Klein9.0Nun ist es natürlich nicht sehr schwierig, einen Psychopathen als gruselige Hauptfigur zu inszenieren, aber das ändert nichts an Bekels grandioser Vorstellung. Beklemmend spannender Film.
Professor Tatort8.0Mehr Thriller als Krimi - spannend vor allem die Frage, kann die Polizei rechtzeitig eingreifen bevor noch mehr passiert. Toll auch die düstere bedrückende Stimmung
Herr_Bu9.0 
uwe19719.0Super Psycho-Thriller mit einem weltstarken Christian Berkel und herrlich düsterer Musik. Leider gab es auch ein paar minimale Ungereimtheiten.
Der Kommissar9.5 
brotkobberla9.5Ein wirlkliches Tatorterlebnis. Spannend, emotional und super gespielt. Die Ansichten vom Vater waren teilweise wirklich erschreckend dargestellt und gespielt.
smayrhofer10.0 
nordlicht8.0 
Fromlowitz2.5 
diver10.0Wahnsinn ! Berkel in Topform. Ich traute mich nicht mehr aufs Klo gehen beim dem Tatort :-)
Spürnase3.0Mehr Psychothriller als Krimi. Wozu 85 Minuten einem durchgeknallten Psychopathen zusehen, wenn das tragische Ergebnis all seiner Taten doch klar vorherzusehen ist. Als Psychostudie für deren Analytiker zu gebrauchen, als Tatort nicht.
Titus6.5Seit "Peggy in Angst" ist der Maßstab einfach zu hoch für derartiges vom Tatort.
Roter Affe8.0Bedrückende Handlung, gut gespielter Böser.
TheFragile9.5Unglaublich spannend, schauspielerisch stark (auch von Batic und Leitmayr)! Interessant geschnitten. Der Schluss hat mich nicht 100%ig überzeugt, daher 9,5 insgesamt
dennster19818.0 
Paulchen7.5 
tomsen24.5 
dakl8.0 
Joekbs9.0Sehr spannender und kurzweiliger Tatort
refereebremen9.5Packende Familentragödie, in der die Schauspieler mit tiefen Charakterzügen überragen. Batic und Leitmayr sind wieder ein top Team, Humor der Extraklasse, sehr emotionale, melancholische Folge. Nichteinschreiten des SEK's im Showdown verhindert Höchstnote
HSV5.0 
andkra679.1Eine berührende Story mit nicht alltäglicher Handlung; Ermttller Duo eingespielt und auf den Punkt
IlMaestro6.8Packendes Familiendrama mit sehr guten schauspielerischen Leistungen, Allerdings als Fall wenig spannend, weil Täter zu früh klar und teils unrealistisch.
matthias8.0Ein gelungener Gruselkrimi.
FloMei8.0 
nastroazzurro10.0Die Münchner sind immer stark, durch Berkel und Richter und Rehberg wird der Tatort zum Weltklassethriller.
Axelino10.0 
Andy_720d9.5Stimmig,spannend,grandiose Schauspieler; Klassiker der Zukunft
Tatortfriends8.0Emotionales Thema, sehr spannend umgesetzt.
l.paranoid7.0 
sintostyle9.0Topleistung von Christian Berkel, Fall zeigt die Tragik der Familie wunderbar auf. Nur... Ivo als Taxifahrer? er kann sich ja denken, dass ihn Wenisch schon vorher am Haus gesehen hat.
zwokl10.0 
nieve109.0Klasse! Tolle schauspielerische Leistungen. Ganz viel Spannung und Beklemmung, obwohl der Täter bekannt ist.
Vogelic6.0Schauspieler super aber ganze Handlung etwas langweilig
ssalchen9.0Eine würdige Jubiläumsfolge - vor allem Christian Berkel spielt alle an die Wand und erinnert in der Schminkmaske an Jack Nicholson in Shining.
non-turbo8.5Dunkele, beeindrückende Geschichte von einem Vater der Amok läuft, Ex-Frau und Sohn tötet und mit Protituierte das Familienleben nachspielt, Grandiöse Schauspieler, geht unter die Haut, wenn auch kein klassische Tatort. Tempo etwas niedrig. Klassieker!
Kreutzer9.0 
Tatort-Fan8.0Intensiv, beklemmend, spannend! Für mich zwar nicht die stärkste Batic/Leitmayr-Folge, jedoch definitiv der gelungenste der bisherigen "Hunderter-Jubiläumsfälle" innerhalb der TATORT-Reihe (Stand: August 2011).
Hackbraten9.5 
diebank_vonelpaso9.0 
Scholli6.5 
RF19.5´Besser gehts kaum noch. Einfach toll gespielt.
schwabenzauber9.5hier passt so gut wie alles.... - Bravo Christian Berkel
mesju9.0 
donnellan10.0Gradioser Tatort, für mich sogar der beste aus München.
adlatus9.5 
arnoldbrust10.0 
tatort-kranken9.0 
Tracy6.0Grandios gespielt von Christian Berkel. Die Handlung ist teilweise sehr unglaubwürdig, wie z.B. das unbemerkte Erwürgen des Jungen im vollen Stadion Und seit wann darf ein Mörder zu der Beerdigung seiner Opfer gehen?
Kpt.Vallow7.5 
silbernase6.5 
TSL7.0In jeder Minute spannender Film mit einem herausragenden Christian Berkel. Dessen Schauspielkunst überdeckt Schwächen in der Handlung, nicht aber das einfallslose und unglaubwürdige Ende des Films.
alumar8.5 
Püppen10.0Idee, Drehbuch, Darsteller, Maske, Ermittlungen, Fassade, Beklemmung, Spannung – hier stimmt alles!
Franzivo7.5Schon dreimal gesehen, immer wieder ansprechend.
lightmayr8.0Christian Berkel in Bestform. Das Verhalten rund um das Eishockeyspiel war aber nicht ganz nachvollziehbar.
SherlockH9.4Etwas unglaubwürdig, aber sehr originell und spannend. Grenzgenial: Christian Berkel, zum Fürchten. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 8/10; Spannung 10/10; Darsteller 10/10; Ermittler 9/10; Umsetzung 10/10)
Bohne6.0Packernd in Szene gesetzt, ja. Emotionen, ja. Aber es war doch von Anfang an klar, wo der Film hin will. Spannung, nein. Außerdem ist unglaubwürdig, dass die Kommissare nicht wissen, was ein erweiterter Selbstmord ist. Seid dem Hammermörder-Fall in den 1980er-Jahren weiß das jeder Polizist in Deutschland. Heute wohl sogar jeder Mensch in Deutschland.
hogmanay20088.5 
DanielFG8.0Das grandiose Spiel von Berkel lässt alle anderen in der Hintergrung treten, das macht den Film als Film erstklassig, als "Tatort" aber wirkt sowas immer etwas zwiespältig. Das ganze erinnert ein wenig an die Anfangsjahre, in denen die Ermittler auch erst sehr spät ins Zentrum der Handlung traten. Darum keine "10"
LariFari8.5Harter Tobak, an die man schwer zu kauen hat. Unglaublich bedrückend! Aber sehr gut gemacht und gespielt. Abzüge gibt es für die Vorhersehbarkeit als Batic Taxifahrer spielte.
Redirkulous8.0Hohe schauspielerische Präzision und ein fesselndes, wenn auch nicht fehlerloses Drehbuch ebnen eine schaurige und absurde Atmosphäre
clubmed6.5Mir hat der Schluss und der Schlussschluss gsr nicht gefallen, zu wenig Kreativitaet. Rest und Schauspieler genial.
Vosen9.5 
Trimmel9.0 
MacSpock7.0 
balou4.0Kein Top-Tatort! Wird hier leider völlig überbewertet. Einzig die schauspielerischen Künste Berkels tragen diesen Fall, besonders überzeugend dabei der mephistohafte Monolog über seine Kindheitserfahrungen. Ansonsten unterirdisch unlogisch: Psychopath mit Disposition zum erweiterten Suizid mordet seine Familie auf Raten??? Den Sohn erwürgt er UNBEMERKT in einem vollen Eishockeystadion!?! Und das noch dazu, wo er ihn doch brauchte um seinem Übervater eine heile Familie vorzugaukeln??? Da hat man wahrhaft schon wesentlich Besseres gesehen!
Noah9.0 
dizzywhiz9.0 
achtung_tatort8.2Schon sehr spannend und beeindruckend gespielt. Aber die obskure Art der "Nacheinandertötung" passen eigentlich gar nicht zum Thema.
grEGOr7.0 
fotoharry10.0Erschütternd wie der gescheiterte Wenisch sein Weltbild retten will, genial gespielt von Berkel. Die Figuren Vater-Sohn Wenisch wirken sehr realistisch. Ein Top-Tatort!
portutti9.0 
minodra10.0Perfekt! Ein beeindruckendes Melodram... morbide und böse! Ein wahrer Meilenstein der Tatortserie!
Bulldogge8.0 
jdyla8.0 
joki5.0Schräge Geschichte. Nicht mein Fall.
stevkern8.0 
walter8006.5Gut gemacht, wie das kranke Wesen des Täters dargestellt wurde. Doch einfach nur nervtötend sind die Brüllereien und Streitereien der Kommissare untereinander.
Strelnikow4.0Eine beängstigende und bedrückende Familientragödie. Nur, wer will diese unerträgliche Brutalität schon sehen? Dazu dann die beiden völlig überdrehten Ermittler und ein verkorkster Schluß. Unterdurchschnittlich. Punkte für die hervorragend spielenden Kinder und deren durchgeknallten Vater.
schaumermal9.5 
ruelei9.8...ein grandios diabolisch spielender Christian Berkel!
wkbb7.5Familiendrama, bzw. Geschiedenendrama von allerhöchster Güte mit Mord an Ehefrau und Sohn. Nur gegen den Vater kommt er nicht an, der ewige Versager.
inspektorRV7.2 
magnum6.5Sehr gute Regie, klasse Christian Berkel, aber nur in der zweiten Hälfte spannend.
ARISI9.0 
Silvio7.8 
speedo-guido8.0Tolles Psychogramm mit einem herausragenden Berkel
Prinz Poldi7.5 
waltraud5.5 
Exi8.0Das Drehbuch war jetzt nicht besonders raffiniert, allerdings schafften es Regie und besonders Christian Berkel als mordender Vater und Ehemann diesen Tatort auf eine hohe Stufe zu heben. Bemerkenswert war die Idee, die EC Bad Tölz Farben zum Mephisto Gesicht umzuwandeln...
Mitsurugi8.0 
Weiche_Cloppenhoff6.0Sehr gut gespielt von Christian Berkel; für die vielen Logiklöcher, ohne die die Story nicht funktionieren würde, kann er nichts
Alfons6.3 
dolphin4.2 
Ernesto10.0 
escfreak6.0 
Gisbert_Engelhardt4.0Aus heutiger Sicht eine vorhersehbare Psychopathenstory. Hin und wieder spannend aber dafür fehlt es an Ermittlungsarbeit!
Fantomas5.5Sehr düster und gruselig, aber nicht so stark, wie der Ranglistenplatz vermuten lässt. Trotzdem nicht uninteressant: Die Inszenierung hat mich teilweise an deutsche expressionistische Stummfilme erinnert, vor allem die Schminke und das Spiel von Berkel. Dennoch teilweise etwas hölzernes Spiel der Darsteller. Immerhin nicht so "dated" wie manch andere Folge aus dieser Zeit.
agatha1410.0Spannend bis zur letzten Minute. Eindrucksvolle Leistung von Christian Berkel.
holubicka9.5Beklemmende Familientragödie. Sehr gute schauspielerische Leistungen, vorallem von Christian Berkel. Spannend bis zuletzt.
Berger10.0mal wieder ALLES top!!! - wie so oft bei den Bayern-Tatorten
malzbier593.5Horrende Story, überdreht dargestellt und dramatisch hochgepeppt; erinnert eher an einen Psycho-Krimi. Auch wenn man die psychische Abnormität des Wenisch berücksichtigt, sind zahlreiche Komponenten und Szenen des bizarren Krimis äußerst unglaubwürdig - der Freund, der ihm das Haus überließ; die "Bezahlte" als Ehefrau-Ersatz; der Vater (extra aus Südamerika eingeflogen) - keiner schöpft schon im Vorfeld ausreichend Verdacht oder wird ernsthaft mißtrauisch... Eine "3,5" trotz allem für die Originalität - aber die Folge gehört einem anderen Genre an; kein klassischer TATORT !
Ganymede6.0 
Latinum9.5 
MMx8.0 
paravogel10.0 
Pumabu8.5 
Seraphim7.5 
Junior8.5 
Mdoerrie8.0 
dibo738.0 
Sonderlink9.9Fesselndes, bitteres Psychogramm eines Verlierers. Christian Berkel steigt in die 1. Liga der Charakterdarsteller auf. Die Folge ist mittlerweile kult und reiht sich in die besten überhaupt ein.
Reeds3.5Schwer auszuhalten - und mir gefiel nicht, wie der lieblose Vater mehr oder weniger als "Verursacher" der Taten des psychopathischen Sohns präsentiert wurde. Außerdem eine ganze Abfolge missglückter, weil dilettantisch organisierter Polizeieinsätze.
Nic2349.5 
Miss_Maple7.5 
Siegfried Werner6.5 
Schimanskis Jacke6.5In alter Fernsehspiel-Atmosphäre gedreht spielt Christian Berkel als Psycho alle anderen zu Nebenrollen runter, und so dreht sich die Erzählung folgerichtig auch mehr um ihn als um die Ermittlung. Das ist auch gut so, denn so eine unglaublich unrealistische Szene wie die der Ermittlung im Eisstadion lässt den Film schon ein bisschen verlieren. Da hatte wohl noch nie einer einen Stehplatz inne, der einen glauben machen will, man könne eben mal unbemerkt jemanden erwürgen und dann auch noch flüchten. Aber es gibt auch durchaus starke Szenen wie die, in der ein dämonisierter Wenisch bei Yvette seine Lebensbeichte ablegt. Wenige werden bedauern, dass die andere Szene mit dem Weihnachtsmann am Straßenstrich nicht weiterverfolgt wurde. Lieblingszitat, nachdem Leitmayr einen Schüler nach seiner mentalen Minderkompetenz befragt antwortet Pauli: „Für nen Polizisten reicht´s.“ Und Heimwerker aufgepasst: Kleiderhaken immer schön über Kopfhöhe anbringen.
Finke8.5 
bontepietBO10.0Dieser Tatort aus einer Zeit, in der noch nicht zwanghaft Woche für Woche gesellschaftskritische oder politische Themen aufbereitet wurden, bot auch in der Wiederholung 90 Minuten Gänsehaut pur. Genial in Szene gesetzt, gab es immer wieder eine weitere Steigerung, wenn der Spannungsbogen in diesem Familiendrama scheinbar abflaute. Berkel spielte grandios. Die Schilderung der Szene auf dem See wird noch lange in mir nachschwingen. Chapeau !
blemes9.0Klasse Darstellung von Christian Berkel.
hoefi748.5Ein richtig gutes Drama. Christian Berkel in einer ungewohnten Rolle spielt den Psycho souverän.
Dippie6.5 
Dirk7.5 
Windpaul8.5 
jogi5.0 
oliver00019.0Sehr starke schauspielerische Leistung von C. Berkel. Sehr spannend und an vielen Stellen auch schockierend. Abzüge für einige unlogische Aspekte: Wenn der Vater eine bekannte Gefahr darstellt, hätte er hoffentlich nicht seinen Sohn von der Schule abholen können. Ihn später zu erwürgen, ging zu schnell und zu einfach, als dieses in der Realität möglich gewesen wäre.
Volker818.5 
Waltzing Matilda9.9Ein Tatort mit Seltenheitswert. Eiskalte, kompromisslose Spannung. Hochdramatische, todtraurige Geschichte. Allein schon die Szene beim Eishockeyspiel... eine dieser besonderen Szenen, die aus der jahrzehntelangen Tatort-Geschichte herausragen, die für immer im Gedächtnis bleiben. Spätestens hier bleibt einem die Spucke weg. Ein wuchtiger Tatort-Krimi.
ziwa4.9Eigentlich recht spannend, und der gelb-schwarze Vater ist gruselig. Das alles wird aber, wie so oft bei der Tatort-Länge, etwas langweilig. Dazu viele Drehbuch-Schwächen. Kriminalkommissare, die den Begriff erweiterter Suizid nicht kennen? Nöh… Ein Vater guckt sich drei Frauen vom Straßenstrich an und findet darunter eine, die selbst die kleine Tochter findet, wie ihre Mutter aussieht? Wieder nöh… Der Vater erwürgt mitten in einer Menschenmenge sein Sohn und niemand bemerkt es? Noch mehr nöh! Auch nicht realistisch, dass die Kommissare morgens in Deutschland einfach so telefonischen Kontakt zu Chile kriegen. Was aber am meisten stört, ist wie schlecht der Vater (Hans-Michael Rehberg) in der Schlussszene gespielt wird.
jan christou9.0 
ahaahaaha7.5War bestimmt schockierend und bahnbrechend 1998, als sich sogar die Kommissare noch mußten eklären lassen, was ein erweiterter Suizid ist. Heute fällt es dagegen vor allem durch ruhige und manchmal ja fast einschläfernde Handlungsführung auf.
Detti079.5 
hunter19597.517 Jahre nach der Erstausstrahlung immer noch packend. Batic und Leitmayr schrien sich damals schon an. Starke Leistung von Berkel in der Hauptrolle.
Eichi7.5Verzweifelter, labiler Familienvater erschlägt Ex-Frau im Affekt, entführt Kinder und bringt eines davon um. Unsympathischer Versager-Typ mit viel zu viel Selbstmitleid.
overbeck5.0 
TobiTobsen9.7Rainer Wenisch (Christian Berkel) bietet seiner Ex-Frau Geld, wenn sie bereit ist, für ein Wochenende mit den beiden Kindern zu ihm zurückzukehren. Er will seinem Vater (Hans-Michael Rehberg), der nach vielen Jahren aus Chile zu Besuch kommt, eine heile Familie vorspielen. Doch Kirstin möchte nichts mehr mit ihrem Ex-Mann zu tun haben. Im Affekt tötet er sie u. bringt seine ahnungslosen Kinder Leo und Natascha in seine Gewalt....der 21. Fall von B&L u. insgesamt der 400. TO, ein kleines Meisterwerk. Spannendes, kurzweiliges, krasses, packendes, heftiges, intensives, aufwühlendes Familiendrama, das unter die Haut geht. Herausragend dargestellt u. gespielt von Christian Berkel, die Szenen mit der schwarz-gelben Schminke im Gesicht haben was episches u. furchteinflössendes an sich, was lange in Erinnerung bleibt. "Was zum Teufel willst du trinken?" Nach 2. Sehen aufgewertet!
holty8.0Beklemmender Tatort, C. Berkel top.
schlegel8.0 
dg_8.2 
staz737.5 
regulator9.0 
Rawito9.6 
homer8.0 
mk879.5Hervorragender Tatort. Spannende, stimmungsvoll inszenierte Geschichte, die zu keiner Sekunde langweilig wird.
Honigtiger8.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3