Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bienzle und der Champion

(394, Bienzle)

Durchschnittliche Bewertung: 5.91866
bei 134 Bewertungen
Standardabweichung 1.70562 und Varianz 2.90913
Median 6.5
Gesamtplatz: 792

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph6.0 
Christian5.0 
Stefan4.5 
holubicka6.5Zwar schöne Einsichten ins Boxmilieu, aber die Story wirkt unrealistisch und überspannt.
Jürgen H.6.0 
Esslevingen3.5 
batic7.5 
hjkmans6.0 
schwyz6.0In Ansätzen interessante Wirtschafts-/Sportgeschichte, die jedoch wenig glaubwürdig ist. Gefallen hat der zu Beginn übellaunige Bienzle.
VolkeR.5.2 
Nik7.5Ruppig, emotional, spannend: einer der besten Bienzle-Tatorte.
Tatort-Fan5.0Für mich einer der schwächeren Bienzles, was aber sicherlich auch damit zusammenhängt, dass ich mich nicht besonders für den Boxsport interessiere.
jodeldido9.5Trennung Bienzle-Hannelore gibt dem Fall erheblich Würze, daher für Bienzle-Freunde besonders sehenswert; Täter früh erkennbar, auch Ende nicht überraschend
Scholli4.5Wenig Spannung, dafür starke Schauspieler, wie immer glänzt Claude Oliver Rudolph
noti6.5 
claudia6.0 
achim8.0 
Elkjaer5.0 
JPCO7.5souveränes, wenn auch nicht klischeefreies Huby-Drehbuch; effektiv inszeniert - sehenswert wird der Film aber vor allem durch das Triumvirat Becker/Rudolph/Semmelrogge
HUNHOI3.5Gehört zu den schwächsten Bienzles.
Amphitryon5.0 
geroellheimer7.0 
Der Parkstudent4.9Ein Boxer-Film? Kein Highlight der Bienzle-Tatorte, aber es gibt auch schlimmere.
alexo4.5 
uwe19715.0Jede Rolle super besetzt, aber leiter ein schwaches Drehbuch und dann noch der übertriebene Schluß. Da hätte man mehr drauß machen können.
refereebremen6.7Ben Becker spielt seine Rolle als tragischer Boxer gut, Bienzle ungewohnt barsch, dafür Gächter wieder top! Der Fall erzeugt nur bedingte Spannung, der Zwist mit Hannelore berührt den Zuschauer ungemein. Passende Musik, tragischer, melacholischer Schluss!
Joekbs7.2 
Roter Affe6.0Endlich mal mit wenig Hannelore, Story etwas konstruiert, aber spannend.
diver8.0Toller Bienzle Tatort, der allerding von der Schauspielkunst von Ben Becker lebt, der grandios ist,
Der Kommissar7.0 
austin8.0Hach, wie wünscht man sich da die "alten" Stuttgarter zurück. Claude-Oliver Rudolph genial, Hintergrundstory eigentlich überflüssig und Hell´s Angels muss man wirklich keine Selbstdarstellungs-Plattform geben...
Spürnase7.3Die Besetztung der Charaktere ist dem Box- und Wirtschaftsmillieu entsprechend gut gelungen. Ausserdem ein Lob für den Einsatz von Hypnose und die konsequente Weiterverfolgung des Hannelore-Handlungsstrangs. Die Story an sich ist aber eher dröge.
HSV6.5 
dommel5.5Trotz hochkarätiger Schauspielerbesetzung nur durchschnittlich. Das Mordmotiv des Boxpromoters war nicht klar ersichtlich.
Titus3.0Gähnende Langeweile im Boxring.
FloMei5.0 
dennster19816.5 
kappl7.5 
tomsen27.5 
Harry Klein5.0Mit der Besetzung Becker, Rudolph und Semmelrogge scheint man für's Boxermilieu alles richtig gemacht zu haben, aber es klappt trotzdem nicht. Lahme Story, unglaubwürdige Charaktere und Dialoge. Langweilig.
sintostyle7.0gut gespielt von Ben Becker und C.-O. Rudolph... Rahmengeschichte um Hannelore nervt.
Herr_Bu7.0 
woswasi4.0extrem langweilig, extrem klischeehaft
Axelino6.5 
ssalchen6.5Lebt von den herausragenden Schauspielern und der guten Darstellung des Boxermilieus. Auflösung (Photo) zu plump für eine bessere Bewertung.
non-turbo5.0Ziemlich langweile Tatort im Boxerumfeld. Der böse Promotor als Täter früh klar. Unlogisch: wieso schalten Top-Unternehmer mit MIllionenprojekten solche Randfiguren als Killer ein? Privatleben (Trennung) Bienzle nervte noch dazu.
yellow-mellow3.5Na. da sind doch alle deutschen Versager-Schauspieler in einer Folge vereint, allen voran der völlig talentbefreite Ben Becker. Öde.
Andy_720d9.0Eigentlich eine fast bieder perfekte Halbwelt-Besetzung. Jedoch überragend gespielt, top Musik, Spitzen Schnitt, tolle Dramaturgie, nachvollziehbare Motive, glaubwürdige Hannelore-Nebenlinie, stimmige Locations. Ein Meisterwerk.
matthias9.0Spannend, obwohl Auflösung nicht überrascht. Berührend. Nebenrollen bestens besetzt. Box/Finanzszene hervorragend dargestellt. Dreifach gelungenes Ende. Selbst "Bienzles" Privatprobleme stimmig. Soundtrack aufdringlich, Hypnose-Trick wenig originell.
homer4.5 
Vogelic5.0Schwacher Tatort aber super Starbesetzung.
arnoldbrust8.0 
Kpt.Vallow1.5 
walter8006.0 
Sonderlink6.8Bienzle und seine Drehbücher sind nicht so mein Fall. Der Cameo-Auftritt von Michalczewski als "Weltklasse-Boxer" und die Versammlung deutscher Fernseh-Bösewichte (Becker, Rudolph, Brauss, Semmelrogge) sind amüsant.
Hackbraten4.0Voll auf die Ömme, der Ausflug ins Boxmilieu gab dramaturgisch eher nix her. Und die Nebenhandlung mit Hannelore trug auch nichts zum Verlauf bei
escfreak9.0 
whues1.0 
alumar5.5 
dakl4.5 
zwokl5.0 
Püppen6.7Thema und Besetzungsliste (u. a. Semmelrogge, Rudolph, Brauss, „Tiger“ Michalczewski) passen irgendwie nicht zu Bienzle, genau so wie das Vergnügungszentrum in Ulm. Und dass Hannelore mit Kocher, ich weiß nicht... Interessant, Matthias Holtmann, der SWR-Moderator, als Einpeitscher.
DanielFG7.0Etwas klischeehaftes Drehbuch, aber Becker und Rudolph sind sehr gut, besonders Becker überzieht nicht wie später so oft. Semmelrogge ... na ja, der spielt eben leider immer nur sich und nervt, dabei war doch damals im "Boot" so gut.
Bohne6.0Vielleicht der beste Sport-Tatort.
Kreutzer7.5 
Noah6.5 
paravogel5.5 
fotoharry8.0Alleine Ben Becker verdient 10Punkte. Gute Studie zum Boxermilieu.
grEGOr5.0 
schaumermal5.0 
Bulldogge5.0 
Strelnikow9.5Ein Krimi aus der harten Welt des Profiboxens. Eine ungewöhnlich hochkarätige Besetzung (Ben Becker, Claude-Oliver Rudolph, Martin Semmelrogge) sorgt für einen hochspannenden und realistischen Thriller der Extraklasse. Ein Spitzen-Bienzle!
Steve Warson6.5Da hat die Besetzung sich ja Mühe gegeben, Knallchargen wie Rudolph, Brauss, Becker und vor allem Semmelrogge bringen eine echte Charmeoffensive in den Fall. Und Dariusz Michalczewski spielt Dariusz Koslowski, wie einfallsreich. Die Zickereien von Hannelore kennen wir auch schon zur Genüge, aber der Bienzle, der liebt sie halt.
TSL5.0Trotz einer der Thematik gut entsprechenden Besetzung bleibt dieser Film eher unglaubwürdig, teilweise fade und nahezu ohne Spannung.
joki7.5Guter Bienzle-Tatort. Das Ende zu dramatisch.
ARISI5.0 
Puffelbäcker4.5Krimis im Boxer-Milieu sind meist klischeebeladen und unglaubwürdig. Da macht dieser hier keine Ausnahme. Träger Fall mit einem guten Ben Becker, kommt aber nicht in die Pötte.
dibo736.5Mittelmäßiger Fall mit Top-Besetzung.
achtung_tatort6.5Was für eine Besetzungsliste! Becker wie ein wilder Stier. Brass, Semmelrogge, Rudolph etc. pp. Schade, das es dann doch nur "ambitioniert" war.
lightmayr5.5Der Fall ist dem Zuschauer praktisch von Anfang an klar, ist aber mit Rudolph, Becker und Co. interessant und gut anzusehen.
ruelei7.3 
highbayer7.0Extrem gut besetzt!
speedo-guido5.0Aneinanderreihung plattester Klischees
wkbb8.0Ansprechender, wie so oft bei Bienzle mit vielen großartigen Nebendarstllern besetzter, Tatort. Manko: Täter war schon zu Beginn klar.
nieve103.0Nach schleppenden Ermittlungen die verunglückte Festnahme des dreifachen Mörders, die mit dessen Selbstmord endet und der Bienzle fragt seine Hannelore anschließend, was es gibt. Ein tipscher Bienzschle ebe. Allerdings mit zu vielen Beziehungsproblemen. Mehr Bienzle als Tatort.
Mesju4.5 
Weiche_Cloppenhoff5.1Das Problem dieser starbesetzten Tatorte ist es, dass die Handlung i. d. R. in den Hintergrund gerät, so auch hier
Grompmeier6.5 
Tracy3.0Solche Mileu-Geschichten und die dazu passenden Typen sind nicht mein Ding und passen auch nicht zu Bienzle.
Trimmel6.0 
magnum4.5 
hoefi741.0Was für ein unglaubwürdiger Blödsinn.
Exi5.5Wenn Claude-Oliver Rudolph und Martin Semmelrogge mitspielen, ist die Täterfrage eigentlich schon geklärt. Trotzdem immer wieder amüsant, die beiden zu sehen. Vor allem Rudolph ist die Rolle als dubioser Boxpromotor auf den Leib geschneidert. Ansonsten gab es die übliche solide Bienzle Kost, mit dankenswerterweise wenig Hannelore.
inspektorRV5.5 
l.paranoid4.5 
Thomas648.5Gächterlein allein zu Haus, denn bei Bienzle ist’s gottseidank mit Fremdgeherin Hannelore aus. Boxen mag ich nicht. Leistungssport im Tatort mag ich auch nicht. Denn es ist sehr schwer dies authentisch umzusetzen. In dieser Folge passt beides. Garniert mit Schauspielerqualität in der Breite, und stets passender Musik. Beim Ende wäre mehr drin gewesen.
Kliso8.8Toller Auftritt von Matthias Holtmann als Ring-Moderator. Passende Musikeinspielung.
spund15.0Geiles 80/90er-Böse-Buben-Ensemble mit Becker, Rudolph, Semmelrogge und Brauss. Aber leider überwiegen die Klischees zugunsten der Spannung. Zusammenhang Boxen / Wirtschaft wirkt arg konstruiert. Super Handys:-)
Alfons6.3 
oemel6.5Ben Becker, Claude-Oliver Rudolph, Martin Semmelrogge: auch ohne Kenntnis des Drehbuchs hätte man sich für einen Film im Boxermilieu wohl genau diese drei ausgesucht. Dazu noch "Tiger" Michalczewski, und es entsteht ein ganz ansehnlicher, flotter Tatort, fast schon zu viel des Guten für Bienzle und Gächter. Allerdings ist nach einer Stunde die Luft raus, und das Finale dann doch eher langweilig. Schade.
jogi5.0 
brotkobberla5.0Durchschnitt in Stuttgart. Bienzle war schon besser; der Fall selber sehr in die Länge gezogen.
Seraphim4.0 
falcons813.5 
königsberg7.0Tolle Besetzung, wie gemacht für das Boxermilieu. Leider alles etwas sehr plakativ, ausserdem nimmt die Spannung zum Ende hin immer weiter ab. Insgesamt in Ordnung, aber hier wäre mehr drin gewesen.
Latinum4.0 
Silvio6.8 
Miss_Maple6.0 
Windpaul7.0 
bontepietBO5.0Ein schwacher Bienzle, der auch durch die Top-Besetzung nicht gerettet werden konnte. Das Ende war durchaus überraschend und dramatisch, aber insgesamt plätscherte der Fall vor sich hin. Diesmal ohne Lokalkolorit.
Ganymede6.5 
Kuhbauer7.5 
tatort-kranken6.0 
Schimanskis Jacke6.0Und wenn die Story schwach ist dann helfen eben ein paar hochkarätige Gastauftritte dafür, dass der Zuschauer dran bleibt. Das müssen dieses Mal u.a. Ebby Thust, Tiger „Koslowski“, Chris Thompson und ein paar 81er übernehmen. Und dazu gibt es auch noch Fleischeinlagen beiderlei Geschlechts. Rudolph, Becker und Semmelrogge hatten bestimmt auch nach Drehschluss viel Spaß miteinander, das Ganze wirkt überhaupt wie ein Familienausflug unter ein paar netten „bad guys“ ins Schwäbische. Und die Geschichte? Zäh, verworren und wieder einmal muss ein Verkehrsüberwachungsfoto für die Auflösung herhalten...
TobiTobsen7.7"Nichts genaues weiß man nicht" Bienzle's 8. Fall. Boxerkneipen-Wirt Jaco (Martin Semmelrogge) ist tot. Ex-Boxer Piet (sehr gut Ben Becker), der nebenan trainiert, gerät unter Verdacht, hat aber nach einem Unfall Blackouts. Später erinnert er sich an zwei Typen, die etwas schleppten. Bienzle fällt die Leiche von Bankdirektor Wanner ein, die in der Neckarschleuse hing....2 Fälle gut verknüpft und sehr unterhaltsam umgesetzt, obwohl Täter von Anfang an bekannt ist. Starker Schluss. Pluspunkte dafür das Hannelore so gut wie nicht mitspielt. Mit Claude-Oliver Rudolph und o.g. sehr gut besetzt und gespielt, dazu noch Dariusz "Der Tiger" Michalczewski mit einem Gastauftritt.
Dirk2.5 
Smudinho54.5 
Maltinho5.5Schade. bei der Besetzung hätte ich mehr erwartet. Aber Semmelrogge und Rudolph in langweiliger Form, ein Fall der schnell für den Zuschauer gelöst ist, insgesamt Durchschnitt. Nur Ben Becker ist das Highlight.
dolphin4.1 
RF18.0Mit Martin Semmelrogge und Ben Becker toll besetzt. Einfach strukturierter, klassischer Tatort mit hervorragender musikalischer Untermalung (Steppenwolf, Chris Thompson, Survivor, ...) und wenig Hannelore.
oliver00012.0Grauenhaft: Nervig (z.B. wie Bienzle "seiner" Hannelore in der Straßenbahn nachstellt) und langweilig (da von Anfang an alles klar ist).
DerHarry7.5Gute Folge, Figuren etwas "drüber".
Dippie6.0 
Waltzing Matilda7.5Guter Auftritt von Ben Becker, durchaus unterhaltsamer und für Bienzle-Verhältnisse auch spannender Fall.
Pumabu8.7Gute schauspielerische Leistung von Beckr und Rudolpf
holty6.0Vorhersehbare Story aus dem Boxermilieu. Rudolph und Brauss spielen ihre üblichen Rollen (allerdings recht gut).
dg_5.5 
Nic2348.0 
hogmanay20085.5 
malzbier597.0Durchaus spannend und mit guten Darstellern; Becker, Semmelrogge und Rudolph, auch Brauss wie prädestiniert für ihre Rollen. Sehenswerte Milieuzeichnung. Gächter in dieser Folge sehr unsympathisch; Bienzle okay, aber der Nebenstrang "Hannelore" wirkt aufgesetzt.
Honigtiger5.0 
uknig224.0 
Elch1549.5Super Parade-Rolle für Ben Becker, auch andere gute Schauspieler in guten Rollen. Immer wieder zum Schmunzeln: Bienzle und seine Hannelore lockert die düstere Handlung auf. Alles super läuft auf eine 10,0 hinaus, wenn da nicht die Gesangseinlage von Chris Thompson wäre, die überhaupt nicht hineinpasst.
Tombot8.5Tolle Folge von Bienzle mit toller Besetzung. Semmelrogge, Rudolph und Becker sehr gut und die ganze Episode sehr unterhaltsam, auch wenn man schon früh weiss, wer dahinter steckt. Aber das muss ja nicht schlecht sein. Lustig, den "Tiger" als Koslowski zu benennen. Sehr einfallsreich. Eins stimmte aber nicht. Becker spricht am Anfang von 24 KO in seiner Karriere, vor seinem Kampf heisst es 16, aber sonst nichts zu meckern. Gut auch, dass das persönliche von Bienzle nicht so dominant war.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3