Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Ein Hauch von Hollywood

(390, Roiter)

Durchschnittliche Bewertung: 2.29381
bei 97 Bewertungen
Standardabweichung 2.03768 und Varianz 4.15213
Median 2.0
Gesamtplatz: 1125

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph0.0 
Nik0.0 
Jürgen H.6.0 
Christian3.5 
Tatort-Fan0.5 
Holubicka0.5Einfallslose Story schlecht inszeniert und auch noch schlecht geschauspielert.
alexo3.5Die Folge war zwar nichts besonders, aber es gibt weitaus Schlechtere
kappl1.0 
hjkmans7.0 
Harry Klein3.0In jeder Hinsicht amateurhaft gedrehter 0815-Film
Herr_Bu3.0 
VolkeR.1.8Endlich durfte ich mir diese Folge auch mal ansehen! Und die "Vorschußlorbeeren" waren völlig berechtigt! Selten so einen Schund gesehen! Nur Marie-Lou Sellem war sehenswert und hielt sich aus dem Klamauk raus!
HUNHOI0.5 
JPCO1.0selbst für Roiter-Verhältnisse eine echte Trash-Granate; zu 75 % besteht der Film aus extremen Gesichts-Nahaufnahmen, der Schnitt ist abenteuerlich, die Gags unsäglich platt; ein Wahnsinn anhand der objektiv guten Besetzung (Mann, Gwisdek, Wuttke, Wöhler)
Thiel-Hamburg2.0Die ersten 15 Minuten war ich noch sehr positiv überrascht + faszniert vom bissigen Witz des Drehbuchs und der unkonventionellen Machart. Aber dann war alles nur noch hinrissiger, öder Schwachsinn (oder ich hab ganz viel nicht verstanden).
brotkobberla0.0Ein Film, wie von Schülern gedreht; das war ja lachhaft. Sowas hab ich noch nie gesehen!
refereebremen4.0Tolle Idee mit der "Berlinalen", aber schlechte Kamera, "billiger" Dreh ala Lindenstrasse. Viel nacktes Liebesspiel und rauher Umgangston, was wohl für Berlin zutrifft. Teils kitschig, aber überraschende Wendungen. Das Ende versöhnt. Bonus für TO-TV-Alibi
Steve Warson0.0Einfach nur armselig. Für dieses "Machwerk" erneut einen Wiederholungssendeplatz freizuräumen, aber viele alte und gute Sachen jahrelang nicht zu zeigen, ist eine Frechheit.
Joekbs5.2Ein etwas anderer Tatort, manchmal irreal, manchmal langweil, ab und zu gut gemacht
dommel3.5Story um den Schauspieler, seiner alten Liebe und dessen eifersüchtigen Ehemann noch ganz okay; die Kommissare jedoch unterirdisch und zuviel blöder Klamauk. Trotzdem ist diese Folge irgendwie schon Tatort-Kult - im negativen Sinne natürlich -.
Roter Affe3.0Fängt extrem schräg an, fast kultig und wird dann banal.
Andy_720d2.0Sensationelles Experiment, eine Armada hochklassiger Schauspieler miserabelst zu inszenieren. Wie die das mitmachen konnten? Immerhin ist die Videotechnik visuell HD und stört da auch nicht mehr. Glatzeders Potential immerhin ahnbar: dies sind seine Pkte.
Milski1.2 
flomei3.0 
uwe19711.0Ich war richtig neugierig auf diesen Tatort, hätte nicht gedacht das er wirklich so schlecht ist. Wer schreibt den solche Dialoge und solche Drehbücher. Hat den Namen Tatort nicht verdient.
Titus7.0Ich bin begeistert. Der Tatort nimmt sich selbst nicht ernst. Qualität unter aller Kanone aber unterhaltsam ohne Ende!
smayrhofer0.0 
Spürnase4.0Amüsant, wenn man sich vorher auf solchen Trash einstimmt und keinen ersthaften Krimi erwartet. Mich verwundert es, dass sich so renomierte Schauspieler auf diesen Streifen eingelassen haben.
schwyz1.0Taugt nicht mal als Persiflage! Billige Sets ohne Statisten, armselige Requisiten, katastrophale Nahkopf-Aufnahmen, unterirdische Story, abgedroschene Ermittlerdialoge, stolpernde Komik - in jeder Beziehung einfach nur miserabel!
diver2.01 Punkt für die an und für sich schönen - weil einfallsreichen - Kameraeinstellungen und 1 Punkt für die Selbstironie, ansonsten: Schwachfug !
schwatter-krauser0.5 
Der Parkstudent2.2Keine nachvollziehbare Handlung, keine Spannung! Nur sehenswert für ehrgeizige Ranglistenuser, die diese Folge noch nicht gesehen haben.
dennster19812.0 
claudia2.0 
noti2.0 
non-turbo3.5Skurille, chaotischer Fall. Mann entfürht frühere Partner seiner Frau aus Eifersucht. Merkwürdig gefilmt und geschnitten, sehr schlecht aktiert, aber Roiter humorvoll. Sicher schlecht, aber es gibt schlimmeres, amusiert jedenfalls halfweg.
jodeldido1.0Kaum noch zu toppen in seiner Art. Perfekt! Bemerkenswert. Aber wie soll man das bewerten?
achim2.0Als Tatort 0 Punkte. Versteht man es als Parodie auf Hollywood, kann man wenigstens galuben, dass die abgrundtief schlechten Szenen halbwegs gewollt sind...
Axelino4.0 
geroellheimer0.0 
matthias2.0Sollte das eine Parodie sein? Hoelzerne Schauspieler, duemmlicher Slapstick, kaum Spannung. Nur einige wenige witzige Ideen.
wkbb2.0maximal unterste Mittelklasse
Linus92.0Die Bilder (Kamera) sind unterirdisch, die schauspielerische Leistung grottenschlecht und die Dialoge erbärmlich! Dazu kommt die nervige Musik und die Story an sich ist gähnend langweilig! Das war nicht mal ein Hauch von Hollywood!
ssalchen0.0Eigentlich bin ich unschlüssig, ob das nicht der Beste Tatort aller Zeiten ist. So amüsiert hab ich mich selten. Als Krimi funktioniert er gar nicht, als Satire ist er großartig. Um das zu würdigen und den letzten Platz abzusichern vergebe ich den 0er!
Exi0.0Grotesk! Komplett misslungene Tatortpersiflage! Will lustig sein, ist es aber nicht. Stattdessen schwachsinnige Dialoge und Pseudoslapstick und quälend lange 83min...
tomsen25.0Wäre diese Geschichte schauspielerisch gut umgesetzt worden, wäre dieser Tatort todlangweilig. Durch die abstrusen Dialoge und der Art wie schlecht diese gesprochen wurden (wie abgelesen) ist der Tatort teilweise zum Brüllen komisch.
donnellan0.0Nach dem zweiten Sehen kann ich diesem TO leider auch nichts mehr abgewinnen.
Vogelic4.0Bisschen unter dem Durchschnitt.
yellow-mellow7.0Was für eine durchgeknallte Folge! Hätte der Spaß ein wenig mehr Struktur gehabt, wäre hieraus eine ganz tolle Folge entstanden. Schade, dass die meisten Rangliste-User das Potential dieser Folge nicht erkennen und sie derart schlecht bewerten.
arnoldbrust7.0 
zwokl1.0Habe sehr gelacht. Dafür gibt es doch noch einen Punkt.
dakl5.0Was haben nur alle, war doch witzig bis heiter , manchmal grotesk, beschränkt .... So entsteht aber auch Kult...
Hackbraten1.0Einige der Slapstick-Nummern waren gar nicht so schlecht wie der unterirdische Dialog und die schauspielerischen Fehlleistungen
batic2.0 
Kpt.Vallow3.5 
Sonderlink1.0Roiter/Glatzeder ist einfach nur schlecht, der Look (Videocam) amateurhaft. Was sind das für Bekloppte, die diesem TO 10 Punkte geben, insgesamt aber nur drei Folgen bewertet haben? Die wollen uns verarschen !
Püppen2.5Belanglose Handlungen und Dialoge, die man, trotz starker Besetzung (Woehler, Gwisdek, Wuttke mit dem Hang zum Overacting), kein zweites Mal sehen möchte.
whues0.0 
balou0.0Abartiger grober Klamauk mit geradezu aberwitzig schlechten Dialogen und unglaublich dilettantischen schauspielerischen "Leistungen"! Wirklich der mit Abstand schlechteste Tatort aller Zeiten!!! Daran ändern sicherlich auch die willkürlich und sinnfrei eingestreuten pornographischen Zwischenschnitte nichts... Und mittendrin der Ermittler als Mega-Vollpfosten mit seinem Assistenten, dem Zorro-Abziehbilchen... Unglaublich, dass sich Schauspieler, wie Glatzeder und Wuttke, vor allem aber auch Gwisdek für so einen Schwachsinn hergaben! Waren sie damals noch jung und brauchten das Geld???
nieve102.0Die beiden Punkte gibt's für Martin Wuttke und Georg-Gustav Wöhler! Ansonsten: Grottig! Auch als Persiflage auf die Filmwelt, deren Berliner Vertreter Hollywood nacheifern wollen, nicht wirklich komisch - nur dämlich! Handlung kann man in wenigen Sätzen zusammenfassen und auf wenige Minuten zusammenraffen.
Bohne0.5Ich habe darüber nachgedacht, wofür ich einen halben Punkt geben würde. Das Bärenfell? Ne, lieber nicht. Man schaut den Film und fühlt sich wie bekifft. Ah. Mir fällt doch etwas ein: Martin Wuttke.
steppolino0.0Man muss ihn gesehen haben, sonst glaubt man es nicht! Die Story ist unter jeder Kanone, aber deshalb haben auch andere Tatorte 0 Punkte. Das unfassbare sind hier aber die Dialoge, die offensichtlich von komplett Irren geschrieben wurden und die ja nicht von Laien aufgesagt werden, sondern von der 1. Riege deutscher Schauspieler. Was Gwisdek und Wuttke hier abliefern, ist unter aller Sau. Frau Sellem und Glatzeder sind die einzigen, die auch in diesem Desaster ihr Handwerk verstehen. Gerne wäre ich gegen den Strom geschwommen, aber es ist der schlechteste Film überhaupt, den ich je gesehen habe. Tele5 würde ihn um vier Uhr nachts nicht senden.
Kreutzer5.0 
Kuhbauer1.0 
Stefan5.0 
oliver00014.5Diese Folge musste ich einfach vorziehen (ich versuche eigentlich, die alten Folgen chronologisch zu sehen). Sehr trashig. Meiner Meinung nach gewollt trashig und als Persiflage auf das Krimi-Genre gedacht. Deshalb durch seine unterirdische Qualität wieder gut. Roiter mit der kaputten Brille sagt alles. Schade, dass im Netz fast keine anderen Roiter/Zorowski-Folgen zu finden sind und diese auch nie (?) wiederholt zu werden scheinen. Ich finde, dieses Trashige hat was.
Puffelbäcker7.0Es gibt viele schlechte Tatorte. Aber dieser hier ist trashig in einem Maße, dass er wieder gut ist. Schauspielerführung und Dialoge wie bei Fassbinder. Und das in den 90ern. Hab mich amüsiert.
pasquale4.0Von der schlechtesten Tatort-Folge aller Zeiten weit entfernt. Geht zwar auch nicht als Glanzleistung in die Filmgeschichte ein, aber immerhin ist es recht kurzweilig
Weiche_Cloppenhoff1.0Die Dialoge haben mich in ihrer Art teilweise an Loriot-Sketche aus den Siebzigern erinnert, natürlich um Klassen schlechter; Fazit: muss man gesehen haben - wegen der Vollständigkeit
DanielFG0.0Wirklich unfassbar schlecht, kann man sich garnicht in einem Stück ansehen. das einzig spannende daran ist, warum sich gute Schauspieler für sowas hergeben und damit ja auch ihr Image ruinieren. Die Berliner hatten mit Roiter und Bülow 2 mal übel danebengegriffenund es beide Male zu spät gemerkt, Pech oder Unfähigkeit?
alumar1.5 
TheFragile1.2Genial! Nach Jahren kann ich die Folge endlich auch bewerten. Super Trash-Movie mit den schlechtesten Dialogen überhaupt. Beste schauspielerische Leistung: Roiters Croissant. Beste Slapstick-Einlage: Roiter läuft inszeniert gegen einen Pfosten (dafür gibt's alleine einen Punkt). Der Cutter muss auch irgendwas aufputschendes genommen haben. Ach ja, der Täter war natürlich auch extrem unterhaltsam. Definitiv mein neuer "Lieblings-Tatort".
fotoharry0.0Da ist nichts wofür man einen halben Punkt geben kann, die Gags ziehen nicht, keine Spannung, und schauspielern können die doch alle besser. Ich möchte Experimente nicht schlecht benoten, aber den Sinn dieses entzieht sich mir.
Trimmel0.5 
Gisbert_Engelhardt0.5 
SteierFan0.5Hier war alles schlecht, einfach alles.
Ernesto2.0 
malaparte0.0 
Der Kommissar0.0 
achtung_tatort5.7Viel besser als der Ruf. Die ersten 30 Minuten waren genial.
Berger2.0Ich glaube, viele haben diesen Tatort nicht richtig verstanden, schließlich handelte es sich hierbei um einen mutigen, experimentellen Tatort. Wenn man die Folge vor diesem Hintergrund betrachtet, ergeben sich für mich eigentlich .............. trotzdem 0 Punkte! Andererseits gibt es inzwischen m. E. Tatorte, die tatsächlich noch schlechter sind, wie z. B. die Stellbrinks oder mancher Tatort des Teams Lessing (allen voran "Der irre Iwan" - auch so ein Experiment). Um die Relation hierzu zu wahren, bekommt "Ein Hauch von Hollywood" 2 Punkte - aber nur deshalb.
Eichelhäher1.7 
Alfons3.0 
Pumabu4.5Jetzt wollte ich die am schlechtesten bewertete Folge auch mal sehen. Kitschig, als Parodie missraten und mit Schauspielern, die in anderen Filmen besser waren. Ausser der Filmstar, der ist wirklich ausserirdisch schlecht. Aber so grottenmies ist die Folge auch wieder nicht, es gibt langweiligere Folgen. Hier ist mindestens noch ein bisschen Selbstironie erkennbar
windpaul0.5 
joki4.0Slapstick! In manchen Szenen sogar komisch.
speedo-guido3.0grottige Dialoge, Kamera und Regie wie bei einem schlechtem Amateurfilm.
holty1.5Ein Drehbuch auf RTLII Niveau, ein Kameramann der nur Nahaufnahme kann, Schauspieler denen man die Unlust deutlich anmerkt, ein Tatort zum Vergessen. Eher ein Hauch von Sanatorium als von Hollywood....
Ganymede0.5 
Honigtiger0.5 
malzbier596.0Sieht man über die teils chaotische Kameraführung und die häufig unpassenden Szenenwechsel hinweg, ergibt sich ein recht lockerer, sehr humorvoller und parodistisch eingefärbter TATORT mit originellem Drehbuch und einer ganzen Reihe interessanter Darsteller selbst in den Nebenrollen (wie z.B. Astrid Meyerfeldt). Auch das Team "Roiter/Zorowski" gefiel. Diese Folge als "schlechtesten TATORT aller Zeiten" zu klassifizieren ist meiner Meinung nach in keiner Weise zu vertreten !
dg_5.5Familiendrama. Ich habe mich gut unterhalten. Längst nicht der schlechteste Tatort. Wegen einiger Dialoge, der Musik und dem Aufbau sehenswert.
Nic2344.0 
uknig221.0Anfangs war es ja noch manchmal schön trashig, aber spätestens nach 30 Minuten war es einfach nur noch schlecht.
Tombot1.0Ist das Kunst oder kann das weg ? Selten so einen Blödsinn gesehen. Selbst, wenn es ein Experiment war. Wenn ich Klamauk sehen möchte, gucke ich keinen Tatort. Roiter als dusseliger Tollpatsch, dämliche Dialoge, unnötige Nacktszenen und verwirrende Szenenwechsel. Nein, danke. Ich konnte dem Team Roiter/Zorowski bisher immer was abgewinnen, aber das geht gar nicht. Plötzlich spricht Zoro auch wieder mit Akzent und Russisch. Den einen Punkt gibt es dafür, dass ich und die Schauspieler es bis zum Ende der Folge durchgehalten haben.
elch1546.5Kurzweilige Folge mit halbwegs spannendem Ende, im „Fundus“ deutlich zu schlecht beurteilt. Positiv: Starke Schauspieler, Schubert und Sellem. Negativ: Eine nervige Musik, stark hin und her springende Szenen, etwas zu häufig nackte Haut in völlig nebensächlichen Szenen.
hogmanay20081.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3