Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Arme Püppi

(386, Stoever)

Durchschnittliche Bewertung: 6.96794
bei 131 Bewertungen
Standardabweichung 1.78241 und Varianz 3.17699
Median 7.5
Gesamtplatz: 266

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti7.5 
Ralph7.0 
Elkjaer7.5 
Jürgen H.8.0 
Nik8.0Eine der spannensten Folgen aus Stoevers Spätphase
JPCO8.5atmosphärisch und traurig
holubicka10.0Bedrückend und spannend. Der beste Stoever Krimi.
Tatort-Fan7.5 
hjkmans7.0 
Christian8.0 
Esslevingen6.1 
Thiel-Hamburg6.0Brisantes Thema, betulich umgesetzt. Leidlich spannend.
claudia7.5 
Stefan9.5 
HUNHOI8.5Wieder mal ein Tatort, der eine sensible Geschichte spannend erzählt
batic6.0 
Aussie9.0 
Tatortfriends8.4Sehr gelungener Tatort, vielleicht ziemlich vorhersehbar, aber das stört nicht so. Spannend, sympatische Ermittler, mit viel Tiefgang
geroellheimer7.0 
FloMei7.5 
Paulchen8.8Der beste Stoever, den ich bisher gesehen habe. Viel Spannung, und ein sehr ernstes Thema trefflich dargestellt. Nur singen sollten sie nicht...
VolkeR.7.4 
schwyz7.5Bedrückende, zum Teil aber etwas gar unrealistische Folge rund um den Babyhandel. Stoever glänzt und Fjoder Olev spielt seine sympathischste Rolle am Hamburger Tatort.
Milski6.2 
Spürnase8.2 
refereebremen9.0Einer der stärksten Folgen von Stöver und Broki, hemmend, bedrückend, schrecklich, spannend. Tolle Drehszenen, insbesondere Stöver läuft zur Höchstform auf. Leider zuviele Zufälle helfen den Ermittlungen.
Pasquale8.7Ernst und bewegend, ein wenig langatmig
alexo6.0 
kappl5.5 
Harry Klein7.0Trotz brisantem Thema und guten Schauspielern springt hier der Funke nicht recht über. Zu konstruiert und zu bieder inszeniert.
Herr_Bu7.5 
HSV6.0 
InspektorColumbo7.0 
Fromlowitz5.0 
Puffelbäcker8.5NIcht wirklich spannend, aber die Folge bietet trefflichen Einblick in die Ermittlungsarbeit und die Hilfe von Kommissar Zufall.
smayrhofer7.5 
nieve105.5Mäßig spannend und in diesem Fall (von organisiertem Kindesraub) störte der Gesang. War unpassend.
jogi4.0 
tomsen26.5 
amnesix9.0 
Der Parkstudent7.8Bewegende Kinderraub/-handel - Geschichte aber keine Spitzenfolge.
achim6.8Grundsolide, aber zu geradlinige Folge ohne Überraschungsmomente und dadurch spannungsarm
Roter Affe6.5Gruselige Vorstellung, aber gut gespielt.
highlandcow8.0 
Titus7.0Sehr ernstes Thema, der Tatort kann damit aber nicht Schritt halten.
dommel6.9Solider Krimi um Kinderhandel. Dennoch wäre bei dem brisanten Thema noch Luft nach oben drin gewesen.
schwatter-krauser8.0 
matthias6.0Stoever und Brockmoeller amuesant wie immer, aber Geschichte kaum glaubwuerdig und auch nur maessig spannend.
Joekbs9.2Ein guter Mix aus brillianter (Tatort)-Polizeiarbeit, guten Dialogen und einem bedrückendem Thema.
jodeldido10.0Der beste Stoever-Fall. Geht wirklich unter die Haut. Wenn man sich das vorstellt, kanns einen gruseln und wird es einem unheimlich. Man erinnert sich an den Fall Dutroux. Und das ist sicher nur ein Fall von vielen. Klasse, dieser Tatort.
uwe19716.0Guter Stoever mit Abzug für die Gesangseinlage. Das der erste Dr. Hansen merkwürdig ist war früh klar. Ungewohnt Peter Heinrich Brix als Bösewicht.
sintostyle8.5Tragischer Hamburger mit überragender Story
Der Kommissar7.0 
non-turbo7.0Kinderentführung auf Bestellung. Hier und dort etwas übertrieben (Kinderdiebstal vor dem Supermarkt) aber immerhin ziemlich spannend und genügend Aktion. Guter MittelmaB.
Linus99.0Ergreifendes Thema, dazu gut umgesetzt! Erschreckend, daß sowas vorkommen kann!
donnellan0.0Eine Katastrophe, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, daher lasse ich es ganz. Die völlig überflüssigerweise missglückte Überführung der beiden Täter setzt dem ganzen die Krone auf. Dazu noch ein totes Baby am Anfang, nein Danke !!!
ssalchen4.0Fing stark an, lies aber leider noch stärker nach - das Potential wurde in keiner Weise ausgenutzt. Dilettantische Polizeiarbeit. Da konnten auch die beiden singenden Kommissare nichts dran ändern. Die letzten 2 Minuten kosten leider noch einen Punkt.
Hackbraten7.0 
grEGOr6.5 
Kreutzer7.5 
Steve Warson6.5Der Tod von Kindern - erst recht von so kleinen Kindern wie hier - ist immer eine Sache, die einen mitnimmt, auch wenn es nur Fiktion ist. Daher paßt hier die manchmal lockere Art von Stoever nicht.
Exi5.0Sensibles Thema, relativ vorhersehbar und konservativ umgesetzt.
brotkobberla8.0Gute, spannende und traurige sowie hartherzige Folge. Ich fühlte mich gut unterhalten
Andy_720d4.0Starkes bewegendes Thema, schlecht inszeniert: bemühter Humor, unpassend (Leichenfund); unpassendes Essen auf PK, unernst wirkende Ermittlung, unrealistischer MEK-Zugriff. Sehr schlechte Team-Dialoge zum Fall. Völlig unrealistische Gangstermotive.
silvio8.0Zu diesem ernsten Thema ermitteln auch Brocki und Stoever ungewohnt ernst.
Scholli6.0 
schwabenzauber8.4Mal Kindesentführung u. Handel in den Tatort gebracht. Ne tolle Idee. Hat mir bis auf wenige Schwächeneigentlich sehr gut gefallen.
arnoldbrust9.0 
lightmayr4.0Die Ermittler sind hier viel zu schnarchnasig, auch das Thema sehr brisant ist und viel Spielraum für einen guten Krimi böte
NorLis9.9 
Vogelic7.0Spannender und guter Fall mit Stöver,allerdings wie blöd sind die Entführer bei hellichtem Tag und soviel Zeugen ein Kind zu entführen vor dem Supermarkt?
Paravogel9.0 
Celtic_Dragon5.0Für nen Stöver erträglich. Etwas viele Zufälle und überzogener Show-Down
Grompmeier7.5 
wkbb7.5Bedrückender Fall von Kinderhandel für Stoever. Kommissar Zufall musste bei der Aufklärung des Falls etwas mithelfen. Stoever ist entweder beim Essen, Trinken, Rauchen oder Singen.
axelino8.0 
Kpt.Vallow4.0 
Weiche_Cloppenhoff7.9Recht guter Tatort, wenn auch mit einigen überflüssigen Übertreibungen; Extrapunkt für die Gesangseinlagen
tatort-kranken6.0 
Sonderlink7.0Nach "Manila" geht es schon wieder um Kinderhandel. Macht betroffen, aber auch nicht mehr.
MacSpock6.0 
jan christou6.5 
Seraphim7.0 
Illi-Noize9.0Spannende Polizeiarbeit mit einem sehr ernsten Thema.
jdyla6.0 
RF11.0Grausam anzuschauen und durch den Singsang der Kommissare auch grausam anzuhören. Was für ein Dilettantismus und Schmarrn.
Fantomas0.5Wenn das der beste Stoever sein soll, dann gut' Nacht! Wahnsinnig unbeholfen (fast schon dümmlich) inszeniert, durch die Bank schlecht gespielt, die "Stunts" auf Amateurniveau, null Spannung, null Emotionen. Auf Vorabendniveau, trotz des Themas "harmlos-nett" umgesetzt wie eine Folge von "Großstatdtrevier". Einer der schlechtes 10 Tatorte, die ich bisher sah.
steppolino7.7Sicherlich ist das eine teils doch recht übertriebene Geschichte, aber es ist mal eine ganz andere, unübliche, die gut unterhält. Stoever selbst gefiel mir selten so gut, seine Betroffenheit nimmt man ihm ab, auch wegen dem fehlenden Klamauk. Die Nebenrollen, vor allem die Polizisten, sind leider, wie meist bei den Stoevers, sehr sehr blass. Der Gesang störte mich nicht, ist doch ein Markenzeichen. Gute Unterhaltung.
dibo738.0 
ARISI8.5 
Strelnikow9.0Hervorragender Krimi um ein Thema, das unter die Haut geht. Ein durchgängiger Spannungsbogen, recht ungewöhnlich für die sonst so tumbigen Ermittler. Für die Gesangseinlage gibt es allerdings Punkteabzug!
magnum2.0Spannung geht anders, unrealistisch und unlogisch ohne Ende und eine maue Handlung und Regie garniert mit schwachen Schauspielern.
zwokl7.0 
dakl6.5 
mesju6.5 
hoefi747.5Ernstes Thema, schon spannend, aber Punktabzug für die Gesangseinlagen.
Rawito8.8 
Noah8.0 
l.paranoid6.0 
escfreak7.0 
Püppen7.1Eine Schande, womit "Schlaumeier" Geld machen wollen (und können). Wie später im Casstorff-Tatort „Undercover“ mit beiden Olevs und bereits hier mit Gerhard Delling als Reporter (ganz zu schweigen von Holger Mahlich).
whues4.5 
SteierFan4.0Das hätte ein hervorragender Film werden können, nur sehr sehr schlecht umgesetzt.
Trimmel8.0 
Bohne3.5Wieder ein Tatort mit vielen logischen Fehlern. Geht gleich los mit der "Das Kind ist weg"-Panik. Wie wäre es mit Windeln wechseln? Das dauert jawohl etwas bis sicher ist, dass das Kind wirklich weg ist. Dass die realen Kinder, die die entführten Kinder spielen mussten, keine Angst bekommen haben. Ich hätte meine dafür nicht hergegeben.
hogmanay20089.0 
joki7.0 
fotoharry7.0Trotz des traurigen Themas nie die Belastbarkeit der Eltern zur Schau dargestellt. Auch Stoevers Coolness dem Thema etwas untergeordnet.
Ernesto8.0 
alumar7.0 
DanielFG3.5Überbewertete Spätfolge von St+Br, Krug spielt wie in allen späten Folgen lustlos und uninspiriert, der fall ist zwar wegen des Themas brisant, die Umsetzung aber schwach und fad, die Verbrecher lächerliche Dilettanten, die meinen, dass nach all der Alarmierung von Öffentlichkeit und Polizei noch 'ne Entführung am hellichten Tag möglich ist!! Dazu schlecht gespielt und in die Länge gezogen, hätte der bruder die polizei verständigt, wär's nach 45 min zu Ende gewesen.
achtung_tatort8.0Spannend und gut gemacht.
oemel8.5"Sentimental Journey" in die späten Neunziger. Paul und Brocki in Hochform, ähnlich wie im Vorgänger "Undercover Camping", dazu ein für dieses Team ungewohnt spannender Fall mit überzeugenden Darstellern.
Alfons6.5 
Pumabu8.3 
oliver00016.5Fall, der eigentlich an die Nieren gehen sollte. Aber die Vorgehensweise der Täter ist so stümperhaft, dass die Folge schon sehr darunter leidet.
Eichelhäher7.0 
Regulator8.0 
Waltzing Matilda9.0Bewegender, ans Herz gehender Stoever/Brockmöller-Fall, unterhaltsam, packend, spannend, toll gemacht. Einschalten lohnt sich.
speedo-guido6.5 
holty7.5Beklemmend, mit einigen Logiklücken. Die "Helmut" Story arg unrealistisch. Trotzdem spannend.
malzbier597.0Brisantes Thema recht solide umgesetzt, vor allem keine "endlose Action", alles weitgehend klischeelos; recht gute Darsteller und ein effizient recherchierendes Hamburger Team - alles in allem ein sehenswerter TATORT. Etwas grenzwertig der Einsatz der eigenen Tochter als Lockvogel. Auch die musikalischen Einlagen des gestandenen Ermittler-Duos begeistern nicht wirklich. Hier und da einige auch kleinere Ungereimtheiten im Handlungsstrang. Aber bewertungsmäßig für mich zweifellos leicht überdurchschnittlich !
dg_7.5 
Finke7.0 
Nic2348.5 
Windpaul6.0 
Honigtiger4.5 
Tombot9.5Spannender Tatort zum Thema Kinderhandel mit dem diesmal gebotenen Ernst. War da etwas Werbung für das "Großstadtrevier", als die beiden die Titelmelodie davon singen? ;-) Schön: Gerhard Delling als Reporter. Ein Bewerter schrieb, dass die Episode nach 45 MInuten vorbei gewesen wäre, hätte der Bruder die Polizei informiert. Hmm, hat er doch telefonisch versucht, also, das ist kein Minuspunkt. Eher, dass er dafür ein Kartentelefon benutzte, aber nach dem Gespräch keine Karte entnahm. Dies war wohl ein kleiner Logikfehler oder wurde einfach so hin genommen. Hauptsache, Telefonzelle. Ist das wirklich so, dass ein umstellter Geiselnehmer alle bewaffneten Polizisten dazu bringen kann, sich zurückzuziehen? Ansonsten tolle Folge.
homer6.0 
Ganymede5.0 
Schlaumeier7.2 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3