Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tod im All

(350, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 5.56759
bei 145 Bewertungen
Standardabweichung 2.52018 und Varianz 6.35129
Median 6.5
Gesamtplatz: 916

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph8.0 
Nik8.0 
Elkjaer7.0 
hjkmans0.5 
holubicka6.5Fantastischer Schluß, origineller Einfall für Sience fiction Fans.
Christian4.0 
LAutre08156.5 
Tatort-Fan8.0Fesselt von der ersten bis zur letzten Minute und hält eine Lena Odenthal in Bestform, eine großartige Filmmusik, eine überzeugende Auflösung und mehrere interessante Gaststars aus dem SWF3-Radiomilieu bereit.
geroellheimer10.0 
Aussie5.0 
qaiman10.0 
HUNHOI5.0 
alexo6.5 
WalkerBoh2.0Es gibt zwar einige ganz gute Momente und der Gastauftritt der damals noch wenig bekannten Anke Engelke ist echt nett. Aber dieses ganze Akte-X-Getue ist dann doch mehr als zu dick aufgetragen.
kappl2.0 
non-turbo8.5Ein SF-Tatort! Guter Geschichte mit glaubwürdigem Plott (betrügerischer Verleger). Überführung durch Radiosendung gut ausgedacht. Toller Muzik. Und der Ufo am Ende: Traum oder wirklichkeit? Höchst originall! Anrüfer vielleicht der alte Kollege?
Harry Klein3.0Hach nein, wie spaßig und originell doch ein öffentlich-rechtlicher Sender so einen augenzwinkernden Tatort hinbekommt! Gnadenpunkte für den Kornkreiscopper...
Herr_Bu7.0 
Ticolino6.9 
Puffelbäcker5.0Spooky!
batic7.0 
Esslevingen2.0wenig originell
Roter Affe9.0Genial, Kopper macht Kornkreise
uwe19716.0Eigentlich wollte ich nach 10 Minuten umschalten wurde aber dann etwas besser. Mal ein etwas anderes Thema . Keider bleibt er nur durchschnittlich. Einen Sonderpunkt für di Gastauftritte von Nina Hagen, Dietmar Schönherr, Ingolf Lück und Anke Engelke.
schwyz7.0Herrlich passende Gaststars (Hagen, Orion-Schönherr, Lück, Engelke) in einer guten Geschichte mit witzigen Szenen (Tatort im TV, Kopper-Kornkreis etc.) Den Turm hätte man aber auf dem Boden lassen können...
diver6.0Wäre durchaus geneigt gewesen, 8 Punkte zu vergeben, da der Tatort eigentlich ganz spannend wwar. Aber der Schluss mit dem Wasserturm hat dann den Gesamteindruck vermiest, da "ausserirdische Anrufer" keine wirklich gute Auflösung sind
refereebremen6.0Coole Anfangsszene Lena ermittelnd in der Peepshow! Thematik trotz Atypik gut aufgezogen, galaktisch ging es zu. Bonus für den Gastauftritt von Nina Hagen und der jungen Anke Engelke! Ende völlig inakzeptabel- macht den sonst guten Tatort leider kaputt
zwokl7.5 
noti7.0 
claudia5.5 
JPCO7.5amüsantes Ufo-Ende, einige schräge Einfälle sowie tolle Gastauftritte von Ingolf Lück und Anke Engelke, aber teilweise platte Charakterzeichnungen - sei's drum: letztendlich zahlt sich der Mut der Macher aus
Titus8.0Nach über 10 Jahren nach der Erstaustrahlung wieder gesehen. Damals fand ich es ziemlich daneben, heute sehr gut, dass man sich derartiges getraut hatte,
matthias7.5Spannend, unterhaltsam und originell.
HSV3.5 
Der Kommissar3.5 
Der Parkstudent8.2Ein gelungenes Experiment, das die Tatort-Reihe bereichert! Zitat: "Bloß keine Umstände gute Frau! Bestellen Sie einfach ein paar Pizzas!" (Mario Kopper zu Frau van Deeling)
FloMei6.5 
tomsen24.0 
VolkeR.2.0Neben "Fette Krieger" der 2te Totalausfall der Odenthal-Ära. Hervorzuheben sind nur die Nebendarsteller Engelke und Lück! Deshalb noch 2 Punkte!
achim4.5 
Spürnase8.0Stark besetzter Tatort mit sehr amüsanter Handlung. Humor und Musik passen prima zur Story.
nastroazzurro2.0Wertung aus der Sicht 1997. Trotz vieler toller Gäste schwacher Tatort. Jetzt neu erschienen auf DVD, eigentlich unnötig.
sintostyle6.0Eigentlich ganz gut, nur stört mich Odenthals arrogante, dominante und besserwisserische Art... kurioser Gastauftritt von der "Wochenshow"-Crew
Tatortfriends9.5Genial! Sehr ungewöhnlicher Tatort mit mystikem Hintergrund. Exzellentes Drehbuch! Starke Ermittlung und sehr spannend. Humorvoll, so auch das vorhersehbare Ende. Schöne Details, gute Besetzung, passende Musik. Ulrike Folkerts liebt diesen TT., ich auch!
donnellan1.5Extrem gewöhnungsbedürftig. Für mich kein Tatort mehr.
ssalchen2.0Durch die "Helden" der Samstag nach Comedy sollte es wohl lustig sein? Ging daneben - konnte auch Kopper nicht retten. Ein Extrapunkt für die C64 Musik
Hackbraten8.5 
Latinum2.0Zugegeben: Irdische Tatorte sind mir wesentlich lieber. Aber Odenthal gefällt.
dakl2.0 
Highbayer0.5Einen halben Punkt für die Gastauftritte; aber sonst war das doch echt Schrott. Der abhebende Wasserturm ist der Gipfel. Den hat bestimmt auch kein anderer der anwesenden Hundertschft gesehen?!? Oder saßen die alle drin? Seit langem das schlechteste ...
lightmayr3.0Das einzige, was die Bewertung ausmacht ist der Trash-Faktor.
nieve101.0Skurril, aber nicht witzig! Kontrast zwischen Odenthal Agilität und Koppers Phlegma ist ärgerlich. Na, und der Fall ist einfach nur langweilig. Müder 2. Fall der neuen Superkommissarin, die von ihrem Chef gehätschelt wird.
mesju4.0 
silvio2.0Das war viel zu übertrieben für einen Tatort ! Wer war der unbekannte Anrufer ?
Vogelic5.0Durchschnittstatort
Jürgen H.8.0 
Scholli4.0 
Axelino7.0 
Exi4.0Viele witzige Ideen in diesem Tatort, allerdings ziemlich hanebüchene Story...
joki6.5 
smayrhofer4.0 
spund11.8Was war denn das? Dauer-Werbesendung für den SWR, getarnt als krude Alien-UFO-Story und mit sagenhaft schlechten "Schauspielern" (Ingolf Lück!). Quatsch.
Steve Warson9.5Genial abgehoben (im wahrsten Sinne des Wortes), trotzdem eigentlich nicht unlogisch. Gute Special-Effects bei Lenas Traum und der Schlußszene.
jodeldido3.0War mal ein Ausflug in die Science-Fiction. Nur so waren die Anrufe möglich. Immerhin noch bei SWF 3, mit Besetzung ENgelke und Tücking, dazu Ingolf Lück.
Strelnikow6.0Besondere Story, eher langweiliger Ermittlungsablauf, sehr humorvoll.
arnoldbrust8.5 
wkbb4.5Kommissarin Odenthal bemerkte richtig: Hokus-Pokus. Zumindest 60 Minuten lang. Danach Auffrischung vor allem mit Ingolf Lück und Anke Engelke. Am Schluß Ernüchterung: Die letzten 2 Minuten sind ein Witz und eines Tatorts nicht würdig.
Stefan7.0 
brotkobberla8.0Ich fand in Ordnung und vor allem sehr unterhaltsam. Die Geschichte selber war ok und der Radioschnitt war klasse - ob das auch in Wirklichkeit ginge, dass jemand das Radioprogramm freu verändern kann. Der Abschluss ... naja hat ein wenig Spinnerei.
Kpt.Vallow0.0 
silbernase7.5 
alumar2.5 
tatort-kranken7.0 
mattxl6.0 
Akh0139.5Bester Fall von Lena Odenthal. Tricky und spacig. Nina Hagens Auftritt ist jenseits von gut und böse ...
Püppen5.0Gehört unter den Grimme-Preis-Nominierten und -Gewinnern zu den schwächeren Tatorten – als Kriminalfall. Trotzdem recht skurril (besonders der Traum mit Nina Hagen) und mit persönlichem (SWF-Redakteure Anke Engelke, Stefanie Tücking und Ingolf Lück) und örtlichem (Bergwald bei KA und Rennbahn Iffezheim) Lokalkolorit.
SteierFan6.0Nicht schlecht, ein nettes Experiment, der Schluss ist wirklich witzig.
Trimmel6.0 
Fantomas8.0Kult!
Andy_720d6.8Total abgefahrene Geschichte, dies aber sehr ordentlich umgesetzt. Einige Figuren nicht so gut, aber abgespacete Musik und nette Gaststars, die Story letztendlich doch nicht ganz außerirdisch.
Gisbert_Engelhardt7.0Ufos, Aliens, Nina Hagen, Anke Engelke als sie selbst, Spielzeugfiguren, Kornkreise, fliegende Türme, Tatort im Tatort.... Mutig.
Noah7.0 
Alfons6.7 
fotoharry4.5Eigentlich war der Fall soweit Ok, originell und gut besetzt (SWF3 durfte Werbung machen) aber dass der Wasserturm am Ende wegfliegt vermiest die Note.
Pumabu7.7 
agatha149.0Was für ein schöner nostalgischer Tatort - die Erinnerung an die Bestseller Erich von Dänikens (um den es sehr still geworden ist), eine sehr gute Besetzung bis in die Nebenrollen und Spannung bis zum Schluss.
Nic2344.0Ground control an SWR... aber durchaus amüsant, Punkte für Nina!
grEGOr7.5 
paravogel7.5 
dibo733.5 
balou0.0Originell? Nicht die Bohne! Stattdessen dümmliche SciFi-Parodie durchsetzt mit billigen Gruseleffekten und als Höhepunkt des Schwachsinns das Wasserturm-Raumschiff als armseliges Spielberg-Imitat(das natürlich außer Frau Kommissarin niemand bemerkt hat...). Frau Odenthal glaubt nicht an Aliens? Und geht doch zu Nina Hagen, DEM ALIEN SCHLECHTHIN??? DIE Frage des Films: Seid ihr jetzt alle schon plem plem? Die hätten sich Drehbuchschreiber und Programmdirektor in der Tat besser schon vorab selbst gestellt! NEIN DANKE, ANKE!!!
Sonderlink6.0Uninteressante Begegnung der dritten Art - Science Fiction Schrott. Jeweils 1,3 Punkte für Hoppe, Folkerts und den beherzten Versuch, den Krimifreund mit diesem Schwachsinn zu beeindrucken. / 667 - 1.12.14
Mdoerrie1.0 
bontepietBO2.0Weder originell noch mutig - ich fand diesen "Tatort" einfach nur langweilig. Aber vielleicht fehlt mir auch der mindest notwendige Bezug zu Science-Fiction-Inhalten, sodass sich mir die Feinheiten nicht erschließen wollten.
walter8002.0Sehr originell und gelungen war die Alptraumszene. Doch 5 Punkte Abzug für den hirnrissigen Schluß.
petersilie1236.0 
Weiche_Cloppenhoff7.9Ein Tatort der anderen Art mit vielen Akteuren, die sich selbst spielen, und natürlich "Commander McLane", nicht ganz ernst zu nehmen, aber gut gemacht; bester Spruch (Ulrike Folkerts zur 1,88-großen Carol Campbell im Auto): "Mach dich klein!" In der Schlusszene ist eine deutlich Reminiszenz an den Start der Orion 7 bzw. 8 aus der Raumpatrouille zu erkennen.
staz736.5 
ruelei1.5 
Gruch7.0Wenn man sich die Anrufe aus dem All und das Wasserturm-UFO wegdenkt, bleibt ein nicht überragender, aber solider TO übrig. Dafür 7 Punkte. Erstmals wünsche ich mir, daß eine TO-Folge länger gewesen wäre: die Anrufe hätten sich dann auch noch ganz natürlich auflösen lassen. Und beim Wasserturm habe ich kein Problem damit, dies als Überarbeitungs-Erscheinung zu erklären, ähnlich dem Gastmahl-Traum. Für Schönherrs Gastrolle hierbei gebe ich einen Extrapunkt, den ich wegen der grausligen Nina Hagen wieder abziehe.
ARISI7.0 
hoefi740.0Leider totaler Blödsinn.
dolphin4.8 
Dmerziger6.8Tolle Gastauftritte mit gutem Debüt von Copper, Story und Nachforschung echt brauchbar, jedoch 1,2 Punkte Abzug wegen dem Quatsch-Ende
Bohne3.0Der Film war genauso hanebüchen, wie ich erwartet habe. Wie blöd ist der Verleger, dass er direkt zur Leiche geht und nicht darauf achtet, wer ihn mit hellem Licht verfolgt. Obendrein eine Frau tötet, nur weil er glaubt, dass sie mit der Polizei geredet habe. Und die Stimme. Wessen Stimme war das nun? Außerirdische? Ernsthaft? Die drei Punkte gibt es für den Humor, der mir an manchen Stellen gefallen hat.
hogmanay20086.5 
MMx4.0 
oliver00017.5Die vielleicht ungewöhnlichste Aufklärung eines Falles ever. Nicht immer logisch, dafür aber mit allen Gastauftritten höchst unterhaltsam. Das Ende (wegfliegendes Ufo) hätte allerdings weggelassen werden sollen - und die Identität des anonymen Anrufers offen bleiben sollen. (Lenas Freundin nervt...)
escfreak0.5 
malzbier596.0Mit Odenthal ins Reich der Science-Fiction - erfrischend mutig und fast experimentell; Story logisch aufgebaut - das Finale als humorvolle Mahnung an die Skeptiker nach dem Motto "..und es gibt sie doch"... Eindrucksvoll übrigens die elegante Johanna Liebeneiner, die man leider viel zu selten im TATORT sieht. Sehenswert und originell !
DerHarry2.0Gott, was für ein Quatsch. Grauslige Musik. Punkte gibts nur für die Auftritte von Engelke und Lück.
windpaul4.5 
RF13.0Abstruse Story. Punkte für Nina Hagen, Anke Engelke, Ingolf Lück, Stefanie Tücking und Dietmar Schönherr in ihren Nebenrollen. Ansonsten purer Schwachsinn mit noch blöderem Ende.
Tombot9.0Klasse Geschichte mit vielen Gaststars. Frau Hagen ist Frau Hagen, Frau Engelke bleibt Frau Engelke, nur leider Ingolf Lück heisst Carlo, nachher schaut sogar Stefanie Tücking kurz herein. Leider kommt meiner Meinung Kollege Kopper immer noch etwas zu kurz oder ist für den Slapstick zuständig. Klasse ausgerechnet Schönherr als UFO-Forscher zu nehmen. Wäre dieses abstruse Ende nicht gewesen, wäre die Note noch etwas höher ausgefallen. Grüße an die Ausserirdischen, Frau Scully ;-) Und das "leben" nicht vergessen.
Kirk9.0spannend, witzig
holty6.0Wilde Geschichte, Extrapunkt für Anke Engelke und Ingolf Lück. Was um Himmels willen sollte denn das Ende????
Dippie4.0 
Musikantist9.0Köstlich!
clubmed5.9Was für eine Promidichte .. und ein paar richtig nette Gimmicks (Sternenbettwäsche von Lena, ihr Shirt: nur über meine Leiche, ich suche den "all-wissenden") - bei 11 Minuten interessante Musik, passend zum Thema. Der Schluss macht 2 Punkte zunichte, aber für damalige Verhältnisse nicht schlecht.
Regulator7.0 
schaumermal7.0 
speedo-guido6.5das Ende ist total daneben
dg_7.8 
Honigtiger5.0 
homer4.0 
achtung_tatort8.1Nina Hagen hat schon eine unfassbar geile Stimme. Viel besser als hier bewertet. Fast schon Murotdesque.
MacSpock6.5 
Waltzing Matilda9.0Genialer Murks.
Schimanskis Jacke2.8Experimente aus Ludwigshafen gehen nicht erst seit „Babbeldasch“ in die Hose, dieses „Wir könnten ja mal irgendwas mit „von Däniken“ machen“ ist für eine Satire zu wenig pointiert, für SF zu überdreht und für einen TO zu wenig fundiert. Da hilft auch nicht der Real-Life-Bezug mit dem eigenen Sender, Anke Engelke als Anke Engelke (lustig) und einer Nina Hagen, die wohl mal dringend Geld brauchte. Alles zielt nur auf den Abschluss“gag“ hin. Viel gewollt, wenig gekonnt, dennoch sollte man die abwehrende Handbewegung von Saalfeld zum Thema „TO mit Frauen“ nicht verallgemeinern. Aber wenn die Ermittlerin Odenthal heißt kann man es verstehen. Wenigstens ist das Bühnenbild hier teilweise sehr ansprechend.
Kliso10.0 
jdyla7.3 
TobiTobsen8.5„Jetzt ist Schluss mit dem Hokuspokus“ Sehr guter, spannender, interessanter und vor allem außergewöhnlicher 11. Fall von Lena Odenthal. Eine klasse Inszenierung, mit einer gute Finte und einem abhebenden Schluss, runden den mit zurecht für den Grimme-Preis nominieren Fall ab. Mit dem zwar kaum in Erscheinung tretendem Dietmar Schönherr erstklassig und passend besetzt. Dazu gibt’s einen Kurzauftritt von Nina Hagen, sowie Ingolf Lück und Anke Engelke, die sich quasi selbst spielen.
Ganymede4.0 
blemes5.0 
Junior7.5 
magnum7.0originelle Idee
Siegfried Werner6.5 
Ralf T7.6Fall/Handlung: 8; Spannung: 7; Humor: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 7
Rawito9.4insgesamt krude story, klar. aber gerade das ratio vs ufo ding laesst den kommissarcharakter lena aufleben. dabei auch dieser kollege rolf recht lässig. geiler synthie electro soundtrack. hey, sogar nina hagen. dann der lück als assi - und hallo frau engelke auch. ab und an auch awkward acting, aber der film nimmt sich nicht zu ernst, passt schon. twists gibt's auch noch obenauf. daher dann doch ein wenig underrated - +neun punkte, locker.
mk875.5Der Tatort hat seine guten Momente, spricht mich im Großen und Ganzen aber eher nicht an. Viel Tammtamm wurde hier dekoriert um einen recht banalen Fall mit recht banaler Auflösung.
Finke6.5 
Laser3.0 
küstengucker1.3Oh mein Gott. Selten so einen schlechten Tatort gesehen. Der Fall an sich war langweilig, die special effects waren gruselig schlimm, die ganze Story passte nicht und vermittelte Null Spannung. Superschlimme Musikuntermalung. Einzig Engelke, Lück und Nina Hagen rettet ihn über 1 Punkt...
Eichi5.0Der Siencefiction-Versuch ist nicht wirklich gelungen, erst am Schluss nimmt die Folge etwas Fahrt auf.
Dirk6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3