Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tote brauchen keine Wohnung

(34, Veigl)

Durchschnittliche Bewertung: 6.63413
bei 126 Bewertungen
Standardabweichung 1.70183 und Varianz 2.89622
Median 7.0
Gesamtplatz: 429

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph8.0 
Christian7.5 
hjkmans4.0 
Nik9.0Ein grandioser Polit-Tatort, nah dran am Leben und ein interessantes Stück Zeitgeschichte.
Jürgen H.7.5In gesellschaftskritischer Hinsicht eine Sternstunde, spannungsmäßig betrachtet eher mäßig...
Tatort-Fan8.0Überzeugt vor allem durch die ausgezeichnete Besetzung und die schöne 70er-Atmosphäre.
Elkjaer7.5 
JPCO9.5punktgenaue Dialoge, von Wolfgang Staudte erstklassig inszeniert, hervorragend gespielt und mit viel Lokalkolorit, kurzum ein grandioser Klassiker
noti6.0 
WalkerBoh5.0Fängt vielversprechend an, verliert sich dann aber immer mehr in zusammenhangslosen Details.
claudia6.0 
HUNHOI6.0 
holubicka3.5Immer wieder aktuelles Thema Wohnblocksanierung mit Mieterfreisetzung. Schöner Münchner Lokalkollorit und schauspielerisch gut besetzt.
batic6.0 
VolkeR.5.0Bestenfalls Durchschnitt. Gut: Walter Sedlmayr!
königsberg7.5 
yellow-mellow7.0bemerkenswert gute Folge vom BR; fängt sehr vielversprechend an, verliert sich aber zum Schluss in den typischen bayerischen Längen
Harry Klein6.5Sozialkritische Geschichte, charmant gefilmt. Etwas enervierend sind die wenig glaubwürdigen sozialkritischen Dialoge in den Wohnküchen...
Esslevingen3.0 
Herr_Bu8.0 
Professor Tatort9.0Tolle Folge, die den Zeitgeist auch nach 35 Jahren noch trifft: Spekulanten, die ganze Stadtviertel sanieren. Genial auch die Besetzung, jede Rolle ist gut getroffen.
kappl6.0 
ssalchen8.5 
Roter Affe8.5Klasse Folge, spannend und zeitgemäß!
Joekbs7.0Eben ein typischer bayrischer Krimi, ein Pluspunkt für die sozialkritischen Momente und ein Pluspunkt für Bremen
InspektorColumbo7.0 
Thiel-Hamburg9.0Wow! Was für ein Zeitdokument. Fast wie aus einem uralten Lehrfilm für Schüler. Ein toller Reigen durch das sich wandelnde Bürgertum und fein beobachtete Charaktere. Unnötig und eher zum Schmunzeln: Die Action-Einlagen.
Fromlowitz2.0 
heroony5.9Ein schwächerer Veigl. Politisch ambitioniert, lange Zeit sehr wortlastig mit wenig Ermittlung.
Steve Warson8.0Gute Milieustudie, klasse Typen, Extrapunkt für die Autos (Corvette in Bremen, Polizei-Ford Granada, Sedlmayrs Mercedes, BMW 02, in den Veigl sich reinquetscht...)
spund18.0Solider Klassiker mit hohem Nostalgiefaktor. Viel Handlung für knappe 80 Minuten. Wie lange muss das her sein, als man noch munter "Negerstamm" im Fernsehen sagen durfte:-) Tolle Klamotten, tolle Kulissen des München in den 70ern.
schwyz7.0Gelungene Mischung aus Krimi, Doku und "Jetzt red i". Grandioses und passend bestetztes Schauspielerensemble. Täter vorhersehbar und Böcks Blitzüberführung mit Verfolgung etwas zu bemüht.
Paulchen2.0 
alexo6.5 
Andy_720d5.0Atmosphärisch überzeichnet. Kuriose Mischung aus missionarischem Theaterstück und Bremer Bond-Persiflage. Trotz toller Besetzung stellenweise hölzern, Mordfall nur Nebenprodukt. Technisch hohe Qualität, aber der schwarze Rahmen??
uwe19716.0Habe mehr von diesem Tatort erwartet, war etwas entäuscht. Plus für Walter Sedlmayr.
Der Parkstudent5.1Für Veigl-Verhältnisse noch ganz brauchbar, absolut gesehen aber immer noch eher eine schwächere Tatort-Folge.
hsv5.0 
achim8.3 
Titus7.5Eine kleiner Klassiker.
l.paranoid7.5 
dommel6.4Ein für damalige Verhältnisse brisantes Thema Altbausanierung mutig umgesetzt. Tragik pur mit dem Jungen als Doppelmörder. Etwas viel Durcheinander durch die vielen involvierten Personen.
peter4.0Einzig positiver Punkt ist die kritische Darstellung zur Vernichtung von erschwinglichem Wohnraum. Ansonsten ohne Spannung und Texte teilweise im Stil einer Laienspielgruppe.
matthias5.5Als Spiegelbild der Zeit interessant - als Krimi aber mau: einfach nicht spannend genug fuer eine gute Bewertung. Schoene Bilder vom alten Muenchen, Sedlmayr ein Gewinn. Bremer Episode ein Fremdkoerper.
Spürnase4.7Gute Milieu- / Charakterstudie, aber uninteressanter Kriminalfall - es wird nie richtig spannend. Pluspunkte für die überzeugenden Schaupieler, überzeugende Zeichnung der Figuren, schöne Kulissen und den Lokalkolorit.
diver7.0Der Fall zwar etwas zu zäh, aber Walter Sedlmeier und "Carlos Tante" Veronika Fitz einfach brillant !
tomsen25.0Etwas langatmig das Ganze. Durchschnittlicher Veigl. Zeigt jedoch schön das es Abzocker schon früher gab.
Axelino6.0 
non-turbo7.0Historischer Bilder von Protest gegen Stadterneuung. Ziemlich aktionsreich und gut gefilmt. Spannung lieB aber etwas ab. Motiv der junge Mörder um in eine normale Wohnung leben zu können angreifend. Etwas schwierig zu verstehen.
Tombot7.0Ein skrupelloser Vermieter und ein Junge als zweifacher Mörder. Harter Tobak selbst für die wilden 70'er. Das Ende zu abrupt, ansonsten solider Tatort.
wkbb4.0Nicht mit den Tatort von heute zu vergleichen, 2 Extrapunkte für die nostalgischen Aufnahmen
allure6.5 
Der Kommissar7.5 
Laser7.9Ok, aber etwas schwächer als andere Veigls.
andkra676.6Nostalgiepunkt auf jeden Fall, Urbayrischer Charme, Sedlmeyer in bewährter Manier wiegen hölzerne Dialoge und staksige Handlung auf...
Hackbraten7.0 
Grompmeier6.0 
mesju6.5 
Vogelic6.0Lustige Folge mit Veigl.
Kreutzer9.5 
RF18.3Aufgrund der mitwirkenden Schauspieler Kult. Story immer noch aktuell.
arnoldbrust7.5 
dakl5.5 
zwokl6.7 
NorLis9.5 
donnellan3.8 
minodra8.2Sehr starker Fall aus München! Tolle Besetzung (Sedlmayer u.a.) und ein auch heute noch aktuelles Thema (Miethaie und deren schmutzige Methoden) Überraschendes Ende!
geroellheimer8.0 
Bulldogge8.0 
Kpt.Vallow4.0 
BasCordewener8.0Die Veigl Folgen gefallen mir. Es fängt zwar an mit (jetzt datierte) politische umstände aber entwickelt sich überraschend zu ein dramatischen Mord und Täter. Vielleicht nicht sehr viel Spanning, aber schöne Szenen voller Aktion.
schwabenzauber8.0Harter Stoff für damalige Folgen, aber gut gespielt. Toller, fieser Sedlmayr und ein überraschender Mörder komplettieren denbis dato gelungensten Veigl.
Weiche_Cloppenhoff7.8Erstaunlich aktuell; aus heutiger Sicht kaum nachvollziehbar, dass der TO aus politischen Gründen lange nicht gezeigt werden durfte, aber in Bayern bzw. beim BR war früher vieles (un)möglich
Bohne6.0Wenn Gefängnisse die Schule des Verbrechens sind, dann sind Heime die Vorschulen. Tja, in Heime in der Nachkriegszeit.
Püppen2.5Leider kein Veigl'scher Humor, aber ein überraschender Täter.
holty7.0Sicherlich sehr mutig (insbesondere fürs Bayerische Fernsehen) sich eines solchen Themas anzunehmen. Aus heutiger Sicht etwas altbacken.
nieve107.0 
oekes8.5 
hogmanay20087.0 
whues5.5 
Eichelhäher6.7Krimi mit interessantem Thema, unterhaltsam. Der Täter war für mich früh klar. Albern: Der Topf mit "Gift", woher hat der Junge den?
Kuhbauer7.0Hatte noch Luft nach oben. Trotzdem mal eine andere als die gewöhnlichen Stories. Störend: Der erhobene Zeigefinger der Moralisten.
alumar6.5 
Sonderlink7.5Gleich zwei reife Damen sind scharf auf den rüstigen Opa Hallbaum, während Entmietungsprofi Pröpper (Sedlmayr) verschlagen und erfindungsreich den sozioökonomischen Strukturwandel vorantreibt: Kurzweiliges Zeitdokument mit viel Lokalkolorit und absurdem Schluss. - "Also, ich hab´ bestimmt nichts gegen Neger…… An sich."
Seraphim4.0 
Puffelbäcker9.0Hervorragendes Zeitzeugnis. Dokumentiert die sozialen Gegebenehiten der frühen 70er intensiv und sehr nachvollziehbar. Mordmotiv ist zwar fragwürdig, stört aber den Unterhaltungswert nicht. Veigl ermittelt eher zurückhaltend.
Rawito7.0 
oliver00019.0Absolutes Veigl-Highlight. Das Wirtshaus und den Miethai vergisst man so schnell nicht.
jogi7.5 
SteierFan8.5Sehr düster für einen Veigl, politisch, aber nicht aufdringlich.
Ralf T7.2Fall/Handlung: 6; Spannung: 6; Humor: 8; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 6
fotoharry7.0Gute Sozialkritik, gute Beschreibung des Zeitgeistes, gute Sprüche (Gruppensex für alle!)
Noah7.5 
Trimmel6.0 
stevkern7.0 
Thomas647.5Heute mehr Doku als Krimi. Damals brisant, heute eher eine miethistorische Randnotiz zur Nach-Kriegs-Generation. Lustig die Sozialkritik einerseits, andererseits die Protagonisten an Underberg, Langnese und Co. vor- und sogar zurückflanieren zu lassen.
joki6.5 
schaumermal7.0 
achtung_tatort5.9Fing sehr gut an, verzettelte sich aber in der Mitte und bot eine erwartete langweilige Auflösung. Die "Action"-Szenen aus Bremen waren völlig überflüssig.
Musenginst8.4Klassiker. Sedlmayer unvergeßlich als Miethai, gut erzählte Story. Schönes Zeitdokument.
Guetu3.8 
oemel4.0Veigl wie immer souverän, aber der Fall war einfach nur langweilig und die Auflösung unspektakulär. Ein paar Punkte für den Kult-Faktor, die lustigen Autos, Frisuren, Klamotten etc. aber mehr war nicht drin.
Finke7.5 
Musikantist3.0Grässlich langweilig und bieder, wirkt wie eine Karikatur. Punkte für die bizarre Mieterversammlung
Alfons6.3 
grEGOr8.0 
Pumabu8.4 
Schimanskis Jacke5.2...oder „Wenn´s der Lausbub mal übertreibt“. Teilweise seltsam erzählt, so war der Ausflug nach Bremen nicht mehr als ein Zeitschinder in einer ohnehin kurzen Folge. Dafür gibt es aber interessante Denkanstöße zu „Heim“ und „(Kinder-)Heim“. Ansatzweise wird noch etwas Klassenkampf auf Münchner Art gezeigt, ob das vielleicht der wirkliche Grund war, warum diese Folge lange nicht wiederholt werden durfte und nicht der unsympathische Pröpper? Von Michael Ballhaus gefilmtes Sittengemälde aus der Zeit, in der ein „Neger“ im Haus noch als „Maskottchen“ durchgeht, es aber bei mehreren unangenehm wird. „...und nachher wird Gruppensex gemacht!“
Nic2347.5 
windpaul6.5 
Regulator6.0 
Waltzing Matilda6.9Kaum zu glauben, dass der putzige Veigl einmal völlig unberechtigterweise im Giftschrank lag. Eher harmlose Folge im Vergleich zu vielen anderen. Teilweise auch eher langatmig. Aber gutes Ende.
Strelnikow10.0Was für eine unglaubliche Spannungsdichte! Kein Wunder bei diesem bayrischen Staraufgebot: Veronika Fitz als verführerischer Vamp, Günther-Maria Halmer als ihr Liebhaber. Aber Walter Sedlmayr als brutalen und menschenverachtenden Hausbesitzer ist die Krone – unglaublich nah an der Realität.
Honigtiger10.0 
Ticolino3.3Punktet nur wegen des hohen Nostalgiefaktors und der leider stets aktuellen Thematik; ansonsten verwirrend viele handlungsirrelavante Figuren, und dass der neunmalkluge Junge der Täter war, war eigentlich sofort klar.
malzbier598.0Sehr sehenswerter TATORT und gleichzeitig hochinteressantes und aussagekräftiges Zeitdokument mit einer ganzen Riege hervorragender Schauspieler, alle nahezu perfekt in ihren Rollen. Der eigentliche Kriminalfall unspektakulär und die Szenerie in Bremen eher überflüssig; immerhin gab es ein kurzes Wiedersehen mit dem fast vergessenen Böck. Eine weit über den bloßen Unterhaltungswert stehende Folge. Erwähnenswert auch das interessante Lokalkolorit.
Kohlmi7.4Geschickt angelegter Fall, der zwar aus heutiger Sicht schnell durchschaut wird, aber dennoch spannend in der Aufklärung zu sehen ist. Toll die Verfolgungsjagd in Bremen. Erschreckend, wie weit München in manchen Gegenden 1973 immer noch runtergekommen war. Nostalgie wird bei den alten Folgen ja gratis mitgeliefert; hierfür gibt es 1 Punkt extra.
dg_7.6 
Trimmels Zipfel5.1Was soll an dieser Folge so schlimm sein? Es ermittelt sich so la la. Kein großer Spannungsbogen.
TSL6.0 
Stefan5.5 
ernesto4.5 
silbernase7.0 
ralfhausschwerte9.5Starker 70er Krimi mit allem, was einen guten Tatort ausmacht. Kaum zu glauben, dass der BR sich über die negative Darstellung des Hausbesitzers (großartig: Walter Sedlmayer) damals so aufregte. Dabei geht es nur z. T. um die skandalösen Mietskandale. Vor allem geht es um die gefühlskalte Wirklichkeit in der Münchner Gesellschaft, überzeugend dargestellt am Beispiel des Schicksal des Josef und seines Pendants, dem 13-jährigem Jungen, der zum Doppelmörder wird. Tragisch und: Wolfgang Staudte at his best.
dizzywhiz3.5 
speedo-guido6.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3