Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bei Auftritt Mord

(329, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 5.16769
bei 130 Bewertungen
Standardabweichung 1.60390 und Varianz 2.57249
Median 5.5
Gesamtplatz: 993

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti7.0 
Ralph6.0 
Nik5.5 
Elkjaer6.5 
JPCO5.5durchschnittliche Folge, immerhin gut besetzt
austin6.7Knackärsche! ;-)
Christian6.0 
claudia7.0 
Stefan6.5 
WalkerBoh3.0Ganz billiges Laientheater. Immerhin wird der Fall im Mittelteil kurz etwas spannend, sonst jedoch komplett misslungen.
Jürgen H.5.5Gemächlicher Krimi ohne besondere Höhepunkte. Das Schauspielensemble spielt routiniert.
Tatort-Fan6.0Interessant besetzt und gut gespielt.
schwyz6.0Leider wird die interessante Ausgangslage nicht dementsprechend umgesetzt.
VolkeR.5.0Bestenfalls Durchschnitt. Einen Bonuspunkt gibt es für die geilen Knackärsche...:-))))
HUNHOI5.5 
holubicka3.0Mit sehr gutem Schauspieler Potenzial fade umgesetzt.
batic4.0 
Tatortfriends8.5Toll, schön mit den Tanzszenen, sympatisches Team
geroellheimer8.5 
Esslevingen2.5 
alexo5.5 
Roter Affe6.0Gute Geschicht und ein schönes Synonym für Spanner "Augenmensch"!
refereebremen5.5Guter Anfang, dann Zickenterror, der wohl im Balletttmileu nicht unüblich ist. Gute Sprüche vor allem von Ehrlicher lassen hier und da Farbe erkennen. Die Aufklärung und das Ende zu abrupt, trotz der vielen Verdächtigen bleibt eine nur mäßige Folge hängen
Der Kommissar2.5 
Scholli6.5 
diver6.0Ehrlicher sehr hölzern, zu wenig Kain und zu langweilig
Der Parkstudent5.1Kein sonderlich spannendes Thema, aber immer noch unterhaltsamer als Batics "Aida".
achim6.5 
Spürnase6.2Schön karikativ gezeichnetes Milieu, aber etwas zu phantastische Story. Teilweise schlecht Synchronisiert.
Harry Klein3.0Erstaunlich, wie man mit einer guten Besetzung einen solchen Quatsch drehen kann. Schwer erträgliche Figuren und Dialoge wie aus der Vorabendsoap kopiert.
Herr_Bu4.5 
ssalchen7.0Ganz Gute Folge der beiden Leipziger. Extrapunkt für viel nackte Haut ;-)
Andy_720d4.0Rührend kleinkariert-kleinstädtisch. Absolut monothematisch, keinerlei Überraschungsmomente, biederst inszeniert. Sehenswert besetzt, hörenswerte Musik. Zwei, drei schöne Dresden-Hintergründe.
Hackbraten2.5Schwill als Gerichtsmediziner war noch der Höhepunkt des Films, aber ansonsten war der Film eine Zumutung
mesju6.0 
joki4.5 
dakl5.5 
zwokl5.0 
flomei4.5 
dommel5.0Belanglose Folge über Eifersüchteleien und Konkurenz innerhalb eines Tänzerballets. Wenigstens noch halbwegs unterhaltsam.
spund15.5Hölzern inszeniert, dazu klischeebeladene Rollen (die Schöne, die Böse,der Homosexuelle usw.) und ein Ermittlerduo, das sich im Ballett-und Theater-Milieu sichtlich unwohl fühlt. Ursula Karven ist der einzige Lichtblick.
yellow-mellow7.0Obwohl die Story eigentlich dünn und die Figuren arg überzeichnet sind, eine kurzweilige Folge.
jogi4.0 
Titus6.8Durchschnittlicher Tatort mit Ehrlicher.
Axelino5.5 
petersilie1234.0 
matthias5.5Mäßig spannend, behäbig gespielt, unoriginell erzählt. Ein "Ehrlicher" von der Stange. Schöne Tanzszenen.
ramwei1.6Bei Auftritt: Langeweile
jodeldido7.2Durchschnittlicher Ehrlicher-Tatort. Nichts herausragendes, Wenigstens mit Carriere und Karven prominent besetzt
Strelnikow4.5Viel nacktes Fleisch, Story na ja...
tomsen25.5 
wkbb3.5Tatort Ballett. Ungewöhnlich, aber nicht prickelnd. Und Ehrlicher passt ja nun wirklich nicht in dieses Mileau.. Negativ auch, daß man den Täter schon von Anfang im Visier hatte.
Vogelic5.0Durchschnittstatort
arnoldbrust7.0 
non-turbo4.0Soap im Showballet. Biederes Motiv mit den Eifersucht, spannungsarm trotz nettes Team. Aber schöne Frauen und ordentliche Muzik, Kann mann sehen, muss man aber nicht,. Zum vergessen.
Kpt.Vallow5.5 
hjkmans7.0 
alumar7.5 
whues1.5 
Noah4.5 
MacSpock6.0 
Musenginst4.0An diesem Tatort ist die Zeit irgendwie vorübergegangen... siehe Kostüme, Szenenbild und Musik. Die Handlung ist ziemlich langweilig und künstlich auf 90 Minuten gestreckt. Schauspielerisch auch teilweise mäßig. Keine Katastrophe, aber auch kein Highlight.
schaumermal5.5 
grEGOr5.0 
nieve105.0Zu viele Neurosen, zu viele Distraktoren, die aber keinen Schwung in die Ermittlungen bringen - insgesamt lahm. Schade.
walter8007.5 
dibo734.5 
wildheart5.0 
TheFragile6.3Story an sich nicht schlecht, die Darsteller wirkten nur etwas überdreht oder aufgesetzt. Die Episode hätte etwas authetischer sein können.
ARISI4.5 
inspektorRV5.6 
lightmayr3.5Dieser Haufen an Hupfdohlen ist größtenteils fehlbesetzt. Lichtblick und beste Schauspielerin ist Sudhoff. Dieser Zickenkrieg über 90 Minuten nervt am Ende dann.
Siegfried Werner8.0 
Sonderlink5.3Banales Geschnackel mit tranigen Dialogen, schwulen Messerwerfern und Erlebnisgarantie für Voyeure: Vollbusige Tänzerinnen bewegen sich lasziv zu Puffmusik und werden nach der Arbeit von der Kamera freizügig in die Duschen begleitet. Einen weiteren Höhepunkt bietet die Strukturformel eines Betablockers. Was von der MDR-Stangenware bleibt, ist die Erkenntnis, dass Tänzer leider keine Schauspieler sind, Sodann einer ist, ihm aber trotzdem die gewisse Ausstrahlung fehlt.
hoefi745.0 
Weiche_Cloppenhoff6.6Sicher kein Highlight, aber euch kein Absturz; leider nur einige wenige Bilder aus dem "alten" Dresden; Ehrlicher und Kain ermitteln gewohnt sympatisch
Silvio6.0 
Exi4.5Biederer Tänzerkrimi aus Dresden, wo man irgendwann vor lauter Intrigen (jeder gegen jeden im Tänzerensemble) den Durchblick verliert und einem die Auflösung auch schon egal wird.
RF16.0Reißt einen nicht wirklich vom Hocker, hat aber durchaus spannende Momente und kann teilweise durch gute schauspielerische Leistungen überzeugen.
königsberg5.0 
Latinum1.0 
Puffelbäcker0.0Stümperhaft in allem. Schauspiler agieren, als ob sie zum ersten mal vor der kamera ständen. Zuschauen tut weh.
l.paranoid2.5 
brotkobberla4.0Der Berliner Kommissarshelfer in der Dresdner Gerichtsmedizin - ein kleiner Schmutzler eines sonst tristen und unspannenden Tatortes. Eine Komödie die man mal sehen konnte aber es gab viele bessere Tatorte der Dresdner/Leipziger
Steve Warson6.0Nette Damen da beim Fernsehballett... nur die Knallcharge M. Carriére störte etwas. Nichts besonderes, aber unterhaltsam.
escfreak6.0 
Püppen3.4Künstler-Milieu und Tatort passen nicht so recht zusammen. Wenn dann auch noch autistische Messerwerfer, Spanner und mittelmäßige Tänzer von B-Schauspielern dargestellt werden, dann kommt so etwas heraus.
ruelei4.5 
Trimmel5.0 
Thomas647.5Sehr passender Titel. Zahlreiche Personen die miteinander recht mannigfaltig verbunden sind. Gute Basis für einen guten Tatort. Ehrlicher & Kain werden mir immer sympathischer.
Ernesto7.5 
fotoharry5.0Humoristischer Höhepunkt von Ehrlicher "na denn gute Verrichtung" nach der Aussage "ich muss vor dem Auftritt aufs Klo". Warum strickt die Hoger die ganze Zeit? Sonst bleibt nicht viel hängen, Routine Ermittlung.
Tombot6.0Ganz nett, mit einigen Längen. Kain kommt diesmal etwas zu kurz, zumindest schleppt er diesmal keine ab oder verliebt sich ;-) Meistens spielt sich alles auf der Bühne oder im unmittelbaren Umfeld ab, da fehlt ein wenig Abwechslung. Gut, das man mehrere Täter vermuten kann.
jdyla6.0 
Bohne1.0Dieser Film ist von der ersten bis zur letzten Sekunde peinlich. Ein Mordversuch mit fliegendem Messer? Ein war zu keiner Sekunde spannend, wer der Messerwerfer war. Es wurde das Leben keines Protagonisten durchleuchtet. Alles blieb oberflächlich und schlecht geschauspielert wurde auch (mit Ausnahme der Frau, die wie Valerie Niehaus aussah).
tatort-kranken6.0 
Schimanskis Jacke3.2Könnte auch „Bruno und die Frauen mit den langen Beinen“ heißen, und denen bietet sich einige Gelegenheit, mit viel Haut von den schauspielerischen Leistungen abzulenken, die bis zur Grenze gehen. Zur unteren Grenze, wohlgemerkt, denn das was hier teilweise geboten wird haben wir beim bunten Abend der Vogelsberger Landfrauen schon besser gesehen. Miserable Dialoge mit einer Inbrunst vorgetragen machen es auch nicht besser. Das MDR-Fernsehballett sollte ja auch mit Tanz für Freude sorgen, nicht mit sprechen. Dazu passt, dass vom unerkannten Plakatkleber bis zur Schlagzeile in der FAZ doch noch viel gestalterische Phantasie im Spiel war, da braucht es keinen Bezug mehr zur Realität. Und Bier zapfen kann Peter Sodann auch noch immer nicht...
TobiTobsen3.0"Hier passiert immer mehr und ich versteh immer weniger" Der 11. Fall von Ehrlicher & Kain. Ballettchef Lewald (Mathieu Carrière) fordert Polizeischutz. Erst wird ein Mitglied seiner Truppe von einem Messerwerfer verletzt, dann stirbt die neue Solotänzerin an einem vergifteten Drink...langweiliger und belangloser Plot, einzig die Besetzung reißt es etwas raus. Neben Carrière noch Hendrik Duryn und Ernst-Georg Schwill (Weber/TO Berlin) in Nebenrollen.
magnum5.0 
Alfons5.7 
dolphin4.4 
MMx5.0 
oliver00012.0Tausend Mal gesehen - leider wird das Thema von Mal zu Mal schlechter. Tausend Klischees, vorhersehbar, trashig und einfach langweilig.
peter5.5Für einen Ehrlicher eher mau. Sehr viele Längen und zur Entschädigung ein paar gut aussehende Mädels. Ballett war damals wohl schon out.
DerHarry3.0Bei Ehrlicher gehts ja immer ganz gemächlich zu, aber das war arg langweilig. Punkte für die Darstellerriege (trotz Aussetzern bei den Nebenrollen), nicht für die nackte Haut in der Dusche! ;-)
windpaul5.0 
Finke6.0 
holty7.5Kurzweilig, viele kriminelle Aktivitäten unterschiedlicher Protagonisten zur gleichen Zeit.
Honigtiger6.5 
Pumabu6.9Schlechter Schluss - sonst eigentlich ein unterhaltsamer Krimi mit vielen schönen Frauen
speedo-guido4.0gar nicht so leicht, dabei nicht einzuschlafen
achtung_tatort7.8Hat mir gut gefallen.
Nic2345.0 
Dippie4.5 
hogmanay20083.0 
Ganymede6.0 
Ralf T7.2Fall/Handlung: 8; Spannung: 7; Humor: 7; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 7
jan christou6.0 
Kalliope3.5Soap
Regulator7.0 
Seraphim4.5 
Illi-Noize7.0 
blemes6.0 
küstengucker3.8Die schauspielerische Leistung war bescheiden. Spannung kam nicht wirklich auf. Die Ermittler überzeugen mich nicht. Und dazu eine Musik wie im Fahrstuhl.
Eichi3.0Wohl eine der langweiligsten und belanglosesten Ehrlicher-Folgen, Ehrlicher zudem cholerisch und ziemlich von der Rolle.
dg_4.6 
staz734.0 
Waltzing Matilda6.9Gut aufgelegter Ehrlicher. Trotz mancher Mängel: Es gab auch schon schlechtere Folgen.
Junior5.0 
Elch1546.0Trotz einiger guter Schauspieler nur oberes Mittelmaß.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3