Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 27.11.2021. --> Bis heute wurden 1193 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Wer nicht schweigt muß sterben

(327, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 5.69245
bei 159 Bewertungen
Standardabweichung 1.68656 und Varianz 2.84447
Median 6.0
Gesamtplatz: 935

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti8.0 
Ralph7.0 
Nik4.0 
Elkjaer6.0 
Tatort-Fan3.5 
Christian6.0 
Stefan7.5 
JPCO6.5eine für die damalige Zeit absolut typische Ehrlicher-Folge; guter Durchschnitt
hochofen3.0Langeweile, deine Heimat ist der Osten! Trotz Schüsse auf offener Str
Esslevingen6.0 
Thiel-Hamburg4.0Typischer mdr-Tatort mit der bekannten Mischung aus Behäbigkeit, platter Figurenzeichnung und schablonenhaftem BöseWessi samt Killerkombo. Nicht zu vergessen die üppig schwülstige Prise Sex als Crime-Beimischung.
refereebremen8.0Ein Ehrlicher-Highlight: Spannend, traurig, aber auch schweres Thema mit unerlaubtem Waffenhandel. Zudem überzeugen fast alle Darsteller in ihren Rollen sowie die ausgewählte Musik . Abstriche wieder für die Langsamkeit des Ermittlerteams. Gewollt?
Tatortfriends7.0Guter Durchschnitt, recht interessantes Thema woraus man vielleicht etwas mehr hätte machen können. Actions- und Spannungsarm, schwache Ermittlung, aber viele sehr nette Szenen und gute Schauspieler
geroellheimer7.0 
Scholli5.0 
Aussie8.0 
Pasquale5.3Von der Idee her durchaus mit einigem Potential, doch von der Ausführung her eher unterdurchschnittlich
schwyz6.0"Papa" Meister, der grosse Waffenhändler, endet als toter naiver geneppter Tropf, naja. Zudem auch eine ziemlich oberflächliche Umsetzung der Konstellation "Tochter recherchiert gegen Vater". Böse ist man, wenn man Platten von "Ray Charles" zerstört :-)
diver6.0Ehrlicher Durchschnitt, Kain(e) Wohnung.
Der Parkstudent7.4Die Spannung kommt erst zum Ende hin auf. Zitat: "So, nun haben wir wieder 'n besoffenen Verkehrsteilnehmer. So baut er aber kene Punkte ab." (Ehrlicher über Winter)
Spürnase5.0Gute Story in vielen Bereichen (unter Journalisten, Waffenschiebern und in Schwulenkneipen). Leider wir der Film durch "Dr. Stiegler" versaut, der ist völlig fehlbesetzt und wird geradezu lächerlich dargestellt.
gosox20007.0 
Der Kommissar4.0 
alexo6.5 
achim4.5 
schwatter-krauser7.0 
Titus8.0 
Roter Affe4.5 
jodeldido8.2Gute Besetzung, gute Thematik, gut gespielt. Ein ordentlicher Ehrlicher-Fall.
Harry Klein6.0Typisch Ehrlicher. Ambitionierte, recht konstruierte Story - biedere, teilweise unbeholfene Inszenierung und klischeehafte Figuren. Fiese Anwälte haben immer Gelfrisuren... Insgesamt guter Durchschnitt.
Herr_Bu6.5 
sintostyle7.0guter Fall aus Dresden mit schön schleimigem Anwalt und einer guten Regula Grauwiller
Linus94.0Ziemlich langweilig! Am Ende kommt dann der Fall nochmal ein wenig in Fahrt, trotzdem kommt der Fall nicht über das Mittelmaß hinaus!
ssalchen6.0 Etwas zu viele Tote - der Waffenschiebermafia wurde es dann doch zu leicht gemacht.
piwei6.0 
uknig222.5Auch nicht gerade ein Tatort, den man unbedingt gesehen haben muss
Joekbs7.8Kain und Ehrlicher in Dresden, das waren noch gute Krimis aus Sachsen.
donnellan9.0Entgegen dem langweiligen Titel entwickelt sich dieser Tatort zu einer spannenden und für die Zeit durchaus gute Folge.
Kirillow3.0 
InspektorColumbo7.0 
Hackbraten8.5 
schnellsegler7.0 
lightmayr5.0Das Thema Waffenexporte habem das Ganze um Glück etwas interessant gemacht. Wenn auch die Aufklärung der Morde nicht besonders schwierig war, war das insgesamt doch unterhaltsam
steppolino4.9Ein damals häufiger Böse-Bande-tötet-unbehelligt-wen-sie-will Krimi, die es zum Glück heute nicht mehr gibt. Die ganzen Psychokonflike, z.b. Vater-Tochter, Ehrlicher-Gwisdek, berühren überhaupt nicht, auch dank teils schlechter Schauspieler.
Jürgen H.3.0 
Hänschen0077.5Ehrlicher & Kain wünsch ich uns allen zurück
staz735.0 
heroony6.0Leicht über dem Ehrlicher-Durchschnitt, aber mehr auch nicht.
mesju5.0 
zwokl5.7 
dakl6.5 
Exi4.5Vorhersehbare Story, die 90 min so dahinplätschert. Wenig glaubwürdig: der junge Anwaltsschnösel als dicker Fisch im internationalen Waffenhandel...
Xam6.5 
flomei5.5 
waltraud4.0 
Paulchen4.5 
yellow-mellow5.5Eine nicht wirklich überzeugende Folge: die Geschichte unglaubwürdig und unklar und insgesamt eher langweilig.
dommel4.8Unterdurchschnittlich. Story um illegalen Waffenschmuggel zu oberflächig und langweilig. Die Beziehung der Tochter zwischen ihren Vater und dem Liebhaber interessant, da diese zwischen zwei Stühlen steht.
holubicka4.5Bis auf den Schluß langezogene Story um Waffenhändler, die morden um ihre illegalen Geschäfte zu vertuschen.
tomsen26.5 
wkbb4.0Nicht besonders aufregend, eher langweilig. Schnurgerader Fall, keine Abwechslung.
Vogelic4.0Etwas langweiliger Ehrlicher Fall.
Helmsoland0.0 
arnoldbrust7.5 
bello4.2 
axelino6.5 
Sigi5.5Eine an sich interessante Geschichte über Waffenschieberei wird hier in das typische Ehrlicher-Tatort-Schema gepresst. Die Ermittlungen wirken sehr behäbig, Spannung kommt kaum auf. Schade.
Kpt.Vallow5.5 
silbernase6.0 
Andy_720d8.7Ein Thriller mit klaren Rollen, mit vielen Altstars des Ostens perfekt besetzt, schön gefilmt, gute Musik. Aufregende Nachwendezeit, feinsinniger Humor, bis in Nebenrollen sehr überzeugend gespielt.
Rawito8.0 
alumar6.5 
Noah6.0 
dibo734.5 
RF14.5kein guter Krimi, da Thematiken nur halbherzig angeschnitten werden (Schwulenmilieu, Giftgas) Außer Kain keine überzeugenden schauspielerischen Leistungen. Ein ruhiger, altbackener und schnell wieder vergessener Tatort.
ARISI7.5 
Eichelhäher6.5Irgendwie alles sehr absehbar. Ein weinig konfus, sonst nicht schlecht.
schaumermal5.0 
wildheart7.0 
joki6.0 
clubmed3.0langweilig, habe aber auch nicht ganz durchgehalten ...
grEGOr5.0 
jogi7.5 
TheFragile6.3 
Weiche_Cloppenhoff3.5Teils gute Schauspieler, aber kein Ehrlicher- Höhepunkt; schöne Bilder von Dresden
Strelnikow4.5Böser Wessi-Waffenschieber besitzt teure Wohnungen, für arme Ossis unerschwinglich. Böser Wessi wird aber von seiner eigenen Gier verschlungen. Das wird 90 Min. lang in aller Ausführlichkeit erzählt, immer mit erhobenem Zeigefinger. Lediglich der sympathische Ehrlicher verhindert eine noch schlechtere Beurteilung.
Sonderlink5.0MDR-Fließbandproduktion mit Authentizitätsproblemen, kann man sich im Schnelldurchlauf ansehen. Dann verpasst man allerdings eventuell die Szene mit dem Schlüssel, die eindringlich zeigt:Frauen können nicht werfen.
brotkobberla6.0Die Folge hat im Großen und Ganzen gepasst. Etwas eintönig und langweilig aber insgesamt doch eine Ehrlicher-Folge, wie gewohnt. Kain blieb blass und der Star-Anwalt mit gegeelten Haaren
Puffelbäcker6.5Unterhaltsam, aber hochspekulativ. Teilweise tranige ermittlungsarbeit.
escfreak6.0 
SherlockH3.6Noch klischeebeladener hätte man Homosexuelle auch nicht mehr dastellen können. Anscheinend glauben die Hetero-Männer auch, jeder schwule Mann würde auf sie stehen. Zum Fremdschämen. Und sonst? Waffenschmuggel und Erpressung, leider verstaubt und ohne viel Spannung (die kam erst in den letzten 15 Minuten) inszeniert. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 4/10; Ermittler 5/10; Darsteller 5/10; Spannung/Humor 3/10; Umsetzung 1/10]
inspektorRV6.0 
l.paranoid5.0 
whues1.0 
hitchi4.0Wenn Martin Gwisdek die Dokumente nach zwanzig Minuten herausgegeben hätte, wäre der Fall erzählt gewesen und damit hätte uns der MDR auch einen großen Gefallen getan, denn uns wäre dieser zähe und fade TO erspart geblieben. Zwei Gnadenpunkte fürs Kains Ausflug in die Leder-Schwulen-Disko und zwei für Gwisdek fertig.
Püppen4.2Außer den Ermittlern ist alles so künstlich und konstruiert, sei es der gegelte Dr. Stiegler, der Homo Dr. Hammerschmidt, die „Liebe“ zwischen Eva Meister und Paul Winter mit fast 30-jährigem Altersunterschied, der frevelhafte C-Waffen-Deal und von den Mördern ganz zu schweigen.
Dobbie7.5 
ruelei7.1 
Trimmel6.5 
Thomas648.5Spannender Thriller mit vielen Emotionen. Mit der offenen Frage warum Anwalts Lieblingssekretärin (noch ?) verschont wurde. Das damals politisch brisante Thema mit den Wohnungen unaufdringlich verpackt. Gut.
Ernesto7.0 
fotoharry6.0Viele Themenkomplexe (Homosexualität, Waffenhandel, große Liebe, heldenhafte Journalisten etc) die etwas überladen wirken, trotzdem kommt Spannung auf.
Tombot5.5Mit Längen, die mich immer wieder vom Schauen abgelenkt. Fast wie die 70'er Tatort, wo ich mich immer fragte, warum die alten Herren so junge Geliebte haben. Für mich leider nur Durchschnitt.
Alfons6.0 
Miss_Maple5.0 
achtung_tatort6.3In der Ruhe liegt die Kraft, aber für mehr als gehobenem Durchschnitt war es dann doch schauspielerisch von einigen zu wenig.
walter8008.5Das war gute alte Ehrlicher-Qualität. Ein Jammer, daß man den Mann ohne Not in Pension geschickt hat.
jdyla6.0 
Junior5.0 
Siegfried Werner9.0 
Schimanskis Jacke3.2Die ziemlich einfach gestrickte Geschichte haben wir nun schon gefühlte 100 x gesehen, aber mit teilweise grotesk schlecht geschauspielerten Szenen hebt sich dieser TO doch heraus. Der Alternativtitel könnte auch „Trunken in Dresden“ lauten, Alkoholfahrten vor den Augen der Polizei, mit der später noch zusammen Wodka gekippt wird, hoffen wir wenigstens mal, dass Ehrlicher mit dem Taxi zum Fundort der Leiche gefahren ist. Der hat auch wiederum allen Grund zu feiern, lernt er doch mal die positiven Seiten der Marktwirtschaft kennen. 100 DM für einen lauschigen Nachmittag im Cafe, das gab es früher nun wirklich nicht.
Eichi7.0 
blemes6.0 
MacSpock7.5 
Ganymede6.0 
tatort-kranken6.5 
Kaius116.5 
Silvio7.0 
claudia4.0 
MMx5.0 
oliver00016.5Das Thema (illegaler Waffenhandel und Mietpreiswucher) ist wahrhaftig nicht neu oder originell. Allerdings ist der Fall nicht unspannend und die Schauspieler überzeugen ebenfalls. Das Ende ist dann aber nicht überzeugend. Wie kann Ehrlicher beispielsweise einfach so den Schutz des Sohnes der Sekretärin garantieren?
peter6.5Ehrlicher und Kain sind sympathisch, aber die Folge war leider eher Durchschnitt. Gwisdek herausragend, dafür die Figur Stiegler eher nicht.
DerHarry6.5Gar nicht mal so schlecht
windpaul3.0 
Pumabu8.9Obwohl ich , aus der Perspektive der heutigen Zeit 2017 den Krimi sehe, und Darum extrem viele Klischees finde, ist es der bisher beste Ehrlicher und die Geschichte war spannend erzählt
Finke5.5 
holty7.5Ziemlich wilde Räuberpistole (Erpressung, Mord, Waffenschmuggel, SM usw.), trotzdem immer unterhaltsam und nicht so düster wie die früheren Ehrlicher.
Honigtiger5.5 
speedo-guido5.5 
nieve108.0 
hogmanay20083.0 
Bohne1.5Am Ende schlecht geschauspielter Gangster-B-Movie. Ich habe mich fremdgeschämt. Am Anfang fand ich den Film noch angenehm ruhig. Giftgasmord im Libanon. Dem damaligen Syrien. Ein aktuelles Thema.
Nic2345.0 
Ralf T8.0Fall/Handlung: 9; Spannung: 8; Humor: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 6
Paschki19775.9Insgesamt eher lahm, gegen Ende besser… Ein typischer Ehrlicher eben :)
elch1544.0Unteres Nittelmaß, am besten war noch das Minenspiel der Sekretärin Frau Maschke.
Seraphim5.0 
agatha145.0 
jan christou7.0 
schlegel5.0 
Laser6.8 
balou6.0Eigentlich richtig gut, aber einfach zu langsam. Sehr gut hier Michael Gwisdek, dagegen Hans Teuscher als geneppter Oberganove mit geradezu rührend naivem Familiensinn wenig überzeugend.
Küstengucker5.8Naja, Lahm....
magnum4.5 
Latinum2.0 
Dippie6.0 
BasCordewener7.7Sehr ordentlicher Tatort mit Ehrlicher und Kain beide in Hochform. Beide sind nicht perfekte Menschen und das macht ihn sympathisch. Das Thema (Waffen und Chemikalien-handel) wird oberflächlich angerührt, die Ganoven waren zu Klischeehaft. Musik paste.
Sabinho5.0 
dizzywhiz0.0 
Berger7.0 
Ticolino5.8Die erste Hälfte konnte mich - auch wegen der eindimensionalen Figuren und deren arg konstruierten Beziehungen untereinander - nicht wirklich begeistern, gegen Ende kam dann wenigstens noch Spannung auf.
Bulldogge6.0 
hunter19596.0Na ja, die Spannung fehlte gänzlich, daher nur Durchschnitt.
Der anständige Andi6.0 
Callas6.5Es ist ein typischer Tatort der 90ziger, der Dekade der Konsolidierung. Diese Tatorte sind nicht wirklich schlecht, aber ihnen fehlt auch irgendwie immer das gewisse Etwas, sie werden mal mehr, mal weniger gut und brav erzählt und man folgt ihnen mit mal größerem, mal weniger großen Interesse. In diesem Fall überwiegt dann doch eher bei Ehrlicher die Tendenz zur fleischgewordenen Aktentasche. Dementsprechend lautet diese Devise schauen,vergessen und der nächste bitte rufen.
MissElli6.0 
Fromlowitz5.0Könnte spannender sein....
Vlado Stenzel2.0 
leitmayr_fan4.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3